Polizei Direktion Zwickau: Informationen 28.04.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 28.04.2014

PolizeiSommer02Lkw-Fahrer übersieht Skoda

Treuen – (ah) Montagmorgen, kurz nach 8 Uhr, kam es an der Autobahnanschlussstelle Treuen zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Ein 54-Jähriger befuhr mit einem Lkw Daimler und Anhänger die Staatsstraße 299, aus Richtung Treuen und bog an der Anschlussstelle nach links in Richtung Chemnitz ab, ohne den im Gegenverkehr befindlichen Skoda Octavia zu beachten. Bei dem Unfall wurde der 63-jährige Skoda-Fahrer schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 11.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Kupferfallrohre von Garage entwendet

Plauen – (ah) Mit Gewalt verschafften sich unbekannte Täter zwischen Donnerstag, 15 Uhr und Sonntag, 9:30 Uhr Zutritt auf ein Gartengrundstück Am Wolfsbergweg. Von einer Garage entwendeten sie zwei Kupferfallrohre im Wert von circa 100 Euro. Es entstand kein Sachschaden.

Firmeneinbruch

Plauen – (ah) Durch ein Fenster drangen unbekannte Täter zwischen Freitag, 18 Uhr und Sonntag, 17 Uhr, in eine Firma im Gewerbering Reißig ein. Sie durchsuchten Schränke und Behältnisse und traten eine Tür zu einem Büro ein. In der Werkhalle wurden zwei Werkzeugkisten aufgehebelt. Es wurde nichts entwendet, aber ein Sachschaden von insgesamt circa 300 Euro verursacht.

Diebstahl aus Pkw

Plauen – (ah) Sonntagnacht schlugen Unbekannte auf der Hölderlinstraße die hintere linke Seitenscheibe eines Opel Astra ein und entwendeten eine auf dem Rücksitz befindliche Sporttasche, in der sich Sportsachen, Kosmetik und Schmuck im Wert von circa 200 Euro befanden. Durch einen Zeugen wurde die Sporttasche am Sonntagmorgen im Eingangsbereich der Rückertschule gefunden. Der Schaden am Pkw beträgt rund 200 Euro.

Fahrraddiebstahl

Bad Elster – (ah) Zwischen Samstag, 18 Uhr und Sonntag, 10 Uhr, haben Unbekannte in der Prof.-Paul-Köhler-Straße aus einem Fahrradständer neben der DEKIMED-Klinik ein Damenfahrrad Cube Access Pro in den Farben Rot, Schwarz und Weiß entwendet. Der Wert des Rades beträgt rund 800 Euro. Es war mit einem Fahrradschloss gesichert, welches ebenfalls verschwunden ist. Hinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140, entgegen.

Tank aufgebohrt und Benzin abgelassen

Pöhl, OT Möschwitz – (ah) Auf dem Campingplatz Gunzenberg wurde der Tank eines Renault Kangoo am Unterboden aufgebohrt und Benzin im Wert von circa 30 Euro abgelassen. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch, 16 Uhr und Sonntag, 15:30 Uhr. Sachschaden: circa 200 Euro. Die Polizei in Plauen bittet um Hinweise unter Telefon 03741/ 140.

Keine Fahrerlaubnis, falsche Kennzeichen und Betäubungsmittel

Plauen – (ah) Montagnacht, gegen 3:15 Uhr, wurde durch eine Streifenwagenbesatzung auf der Neundorfer Straße / Friedensstraße der Fahrer eines Opel Astra einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 29-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen aus einer Diebstahlhandlung stammen. Außerdem wurde bei der Durchsuchung Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt. Aufgrund begangener Mehrfachverstöße wurde der Opel beschlagnahmt. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Heimliches Rauchen löst Feuerwehreinsatz aus

Treuen, OT Gospersgrün – (ah) In einem Holzschuppen, der hin und wieder als Spielplatz von Kindern genutzt wird, kam es am Sonntag, gegen 17:15 Uhr zu einem Brand. In dem Schuppen lagern unter anderem alte Holzreste und Stroh. Beim Eintreffen der Polizei kam auf die Beamten ein 13-Jähriger zu, der ihnen sogleich mitteilte, dass er heimlich eine Zigarette geraucht und diese im Stroh ausgedrückt habe. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat sich dadurch das Stroh entzündet. Durch anwesende Personen wurden erste Löschversuche mit Wasser aus einem nahegelegenen Teich unternommen.
Erst durch den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Treuen konnte das Feuer vollständig gelöscht werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Der verursachte Schaden wird auf rund 400 Euro geschätzt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Beschädigungen an zwei Pkw – Zeugen gesucht

Zwickau – (ah) In der Nacht zu Sonntag wurden im Bereich der Franz-Mehring-Straße/Stephan-Roth-Straße an einem VW Golf und an einem Skoda Fabia jeweils der rechte Außenspiegel beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 900 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580, entgegen.

Kind angefahren

Zwickau – (ah) Ein 9-jähriger Junge ist Montagmorgen bei dem Zusammenstoß mit einem Auto verletzt worden. Eine 35-Jährige fuhr mit ihrem Pkw aus einer Grundstücksausfahrt heraus auf die Bahnhofstraße. Hierbei übersah sie das Rad fahrende Kind und es kam zur Kollision. Der Junge wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Werkzeuge aus Transporter entwendet

Neukirchen – (ah) Am Wochenende sind Unbekannte auf einer Baustelle an der Langenreinsdorfer Straße gewaltsam in einen Transporter eingedrungen und haben aus diesem einen Akku-Schrauber der Marke „Hitachi“ und eine Bosch Schlagbohrmaschine, beides mit den jeweiligen Transportkoffern, entwendet. Der Gesamtschaden wird auf rund 950 Euro geschätzt.

Fahrt endet am Baum

Hartenstein – (ah) Ein 34-Jähriger kam am Sonntag, gegen 13:40 Uhr, auf der Langenbacher Straße mit seinem Mitsubishi beim Befahren einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab und prallt insgesamt gegen drei Bäume. Der junge Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf rund 3.200 Euro geschätzt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Unter Alkohol gefahren

Limbach-Oberfrohna – (ah) Auf der Meinsdorfer Straße hat die Polizei am Montag, kurz vor 10 Uhr, einen Autofahrer kontrolliert. Den Beamten wehte während der Kontrolle die Alkoholfahne des Mannes entgegen. Der vor Ort freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab 2, 36 Promille. Dies hatte für ihn die Anordnung einer Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines und eine Anzeige zur Folge.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 28.04.2014 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 28.04.2014 (2)

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Nach Zeugenhinweis Autodieb auf frischer Tat gestellt

 

Olbersdorf, Zur Landesgartenschau, Parkplatz Olbersdorfer See

28.04.2014, 12:23 Uhr

 Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am Montagmittag einen 29-jährigen Autodieb auf frischer Tat gestellt. Der Mann hatte zuvor versucht, am Olbersdorfer See einen parkenden Audi zu stehlen.

 Die 54-jährige Eigentümerin des Audi 80 hatte den Mann beobachtet und sofort die Polizei informiert. Der Täter war am helllichten Tag gewaltsam in den Pkw eingedrungen und hatte versucht, den Motor zu starten. Als er jedoch bemerkte, dass er entdeckt worden war, suchte er zu Fuß das Weite.

 Die Hinweisgeberin hatte der Polizei eine gute Beschreibung des Mannes gegeben. Eine Streife entdeckte ihn noch auf dem Weg zum Tatort unweit des Pethauer Kreisverkehrs. Hier klickten die Handschellen.

 Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen. Dabei prüfen die Ermittler auch, ob ein Haftbefehl gegen den 29-Jährigen erwirkt werden kann.

 Die Polizei bedankt sich bei der Zeugin für den schnellen Anruf. Ihre gedankenschnelle Reaktion und gute Täterbeschreibung führte zur unmittelbaren Aufklärung der Straftat. (tk)

 Landkreis Bautzen

Polizeirevier Hoyerswerda

Drei Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall

 Hoyerswerda, Elsterstraße/Spremberger Chaussee

28.04.2014, 14:22 Uhr

 Am Montagnachmittag hat sich in Hoyerswerda ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Männer verletzt wurden. Auf der vielbefahrenen Kreuzung Elsterstraße und Spremberger Chaussee waren zwei Autos und ein Lkw zusammengestoßen.

 Ein 71-jähriger Renault-Fahrer war nach derzeitigem Kenntnisstand bei rotem Ampellichtzeichen von der Spremberger Chaussee in Richtung Teschenstraße in die Kreuzung eingefahren und kollidierte dort mit einem von rechts kommenden Lkw. Der 58-jährige Fahrer des Iveco-Kippers versuchte noch, mit einer Gefahrenbremsung den Zusammenprall zu verhindern, doch dafür war es bereits zu spät.

 Durch den Aufprall wurde der Lkw in den Gegenverkehr abgeleitet. Hier stieß der Laster gegen einen an der Ampel wartenden Ford (Fahrer 52).

 Alle drei Fahrer kamen mit Verletzungen in ein Klinikum, über Art und Schwere sind derzeit noch keine Informationen bekannt. Die beteiligten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Sachschaden belief sich auf etwa 20.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang übernommen. Zur Unfallaufnahme und Spurensicherung wurde die Kreuzung voll gesperrt. Die Verkehrsbehinderungen werden voraussichtlich bis in den frühen Abend andauern. (tk)

Quelle: PD Görlitz

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 28.04.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 28.04.2014

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauStadt Leipzig

Wohnungseinbruch – Täter gestellt

Ort: Leipzig (OT Altlindenau), Erich-Köhn-Straße
Zeit: 27.04.2014, 21:30 Uhr

Im Haus befindliche Mieter riefen die Polizei, nachdem sie hörten und sahen, dass zwei Männer zunächst die Hofeingangstür eintraten und anschließend in eine Wohnung im Dachgeschoß einbrachen. Die Hinweisgeber konnten eine detaillierte Personenbeschreibung abgeben, wodurch die sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen griffen. In der nahen Hebelstraße bemerkten Beamte zwei Personen, auf welche die Personenbeschreibung exakt passte. Während einer der Männer gestellt werden konnte, nahm der andere erfolgreich Reißaus. Sein weniger glücklicher Gefährte (29) trug eine Sporttasche, einen Rucksack und einen Plastikbeutel, was ihm die Flucht sichtlich erschwerte. Die Gepäckstücke sowie die darin aufgefundene Bekleidung wurden sichergestellt. Schon das Diebesgut ließ jegliches Leugnen nicht zu. Doch letzte Zweifel räumte dann ein Fährtenhund aus. Er schnüffelte erst an der Sporttasche und lief dann den kompletten Weg bis in das Treppenhaus des Tatobjektes zurück. Dort übernahm unterdessen die Kriminalpolizei die Spurensuche und -sicherung. Der geschädigte Mieter (28) konnte noch nicht erreicht werden; seine Wohnung konnte aber durch die Beamten wieder ordnungsgemäß verschlossen und gesichert werden. Im Laufe der weiteren Ermittlungen steht die Identifizierung des zweiten Täters im Mittelpunkt. (Vo)

Radfahrer fiel vom Fahrrad…

Ort: Leipzig (OT Schönefeld-Ost), Ossietzkystraße
Zeit: 27.04.2014, 11.20 Uhr

…weil er die Kurve nicht mehr bekam. Zwei Polizeibeamte wurden während ihrer Streifentätigkeit Augenzeuge des (Vor-)Falls. Zügige Erste Hilfe war dem Gestürzten (45) also gewiss. Doch da der Grund der lenktechnischen Schwierigkeiten eine ordentliche „Fahne“ war, wurde dem Mann weitere Fürsorge zuteil. Ein noch am Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,02 (!) Promille. Im Zuge der ambulanten Wundversorgung in einem Krankenhaus erfolgte zugleich die Blutentnahme. Jetzt muss sich der – im wahrsten Sinne – Sturzbetrunkene wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (Vo)

Täter auf Dachboden gestellt

Ort: Leipzig (OT Möckern), Blücherstraße
Zeit: 27.04.2014, 23:10 Uhr

Nachdem eine Frau (29) Schritte und andere Geräusche vom Dachboden vernahm, vermutete sie Einbrecher und rief die Polizei. Die eintreffenden Beamten fanden eine nur angelehnte Tür zum Dachboden vor, aus welcher nach wie vor Geräusche nach außen drangen. Als die Polizisten den hinter der Tür liegenden Gang betraten, war es dann wenigstens für einen kurzen Moment still. Ihnen gegenüber blieb – wie erstarrt – ein Mann stehen. Sein Gesichtsausdruck verriet eine Mischung aus schlechtem Gewissen und Enttäuschung über den missglückten Coup. Zweifelsohne fühlte er sich auf frischer Tat ertappt. Der 25-Jährige hatte bis dato drei Verschläge angegriffen, indem er das Vorhängeschloss aufbrach. Als Tatwerkzeug diente ihm ein Bolzenschneider. Neben ihm stand eine Tasche auf dem Boden, die bereits Musikanlage samt Boxen enthielt. Obwohl der Mittzwanziger wieder seines Weges ziehen durfte, sollte er sein Erwerbsverhalten dringend ändern. Andernfalls droht ihm eine Langversion des Elvis-Klassikers „Jailhouse Rock“. (Vo)

Treibhauseffekt Spezial

Ort: Leipzig (OT Thekla), An den Theklafeldern
Zeit: 28.04.2014, 08:50 Uhr

Feuerwehr und Polizei wurden heute Morgen gerufen, da eine ehemalige Gärtnerei in Flammen stand. Deren Gewächshäuser wurden zuletzt als Lagerräume vermietet. Ein Gewächshaus zerstörte das Feuer zur Hälfte. Von vier darin abgestellten Fahrzeugen brannten zudem drei vollkommen aus. Ferner brannten alte Autoreifen und sorgten für entsprechend viel Qualm. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf benachbarte Hallen verhindern. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen der Brandursachenermittler laufen noch. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zweirad gegen Vierbeiner

Ort: Leipzig (OT Thekla), Tauchaer Straße
Zeit: 26.04.2014, gegen 19:30 Uhr

Vielleicht war gegenüber ein paarungswilliges Weibchen unterwegs? Vielleicht lag auf der Fahrbahn auch nur etwas für seine Nase besonders schmackhaft Riechendes? Jedenfalls galt die Aufmerksamkeit des Hundes nicht dem Straßenverkehr. Sein Frauchen (27) hatte beim Verlassen des Wohngrundstücks die Leine noch nicht angelegt und vertraute auf das gewohnte Verhalten ihres Mischlings. Doch der Vierbeiner eilte auf die Straße, wo er prompt Erfahrung machte, dass Kleinkrafträder nicht nur knattern, sondern auch Schmerzen verursachen können. Der Fahrer (23) einer Piaggio konnte eine Kollision nicht verhindern, kam selbst zu Fall und verletzte sich leicht. Nach einer ambulanten Behandlung vor Ort konnte er aber wieder seines Weges fahren. An seinem Gefährt entstanden zudem etwa 500 Euro Sachschaden. Der Hund hat es gut überstanden und dank seiner kognitiven (Nicht-)Fähigkeiten wohl auch schon wieder vergessen. Immerhin müssen Lerninhalte bis zu 1.000 Mal wiederholt werden, ehe ein Hund sie verinnerlicht hat. Folglich droht noch 999 Zweiradfahrern Gefahr. (Loe)

Quelle: PD Leipzig

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 28.04.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 28.04.2014 (2)

Polizei09

Chemnitz

OT Bernsdorf – Leergutdiebe am Werk

(He) Zwischen Samstagabend und Montagmorgen waren Leergutdiebe in einem Markt in der Zschopauer Straße zugange. Nachdem sie die Tür der Leergutannahme aufgehebelt hatten, griffen sie sich vier Kisten Leergut (Bier) und verschwanden damit. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

 

Bärenstein – Wo ist der Strandkorb?/Polizei bittet um Mithilfe

(He) Zwischen 3 Uhr und 8 Uhr entwendeten am Sonntag unbekannte Diebe vom Sächsischen Platz einen rot weißen Strandkorb. Im Rahmen einer Musikveranstaltung stand der Korb mit dem LOGO „JPS“ ungesichert neben dem „Raucherzelt“. Die Diebe müssen zum Abtransport ein Fahrzeug benutzt haben. Das Polizeirevier Annaberg sucht unter Tel. 03733 88-0 Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl bzw. zum Verbleib des Strandkorbes (Wert rund 1 000 Euro) geben können.

Revierbereich Aue

Grünhain-Beierfeld – Mutmaßlichen Einbrecher gestellt/Polizei sucht Zeugen

(He) Am Sonntagmorgen wurde der Polizei der Einbruch in eine Bäckerei im Ortsteil Grünhain gemeldet. Aus dem Büro war ein Möbeltresor gestohlen worden. Außerdem fehlte ein brauner Ford Tourneo (Firmenlogo „Bäckerei Brückner“) vom Firmengelände in der Kühnhaider Straße. Bei der Tatortarbeit entdeckten die Polizisten hinter dem Gebäude eine schwarze 125er MZ. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass das Motorrad im November 2013 in Dresden als gestohlen gemeldet worden war. Noch während die Beamten am Tatort arbeiteten, kam ein junger Mann, der mit dem Motorrad wegfahren wollte. Er gab das Krad als sein eigenes aus, konnte jedoch keinen Besitznachweis erbringen. Er trug einen Vollhelm und eine schwarze Jacke mit roten Streifen. Der 28-Jhrige wurde vorläufig festgenommen. Die Beamten fanden an der Hauptzufahrtstraße zum Gewerbegebiet den gestohlenen Ford Tourneo und im Auto das Handy des Festgenommenen. In seiner Vernehmung äußerte sich der 28-Jährige nicht dazu. Der Tresor ist bislang unauffindbar. Der Tatverdächtige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft mit Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

Im Rahmen der Ermittlungen bittet das Polizeirevier in Aue um Hinweise. Wer hat in der Nacht zum Sonntag im Bereich der Kühnhaider Straße/Gewerbegebiet Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch in die Bäckerei und dem Diebstahl des Ford Tournier im Zusammenhang stehen könnten? Wer hat die beschriebenen Fahrzeuge gesehen? Hinweise werden unter Tel. 03771 12-0 entgegengenommen.

Aue – Geldbörse im Auto

(He) Zwischen Sonntagmorgen und Montagmorgen schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Fahrertür eines Audi A4 in der Thomas-Müntzer-Straße ein. Auf der Suche nach Brauchbarem wurden sie in der Mittelkonsole fündig. Dort lag die Geldbörse mit etwas Bargeld samt Ausweisen und Geldkarte  des Fahrers. Die Reparatur des Autos wird voraussichtlich rund 500 Euro kosten.

Revierbereich Stollberg

Burkhardtsdorf – Pkw und Lkw kollidierten

(Kg) Auf der Bundesstraße 95 in Fahrtrichtung Chemnitz überholte am Montag früh, gegen 7.15 Uhr, die 59-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot etwa 150 Meter nach dem Ortsausgang Burkhardtsdorf einen Lkw DAF (Fahrer: 43). Beim Wiedereinordnen kollidierte der Peugeot mit dem Lkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Zeugen zu Parkplatzrempler gesucht

(He) Am Freitag, dem 25. April 2014, schrammte ein bisher unbekanntes Fahrzeug zwischen 10.30 Uhr und 11 Uhr auf dem Kaufland-Parkplatz in der Mittweidaer Straße einen schwarzen Toyota Avensis. Der Verursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Die Reparatur des Toyota wird voraussichtlich rund 750 Euro kosten. Das Polizeirevier Rochlitz bittet Zeugen des Unfalls sich unter Tel. 03737 789-0 zu melden.

 

 

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Abgekommen

(Kg) Beim Befahren der Kantstraße kam am Montag, gegen 11.40 Uhr, ein Pkw Nissan (Fahrer: 74) nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei mehrere Zaunfelder. Der Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.
5 000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Oberschöna – Auf dem Dach gelandet

(Kg) Der 18-jährige Fahrer eines Pkw Renault befuhr am Montag früh, gegen 7.30 Uhr, die Dorfstraße in Richtung Brand-Erbisdorf. Etwa 300 Meter vor dem Hausgrundstück 97 überholte der 18-Jährige einen Pkw Ford und kam danach nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken nach links geriet der Renault nach links von der Fahrbahn ab und kam in einem Gartengrundstück auf dem Dach zum Liegen. Bei dem Unfall erlitt der 18-Jährige schwere Verletzungen. Zwei weitere Insassen (w/16, m/13) des Renault wurden leicht verletzt. Des Weiteren wurde bei dem Unfall ein Betonmast eines Energieversorgers zerstört, sodass ca. 20 Wohnhäuser für ca. zwei Stunden von der Stromversorgung abgeschnitten waren. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 7 500 Euro.

Brand-Erbisdorf – Wer wurde geschädigt?/Polizei sucht Unfallopfer

(He) Am Mittwoch, dem 16. April 2014, gegen 9.15 Uhr, schrammte eine 74-jährige Seniorin mit ihrem Pkw Peugeot auf der Heinrich-Heine-Straße einen unbekannten Pkw. Es soll sich um ein graues/silberfarbenes Fahrzeug gehandelt haben. Das Polizeirevier Freiberg bittet um Hinweise. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Hinweise zum beteiligten Fahrzeug geben? Der Fahrer oder die Fahrerin des geschädigten Pkw werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freiberg unter Tel. 03731 70-0 in Verbindung zu setzen.

 Quelle: PD Chemnitz