Polizei05Chemnitz

OT Altendorf – Verdächtiger Kellereinbrecher gestellt

(Ki) Wegen des Verdachts, einen Kellereinbruch begangen zu haben, wurde am frühen Dienstagmorgen ein 25-jähriger Mann in der Achatstraße vorläufig festgenommen. Ausgangspunkt für die Festnahme war der Anruf eines Bewohners der Straße Am Karbel, der gegen 3 Uhr Einbruchsgeräusche aus dem Hauskeller vernommen und dann zwei Gestalten mit Fahrrädern hat davonlaufen sehen. Die am vermeintlichen Tatort angekommenen Polizisten prüften, konnten jedoch keinen Einbruch feststellen. Bei der Inaugenscheinnahme des Umfeldes entdeckten die Beamten Fahrradspuren. Denen folgend fanden die Polizisten an einem Stromverteilerhaus „gebunkert“ einen vollen Kasten Bier, zwei Kisten  und einen Beutel mit vollen Weinflaschen sowie Werkzeug. Bei der Suche nach weiteren Sachen bemerkte man Licht in einem Hauskeller der Achatstraße. Dies stellte sich dann auch als Herkunftsort der Gegenstände und Tatort eines Einbruchs heraus. Im Zuge der Ermittlungen vor Ort konnte der 25-Jährige gestellt werden. Nach den ersten polizeilichen Ermittlungen wurde er auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an. Die gefundenen Getränke wurden dem rechtmäßigen Besitzer übergeben. Das Werkzeug wurde sichergestellt.

OT Röhrsdorf – Autoräder aus Container gestohlen

(Ki) Aus einem speziell gesicherten Container, stationiert auf dem Gelände einer Firma in der Röhrsdorfer Allee, haben unbekannte Diebe 27 Sätze Autoräder gestohlen. Die Tatzeit liegt zwischen dem Geschäftsschluss am Mittag des 19. April 2014 und dem heutigen Morgen. Die Rad-Sätze haben einen Wert von knapp 23.000 Euro. Der Sachschaden an der Verriegelung des Containers beziffert sich auf etwa 250 Euro.

Stadtzentrum – Diebe auf der Baustelle unterwegs

(Ki) Während des Osterwochenendes waren Diebe auf dem Gelände einer Baustelle in der Wiesenstraße aktiv. Nachdem sie ein Fenster eines Gerätehauses gewaltsam geöffnet hatten, stiegen sie dort ein. Verschwunden sind die Täter mit zwei Bohrmaschinen und einer Flex von „Bosch“, einem Hilti-Bolzenschussgerät und einem Nivellier- sowie einem Laser-Vermessungsgerät. Die Werkzeuge sind rund 2 000 Euro wert. Ein Sachschaden wurde bisher nicht bekannt.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Marienberg

 

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Einbrecher nahmen Lasergerät mit/Polizei sucht Zeugen

(He) Zwischen Gründonnerstag, 17 Uhr, und Ostermontag, 9 Uhr, waren unbekannte Einbrecher in einem Geschäft in der Buchholzer Straße. Nachdem sie eine Fensterscheibe einschlugen, durchsuchten sie die Räume. Mitgenommen haben die Täter u.a. ein Lasergerät für rund 15.000 Euro und mehrere hundert Euro Bargeld. Das Polizeirevier Annaberg bittet unter Tel. 03733 88-0 um Hinweise. Wer hat während der Osterfeiertage Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Einbruch in das Geschäft im Zusammenhang stehen könnten?

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Gegen Laterne geprallt

(He) Gegen 6.30 Uhr kam am Dienstag ein Pkw Audi auf der Zwönitzer Straße nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Der 27-jährige Fahrer überstand den Unfall unbeschadet. Am Auto entstand Schaden von rund 3 500 Euro, an der Laterne von rund 1 500 Euro.

 

Revierbereich Aue

Aue – Geldbörse aus Auto gestohlen

(He) In der Nacht zum Dienstag hat ein unbekannter Täter die Seitenscheibe der Fahrertür eines Pkw Peugeot auf der Jägerstraße eingeschlagen. Mitgenommen hat man die Geldbörse des 34-jährigen Fahrzeugbesitzers, die leichtsinnigerweise im Auto lag. Neben rund 500 Euro Reparaturkosten für den Peugeot hat der Besitzer jetzt die Lauferei zum Ersatz von Ausweis, Krankenkassenkarte, Geldkarte, Fahrerlaubnis und Fahrzeugschein, die im Portmonee waren.

Grünhain-Beierfeld – Dieseldiebe am Werk

(He) Am Dienstagmorgen mussten die Mitarbeiter einer Firma im Industriegebiet feststellen, dass Unbekannte während der Osterfeiertage Diesel gezapft haben. Aus einer Hebebühne waren rund 60 Liter und aus einem Autokran rund 100 Liter Dieselkraftstoff gestohlen worden. Der Schaden wird auf insgesamt über 300 Euro geschätzt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Kellereinbrüche

(SP) Am Dienstag, gegen 7 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in vier Kellern eines Mehrfamilienhauses im Bernhard-Kretzschmar-Weg zugange waren. Sie öffneten die Kellertüren und entwendeten drei Werkzeugkisten, Schuhe, eine Fahrradschaltung, eine Leiter und Getränkekisten. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 400 Euro geschätzt, der hinterlassene Sachschaden auf ca. 100 Euro.

Döbeln – Beim Versuch ist es geblieben

(SP) Am Dienstag, gegen 8.30 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Täter offensichtlich versucht hatten, in eine Schule in der Dresdner Straße einzudringen. Sie zerschlugen die Scheibe einer Eingangstür, gelangten aber offenbar nicht ins Innere. Allerdings hinterließen die Unbekannten Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Ostrau – Wildunfall

(SP) Am Dienstagmorgen, gegen 5.45 Uhr, befuhr der 47-jährige Fahrer eines Ford Focus die S 35 aus Richtung Glauchau. In Höhe des Abzweigs nach Zunschwitz rannte plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn und es kam zur Kollision. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Die Reparatur des Pkw wird mit rund 2 000 Euro zu Buche schlagen. Der Ford-Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Revierbereich Freiberg

Bobritzsch-Hilbersdorf/OT Hilbersdorf – Zusammenstoß

(SP) Am Dienstag, gegen 6.35 Uhr, befuhr der 63-jährige Fahrer eines Pkw Audi die Alte Hauptstraße in Richtung Hilbersdorf. Zirka 100 Meter nach dem Ortseingang Hilbersdorf kam das Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Subaru
(Fahrerin: 52). Die 52-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 20.000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die ehemalige Staatsstraße war für ca. zwei Stunden voll gesperrt.

Bobritzsch-Hilbersdorf/OT Hilbersdorf – Dagegen gefahren

(SP) Am Dienstag, gegen 7 Uhr, parkte ein 45-Jähriger seinen VW Passat auf einem Parkplatz in der Prof.-Dr.-Woditzsch-Allee. Dabei stieß er gegen einen bereits dort abgestellten VW T5 (Fahrer: 28). An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Sattelzug nach Unfallflucht auf Parkplatz festgestellt

(Kg) Der 22-jährige Fahrer eines Sattelzuges Mercedes befuhr am Dienstag, gegen 6.30 Uhr, die A 4 in Richtung Eisenach. Etwa vier Kilometer vor der Anschlussstelle Glauchau-Ost kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke sowie einer Notrufsäule. Danach setzte der 22-Jährige seine Fahrt fort, konnte aber auf dem Parkplatz „Angerberg“ von der Autobahnpolizei festgestellt werden. Diese war von der Autobahnmeisterei informiert worden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!