DSC_0031Landeshauptstadt Dresden

Renitenter Ladendieb gestellt

Zeit:       05.05.2014, 15.30 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

Einen renitenten Ladendieb (26) stellten Polizeibeamte gestern Nachmittag in einer Gartensparte am Kaitzbachweg.

Der 26-Jährige hatte sich in einen Supermarkt an der Straße Altstrehlen begeben. Dort steckte er zwei Tüten Knabbereien im Wert von 3,38 Euro in die Taschen seiner Jacke und passierte den Kassenbereich ohne zu bezahlen. Eine Mitarbeiterin (44) des Marktes hatte ihn jedoch beobachtet und sprach ihn am Ausgang auf den Diebstahl an. Der ertappte Dieb ignorierte dies zunächst, woraufhin die 44-Jährige versuchte ihn festzuhalten. Daraufhin schlug der
26-Jährige der Frau ins Gesicht, bespuckte und beleidigte sie. Letztlich gelang ihm die Flucht.
Alarmierte Polizeibeamte konnten ihn kurz darauf in einer Gartensparte am Kaitzbachweg stellen. Sie nahmen den 26-Jährigen vorläufig fest. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille.
Der Dresdner muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten. (ju)

Alkoholisiertes Frauenduo musste ins Gewahrsam

Zeit:       04.05.2014, 23.50 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Montag wurden Dresdner Polizeibeamte von zwei alkoholisierten Frauen (31/34) getreten und beleidigt. Letztlich endete die Nacht für beide im Polizeigewahrsam
Kurz vor Mitternacht waren die Beamten zu einem Lokal am Bischofsweg gerufen worden. Ein Mann (27) und eine Frau (31) hatten ein Bier getrunken und wollten das Lokal verlassen, ohne die Rechnung von knapp sechs Euro zu begleichen. Als der Gastwirt sie darauf ansprach, flüchteten sie in die Toilette und schlossen sich ein. Erst nach der Aufforderung der Polizisten kamen die beiden wieder in den Gastraum. Als die Beamten mit dem Duo sprach, kam die 34-Jährige hinzu und forderte ihren Schlüssel von der 31-Jährigen. Sie wurde jedoch von den Polizisten aufgefordert, sich kurz zu gedulden und vor dem Lokal zu warten. Darüber offensichtlich ungehalten trat sie zunächst gegen die Tür des Lokals. Vor dem Lokal schlug sie anschließend mehrfach ihre Schuhe, die sie in der Hand trug, auf die Motorhaube eines Funkwagens. Von einem Beamten angesprochen, beleidigte sie diesen. Kurz darauf schlug und trat die Frau um sich, als er sie festhalten wollte. Ein Tritt traf den Beamten am Hals. Er erlitt leichte Verletzungen. Zudem war geringer Sachschaden am Funkwagen entstanden.
Die 31-Jährige hatte die Auseinandersetzung aus dem Lokal heraus beobachtet und wollte zu ihrer Bekannten eilen. Als die Beamten versuchten sie aufzuhalten, schlug und trat auch sie um sich. Sie spuckte in Richtung der Polizisten und versuchte vehement diese zu treten.
Beide Frauen waren nicht zu beruhigen. Sie reagierten auf jegliche Ansprache aggressiv und versuchten immer wieder die Polizisten zu treten. Sie standen erheblich unter Alkoholeinfluss und mussten den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Zudem hatten die Beamten eine Blutentnahme veranlasst.
Die Dresdner Polizei ermittelt nun wegen Zechbetruges, Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. (ju)

Schmuck aus Auslage gestohlen

Zeit:       03.05.2014, 12.15 Uhr bis 05.05.2014, 10.35 Uhr
Ort:        Dresden-Bühlau

Unbekannte schlugen am vergangenen Wochenende mit einem Hammer zwei Löcher in die Schaufensterscheibe eines Geschäftes an der Bautzner Landstraße. Anschließend stahlen sie aus der Auslage verschiedene Hochzeitsschmuckstücke. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

Gartengeräte aus Vereinsheim gestohlen

Zeit:       04.05.2014, 14.40 Uhr bis 05.05.2014, 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Nickern

Von Sonntag auf Montag begaben sich Unbekannte auf das Gelände eines Sportvereins an der Wittgensdorfer Straße. Zuvor hatten sie offenbar den Zaun durchtrennt. Dort drangen sie gewaltsam in einen Schuppen ein und stahlen aus diesem einen Rasentraktor, ein Schiebeschild, einen Anhänger, eine Motorsense sowie Kraftstoff im Gesamtwert von rund 9.500 Euro. Der Sachschaden summiert sich auf rund 1.600 Euro. (ju)

MZ TS 250 gestohlen

Zeit:       05.05.2014, 12.00 Uhr bis 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Plauen

Unbekannte stahlen gestern Nachmittag eine rote MZ TS 250 von der Münchner Straße. Der Zeitwert des 1975 erstmals zugelassenen Fahrzeuges wurde auf rund 1.800 Euro beziffert. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 5. Mai 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 47 Verkehrsunfälle mit zwölf verletzten Personen.

Vito kippte auf die Seite

Zeit:       05.05.2014, 21.00 Uhr
Ort:        Dresden-Wilschdorf

Gestern Abend befuhr ein 26-Jähriger mit einem Mercedes Vito die Straße Altwilschdorf in Richtung Warnemünder Straße. Dabei kam er zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidiere mit einem Lichtmast. Nach dem Zusammenstoß kippte der Kleintransporter auf die Seite und kam letztlich am linken Fahrbahnrand zum liegen. Der 26-Jährige konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er blieb unverletzt. Am Mercedes, dem Lichtmast sowie dem Zaun eines angrenzenden Grundstückes war Sachschaden entstanden.
Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 26-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (ju)

Landkreis Meißen

Drei Autos in Meißen gestohlen

Zeit:       04.05.2014, 20.00 Uhr bis 05.05.2014, 06.45 Uhr
Ort:        Meißen

In der Nacht zum Montag sind in Meißen drei Autos im Gesamtwert von etwa 25.000 Euro gestohlen worden.
Unbekannte stahlen einen blauen VW Touran von der Straße Freiheit. Der Zeitwert des neun Jahre alten Fahrzeuges beträgt rund 5.000 Euro.
Weiterhin stahlen Unbekannte einen schwarzen VW T4 von der Jüdenbergstraße. Das sechs Jahre alte Fahrzeug hat ebenfalls einen Zeitwert von ca. 5.000 Euro.
Zudem geriet ein blauer Audi A4 an der Straße Am Schottenberg in das Visier von Dieben. Der Wert des fünf Jahre alten Autos wird mit rund 15.000 Euro beziffert. (ml)

Vandalen beschädigten Radlader

Zeit:       30.04.2014, 15.00 Uhr bis 05.05.2014, 07.15 Uhr
Ort:        Meißen

Vergangene Woche verursachten Unbekannte an der Riesensteinstraße an einem abgestellten Radlader einen Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Sie zerschlugen die aus Glas bestehende Fahrertür, besprühten den Innenraum des Fahrzeuges mit Farbe und schmierten außerdem noch ein Hakenkreuz auf eine Scheibe des Radladers. (tg)

Einbruch in Rekohaus

Zeit:       04.05.2014, 20.00 Uhr bis 05.05.2014, 05.30 Uhr
Ort:        Meißen

Unbekannte drangen am Hahnemannsplatz in ein Rekohaus ein. Sie brachen mehrere Türen und zwei im Hinterhof befindliche Garagen auf. Entwendet wurden mehrere Werkzeuge und Arbeitsmaschinen, unter anderem ein Winkel- und ein Trennschleifer, eine Mauerfräse, eine Heißluftpistole und eine Presszange.
Der Diebstahlschaden wurde auf ca. 2.000 Euro geschätzt, der Sachschaden mit ca. 50 Euro angegeben. (tg)

41-Jähriger erlitt bei Auffahrunfall leicht Verletzungen

Zeit:       05.05.2014, 16.30 Uhr
Ort:        Wilsdruff

Am Montagnachmittag fuhr ein 41-Jähriger mit seinem Mercedes auf der S 177 aus Meißen kommend in Richtung Freital. An der Autobahnauffahrt Wilsdruff musste er an der Ampel anhalten. Der nachfolgende Fahrer (58) eines Opel Corsa erkannte dies zu spät und fuhr auf den stehenden Pkw auf.
Dabei erlitt der Mercedesfahrer leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstanden insgesamt ca. 7.000 Euro Sachschaden. (tg)

Werkzeuge aus Kleintransporter gestohlen

Zeit:       04.05.2014, 11.30 Uhr bis 05.05.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Diera-Zehren, OT Keilbusch

An der Meißner Straße machten sich Unbekannte an einem Mercedes Sprinter zu schaffen. Die Täter zerstörten das Schloss der Hecktür und stahlen einige Bauwerkzeuge im Gesamtwert von rund 200 Euro. Der am Fahrzeug entstandene Schaden ist nicht bekannt. (ml)

Baucontainer aufgebrochen

Zeit:       26.04.2014 bis 05.05.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Gröditz, OT Nauwalde

Unbekannte drangen auf der Brückenbaustelle an der Geißlitz in zwei Baucontainer ein. Aus einem entwendeten sie ein 30 Meter langes Starkstromkabel (Kupfer). Außerdem brachen sie einen Teleskoplader “Merlo” auf. Entwendet wurde nichts. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf ca. 850 Euro. (tg)

Diebstahl aus Zahnarztpraxis

Zeit:       05.05.2014, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort:        Riesa

Aus dem Büro einer Zahnarztpraxis an der August–Bebel-Straße stahlen Diebe ein iPhone 4 sowie eine braune Ledergeldbörse mit ca. 30 Euro Bargeld. Die Unbekannten verursachten einen Gesamtstehlschaden von ca. 400 Euro. (tg)

Peugeot kam von Straße ab

Zeit:       05.05.2014, 19.35 Uhr
Ort:        Strehla

Der 42-jährige Fahrer eines Peugeot kam auf der Ortsverbindung Strehla-Großrügeln nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Leitpfosten. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 8.000 Euro. (tg)

Buntmetall gestohlen

Zeit:       05.05.2014, 01.00 Uhr bis 02.30 Uhr
Ort:        Gröditz, OT Nieska

In der Nacht zum Montag verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Firmengelände an der Riesaer Straße. Im Anschluss drangen sie in eine Produktionshalle ein und stahlen aus dieser 28 Thermoelemente (Platin-Rhodium Drähte) im Wert von rund 7.500 Euro. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Eine Kreuzung – zwei Auffahrunfälle

Zeit:       05.05.2014, 15.35 Uhr
Ort:        Heidenau

Gestern Nachmittag kam es auf der Güterbahnhofstraße (B 172) zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Sachschaden vom rund 22.000 Euro entstand.
Der Fahrer (59) eines Toyota Auris war auf der B 172 in Richtung Dresden unterwegs. An der Kreuzung Güterbahnhofstraße/Weststraße fuhr der Mann mit seinem Wagen auf einen verkehrsbedingt haltenden Iveco (Fahrer 33) auf und schob diesen auf einen VW Tiguan (Fahrer 35). Dieser wiederum prallte gegen einen VW T5 (Fahrer 29). Letztlich entstand an den vier Fahrzeugen ein Sachschaden von rund 22.000 Euro. Alle Fahrer blieben unverletzt.

Zeit:       05.05.2014, 16.25 Uhr
Ort:        Heidenau

Gut eine Stunde Später kam es an derselben Stelle zu einem weiteren Auffahrunfall.

Die Fahrerin (23) eines BMW Mini musste an der Kreuzung Güterbahnhof-straße/Weststraße halten. Diese bemerkte die Fahrerin (40) eines Opel Corsa offenbar zu spät und fuhr auf den BMW auf. Durch den Aufprall erlitten beide Frauen leichte Verletzungen und mussten ambulant versorgt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 6.000 Euro. (ml)

VW T4 gestohlen

Zeit:       04.05.2014, 08.30 Uhr bis 05.05.2014, 09.30 Uhr
Ort:        Schmiedeberg

Unbekannte stahlen einen silbergrauen Kleintransporter VW T4 von der Dresdner Straße. Der Zeitwert des zwölf Jahre alten Fahrzeuges wird auf rund 3.500 Euro beziffert. (ml)

Simson gestohlen

Zeit:       30.04.2014 bis 05.05.2014, 07.40 Uhr
Ort:        Freital, OT Döhlen

Von einem Wäscheplatz an der Schachtstraße stahlen Unbekannte ein Moped Simson S51. Es entstand ein Diebstahlschaden von ca. 700 Euro. (tg)

Bus stieß mit Lkw zusammen

Zeit:       05.05.2014, 11.30 Uhr
Ort:        Freital, OT Deuben

Die 31-jährige Fahrerin eines Lkw Hyundai befuhr die Poisentalstraße in landwärtiger Richtung. Sie ordnete sich links ein, da sie in eine Tankstelle abbiegen wollte. Gleichzeitig befuhr der Fahrer (61) eines Busses die Poisentalstraße in Richtung Dresdner Straße. In einer Linkskurve kam er zu weit nach innen und stieß in der Folge mit dem wartenden Hyundai zusammen. Dadurch fiel die Scheibe der Fahrertür des Lkw ein, wodurch die Fahrerin leichte Verletzungen erlitt.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 10.000 Euro. (tg)

Einbruch in Werkstatt

Zeit:       04.05.2014, 18.00 Uhr bis 05.05.2014, 05.00 Uhr
Ort:        Altenberg

An der Straße Europapark schlugen Unbekannte die Fensterscheibe einer Werkstatt ein und drangen anschließend in diese ein. In der Werkstatt fanden Polizisten später zwei Akkuschrauber, welche die Einbrecher offenbar zum Abtransport bereitgestellt hatten. Angaben zur Schadenshöhe liegen gegenwärtig nicht vor. (tg)

Zwei Wildunfälle

Zeit:       05.05.2014, 06.20 Uhr
Ort:        Altendorf

Gestern Morgen war der Fahrer (25) eines Opel Insignia auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Altendorf und Rathmannsdorf unterwegs. Als plötzlich ein Reh die Fahrbahn wechselte, kam es zum Zusammenstoß. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Auto des jungen Mannes entstand ein Sachschaden von ca. 750 Euro.

Zeit:       05.05.2014, 22.50 Uhr
Ort:        Stolpen; OT Rennersdorf-Neudörfel

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich gestern Abend auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Fischbach und Stolpen. Der Fahrer (55) eines Seat Altea erfasste ein Reh mit seinem Wagen. Das Tier verendete noch am Unfallort. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 800 Euro. (ml)

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!