Polizei20Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Brennende Papiertonne gelöscht

(He) Eine Streifenwagenbesatzung kam am Sonntagabend, gegen
22.45 Uhr, auf der Blankenauer Straße/Lohrstraße dazu, als ein 25-jähriger Bewohner der Lohrstraße versuchte, eine brennende Papiertonne zu löschen. Mit dem Feuerlöscher des Streifenwagens konnten sie das Feuer endgültig ersticken. Die kurz darauf eintreffenden Feuerwehrleute kamen nicht mehr zum Einsatz. Die Tonne wurde ein Raub der Flammen. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Sachbeschädigung.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – In Gartenanlagen unterwegs

(SP) Unbekannte Täter haben offensichtlich in der Zeit von Sonnabend, 16 Uhr, bis Sonntag, 9.45 Uhr, die Abwesenheit der Gartenbesitzer genutzt, um in mehrere Gärten und deren Lauben einzudringen. Während von zwei Gartenhäuschen die Türen aufgehebelt wurden, schlugen die Unbekannten bei einem weiteren eine Fensterscheibe ein und gelangten so ins Innere. Hier entwendeten sie einen Fernseher, eine Neonröhre und Grillbesteck im Wert von insgesamt rund 300 Euro. Ob aus den anderen beiden Lauben etwas entwendet wurde, ist bisher unbekannt. Der hinterlassene Sachschaden wird insgesamt auf rund 200 Euro geschätzt.
Am Sonntag, gegen 13 Uhr, wurde dann bei der Polizei bekannt, dass auch in einer Gartenanlage im Holländer Weg unbekannte Täter zugange gewesen sein müssen. Hier hebelten sie ebenfalls von einer Gartenlaube die Tür auf und entwendeten einen originalverpackten Swimmingpool, eine Kabeltrommel, ein MP3-Radio sowie ein USB-Stick, eine Flex, eine Jacke sowie diverses Baumaterial. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 600 Euro geschätzt, der hinterlassene Sachschaden auf
ca. 100 Euro.

Roßwein – Mitfahrer Alkohol

(SP) Am Sonntagmorgen, gegen 4.30 Uhr, kontrollierten Beamte des Polizeireviers Döbeln in der Auenstraße den 29-jährigen Fahrer eines Pkw Peugeot. Dabei nahmen sie Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,44 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, stellten den Führerschein und Fahrzeugschlüssel sicher und fertigten eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Hartha – VW auf VW

(Kg) Auf der B 175 fuhr am Montag früh, gegen 5.35 Uhr, der 61-jährige Fahrer eines Pkw VW auf einen in der Einfahrt zum Kreisverkehr auf die B 176 verkehrsbedingt haltenden Pkw VW (Fahrer: 35) auf. Der 35-jährige VW-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Geschäft heimgesucht/Zeugen gesucht

(SP) In der Zeit von Sonnabend, 12 Uhr, bis Sonntag, 9.45 Uhr, suchten unbekannte Täter ein Geschäft in der Wasserturmstraße heim. Sie hebelten eine Tür auf und gelangten so ins Innere. Die Eindringlinge entwendeten drei Hochdruckreiniger, einen Dampfreiniger, zwei Akkuschrauber, zwei Motorsägen, eine Bohrmaschine, einen Winkelschleifer, zwei Pumpen und diverse Zubehörteile. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 4 000 Euro geschätzt, der hinterlassene Sachschaden auf ca. 1 000 Euro.
Möglicherweise wurden die Gerätschaften in ein Fahrzeug verladen und abtransportiert. Die Polizei in Freiberg sucht deshalb unter
Telefon 03731 70-0 Zeugen, die Personen oder Fahrzeuge im besagten Zeitraum in der Wasserturmstraße gesehen und/oder beobachtet haben, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl stehen könnten.

Eppendorf – In Kurve gegen Mast und Zaun

(Kg) In der Nacht zum Sonntag war gegen 3.05 Uhr der 22-jährige Fahrer eines Pkw Seat auf der Borstendorfer Straße aus Richtung Markt in Richtung Borstendorf unterwegs. In einer Rechtskurve in Höhe des Hausgrundstücks 107 kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Mast der Telekom sowie einen Zaun. Verletzungen zog sich der 22-Jährige bei dem Unfall keine zu. Am Seat, dem Mast sowie dem Zaun entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf
ca. 9 500 Euro beziffert.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Anstoß beim Parken/Zeugen gesucht

(Kg) Vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken stieß zwischen dem
30. April 2014, 18 Uhr, und dem 4. Mai 2014, 14.35 Uhr, ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen parkenden Skoda Octavia, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro entstand. Der Unfall ereignete sich auf einem Parkplatz in der Fritz-Heckert-Straße, schräg gegenüber des Hausgrundstücks 36. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03727 980-0 nimmt das Polizeirevier Mittweida Hinweise entgegen.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Anstoß beim Ausparken/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz hinter dem Hotel „Alte Spinnerei“ in der Chemnitzer Straße stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug zwischen dem 3. Mai 2014, 21.15 Uhr, und dem 4. Mai 2014, 9.30 Uhr, beim rückwärts Ausparken gegen einen parkenden schwarzen Hyundai Tucson. Verletzt wurde dabei niemand. Am Hyundai entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Anstoß löste beim Hyundai akustischen und optischen Alarm aus. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Laden heimgesucht

(SP) Am Montagmorgen, gegen 5.15 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Täter in einen Laden im Oberwiesenthaler Weg eingedrungen waren. Sie fanden im Inneren zwei Registrierkassen vor und entwendeten daraus Bargeld. Der Diebstahlschaden wird auf rund 350 Euro geschätzt, der hinterlassene Sachschaden ist um das zehnfache höher.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Autoteile gestohlen

(SP) Unbekannte Täter nutzten die Zeit am Sonntag von Mitternacht bis gegen 17.00 Uhr, um in eine Garage in der Concordiastraße einzudringen und mehrere Getriebe und verschiedene Ersatzteile für die Automarken Trabant und Wartburg zu entwenden. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 6 000 Euro geschätzt, der hinterlassene Sachschaden ist mit 10 Euro weitaus geringer.

Lugau – Unfallzeuge vom OBI-Markt dringend gesucht

(He) Am 29. April 2014 meldete ein Mann gegen 15.30 Uhr am Infostand des OBI-Baumarktes in der Chemnitzer Straße einen Unfall mit Unfallflucht. Ein Pkw hatte auf dem Parkplatz des Marktes einen Poller umgefahren und war geflüchtet. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen und übergab es am Infostand. Leider hinterließ er seine eigenen Personalien nicht. Die Aussage des Mannes ist jedoch für die weiteren Ermittlungen von Bedeutung. Deshalb bitten die Ermittler den Zeugen sich mit dem Polizeirevier unter Tel. 037296 90-0 in Verbindung zu setzen.

Revierbereich Aue

Lößnitz – Fußgänger gestreift/Zeugen gesucht

(Kg) Am rechten Fahrbahnrand der Auer Straße (B 169) in Richtung Lößnitz lief am 4. Mai 2014, gegen 18 Uhr, ein 22-jähriger Mann. Dabei wurde er etwa 200 Meter nach dem Hausgrundstück 14 von einem in Richtung Lößnitz fahrenden, bisher unbekannten grünen Pkw gestreift, der von einer älteren Frau gefahren worden sein soll. Die Frau setzte ihre Fahrt ohne anzuhalten fort. Der 22-jährige Fußgänger erlitt leichte Verletzungen. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang, zum unbekannten Pkw und dessen Fahrerin machen können. Auf der anderen Straßenseite soll zum Unfallzeitpunkt eine größere Personengruppe ebenfalls in Richtung Lößnitz gelaufen sein. Eventuell sind darunter Zeugen des Unfalls. Auf der Bundesstraße war zum Unfallzeitpunkt eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h eingerichtet. Unter Telefon 03771 12-0 nimmt das Polizeirevier Aue Hinweise entgegen.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!