Polizei Direktion Zwickau: Informationen 03.05.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 03.05.2014 (2)

Polizei24Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Brunnenfigur entwendet

Plauen – In der Zeit von Mittwoch bis Freitag brachen Unbekannte eine Bronzefigur vom König-Albert-Brunnen auf dem Altmarkt ab und entwendeten diese. Der Sachschaden beträgt 300 Euro, der Stehlschaden 3.000 Euro.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/140.

Flüchtiger Traktor

Rosenbach, OT Unterpirk – Am Freitagabend befuhr ein Traktor die S 316 in Richtung Oberpirk. In Höhe des Hausgrundstückes Hauptstraße 1 bog das Fahrzeug nach links ab. Das Mähwerk rutschte in den Seitengraben und riss einen Verkehrszeichenträger um. Anschließend verließ der Fahrzeugführer unerlaubt den Unfallort. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unfall mit verletztem Fußgänger

Reichenbach – Am Freitag, gegen 18 Uhr wurde an der Einmündung Bebelstraße/Bauhofstraße ein Fußgänger angefahren. Der Fahrer (35) eines Pkw Opel wollte rückwärts einparken. In diesem Moment überquerte der Mann die Fahrbahn und prallte gegen das Heck des Pkw. Durch den Sturz verletzte sich der Fußgänger am Kopf. Noch bevor der Rettungswagen eintraf, verließ der Verletzte den Unfallort. Seine Personalien hat er nicht hinterlassen. Hinweise zu dieser Person bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550.

Mercedes entwendet

Neumark, OT Schönbach – Unbekannte stahlen in der Zeit von Mittwoch bis Freitag einen silberfarbenen Pkw Mercedes E 290 Turbodiesel (V-AB 365) im Wert von 2.000 Euro. Das Fahrzeug war unverschlossen auf dem Pappelweg abgestellt, der Fahrzeugschlüssel steckte.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Kabel beschädigt

Zwickau – Ein Techniker für Telekommunikationsanlagen stellte während Wartungsarbeiten fest, dass im Keller der Neuplanitzer Straße 33 von Unbekannten an zwei Verteilerkästen drei Kabel durchgeschnitten worden sind. Zum Schaden können noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Einbruch in Getränkemarkt

Reinsdorf – In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde bei einem Getränkemarkt an der August-Horch-Straße die Eingangstür aufgebrochen. Die Unbekannten stahlen eine größere Menge Zigaretten im Wert von 1.500 Euro.

Unfallverursacher flüchtig

Crimmitschau – Am Freitagvormittag beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen Pkw Kia. Das Fahrzeug war auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Amselstraße abgestellt. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, verließ der Verursacher den Unfallort. Am Kia entstand ein Schaden von 3.000 Euro.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/7020.

Alkoholsünder

Wilkau-Haßlau, OT Silberstraße – Am Freitag, kurz vor Mitternacht, kontrollierten die Beamten auf der Schneeberger Straße einen Pkw Citroen. Bei dem 48 Jahre alten Fahrer wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Der Test ergab 1,36 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Pkw aufgebrochen

Werdau – In der Nacht von Donnerstag zu Freitag brachen Unbekannte das Schloss der Fahrertür eines Renault Twingo auf. Aus dem Fahrzeug wurde nichts entwendet. Der Pkw war auf der Katharinenstraße abgeparkt. Der Schaden beträgt 300 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Autoradio entwendet

Waldenburg – In der Nacht von Donnerstag zu Freitag schlagen Unbekannte die Seitenscheibe eines Pkw Chrysler ein und entwenden das Radio der Marke „Kenwood“. Das Fahrzeug war auf dem Feldweg abgeparkt. Der Sachschaden beträgt 1.000 Euro, der Stehlschaden 70 Euro.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/64100.

Pkw beschädigt

Meerane – In der Nacht von Freitag zu Samstag wurden durch Unbekannte auf dem Altmarkt an einem abgeparkten Peugeot die Frontscheibe, beide Seitenscheiben und beide Außenspiegel beschädigt. An der Fahrertür hinterließen die Täter eine Delle. Der verursachte Schaden beträgt 500 Euro.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/64100.

Quelle: PD Zwickau

Isolde Holderied neu im ADAC Stiftungsrat

Isolde Holderied neu im ADAC Stiftungsrat

img_prev (1)• Zweifache Rallye-Weltmeisterin einstimmig gewählt
• Röhrl verlässt Stiftungsrat auf eigenen Wunsch
• Hermann Tomczyk dankt Röhrl für sein Engagement

Die zweifache Rallye-Weltmeisterin Isolde Holderied ist ab sofort neues Mitglied im Stiftungsrat der ADAC Stiftung Sport. Die 47-Jährige aus Oberammergau folgt auf Walter Röhrl, der nach sieben Jahren Zugehörigkeit auf eigenen Wunsch aus dem Amt ausgeschieden war. Holderied wurde einstimmig vom Präsidium des Stifters ADAC e.V. in den Stiftungsrat berufen. Neben Holderied gehören der ADAC Sportpräsident und Vorsitzende Hermann Tomczyk, sein Stellvertreter Hans-Joachim Stuck, Peter Geishecker und Dieter Seibert zum Rat der ADAC Stiftung Sport.

„Ich möchte mich von ganzem Herzen bei Walter Röhrl für sein Engagement in der ADAC Stiftung Sport bedanken. Mit seinen Ratschlägen für den Nachwuchs und seiner Verantwortung gegenüber dem Motorsport hat Walter Röhrl maßgeblich zum Erfolg der ADAC Stiftung Sport und der von ihr geförderten Talente beigetragen“, sagte der Vorsitzende des Stiftungsrates Hermann Tomczyk. „Ich heiße Isolde Holderied herzlich willkommen. Gemeinsam werden wir die wichtige Nachwuchsarbeit und die Förderung des deutschen Motorsport-Nachwuchses fortsetzen.“

Die Rallye-Expertin wurde in Oberammergau geboren und lebt in Bad Bayersoien. Zu ihren größten Erfolgen gehören die beiden Rallye-Weltmeisterschaften 1994 und 1995, vier Europameistertitel sowie sechs Siege in der Damenwertung der Rallye Monte Carlo. Holderied ist bereits heute in der Nachwuchsförderung von Rallye-Talenten aktiv.

Die ADAC Stiftung Sport unterstützt seit 1999 gezielt Motorsportler, um ihnen bei ihrer Karriere behilflich zu sein. Die Stipendiaten erhalten neben einem finanziellen Zuschuss zur Realisierung ihrer Motorsportsaison auch eine Weitebildung in den Themen Karriereplanung, Fitness, Ernährung, Medien, Marketing und Technik. Ziel ist es, den jungen Nachwuchstalenten eine Basis für ihre zukünftige Entwicklung hin zum Profi-Motorsportler mitzugeben.

Quelle: ADAC Stiftung Sport

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 03.05.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 03.05.2014

Polizei06

Einbruch in Wohnhaus – Täter gestellt

02788 Zittau, OT Hirschfelde, Görlitzer Straße

02. Mai 2014, 21:05 Uhr

Ein wachsamer Nachbar beobachtete den Einbruch in ein leer stehendes Wohnhaus. Er alarmierte umgehend die Bundespolizei in Hirschfelde und ging auf die Täter zu. Beide Diebe flüchteten. Einer verletzte sich bei der Flucht am Fuß. Diesen, einen 29-Jährigen, konnte der Bürger festhalten und der eintreffenden Streife übergeben. Bei den Ermittlungen wurden auch die Personalien des Geflohenen bekannt. Es handelt sich um einen 21-jährigen Mann. Beide Täter müssen sich nun wegen Einbruchsdiebstahl verantworten.

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Verdacht der Brandstiftung – Kleintiere Opfer der Flammen

02625 Bautzen, OT Auritz, Löbauer Straße

03. Mai 2014, 01:25 Uhr

Unbekannte Täter setzten zwei zu Ställen umgebaute Bauwagen und ein Schuppen in Brand. In den Ställen befanden sich mehrere verschiedene Kleintiere, wie Kaninchen, Tauben und Hühner. Diese fielen den Flammen zum Opfer. Die Berufsfeuerwehr Bautzen sowie die Freiwilligen Wehren Bautzen, Niederkaina, Stiebitz und Kleinwelka waren mit zehn Einsatzfahrzeugen und 55 Kameraden vor Ort. Sie konnten den Brand unter Kontrolle bringen und löschen. Der entstandene Schaden an Material und Tier ist derzeit noch nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Diebe im Supermarkt gestellt

01454 Radeberg, Dr.-Albert-Dietze-Straße

02. Mai 2014, 11:41 Uhr

Ein Ladendetektiv erwischte zwei junge Männer beim Diebstahl. Der Mitarbeiter stellte sie, als diese mit verschiedenen Getränken den Kassenbereich verließen, ohne zu bezahlen. Einer der Täter ergriff die Flucht. Den Anderen, einen 20-Jährigen, konnte der Detektiv festhalten. Die Diebe müssen nun mit einer Anzeige rechnen. Der Warenwert betrug 4,44 Euro.

Einbruch in ehemaliger Feinbäckerei

02977 Hoyerswerda, Straße zum Industriegelände

30. April 2014, 11:00 Uhr, bis 02. Mai 2014, 11:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen vermutlich in das Werkstattgebäude der ehemaligen Feinbäckerei ein. Sie entwendeten Metallschrott und diverse Kupferkabel. Der Wert der Gegenstände konnte zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht festgestellt werden.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Täter bei Einbruch gestört

02826 Görlitz, Johannes-Wüsten-Straße

02. Mai 2014, 23:58 Uhr

Ein Anwohner hörte verdächtige Geräusche vom Dachboden. Dort bemerkte er drei junge Männer, welche Kupferkabel zum Abtransport bereit legten. Als der Bürger die Polizei verständigte, ergriffen die Einbrecher die Flucht in unbekannte Richtung. Sie ließen dabei das Diebesgut zurück. Die sofort eingesetzten Kräfte vom Polizeirevier Görlitz konnten die drei unbekannten Täter im Nahbereich nicht mehr stellen.

Passanten löschen Brand

02943 Weißwasser, Berliner Straße

02.05.2014, 21:12 Uhr

Unbekannte Täter entzündeten das Baunetz einer eingerüsteten Lagerhalle. Diesen Brand bemerkten umsichtige Bürger. Sie löschten das Feuer und verhinderten somit eine Ausdehnung über das Gerüst auf die Lagerhalle. Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung wurden aufgenommen.

Ladendiebe erwischt – Diebesgut sichergestellt

02763 Zittau, Reichenberger Straße

02.05.2014, 13:59 Uhr

Zwei unbekannte Täter entnahmen den Regalen eines Geschäftes Waren im Wert von 40 Euro. Sie versuchten, den Laden ohne Bezahlung der Ware zu verlassen. Dabei wurden die Diebe vom Geschäftsführer beobachtet und angesprochen. Die Tatverdächtigen flüchteten, jedoch unter Zurücklassung eines Teils des Diebesgutes. Der Ladeninhaber verfolgte einen der Tatverdächtigen und konnte diesen kurzzeitig festhalten. Jedoch riss sich der Täter durch aktiven Widerstand mittels körperlicher Gewalt los. Die Beute blieb zurück. Bei der Nachschau der mitgeführten Gegenstände wurde weiteres Diebesgut aus zwei anderen Geschäften aufgefunden. Eine Anzeigeaufnahme wegen räuberischen Diebstahls erfolgte.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 03.05.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen6
Polizeirevier Görlitz6
Polizeirevier Zittau-Oberland81
Polizeirevier Kamenz91
Polizeirevier Hoyerswerda3
Polizeirevier Weißwasser3
BAB 411
gesamt363

Quelle: PD Görlitz

 

 

Neue Veranstaltung für den ADAC Opel Rallye Cup

Neue Veranstaltung für den ADAC Opel Rallye Cup

img_prev• Die ADAC Rallye Stemweder Berg ersetzt die S-DMV Rallye Thüringen
• Neuer Cup-Testlauf im Rahmen der ADAC Rallye Niedersachsen
• Auch das ADAC Opel Rallye Junior Team startet nicht in Thüringen

Organisatorische Gründe zwingen die Verantwortlichen zu einer kurzfristigen Änderung im Terminkalender. Der ADAC Opel Rallye Cup wird den zweiten Wertungslauf der Saison nicht, wie ursprünglich vorgesehen, am 30./31. Mai bei der S-DMV Rallye Thüringen, sondern am 13./14. Juni bei der ADAC Rallye Stemweder Berg austragen. Diese war ursprünglich als optionale Testveranstaltung für alle Teilnehmer des ADAC Opel Rallye Cups vorgesehen gewesen und rückt nun wie im Vorjahr in den Status eines Punktlaufs auf. Dafür erhalten die Cup-Teams die Möglichkeit, mit ihren Opel ADAM die vom Reglement ausgewiesene Testveranstaltung am 4./5. Juli anlässlich der ADAC Rallye Niedersachsen wahrzunehmen.

Der ADAC Opel Rallye Cup besteht damit nach wie vor aus sieben Veranstaltungen und acht Punktläufen, von denen zwei im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland ausgetragen werden. Nach dem Saisonauftakt 2014 bei der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg liegt die schwedische Paarung Emil Bergkvist/Sofie Lundmark vor den Deutschen Dominik Dinkel/Bianca Pfaff und dem dänischen Duo Jacob Madsen/Ole R. Frederiksen an der Spitze der Cup-Gesamtwertung.

Die Terminänderung hat auch Einfluss auf die Kalenderplanung des ADAC Opel Rallye Junior Teams. Die Opel-Werksfahrer und ADAC Stiftung Sport-Förderpiloten Marijan Griebel/Alexander Rath sowie Fabian Kreim/Josefine C. Beinke werden mit ihren beiden Opel ADAM R2 ebenfalls die S-DMV Rallye Thüringen auslassen und gemeinsam mit dem ADAC Opel Rallye Cup die ADAC Rallye Stemweder Berg bestreiten. Nach drei Veranstaltungen führt Griebel vor Kreim die Division 5 des ADAC Rallye Masters sowie die R2-Klasse der Deutschen Rallye-Meisterschaft an.

Quelle: ADAC Motorsport

TV Beitrag: Vergleich – Seat Leon Cupra und Leon TGI

TV Beitrag: Vergleich – Seat Leon Cupra und Leon TGI

Seat Leon Cupra und Leon TGIDer Erdgas-Leon leistet 110 PS, der Cupra tritt mit mehr als doppelt soviel an: Stattliche 280 Pferde stellt er seinem Fahrer zur Verfügung. Beim Standartsprint auf Landstraßentempo sieht es ähnlich aus. Der TGI schafft das in 10,9 Sekunden, der Cupra ist bereits in 5,7 Sekunden bei Tempo 100 angekommen.Jetzt mag man ja annehmen, dass der Cupra sich diese beeindruckenden Fahrleistungen über einen entsprechenden Spritverbrauch erkauft. Doch falsch gedacht, wir haben ihn im  Testbetrieb mit rund 9 Liter gefahren. Für ein Auto mit solchen Fahrleistungen ein wirklich guter Wert. Doch im direkten Vergleich spielt der Erdgas-Leon seinen Trumpf aus: Er gibt sich mit rund 4 Kilogramm Erdgas bei normaler Fahrweise zufrieden und kommt mit vollen Tanks mehr als 1.300 Kilometer weit. Aber abgesehen von den beeindruckenden, sportwagenähnlichen Fahrleistungen auf der einen und der  Wirtschaftlichkeit auf der anderen, haben beide einige Eigenschaften, die sie verbinden. An erster Stelle ist das das ansprechende Design. Bei den Leon-Kunden der Kaufgrund Nummer 1. Des Weiteren ist das Preis-Leistungsverhältnis, warum sich seit Jahren immer mehr Autokäufer für den kompakten Spanier entscheiden. Aber ein Auto ist ja logischerweise zum fahren gebaut. Und auch dort zeigen sich wieder Gemeinsamkeiten. Zum Beispiel begeistert das Fahrwerk in beiden Fällen mit absoluter Langstreckentauglichkeit, obwohl es knackig sportlich abgestimmt worden ist.

Quelle: UnitedPictures.TV