Polizei Direktion Zwickau: Informationen 28.03.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 28.03.2014 (2)

PolizeiSommer01

Räuber schlägt mehrfach zu

Meerane – (jm) Die Polizei hat am Donnerstagabend nach einem Überfall am Westweg einen brutalen Räuber festnehmen können. Dem jungen Mann (22) wird vorgeworfen von einem 16- und einem 18-Jährigen mit Gewalt Geld erpresst zu haben. Seine Opfer verletzte er dabei mit mehreren Schlägen ins Gesicht. Auch bei seiner Festnahme in der Nähe des ursprünglichen Tatortes wurde ein Polizeibeamter (45) schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Gegen den Täter ist inzwischen Haftbefehl erlassen worden.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Garagenaufbrüche beschäftigen Polizei

Adorf, OT Gettengrün – (jm) Langfinger haben in den vergangenen vier Tagen sowohl am Birkenweg als auch am Beckelberg zahlreiche Garagen aufgebrochen. Die Polizei untersucht derzeit, was im Einzelfall gestohlen wurde. Der Sachschaden wird bereits jetzt mit mehr als 500 Euro beziffert.

Ausweichmanöver endet im Seitengraben

Reuth – (jm) Auf der Staatsstraße 297 hat am frühen Freitagmorgen eine Frau mit ihrem Auto drei Bäume gestreift. Die Fahrt endete schließlich etwa 500 Meter nach Tobertitz im Straßengraben. Eigenen Angaben nach wollte die Fahrerin einem Reh ausweichen und verlor dabei die Kontrolle über den Wagen. Die 46-Jährige wurde leicht verletzt, der Schaden beträgt knapp 12.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Langfinger stehlen Kinderwagen

Auerbach – (jm) Im Flur eines Mehrfamilienhaus an der Stauffenbergstraße haben Unbekannte einen Kindersportwagen und ein Laufrad gestohlen. Noch ist unklar, wer für die Tat verantwortlich ist. Angaben der Eigentümer zufolge muss der Diebstahl zwischen dem 21. und 22. März verübt worden sein. Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Autos fangen plötzlich Feuer

Rodewisch/Treuen – (jm) Auf einem Parkplatz an der Lengenfelder Straße ist am Freitagvormittag ein Auto in Flammen aufgegangen. Wahrscheinlich löste ein technischer Defekt im Motorraum das Feuer aus. Verletzt wurde niemand, wie hoch der Schaden ist blieb offen. Bereits am Morgen hatten Polizei und Feuerwehr wegen eines brennenden Fahrzeugs nach Treuen ausrücken müssen. Auch hier gilt eine technische Ursache als wahrscheinlicher Auslöser. Die Schadenshöhe steht ebenfalls noch nicht fest.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Autodiebe schlagen bei Vermietung zu

Zwickau – (jm) Auf dem Gelände einer Autovermietung an der Reichenbacher Straße haben Langfinger in der Nacht zu Freitag einen Peugeot 508 gestohlen. Angaben des Unternehmens zufolge ist das im vergangenen Jahr zugelassene Auto noch rund 25.000 Euro wert. Das amtliche Kennzeichen lautet „AB-W 6828“.Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Einbrecher stehlen Bargeld

Neukirchen – (jm) In einem Büro an der Poststraße haben Einbrecher in der Nacht zu Donnerstag Bargeld und Kreditkarten gestohlen. Ermittlungen der Polizei zufolge stiegen die Unbekannten über ein Fenster in das Gebäude ein. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1.200 Euro.

Vorfahrtsfehler führt zu teurem Schaden

Hartenstein, OT Zschocken – (jm) Bei einem Unfall an der Ecke von Haupt- und Pflockenstraße sind am Donnerstagmorgen etwa 12.000 Euro Schaden entstanden. Verletzt wurde niemand. Auslöser der Kollision war eine 30-Jährige. Sie hatte mit ihrem Wagen einem anderen Auto (Fahrer 38) die Vorfahrt genommen. Beide Unfall-fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Feuerwehr reinigt Fahrbahn

Werdau – (jm) Feuerwehr und Polizei sind am Donnerstagmorgen zu einem Unfall auf dem Brühl ausgerückt. Hier waren an der Einmündung zur Marktgasse eine Kleinwagen und ein weiteres Auto zusammengestoßen. Weil verschiedene Betriebsflüssigkeiten ausliefen, musste die Feuerwehr die Fahrbahn reinigen. Der Schaden beträgt knapp 7.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Quelle: PD Zwickau

   

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 28.03.2014 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 28.03.2014 (2)

Polizei04

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Dieselklau – Zeugen gesucht

Bischofswerda, Paul-Kegel-Weg und Friedrich-List-Straße

26.03.2014, 17:30 Uhr – 27.03.2014, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben in Bischofswerda Unbekannte die Tanks zweier Bagger abgepumpt. Insgesamt etwa 370 Liter Dieselkraftstoff fielen den Dieben im Paul-Kegel-Weg und der angrenzenden Friedrich-List-Straße in die Hände. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen:

  • Wer hat in der Nacht Personen oder Fahrzeuge auf den Baustellen oder in deren Umfeld beobachtet?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Girls´ Day im Polizeirevier Kamenz: 17 Schülerinnen erleben den Polizeiberuf

Kamenz, Poststraße

27.03.2014, 09:00 Uhr – 12:30 Uhr

Am Donnerstag haben sich im Polizeirevier Kamenz 17 Schülerinnen der Klassen 7 bis 11 einen Einblick in die Polizeiarbeit verschafft. Im Rahmen des Girls´ Day erhielten sie Informationen aus erster Hand von Polizeioberkommissarin Manuela Voigt. Sie stellte den Mädchen die Arbeit einer Polizeibeamtin vor und erklärte, welche Voraussetzungen benötigt werden, den Beruf erlernen und erfolgreich ausüben zu können. Natürlich kann man bei der Polizei auch Karriere machen und sich selbst verwirklichen, wenngleich nicht alle dann Polizeireiterin oder Kriminalistin werden können. Das Brot- und Buttertagwerk findet im Streifendienst auf der Straße statt und hat nur wenig mit dem Dargestellten in Serien wie „Alarm für Cobra 11“ oder „Navy-CIS“ zu tun. Was stattdessen dazu gehört, erlebten die interessierten Schülerinnen am eigenen Leib. Eine Schussweste und einen Helm hatte noch keine zuvor jemals getragen. „Ganz schön schwer auf Dauer…“ so das Fazit. In jedem Fall hatte es den jungen Nachwuchspolizistinnen sehr gut gefallen. Wir wünschen Ihnen für den weiteren Weg viel Erfolg. (tk)

Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Arnsdorf, OT Fischbach, Stolpener Straße

27.03.2014, 02:53 Uhr

Ein 44-Jähriger Fischbacher hat am frühen Donnerstagmorgen zwei Einbrecher in seinem Keller überrascht. Während einer der beiden durch ein Kellerfenster türmte, hielt der Zeuge einen 33-Jährigen fest, bis die Polizei eintraf. Der Täter kam aus Dresden. Die Einbrecher waren mit zwei Rucksäcken angereist, in dem weiteres Diebesgut aufgefunden wurde. Offenbar waren die Täter auch in anderen Kellern am Werk gewesen. Die Polizisten nahmen den Ertappten vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

„Hundefänger“ vs. Radfahrer

Kamenz, Feigstraße

27.03.2014, gegen 05:20 Uhr

Ein nicht näher bekannter Kastenwagen ist am frühen Donnerstagmorgen in Kamenz mit einem Fahrradfahrer zusammengestoßen. Der weiße Pkw Modell „Hundefänger“ war in der Feigstraße einem 58-Jährigen entgegengekommen. Dabei soll der Autofahrer auf die linke Fahrbahnseite gesteuert sein. Der Radfahrer versuchte noch, auszuweichen, doch er konnte die Berührung zwischen Pkw und Fahrrad nicht verhindern. Dabei stürzte der Mann und verletzte sich. Sein Fahrrad ist seinen Angaben nach sogar von dem weißen Auto überrollt worden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder dem Verursacher nimmt das Polizeirevier in Kamenz auch telefonisch unter 03578 352-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser 

Girl Power im Polizeirevier Görlitz

Görlitz, Gobbinstraße, Polizeirevier

27.03.2014, 13:00 Uhr

Girls Day Prev GörlitzAm Girls`Day kamen am Donnerstagnachmittag elf junge und interessierte Mädchen sowie ein Junge aus Schulen in Görlitz, Reichenbach und Löbau ins Polizeirevier Görlitz, um mehr über den Polizeiberuf zu erfahren. Polizeikommissar Tobias Sprunk gab den Schülerinnen zunächst eine kurze theoretische Einweisung. Dabei wurden Punkte wie die Einstellungsvoraussetzungen, das Auswahlverfahren, Ausbildung und Studium sowie spätere Einsatzmöglichkeiten der Polizisten beleuchtet.

Doch man merkte, die Mädchen wollten „ran an die Praxis“. Ein erfahrener Kriminaltechniker erklärte ihnen, wie Spuren am Tatort gesichert werden und gewährte einen Einblick in das kriminaltechnische Labor. Der einzige männliche Gast preschte mutig voran und ließ sich die Fingerabdrücke abnehmen. Diese wurden selbstverständlich nicht gespeichert.

Anschließend probierten sich die Mädchen an der technischen Ausstattung eines Funkstreifenwagens aus. Das größte „Aha-Erlebnis“ gab es jedoch bei der Besichtigung des Gewahrsamtraktes. Alle waren sich hier darüber einig: auf der grifflosen Seite der Zellentüren wollen sie nie stehen!

Zu guter Letzt gab es eine Führung durch das Herzstück eines jeden Polizeirevieres – die Wache. Sie ist die Schaltzentrale, in der alle Anrufe sowie Funksprüche einlaufen. Dazu tragen dem Wachhabenden viele Bürger auch ihr Anliegen persönlich vor. Der Dienstgruppenführer koordiniert zusammen mit ihm das Einsatzgeschehen innerhalb des jeweiligen Zuständigkeits-bereiches eines Polizeirevieres. Die Mädchen beobachteten das Treiben eine Weile und begriffen zwei wichtige Eignungsvoraussetzungen: Stressresistenz und Teamfähigkeit.

So endete schließlich ein kurzweiliger Nachmittag.  Die Beamten des Polizeirevieres Görlitz bedanken sich für das gezeigte Interesse am Polizeiberuf und würden sich freuen, wenn sie in ein paar Jahren vielleicht eines der elf Mädchen als neue Kollegin im Revier begrüßen könnten. Bis dahin – viel Erfolg. (tk)

Bücher brannten

Görlitz, Jochmannstraße

27.03.2014, 18:35  Uhr

Zwei 10-jährige Kinder haben Polizei und Feuerwehr am Donnerstagabend in Görlitz alarmierten. Sie hatten vom Spielplatz auf der Jochmannstraße aus beobachtet, dass es im Hof der Bibliothek brannte. Unbekannte hatten dort offenbar Bücher aus der Papiertonne genommen und angezündet. Die Feuerwehr löschte die Flammen schnell, verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bedankt sich für den schnellen Hinweis der Jungs. (tk)

Quelle: PD Görlitz

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 28.03.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 28.03.2014 (2)

Polizei04Zeugenaufruf der Kriminalpolizei

Ort: Leipzig, OT Volkmarsdorf, BautzmannstraßeZeit: 14.03.2014 oder 15.03.2014, gegen 10:00 Uhr

Im Rahmen der weiterführenden Ermittlungen in einem Raubdelikt gegen einen 35-jährigen Wurzener, der am 17. März 2014 gegen 19.00 Uhr einen Supermarkt in der Bautzmannstraße überfallen hatte (siehe PM vom 18.März 2014 der Polizeidirektion Leipzig), wurde bekannt, dass der 35-jährige bereits zwei Tage vor dieser Tat in dem Supermarkt war. Hier hatte er bereits einen Diebstahl unter Mitführung eines Messers begangen. Die Angestellten haben das Messer selbst nicht wahrnehmen können, wurde jedoch durch zwei männliche Kunden mit dem Worten: „ Der hat ein Messer!“ gewarnt. Daraufhin ließ eine der Angestellten den bereits festgehaltenen Täter wieder los, so dass dieser mit einer Wodkaflasche flüchten konnte. Die Kriminalpolizei sucht nun dringend nach den beiden Kunden, die diese Feststellungen getroffen haben.

Einer der Kunden wird wie folgt beschrieben:- ca. 17- 20 Jahre- ca. 180 cm groß- schlanke Statur- dunkelblondes kurze Haare- schwarzer AnorakZeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Glück im Unglück

Ort: Oschatz, Heinrich-Mann-Straße/Wettiner StraßeZeit: 27.03.2014, 13:50 Uhr

Ein 18-jähriger VW-Fahrer fuhr mit seinem Fahrzeug die Wettiner Straße entlang mit der Absicht, die Heinrich-Mann-Straße in gerader Richtung zu überqueren. Dabei missachtete der 18-Jährige die Vorfahrt des von links auf der Heinrich-Mann-Straße kommenden Pkw des 39-jährigen Seat-Fahrers. Es kam auf der Kreuzung zum Zusammenstoß, in deren Folge der Seat ins Schleudern geriet, sich überschlug und gegen zwei am rechten Fahrbahnrand abgeparkte Pkw prallte. Der 39-jährige Fahrer wurde nur leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 18.000 Euro. ( Vo)

Landkreis Leipzig

Zeugenaufruf zu einem Verkehrsunfall

Ort: Grimma, Friedrich- Oettler-Straße/Wurzner-StraßeZeit: 26.03.2014, 14:20 Uhr – 14: 25 Uhr

Ein Pkw Ford Focus und ein Lkw beabsichtigen von der Friedrich- Oettler-Straße auf die Wurzener Straße abzubiegen. Beide Fahrzeuge befinden sich voneinander in getrennten Linksabbiegespuren Bei der Weiterfahrt kommt der Lkw auf die Fahrspur des Ford Focus und streifte diesen am Heck. Nach dieser seitlichen Berührung, mitdem entsprechenden Sachschaden am Ford Focus, verlässt der Lkw pflichtwidrig die Unfallstelle ohne Anzuhalten in Richtung Hohenstädt/BAB 14. Zeugen, die Hinweise zum Verkehrsunfall geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. ( Vo)

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 28.03.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 28.03.2014

Polizei07

Chemnitz

OT Furth – Spielgeld geholt

(SP) Am Freitag, gegen 7.45 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in einem Spielcasino in der Blankenauer Straße zugange waren. Sie hebelten ein Fenster auf und gelangten so ins Innere. Die Eindringlinge brachen insgesamt acht Spielautomaten auf und entwendeten einige hundert Euro Bargeld. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Tatverdächtigen nach Schlägerei gestellt

(SP) Mit der Medieninformation Nr. 169 vom 27. März 2014 berichtete die Polizei über eine Schlägerei am Mittwoch, gegen 18.30 Uhr, auf dem Wernerplatz. Dabei wurde ein 26-Jähriger so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die nach Bekanntwerden der Straftat eingeleiteten Ermittlungen erhärteten den Verdacht gegen einen zum Tatzeitpunkt 31-Jährigen. Am Donnerstag gelang es Polizeibeamten des Polizeireviers Freiberg den Mann wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung vorläufig festzunehmen. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz beantragte Haftbefehl gegen den 31-Jährigen. Am heutigen Freitag wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und ließ den 31-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt bringen. Die Ermittlungen dauern an.

Revierbereich Mittweida

Altmittweida – Pkw gestohlen

(SP) Unbekannte Täter waren in der Zeit von Donnerstag, 19 Uhr, bis Freitag, 8.30 Uhr, auf dem Gelände eines Autohauses in der Kirchstraße zugange. Sie entwendeten einen weißen Pkw Citroen C 5 im Wert von rund 30.000 Euro. Nach dem Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen         MW-ZW 555 wird nun gefahndet. Die Soko „Kfz“ des LKA Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Erzgebirgskreis

Schneeberg – Garagen aufgebrochen

(SP) Am Freitag, gegen 5 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Täter in einem Garagenkomplex in der Straße Friedensring zugange waren. Insgesamt wurden 19 Garagen aufgebrochen. Ob aus allen Garagen etwas entwendet wurde, muss noch ermittelt werden. Bisher konnte festgestellt werden, dass eine Auspuffanlage für ein Motorrad, ein Kfz-Ladegerät und diverse Werkzeuge im Wert von rund 1 500 Euro fehlen. Der bisher geschätzte Sachschaden liegt bei rund 1 000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

  

Polizei Direktion Dresden: Informationen 28.03.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 28.03.2014

PolizeiLandeshauptstadt Dresden

Gartenhaus brannte niederZeit:       27.03.2014, 16.50 Uhr festgestelltOrt:        Dresden-HosterwitzGestern Nachmittag brannte ein Gartenhaus an der Oberpoyritzer Straße.Aus noch unbekannter Ursache war das Holzgartenhaus in Brand geraten und nahezu vollständig zerstört worden. Personen wurden nicht verletzt. Nach einer ersten Einschätzung beläuft sich der Sachschaden an Haus und Inventar auf rund 30.000 Euro.Spezialisten der Kriminalpolizei untersuchten heute den Brandort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (ju)VW T5 gestohlenZeit:       26.03.2014, 20.00 Uhr bis 27.03.2014, 09.30 UhrOrt:        Dresden-Leipziger VorstadtUnbekannte stahlen von der Friedensstraße einen blauen VW T5. Der Zeitwert des sieben Jahre alten Kleintransporters beläuft sich auf rund 18.000 Euro. (ju)Einbruch in BüroZeit:       26.03.2014, 20.00 Uhr bis 27.03.2014, 05.45 UhrOrt:        Dresden-StriesenUnbekannte hebelten die Eingangstür zu einem Gebäude an der Schandauer Straße auf und begaben sich ins Obergeschoss. Dort brachen sie die Tür zu einem Firmenbüro auf und durchsuchten anschließend die Räume und das Mobiliar. Letztlich stahlen sie einen Flachbildfernseher, eine Spielkonsole sowie Bargeld im Gesamtwert von rund 1.100 Euro. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. (ju)AutoeinbrücheZeit:       27.03.2014, 18.40 UhrOrt:        Dresden-JohannstadtIn den Abendstunden hatten es Unbekannte einen auf an der Elsasser Straße abgestellten Opel Astra abgesehen. Wie ein aufmerksamer Zeuge (44) beobachtete, schlugen zwei dunkel gekleidete Männer die rechte, hintere Seitenscheibe des Wagens ein. Durch das eingeschlagene Fenster griffen die Täter ins Wageninnere und entwendeten eine auf dem Rücksitz liegende Tasche samt Laptop. Dieser hatte einen Wert von rund 500 Euro. Der Schaden am Fahrzeug wurde auf etwa 150 Euro geschätzt. (tg)Zeit:       24.03.2014, 20.45 Uhr bis 21.30 UhrOrt:        Dresden-JohannstadtÄhnlich gingen Unbekannte auch bei einem an der Ecke Blumenstraße/Alfred-Schrapel-Straße abgestellten Wagen vor. Die Täter schlugen die rechte, hintere Seitenscheibe des BMW ein und stahlen aus dem Fond des Wagens einen dort befindlichen Flachbildschirm. Der Wert des gebrauchten Gerätes wurde auf etwa 50 Euro geschätzt. Der Schaden am Wagen wurde mit 200 Euro beziffert. (tg)Münzfernsprecher aufgebrochenZeit:       24.03.2014, 12.20 Uhr bis 27.03.2014, 11.45 UhrOrt:        Dresden-BannewitzUnbekannte machten sich zwischen Montag und Donnerstag an einem Münztelefon am Thomas-Müntzer-Platz zu schaffen. Die Täter bohrten die Geldkassette des öffentlichen Apparates auf und gelangten so an die darin befindlichen Einnahmen in Höhe von rund 130 Euro. Der entstandene Schaden an dem Münzfernsprecher wurde mit 1.000 Euro angegeben. (tg)KellerbrandZeit:       27.03.2014, 19.15 UhrOrt:        Dresden-GorbitzGestern Abend brande es im Keller eines mehrgeschossigen Wohnhauses am Amalie-Dietrich-Platz. Aus bislang ungeklärter Ursache war im Lüftungsschacht des Hauses ein Feuer ausgebrochen, welches durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden konnte. Personen wurden nicht verletzt. Zur Höhe des Sachschadens liegen bislang keine Angaben vor.Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ik)VerkehrsunfallgeschehenDie Polizei registrierte am 27.03.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 67 Verkehrsunfälle mit acht verletzten Personen.Landkreis MeißenGefahrgut aus Tankwagen ausgetretenZeit:       28.03.2014, 06.35 UhrOrt:        Bundesautobahn 4 – B 173Heute Morgen kam es zum Austritt von Clorwasserstoff aus einem Tankwagen an der B 173. Personen wurden nicht verletzt.Ein Autofahrer hatte auf der Autobahn 4 einen Tankwagen bemerkt, aus dem Nebelschwaden austraten. Er informierte umgehend die Polizei. Einsatzkräfte stellten den Lkw Volvo kurz darauf auf der BAB 17 fest. An der Abfahrt Dresden-Gorbitz verließ der Lkw die Autobahn und stoppte letztlich auf der B 173. Augenscheinlich trat aus den Domdeckeln des Tanks Ladung aus. Nach Kennzeichnung am Fahrzeug handelt es sich dabei um Chlorwasserstoff.Daraufhin machte sich eine Vollsperrung der B 173 erforderlich. Der Umweltzug der Dresdner Feuerwehr kam zum Einsatz und konnte letztlich ein weiteres Austreten des Stoffes verhindern. Personen kamen nicht zu Schaden.Gegen 08.10 Uhr konnte die B 173 in Fahrtrichtung Dresden wieder freigegeben werden. Nach vollständiger Sicherung der Ladung konnte der Lkw seine Fahrt fortsetzten. Die Sperrung der Bundesstraße wurde gegen 08.45 Uhr vollständig aufgehoben.Gegen den 54-jährigen polnischen Fahrer des Lkw wird wegen Verstoßes gegen die Gefahrgutvorschriften ermittelt. (ju)BüroeinbruchZeit:       26.03.2014, 16.30 Uhr bis 27.03.2014, 09.30 UhrOrt:        MeißenIn der Nacht zum Donnerstag hatten es Unbekannte auf mehrere Büros an der Ossietzkystraße abgesehen. Nachdem die Täter in die Räume einer Firma eingedrungen waren hebelten sie die Büros der Geschäftsleitung sowie des Sekretariats auf und durchsuchten diese. Als Beute nahmen die Unbekannten IT-Technik im Wert von etwa 4.320 Euro mit. Der Sachschaden beläuft sich auf 250 Euro. (tg)Brand einer DrahtzugmaschineZeit:       27.03.2014, 21.24 UhrOrt:        MeißenAn der Niederauer Straße kam es in den gestrigen Abendstunden zu einem Brand in einer Firma.Eine Drahtzugmaschine war während ihres Betriebes aus bisher unbekannten Gründen in Brand geraten. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand der 700.000 Euro teuren Maschine löschen. Zwei männliche Mitarbeiter (52/62) der Firma wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert.Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (tg)Honda mit Öl übergossenZeit:       26.03.2014, 19.00 Uhr bis 27.03.2014, 08.50 UhrOrt:        CoswigEin ungewöhnlicher Anblick bot sich einem 19-Jährigen, als er am Morgen zu seinem Honda CRX kam. Auf einem Parkplatz an der Moritzburger Straße hatten Unbekannte den Pkw mit Öl übergossen. Weiterhin verklebten die Täter die Türschlösser und die Heckklappe mit Silikon.Auf ca. 200 Euro wurde der Sachschaden geschätzt. Außerdem musste zur Bindung des Öls auf dem Parkplatz die Feuerwehr zum Einsatz gebracht werden. (tg)5.500 Euro Schaden bei AuffahrunfallZeit:       27.03.2014, 15.10 UhrOrt:        CoswigAm Donnerstagnachmittag befuhr eine 58-Jährige Seatfahrerin die Dresdner Straße aus Richtung Meißen in Richtung Radebeul. An der Kreuzung Dresdner Straße/Robert-Blum-Straße/Johann-Sebastian-Bach-Straße musste sie an der Ampel verkehrsbedingt anhalten. Der hinter ihr fahrende Lkw VW (Fahrer 54) erkannte dies zu spät und fuhr auf den Seat auf.Durch die Kollision entstand ein Sachschaden von insgesamt 5.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (tg)Fünf Lauben aufgebrochenZeit:       26.03.2014, 18.00 Uhr bis 27.03.2014, 11.00 UhrOrt:        RadebeulIn einer Gartenanlage am Schützenweg brachen Unbekannte mehrere Lauben auf. Die Einbrecher hebelten mindestens fünf Gartenlaubentüren auf und entwendeten unter anderem Elektro- und Gartengeräte sowie Bekleidungsgegenstände.Der Sachschaden wurde bisher auf ca. 1.000 Euro geschätzt, der Diebstahlschaden auf mindestens 500 Euro. (tg)Unbekannte Radfahrerin flüchtete nach ZusammenstoßZeit:       27.03.2014, 17.15 UhrOrt:        RiesaEine unbekannte Radfahrerin fuhr am Elbweg gegen einen abgeparkten Ford Mondeo und stürzte in der Folge. Anschließend verließ sie unerlaubt die Unfallstelle, ohne die notwendigen Daten hinterlassen zu haben. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 600 Euro.Zwei Verletzte bei VerkehrsunfallZeit:       27.03.2014, 07.20 UhrOrt:        RiesaDie 22-jährige Fahrerin eines Opel Corsa befuhr die Strehlaer Straße und musste kurz vor der Einmündung zur Kirchstraße verkehrsbedingt halten. Der ihr folgende Fahrer (16) eines Mopeds der Marke Honda kam beim Bremsen zu Fall und rutscht mit dem Krad gegen den Opel.Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2.000 Euro. (tg)Simson gestohlenZeit:       27.03.2014, 06.55 Uhr bis 27.03.2014, 16.55 UhrOrt:        GroßenhainEine unliebsame Überraschung erlebte der Besitzer einer gelben S 51 am Donnerstagnachmittag. Unbekannte hatten das mit einem Seilschloss gesicherte Moped von der Bahnhofstraße gestohlen. Der Zeitwert beträgt ca. 600 Euro. (ik)Gartenhaus brannteZeit:       28.03.2014, 00.07 UhrOrt:        PriestewitzKurz nach Mitternacht stand eine Gartenlaube auf einem Grundstück an der Großenhainer Straße in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand, die Gartenlaube und die darin abgestellten Werkzeuge und Gartenmöbel konnten jedoch nicht gerettet werden. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.Die Polizei ermittelt nun, wie das Feuer ausbrechen konnte. (tg)Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeAbwesenheit ausgenutztZeit:       27.03.2014, gegen 08.10 UhrOrt:        PirnaIn einer Werkstatt an der Dresdner Straße nutze ein Unbekannter die kurze Abwesenheit eines Mitarbeiters, um sich Geld zu verschaffen.Aus der Werkstatt heraus bemerkte der Mitarbeiter (42) einen unbekannten Mann auf dem Innenhof. Als er diesen ansprach, ging der Mann jedoch davon. Dem 42-Jährigen kam diese Situation komisch vor, weshalb er die Büroräume aufsuchte. Dabei fiel ihm auf, dass zwei Schubladen offen standen. Entwendet wurde ersten Erkenntnissen zu folge jedoch nichts. (tg)Einbruch in leerstehendes HausZeit:       25.03.2014 bis 27.03.2014Ort:        Bad Schandau, OT KrippenEin Mehrfamilienhaus an der Friedrich-Gottlob-Keller-Straße wurde zwischen Dienstag und Donnerstag von Unbekannten Heim gesucht.Die Täter hebelten das Fenster einer derzeit unbenutzten Erdgeschosswohnung auf, um so in das Haus zu gelangen. Von dort gingen die Unbekannten ins Obergeschoss. Dort brachen sie die Tür einer Wohnung auf und durchsuchten sie. Ob etwas gestohlen wurde kann derzeit nicht gesagt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 100 Euro geschätzt. (tg)Zwei Fahrräder gestohlenZeit:       24.03.2014, 06.30 Uhr bis 24.03.2014, 17.30 UhrOrt:        Freital; OT PotschappelIm Visier von Dieben standen zwei Fahrräder in einem Mehrfamilienhaus an der Sörgelstraße. Die Täter stahlen aus dem Hauskeller ein schwarzes Cube Mountainbike und ein rot/schwarzes Merida Rennrad. Die Räder hatten einen Wert von rund 1.050 Euro. (ik)26-jähriger Radfahrer schwer verletzt – ZeugenaufrufZeit:       27.03.2014, 20.00 UhrOrt:        SchmiedebergSamstagabend war ein Radfahrer (26) auf der Altenberger Straße aus Richtung Karsdorf unterwegs. Kurz vor der Einmündung in die Falkenhainer Straße kam ihm ein Skoda Octavia entgegen und bog in die Straße nach Falkenhain ab. Er schnitt dem26-Jährigen die Vorfahrt, welcher nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern konnte. Dabei stürzte er und erlitt schwere Verletzungungen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ohne Anzuhalten fort.Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen und fragt:Wer hat den Unfallhergang beobachtet? Wer kann Angaben zum dem flüchtigen Unfallverursacher machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ik)Fahrrad aus Schuppen gestohlenZeit:       27.03.2014, 12.00 Uhr festgestelltOrt:        Altenberg, OT GeisingUnbekannte brachen einen Schuppen an der Langen Straße auf und stahlen aus diesem ein Mountainbike im Wert von ca. 150 Euro. Angaben zum Sachschaden liegen bislang nicht vor. (ik)17-Jähriger bestahl MitschülerinZeit:       27.03.2014, 14.00 UhrOrt:        SebnitzWährend des Sportunterrichts einer Schulklasse im Sportforum entwendete ein17-Jähriger das Handy einer Schülerin (14) aus der Umkleide. Der anwesende Lehrer (52) bekam einen Hinweis und konnte den 17-jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.Der junge Mann muss sich nun wegen des Diebstahls verantworten.

Quelle: PD Dresden