S

 

23. Westsächsischer Töpfermarkt am 3./4. Mai 2014

 Am 3. und 4. Mai 2014 dreht sich im Crimmitschauer Ortsteil Gablenz wieder alles um Töpferscheibe und Tonkunst.

 Dabei können sich die Gäste wie gewohnt auf einen bunten Mix der verschiedensten Tonwaren freuen, wobei wie immer Wert auf echtes Traditionshandwerk gelegt wurde. So werden auch 2014 bekannte und neue Töpfereien ihre Waren feil bieten, genau 60 an der Zahl. Die Auswahl des Tongutes und die Phantasie der TöpferInnen scheint dabei keine Grenzen zu kennen.

 Weil Crimmitschau in diesem Jahr 600 Jahre Stadtrecht feiert gibt es ein noch vielfältigeres Rahmenprogramm als in den vergangenen Jahren. An beiden Tagen können Besucher sich auf das Folgende freuen:

 Duo Pampatut mit Holger Hopfenstreich und Max von Gluchowe. Mittlerweile braucht Mittlerweile muss man diese beiden Barden nicht mehr vorstellen. Seit nunmehr 16 Jahren begeistern die ehemaligen Solokünstler Holger Hopfenstreich und Max von Gluchowe als historisches Spielmannsduo „Pampatut“ landauf – landab ihr Publikum.
Die Programme strotzen von lockeren Sprüchen und mitreißenden Liedern.
Ihre unverwechselbare Situationskomik, unterstützt durch Drehleier und Cister (auch Lutherzither oder Thüringer Zither genannt), wird dem staunenden Zuschauer „eiskalt“ serviert, welcher sich mit Lachsalven dafür bedankt. Diese zwei Vollblut-Musiker sind wirklich einzigartig!

Was heißt eigentlich Pampatut?
Pampa – wie der tragende rhythmische Schlag einer Trommel, und Tut – wie das mitreißende Schmettern eines Dudelsackes. Aber das ist nicht alles. Pampatut ist die perfekte Verbindung von historischer Musik und Unterhaltung!

 Weitere Lachsalven verspricht auch das Spielmannsduo Asa-tru. Die selbst ernannten Strolche Phias Pentragon und Barni der Weltenbummler, zwei Schandmäuler vor dem Herrn, die mit Musik, Narretei und Jonglage an beiden Tagen das Publikum begeistern wollen.

 Mit „Inflammati“ konnten weitere großartige Künstler gewonnen werden, welche mit Artistik, Jonglage und Gauklershows begeistern. Ebenso sind sie auf großem Fuß unterwegs und machen mit ihren Stelzen das Töpfermarktgelände unsicher.

 Eine Tombola wird es in diesem Jahr nicht geben, dafür aber am bekannten Standort eine Prämierung des schönsten Töpferstückes. Die teilnehmenden Töpfer stellen jeweils ein Stück aus. Alle Gäste haben die Möglichkeit für das für sie schönste Stück zu stimmen. Als Gewinn winkt ein Gutschein für das Theater Crimmitschau. Die gewinnende Töpferei erhält außerdem eine Teilnahmebestätigung schon für das nächste Jahr und braucht keine Standgebühr zu zahlen.

 Auf dem Festplatz werden Sie fürstlich bewirtet. Eine Weintaverne mit köstlichen frischen Weinen, Fladenbäckerei, Holzofenbäckerei mit frischen Broten, Fisch- und Käseräucherei, Crepes-Stand, mediterrane Spezialitäten, Langos und vielerlei weitere lukullische Angebote warten auf die Gäste.

Die Kinder kommen ebenfalls auf ihre Kosten: sie können sich schminken lassen, Ton modellieren, Keramik bemalen und schöne Muttertagsgeschenke basteln. Ein Souvenir- und Informationsstand zur Stadtrechtsfeier wird ebenfalls vor Ort sein.

 Der Eintrittspreis liegt wie in den vergangenen Jahren bei 2 EUR pro Person.

Der Markt hat an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Wer bereits am Samstag weiß, dass er den Markt auch am Sonntag noch ein Mal besuchen möchte, kann für 3,50 EUR eine Eintrittskarte erwerben, die an beiden Tagen Gültigkeit hat.

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Der Parkplatz ist ebenfalls kostenlos.

Quelle: Stadtverwaltung Crimmitschau

S

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!