Polizei04Auseinandersetzungen in Asylbewerberheim

Zeit:       20.03.2014, 18.15 Uhr bis 19.00 UhrOrt:        Langburkersdorf

Gestern Abend kam es im Asylbewerberheim zu einer Auseinandersetzung. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden dabei sechs Männer verletzt. Polizeibeamte nahmen zwei Tatverdächtige vorläufig fest.

Zivile Einsatzkräfte hatten in anderer Angelegenheit am Abend einen Mann zurück in die Unterkunft begleitet. Noch während ihrer Anwesenheit, kam es im Obergeschoss des Hauses zu einer massiven Auseinandersetzung zwischen mehreren Heimbewohnern. In der Folge wurden auch die Beamten mit Steinen und Flaschen beworfen sowie mit Holzstangen bedroht. Erst durch dazu gerufene weitere Einsatzkräfte konnte die Lage zunächst beruhigt werden.

Vor Ort stellten Polizisten fünf verletzte Männer fest. Ein weiterer meldete sich in der Folge bei den Einsatzkräften. Dabei handelt es sich um drei Tunesier (24/26/30), zwei Inder (28/25) sowie eine Pakistani (21).

Nach bisherigen Erkenntnissen war es zur Auseinandersetzung zwischen ca. 15 Heimbewohnern gekommen. Zwei mutmaßliche Angreifer stellten die Beamten vor Ort fest. Die beiden Tunesier (26/30) wurden vorläufig festgenommen.

Weitere Aussagen zu den näheren Umstände sowie der Grund der Auseinandersetzung lassen sich aufgrund der vielen beteiligen Personen derzeit noch nicht treffen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Die Beamten stellten verschiedene Gegenstände sicher, die mutmaßlich im Zuge der Auseinandersetzung genutzt worden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wird der 26-Jährige heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Bei dem 30-Jährigen wurde die vorläufige Festnahme nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aufgehoben.

Zeit:       21.03.2014, gegen 01.00 UhrOrt:        LangburkersdorfIn der Nacht kam es in dem Asylbewerberheim abermals zu einer Auseinandersetzung zwischen etwa zehn Bewohner.Ersten Erkenntnissen zu Folge waren mehrere Libyer mit Tunesiern in Streit geraten. Anschließend kam es zu einer Schlägerei zwischen ihnen. Drei Männer (22/27/43) aus Tunesien und zwei Männer (24/33) aus Libyen erlitten Verletzungen.Aussagen zum Hintergrund der Auseinandersetzung bzw. zum genaueren Tatablauf liegen noch nicht vor.Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Vor Ort stellten Beamte dabei mutmaßlich benutzte Besenstiele sowie Flaschen sicher.Vier Männer (19/19/24/33) aus Libyen sowie ein Tunesier (27) mussten zur Verhinderung weiterer Auseinandersetzungen den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Sie wurden zwischenzeitlich wieder entlassen.Durch beide Auseinandersetzungen war es zu teils erheblichen Beschädigung an der Einrichtung sowie dem Mobiliar des Heimes gekommen. Angaben zur Sachschadenshöhe liegen noch nicht vor. (ju)

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!