Eishockeyländerspiel Deutschland Frankreich in Crimmitschau – Nationalmannschaft gelingt Revanche – 2:0 über Frankreich

Eishockeyländerspiel Deutschland Frankreich in Crimmitschau – Nationalmannschaft gelingt Revanche – 2:0 über Frankreich

image

Druckvolles Cortina-Team überzeugt auf ganzer Linie / Hospelt und Plachta treffen / Youngster wieder mit Assists

11.04.2014 – Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich für die 3:4-Penaltyniederlage gegen Frankreich revanchiert und beim zweiten Vergleich mit der „Equipe Tricolore“ im Rahmen der EURO HOCKEY CHALLENGE einen 2:0 (1:0, 0:0, 1:0) -Sieg eingefahren. Die Mannheimer Stürmer Kai Hospelt und Matthias Plachta erzielten am Freitagabend in Crimmitschau die beiden Treffer für die Mannschaft von Bundestrainer Pat Cortina.

Cortina hatte seine Mannschaft im Vergleich zum Vortag auf drei Positionen verändert. Für die Verteidiger Peter Lindlbauer und Benedikt Brückner sowie Stürmer Mirko Höfflin rückten die beiden Defensivspieler Nikolai Goc und Sinan Akdag sowie im Angriff Daniel Pietta ins Team. Ansonsten vertraute Cortina der gleichen Formation wie am Vorabend.

Die deutsche Auswahl startete vor 5.222 Zuschauern im ausverkauften „Kunsteisstadion am Sahnpark“ furios in die Partie. Nach nicht einmal zehn Sekunden bediente Daniel Pietta Sturmpartner Frank Mauer, der nur regelwidrig am Schuss gehindert werden konnte. Die folgende Überzahl nutzte Kai Hospelt mit einem trockenen Flachschuss zum 1:0 für die Hausherren nach nur 34 gespielten Sekunden. Es ging fortan weiter in Richtung Tor der Franzosen. Daryl Boyle, Felix Schütz, Sinan Akdag und Toni Ritter vergaben beste Gelegenheiten, um das Ergebnis noch ausbauen zu können. Auf der Gegenseite musste Felix Brückmann, der erneut den Vorzug vor Andreas Jenike erhalten hatte, in höchster Not gegen den Ex-Ingolstädter Yorick Treille retten.

Im Mittelabschnitt setzten die Hausherren den Druck fort, die Gäste kamen in der Folge nur zu wenigen Entlastungsangriffen. Pech hatte Kapitän Frank Hördler, der nur die Latte traf. Der agile Mauer hatte einen Tag vor seinem 26. Geburtstag darüber hinaus das 2:0 auf dem Schläger, aber Roman Quemener im Kasten der Franzosen war auf dem Posten. Auf der anderen Seite verdiente sich Brückmann den Sonderbeifall der Fans, als er in deutscher Unterzahl spektakulär gegen den völlig freistehenden Damien Fleury retten konnte.

Im Schlussdurchgang änderte sich das Bild nur wenig: Die Nationalmannschaft suchte den Weg nach vorne und setzte die Franzosen fortwährend unter Druck. Das sollte sich lohnen. Nach dem Pietta die bis dato beste Gelegenheit des Abschnitts vergeben hatte, war es kurz danach Matthias Plachta, der in Überzahl einschoss. Die beiden Youngster Leon Draisaitl und Dominik Kahun trugen sich wie schon am schon Vortag als Vorlagengeber ein. Mit dem Erfolg endete die erste Phase der WM-Vorbereitung. In der kommenden Woche reist die deutsche Auswahl nach Finnland, wo zwei weitere Begegnungen gegen den Gastgeber anstehen.

Hier die Pressekonferenz nach dem Spiel:

Stimmen:

Bundestrainer Pat Cortina: „Wir waren diesmal während der gesamten 60 Minuten die bessere Mannschaft, von daher geht der Sieg absolut in Ordnung. Wir wollten von Beginn an besser im Forecheck sein und auch in der Defensive aggressiver stehen. Das ist uns gelungen. Meine Mannschaft hat sich eine Vielzahl an Chancen herausgespielt und Frankreich hat kein Tor geschossen – das spricht für die gute Umsetzung unseres Spielplans. Felix Brückmann hat erneut eine starke Leistung abgeliefert. Ich freue mich auch, dass unsere jungen Spieler wieder an einem Tor beteiligt waren.“

Kapitän Frank Hördler (Eisbären Berlin): „Das war auf jeden Fall eine Leistungssteigerung von jedem Einzelnen. Alle haben einen Schritt nach vorne gemacht im Vergleich zum ersten Duell. Der Grund für den Sieg war, dass wir weniger verhalten agiert haben und dass jeder Spieler dem anderen geholfen hat. Insgesamt waren wir präsenter und hatten gute Torchancen. Felix Brückmann hat stark gehalten. Das war jetzt Phase eins der Vorbereitung. Wir müssen daran ab nächster Woche anknüpfen und einen weiteren Schritt machen.“

Felix Brückmann (Adler Mannheim): „Das Spiel war schnell, obwohl ja nur 24 Stunden zwischen beiden Partien lagen. Der Unterschied zum ersten Vergleich war eine weitaus bessere Defensivleistung des gesamten Teams. Natürlich war auch der Start perfekt, wenn man nach nur 34 Sekunden in Führung geht. Alles in allem konnten wir uns deutlich steigern.“

Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München): „Wir hatten uns vorgenommen, kompakter als noch am Abend zuvor aufzutreten. Diese Maßgabe des Trainers haben wir auch umgesetzt und uns eigentlich im gesamten Spiel einige gute Chancen erarbeitet, weil wir auch entsprechend Druck gestalten konnten. Wenn man viele Schüsse hat und einen Mann vor dem gegnerischen Kasten postiert, dann ergeben sich meist zwangsläufig Gelegenheiten. So müssen wir weitermachen.“

Kai Hospelt (Adler Mannheim): „Der Start war natürlich wie gewünscht. Danach haben wir zwar ein, zwei Chancen des Gegners zugelassen, aber selber auch offensiv Akzente gesetzt, da wir besser in die Zweikämpfe gegangen sind. Das Zusammenspiel mit meinen Nebenleuten hat ganz ordentlich funktioniert. Mit Frank Mauer spiele ich ja ohnehin im Club zusammen und Daniel Pietta ist bekanntlich ein starker Spieler, der immer gute Entscheidungen trifft.“

Leider konten wir aus lizenzrechtlichen Gründen kein Bewegtbild produzieren, dafür gibt es eine ausführliche Bildersammlung

 Statistik:

 Deutschland – Frankreich 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)

 Deutschland: Brückmann (Jenike) – Krueger, Goc; Hördler, Haase; Boyle, C. Braun; Reul, Akdag – Mauer, Hospelt, Pietta; L. Braun, Schütz, Ehliz; Plachta, Draisaitl, Kahun; Seidenberg, Barta, Ritter.

Tore:

1. Drittel
Deutschland – Kai Hospelt (power play) (Frank MauerDenis Reul) 0:26
2. Drittel
(keine Tore)
3. Drittel
Deutschland – Matthias Plachta (power play) (Leon DraisaitlDominik Kahun) 10:36

Strafminuten:

Deutschland: 12

Frankreich: 14 + 10 Janil

Den vollständigen Spielbericht finden Sie unter: https://www.pointstreak.com/prostats/boxscore.html?gameid=2414327

Quelle: Carina Bitzer- Deutscher Eishockey Bund / Hit-TV.eu

51. ADMV Rallye Erzgebirge 2014 – WP 01 Rundkurs Stollberg von Sebastian Geisler

51. ADMV Rallye Erzgebirge 2014 – WP 01 Rundkurs Stollberg von Sebastian Geisler

20140411-223642.jpgMit dem Stadt Rundkurs in Stollberg startete am Freitag die 51 Erzgebirgsrallye. Über 70 Fahrer starten in den jeweiligen Klassen zum Kampf um Sieg und Punkte auf dem 4,8 km langen Kurs.

Alle Bilder und viele weitere kann man hier erwerben

Ergebnisse: nach WP 01:

PlatzStartNrFahrerFahrzeugWP1Diff
KlasseBeifahrerPrev
11ZeltnerPorsche 997 GT 33:50,90:00,0
DIV1Zeltner0:00,0
24MoheRenault Megané RS N43:57,90:07,0
DIV3Walker0:07,0
35StölzelPorsche GT33:58,40:07,5
DIV1Windisch0:00,5
411SchumannMitsubishi Lancer Evo 74:01,80:10,9
DIV1Fröhlich0:03,4
57CoffeyFord Fiesta RRC4:03,30:12,4
DIV1Gäbler0:01,5
66GriebelOpel Adam R24:03,40:12,5
DIV5Rath0:00,1
79KreimOpel Adam R24:04,70:13,8
DIV5Beinke0:01,3
815WernerAudi Quattro4:04,70:13,8
DIV2Fischer0:00,0
921KnüpferOpel Astra 2.0 16V4:07,60:16,7
DIV3Herzig0:02,9
1016KochMitsubishi Lancer Evo 84:09,10:18,2
DIV2Koch0:01,5

Über 3 1/2 h Video von der Erzgebirgsrallye 2013 gibt es hier

Quelle: Hit-TV.eu

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.04.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.04.2014

Polizei09

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Polizei schnappt Einbrecher

Oelsnitz – (jm) Dank des Hinweises eines Zeugen hat die Polizei am Donnerstagabend einen Einbrecher auf frischer Tat schnappen können. Dem Mann (37) wird vorgeworfen gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus an der Otto-Riedel-Straße eingestiegen zu sein. Als er in dem Gebäude eine Wohnung durchsuchte, schlugen die alarmierten Beamten zu. Allein der Sachschaden an den aufgebrochenen Türen beträgt knapp 2.000 Euro. Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen.

Fahrerin übersieht Moped

Rosenbach, OT Unterpirk – (jm) Aus Unachtsamkeit hat ein junge Frau am Donnerstagnachmittag mit ihrem Auto einen Mopedfahrer verletzt. Die 24-Jährige wollte von der Wald- auf die Hauptstraße abbiegen, dabei rammte sie das stehende Zweirad. Dessen Fahrer (31) erlitt leichte Blessuren, der Schaden beträgt knapp 600 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unfallfahrer flüchtet einfach

Rodewisch – (jm) Auf der Oberen Bahnhofstraße hat in der Nacht zu Donnerstag ein unbekanntes Fahrzeug einen Audi gerammt und knapp 3.000 Euro Schaden hinterlassen. Weil der Verursacher verschwand, ermittelt nun die Polizei und sucht Zeugen. Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Polizei ermittelt zu Einbrüchen

Klingenthal – (jm) Zu zwei Einbrüchen ermittelt derzeit die Polizei in Klingenthal. So waren Unbekannte zwischen Montag und Donnerstag in eine leer stehende Wohnung
an der Auerbacher Straße eingestiegen. Offenbar ohne Beute zogen die Diebe wieder ab. Darüber hinaus stahlen Langfinger im Keller eines Mehrfamilienhauses an der
Lindenstraße Getränke, Leergut und Lebensmittel im Wert von rund 50 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Einbrecher richten großen Schaden an

Zwickau – (jm) Unbekannte sind in der Nacht zu Freitag in eine Arztpraxis am Poetenweg eingebrochen. Dabei richteten die Diebe rund 4.000 Euro Schaden an. Zudem versuchten sie erfolglos in ein neben der Praxis liegendes Geschäft zu gelangen. Die Polizei ermittelt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Verlorenes Pedal ist wichtiges Puzzleteil

Neukirchen (Pleiße) – (jm) Auf dem Pleißenweg hat am Donnerstagnachmittag womöglich ein Radfahrer einen geparkten Opel Astra gestreift. Neben dem betroffenen Pkw fanden Beamte ein abgerissenes Pedal. Der Verursacher verduftete allerdings klammheimlich und hinterließ knapp 1.000 Euro Schaden. Die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise erbittet das Revier in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Werkzeug und Bargeld gestohlen

Glauchau – (jm) In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte ein Werkstattlager in der Leipziger Straße aufgebrochen. Die Diebe nahmen Werkzeuge und Bargeld an sich und verschwanden wieder. Zu den Tätern gibt es noch keine Hinweise.

BAB 72 – Autobahnpolizeirevier

Auto in Mittelleitplanke gedrängt

BAB72/Oelsnitz – (jm) Zu einem Unfall auf der Autobahn 72 sucht die Polizei dringend Zeugen. Dabei war am Mittwochmorgen kurz nach der Anschlussstelle Pirk eine Autofahrerin von einem unbekannten Pkw in die Mittelleitplanke gedrängt worden. Die junge Frau (20) blieb unverletzt, umherfliegende Trümmer beschädigten jedoch drei weitere Autos. Geschätzte Reparaturkosten: knapp 18.000 Euro. Der Verursacher fuhr unbeirrt in Richtung Leipzig weiter.
Hinweise bitte an die Autobahnpolizei in Reichenbach, Telefon 03765/ 500.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 11.04.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 11.04.2014 (2)

Polizei06

Kriminalitätsgeschehen

Landkreis Leipzig

Mutzschener Schloss mutwillig beschädigt

Ort: Grimma, OT Mutzschen, zum Schloß 7
Zeit: zwischen dem 02.04.2014, 14:30 Uhr und dem 04.04.2014, 09:30 Uhr

Durch unbekannte Täter wurden in der Zeit von Mittwoch bis Freitag der letzten Woche vier große Rundbogenfenster des großen Saales im Schloss in Mutzschen mit Steinen eingeworfen. Das Gebäude wurde zuletzt als Jugendherberge genutzt. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (KG)

Stadtgebiet Leipzig

Vom Hotelzimmer in die Gefängniszelle

Ort: Leipzig (OT Zentrum-Südost), Stephanstraße
Zeit: 10.04.2014, gegen 06:30 Uhr

Sie (w 27 und m 36) wollten – einmal mehr – auf fremde Kosten dem leichten Leben frönen, doch diesmal wurde ihnen das Handwerk gelegt. In den letzten vier Tagen residierten sie standesgemäß in einem Hotel und ließen es sich gut gehen. Eingecheckt hatte jedoch nur die junge Frau, wobei sie sich falsche Personalien zu Nutze machte. Der Schwindel flog auf, weil am gestrigen Morgen zum einen der 36-Jährige beim Betreten des Zimmers beobachtet wurde und weil zum anderen die Bezahlung der Hotelrechnung – schlappe 811,70 Euro und damit in etwa das Monatseinkommen der beiden – wegen einer gesperrten EC-Karte scheiterte. Das Personal schöpfte Verdacht und rief Beamte des Polizeireviers Zentrum vor Ort. Die Kollegen setzten im Zusammenwirken mit der Kriminalpolizei dem bisherigen Lebensstil des Gaunerpärchens ein Ende. Im Hotelzimmer wurde eine Vielzahl fremder EC-Karten und Personalausweise aufgefunden, die überwiegend verschiedenen Pkw-Aufbrüchen zugeordnet werden können. Zudem standen die beiden polizeibekannten BtM-Konsumenten unter dem Einfluss von Amphetaminen und führten eine geringe Menge Crystal sowie Liquid-Ecstasy bei sich. Im Rahmen einer Durchsuchung am ehemaligen Wohnsitz des 36-Jährigen konnten ferner im Keller umfänglich Lastschriftbelege aufgefunden werden, deren Auswertung noch lange nicht abgeschlossen ist. Fest steht aber, dass allein mittels der aufgefundenen EC-Karten zahlreiche betrügerische Handlungen vorgenommen wurden. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen lassen sich den beiden Tätern bereits über 100 Straftaten zuordnen. Seit gestern und bis auf Weiteres sind sie getrennt untergebracht und atmen gesiebte Luft. (Loe)

Spinde durchsucht – Bargeld gestohlen

Ort: Leipzig-Zentrum, Johannisgasse
Zeit: 10.04.2014, zwischen 11:45 Uhr und 12:30 Uhr

In der Kantine an der Johannisgasse bediente sich gestern ein besonders dreister Dieb. Auf einem Tresen fand er, unbewacht, ein Schlüsselbund, welches er an sich nahm. Mit dem Schlüssel begab er sich dann in den Keller, in welchem sich die Umkleideräume der Mitarbeiter befanden. Mit einem der Schlüssel aus dem Bund konnte er jene Räume ungehindert aufschließen. Nun war es ein leichtes, die Spinde der Mitarbeiterinnen zu durchsuchen. Von vier Frauen nahm er schließlich die Geldbörsen an sich und verschwand: mitsamt dem Inhalt und den Schlüsseln! Als der Diebstahl festgestellt wurde, wurden sofort die Polizei und ein Haustechniker informiert, der das Schloss zu den Umkleideräumen auswechselte. Den Damen indes wurden neben Bargeld auch Führerscheine, EC-Karten, Personalausweise und Krankenversicherungskarten gestohlen. (KG)

Ein Dieb und die Zahl 70

Ort: Leipzig (OT Anger-Crottendorf), Zweinaundorfer Straße
Zeit: 11.04.2014, kurz nach 04:00 Uhr

Für relativ wenig Beute machte sich ein Einbrecher (42) viel Mühe. Zunächst hebelte der kürzlich aus der Haft entlassene Mann an der Gebäuderückseite ein Fenster auf und betrat über eine Abstellkammer das Treppenhaus. Anschließend schenkte er der Personalzugangstür und einer weiteren Verbindungstür zur Apotheke seine volle Aufmerksamkeit. Nach deren Aufbrechen betrat der in den frühen 70igern Geborene die Geschäftsräume und entwendete daraus zwei Blutdruckmessgeräte, zwei Tüten Bonbons sowie ein Dose Duschgel. Was der wohnungslose Mann mit seiner etwa 70 Euro teuren Beute anstellen wollte, bleibt sein Geheimnis und zudem im Versuch stecken. Der 42-Jährige wurde durch alarmierte Polizisten noch in Tatortnähe gestellt. Für die geschädigte Apotheke ist die Rückgabe der gestohlenen Gegenstände nur ein schwacher Trost, denn der Sachschaden beträgt ungefähr den 70fachen Wert. (Loe)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Ort: Bennewitz, B6 zwischen Machern und Deuben
Zeit: 10.04.2014, gegen 11:30 Uhr

Der Fahrer (71 Jahre) befuhr mit seinem Pkw VW Golf die B 6 aus Wurzen kommend, in Richtung Leipzig. Zwischen der Ortslage Machern und Deuben kam ihm auf einmal auf seiner Fahrbahn ein dunkler Kleinwagen entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, lenkte der 71-Jährige nach rechts, fuhr dabei in den Straßengraben und kam dort zum Stehen. Während seines Ausweichmanövers kollidierte der Bennewitzer mit einem Leitpfosten und einem Betonelement am Straßengraben. Der Fahrer des Kleintransporters fuhr unterdessen weiter, ohne an der Unfallstelle zu halten.
Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem anderen Fahrer und dessen Kleinwagen machen können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (KG)

Stadtgebiet Leipzig

Unfallflucht – Radfahrer verletzt

Ort: Leipzig-Kleinzschocher, Ratzelstraße
Zeit: 10.04.2014, gegen 14:00 Uhr

Ein 42-jähriger Radfahrer befuhr am gestrigen Tag gegen 14:00 Uhr die Ratzelstraße in stadteinwärtiger Richtung. In Höhe der Schule erhielt er plötzlich einen Schlag von der linken Seite und stürzte aufgrund der Wucht quer über seinen Lenker nach vorn. Als er aufblickte, konnte er nur noch die Heckklappe eines silbergrauen Kombis erblicken. Der Wagen hatte ihn vermutlich beim Vorbeifahren gestreift. Empörend über den Vorfall ist dabei, dass der Fahrzeugführer den Wagen nicht anhielt, um nach dem Fahrradfahrer zu sehen. Dieser ging daraufhin später in ein Krankenhaus, wo eine Prellung des Knies, der Hand und des Jochbeins diagnostiziert wurde. Nach Angaben des 42-Jährigen befanden sich hinter dem Kombi zwei weitere Fahrzeuge, die den Unfall beobachtet hätten müssen. Die Polizei bittet die Fahrer und andere Zeugen, die sich zu der Zeit am Unfallort befunden und etwas gesehen haben, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

Quelle: PD Leipzig