Polizei Direktion Zwickau: Informationen 23.03.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 23.03.2014 (2)

Polizei07

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Papiercontainer angezündet

Plauen – (rl) Unbekannte haben am Samstag, kurz vor 22 Uhr, einen Papiercontainer angezündet. Der Behälter stand in der Anlieferzone eines Einkaufsmarktes am Rosa-Luxemburg-Platz. Die Plauener Feuerwehr rückte aus um das Feuer zu löschen. Durch die starke Hitze- und Rauchentwicklung wurden eine neben dem Container stehende Restmülltonne und die Fassade des Marktes in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Einbrecher stehlen Auto

Elsterberg, OT Coschütz – (rl) Zwischen Freitagabend und Sonntagfrüh brachen Unbekannte in den Bauhof und das Sportlerheim am Feldweg ein. Nachdem in den Räumlichkeiten mehrere Türen aufgebrochen wurden, nahmen die Täter eine geringe Menge Bargeld mit. Vom Gelände des Bauhofs wurde ein weißer Pkw Dacia Logan, amtliches Kennzeichen V-CA 21, im Wert von 8.000 Euro entwendet. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf 1.600 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unfallflucht

Rodewisch – (rl) Nur fünf Minuten parkte ein 18-Jähriger mit seinem Opel auf dem Kauflandparkplatz Zur Sternenkoppel und wurde trotzdem das Opfer einer Unfallflucht. Am Samstag, gegen 20.40 Uhr, stellte er den Pkw in einer Parklücke ab. Als er um 20.45 Uhr zurückkehrte waren die Stoßstange und ein Scheinwerfer des Opels beschädigt. Der Unfallverursacher machte sich aus dem Staub und hinterließ einen Schaden von 500 Euro. Zeugenhinweise an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744 / 255-0

Kleintransporter-Fahrer mit 1,44 Promille erwischt

Lengenfeld – (rl) Der 25-jährige Fahrer eines VW Kleintransporters wurde am Sonntagfrüh in der Fritz-Thomas-Straße kontrolliert. Dabei stellten die Beamten bei ihm eine Alkoholfahne fest. Ein Alkoholtest ergab 1,44 Promille. Nach einer Blutentnahme, welche er nur sehr widerwillig über sich ergehen ließ, wurde der Führerschein beschlagnahmt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Betrunkener Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

Zwickau – (rl) Am Sonntag, kurz vor 2 Uhr, ereignete sich auf der Straße am Flugplatz ein Verkehrsunfall, bei dem ein betrunkener Fußgänger schwer verletzt wurde. Der 46-Jährige torkelte bei starkem Regen auf der Fahrbahn in Richtung Stenner Straße. Ein 29-jähriger Mazda-Fahrer übersah den Mann, streifte ihn mit seinem Pkw und schleuderte die Person zu Boden, wo sie schwer verletzt liegen blieb. Durch einen Rettungswagen wurde der Verletzte in ein Krankenhaus verbracht. Der Auto-Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab 0,52 Promille. Der Alkoholwert des Fußgängers konnte noch nicht ausgewertet werden. Am Pkw entstand ein Schaden von 300 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Autoreifen zerstochen

Crimmitschau – (rl) Von Freitag zu Samstag zerstachen Unbekannte in der Melanchthonstraße von zwei parkenden Autos jeweils einen Reifen. Der angerichtete Schaden wird auf 100 Euro geschätzt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Auto aufgebrochen

Meerane – (rl) Sonntagfrüh haben Unbekannte bei einem in der Crimmitschauer Straße parkenden Renault eine Scheibe eingeschlagen und aus dem Innenraum Diskotheken-Beleuchtung im Wert von 300 Euro entwendet. Der angerichtete Schaden beträgt ebenfalls 300 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Limbach-Oberfrohna

Navi aus Auto geklaut

Limbach-Oberfrohna, OT Kändler – (rl) In der Nacht von Freitag zu Samstag schlugen Unbekannte die Scheibe eines am Mühlgraben parkenden VW Caddy ein. Aus dem Armaturenbrett bauten sie das Navigationsgerät aus und verschwanden damit. Sie richteten einen Schaden von 200 Euro an. Das Navi hatte einen Wert von 2.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

  

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 23.03.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 23.03.2014

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Chemnitz

Stadtzentrum – Handys geraubt/Zwei Tatverdächtige gestellt

(He) Kurz nach 20 Uhr meldete sich am Samstag ein 15-Jähriger im Polizeirevier in der Hartmannstraße, weil ihm kurz zuvor im Parkhaus am Düsseldorfer Platz von zwei Tätern das Handy geraubt wurde. Der Jugendliche war mit zwei anderen Freunden im siebenten Parkdeck, als die beiden Täter mit Fahrrädern ankamen und sie beleidigten. Dann schlug einer der Täter den 15-Jährigen und wollte das Handy sehen. Als der sich weigerte, brachten ihn die beiden Radfahrer zu Boden, raubten ihm das Handy und fuhren weg. Der 15-Jährige wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Noch während der Anzeigenaufnahme zur Raubstraftat wurde kurz nach 21.30 Uhr eine ähnliche Straftat bekannt. Zwei 16-Jährigen waren im Bereich der Zentralhaltestelle, als ihnen aus einer Gruppe junger Leute von zwei Tätern die Handys abgenommen wurden. Man hatte die beiden Jugendlichen bedrängt und Gewalt angedroht. So gaben sie die Handys und etwas Bargeld heraus. Als Polizeibeamte wenige Minuten später am Ereignisort eintrafen, hielten Mitarbeiter des CVAG-Sicherheitsdienstes 16 junge Leute (8/w, 8/m) fest, alles Chemnitzer bzw. aus dem Chemnitzer Umland, aus deren Gruppe die Straftat begangen wurde. Darunter waren auch die beiden Tatverdächtigen (15,17), die den zwei 16-Jährigen die Handys abgenommen hatten. Alle wurden kontrolliert und die Personalien erhoben. Die zwei Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung des 17-Jährigen fanden die Beamten, versteckt in der Unterhose, die zwei Handys. Bei einem 18-Jährigen hatten die Beamten das Handy gefunden, das dem 15-Jährigen im Parkdeck geraubt worden war. Bei einer 14-Jährigen fanden die Polizisten einen Teleskopschlagstock. Der gehört jedoch dem 15-jährigen Tatverdächtigen. Möglichweise kommen die beiden Festgenommenen für weitere Diebstahldelikte infrage. Das müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Durch die Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde am Sonntag Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt. Die Entscheidung steht zur Stunde noch aus. Es wird nachberichtet.

(He) Der zuständige Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Chemnitz folgte dem Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft. Der 15-Jährige wurde am Mittag in ein Heim zur Vermeidung der Untersuchungshaft gebracht. Der 17-Jährige befindet sich jetzt in einer Justizvollzugsanstalt.

OT Altchemnitz OT Borna – PKW-Räder entwendet

(Ma) Unbekannte schraubten in der Nacht zum Samstag von zwei PKW Renault, welche auf dem Gelände eines Autohauses in der Florian-Geyer-Straße standen, jeweils alle vier Laufräder ab und ließen diese mitgehen. Der Schaden wird auf etwa 3 200 Euro geschätzt.

Auf dem Gelände eines Autohauses in der Blankenburgstraße, demontierten Diebe von einem PKW Volvo alle vier Laufräder und verschwanden damit unerkannt. Das Fahrzeug stellten die Täter auf Steine. Der Schaden beträgt hier etwa 2 000 Euro.

OT Kaßberg – PKW aufgebrochen

(Ma) An einem PKW Honda schlugen Unbekannte am Samstag in den Abendstunden auf der Kaßbergstraße die Seitenscheibe ein und entwendeten aus dem Fahrzeug ein Liederbuch sowie die Fernbedienung für die Tiefgarage, wo das Fahrzeug parkte. Der Gesamtschaden beträgt etwa 560 Euro.

OT Reichenbrand – Fahrzeuge zerkratzt

(Ma) Am Samstag, zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter insgesamt acht geparkte Fahrzeuge auf der Nestlerstraße Man hatte jeweils den Lack auf der Beifahrerseite zerkratzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

OT Adelsberg – Kupferdiebe beschädigten Mauerabdeckung

(He) Unbekannte Diebe entwendeten in der Nacht zum Samstag von der Kupferabdeckung der Mauer an einer Doppelgarage in der Straße Am Schösserholz etwa 4 Meter Kupferblech. Auch etwa 1,50 Meter Kupferfallrohr von der Garage haben die Diebe gestohlen. Obendrein beschädigten sie das Garagendach. So entstand dem Eigentümer durch den Diebstahl ein Schaden von rund 3 000 Euro. Die Reparatur des Daches wird voraussichtlich rund 1 500 Euro kosten.

OT Ebersdorf – Drei Verletzte bei Unfall an der Ampel

(Sch) Am Freitag, gegen 16 Uhr, befuhr ein 24-Jähriger mit einem Pkw Peugeot die Frankenberger Straße in landwärtige Richtung. In Höhe des Hauses Nr. 197 fuhr er auf den verkehrsbedingt haltenden Pkw Renault einer 35-Jährigen und schob diesen auf den davor stehenden Pkw Mazda (Fahrer ebenfalls 35). Dabei wurden der Fahrzeugführer des Peugeot und seine 18-jährige Beifahrerin, sowie die 28-jährige Beifahrerin im Mazda leicht verletzt. Am  Renault entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2 000 Euro. An den beiden anderen Pkw wird der Schaden auf jeweils zirka1000 Euro beziffert.

OT Gablenz – Pkw-Fahrerin leicht verletzt

(Sch) Am Samstagmittag, gegen 13 Uhr, befuhr eine 57-Jährige mit ihrem Pkw Toyota die Augsburger Straße in Richtung Stadtzentrum. In Höhe Haus Nummer 168 kam sie auf Grund plötzlichen Unwohlseins nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über die Gegenfahrbahn, und  kollidierte dort mit einem geparkten Lkw Ford Transit. Nach einer ambulanten Behandlung vor Ort konnte sie ihre Fahrt fortsetzen. Der Schaden am Pkw werden mit 1 500 Euro am LKW mit 1 000 Euro beziffert.

OT Kaßberg –  Radfahrer verletzt

(Sch) Am Freitagnachmittag, gegen 16 Uhr, befuhr ein 41-Jähriger mit seinem Pkw BMW die Reichsstraße aus Richtung Weststraße in Richtung Zwickauer Straße. Dort bog er an der Ampelkreuzung bei Lichtzeichen „Grün“ nach rechts ab. Dabei stieß er mit einem auf dem Fuß-/Radweg rechts neben die Zwickauer Straße querenden Radfahrer (29) zusammen.  Der 29-Jährige kam zu Sturz und verletzte sich dabei leicht. Am Pkw entstand Sachschaden von etwa 200 Euro.

OT Schloßchemnitz – Zwei Verletzte und zwei abgeschleppte Pkw…

(Sch) …sind die Folgen eines Unfalls am Samstag, gegen 17 Uhr. Eine 38-jährige Seat-Fahrerin befuhr die August-Bebel-Straße in der rechten Fahrspur, mit der Absicht die Dresdner Straße geradeaus in Richtung Palmstraße zu queren. Die 37-jährige Fahrerin eines PKW Hyundai befuhr die Dresdner Straße in Richtung Bahnhofstraße, hatte verkehrsbedingt in der rechten Fahrspur, an der auf “Rot” geschalteten Ampel, gestanden. Bei Umschaltung auf Grün fuhr sie in den Kreuzungsbereich ein. Die Fahrerin des Seat fuhr ebenfalls in die Kreuzung ein, obwohl die Ampel für ihre Fahrtrichtung von Gelb auf Rot umgeschaltet hatte. Nachfolgend kollidierten die Fahrzeuge im Kreuzungsbereich, die Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. An beiden Pkw entstand Sachschaden von jeweils etwa 6 000 Euro. Sie waren unfallbedingt nicht mehr fahrbereit. Eine Vollsperrung war nicht erforderlich, es kam jedoch zu Behinderungen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Teurer Radwechsel

(He) Während am Samstagnachmittag ein 67-jähriger Renault-Besitzer auf einem Parkplatz an der Agricolastraße/Lampadiusstraße das defekte rechte Hinterrad wechselte, hatte er vermutlich einen sehr aufmerksamen Beobachter. Ein unbekannter Dieb hatte offensichtlich gesehen, dass die Handgelenktasche des Mannes im offenen Auto lag. Unbemerkt griff sich der Unbekannte die Tasche und verschwand. Erbeutet hat der Täter neben Geldkarten, etwas Bargeld und Ausweisen auch die Code-Karte des Fahrzeugs.

Großschirma/OT Großvoigtsberg – Pkw überschlagen/Unfallzeugen gesucht

(Sch) Am Samstag, gegen 13.30 Uhr, befuhr die 34-jährige Fahrerin eines Pkw Audi die K 7717 von Reichenbach in Richtung Großvoigtsberg. Nach dem Abzweig “Am Rand” kam ihr nach ihren Angaben ein PKW Mercedes entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich sie aus undkollidierte dabei mit einem Straßenbaum. Das  Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Dabei erlitten die Frau sowie ein sechsjähriger Insasse Verletzungen, die einer Behandlung im Krankenhaus bedürfen. Am Audi entstand Totalschaden von etwa10 000 Euro.Zeugen zum Unfall werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-2279 zu melden.

Revierbereich Döbeln

Döbeln –  Frau im Parkhaus beraubt/Polizei sucht Zeugen

(Ma) Eine 40-jährige Frau fuhr am Samstag, gegen 08.15 Uhr in das Parkhaus an der Bäckerstraße und stellte ihr Fahrzeug im dritten Parkdeck ab. Nachdem sie ausgestiegen war, überfiel sie ein maskierter Täter und forderte die Herausgabe von Bargeld. Das Opfer stürzte und entnahm aus ihrer Handtasche die Geldbörse, welche der Täter ihr entriss und damit anschließend die Flucht ergriff. Vorher nahm er ihr noch die Autoschlüssel und die Parkkarte ab. Der Täter war bekleidet mit einer grünen Latzhose, einer Kapuzenjacke. Er war eine schwarze Sturmhaube maskiert. Der Unbekannte ist etwa 1,80 m bis 1,90 m groß, schlank und wirkte insgesamt ungepflegt. Das Opfer erlitt einen Schock und wurde medizinisch betreut. Das Polizeirevier Döbeln bittet unter Tel. 03431 659-0 um Hinweise. Wer hat am Samstagmorgen im Bereich des Parkhauses Beobachtungen gemacht, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zum beschriebenen Täter geben?

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Rucksack aus Kleintransporter gestohlen

(He) Nur eine Stunde hat am Samstag der Fahrer (42) eines Citroen-Kleintransporters das Fahrzeug auf der Zimmerstraße abgestellt. Zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr muss ein unbekannter Täter bemerkt haben, dass der Rucksack im Auto liegt. Er schlug Scheibe der die Beifahrertür ein und holte sich den Beutel samt Ausweisen, mobilem Navi und persönlichen Dingen. Rund 200 Euro Schaden und die Lauferei zum Ersatz der Dokumente hat dem 42-jährigen der Leichtsinn eingebracht.

Frankenberg – Fiat ohne Orientierung

(He) Auf das Navigationsgerät hatten es unbekannte Täter abgesehen, die in der Nacht zum Sonntag die Scheibe der Beifahrertür eines Fiat Ducato auf der Fabrikstraße  einschlugen. Die Täter holten sich das mobile Navi „Snooper 7 000“ im Wert von rund 300 Euro und beschädigten dabei die Halterung an der Frontscheibe. Die Reparatur des Autoglases wird geschätzte 200 Euro kosten.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Gegen Spiegel gefahren und abgehauen/Polizei bittet um Hinweise

(He) Am Samstagabend streifte zwischen 20 Uhr und 23.30 Uhr ein unbekanntes Fahrzeug auf der Friedrich-Marschner-Straße zwischen Straße der Einheit und Schillerstraße den Außenspiegel eines roten Ford Focus, der am Fahrbahnrand abgestellt war. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Rochlitz bittet unter Tel. 03737 789-0 um Hinweise zum unbekannten Fahrzeug bzw. dessen Fahrer/in.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Leicht verletzt…

(Sch) …wurde am Samstagvormittag, gegen 11.45 Uhr, die 82-jährige Beifahrerin eines Pkw Suzuki. Die 55-jährige Fahrerin hatte die Karlsbader Straße in Richtung Bad Schlema befahren, und musste verkehrsbedingt in Höhe Haus Nummer 53 halten. Der 24-jährige Fahrer des nachfolgenden Kleinbusses Opel fuhr gegen den stehenden Pkw. Die Schäden an den Fahrzeugen werden mit jeweils 2 500 Euro beziffert.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz – Reiterhof heimgesucht

(Ma) In der Nacht zum Samstag verschafften sich Unbekannte gewaltsamen Zutritt zu den Räumen eines Reiterhofes auf der Oberen Hauptstraße und entwendeten mehrere Sättel, Zaumzeug, Decken und andere Gegenstände im Gesamtwert von etwa 15 000 Euro. Der Sachschaden liegt bei zirka 200 Euro. das Polizeirevier Stollberg bittet unter tel. 037296 90-0 um Hinweise. Wer hat in der Nacht zum Samstag im Bereich der Oberen Hauptstraße Beobachtungen gemacht, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen? Wer hat verdächtige Fahrzeuge oder Personen wahrgenommen?

Stollberg – Lkw-Teile gestohlen

(He) In der Nacht zum Sonntag waren unbekannte Diebe in einer Firma in der Bahnhofstraße. Die Täter zertrennten einen Zaun an der Rückseite des Firmengeländes. Gestohlen haben sie von vier Zugmaschinen die sog. „Adblue“-Einheiten“ und dazugehörige Batterieabdeckungen, alles im Wert von rund 18.000 Euro. Die Teile müssen mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Minibagger entwendet

(Ma) Vom Grundstück des ehemaligen Bahnhofs Niederneuschönberg  in der Zollstraße entwendeten unbekannte Täter zwei Minibagger und ein Bohrgerät im Gesamtwert von etwa 18 000 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen dem 17.03.2014  und  22.03.2014.

 Quelle: PD Chemnitz

  

Chemnitz Volleys lassen Punkte liegen

Chemnitz Volleys lassen Punkte liegen

IMG_3418

Die Zweitliga-Volleyballerinnen des Chemnitzer PSV haben am Wochenende ihre beiden Auswärtsbegegnungen deutlich verloren. Gegen den Tabellenelften aus Dresden hatten die Volleys am Freitagabend ein glattes 0:3 zu verdauen (17:25, 11:25, 22:25). Nur wenige Stunden später holten sie gegen Meisterschaftsfavorit Straubing zumindest einen Satz (17:25, 25:17, 17:25, 24:26). Die Chemnitzerinnen rutschen somit vorerst auf den siebenten Tabellenrang ab.

Während die CPSV Volleys ihre Fans in dieser Saison in eigener Halle stets mit Punkten bedacht haben, blieben sie in fremden Hallen überwiegend erfolglos. So auch an diesem Wochenende, an dem die Chemnitzerinnen in zwei Auswärtsspielen nur einen einzigen Satz für sich entscheiden konnten.

Mit einer glanzlosen Vorstellung gegen die jungen Talente des Dresdner SC, den VC Olympia Dresden, starteten die CPSV-Damen am Freitagabend in ihren Doppelspieltag. Zu keiner Zeit fand der eigentlich als Favorit angereiste CPSV in das Sachsenderby. Der Gast präsentierte sich seinen zahlreich mitgereisten Fans in allen Spielelementen völlig von der Rolle. “Ich habe noch kein so schlechtes Spiel meiner Mannschaft gesehen”, ärgerte sich CPSV-Trainer Niklas Peisl nach dem Aufeinandertreffen über die katastrophale Vorstellung seiner Damen.

Keine guten Voraussetzungen, um am nächsten Tag das Duell gegen den Meisterschaftsfavoriten in Straubing anzugehen. So verschliefen die Volleys auch den ersten Satz komplett. Schnell setzte sich Straubing mit einem komfortablen Vorsprung ab. Trotz guter Annahme gelang es den Gästen nicht, zu punkten. Ohne Chancen im Block und ohne erfolgreiche Abwehr verlor der PSV deutlich mit 17:25.

Ebenso deutlich gewannen sie jedoch überraschend den zweiten Durchgang. Nach anfänglicher Unkonzentriertheit erspielten sie sich eine Führung von bis zu neun Punkten (16:7). Doch Straubing steckte nicht auf und verkürzte schnell auf 16:13. Die Gäste behielten jedoch die Nerven und brachten zumindest diesen Satz mit 25:17 nach Hause.

Stark gingen die Chemnitzerinnen auch den dritten Spielabschnitt an. Bis zum 17. Punkt gestaltete der CPSV das Spielgeschehen. Mit überzeugender Leistung in allen Spielelementen hielten sie die Hausherrinnen auf Distanz. “Dann haben wir irgendwie den Faden verloren. Nichts ging mehr”, beschreibt der PSV-Coach den weiteren Spielverlauf, in dem seine Mannschaft keinen weiteren Punkt mehr erzielen sollte.

Im vierten Satz begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Viele hart umkämpfte Ballwechsel sorgten für Spannung bei den fast 800 Zuschauern. Am Ende konnten die Chemnitzerinnen sogar noch einen Vorsprung von drei Punkten aufholen und zwei Matchbälle für Straubing abwehren. Für den Satzerfolg reichte es dennoch nicht. “Uns hat vielleicht auch einfach etwas Glück gefehlt. Wer weiß, was in einem fünften Satz passiert wäre. Wir hatten uns zum Ende immer besser auf Straubing eingestellt und sie auch zu Fehlern gezwungen”, so Mittelblockerin Anne Herklotz traurig.

Zwar rutschen die CPSV Volleys durch diese beiden Niederlagen auf Rang sieben ab, haben jedoch nur einen Punkt Rückstand auf Tabellenplatz vier. Diesen gilt es nun in den beiden noch ausstehenden Saisonspielen zu erreichen. In zwei Wochen wartet mit dem punktgleichen SV Lohhof eine weitere schwere Auswärtsaufgabe auf den PSV. Eine Woche später verabschiedet sich die Mannschaft dann mit einem Heimspiel gegen Bad Soden aus der Saison 2013/2014 von ihren Fans.

Für Chemnitz gegen Dresden: Aischmann, Brandt, Franke, Häyrynen, Herklotz, Kemter-Esser, Lange, Riester, Sahlmann, Mandy Sohr, Monique Sohr

Für Chemnitz gegen Straubing: Brandt, Espig, Franke, Häyrynen, Herklotz, Kemter-Esser, Lange, Riester, Sahlmann, Mandy Sohr, Monique Sohr

Quelle: CPSCV Volleys Sascha Georgi (sago)

   

MC Zwickau veranstaltet Übung zu Hilfeleistung an Teilnehmerfahrzeugen und Teilnehmern von Rallyeveranstaltungen

MC Zwickau veranstaltet Übung zu Hilfeleistung an Teilnehmerfahrzeugen und Teilnehmern von Rallyeveranstaltungen

CIMG2036Am gestrigen Samstag veranstaltete der MC Zwickau eine Übung zur technischen und medizinischen Hilfeleistung an Teilnehmerfahrzeugen und Teilnehmern von Rallyeveranstaltungen. Organisiert wurde und durchgeführt wurde diese Veranstaltung von Thomas Grimm (medizinischer Einsatzleiter), Pierre Mechtold (MC-Zwickau) und drei aktuellen Rallyeteams vom MC-Zwickau.

Ziel der Übung war, traumatisierte Rallyeteilnehmer in ihren Fahrzeugen mittels KED- System zu stabilisieren und sie aus ihren verunfallten Fahrzeugen zu befreien. Dabei wurde auch ein reger Erfahrungsaustausch geführt darüber, daß Wettbewerbsfahrzeuge schon eine besondere Herausforderung sind bei der Rettung von Verletzten. Zu erwähnen ist auch, daß die verschiedenen Sicherheitseinrichtungen und die technischen Gegebenheiten vorgestellt wurden.

Mitwirkende Feuerwehren Zwickau-Auerbach, Zwickau Mitte und die Feuerwehr Hartenstein waren dabei sehr interessierte und dankbare Teilnehmer.

Die Rallyeteams Kupke, Behrwing und Sonntag vom MC-Zwickau und der MC-Zwickau bedanken sich für die konstruktive Zusammenarbeit welche sich auch in mehr Sicherheit durch proffesionelles Handeln im Ernstfall manifestiert.

Quelle: MC-Zwickau

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 23.03.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 23.03.2014

PolizeiTransporter gestohlen, Täter gefasst

Schleife, OT Mulkwitz, Spreestraße22.03.2014, 23:00 Uhr

Am späten Samstagabend beabsichtigten Beamte des Polizeireviers Weißwasser, einen VW T5 einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Fahrer des Transporters dachte aber nicht daran, sich anhalten zu lassen und flüchtete. Während der anschließenden Verfolgungsfahrt durchbrach der 38-Jährige eine Schranke zur Absperrung eines Tagebaugeländes, ließ den VW stehen und versuchte, den Polizisten zu Fuß zu entkommen. Die Beamten konnten den Übeltäter jedoch stellen. Bei der Überprüfung des Transporters stellte sich der Grund der Flucht heraus. Das Fahrzeug galt bereits seit vergangener Woche als gestohlen. Der Dieb wurde festgenommen und der VW sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/HoyerswerdaUnfall mit einer Verletzten

Bautzen, Wendischer Graben22.03.2014, 10:15 Uhr

Ein 52-jähriger Golf-Fahrer übersah beim Ausparken die Fahrerin eines Fords, welche gerade den Wendischen Graben in Bautzen befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die 34-jährige Ford-Fahrerin verletzte sich dabei leicht. An den PKWs entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von 4.000 Euro.

Unter Alkhohol von der Fahrbahn abgekommen und verletzt

Sohland/Spree, OT Pilzdörfel, B 9822.03.2014, 19:00 Uhr

Ein 40-Jähriger fuhr mit seinem Nissan auf der Bundesstraße aus Richtung Wehrsdorf in Richtung Sohland und geriet am Ende einer Rechtskurve aus bislang nicht eindeutig geklärter Ursache ins Schleudern. Er kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und rutschte auf dem Dach liegend in den Straßengraben. Der Fahrer verletzte sich bei diesem Unfall leicht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 2.050 Euro. Weitere Personen befanden sich nicht im Fahrzeug. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab beim 40-Jährigen einen Wert von 1,92 Promille. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eröffnet und der Führerschein sichergestellt.

Lack an mehreren Fahrzeugen mit Messer beschädigt – Täter gestellt

Kamenz, Arndtstraße22.03.2014, 08.40 Uhr

Eine aufmerksame Anwohnerin sah am Samstagvormittag, wie eine Person auf dem Parkplatz mehrere PKWs beschädigte. Sie rief sofort die Polizei. Die Beamten konnten am Ort einen 50-Jährigen als Täter feststellen. Er hatte mit einem Messer an drei Fahrzeugen den Lack zerkratzt. Das Motiv ist bisher nicht bekannt. Der Schaden wird auf insgesamt 350 Euro geschätzt.

Rowdytum in der Bushaltestelle

Bretnig-Hauswalde, OT Bretnig, Klinkenplatz21.03.2014, 18:00 Uhr bis 22.03.2014, 07.30 Uhr

Unbekannte beschädigten in einer Bushaltestelle eine Plexiglas- Scheibe. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Brand im ehemaligen Kunststoffwerk

Ottendorf-Okrilla, Dresdener Straße23.03.2014, 00:25 Uhr

Die Feuerwehr wurde in der Nacht zu einem Brand in der Dresdener Straße in Ottendorf-Okrilla gerufen. Hier standen der Keller einer ehemaligen Kunststofffabrik und das Gebäude einer ehemaligen Kindertagesstätte in Flammen. Die Feuerwehr war mit neun Fahrzeugen im Einsatz. Die Bundesstraße 97 musste während der Löscharbeiten gesperrt werden. Personen wurden nicht verletzt. Es handelt sich um ungenutzte Abrisshäuser, der genaue Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Brandursachenermittler untersucht die Ausbruchstellen.

Ladendieb wehrt sich bei Festnahme

Hoyerswerda, K.-Liebknecht-Straße22.03.2014, 08.13 Uhr bis 22.03.2014, 08:15 Uhr

Am Samstagmorgen entwendete ein 26-Jähriger mehrere Elektrogeräte und Lebensmittel aus einem Supermarkt in der K.-Liebknecht-Straße. Der Täter konnte wenig später in der Nähe durch eine Polizeistreife, nach kurzer Verfolgung, dingfest gemacht werden. Dabei wehrte sich der Ladendieb heftig und verletzte einen Beamten leicht. In dem Rucksack des Diebes wurden weitere diverse Lebensmittel gefunden, die, wie der 26-jährige zugab, in einem anderen Markt der Stadt gestohlen wurden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und des Ladendiebstahles eingeleitet.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/WeißwasserRasenmäher gestohlen

Görlitz, Reuterstraße, Gartensparte „Blumenaue“21.03.2014, 15:00 Uhr bis 22.03.2014, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen unberechtigt in eine Gartenlaube der Kleingartenanlage „Blumenaue“ ein und stahlen hier einen Elektrorasenmäher im Wert von 500 Euro. Sachschaden entstand nicht.

Unsanft entwurzelt

Görlitz, Schlesische Straße21.03.2014, 20:30 Uhr bis 22.03.2014, 05:30 Uhr

In der Nacht vom Freitag zum Samstag trieben Unholde an einem Supermarkt in der Schlesischen Straße ihr Unwesen. Sie rissen ohne ersichtlichen Grund Sträucher und sogar ein Bäumchen aus der Bepflanzung des Marktaußengeländes und warfen die Gewächse auf den zugehörigen Parkplatz. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt.

18 Gartenlauben aufgebrochen

Eibau, OT Walddorf, Kleingartenanlage „Seerose“21.03.2014, 19:00 Uhr bis 22.03.2014, 08:15 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in 18 Gartenlauben und zugehörige Schuppen ein und stahlen daraus Kabeltrommeln, Verlängerungskabel und eine Schubkarre zum Abtransport des Diebesgutes. Der Diebstahlschaden beträgt 700 Euro, der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Baufirma von Dieben heimgesucht

Obercunnersdorf, Kottmarsdorfer Straße21.03.2014, 17:30 Uhr bis 22.03.2014, 09:30 Uhr

Unbekannte Täter brachen auf dem Gelände einer Baufirma in zwei Fahrzeuge ein und stahlen daraus diverse Werkzeuge und Geräte. Durch Aufdrücken eines Tores zu einem Produktionsgebäude gelangten sie in das Innere der Firma und nahmen hier drei Kettensägen und einen Koffer mit weiteren Werkzeugen mit. Der Gesamtstehlschaden wird auf 3.800 Euro geschätzt. Der Sachschaden beträgt ca. 200 Euro.

25 Jahre alter Audi gestohlen

Löbau, Haydnstraße21.03.2014, 17.45 Uhr bis 22.03.2014, 16:00 Uhr

Ein 25 Jahre alter Audi 80 war in der Nacht vom Freitag zum Samstag Objekt der Begierde von Dieben. Sie stahlen das gesichert abgestellte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-AK 323. Der Wert des PKW wird auf 1.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 23.03.2014, 05:00 Uhr

VKU Verletzte TotePolizeirevier Bautzen 7 2 -Polizeirevier Görlitz 5 – -Polizeirevier Zittau-Oberland 5 2 -Polizeirevier Kamenz 5 – -Polizeirevier Hoyerswerda 3 – -Polizeirevier Weißwasser 1 2 -BAB 4 1 – -gesamt 27 6 –

Quelle: PD Görlitz