TV Beitrag: Brand Dachgeschoßwohnung Werdau

TV Beitrag: Brand Dachgeschoßwohnung Werdau

Brand Dachgeschoßwohnung WerdauHeute gegen 20:00 Uhr wurde die Feuerwehr in Werdau zu einem Wohnungsbrand alarmiert. Vor Ort stellte es sich heraus dass in einer Dachgeschoßwohnung ein Feuer ausgebrochen war. Die Mieter des Mehrfamilienhauses konnte alle das Gebäude unversehrt verlassen. In der Brandwohnung waren nach ersten Erkenntnissen keine Personen. Durch das schnelle Eingreifen der Werdauer Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden. Der Einsatz dauert momentan 21:00 Uhr an.

Infos der PD Zwickau dazu:

Brand im Dachgeschoss

Werdau – (ak) Am Dienstagabend brannte es in einer Dachgeschosswohnung an der Ziegelstraße. Dabei wurde niemand verletzt. Die Mieterin (48) hatte ihre Wohnung gegen 18.30 Uhr verlassen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Quelle Hit-TV.eu

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 01.04.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 01.04.2014

Polizei22

Betrunkener tyrannisiert Autofahrer

Hohenstein-Ernstthal – (jm) Ein Betrunkener (29) hat am Montagabend auf der Schubertstraße mehrere Autofahrer angegriffen und gegen ihre Fahrzeuge getreten. Der Polizei gelang es nur mit Pfefferspray den aufgebrachten und wild um sich schlagenden Mann zu bändigen. Er wurde schließlich in die Psychiatrie eingewiesen. Unterdessen suchen die Beamten Zeugen und weitere Opfer des Vorfalls.
Hinweise nimmt die Polizei in Glauchau entgegen, Telefon 03763/ 640.

Enten und Fische gestohlen

Limbach-Oberfrohna – (jm) Am Hohen Hain haben Diebe in der Nacht zu Montag einen Kleingarten buchstäblich geplündert. Angaben des Eigentümers zufolge stahlen die Unbekannten knapp ein Dutzend Entenküken, mehrere Hühner, sechs Kois, einen Mopedanhänger und verschiedene Werkzeuge. Zu den Tätern und deren Motiv gibt es noch keine Hinweise. Der Schaden beträgt mehr als 1.000 Euro.
Informationen bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Traktor wird zur Zapfsäule

Reuth, OT Dehles – (jm) Auf einem Firmengrundstück an der Ringstraße haben Kraftstoffdiebe übers Wochenende den Tank eines Traktors angezapft. Schätzungen zufolge verschwanden mit den Tätern knapp 150 Liter Diesel. Der Gesamtschaden beträgt knapp 300 Euro.

Container geht in Flammen auf

Plauen – (jm) Hinter einem Supermarkt an der Hofer Straße ist am Montagabend ein Papiercontainer in Flammen aufgegangen. Auch die Fassade des Discounters wurde in Mitleidenschaft gezogen. Wie hoch der Schaden ist blieb bislang offen. Die Polizei ermittelt bereits wegen Brandstiftung. Hinweise nimmt das Revier in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Polizei ermittelt wegen Unfallflucht

Plauen – (jm) Vor einem Baumarkt an der Äußeren Reichenbacher Straße hat am Montagnachmittag ein Unbekannter mit seinem Wagen einen anderen Pkw gestreift. An dem betroffenen Audi entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen. Hinweise bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Verursacher türmt nach Parkplatzunfall

Oelsnitz – (jm) Auf dem Friedhofsparkplatz am Görnitzer Weg hat am Montagnachmittag ein unbekanntes Fahrzeug einen schwarzen Kia beschädigt. Die Reparaturkosten werden auf rund 500 Euro geschätzt. Weil der Verursacher das Weite suchte, ermittelt nun die Polizei. Hinweise nimmt das Revier in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Kleinkind bei Unfall verletzt

Markneukirchen – (jm) Ein drei Wochen altes Baby ist am Dienstagvormittag bei einem Auffahrunfall auf der Adorfer Straße verletzt worden. Das Mädchen und seine Mutter (26) kamen zur Beobachtung ins Krankenhaus. Das Auto der beiden war beim Abbiegen von einem anderen Pkw gerammt worden. Dessen Fahrer (29) übersah den haltenden Wagen. Schätzungen nach beträgt der Schaden etwa 6.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Radfahrerin stürzt schwer

Zwickau – (jm) Bei einem Unfall an der Ecke Werdauer-/Robert-Blum-Straße ist am Dienstagmorgen eine Radfahrerin schwer verletzt worden. Die 23-Jährige kam ins Krankenhaus. Eigenen Angaben zufolge hatte ihr ein Lkw die Vorfahrt genommen. Beim Versuch dem Lastwagen auszuweichen geriet sie an die Bordsteinkante und stürzte. Um den Fall rekonstruieren zu können, sucht die Polizei Zeugen. Hinweise bitte an den Unfalldienst in Reichenbach, Telefon 03765/ 500.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Kabeldiebe nehmen Stromleitung mit

Neukirchen/Pleiße – (jm) In der Nacht zu Montag haben Diebe auf einer Baustelle an der Dänkritzer Straße ein hundert Meter langes Starkstromkabel gestohlen. Der Schaden liegt bei mehr als 1.000 Euro. Womöglich hatten es die Langfinger auf das Kupfer in der Leitung abgesehen.

Hoher Schaden durch Vorfahrtsfehler

Neukirchen – (jm) Knapp 18.000 Euro Schaden sind am Montagmorgen beim Zusammenstoß von zwei Autos an der Ecke von Brücken- und Werdauer Straße entstanden. Auslöser des Unfalles war ein 42-Jähriger. Er nahm beim Abbiegen mit seinem Wagen einem anderen Auto (Fahrerin 38) die Vorfahrt. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Auto rutscht in Graben

Schönberg, OT Tettau – (jm) Auf der Kreisstraße (7376) zwischen Tettau und Pfaffroda ist am Montagmorgen ein Mann bei einem Unfall schwer verletzt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Wagen des 37-Jährigen von der Fahrbahn ab und rutschte in den Seitengraben. Am Auto entstand Totalschaden.

BAB 72

Lastwagenladung verschwindet über Nacht

BAB 72/Beuthenbach – (jm) Während der Fahrer auf dem Autobahnrastplatz Beuthenbach in seiner Kabine schlief, haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag einen Großteil der Lastwagenladung gestohlen. Angaben des Fuhrunternehmens nach fehlen nun fünf Paletten mit Arbeitsschuhen. Die exakte Schadenshöhe blieb bisher noch offen.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 01.04.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 01.04.2014 (2)

Polizei20

Chemnitz

OT Kappel – Drei aufeinander

(Kg) Im rechten Geradeausfahrstreifen in Richtung Südring hielten am Dienstag, gegen 10.50 Uhr, ein Pkw Audi und ein Pkw VW verkehrsbedingt auf der Neefestraße in Höhe des Hausgrundstücks 80. Der Fahrer eines Pkw Toyota fuhr auf den VW auf, der durch den Anstoß noch gegen den Audi geschoben wurde. Dabei erlitten der Toyota-Fahrer und die VW-Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 500 Euro. Altersangaben zu den Fahrzeugführern liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

OT Stelzendorf – Anstoß beim Wenden

(Kg) Auf der Stollberger Straße landwärts unterwegs waren am Dienstag, gegen 7.25 Uhr, ein VW Golf (Fahrerin: 49) und ein VW Bora (Fahrer: 40). Als die Golf-Fahrerin in Höhe der Einfahrt vom Hornbach-Baumarkt wendete, kollidierte der Golf mit dem Bora, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Ostrau – Polizei sucht Schadensverursacher

(SP) Am Dienstag, zwischen 6.50 Uhr und 8.10 Uhr, befuhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug die Mügelner Straße in Richtung B 169. In Höhe des Hausgrundstücks Nr. 11 kollidierte es mit einem am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw Toyota. Dabei wurde der linke Außenspiegel des Toyota beschädigt. Die Reparatur wird ca. 250 Euro kosten. Der Verursacher oder die Verursacherin des Schadens verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei in Döbeln bittet deshalb unter Telefon 03431 659-0 um Mithilfe. Wer hat die Kollision beobachtet? Wer kann Angaben zum bisher unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer oder Fahrerin machen?

Revierbereich Freiberg

Eppendorf – Subaru und Audi kollidierten

(Kg) Von der Borstendorfer Straße nach links auf einen Parkplatz fuhr am Dienstag, gegen 7.15 Uhr, der 46-jährige Fahrer eines Pkw Subaru. Die nachfolgende Fahrerin (27) eines Pkw Audi kollidierte mit dem abbiegenden Subaru, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Königsfeld/OT Schwarzbach – Buntmetalldiebe auf Tour

(SP) Am Dienstag, gegen 8.30 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in einem leerstehenden Haus in der Hauptstraße zugange waren. Sie hebelten mehrere Türen im Einfamilienhaus auf und durchsuchten sämtliche Räume nach Brauchbarem. Letztendlich entwendeten die Einbrecher Kupfer- und Bleirohre, Wasserhähne und Starkstromkabel sowie eine Schranknähmaschine, allerdings ohne Schrank. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 1 000 Euro geschätzt, ebenso der hinterlassene Sachschaden.

Geringswalde – Wer stieß gegen Citroen?/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz am Großteich stieß am 31. März 2014, zwischen 13 Uhr und 13.30 Uhr, ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen parkenden, grauen Citroen Xsara. Am Citroen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Vermutlich ist das unbekannte Fahrzeug blau lackiert, da blauer Farbabrieb am Citroen festgestellt wurde. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg/Aue – Garagen heimgesucht

(He) In der Nacht zum Dienstag waren unbekannte Täter im Garagenkomplex in der Wildbacher Straße zugange. Nach bisherigem Überblick hebelten die Täter mindestens zehn Garagentüren auf und suchten nach Brauchbarem. Bisher ist der Diebstahl von zwei 5-Liter-Kanistern Benzin bekannt geworden. Für die Schäden dürften mehrere hundert Euro zu Buche schlagen. Noch konnten nicht alle Garagenbesitzer erreicht werden.

Ob der Einbruch in vier Garagen in der Lössnitzer Straße in Aue auch auf das Konto der Einbrecher geht, ist noch nicht klar. Auch hier wurden die Türen aufgehebelt. Die Schäden werden vorerst auf rund 400 Euro geschätzt. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt.

Aue – Skoda gegen Skoda

(Kg) Am Dienstag parkte gegen 10.40 Uhr die 46-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda rückwärts aus einer Parklücke auf einem Parkplatz in der Gartenstraße aus. Dabei stieß der Skoda mit einem vorbeifahrenden Pkw Skoda (Fahrerin: 27) zusammen. Verletzt wurde bei dem Unfall keine der beiden Fahrerinnen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Neukirchen/OT Adorf – Gegen zwei parkende Autos

(Kg) Auf einem Parkplatz in der Hauptstraße stieß am Dienstag, gegen 9.45 Uhr, ein Pkw BMW (Fahrerin: 66) gegen zwei parkende Pkw (VW Passat, Skoda Fabia), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 Quelle: PD Chemnitz

 

TV Beitrag: Die Formel 1 beim Grand Prix von Bahrain

TV Beitrag: Die Formel 1 beim Grand Prix von Bahrain

F1BahreinSchon am kommenden Wochenende startet die Formel 1 beim Grand Prix von Bahrain. Das anspruchsvolle Layout der Strecke, heiße Temperaturen und häufig auch Sand auf der Ideallinie machen das Rennen in der Wüste zu einer echten Herausforderung für Fahrer und Teams. Das bedeutet eine besondere Anforderung auf dieser Strecke an die Reifen.

Quelle: UnitedPictures.TV

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 01.04.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 01.04.2014 (2)

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Kellerband in einem Mehrfamilienhaus

Ort: Leipzig, OT Grünau-Mitte, Am Kirchberg
Zeit: 31.03.2014, 21:50 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es im Keller eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand, bei dem zwei Kellerboxen vollständig ausbrannten und Stromleitungen sowie Wasser- und Abwasserrohre beschädigt wurden. Im Rahmen der durchgeführten Brandbekämpfung durch die Feuerwehr hatten bereits die acht Mieterfamilien das Gebäude verlassen. Nachdem der Brand gelöscht war, konnten die Mieter in ihre Wohnungen zurück. Die Kriminalpolizei geht gegenwärtig von Brandstiftung aus und wird am heutigen Tag den Brandort kriminaltechnisch untersuchen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auffahrunfall – Zeugen gesucht

Ort: Leipzig, OT Connewitz, Wundtstraße
Zeit: 31.03.2014, 16:15 Uhr

Ein 29-jähriger Golffahrer hat die Auffahrt von der Richard-Lehmann-Straße auf die Wundtstraße (B 2) stadteinwärts benutzt. Am Ende des Einfädelungsstreifens hatte zum Zeitpunkt ein bisher unbekanntes silberfarbenes Fahrzeug gestanden. Als der Golffahrer an diesem Fahrzeug vorbeifahren wollte, auf die linke Spur, sei plötzlich dieses Fahrzeug losgefahren und ebenfalls nach links auf die B 2 gezogen. Der Golffahrer musste eine Notbremsung einleiten, um nicht auf diesen unbekannten Pkw aufzufahren. In der Folge sei dann der hinter ihm auf der B 2 fahrende 34- jährige Renaultfahrer aufgefahren. Dieser schilderte gegenüber den Beamten den Sachverhalt genau so, wie der Golffahrer. Beide Kraftfahrer sagten aus, dass es sich bei dem Pkw, der den Unfallort verließ, um einen Kleinwagen der Marke Hyundai oder Suzuki gehandelt haben könnte. Verletzt wurde niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt des Verkehrsunfall geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030 -100 zu melden. (Vo)

Fußgängerin umgefahren

Ort: Leipzig-Lindenau, Karl-Heine-Straße 16
Zeit: 31.03.2014, gegen 12:15 Uhr

Auf der Karl-Heine-Straße verließ gestern eine Fußgängerin (34 Jahre) zur Mittagszeit das Grundstück und betrat nichts ahnend den Fußweg. Augenblicklich wurde sie von einer Radfahrerin erfasst, die unerlaubt auf dem Fußweg fuhr. Die Radlerin fuhr nach dem Zusammenstoß auf ihrem roten Fahrrad jedoch sofort in Richtung Nonnenstraße weiter, ohne sich um die gestürzte 34-Jährige zu sorgen und ihre Personalien bekannt zu geben. Ein zur Versorgung der Verletzten herbei gerufener Rettungswagen brachte die Fußgängerin mit dem Verdacht auf einen Armbruch ins nächste Krankenhaus. Der Verkehrsunfalldienst hat hierzu nun die Ermittlungen nach der flüchtigen Radfahrerin aufgenommen. (KG)

Landkreis Leipzig
Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Ort: 04668 Grimma, Bahnhofstraße
Zeit: 01.04.2014 00:20 Uhr

Obwohl ein 24-Jähriger nicht die erforderliche Erlaubnis besaß, fuhr er mit einem blaufarbenen Seat Toledo durch die Grimmaer Straßen. Eine Polizeistreife wurde auf das Gefährt aufmerksam und hielt es an. Bei der Kontrolle stellten die Gesetzeshüter die fehlende Bescheinigung der Fahreignung fest. Außerdem entdeckten sie, dass der 24-Jährige die Kennzeichen vom Fahrzeug getauscht hatte. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den Fahrer wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Urkundenfälschung sowie Urkundenunterdrückung und gegen den Halter wegen Überlassen des Fahrzeuges, obwohl der Fahrer nicht die erforderliche Erlaubnis besaß. Außerdem prüfen die Gesetzeshüter, wohin das am Fahrzeug angebrachte Kennzeichen gehört. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße

Ort: 04435 Schkeuditz; OT Radefeld S 1/Gartenstraße (S 8)
Zeit: 01.04.2014; 09:35 Uhr

Auf der Gartenstraße (S 8) war ein 84-Jähriger mit seinem graufarbenen Hyndai in westliche Richtung unterwegs und hatte die Absicht, nach links auf die S1 einzubiegen. Dabei beachtete er einen herannahenden Lkw nicht, der auf der S 1 in nördliche Richtung fuhr. Da der Lkw-Fahrer (58) nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, erfasste dieser den Hyndai und schob ihn ein Stück mit. Der 84-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass er zur stationären Behandlung in eine Leipziger Klinik abtransportiert werden musste. Der Lkw-Fahrer selbst wurde mit einem Schock und leichten Verletzungen behandelt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird derzeit mit ca. 13.000 Euro beziffert. (MB)

Sonstiges

Stadtgebiet Leipzig

Granatenfund am Exer

Ort: Leipzig, Am Exer
Zeit: 31.03.2014, gegen 11:00 Uhr

Auf einer Baustelle gegenüber dem Güterverkehrszentrum „Am Exer“ wurde gestern Mittag eine Sprenggranate gefunden. Die Bauarbeiten wurden sofort eingestellt und der Bereich vorübergehend abgesperrt. Über die Polizei wurde der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) informiert, der gegen 13:30 Uhr vor Ort erschienen ist. Dieser stellte fest, dass es sich bei der aufgefundenen Granate um eine Leerhülse handelte. Diese hatte die Ausmaße von etwa 30 x 10 cm und wog ca. 20 Kg. Es bestand demnach keine Gefahr für angrenzende Gebäude oder Personen. Der KMBD übernahm die Granate und brachte sie fort. Beeinträchtigungen für den Verkehr sind aufgrund der Bergung der Granate keine entstanden. (KG)

Quelle: PD Leipzig