Chemnitz

Stadtzentrum – Mutmaßlichen Buntmetalldieb gestellt

(Fi) Ein Zeuge meldete am Dienstag, gegen 11.45 Uhr, über Notruf, dass ein Unbekannter soeben das ehemalige Finanzamt in der August-Bebel-Straße verlassen hat. Der habe einen Rucksack bei sich. Es könnte sich möglicherweise um einen Buntmetalldieb handeln. Anhand der von dem Zeugen mitgeteilten Personenbeschreibung konnten Beamte des Polizeireviers Chemnitz-Nordost den Mann gegen 12 Uhr auf der Mühlenstraße in Richtung Zentrum laufend feststellen. In seinem Rucksack befanden sich tatsächlich Kupferrohrstücke, die offenbar aus dem Gebäude in der August-Bebel-Straße stammen. Der Tatverdächtige wurde den Beamten der Ermittlungsgruppe Buntmetall übergeben. Die prüfen nun, ob der 34-Jährige für weitere derartige Diebstähle als Tatverdächtiger in Betracht kommt.

Stadtzentrum – Taschendieb stahl Geldbörse

(Fi) Am Dienstagmittag war ein 81-jähriger Rentner auf dem Wochenmarkt unterwegs. Während er seine Einkäufe erledigte, griff ein Taschendieb in die Gesäßtasche des Seniors und zog dessen Portmonee heraus. Damit verschwanden mehrere Geldkarten, Personalpapiere und ca. 80 Euro.
Die Polizei bittet, Geldbörsen und andere Wertsachen in den Innentaschen der Kleidung zu tragen und sich so selbst vor Schaden zu bewahren.

Stadtzentrum – Bobby Car und BMX-Räder weg

(Fi) Im Laufe des Dienstags haben Unbekannte vier Mieterkeller in einem Mehrfamilienhaus in der Augustusburger Straße aufgebrochen. Die Einbrecher entwendeten zwei BMX-Räder in den Farben schwarz und silber im Wert von je 100 Euro sowie ein weißes Bobby Car, Modell Opel Astra, im Wert von 50 Euro. Der an den Kellertüren entstandene Schaden beträgt ca. 300 Euro.

OT Kaßberg – BMW nicht beachtet?

(Kg) Von der Hoffmannstraße auf die bevorrechtigte Weststraße fuhr am Dienstag, gegen 20.20 Uhr, der 46-jährige Fahrer eines Pkw VW und kollidierte dabei mit einem dort fahrenden Pkw BMW (Fahrer: 29). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

OT Röhrsdorf – Gestreift

(Kg) In einer Zulieferzone der Ringstraße streifte am Dienstag, gegen 11.25 Uhr, ein Lkw DAF (Fahrer: 51) beim Vorbeifahren einen parkenden Lkw Isuzu, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Lunzenau – Skrupelloser Trickdieb/Wer kennt den Mann?

(SP) Am Montag, gegen 11 Uhr, traf eine 88-Jährige vor einem Blumenladen am Markt auf einen ihr unbekannten Mann. Man kam miteinander ins Gespräch und dabei erzählte der Mann, dass er auch einmal in Lunzenau gewohnt hätte. Kurz nachdem die Seniorin nach Hause gekommen war, klingelte es gegen 11.30 Uhr an der Hauseingangstür und der zuvor angetroffene Mann stand davor. Der Unbekannte wurde ins Haus und in die Wohnung gelassen. Auf den 89-jährigen Ehemann machte er einen guten Eindruck. Man zeigte ihm die Wohnung und auch wo man das Ersparte aufbewahrte. Nach ein paar netten Worten verließ der Mann die Wohnung. Am Nachmittag musste dann das Ehepaar feststellen, dass ihnen mehrere tausend Euro Bargeld und ein Sparbuch, aus eben dem „Versteck“ fehlten. Sofort informierten die Eheleute ihren Sohn (55) und der die Polizei.
Ermittlungen im Bereich des Marktes haben ergeben, dass der Mann, der mit der 88-Jährigen ins Gespräch kam, am Montag, von 10 Uhr bis gegen 10.30 Uhr, vor dem Blumenladen am Markt stand. Er wurde durch eine Mitarbeiterin (44) des Geschäfts wie folgt beschrieben: 40 bis 45 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, schlank und hatte ein sehr gepflegtes Äußeres. Der Mann sprach sächsischen Dialekt. Er trug einen dunklen Anzug mit weißem Hemd und Krawatte. Dadurch erweckte er bei der Seniorin den Eindruck, dass er eventuell zu einer Trauerfeier gehen würde. Der Unbekannte hatte außerdem kurze, dunkle Haare und dunkle Augenbrauen.
Die Polizei in Rochlitz sucht weitere Zeugen. Wer hat den Mann gesehen? Wer kennt ihn und kann Angaben zu seinem derzeitigen Aufenthalt machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Die Polizei bittet anhand dieses Falles darum, misstrauisch zu sein, wenn Fremde unter einem Vorwand Kontakt suchen. Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung. Rufen Sie gegebenenfalls Nachbarn oder die Polizei zu Hilfe.

Revierbereich Döbeln

 

Rosswein – Anhänger gestohlen

(He) Am Montagnachmittag bemerkten die Besitzer eines Vierseithofes im Ortsteil Wettersdorf, das unbekannte Diebe zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag zwei Einachsanhänger gestohlen haben. Ein Anhänger besitzt eine kippbare Ladefläche, der zweite Anhänger war mit einem 3 000-Liter-Fass beladen. Der Zeitwert beider Anhänger wird mit ca. 6 000 Euro beziffert.

Döbeln – Seniorinnen nicht ausgetrickst

(He) Drei Döbelner Seniorinnen (80, 82, 83) ließen sich am Dienstag nicht austricksen, als sie den Anruf eines vermeintlichen Enkels erhielten. Die 80-jährige Frau wurde beim Anruf misstrauisch und fragte den Anrufer, wie viele Geschwister er denn hat. Als er keine Antwort wusste, legte die Seniorin auf. Am Nachmittag meldeten sich die Angehörigen der beiden anderen Frauen und schilderten ähnliche Anrufe. Keine der Seniorinnen ließ sich auf das Gespräch ein. Die Polizei bittet auch bei weiteren derartigen Anrufen, sich nicht ohne Rücksprache mit Verwandten oder Vertrauenspersonen auf die Wünsche vermeintlicher Enkel oder Neffen einzulassen. Potenzielle Täter werden immer wieder versuchen, besonders bei älteren Menschen zum Erfolg, d.h. an deren Geld, zu kommen.

Revierbereich Freiberg

Oederan – VW kollidierten

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 3 kollidierte am Dienstag, gegen 11.15 Uhr, ein VW Polo (Fahrer: 37) auf der Richard-Wagner-Straße mit einem bevorrechtigten VW Golf (Fahrer: 72). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

 

Hainichen – Wertsachen aus Transportern gestohlen

(He) Ein Zeuge (36) meldete am frühen Mittwochmorgen, kurz nach 3.30 Uhr, dass sich ein Unbekannter an zwei Transportern auf dem Hof eines Hauses in der Hauptstraße zu schaffen macht. Als der Anrufer den Dieb überraschte, flüchtete der und warf eine Tasche mit Navi weg, die er aus einem der Transporter hatte. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Aus dem anderen Transporter fehlt die Geldbörse mit etwas Bargeld, Ausweis und Krankenkarte. Die Tatortbereichsfahndung blieb ergebnislos

Rossau – Lkw rutschte in Graben

(Kg) Die Verbindungsstraße zwischen der S 201 und der Hauptstraße in Niederrossau befuhr am Dienstag, gegen 10 Uhr, der 41-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes. In Höhe einer Grundstückszufahrt wich der Lkw-Fahrer wegen Gegenverkehrs nach rechts aus. Dabei geriet der Lkw auf das Bankett, welches wegen des aufgeweichten Bodens nach gab, sodass der Lkw in den Graben rutschte und dort umkippte. Dabei beschädigte das Fahrzeug noch zwei Bäume. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Kriebstein/OT Kriebethal – Kollision an Einmündung

(Kg) Die Robert-Koch-Straße befuhr am Dienstagmittag, gegen 12.45 Uhr, der
79-jährige Fahrer eines Pkw Renault. An der Einmündung Greifsbachsiedlung kam es zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden Pkw Skoda (Fahrerin: 53), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Frankenberg – Wer stieß an parkenden Mazda?/Zeugen gesucht

(Kg) Am 14. April 2014 parkte zwischen 14.30 Uhr und 14.50 Uhr ein silberfarbener Pkw Mazda 323 in der Humboldtstraße auf dem letzten Kurzzeitparkplatz vor der Schloßstraße. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Mazda und verursachte Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen können. Unter Telefon 03727 980-0 nimmt das Polizeirevier Mittweida Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

 

Schneeberg – Lagerfeuer wieder aufgeflammt

(He) Vermutlich ein illegales Lagerfeuer im Wald im Ortsteil Lindenau ist am Dienstagnachmittag wieder aufgeflammt. Der Jagdpächter bemerkte das Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Die Feuerwehrleute konnten den Brand löschen und eine weitere Ausdehnung verhindern. Die Polizei hat Anzeige wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach – Subaru und VW kollidierten

(Kg) Von der Straße Am Fels nach rechts in die Felsstraße bog am Dienstag, gegen 13.50 Uhr, im Ortsteil Bernsbach die 60-jährige Fahrerin eines Pkw Subaru ab und kollidierte dabei mit einem von rechts kommenden Pkw VW (Fahrerin: 50). Beide Fahrerinnen blieben bei dem Unfall unverletzt. An den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

Aue – Zusammenstoß an Ausfahrt

(Kg) Von einer Parkplatzausfahrt nach links auf die Wettinerstraße fuhr am Dienstag, gegen 18.15 Uhr, die 48-jährige Fahrerin eines Pkw VW, wobei der VW mit einem von rechts kommenden Pkw BMW (Fahrer: 59) zusammenstieß. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro.

 

 

 

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Diebe waren auf Geld aus

(He) Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Mittwoch in die Backwarenfiliale eines  Marktes in der Chemnitzer Straße ein. Die Polizei wurde gegen 3.15 Uhr von einem Lieferanten gerufen. Die Täter hatten die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen und Büroräume durchsucht. Aus einem Tresor entwendeten sie mehrere hundert Euro und verschwanden unerkannt. Ein Fährtenhund kam am Morgen zum Einsatz, die aufgenommene Spur konnte er jedoch nur rund 50 m verfolgen. Möglicherweise sind die Täter mit einem Fahrzeug geflüchtet.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Werkzeug gestohlen

(He) Der Besitzer eines Kleingartens der Anlage in der Freiberger Straße meldete am Dienstagnachmittag den Einbruch in seinen Sschuppen. Unbekannte Diebe hatten die Tür aufgerissen und eine Kettensäge, einen Akkuschrauber, eine Bohrmaschine sowie einen Nusskasten gestohlen. Weggetragen haben sie das Diebesgut vermutlich unter anderem in einem gelben Plastikeimer, der ebenfalls fehlt. Dem Kleingärtner entstand ein Schaden von rund 950 Euro.

 

Revierbereich Stollberg

Niederdorf (Bundesautobahn 72) – Aufgefahren

(Kg) Etwa 1,7 Kilometer vor der Anschlussstelle Stollberg-Nord fuhr am Dienstag, gegen 22.25 Uhr, der 43-jährige Fahrer eines Pkw Nissan auf der A 72, Richtungsfahrbahn Hof, auf einen vorausfahrenden Pkw Renault (Fahrerin: 42) auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Zwönitz – Anstoß auf Parkplatz

(Kg) Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Schillerstraße kollidierte am Dienstag, gegen 18.35 Uhr, ein Pkw Renault (Fahrer: 75) mit einem parkenden BMW-Geländewagen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Stollberg – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz des Simmel-Marktes in der Hohensteiner Straße parkten am 15. April 2014, gegen 10.10 Uhr, ein Ford Fiesta und ein VW Passat rückwärts aus, wobei beide Fahrzeuge miteinander kollidierten. Danach fuhr die Ford-Fahrerin in Richtung Hohensteiner Straße – Albrecht Dürer Passage davon. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Unter Telefon 037296 90-0 nimmt das Polizeirevier Stollberg Hinweise entgegen.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!