Gartenlaubenbrand in GlauchauGartenlaubeneinbrecher nach Zeugenhinweis gestellt

Görlitz, Paul-Mühsam-Straße und Dr.-Kahlbaum-Allee

07.05.2014, 07:20 Uhr

Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass die Polizei am Mittwochmorgen in Görlitz einen 20-jährigen Laubeneinbrecher stellen konnte. Sie hatte den Mann an der Dr.-Kahlbaum-Allee mit einem Handwagen gesehen. Hiermit transportierte er einen Rasenmäher und mehrere Gartengeräte. Der Frau kam das spanisch vor, sie rief die Polizei. Eine Streife des örtlichen Reviers stellte den Mann noch vor der nahen Grenze und nahm ihn vorläufig fest. Der 20-Jährige hatte die Gerätschaften wenige Stunden zuvor bei Laubeneinbrüchen in Weinhübel erbeutet. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Ermittler bedanken sich bei der Hinweisgeberin für ihre gedankenschnelle Reaktion. Mit ihrem Hinweis können nun Straftaten beweissicher aufgeklärt und das Diebesgut den rechtmäßigen Eigentümern zurückgegeben werden. (tk)

VW Golf auf Leitplanke „geparkt“

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Burkau, km 31,500

07.05.2014, 11:25 Uhr

Eine 47-Jährige hat Mittwochmittag ihren VW Golf unsanft auf einer Leitplanke an der BAB 4 abgesetzt. Sie hatte die Absicht, an der Anschlussstelle Burkau gen Görlitz auf die Autobahn zu fahren. In einer starken Linkskurve kam ihr Pkw dabei nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf die beginnende Leitplanke. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt. Am Auto entstand jedoch Sachschaden von mindestens 2.000 Euro. Es musste aufwendig geborgen werden, so dass es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen an der Anschlussstelle kam. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Fundmunition und Trunkenheit im Verkehr

Bautzen, Preuschwitzer Straße

07.05.2014, 16:49 Uhr

Bei Baggerarbeiten ist Mittwochnachmittag in der Preuschwitzer Straße in Bautzen ein Gegenstand zum Vorschein gekommen, der den Kampfmittelbeseitigungsdienst auf den Plan gerufen hat. Während Beamte des örtlichen Polizeireviers die Bergung des etwa fünf Zentimeter großen Geschosses aus dem Zweiten Weltkrieg absicherten, kam ein Pkw in Schlangenlinien in Richtung der Fundstelle gefahren. Die Polizisten stoppten den Nissan und kontrollierten den 59-Jährigen am Steuer. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann schlug mit 1,90 Promille zu Buche. Und als ob das nicht genug war, beleidigte er die Beamten auch noch mehrfach. Am Ende der polizeilichen Maßnahmen und nach Abgabe seines Blutes sowie Führerscheins besann sich der Fahrzeugführer offenbar doch noch seiner guten Erziehung und entschuldigte sich für Letzteres. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Die Fundmunition konnte im Übrigen ohne Vorkommnisse geborgen und durch den KMBD einer fachgerechten Entsorgung zugeführt werden. (sh)

Einbrecher am Werk

Großdubrau, Auf dem Jörcksberg

06.05.2014, 17:00 Uhr – 07.05.2014, 15:05 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in Großdubrau Gebäude zweier Firmen auf dem Jörcksberg aufgebrochen. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten nach Brauchbarem. Als Beute nahmen die Täter verschiedene elektrische Werkzeuge und Arbeitsgeräte mit, so auch eine Schneefräse, einen Aufbruchhammer und einen Akkuschrauber samt Zubehörkoffer. Auch zwei Fahrräder fielen ihnen in die Hände. Den Wert des Diebesgutes bezifferten Verantwortliche mit etwa 4.600 Euro, der Sachschaden betrug ca. 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Siebenjähriger bei Unfall verletzt – Zeugenaufruf

Bautzen, Frederic-Joliot-Curie-Straße/Wilhelm-Ostwald-Straße

07.05.2014, gegen 07:15 Uhr

Mittwochmorgen hat sich in Bautzen (Gesundbrunnen) offenbar ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Kind verletzt worden ist. Nun sucht die Polizei Zeugen zum Geschehen.

Nach ersten Erkenntnissen war die Fahrerin eines blauen Suzuki gegen 07:15 Uhr auf der Frederic-Joliot-Curie-Straße aus Richtung Muskauer Straße unterwegs. Als sie nach links in die Wilhelm-Ostwald-Straße abbog, kollidierte ihr Pkw vermutlich mit einem Jungen, der gerade die Fahrbahn von rechts nach links überquerte. Das Kind ging zurück auf den Gehweg, hielt sich nach Zeugenaussagen ein Bein und weinte. Die Autofahrerin stoppte kurz, fuhr dann aber weiter. Die 60-Jährige konnte wenig später ermittelt werden. Auch der Siebenjährige hatte zunächst die Unfallstelle verlassen. Seine Mutter meldete sich abends jedoch im örtlichen Polizeirevier.

Nun ermittelt die Polizei wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der fahrlässigen Körperverletzung gegen die Autofahrerin und sucht dringend Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Bautzen (Tel.: 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Unfallfahrer ohne Fahrerlaubnis

Neukirch/Lausitz, Hauptstraße (B 98), in Höhe Hausnummer 133

07.05.2014, 21:45 Uhr

Ein VW-Fahrer ohne „Fleppen“ ist Mittwochabend in Neukirch/Lausitz mit einem ausparkenden Honda kollidiert. Die 27-jährige Honda-Fahrerin war gerade aus einer Parktasche an der Hauptstraße herausgefahren und stand quer zur Fahrbahn, als der Pkw VW in ihre Beifahrerseite krachte. Dieser kam offenbar mit überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Bischofswerda. Eine 60 Meter lange Bremsblockierspur am Unfallort zeugte davon und von der Gefahrenbremsung. Im Zuge der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 22-Jährige am Steuer des VWs gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zum Glück wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge mussten jedoch abgeschleppt werden (Sachschaden ca. 8.000 Euro). Die Polizei ermittelt. (sh)

Durstige Einbrecher

Radeberg, Kleinwolmsdorfer Straße

05.05.2014, 18:00 Uhr – 07.05.2014, 11:30 Uhr  polizeilich bekannt

Anfang der Woche drangen unbekannte Täter in Radeberg in ein Gartengrundstück in der Kleinwolmsdorfer Straße ein. Sie brachen ein Haupt- sowie ein Nebengebäude auf. Offenbar waren die Diebe durstig, denn als Beute entwendeten sie 16 Flaschen Bier im Wert von ca. 15 Euro. Der verursachte Sachschaden beträgt jedoch mehr als 30mal so viel. (jr)

Spiegel an parkendem Auto abgetreten

Kamenz, Goethestraße

06.05.2014 – 07.05.2014, 07:00 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Mittwoch traten unbekannte Täter in Kamenz den rechten Außenspiegel eines auf der Goethestraße geparkten Ford ab. Hierbei verursachten sie auch Lackschäden am Fahrzeug. Der Schaden wurde auf ca. 300 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (jr)

Scheibe an Schmuckladen beschädigt – Versuchter Einbruch

Kamenz, Zwinger Straße

08.05.2014, 02:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag versuchten in Kamenz unbekannte Täter erfolglos, in ein Schmuckgeschäft in der Zwinger Straße einzubrechen. Sie beabsichtigten, die Schaufensterscheiben einzuschlagen und so an die Auslagen zu gelangen. Als ihnen dies nicht gelang, flüchteten sie. Zeugen hatten die Tat beobachtet und die Polizei verständigt. Die Kriminalpolizei ermittelt. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. (jr)

Betrunken Unfall heraufbeschworen

Lauta, OT Leippe, Hauptstraße/Wiednitzer Straße

07.05.2014, 10:30 Uhr

Ein 54-jähriger Autofahrer hat Mittwochvormittag in Leippe mit weit über drei Promille Atemalkohol einen Verkehrsunfall quasi heraufbeschworen. Er war mit einem Nissan in der Hauptstraße aus Bernsdorf kommend unterwegs und wollte nach rechts in Richtung Torno abbiegen. Dabei kam sein Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Pkw Renault im Gegenverkehr. Dessen 46-jährige Fahrerin, aber auch der Nissan-Fahrer erlitten leichte Verletzungen.

Ein Atemalkoholtest bei dem 54-Jährigen ergab 3,74 Promille. Ihm wurden Führerschein und Blut abgenommen und entsprechende Ermittlungen eingeleitet. An den Autos entstand Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Sie mussten beide abgeschleppt werden. Kameraden der Feuerwehr reinigten die Straße von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten. (sh)

Kind sprüht Graffiti

Hoyerswerda, Bautzener Allee

07.05.2014, 15:45 Uhr

Ein 11-Jähriger hat am Mittwochnachmittag in der Bautzener Allee in Hoyerswerda ein Fensterbrett und die Säule eines Durchgangs mit silberner Farbe besprüht. Die angebrachten Tags hatten Bezug zum rechtspolitischen Spektrum. Ein aufmerksamer Bürger beobachtete das Treiben, informierte die Polizei und hielt den Jungen bis zum Eintreffen der Streife fest. Die Beamten übergaben das Kind der Mutter. Der Schaden sowie die Kosten der Farbbeseitigung sind noch nicht umfassend beziffert. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Garagen aufgebrochen

Rothenburg/O.L., Friedensstraße, Garagenkomplex

06.05.2014 – 07.05.2014, 06:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch in einem Rothenburger Garagenkomplex gewütet. Sie brachen insgesamt sechs Garagen auf und entwendeten nach ersten Erkenntnissen aus einem Raum ein Pocket Bike, aus einem anderen vier Winterreifen auf Stahlfelgen. Der insgesamt entstandene Schaden dürfte mehr als 1.000 Euro betragen. (sh)

Polizeiliches Beratungsmobil im Oberland unterwegs

Neugersdorf, Ebersbach/Sachsen, Seifhennersdorf und Leutersdorf

19.05.2014 – 22.05.2014

Die mobile polizeiliche Beratungsstelle geht in der 21. Kalenderwoche im Revierbereich Zittau-Oberland wieder auf Beratungstour. Polizeihauptkommissar Wolfgang Trautmann wird zusammen mit den örtlichen Bürgerpolizisten mit Rat für jedermann und kostenfrei zu Fragen der Eigentumssicherung sowie Prävention zur Verfügung stehen.

Die Beratungstermine sind am:

Montag, den 19. Mai 2014, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Marktplatz

Dienstag, den 20. Mai 2014, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Bahnhofstraße

Mittwoch, den 21. Mai 2014, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Seifhennersdorf, Rathausplatz

Donnerstag, den 22. Mai 2014, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Leutersdorf, EDEKA-Parkplatz

Darüber hinaus beraten die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in den Landkreisen Görlitz und Bautzen auch individuell. Terminabsprache vereinbaren Interessierte unter:

Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle im Landkreis Görlitz

Telefon:         03581 8747-60

Mail:               wolfgang.trautmann@polizei.sachsen.de

Polizeiliche Beratungsstelle im Landkreis Bautzen

Telefon:         03591 356-251

Mail:               Rolf.Kasper@polizei.sachsen.de

postalisch:    Polizeidirektion Görlitz

                        Inspektion Zentrale Dienste

                        Polizeihauptkommissar Wolfgang Trautmann

James-von-Moltke-Straße 7-8

02826 Görlitz

Machen Sie sich schlauer als der „Klauer“, denn wir wollen, dass Sie sicher leben können. (sh)

Räder abmontiert

Löbau, Gewerbegebiet West

06.05.2014, 18:00 Uhr – 07.05.2014, 07:00 Uhr

Von zwei BMW X1 haben Unbekannte in Löbau in der Nacht zu Mittwoch alle Räder abmontiert und gestohlen. Die acht 18-Zöller hatten in Summe einen Wert von etwa 5.600 Euro. An den SUV entstand Sachschaden von weiteren 400 Euro, als die Diebe die Wagen auf Holzklötzen absetzten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Transporter ohne Identität

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Liechtensteinstraße

S 148, Ortsumfahrung Ebersbach – Neugersdorf

07.05.2014, 11:25 Uhr polizeilich bekannt

Der Hinweis eines Bürgers führte eine Streife des Reviers Zittau-Oberland am Mittwochvormittag auf die Umgehungsstraße bei Neugersdorf. Hier stand ein Citroen Kleintransporter am Straßenrand, von einem Fahrer keine Spur. An dem weißen Jumper waren Kennzeichen angebracht, die wenige Stunden zuvor in der Liechtensteinstraße in Neugersdorf gestohlen wurden. Das machte die Polizisten natürlich stutzig. Eine genaue Überprüfung des Kleintransporters zeigte, dass mit dem Wagen etwas nicht stimmte. Die Fahrgestell- und Motorenkennzeichnungen waren entfernt worden. Vermutlich wurde der Kleinlaster ebenfalls gestohlen. Wer der rechtmäßige Eigentümer ist sowie wann und wo die Tat geschah, ist gegenwärtig noch ungeklärt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen, der Citroen wurde sichergestellt. (tk)

Geschwindigkeitskontrolle

Beiersdorf, OT Gebirge, Löbauer Straße (S 152)

07.05.2014, 13:30 Uhr – 16:00 Uhr

Im Zusammenwirken mit dem Landratsamt haben Polizisten des Polizeireviers Zittau-Oberland Mittwochnachmittag in der Löbauer Straße in Gebirge die Geschwindigkeit der Durchfahrenden überwacht. An dieser Stelle der S 152 sind, wie innerorts üblich, 50 km/h erlaubt. Innerhalb von zweieinhalb Stunden überschritten insgesamt 92 Fahrzeugführer das Zulässige, sechs davon haben mit einem Fahrverbot zu rechnen. Der Schnellste „flog“ mit satten 102 km/h durch die Messstelle. Einige der Gemessenen stoppte und kontrollierte eine Polizeistreife direkt nach der Messung in Oppach. Hier wurden 26 Verwarngelder sofort erhoben. Elf weitere Fahrer und auch alle anderen, die der Blitzer „erwischt“ hat, erhalten in den nächsten Tagen Post von der Bußgeldstelle. (sh)

Brand in einer Lackiererei

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hauptstraße

07.05.2014, 09:45 Uhr

In einer Lackiererei in Neugersdorf ist am Mittwochvormittag in einem Trockenraum ein Feuer ausgebrochen. In dem Raum trocknete zu der Zeit mittels eines Wärmestrahlers eine bearbeitete Stoßstange. Ein 25-jähriger Mitarbeiter nahm plötzlich Brandgeruch wahr und löschte die Flammen mit einem Feuerlöscher. Die zwischenzeitlich alarmierten Freiwilligen Wehren aus Ebersbach und Neugersdorf brauchten nicht mehr einzugreifen. Nach ersten Schätzungen war ein Schaden von etwa 40.000 Euro entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Opel-Fahrt in Schlangenlinien

Weißwasser, Jahnstraße

07.05.2014, 18:45 Uhr

Weil ein Opel-Fahrer Mittwochabend in Schlangenlinien in Weißwasser unterwegs war, ist eine Polizeistreife auf ihn aufmerksam geworden. Die Beamten stoppten das Fahrzeug in der Jahnstraße und kontrollierten den 59-Jährigen am Steuer. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab 2,88 Promille. Damit war seine „Irrfahrt“ beendet. Es folgten Blutentnahme und Führerscheinentzug sowie Einleitung eines Strafverfahrens wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. (sh)

Toyota gestohlen

Weißwasser, Heinrich-Hertz-Straße

06.05.2014, 17:30 Uhr – 07.05.2014, 15:00 Uhr

In Weißwasser haben Unbekannte zwischen Dienstag- und Mittwochnachmittag einen blauen Toyota Avensis gestohlen. Da acht Jahre alte Auto mit dem amtlichen Kennzeichen NOL-KK 999 stand in der Heinrich-Hertz-Straße, von ihm fehlt jede Spur. Den Zeitwert des Wagens bezifferte sein Eigentümer mit etwa 7.500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach den Pkw. (tk)

Rehbock vertrieben

Gablenz, Südweg

08.05.2014, 09:17 Uhr

Ein Gablenzer hat am Donnerstagvormittag die Polizei zu Hilfe gerufen. Auf seinem Grundstück hatte sich ein Rehbock verirrt. Das Tier fand offenbar nicht wieder zurück in die freie Wildbahn. Die Polizisten lotsten den Vierbeiner mit vereinten Kräften durch das offene Tor vom Hof des Mannes. Mit großen Sprüngen verschwand das Reh ins nahe Grün. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 08.05.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen11
Polizeirevier Görlitz6
Polizeirevier Zittau-Oberland10
Polizeirevier Kamenz61
Polizeirevier Hoyerswerda42
Polizeirevier Weißwasser1
BAB 41
gesamt393

Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!