Bundespolizei

   Bautzen (ots) – Bereits am Ostersonntag wurden durch die Bundespolizisten aus Ebersbach 3 Visa für die Schengenstaaten annulliert. Ihre Besitzer, 3 ukrainische Staatsangehörige im Alter von 24, 26 und 27 Jahren, waren mit einem weiteren ukrainischen Mann im Alter von 28 Jahren auf der BAB 4, Rastplatz Oberlausitz, um 01:30 Uhr kontrolliert worden. Sie besaßen zeitlich gültige Visa für die Schengenstaaten, erteilt von Tschechien und Griechenland. Die angebenen Reiseziele passten weder mit den beantragten und vorgelegten Visa noch mit den Angaben des Fahrers zusammen. Es entstand der Verdacht, dass diese Visa mit falschen Angaben erschlichen worden sind. Die Visa wurden annulliert, die 3 Personen nach Beanzeigung wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz zur Ausreise aufgefordert. Auch der Fahrer geriet ins Visier der Fahnder. Er bestand der Verdacht, dass er den 3 Ukrainern wissentlich bei ihrer unerlaubten Einreise geholfen hat. Er wurde ebenfalls beanzeigt und nach den notwendigen strafprozessualen Maßnahmen zur Ausreise aufgefordert.

 Quelle: Bundespolizei

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!