Feuerwehreinsatz zu später Stunde

Feuerwehreinsatz zu später Stunde

Heute Abend gegen  23:00 Uhr wurde die Zwickauer FFW001euerwehr zum Brand eines leerstehenden Gebäudes in der Werdauer Straße gerufen. Vor Ort stellte sich heraus das in dem maroden Haus eine Zwischenwand eingestürzt war und der Staub als Rauch wahr genommen wurde. Nach dieser Feststellung konnten die Wehren wieder einrücken.

 

Quelle: Hit-TV.eu

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 01.05.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 01.05.2014 (2)

PolizeiSommer02Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Plauen, OT Reichenbacher Vorstadt – (ah) Donnerstagmorgen hat die Polizei einen 26-Jährigen in Gewahrsam genommen. Der Mann ist von einem Zeugen beim Herunterreißen von Wahlplakaten beobachtet worden. Bei der Suche nach dem Tatverdächtigen konnte dieser durch die Polizei in Tatortnähe festgestellte werden. Da er sich der polizeilichen Maßnahme massiv wiedersetzte und beleidigend und aggressiv gegenüber den Polizeibeamten wurde, wurde er in Polizeigewahrsam genommen. Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Polizeibeamte wurden gefertigt.

Betrunken Unfall verursacht

Plauen, OT Bahnhofsvorstadt – (ah) Am Donnerstag, kurz nach Mitternacht bemerkte eine Polizeistreife auf der Martin-Luther-Straße einen BMW, der ziemlich schnell unterwegs war. Die Beamten entschlossen sich, das Fahrzeug zu stoppen und den Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen. Mit dem Schriftzug „Stopp Polizei“, Blaulicht und Martinshorn machten die Polizisten auf sich aufmerksam. Zunächst verloren sie den BMW aus den Augen, fanden ihn aber auf der Karolastraße an einem Fußgängergeländer stehend wieder. Bei dem Fahrer, einem 30-Jährigen, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der ergab 0,96 Promille. Es wurden zwei Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt. Der verursachte Schaden beläuft sich auf 1.300 Euro.

Frau mit Kind bei Unfall verletzt

Oelsnitz – (ah) Mittwochmorgen befuhr eine 59-Jährige mit einem Pkw Toyota die Karl-Liebknecht-Straße in Richtung August-Bebel-Straße. Eine 31-Jährige mit einem zweieinhalbjährigen Jungen auf dem Arm beabsichtigte, die Straße von links nach rechts zu überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw. Die Fußgängerin stürzte und das Kind schlug mit dem Kopf auf die Motorhaube des Toyotas. Die junge Frau und das Kind wurden hierbei verletzt.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Mit Sektflasche krankenhausreif geschlagen

Reumtengrün – (ah) Donnerstagnacht, gegen 2:30 Uhr, kam es zwischen zwei 23- Jährigen zu einem Streit. Der Täter forderte den Geschädigten auf, mit ihm das Festzelt des Hexenfeuers zu gehen. Dort angekommen, schlug er dem Geschädigten eine Sektflasche auf den Kopf. Dieser musste daraufhin stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung wurde gefertigt.

Unter Alkohol gefahren

Auerbach, OT Rebesgrün – (ah) Donnerstagnacht, gegen 2:30 Uhr, ist auf der Zufahrt zum Gewerbegebiet ein 19-Jähriger mit seinem VW Golf kontrolliert worden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei ihm 0,86 Promille. Den jungen Mann erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro sowie zwei Punkte in Flensburg.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Körperverletzung

Zwickau; OT Pölbitz – (ah) In einem Garagenhof in der Thurmer Straße hatte Donnerstagmorgen ein 61-Jähriger drei Männer, die dort Grillten, zunächst verbal beleidigt. Als er dann aufgefordert wurde, zu Gehen, nahm er sein Fahrrad und warf es nach einen 38-Jährigen. Das Rad traf ihn und verletzte ihn leicht. Anschließend schlug der 61-Jährige auf die Frontscheibe eines dort stehenden Pkw Ford ein. Die Scheibe wurde beschädigt. Bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten konnte der 61- Jährige festgehalten werden. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Blaufahrerin unterwegs

Zwickau, OT Neuplanitz – (ah) In der Nacht zum Donnerstag kontrollierte die Polizei auf der Neuplanitzer Straße einen Ford Fiesta. Aufgrund von Alkoholgeruch in der Atemluft wurde mit der Fahrerin (29) ein Test durchgeführt, welcher einen Wert von 1,5 Promille ergab. Anschließend erfolgte eine Blutentnahme im Krankenhaus und der Führerschein wurde auch sichergestellt.

Fahrer unter Drogeneinfluss

Mülsen OT St. Niclas – (ah) Mittwochnachmittag wurde auf der Hauptstraße ein VW Passat kontrolliert. Dessen Fahrer (31) war den Beamten bereits aus einem früheren Verfahren bekannt. Es wurde ein Drogentest durchgeführt, welcher positiv reagierte. Um einen möglichen Drogenkonsum gerichtsverwertbar nachweisen zu können, wurde anschließend eine Blutentnahme durchgeführt.
Gegen den Fahrer wurde eine Anzeige wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss gefertigt.

Festnahme einer mehrfach gesuchten Person

Zwickau – (ah) Mittwochabend erkannten Polizeibeamte auf der Leipziger Straße einen mit mehreren Haftbefehlen gesuchten Mann (31). Als dieser die Beamten erkannte, versuchte er noch zu flüchten, konnte aber nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß dingfest gemacht werden. Anschließend wurde der 31-Jährige in die Zwickauer Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Walpurgisnacht

Revierbereich Werdau – Bei der Polizei in Werdau wurden in der Nacht zu Donnerstag vier Körperverletzungsdelikte im Zusammenhang mit den Brauchtumsfeuern angezeigt. In Werdau und den Ortsteilen Königswalde und Steinpleis, sowie in Wilkau-Haßlau eskalierten meist verbale Auseinandersetzungen zwischen vereinzelten Personen und es kam zu einem kurzen Schlagabtausch. Die Ermittlungen zu diesen Taten laufen.

Verkehrsunfall macht Vollsperrung für mehrere Stunden notwendig

Werdau – (ah) Am Mittwoch, kurz vor 11 Uhr, befuhren ein 42-Jähriger mit einem Opel Vivaro und ein 52-Jähriger mit einem Mercedes Sprinter die Westtrasse in Richtung Kreisverkehr Fraureuth. Kurz vor der Fahrbahneinengung zur Abfahrt zum Kreisverkehr überholte der Transporter-Fahrer den Opel. Beim Wiedereinscheren nach rechts, kam es allerdings zur seitlichen Kollision beider Fahrzeuge. In der weiteren Folge geriet der 52-Jährige mit dem Sprinter auf die linksseitigen Betonleitteile und kippte um. Hierbei wurde er leicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 25.000 Euro. An der Unfallstelle kamen die Freiwillige Feuerwehr Werdau, die Straßenmeisterei und eine Firma der Umweltdienste zum Einsatz. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zwischen den genannten Abfahrten erfolgte eine Vollsperrung bis gegen 14:30 Uhr.
Auf Grund der unterschiedlichen Angaben zum Unfallhergang werden durch das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020, Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang oder dem Fahrverhalten der Beteiligten geben können.

Alkohol führt zu Verkehrsunfall

Crimmitschau – (ah) Donnerstagnacht, gegen 1:40 Uhr, befuhr ein 29-Jähriger mit seinem Audi A4 die Zeitzer Straße in Richtung Crimmitschau. Zirka 300 Meter vor dem Ortseingang kam er beim Befahren einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. Daraufhin verlor er die Kontrolle über sein Auto, überschlug sich und rutschte noch zirka 30 Meter auf dem Dach die Straße entlang. Durch die Freiwillige Feuerwehr Crimmitschau konnte der 29-Jährige unverletzt aus dem Audi geborgen werden. Während der Unfallaufnahme wurde bei dem jungen Mann Alkoholgeruch der Atemluft festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkohltest ergab einen Wert 1,86 Promille. Es wurden zwei Blutentnahmen und die Beschlagnahme des Führerscheins angeordnet. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Notrufmissbrauch

Lichtenstein – (ah) Am Mittwochabend wurde mehrfach über Notruf die Rettungsleitstelle angerufen. Eine unbekannte Person teilte die Örtlichkeit des Notfalls mit und das sie hier auf die Einsatzkräfte warten würde. Zum Einsatz kam die Polizei. Schnell stellte sich heraus, dass es sich hier um einen üblen Scherz und nicht um einen Notfall handelte. Über den Rückruf bei der bekannten Handynummer konnte auch rechtschnell der Besitzer des Handys ermittelt werden. Dieser hatte sein Telefon an seinen 51-Jähriger weitergegeben. Jetzt wird wegen des Notrufmissbrauches ermittelt.

Hecke angezündet

Limbach-Oberfrohna, OT Pleißa – (ah) Nicht weit zum Löscheinsatz hatte es die Feuerwehr Pleißa am Mittwochabend. Unbekannte hatten am Schulberg, gegenüber des Löschgerätehauses eine Hecke angezündet.

Hunde angefahren und Fahrt fortgesetzt

Remse OT Kleinchursdorf – (ah) Am Mittwoch, kurz nach 6 Uhr, befuhr ein 51-Jähriger mit einem Opel Astra die Forststraße, kommend aus Richtung Meeraner Weg. In Höhe des Hausgrundstückes 71A lief eine 31-Jährige mit drei nicht angeleinten Hunden am Straßenrand entlang. Als die junge Frau das Auto bemerkte, rief sie die Hunde zu sich. Die Vierbeiner liefen allerdings auf die Straße. Zwei von ihnen wurden daraufhin vom Opel erfasst. Ein Hund verendete noch vor Ort, der zweite wurde verletzt. Der 51-Jährige setzte nach dem Unfall seine Fahrt unvermindert fort, konnte aber kurz darauf über das bekannt gewordene amtliche Kennzeichen ermittelt werden.

Vorfahrt missachtet

St. Egidien – (ah) Mittwochfrüh hatte eine 61-Jährige mit ihrem Mazda die Absicht, vom Parkplatz des Auersberg-Centers nach links auf die Platanenstraße aufzufahren. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt eines in Richtung Lungwitzer Straße fahrenden Ford und stieß mit diesem zusammen. Rund 12.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Lichtenstein – (ah) Mittwochnachmittag stellte der Geschädigte an seinem auf der äußeren Zwickauer Straße geparkten VW Bora Beschädigungen im Frontbereich fest. Vom Verursacher fehlt jede Spur. Vermutlich hat der Unbekannte beim Ein- oder Ausparken den VW beschädigt. Die Tatzeit: Mittwoch, zwischen 6:55 Uhr und 17 Uhr Der Schaden am VW Bora wird auf rund 200 Euro geschätzt.

Trunkenheit im Verkehr

Hohenstein-Ernstthal – (ah) Donnerstagnacht wurde auf der Sonnenstraße/An der Nutzung ein 29-Jähriger mit einem Seat kontrolliert. Hierbei wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes festgestellt. Der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.

Gersdorf – (ah) Am Donnerstag, kurz nach Mitternacht ist auf der Hauptstraße ein 41-jähriger Radfahrer von der Polizei kontrolliert worden. Da den Beamten eine Alkoholfahne entgegen wehte wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der Wert: 2,44 Promille. Das hatte die Anordnung einer Blutentnahme und eine Strafanzeige zur Folge.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Linksradikale warfen Flasche und Steine auf Polizisten, bauten Barrikade und zündeten Mülltonnen an

Linksradikale warfen Flasche und Steine auf Polizisten, bauten Barrikade und zündeten Mülltonnen an

Polizei03Plauen – (jm) An der Demonstration gegen einen Aufzug von rund 700 Neonazis haben am Donnerstag mehr als 2 000 Menschen teilgenommen. Die Versammlungen verliefen bis in die Nachmittagsstunden friedlich.

Allerdings blockierten vor der Pauluskirche an der Kaiserstraße etwa 200 Anhänger der überwiegend linksautonomen Szene die Aufzugsstrecke der Rechten, die daraufhin verlegt wurde. Aus der Gruppe der Blockierer flogen Steine und Flaschen auf Polizisten. Zudem bauten einige der Anhänger eine Barrikade aus Baustellenzäunen und einer Mobiltoilette. Darüber hinaus zündeten sie mehrere Mülltonnen an und vermummten sich teilweise. Wegen der Ausschreitungen erhob die Polizei von den knapp 200 Blockierern die Personalien.

An dem Großeinsatz waren insgesamt an die 800 Polizeibeamten beteiligt, darunter gut 100 aus Bayern.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 01.05.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 01.05.2014

Polizei09Drei Täter gestellt – Navigationsgerät aus VW T5 entwendet

Löbau, Theaterplatz

30.04.2014, 22:30 Uhr

Zeugen beobachteten wie sich eine Personengruppe an abgestellten Fahrzeugen umsah. Als wenig später das Klirren einer eingeschlagenen Scheibe zu vernehmen war, informierten sie die Polizei. Aufgrund der mitgeteilten Beobachtungen konnten Beamte des Polizeirevieres Zittau-Oberland einen schwarzen PKW VW in Tatortnähe stellen, in welchem sich neben drei männlichen Personen (25/22/25 Jahre) auch das aus dem T5 entwendete Navigationsgerät befand. Alle Drei wurden vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Hause entlassen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Brauchtumsveranstaltungen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz

Hexenbrennen blieb größtenteils friedlich

30.04.2014, Landkreis Bautzen, Landkreis Görlitz

Obwohl tausende Bürger an den althergebrachten Hexenbrennen in der Walpurgisnacht teilnahmen, verlief die Nacht größtenteils friedlich. Dem Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz wurde lediglich gemeldet, dass es in Großdubrau OT Crosta und Neucunnersdorf, zu wohl dem traditionell höheren Alkoholkonsum geschuldeten Auseinandersetzungen gekommen war, bei denen 4 Personen leicht verletzt wurden.

In Rodewitz/Spree besuchte ein 33-jähriger Mann das „Hexenfeuer“. Nach erheblichem Alkoholkonsum wollte er sein Nachtlager gleich an der Spree aufschlagen. Als er sich niederlegte wählte er statt der Wiese das „Wasserbett“ der Spree. Die am Hexenhaufen anwesenden Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zogen ihn aus dem Wasser und führten  ihn der medizinischen Versorgung zu. Er wurde mit einer leichten Unterkühlung ins Bautzener Klinikum eingeliefert.

Die Polizeidirektion Görlitz war wie jedes Jahr mit einem erhöhten Kräfteansatz präsent.

Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

PKW in Mittelleitplanke gefahren

Bundesautobahn 4, zwischen Salzenforst und Uhyst a.T., Kilometer 40,4

30.04.2014,18:30 Uhr

Der 30-jährige Fahrer eines PKW Audi befuhr die Bundesautobahn 4 aus Richtung Görlitz in Richtung Dresden. In Höhe des Kilometer 40,4 fuhr er im rechten Fahrstreifen hinter einem LKW her. Er hatte die Absicht diesen zu überholen und scherte vom rechten in den linken Fahrstreifen. Dabei beachtete er nicht, dass er bereits selbst von der nachfolgenden 59-jährigen VW Fahrerin überholt wurde. Diese leitete eine Gefahrenbremsung ein und wich weiter nach links aus. In der Folge stieß diese gegen die Mittelleitplanke. Einen Zusammenstoß mit dem Audi konnte sie verhindern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

 

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

_____________________________________

Trunkenheitsfahrt

Schirgiswalde-Kirschau OT Schirgiswalde, Bauernstraße

01.05.2014, 01:41 Uhr

Beamte des Bautzener Polizeirevieres kontrollierten den 24-jährigen Fahrer eines PKW Honda. Dabei stellten sie Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Eine Blutentnahme wurde bei ihm durchgeführt und seine Fahrerlaubnis vorläufig entzogen.

PKW ausgebrannt

Kubschütz OT Pielitz, Schönberger Parkstraße

30.04.2014, 15:44 Uhr

Aufgrund eines technischen Defektes kam es während der Fahrt im Motorraum eines PKW Ford Fiesta zum Brandausbruch. Am 13 Jahre alten Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Personen wurden nicht verletzt.

Fahrt unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Bautzen, Bahnhofstraße

30.04.2014, 19:40 Uhr

Die Fahrerin eines PKW Audi A 3 wurde einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein im Rahmen dieser Kontrolle durchgeführter Drogenvortest ergab ein positives Ergebnis auf Amphetamine. Bei der 35 Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wurde erstattet.

Trunkenheitsfahrt

Kamenz, Nordstraße

01.05.2014, 01:35 Uhr

Beamte des Polizeirevieres Kamenz kontrollierten den Fahrer eines PKW Opel. Während der Kontrolle wurde Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Bei dem 25-jährigen Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Fahrerlaubnis wurde ihm vorläufig entzogen.

PKW fährt gegen Verkehrszeichen

Wachau, Am Sportplatz

01.05.2014, 19:35 Uhr

Beim Rangieren fuhr eine 21-Jährige  mit ihrem PKW VW Polo gegen ein aufgestelltes Verkehrszeichen. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.150 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Ladendieb gestellt

Kamenz, Willy-Muhle-Straße

30.04.2014, 19:30 Uhr

Ein 25 Jähriger wurde durch das Verkaufspersonal des Kauflandes nach einem Ladendiebstahl gestellt. Der junge Mann entwendete Waren im Wert von ca. 20 Euro (Zigaretten, Wurst, Getränke). Er wurde an die Polizei übergeben, welche eine Anzeige wegen Diebstahls gegen ihn fertigte.

Auffahrunfall

Pulsnitz, Robert-Koch-Straße

30.04.2014, 17:30 Uhr

Der 67-jähriger Fahrer eines PKW VW befuhr die Robert-Koch-Straße in Richtung Ziegenbalgplatz. Als dieser seinen PKW verkehrsbedingt abbremsen musste, fuhr der hinter ihm fahrende 56-jährige Moped Fahrer auf den Golf auf. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 550 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen abgestellten PKW gefahren – Verursacher flüchtig

Hoyerswerda, Ackerstraße

30.04.2014, zwischen 15:50 Uhr und 20:10 Uhr

Ein 73 Jähriger stellte seinen PKW Citroen ordnungsgemäß auf dem Parkplatz einer Kleingartenanlage ab. Als er wieder zu seinem Fahrzeug kam, stellte er eine Beschädigung seines PKW fest. Der Verursacher hatte sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Betrunkener Radfahrer unterwegs

Hoyerswerda, Kühnichter Straße

01.05.2014, 01:25 Uhr

Ein 19-jähriger Radfahrer fuhr mit seinem Rad im öffentlichen Straßenverkehr, obwohl er erheblich unter Einfluss von Alkohol stand. Der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,70 Promille.  Eine Blutentnahme wurde bei ihm durchgeführt und Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

_________________________________________

Brand eines Kleidercontainers

Zittau OT Pethau, Hauptstraße

01.05.2014, 03:35 Uhr

Unbekannte Täter setzten einen Kleidercontainer in Brand. Dieser konnte durch die Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden. Der Sachschaden wird mit einer Höhe von ca. 1.000 Euro beziffert.

Einbruch in PKW

Bad Muskau OT Köbeln, Lindenweg

30.04.2014, zwischen 20:00 Uhr und 22:08 Uhr

Unbekannte Täter schlugen eine Scheibe eines abgestellten PKW Audi ein, um in das Innere des PKW zu gelangen. Aus dem Kofferraum entwendeten sie einen Werkzeugkoffer mit diversen Werkzeugen. Der Stehlschaden wird mit ca. 1.000 Euro angegeben. Am Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Auffahrunfall

Gablenz, B 156 zwischen Weißwasser und Krauschwitz am Abzweig „Grüne Fichte“ (K 8479)

30.04.2014, 17:15 Uhr

Ein 64-jähriger VW Fahrer befuhr die K 8479 aus Richtung Gablenz kommend. An der Einmündung „Grüne Fichte“ zur B 156 hielt er seinen PKW zuerst am Bahnübergang der Waldeisenbahn an und wenige Meter weiter ein zweites Mal bevor er auf die B 156 auffahren wollte. Dies erkannte der nachfolgende 75-jährige Fahrer eines PKW BMW zu spät und fuhr auf den VW auf. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.400 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 01.05.2013, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen10
Polizeirevier Görlitz63
Polizeirevier Zittau-Oberland51
Polizeirevier Kamenz6
Polizeirevier Hoyerswerda113
Polizeirevier Weißwasser7
BAB 44
gesamt497

Quelle: PD Görlitz

 

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 01.05.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 01.05.2014

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (Mit

Chemnitz

OT Gablenz – Golf gestohlen

(Fi) Einen schwarzen VW Golf haben Unbekannte in der Nacht zum

30. April 2014 gestohlen. Der 12 Jahre alte Pkw mit Annaberger Kennzeichen war in der Geibelstraße abgestellt. Zirka 3 000 Euro beträgt der Zeitwert des Fahrzeuges, nach dem nun auch die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen fahndet.

OT Schloßchemnitz – Mit Fahrrad gegen Pkw

(Kg) Den Gehweg der Salzstraße befuhr am Mittwoch, gegen 11.40 Uhr, eine 25-jährige Radfahrerin und stieß dabei mit einem aus einer Tiefgaragenzufahrt kommenden Pkw Opel (Fahrerin: 32) zusammen. Die Radfahrerin zog sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

OT Kappel – Nach Spurwechsel aufgefahren

(Kg) Etwa 100 Meter nach dem Neefepark wechselte am Mittwoch, gegen 7.50 Uhr, der 19-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Neefestraße vom rechten in den linken Fahrstreifen und fuhr dabei auf einen Pkw BMW (Fahrer: 44) auf. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

OT Sonnenberg – 14-Jähriger bei Unfall verletzt

(Hä) Ein 14-jähriger Jugendlicher wurde am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall verletzt. Der Junge war kurz nach 15.00 Uhr auf der Hainstraße zwischen der Stiftstraße und der Glockenstraße hinter einem am rechten Fahrbahnrand parkenden PKW hervor auf die Hainstraße gelaufen und von einem PKW Skoda erfasst worden. Hierbei erlitt er schwere Verletzungen und wurde in eine Chemnitzer Klinik gebracht. Am PKW, dessen 39-jährige Fahrerin unverletzt blieb, entstand ein Schaden in Höhe von 100 Euro.

OT Altchemnitz – Verkehrsunfall

(Hä) Drei PKW waren am Mittwochnachmittag um 16.19 Uhr an einem Verkehrsunfall in Chemnitz an der Kreuzung Annaberger Straße / Scheffelstraße beteiligt. Hier wechselte ein 21-jähriger Fahrzeugführer mit seinem VW Touran von der Geradeausspur in die Linksabbiegerspur in Richtung Scheffelstraße. Ein nachfolgender PKW-Lenker (54 Jahre) bemerkte dies und brachte seinen Ford rechtzeitig zu stehen. Der Fahrer (21 Jahre) eines hinter dem Ford fahrenden PKW VW Scirocco bemerkte dies offensichtlich nicht rechtzeitig und fuhr auf den Ford auf, welcher dadurch noch gegen den ersten VW geschoben wurde. Der 54-jährige Fahrer des PKW Ford wurde dabei leicht verletzt und vor Ort ambulant behandelt. Die beiden anderen Fahrzeugführer kamen mit dem Schrecken davon. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden, welcher auf insgesamt 6.000 Euro geschätzt wird.

OT Bernsdorf

(Hä) Ein Fahrradfahrer verunfallte am Mittwoch um 22.15 Uhr in Chemnitz. Beim Abbiegen an der Kreuzung Augsburger Straße / Bernsdorfer Straße berührte der 36-jährige Radler mit einem Pedal die Fahrbahnoberfläche und kam daraufhin zu Sturz. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu, welche ambulant behandelt wurden. Am Rad entstand ein Schaden in Höhe von 100 Euro.

OT Hilbersdorf

(Hä) Mehrere Brände beschäftigten am Donnerstagmorgen Feuerwehr und Polizei in Chemnitz. Um 5.45 Uhr brannte es in einem Keller eines Wohnhauses an der Frankenberger Straße. Offenbar wurde hier ein dort abgestelltes Sofa in Brand gesteckt. Um 6.00 Uhr ging dann ein Müllcontainer auf der Florastraße in Flammen auf. Hier kam es zusätzlich zum Schaden an der Mülltonne zu Sachschaden an der Hausfassade. Um 7.20 Uhr wurde schließlich bekannt, dass es in einem Abrisshaus auf der Klarastraße brennt. Zum Glück kamen keine Personen zu schaden, Angaben zu konkreten Sachschadenshöhen liegen noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat in allen drei Fällen die Ermittlungen übernommen.

 

 

 

 

 

 

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – E-Bike gestohlen

(He) In der Nacht zum Mittwoch drangen unbekannte Diebe über ein Fenster in eine Garage des Komplexes in der Pestalozzistraße ein. Die Täter entwendeten ein E-Bike im Wert von rund 2 500 Euro. Der Sachschaden beträgt rund 50 Euro

Lichtenau OT Auerswalde – PKW aufgebrochen

(Hä) Ein PKW VW erweckte in der vergangenen Nacht im Lichtenauer Ortsteil Auerswalde das Interesse von unbekannten Tätern. Sie schlugen in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 23.30 Uhr eine Seitenscheibe des Fahrzeuges ein und entwendeten in der Folge aus dem Auto drei volle Werkzeugkisten. Der Stehlschaden beträgt etwa 700 Euro, der Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Mercedes und VW kollidierten

(Kg) Von einem Wirtschaftsweg der Karl-Kegel-Straße auf die Albert-Einstein-Straße fuhr am Mittwoch, gegen 7.25 Uhr, der 30-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes und kollidierte dabei mit einem dort fahrenden VW-Kleinbus (Fahrer: 64). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Halsbrücke – Kollision auf Kreuzung

(Kg) Auf der Alten Meißner Straße in Richtung Freiberg unterwegs war am Mittwoch, gegen 6.30 Uhr, ein 40-jähriger Motorradfahrer. Auf der Kreuzung Alte Meißner Straße/Hauptstraße kollidierte er mit einem auf der Hauptstraße in Richtung Freiberg fahrenden, bevorrechtigten Pkw Mercedes (Fahrer: 45), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Der Biker stürzte bei dem Zusammenstoß mit seiner Honda, gab aber an, nicht verletzt zu sein.

Lichtenberg – Anstoß an zweiten Anhänger

(Kg) Auf der Dorfstraße hielt am Mittwoch, gegen 9.55 Uhr, in Höhe der Einmündung Bahnhofstraße ein Traktor mit zwei Anhängern (Fahrer: 52) verkehrsbedingt. Die

34-jährige Fahrerin eines Pkw VW fuhr von der Alten Dorfstraße nach rechts auf die Dorfstraße auf und kollidierte dabei mit dem zweiten Anhänger des haltenden Traktors. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 500 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde/OT Neuwallwitz – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Die Kreisstraße 8293 aus Richtung Reinsdorf befuhr am Mittwoch, gegen

6.25 Uhr, die 56-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen. Etwa 100 Meter vor dem Ortseingang Neuwallwitz kollidierte der Citroen in einer Linkskurve mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes (Fahrerin: 51), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Briefkasten gesprengt

(Hä) Durch einen Knall wurden am Mittwochabend die Anwohner in der Vogtstraße in Waldheim gestört. Wie sich herausstellte, hatten Unbekannte um 22.30 Uhr einen Hausbriefkasten offensichtlich mittels eines Feuerwerkkörpers gesprengt. Der dadurch angerichtete Sachschaden wird mit 60 Euro beziffert.

Autobahnpolizeirevier Chemnitz

 

Verkehrsunfall – Aufgefahren

(Hä) Verletzt wurde eine Fahrzeugführerin am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn A 4. Hier war zwischen den Anschlussstellen Frankenberg und Chemnitz-Ost gegen 16.45 Uhr in Fahrtrichtung Erfurt auf der linken Fahrspur eine 61-jährige PKW-Führerin mit ihrem VW auf einen vor ihr verkehrsbedingt abbremsenden PKW, gleichfalls ein VW, aufgefahren. Hierbei zog sich die Unfallverursacherin leichte Verletzungen zu. Die Lenkerin (48 Jahre) des anderen Autos blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von zusammen etwa 8.000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Annaberg-Buchholz – Wasserhäuschen brannte

(He) Am Mittwochmittag geriet kurz vor 12.30 Uhr aus noch unklarer Ursache das Wasserhäuschen des Trinkwasserverbandes an der Schlettauer Straße/Kohlweg in Brand. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Der Schaden wird auf rund

10.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Revierbereich Annaberg

Bärenstein – Zwei Unfälle nacheinander

(Kg) Gegen 7.10 Uhr war am Mittwoch die 28-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Oberwiesenthaler Straße aus Richtung Niederschlag in Richtung Annaberg-Buchholz unterwegs. In Höhe des Hausgrundstücks 7 verringerte die 28-Jährige ihre Geschwindigkeit verkehrsbedingt, woraufhin die nachfolgende Fahrerin (53) eines Pkw Audi auf den VW auffuhr. Unmittelbar darauf fuhr die 59-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf den bereits verunglückten Audi auf. Verletzt wurde bei beiden Unfällen niemand. Der bei den beiden Unfällen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 000 Euro.

Tannenberg – Verkehrsunfall

(Hä) In Tannenberg am Abzweig Schlettauer Straße / Geyersche Straße ereignete sich am Mittwoch um 20.00 Uhr ein Verkehrsunfall, bei welchem eine Person verletzt wurde. Hier missachtete der Fahrzeugführer eines auf der Schlettauer Straße fahrenden PKW die Vorfahrt eines auf der Geyersche Straße kommenden PKW. In Folge der daraus resultierenden Kollision wurde der Fahrer des Vorrangberechtigten Autos leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von insgesamt 10.000 Euro.

Revierbereich Marienberg

 

Lauterbach – Verkehrsunfall

(Hä) Am Mittwoch um 17.40 Uhr kam es auf der Straße zwischen Lauterbach und Niederlauterstein zu einem Verkehrsunfall. Etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Niederlauterstein wollte ein PKW – Fahrer mit seinem VW Golf ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen. Nachdem er schon zum Überholvorgang angesetzt hatte, scherte der andere PKW, ebenfalls ein VW, plötzlich aus und es kam zum Zusammenstoß beider Autos. Hierdurch kam der Golf von der Fahrbahn ab, überschlug sich, prallte gegen einen Baum und kam schließlich auf dem angrenzendem Feld zum liegen. Dessen 31-jähriger Fahrer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 25-jährige Fahrer des zweiten PKW VW zog sich leichte Verletzungen zu. Der Schaden an beiden nach dem Unfall nicht mehr fahrbereiten PKW wird auf insgesamt 12.000 Euro geschätzt.

Quelle: PD Chemnitz