Polizei11Stadtgebiet Leipzig

Spritzfahrt? – oder was?

Ort: Leipzig (OT Kleinzschocher), Knauthainer Straße
Zeit: 25.04.2014, 01:00 Uhr

Eine 36-jährige Halterin eines gelben Pkw „Proton Persona“ (Malaysischer Hersteller) mit dem amtlichen Kennzeichen L-PS 2123 fuhr ihre im Auto anwesende Freundin (25) nach Hause. Weiterhin im Fahrzeug befand sich der Ex-Freund (27) der 25-Jährigen. Am Wohnhaus angekommen stiegen zunächst alle drei aus. Der Ex-Freund und die 25-Jährige hatten anscheinend noch großen Redebedarf und unterhielten sich laut. Die 36-Jährige Halterin bat in der Zwischenzeit Ihre Freundin, dass sie die Wohnung aufsuchen kann und erhielt den entsprechenden Schlüssel. Als die 36-Jährige gerade wieder nach unten gehen wollte, hörte sie, wie ihr Fahrzeug wegfuhr. Ihre Freundin bestätigte, dass der Ex-Freund sich plötzlich in das Auto gesetzt hatte und einfach davonfuhr. Der Schlüssel steckte ja noch im Zündschloss. Nach Aussagen der 25- Jährigen hat der Ex-Freund keinen Führerschein. Die Polizei wurde sofort eingeschaltet. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen erbrachten aber bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt keinen Erfolg. (Vo)

Dreister Diebstahl

Ort: Leipzig (OT Grünau-Nord), Miltitzer Allee
Zeit: 24.04.2014, 13:00 Uhr – 15:30 Uhr

Ein 53-jähriger Mitarbeiter eines Garten- und Landschaftsbaubetriebes parkte seinen Lkw auf einer Grünfläche vor einem Seniorenheim. Er und seine Kollegen gingen hier ihrer Tätigkeit nach. Als sie ihre Arbeit beendeten, mussten sie feststellen, dass unbekannte Täter die Schnur der Plane am Lkw aufgeschnitten hatten. Von der Ladefläche hatten sie anschließend zwei Kettensägen und zwei elektrische Heckenscheren entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. (Vo)

Mülltonnen in Flammen

Ort: Leipzig (OT Mölkau), Alexander-Alesius-Straße
Zeit: 25.04.2014, gegen 01:25 Uhr

In der letzten Nacht wurden Feuerwehr und Polizei in die Alexander-Alesius-Straße in Mölkau gerufen. Dort wurden durch einen unbekannten Täter auf bisher noch nicht bekannte Art und Weise vier Mülltonnen in Brand gesetzt. Die Tonnen brannten komplett nieder, während zusätzlich eine Restmüll- und eine Biotonne durch die Hitze beschädigt wurden. Die Höhe des Sachschadens ist bisher noch nicht bekannt. (KG)

Landkreis Nordsachsen

Bagger fahren!

Ort: Zschepplin, Wellauner Straße – Baustelle Muldedamm
Zeit: 24.04.2014, gegen 05:30 Uhr festgestellt

Eine kuriose Situation stellte sich einem Mitarbeiter (27) des Wachschutzes dar, als er eine Kontrollrunde über die Baustelle machte. Zwischen Glaucha und Bad Düben wird derzeit am Muldedamm gebaut. Da es in der Vergangenheit immer wieder zu Übergriffen auf Baumaschinen auf diversen abgelegenen Baustellen kam, engagierten einzelne Firmen private Sicherheitsdienste, welche die Bauorte nachts kontrollieren. So geschah es auch in den gestrigen frühen Morgenstunden, wobei der 27-Jährige feststellte, dass das Getriebe eines Baggers ausgebaut worden war. Damit aber noch nicht genug! Das ausgebaute Getriebe lag in der Schaufel eines anderen Minibaggers, wo es – vermutlich – zum Abtransport abgelegt worden war. Dazu war es allerdings nicht mehr gekommen. Höchstwahrscheinlich wurden der oder die unbekannten Täter durch den Wachschutz gestört und suchten das Weite. (KG)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Auffahrunfall

Ort: B 184, in Höhe der Ortschaft Brodau
Zeit: 24.04.2014, 11:15 Uhr

Der Fahrer (47) eines Audi A6 befuhr die B 184 in Richtung Delitzsch. In einer langgezogenen Rechtskurve schob der Audi-Fahrer die verkehrsbedingt stehenden Fahrzeuge Nissan und einen VW zusammen. In der Folge des Auffahrunfalls verletzten sich der 60-jährige Nissan-Fahrer, die 63-jährige VW-Fahrerin und deren 57-jährige Beifahrerin leicht. Sie wurden zur ambulanten Behandlung in das Krankenhaus nach Delitzsch gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. (Vo)

Unfallflucht-Zeugen gesucht

Ort: S 24 von Wermsdorf in Richtung Sachsendorf
Zeit: 24.04.2014, kurz nach 18:00 Uhr

Eine 28-jährige Fahrerin eines Ford Fiesta befuhr die S 24 von Wermsdorf kommend in Richtung Sachsendorf, wobei sie soeben eine Anhöhe hinauffuhr. Plötzlich kam ihr, genau auf der Kuppe, ein dunkelblauer Audi A4 im Gegenverehr entgegen, der gerade zwei hintereinander fahrende Fahrradfahrer (Ehepaar: 46,47) überholte und die Sperrlinie überquerte. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste die Ford-Fahrerin und wich nach rechts auf den Randstreifen aus. Hierbei verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug, schleuderte nach links über die Gegenfahrbahn in einen Waldstück, wo sie gegen einen Baum prallte. Sie konnte das Fahrzeug noch verlassen und rief die Polizei. Das Ehepaar leistete erste Hilfe und konnte gegenüber den Beamten noch angeben, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen dunkelblauen Audi A4 Avant mit einem männlichen Fahrer gehandelt hat. Das Rettungswesen und eine Notärztin kümmerten sich derweilen um die Verletzte und behandelten sie vor Ort ambulant. Am Ford entstand Totalschaden. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Oschatz, Theodor-Körner-Str. 2, 04758 Oschatz Tel. (03435) 650 -100 zu melden. (Vo)

Vorfahrtsfehler führt zu schwerem Verkehrsunfall

Ort: Rackwitz, Leipziger Straße/Gießereistraße
Zeit: 24.04.2014, gegen 16:15 Uhr

Der Fahrer eines Daimler-Chrysler Sprinter (27) befuhr die Leipziger Straße aus Zschölkau kommend. Beim Queren der Gießereistraße beachtete er nicht den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Lkw Daimler-Chrysler, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Hierbei kippte der Kleintransporter auf die rechte Fahrzeugseite und riss ferner ein Straßenschild um. Der 27-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Im Transporter befand sich noch ein Beifahrer, der ebenfalls verletzt wurde – zum Glück nur leicht. Auch der Fahrer (53) des Lkw erlitt leichte Plessuren. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 7.000 Euro. Die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle dauerten bis 19:30 Uhr an. (KG)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!