Polizei Direktion Zwickau: Informationen 08.05.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 08.05.2014

Polizei06Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Diebe scharf auf Alkohol

Plauen – (js) In der Krähenhügelstraße wurde in der Nacht zu Mittwoch durch unbekannte Täter das Fenster eines Wohnwagens aufgehebelt und dieser durchsucht. Entwendet wurde Alkohol im Wert von circa 10 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro.

Kupferrohr entwendet

Plauen, OT Neundorf – (js) Zwischen Dienstagmorgen und Mittwoch haben Unbekannte von der Seniorenresidenz Phönix am Elstertalblick an mehreren Stellen des Objektes etwa 25 Meter Kupferfallrohr abmontiert und gestohlen. Auch in der Schulstraße wurden in dieser Nacht an zwei Häusern Kupferfallrohre entwendet. Der Diebstahlschaden beläuft sich insgesamt auf circa 250 Euro. Es entstand kein Sachschaden. Hinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Einbruch in Garagen

Plauen – (js) In der Nacht zu Mittwoch wurde auf der Meßbacher Straße in zwei Garagen eingebrochen und in zwei weitere versucht einzubrechen. Aus einer der Garagen wurden ein Steckschlüsselsatz und circa 15 Liter Benzin gestohlen. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf circa 70 Euro. Sachschaden entstand in Höhe von circa 120 Euro.

Diebe brechen in Sportlerheim ein

Plauen – (js) In das Sportlerheim des Postsportplatzes in der Luisenstraße wurde in der Nacht zu Mittwoch, zwischen 1 Uhr und 9:45 Uhr eingebrochen. Mit Gewalt verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zum Wirtschaftsraum und entwendeten daraus drei große Säcke mit Leergut im Wert von circa 15 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 100 Euro.

Einbruch in Pizzeria

Plauen – (js) Mit Gewalt haben in der Nacht zu Mittwoch unbekannte Täter die Ladeneingangstür einer Pizzeria in der Vorderen Gellertstraße aufgebrochen. Es wurden alle Räumlichkeiten und Schränke durchsucht. Nach derzeitigen Ermittlungen wurde nichts entwendet, aber ein Schaden von circa 100 Euro verursacht.

Imbissdach gerät nach Dacharbeiten in Brand

Adorf, OT Rebersreuth – (js) Nach Aufbringen von Schweißbahnen auf einer Dachhälfte eines noch geschlossenen Imbisses auf der B 92, Adorfer Straße kam es am Mittwochnachmittag zu einem Brand. Ein Zeuge hatte das Feuer bemerkt und die Polizei verständigt. Der Brand wurde durch Einsatzkräfte der Feuerwehr gelöscht. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 30 Euro.

Thermoskanne löst Brandmeldeanlage aus

Schöneck – (js) Die Freiwillige Feuerwehr aus Schöneck musste in der Nacht zu Donnerstag im Betreuten Wohnen an der Hauptstraße tätig werden. Eine Rentnerin hatte auf der eingeschalteten Herdplatte eine Thermoskanne stehen lassen, welche daraufhin schmorte und die Brandmeldeanlage auslöste. Glücklicherweise ist die Frau nicht verletzt worden, wurde aber vorsorglich für die restliche Nacht im Krankenhaus untergebracht. Es entstand kein weiterer Sachschaden.

Fußgängerin bei Unfall leicht verletzt – Zeugen gesucht

Oelsnitz – (js) Zu einem Unfall am Mittwochnachmittag auf dem Markt sucht die Polizei Zeugen. Kurz nach 14 Uhr war nach der Einmündung Wallstraße ein PKW Citroen (Fahrerin, 43) mit einer 72-jährigen Fußgängerin kollidiert. Die Rentnerin stürzte daraufhin und zog sich leichte Verletzungen zu. Zum Unfallhergang liegen widersprüchliche Angaben vor. Deshalb sucht die Polizei Zeugen. Hinweise bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Unfall im Kreuzungsbereich

Plauen – (js) Am Mittwoch kam es gegen 14:30 Uhr an der Kreuzung Schildstraße / Kaiserstraße zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 10.000 Euro. Die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Daimler-Chrysler befuhr die Schildstraße und wollte nach links in die Kaiserstraße einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer vorfahrtsberechtigten 19-jährigen Fahrerin eines Pkw Skoda Octavia.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Mann baut Hanf in Wohnung an

Reichenbach – (js) Bei einer Wohnungsdurchsuchung hat die Polizei am Mittwochnachmittag eine professionell eingerichtete und betriebene Indoorplantage zur Aufzucht von Cannabispflanzen entdeckt. Der 34-jährige Wohnungsinhaber betrieb diese im Flur. Im Wohnzimmer befand sich ein beheizbarer Schrank zum Trocknen der Pflanzen. Die komplette Anlage, inklusive der darin befindlichen Pflanzen, wurde durch die Polizei sichergestellt. Gegen den Mann wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Kennzeichen von sechs Autos gestohlen

Treuen – (js) Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag im Bereich der Oststraße von sechs Fahrzeugen jeweils die hinteren Kennzeichen gestohlen. Von den Tätern fehlt jede Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Kennzeichen lauten: V-MG 716 / V-RD 436 / V-JE 925 / V-RD 940 / V-RD 599 und V-HK 474 und wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Zeugenhinweise bitte an das Revier in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Motorhaube von PKW beschädigt

Auerbach – (js) Unbekannte Täter haben einen auf der Nordstraße geparkten VW Scirocco beschädigt und rund 1.000 Euro Schaden verursacht. Die Motorhaube und ein Kotflügel wurden dabei mit Gewalt verbeult. Die Tat muss zwischen Freitagabend und Sonntagmittag verübt worden sein. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Mann bei Unfall schwer verletzt

Rodewisch – (js) An der Einmündung Rützengrüner Straße / Julius-Gütter-Straße ist am Donnerstagvormittag ein Mann (85) bei einem Unfall lebensbedrohlich verletzt worden. Er befand sich nach Endladearbeiten hinter seinem PKW Opel, als der Fahrer (64) eines PKW Ford auf den verkehrswidrig parkenden Opel auffuhr. Der Opelfahrer wurde dabei zwischen beiden Fahrzeugen eingeklemmt und erlitt schwerste Verletzungen. Der Fahrer des Ford wurde wegen eines Schockes ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die genauen Umstände des Unfallherganges ermittelt nun der Verkehrsunfalldienst. Die Schadenshöhe beläuft sich auf 8.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Polizei sucht nach Unfall Zeugen

Zwickau, OT Oberplanitz – (js) Zu einem Unfall zwischen einem Linienbus (MAN) und einem PKW Renault am Mittwochvormittag auf der Poststraße sucht die Polizei dringend Zeugen. Kurz vor 11 Uhr war der Busfahrer (59) mit eingeschaltetem Blinker von der Haltestelle Planitz-Markt in stadtauswärtige Richtung losgefahren und mit dem PKW (Fahrer, 78) kollidiert. Zum genauen Unfallhergang liegen widersprüchliche Angaben vor.
Hinweise zum Unfallgeschehen bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Vandalen beschädigen Autos

Glauchau – (js) In der Nacht zu Donnerstag haben Vandalen im Bereich der Waldenburger Straße, der Talstraße und An der Spinnerei mehrere Autos beschädigt und eine Warnbake gestohlen. Der Sachschaden summiert sich auf rund 10.000 Euro. Gegen Mitternacht haben zwei männliche Jugendliche von zehn Fahrzeugen die Außenspiegel abgetreten. Vermutlich waren die beiden Täter auf dem Weg von der Alten Spinnerei zum einem nahe gelegenen Wohnheim. Darin wurde später auch die gestohlene Warnbake aufgefunden. Einer der Täter soll kurze blonde Haare haben und eine olivgrüne Jacke getragen haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugenhinweise bitte an das Revier in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Beifahrer nach Unfall im Krankenhaus

Hohenstein-Ernstthal – (js) Bei einem Unfall auf der Kreuzung Oststraße / Turnerstraße ist am Mittwochnachmittag ein Fahrzeuginsasse verletzt worden. Der Fahrer (97) eines Kleinwagens hatte die Vorfahrt eines PKW Honda (Fahrerin, 50) nicht beachtet. Bei der Kollision ist der Beifahrer (87) des Kleinwagens verletzt worden und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 08.05.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 08.05.2014 (2)

PolizeiChemnitz

Stadtzentrum – Hakenkreuze gesprüht/Zeugengesuch

(Ki) Zwei mit neongelber Farbe gesprühte Hakenkreuze sind am Donnerstagmorgen auf dem Fußweg vor zwei Hauseingängen in der Waisenstraße und in der Brückenstraße festgestellt worden. Die
50 cm x 50 cm bzw. 50 cm x 60 cm großen Symbole hatten die jeweiligen Objektverantwortlichen der Häuser gegen 5.15 Uhr bzw. 7 Uhr bemerkt und die Polizei informiert. Sachschaden entstand nicht. Die Farbe wurde kurz darauf bereits entfernt.
Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.
Wer hat in der Nacht zu Donnerstag im Bereich Waisenstraße und in der Brückenstraße, im Abschnitt zwischen Bahnhofstraße und Straße der Nationen, etwas bemerk, das mit dem Sprühen der Symbole zusammenhängen könnte? Hinweisgeber wählen bitte Tel. 0371 387-2274 der PD Chemnitz.

OT Helbersdorf – Seniorin lief bei „Rot“ über die Straße – Unfall!

(Ki) Eine Seniorin (78) wurde am Donnerstag, kurz vor 9.30 Uhr, von einem Auto (Pkw Ford, Fahrer: 61) angefahren, als sie bei „Rot“ über die Fußgängerampel in der Wladimir-Sagorski-Straße in Richtung des Eingangs zum Vita-Center lief. Die 78-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw Ford entstanden 2 500 Euro Sachschaden.

OT Altendorf – VW stieß beim Linksabbiegen mit MZ zusammen

(Ki) Beim Linksabbiegen von der Ernst-Heilmann-Straße in die Waldenburger Straße kollidierte am Donnerstag, gegen 6.45 Uhr, eine
VW-Fahrerin (48) mit einem von links kommenden, vorfahrtberechtigten
17-jährigen MZ-Fahrer. Es wurde niemand verletzt. Auf rund 4 000 Euro beziffern sich insgesamt die Fahrzeugschäden.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Striegistal/OT Berbersdorf– Baustelle „beräumt“/Zeugen gesucht

(SP) Unbekannte Täter waren in der Zeit von Mittwoch, 14.15 Uhr, bis Donnerstag, 7.15 Uhr, auf einer Baustelle auf der Ortsverbindungsstraße nach Etzdorf (K 8214) zugange. Sie entwendeten fünf Baggerschaufeln und zwei Alu-Auffahrschienen im Wert von insgesamt rund 7 000 Euro. Die Diebe müssen zum Abtransport ein Fahrzeug benutzt haben. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Fahrzeuge und/oder Personen beobachtet haben, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl stehen könnten. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Revierbereich Rochlitz

Penig/OT Chursdorf – Einbruch

(SP) Die Zeit von Mittwoch, 13.30 Uhr, bis Donnerstag, 6 Uhr, nutzten unbekannte Täter, um in das Gelände eines Museums in der Chursdorfer Straße einzudringen. Sie schnitten ein Vorhängeschloss auf und brachen dann mehrere Türen von Garagen, Büros und Lagerräumen auf. In einer Kaffeekasse fanden sie ein paar Euro Bargeld. Weitaus höher ist der Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro.

Hartmannsdorf– Zusammenstoß

(SP) Am Donnerstag, gegen 8.30 Uhr, beabsichtigte der 75-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki von der Geschwister-Scholl-Straße nach links auf die Limbacher Straße aufzufahren. Dabei stieß er mit einem von rechts kommenden Pkw Audi (Fahrer: 80) zusammen. Verletzt wurde dabei niemand. Die Reparaturen der beiden Fahrzeuge werden mit rund 6 000 Euro zu Buche schlagen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Spiegelgefecht/Polizei sucht Zeugen

(He) Am Mittwoch war ein dunkelblauer Opel Astra gegen 8.40 Uhr auf der Elterleiner Straße in Richtung Langenberg unterwegs. Etwa 100 Meter nach dem Ortsausgang Schwarzenberg kam dem Opel in einer Rechtskurve ein heller, vermutlich silberfarbener Pkw mit Stufenheck entgegen, der offenbar auf die Gegenfahrbahn geraten war. Die Außenspiegel beider Fahrzeuge stießen zusammen. Der unbekannte Pkw älteren Baujahres fuhr ohne anzuhalten weiter. Der Schaden am Opel beziffert sich auf rund 150 Euro. Das Polizeirevier Aue sucht unter Tel. 03771 12-0 Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Hinweise zum unbekannten Pkw bzw. dessen Fahrer geben?

Bad Schlema – Moped gestohlen

(He) In der Nacht zum Donnerstag entwendeten unbekannte Diebe aus einer unverschlossenen Garage in der Auer Straße ein Moped S 50 B1. Das silberfarbene Moped hat am linken Seitendeckel einen Aufkleber des Albernauer Sportvereins. Mitgenommen hat man auch einen schwarzen Helm (Diablo) und die Motorradhandschuhe. Der Wert der gestohlenen Sachen wird auf insgesamt rund 700 Euro geschätzt.

Revierbereich Stollberg

Gornsdorf – Wer fuhr gegen Garagentor?/Polizei bittet um Hinweise

(He) Am Dienstag, dem 29. April 2014, fuhr zwischen 6.30 Uhr und 9.30 Uhr ein noch unbekanntes Fahrzeug gegen das Garagentor des in dieser Zeit offenen Firmengrundstücks in der Burkhardtsdorfer Straße 9. Möglicherweise hat ein fremdes Fahrzeug im Firmengrundstück gewendet. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Es handelt sich vermutlich um einen Transporter oder einen Lkw. Das Tor wurde zerstört. Der Schaden wird auf rund 1 000 Euro beziffert. Das Polizeirevier Stollberg bittet unter Tel. 037296 90-0 um Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeug.

Lugau – Kleintransporter „umgesetzt“

(He) Der Fahrer eines Mercedes-Kleintransporters fand sein Fahrzeug am Donnerstagmorgen nicht am Abstellort in der Güterstraße sondern etwas entfernt auf dem Parkplatz der neuen Parkanlage in derselben Straße. Unbekannte hatten die Fahrertür aufgebrochen, das Lenkradschloss „geknackt“ und waren etwa 50 Meter gefahren. Offensichtlich war der Diebstahl des Transporters im Versuch steckengeblieben. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor.

Revierbereich Marienberg

Gornau – Schwelbrand in der Clara-Zetkin-Straße

(He) Kurz nach 9 Uhr rief am Donnerstag die Mieterin einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Clara-Zetkin-Straße die Feuerwehr. Während sie Müll entsorgte, war es im Speisezimmer der Wohnung zum Schwelbrand gekommen. Freiwillige Feuerwehren umliegender Ortschaften waren im Löscheinsatz. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Erkenntnissen wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Zwei Zimmer wurden erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird auf rund 10.000 Euro beziffert.

Quelle: PD Chemnitz

Motorradfahrer schwer verletzt

Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall PKW-LKW auf der BAB 4 nahe Glauchau mit zwei Verletzten

Zeit:   08.05.2014, 14.35 Uhr
Ort:    Stadt Wehlen

Heute Nachmittag erlitt ein Motorradfahrer (70) bei einem Verkehrsunfall der Ortsverbindungsstraße Lohmen-Dorf Wehlen (K8711) schwere Verletzungen.

Der 70-Jährige war mit seiner Yamana XJ 600 in Richtung Dorf Wehlen unterwegs. Beim Überholen eines Pkw kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf ein angrenzendes Feld. Der Motorradfahrer erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von rund 3.500 Euro.

Im Zuge der Rettungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme musste die Ortsverbindungsstraße bis 15.50 Uhr gesperrt werden. (ju)

Quelle: PD Dresden

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 08.05.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 08.05.2014

Polizei07Stadtgebiet Leipzig

Geschwindigkeitsrowdy, Tankbetrüger?

Ort: Leipzig, OT Grünau-Mitte, Ringstraße
Zeit: 07.05.2014, gegen 17:30 Uhr

Der Nutzen von Umweltzonen zur Reduzierung der Feinstaubemission ist um-stritten. Doch die Umweltplakette bringt definitiv Vorteile mit sich. Anhand ihrer fiel Streifenbeamten gestern Nachmittag eine Unstimmigkeit zum tatsächlich am Fahrzeug befindlichen Kennzeichen auf. Wie sich im Zuge der weiteren Prüfung herausstellte, waren die angebrachten Kennzeichen uralt. Aus den Auskunftssystemen war nicht mehr erkennbar, wann und für welches Fahrzeug diese zuletzt vergeben wurden. Wenigstens die Umweltplakette wies ein Kenn-zeichen aus, welches einem Fahrzeug des vorgefunden Typs – ein Nissan Eu-rope – entsprach. Jetzt laufen Ermittlungen wegen Kennzeichenmissbrauch, die auch die Frage beinhalten werden, worin das eigentliche Interesse des Halters bestand. (Loe)

Ich will keine Schokolade. Ich will lieber einen Mann.

Ort: Leipzig, OT Schönefeld, Löbauer Straße
Zeit: 07.05.2014, gegen 20:00 Uhr

Was Trude Herr kraftvoll intonierte, erlangt bezüglich der Bedürfnislage aller Frauen keine Allgemeingültigkeit. Zumindest dann nicht, wenn die Schokolade im Eigentum der Filialleiterin eines Supermarktes steht. Der Mann (38) in der Geschichte widerstand der süßen Versuchung nicht und „verteidigte“ sie auch noch mit Gewalt. Eingebracht hat es ihm aber lediglich eine Strafanzeige. Nachdem er aus dem Warenregal zehn Schokoriegel sowie eine Packung – politically correct – Schokoküsse entnommen hatte, entschied er sich spätes-tens auf dem Weg zur Kasse, nur die 99 Cent für die Schokoküsse zu entrich-ten. Doch die geplante Ersparnis von reichlich zehn Euro scheiterte am Perso-nal. Die Filialleiterin bat um Öffnung des mitgeführten Rucksacks, was der 38-Jährige allerdings ablehnte. Stattdessen drängte er die Frau zur Seite und ver-suchte, zu flüchten. Doch wenn es um Naschereien geht, hört für manche Frauen der Spaß auf. Zusammen mit einer weiteren Kollegin hinderte die Filialleiterin den Mann am Wegrennen. Er konnte sich zwar teilweise losreißen, aber nicht entkom-men. Im folgenden Gerangel stürzte er sogar mit der Mitarbeiterin zu Boden, wobei zum Glück niemand verletzt wurde. Letztlich ergab er sich in sein Schicksal, welches eine abgeschlossene Ladentür besiegelte. Nun muss sich der 38-Jährige, bei ihm rea-gierte ein Drogenvortest positiv, zum wiederholten Male wegen eines Diebstahldelikts verantworten. (Loe)

Mit der Polizei in den neuen Tag

Ort: Leipzig, OT Sellerhausen-Stünz, Permoserstraße
Zeit: 07.05.2017, gegen 22:45 Uhr

Kommissar Zufall war gestern der Beifahrer zweier Streifenbeamter. Sie führten im flie-ßenden Verkehr eine Kontrolle durch und stellten fest, dass der Fahrzeugführer unter Einfluss berauschender Mittel stand. Im Auto des Tauchaers wurden zudem weitere betäubungsmittelverdächtige Substanzen (vermutlich Crystal, Marihuana und Ecstasy) aufgefunden. Der Staatsanwalt ordnete daher die Durchsuchung der Wohnung des Mannes an, in welcher die Beamten wiederum fündig wurden. Die insgesamt dennoch geringe Menge rechtfertigte keine Festnahme des Mannes, der daher gegen 03:00 Uhr aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde. (Loe)

Stadtgebiet Leipzig

„Müllverbrennung“

Ort: 04229 Leipzig; Klingenstraße
Zeit: 08.05.2014; 05:29 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise entzündete ein Unbekannter in den zeitigen Mor-genstunden eine Abfalltonne, die unmittelbar neben einem Mehrfamilienhaus abgestellt war. Ein Anwohner bemerkte die Flammen, die die Tonne komplett zerstörte und infor-mierte die Polizei. Jetzt wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. (MB)

„Schöner Fahren“

Ort: 04279 Leipzig, Wundtstraße, Lärmschutzwand
Zeit: 08.05.2014; 03:20 Uhr (Feststellungszeit)

In silberner Farbe und großen „Lettern“ verzierten zwei Heranwachsende die Lärm-schutzwand an der B 2. Dabei wurden sie von einem Anwohner beobachtet, der die Begeisterung für die Kreativität der „Schmierfinken“ nicht teilen konnte und die Polizei informierte. Als die Gesetzeshüter am Ort des Geschehens eintrafen, konnten sie einen 19-Jährigen in der Nähe antreffen und namentlich bekannt machen, sein „Mitstreiter“ jedoch war bereits verschwunden. Jetzt wird gegen sie wegen Sachbeschädigung er-mittelt. (MB)

Die künstlerische Freiheit…

Ort: 04177 Leipzig, Lützner Straße/Engertstraße (S-Bahn-Brücke)
Zeit: 08.05.2014; 01:48 Uhr (Feststellungszeit)

… wird nun einem 29-Jährigen teuer zu stehen kommen. Der Maler wurde von einem Anwohner dabei erwischt, wie er unter einer S-Bahn-Brücke zwei Schriftzüge anbrach-te. Die informierten Gesetzeshüter stellten den Unhold daraufhin in Tatortnähe und machten ihn namentlich bekannt. Außerdem beschlagnahmten sie dessen „Künstlerbe-steck“ und verwiesen ihn des Tatortes. Auch in diesem Fall der „Stadtverschönerung“, der einen geschätzten Gesamtschaden von 500 Euro verursachte, ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. (MB)

Wer kann schon eine Bitte abschlagen, …

Ort: 04318 Leipzig, Mierendorffstraße
Zeit: 07.05.2014; 22:25 Uhr

…wenn sie höflich vorgebracht wird, doch lief es in diesem Fall ganz anders. Der Un-bekannte, blutverschmiert im Gesicht (Gründe unbekannt), stürzte auf die Radfahrerin (19) zu und verlangte im barschen Ton die Herausgabe ihres Fahrrads. Verängstigt stieg die 19-Jährige ab und überließ dem Mann ihren grau-silbernen, polizeilich regis-trierten Drahtesel, an dem ein weißer Korb mit Kabelbindern auf dem Gepäckträger befestigt war. Schließlich fuhr er, ohne sich weiter um die Frau zu kümmern, in unbe-kannte Richtung davon. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl. (MB)

Landkreis Nordsachsen

„Fremd“ gesteuert?

Ort: 04838 Eilenburg
Zeit: 06.05.2014; 21:00 Uhr – 07.05.2014; 06:00 Uhr

Metallteile und Steuerteile erbeuteten Unbekannte aus der Lagerhalle einer Eilenburger Firma. Die Diebe waren durch den zerschnittenen Drahtzaun, der die Firma sicherte, auf das Gelände gelangt und hebelten im Anschluss das Tor zur Lagerhalle auf. Wäh-rend sie diese durchsuchten, verstauten sie etliche Metall- und Steuerteile im Gesamt-wert von ca. 5.000 Euro und verschwanden mit diesen in unbekannte Richtung. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Zeugen gesucht!

Es wird immer gezahlt – ganz gleich wie!

Ort: 04668 Grimma; OT Bahren, Golzerner Straße (Bushaltestelle)
Zeit: 02.05.2014; gegen 15:20 Uhr

Die Differenz von zehn Cent führte zu zwei Ohrfeigen, einer zerrissenen Jacke und einem kaputten Telefon. Ausgangspunkt war die Absicht eines 25-Jährigen, ein Ticket für die Busfahrt zu lösen. Dazu überreichte er dem Busfahrer zwei Euro und erwartete das Wechselgeld zurück. Nun ergab es sich, dass dieses wohl nicht korrekt war, so  dass er die zwei Euro wieder an sich nahm und auf die Bezahlung aber nicht den Transport ganz verzichten wollte. Er erwartete nun kostenfrei mitgenommen zu werden, den guten Willen hätte er gezeigt. Der Busfahrer (62), damit überhaupt nicht einver-standen, verlangte, dass der Fahrgast aussteige und soll dies mit Handgreiflichkeiten untermauert haben. Diese sollen schließlich dazu geführt haben, dass die Jacke und das Handy des 25-Jährigen beschädigt und sein Gesicht verletzt wurde.
Zur Aufklärung des Sachverhaltes bittet die Polizei nun dringend Zeugen, insbe-sondere Fahrgäste des Busses, die Angaben zum Geschehen machen können sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Leipzig hat doch so ein gutes Nahverkehrsnetz

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Wilhelm-Leuschner-Platz
Zeit: 08.05.2014, gegen 05:10 Uhr

Sie hatte noch gar nicht geschlafen, da erlebte sie schon ein böses Erwachen. Nach einer langen und offenbar lustigen Nacht fuhr sie mit dem Wagen ihrer Freundin auf dem Innenstadtring. Leider hatte sie vom einen zu viel (1,38 Promille Atemalkohol) und vom anderen zu wenig (Führerschein). Da die Freundin um die fehlende Fahrerlaubnis wusste, sind Ermittlungen gegen sie obligatorisch. (Loe)

Quelle: PD Leipzig

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 08.05.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 08.05.2014

Gartenlaubenbrand in GlauchauGartenlaubeneinbrecher nach Zeugenhinweis gestellt

Görlitz, Paul-Mühsam-Straße und Dr.-Kahlbaum-Allee

07.05.2014, 07:20 Uhr

Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass die Polizei am Mittwochmorgen in Görlitz einen 20-jährigen Laubeneinbrecher stellen konnte. Sie hatte den Mann an der Dr.-Kahlbaum-Allee mit einem Handwagen gesehen. Hiermit transportierte er einen Rasenmäher und mehrere Gartengeräte. Der Frau kam das spanisch vor, sie rief die Polizei. Eine Streife des örtlichen Reviers stellte den Mann noch vor der nahen Grenze und nahm ihn vorläufig fest. Der 20-Jährige hatte die Gerätschaften wenige Stunden zuvor bei Laubeneinbrüchen in Weinhübel erbeutet. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Ermittler bedanken sich bei der Hinweisgeberin für ihre gedankenschnelle Reaktion. Mit ihrem Hinweis können nun Straftaten beweissicher aufgeklärt und das Diebesgut den rechtmäßigen Eigentümern zurückgegeben werden. (tk)

VW Golf auf Leitplanke „geparkt“

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Burkau, km 31,500

07.05.2014, 11:25 Uhr

Eine 47-Jährige hat Mittwochmittag ihren VW Golf unsanft auf einer Leitplanke an der BAB 4 abgesetzt. Sie hatte die Absicht, an der Anschlussstelle Burkau gen Görlitz auf die Autobahn zu fahren. In einer starken Linkskurve kam ihr Pkw dabei nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf die beginnende Leitplanke. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt. Am Auto entstand jedoch Sachschaden von mindestens 2.000 Euro. Es musste aufwendig geborgen werden, so dass es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen an der Anschlussstelle kam. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Fundmunition und Trunkenheit im Verkehr

Bautzen, Preuschwitzer Straße

07.05.2014, 16:49 Uhr

Bei Baggerarbeiten ist Mittwochnachmittag in der Preuschwitzer Straße in Bautzen ein Gegenstand zum Vorschein gekommen, der den Kampfmittelbeseitigungsdienst auf den Plan gerufen hat. Während Beamte des örtlichen Polizeireviers die Bergung des etwa fünf Zentimeter großen Geschosses aus dem Zweiten Weltkrieg absicherten, kam ein Pkw in Schlangenlinien in Richtung der Fundstelle gefahren. Die Polizisten stoppten den Nissan und kontrollierten den 59-Jährigen am Steuer. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann schlug mit 1,90 Promille zu Buche. Und als ob das nicht genug war, beleidigte er die Beamten auch noch mehrfach. Am Ende der polizeilichen Maßnahmen und nach Abgabe seines Blutes sowie Führerscheins besann sich der Fahrzeugführer offenbar doch noch seiner guten Erziehung und entschuldigte sich für Letzteres. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Die Fundmunition konnte im Übrigen ohne Vorkommnisse geborgen und durch den KMBD einer fachgerechten Entsorgung zugeführt werden. (sh)

Einbrecher am Werk

Großdubrau, Auf dem Jörcksberg

06.05.2014, 17:00 Uhr – 07.05.2014, 15:05 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in Großdubrau Gebäude zweier Firmen auf dem Jörcksberg aufgebrochen. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten nach Brauchbarem. Als Beute nahmen die Täter verschiedene elektrische Werkzeuge und Arbeitsgeräte mit, so auch eine Schneefräse, einen Aufbruchhammer und einen Akkuschrauber samt Zubehörkoffer. Auch zwei Fahrräder fielen ihnen in die Hände. Den Wert des Diebesgutes bezifferten Verantwortliche mit etwa 4.600 Euro, der Sachschaden betrug ca. 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Siebenjähriger bei Unfall verletzt – Zeugenaufruf

Bautzen, Frederic-Joliot-Curie-Straße/Wilhelm-Ostwald-Straße

07.05.2014, gegen 07:15 Uhr

Mittwochmorgen hat sich in Bautzen (Gesundbrunnen) offenbar ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Kind verletzt worden ist. Nun sucht die Polizei Zeugen zum Geschehen.

Nach ersten Erkenntnissen war die Fahrerin eines blauen Suzuki gegen 07:15 Uhr auf der Frederic-Joliot-Curie-Straße aus Richtung Muskauer Straße unterwegs. Als sie nach links in die Wilhelm-Ostwald-Straße abbog, kollidierte ihr Pkw vermutlich mit einem Jungen, der gerade die Fahrbahn von rechts nach links überquerte. Das Kind ging zurück auf den Gehweg, hielt sich nach Zeugenaussagen ein Bein und weinte. Die Autofahrerin stoppte kurz, fuhr dann aber weiter. Die 60-Jährige konnte wenig später ermittelt werden. Auch der Siebenjährige hatte zunächst die Unfallstelle verlassen. Seine Mutter meldete sich abends jedoch im örtlichen Polizeirevier.

Nun ermittelt die Polizei wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der fahrlässigen Körperverletzung gegen die Autofahrerin und sucht dringend Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Bautzen (Tel.: 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Unfallfahrer ohne Fahrerlaubnis

Neukirch/Lausitz, Hauptstraße (B 98), in Höhe Hausnummer 133

07.05.2014, 21:45 Uhr

Ein VW-Fahrer ohne „Fleppen“ ist Mittwochabend in Neukirch/Lausitz mit einem ausparkenden Honda kollidiert. Die 27-jährige Honda-Fahrerin war gerade aus einer Parktasche an der Hauptstraße herausgefahren und stand quer zur Fahrbahn, als der Pkw VW in ihre Beifahrerseite krachte. Dieser kam offenbar mit überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Bischofswerda. Eine 60 Meter lange Bremsblockierspur am Unfallort zeugte davon und von der Gefahrenbremsung. Im Zuge der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 22-Jährige am Steuer des VWs gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zum Glück wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge mussten jedoch abgeschleppt werden (Sachschaden ca. 8.000 Euro). Die Polizei ermittelt. (sh)

Durstige Einbrecher

Radeberg, Kleinwolmsdorfer Straße

05.05.2014, 18:00 Uhr – 07.05.2014, 11:30 Uhr  polizeilich bekannt

Anfang der Woche drangen unbekannte Täter in Radeberg in ein Gartengrundstück in der Kleinwolmsdorfer Straße ein. Sie brachen ein Haupt- sowie ein Nebengebäude auf. Offenbar waren die Diebe durstig, denn als Beute entwendeten sie 16 Flaschen Bier im Wert von ca. 15 Euro. Der verursachte Sachschaden beträgt jedoch mehr als 30mal so viel. (jr)

Spiegel an parkendem Auto abgetreten

Kamenz, Goethestraße

06.05.2014 – 07.05.2014, 07:00 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Mittwoch traten unbekannte Täter in Kamenz den rechten Außenspiegel eines auf der Goethestraße geparkten Ford ab. Hierbei verursachten sie auch Lackschäden am Fahrzeug. Der Schaden wurde auf ca. 300 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (jr)

Scheibe an Schmuckladen beschädigt – Versuchter Einbruch

Kamenz, Zwinger Straße

08.05.2014, 02:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag versuchten in Kamenz unbekannte Täter erfolglos, in ein Schmuckgeschäft in der Zwinger Straße einzubrechen. Sie beabsichtigten, die Schaufensterscheiben einzuschlagen und so an die Auslagen zu gelangen. Als ihnen dies nicht gelang, flüchteten sie. Zeugen hatten die Tat beobachtet und die Polizei verständigt. Die Kriminalpolizei ermittelt. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. (jr)

Betrunken Unfall heraufbeschworen

Lauta, OT Leippe, Hauptstraße/Wiednitzer Straße

07.05.2014, 10:30 Uhr

Ein 54-jähriger Autofahrer hat Mittwochvormittag in Leippe mit weit über drei Promille Atemalkohol einen Verkehrsunfall quasi heraufbeschworen. Er war mit einem Nissan in der Hauptstraße aus Bernsdorf kommend unterwegs und wollte nach rechts in Richtung Torno abbiegen. Dabei kam sein Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Pkw Renault im Gegenverkehr. Dessen 46-jährige Fahrerin, aber auch der Nissan-Fahrer erlitten leichte Verletzungen.

Ein Atemalkoholtest bei dem 54-Jährigen ergab 3,74 Promille. Ihm wurden Führerschein und Blut abgenommen und entsprechende Ermittlungen eingeleitet. An den Autos entstand Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Sie mussten beide abgeschleppt werden. Kameraden der Feuerwehr reinigten die Straße von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten. (sh)

Kind sprüht Graffiti

Hoyerswerda, Bautzener Allee

07.05.2014, 15:45 Uhr

Ein 11-Jähriger hat am Mittwochnachmittag in der Bautzener Allee in Hoyerswerda ein Fensterbrett und die Säule eines Durchgangs mit silberner Farbe besprüht. Die angebrachten Tags hatten Bezug zum rechtspolitischen Spektrum. Ein aufmerksamer Bürger beobachtete das Treiben, informierte die Polizei und hielt den Jungen bis zum Eintreffen der Streife fest. Die Beamten übergaben das Kind der Mutter. Der Schaden sowie die Kosten der Farbbeseitigung sind noch nicht umfassend beziffert. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Garagen aufgebrochen

Rothenburg/O.L., Friedensstraße, Garagenkomplex

06.05.2014 – 07.05.2014, 06:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch in einem Rothenburger Garagenkomplex gewütet. Sie brachen insgesamt sechs Garagen auf und entwendeten nach ersten Erkenntnissen aus einem Raum ein Pocket Bike, aus einem anderen vier Winterreifen auf Stahlfelgen. Der insgesamt entstandene Schaden dürfte mehr als 1.000 Euro betragen. (sh)

Polizeiliches Beratungsmobil im Oberland unterwegs

Neugersdorf, Ebersbach/Sachsen, Seifhennersdorf und Leutersdorf

19.05.2014 – 22.05.2014

Die mobile polizeiliche Beratungsstelle geht in der 21. Kalenderwoche im Revierbereich Zittau-Oberland wieder auf Beratungstour. Polizeihauptkommissar Wolfgang Trautmann wird zusammen mit den örtlichen Bürgerpolizisten mit Rat für jedermann und kostenfrei zu Fragen der Eigentumssicherung sowie Prävention zur Verfügung stehen.

Die Beratungstermine sind am:

Montag, den 19. Mai 2014, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Marktplatz

Dienstag, den 20. Mai 2014, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Bahnhofstraße

Mittwoch, den 21. Mai 2014, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Seifhennersdorf, Rathausplatz

Donnerstag, den 22. Mai 2014, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Leutersdorf, EDEKA-Parkplatz

Darüber hinaus beraten die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in den Landkreisen Görlitz und Bautzen auch individuell. Terminabsprache vereinbaren Interessierte unter:

Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle im Landkreis Görlitz

Telefon:         03581 8747-60

Mail:               wolfgang.trautmann@polizei.sachsen.de

Polizeiliche Beratungsstelle im Landkreis Bautzen

Telefon:         03591 356-251

Mail:               Rolf.Kasper@polizei.sachsen.de

postalisch:    Polizeidirektion Görlitz

                        Inspektion Zentrale Dienste

                        Polizeihauptkommissar Wolfgang Trautmann

James-von-Moltke-Straße 7-8

02826 Görlitz

Machen Sie sich schlauer als der „Klauer“, denn wir wollen, dass Sie sicher leben können. (sh)

Räder abmontiert

Löbau, Gewerbegebiet West

06.05.2014, 18:00 Uhr – 07.05.2014, 07:00 Uhr

Von zwei BMW X1 haben Unbekannte in Löbau in der Nacht zu Mittwoch alle Räder abmontiert und gestohlen. Die acht 18-Zöller hatten in Summe einen Wert von etwa 5.600 Euro. An den SUV entstand Sachschaden von weiteren 400 Euro, als die Diebe die Wagen auf Holzklötzen absetzten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Transporter ohne Identität

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Liechtensteinstraße

S 148, Ortsumfahrung Ebersbach – Neugersdorf

07.05.2014, 11:25 Uhr polizeilich bekannt

Der Hinweis eines Bürgers führte eine Streife des Reviers Zittau-Oberland am Mittwochvormittag auf die Umgehungsstraße bei Neugersdorf. Hier stand ein Citroen Kleintransporter am Straßenrand, von einem Fahrer keine Spur. An dem weißen Jumper waren Kennzeichen angebracht, die wenige Stunden zuvor in der Liechtensteinstraße in Neugersdorf gestohlen wurden. Das machte die Polizisten natürlich stutzig. Eine genaue Überprüfung des Kleintransporters zeigte, dass mit dem Wagen etwas nicht stimmte. Die Fahrgestell- und Motorenkennzeichnungen waren entfernt worden. Vermutlich wurde der Kleinlaster ebenfalls gestohlen. Wer der rechtmäßige Eigentümer ist sowie wann und wo die Tat geschah, ist gegenwärtig noch ungeklärt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen, der Citroen wurde sichergestellt. (tk)

Geschwindigkeitskontrolle

Beiersdorf, OT Gebirge, Löbauer Straße (S 152)

07.05.2014, 13:30 Uhr – 16:00 Uhr

Im Zusammenwirken mit dem Landratsamt haben Polizisten des Polizeireviers Zittau-Oberland Mittwochnachmittag in der Löbauer Straße in Gebirge die Geschwindigkeit der Durchfahrenden überwacht. An dieser Stelle der S 152 sind, wie innerorts üblich, 50 km/h erlaubt. Innerhalb von zweieinhalb Stunden überschritten insgesamt 92 Fahrzeugführer das Zulässige, sechs davon haben mit einem Fahrverbot zu rechnen. Der Schnellste „flog“ mit satten 102 km/h durch die Messstelle. Einige der Gemessenen stoppte und kontrollierte eine Polizeistreife direkt nach der Messung in Oppach. Hier wurden 26 Verwarngelder sofort erhoben. Elf weitere Fahrer und auch alle anderen, die der Blitzer „erwischt“ hat, erhalten in den nächsten Tagen Post von der Bußgeldstelle. (sh)

Brand in einer Lackiererei

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hauptstraße

07.05.2014, 09:45 Uhr

In einer Lackiererei in Neugersdorf ist am Mittwochvormittag in einem Trockenraum ein Feuer ausgebrochen. In dem Raum trocknete zu der Zeit mittels eines Wärmestrahlers eine bearbeitete Stoßstange. Ein 25-jähriger Mitarbeiter nahm plötzlich Brandgeruch wahr und löschte die Flammen mit einem Feuerlöscher. Die zwischenzeitlich alarmierten Freiwilligen Wehren aus Ebersbach und Neugersdorf brauchten nicht mehr einzugreifen. Nach ersten Schätzungen war ein Schaden von etwa 40.000 Euro entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Opel-Fahrt in Schlangenlinien

Weißwasser, Jahnstraße

07.05.2014, 18:45 Uhr

Weil ein Opel-Fahrer Mittwochabend in Schlangenlinien in Weißwasser unterwegs war, ist eine Polizeistreife auf ihn aufmerksam geworden. Die Beamten stoppten das Fahrzeug in der Jahnstraße und kontrollierten den 59-Jährigen am Steuer. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab 2,88 Promille. Damit war seine „Irrfahrt“ beendet. Es folgten Blutentnahme und Führerscheinentzug sowie Einleitung eines Strafverfahrens wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. (sh)

Toyota gestohlen

Weißwasser, Heinrich-Hertz-Straße

06.05.2014, 17:30 Uhr – 07.05.2014, 15:00 Uhr

In Weißwasser haben Unbekannte zwischen Dienstag- und Mittwochnachmittag einen blauen Toyota Avensis gestohlen. Da acht Jahre alte Auto mit dem amtlichen Kennzeichen NOL-KK 999 stand in der Heinrich-Hertz-Straße, von ihm fehlt jede Spur. Den Zeitwert des Wagens bezifferte sein Eigentümer mit etwa 7.500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach den Pkw. (tk)

Rehbock vertrieben

Gablenz, Südweg

08.05.2014, 09:17 Uhr

Ein Gablenzer hat am Donnerstagvormittag die Polizei zu Hilfe gerufen. Auf seinem Grundstück hatte sich ein Rehbock verirrt. Das Tier fand offenbar nicht wieder zurück in die freie Wildbahn. Die Polizisten lotsten den Vierbeiner mit vereinten Kräften durch das offene Tor vom Hof des Mannes. Mit großen Sprüngen verschwand das Reh ins nahe Grün. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 08.05.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen11
Polizeirevier Görlitz6
Polizeirevier Zittau-Oberland10
Polizeirevier Kamenz61
Polizeirevier Hoyerswerda42
Polizeirevier Weißwasser1
BAB 41
gesamt393

Quelle: PD Görlitz