Polizei Direktion Zwickau: Informationen 13.03.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 13.03.2014 (2)

Polizei07

Ausgewählte Meldungen

Polizei stellt Randalierer

Plauen – (js) Dank eines aufmerksamen Bürgers konnten Polizisten des Plauener Revieres in der Nacht zu Donnerstag sechs Randalierer überführen. Die jungen Männer hatten gegen 3:30 Uhr im Bereich Pfortengässchen und Johanneskirche mehrere Zaunsfelder und Masten beschädigt sowie die Wegbeschilderungen abgerissen. Ein Zeuge war wegen des Lärms darauf aufmerksam geworden und hatte die Polizei gerufen. Die herbei eilenden Beamten trafen die sechs Männer im Alter zwischen 21 und 25 Jahren noch in Tatortnähe an. Jetzt wird gegen sie wegen Sachbeschädigung ermittelt. Aussagen zur Schadenshöhe können noch nicht getroffen werden.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Kupferdiebe unterwegs

Plauen – (js) Buntmetalldiebe haben in der Nacht zu Mittwoch in Preißelpöhl und Kauschwitz ihr Unwesen getrieben. Kupferfallrohr im Wert von rund 300 Euro haben unbekannte Täter von der Rückseite eines Einkaufsmarktes auf der Schlachthofstraße gestohlen. Rund zehn Meter Kupferdachrinne im Wert von 250 Euro fehlen an einer Doppelgarage an der Plauener Straße in Kauschwitz. Hier waren die Täter an der Rückseite des Grundstückes über einen Zaun gestiegen, welcher dabei beschädigt worden ist (50 Euro Sachschaden). Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kellereinbruch

Plauen – (js) In der Nacht zu Donnerstag wurden in einem Haus auf der Bonhoefferstraße sieben Kellerverschläge aufgebrochen. Nun fehlen Lebens- und Genussmittel sowie Werkzeuge. Der Stehlschaden beläuft sich auf 400 Euro, der Sachschaden auf rund 100 Euro. Von den Tätern fehlt jede Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unfallflucht – Poller beschädigt

Plauen, OT Altstadt – (js) Ein gusseisener Poller ist am Mittwochabend, gegen 18:30 Uhr, auf der Neundorfer Straße beschädigt worden. Ein unbekannter Fahrzeugführer war mit seinem Auto dagegen gestoßen und anschließend weiter gefahren. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. Die genaue Höhe des Sachschadens muss erst noch beziffert werden. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Diebe stehlen Überwachungskamera

Reichenbach – (js) Unbekannte haben zwischen dem 6. März und Mittwoch vom Haupteingang einer Arztpraxis am Roßplatz die Überwachungskamera gestohlen. Diese war links vom Eingang an der Hauswand in 3,5 Meter Höhe angebracht. Der Schaden beläuft sich auf gut 100 Euro.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Einbruch in Geschäft

Werdau – (js) Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Mittwoch in ein Kosmetikgeschäft auf der Zwickauer Straße ein. Sie durchwühlten die Räumlichkeiten und nahmen hochwertige Kosmetikartikel sowie kosmetische Arbeitsgeräte mit. Es entstand ein Gesamtschaden von 10.000 Euro.

Unfall im Kreisel: Frau verletzt und 19.000 Euro Schaden

Werdau, OT Steinpleis – (js) Im Kreisverkehr zwischen Lichtentanne und Steinpleis sind am Donnerstagmorgen zwei Auto zusammengestoßen. Die Fahrerin (33) eines VW Polo war von der Stiftstraße in den Kreisel eingefahren ohne einen PKW Suzuki zu beachten. Bei der Kollision wurde die 48-jährige Fahrerin des Suzuki verletzt. Der Sachschaden summiert sich auf 19.000 Euro.

Vorfahrtsfehler: Mann im Krankenhaus – 40.000 Euro Schaden

Neukirchen / Pleiße – (js) Ein 30-jähriger Autofahrer ist bei einem Unfall auf der Kreuzung Lauterbacher Straße / Crimmitschauer Straße am Donnerstagmorgen verletzt worden und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden summiert sich auf 40.000 Euro. Der Fahrer (41) eines VW Caddy hatte die Vorfahrt eines Mazda nicht beachtet. Bei der Kollision wurde der Mazdafahrer verletzt. Außerdem wurde der Zaun eines angrenzenden Grundstückes beschädigt. Durch die freiwillige Feuerwehr Neukirchen wurden auslaufende Betriebsmittel abgebunden.

BAB 72 – Autobahnpolizeirevier Reichenbach

Flüchtigen Unfallverursacher nach Zeugenhinweis gestellt

BAB 72 / Weischlitz – (js) Die Autobahnpolizei konnte auf Grund eines Zeugenhinweises eine Unfallflucht vom Donnerstagmorgen schnell aufklären. Nachdem ein schwarzer Audi A 4 im Bereich Großzöbern in die Mittelleitplanke gefahren war und diese noch über mehrere Meter gestriffen hatte, war das Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stillstand gekommen. Ein anderer Autofahrer hatte das Geschehen beobachtet und angehalten. Daraufhin bedrängten ihn mehrere Personen des Unfallfahrzeuges mit den Worten „nix Police, nix Police“. Der Verursacher sammelte noch verlorene Fahrzeugteile auf und fuhr in Richtung Hof davon. Dem Zeugen war es geistesgegenwärtig gelungen mit seinem Handy gleich ein Foto zu schießen und schnell die Polizei zu verständigen. Durch eine sofort eingeleitete Fahndung gelang es den bayrischen Kollegen der Autobahnpolizei den Verursacher eine dreiviertel Stunde später auf der BAB 9 zu stellen. Der Fahrzeugführer aus Polen war geständig und räumte sein Fehlverhalten ein. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 5.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

   

Polizei Direktion Dresden: Informationen 13.03.2014 (2)

Polizei Direktion Dresden: Informationen 13.03.2014 (2)

Polizei04Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Brand in Papierlagerhalle

Zeit: 13.03.2014, 07.45 Uhr festgestelltOrt: Heidenau

Heute Morgen kam es zum Brand von Papier in der Lagerhalle einer Recyclingfirma an der Hauptstraße. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. An der Lagerhalle entstand nach bisheriger Einschätzung kein Schaden. Dennoch beläuft sich der finanzielle Schaden durch den Papierbrand auf 5.000 bis 10.000 Euro. Kriminaltechniker und Brandursachenermittler konnten heute Nachmittag den Brandort untersuchen. Hinweise auf eine technische Ursache oder eine vorsätzliche Brandstiftung ergaben sich nicht. Die Kriminalisten ziehen derzeit eine Selbstentzündung als Brandursache in Betracht. (ju)

30-jähriger Mopedfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zeit: 13.03.2014, 10.35 UhrOrt: Altenberg, OT Lauenstein

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute Morgen auf der Staatsstraße 178. Ein 30-Jähriger war mit seinem Motorroller von Lauenstein nach Geising unterwegs. In einer Linkskurve kam er in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden VW Transporter (Fahrer 62). Der Mopedfahrer erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und wurde in ein Dresdner Krankenkaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.500 Euro. Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. (ik)

Quelle: PD Dresden

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 13.03.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 13.03.2014 (2)

Polizei19

Stadt Leipzig

Betrüger in Leipzig wieder unterwegs

Ort: Leipzig, OT Möckern, LaubestraßeZeit: 12.03.2014, 14:30 Uhr

Die Masche ist altbekannt. Aber leider funktioniert sie in einer großen Stadt immer wieder. Betrüger rufen vorwiegend ältere Männer und Frauen an. Unter einem Vorwand, im konkreten Fall ging es um Geld für einen Wohnungskauf, wollen die Betrüger so schnell wie möglich Bargeld ergaunern. Eine 86-jährige Rentnerin bekam einen Telefonanruf. Am anderen Ende war eine weibliche Person, die dann die „Gretchenfrage“ stellte, ob denn die alte Dame wisse, wer sie sei. So entlockte sie einen Namen; in diesem Sachverhalt war es „Uschi“. Und schon sagte Uschi: „Ja ich bin es“. Uschi brauchte heute einen fünfstelligen Betrag. Sie schickte auch ein Taxi, so dass die Rentnerin schneller zur Bank kam. Uschi wollte dann das Geld später bei ihr abholen. Die 86- Jährige wurde so überrumpelt und noch bevor sie andere Fragen stellen konnte, klingelte es bereits an der Wohnung und das Taxi stand vor der Tür. Die 86-Jährige fuhr dann auch zu einer Bank. Dort wollte sie gleich die fünfstellige Summe abheben. Auf Nachfrage des geschulten Personals kam den Mitarbeitern gleich der Gedanke an den „Enkeltrick“. Sie rieten der Dame, zur Polizei zu gehen. Da die 87-Jährige zunächst aber an die „arme“ Uschi dachte, begleitete sie vorsichtshalber eine Mitarbeiterin zur nächsten Polizeidienststelle. Und das war nicht falsch. Noch am selben Nachmittag wurde ein zweiter Fall aus dem Ortsteil Grünau-Lausen bekannt. Das gleiche „Strickmuster“ wurde bei einem Ehepaar (86 w; 90 m) angewandt. Auch hier wurde ein Taxi bereitgestellt. Zu einer Übergabe des Geldes kam es aber ebenfalls nicht.Deshalb hier noch einmal Tipps der Polizei:- Seien Sie misstrauisch, wenn sich Ihnen unbekannte Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben.- Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur tatsächliche Verwandte bzw. Familienangehörige kennen können.- Geben Sie keine Details aus der Familie oder zu Ihrer finanziellen Situation bekannt.- Lassen Sie sich nicht drängen!- Vereinbaren Sie frühestens am kommenden Tag einen Termin, so dass Sie noch ausreichend Zeit zur Verfügung haben, um die am Telefon getroffenen Aussagen des Anrufers überprüfen zu können.- Lassen Sie sich die Telefonnummer geben, um durch Rückruf die Richtigkeit des Telefonanschlusses zu prüfen.- Übergeben Sie niemals Geld an Unbekannte!Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Telefongespräch verdächtig vorkommt. (Vo)

Night Session

Ort: Leipzig (Connewitz), Karl-Liebknecht-StraßeZeit: 13.03.2014, 00:00 Uhr bis 05:15 Uhr

Ein Unbekannter ließ sich in der letzten Nacht in den Räumen des Fitnessstudios einschließen. Als der Geräuschpegel die Abwesenheit aller anderen verriet, setzte erdas individuelle Krafttraining an zwei Getränkeautomaten fort. Während der Kaffeeautomat den Hebelübungen klein bei gab und dabei seine Münzeinheit verlor, erwies sich der Kaltgetränkeautomat als der Stärkere. (Loe)

Polizei stellt Täter nach Einbruch in eine Arztpraxis

Ort: Leipzig, HenriettenstraßeZeit: 13.03.2014, 02:20 Uhr

In der Nacht verschafften sich zwei Täter Zugang zu einem Mehrfamilienhaus. Im 1. Obergeschoss drangen sie durch Herausschlagen von einem Teil der Türfüllung in eine  ärztliche Gemeinschaftspraxis ein. Nach flüchtiger Suche entwendeten sie einen Laptop, verschiedene Medikamente, eine Flasche Wein und eine Packung Pralinen, welche sie aber bei ihrer Flucht auf dem Hof des Mehrfamilienhauses zurückließen. Die durch den Alarmeinlauf informierte Polizei konnte die 33- und 38-jährigen flüchtigen Täter stellen. Das Stehlgut im Gesamtwert von ca. 300 Euro konnte dem Geschädigten am Ort übergeben werden. Die Tatverdächtigen wurden in die Dienststelle gebracht. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen, die auch noch gegenwärtig andauern. (KK)

Türriegel zerschnitten

Ort: Leipzig, Delitzscher StraßeZeit: 12.03.2014, 16:30 – 17:30 Uhr

Unbekannte zerschnitten im Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses die Tür einer Kellerbox und entwendeten zwei Fahrräder, eine Bohrmaschine und einen Bohrhammer im Gesamtwert von ca. 1.500 Euro. Die Polizei leitete die Ermittlungen ein. (KK)

Brandgefahr auf dem Balkon

Ort: Leipzig, Ludolf-Colditz-StraßeZeit: 12.03.2014 12:45 Uhr

Eine 49-jährige Mieterin einer Wohnung in der ersten Etage eines Mehrfamilienhauses rauchte auf ihrem Balkon eine Zigarette. Anschließend drückte sie diese im mit Reisig bestückten Blumenkasten aus und verließ die Wohnung. Da die Reste der Zigarette nicht vollständig gelöscht waren, entwickelte sich im Blumenkasten ein Schwelfeuer. Auf Grund dessen verflüssigte sich der Kasten aus PVC und tropfte auf den Balkon der darunter liegenden Wohnung. Die heiße Plaste setzte dort ebenfalls das Reisig in Brand, welcher auf dem Balkon gelagert war. Zwei Anwohner bemerkten das Feuer und löschten es noch vor Ankunft der Feuerwehr. Es entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro, Personen wurden nicht verletzt. (KK)

Landkreis Leipzig

Dieselkraftstoff entwendet – Teil I

Ort: Neukieritzsch, OT Kieritzsch, Pödelwitzer StraßeZeit: 12.03.2014, 20:00 Uhr – 13.03.2014, 00:15 Uhr

Unbekannte Täter zapften aus dem unverschlossenen Tank eines abgestellten Lasters auf einer Baustelle eine bisher noch unbekannte Menge an Dieselkraftstoff ab. (Vo)

Dieselkraftstoff entwendet – Teil II

Ort: Espenhain, MargarethenhainZeit: 12.03.2014, gegen 23:30 Uhr (Feststellungszeit)

Von einem, auf einer Baustelle abgestellten Radlader L 25 vom Typ Volvo, wurde eine bisher unbekannte Menge Dieselkraftstoff entwendet. Der Tank des Radladers wurde gewaltsam geöffnet. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Buntmetalldiebe gestellt

Ort: Baustelle Torgau, B 87Zeit: 13.03.2014 03:05 Uhr

Nach Alarmeinlauf durchsuchte die Polizei den Ereignisort. Dort stellten sie fest, dass ein Baustromkasten geöffnet war und Stromkabel zum Abtransport bereit lagen. Bei der Durchsuchung des Geländes nach möglichen Tatverdächtigen konnte ein 26-jähriger Mann gestellt werden. Sein Komplize (32) in unmittelbarer Nähe. Bei der Durchsuchung der Tatverdächtigen wurden weitere Baustromkabel gefunden. Für die Tatverdächtigten folgte die vorläufige Festnahme. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Torgau hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (KK)

Ein wasserdichtes Alibi

Ort: Eilenburg, Leipziger StraßeZeit: 12.03.2014, 15:15 Uhr

Am Nachmittag betrat ein Mann das Fahrradgeschäft, zeigte sich kaufinteressiert und vereinbarte sogleich eine Probefahrt. Zur Sicherheit wurde ein Ausweisdokument verlangt und als Pfand hinterlegt. Leider war der Führerschein das knapp 600 Euro teure Mountainbike nicht wert. Der eigentliche Dokumenteninhaber verbüßt derzeit eine Haftstrafe in der JVA Dresden. (Loe)

Verkehrsgeschehen

Zivilcourage rettete 75-jährigen Volvo- Fahrer das Leben

Ort: Markkleeberg, Wachauer Straße/Brunnenweg, S46Zeit: 13.03.2014, 09:15 Uhr

Ein 75-jähriger Volvofahrer war auf dem Brunnenweg Richtung S 46 unterwegs. Mit hoher Wahrscheinlichkeit erlitt er gesundheitliche Probleme, weshalb er sein Fahrzeug beschleunigte. Der Spurenlage nach folgend fuhr er den Brunnenweg entlang über die S 46 in das angrenzende Feld. Dort wurde der Volvo vermutlich auf Grund der Bodenbeschaffenheit am Tank beschädigt, fing Feuer und brannte in voller Ausdehnung. Eine 48-jährige Frau und ein 50-jähriger Mann beobachteten dies und kamen dem Volvofahrer zu Hilfe. Sie zogen den bewusstlosen Mann aus dem Auto und leisteten erste Hilfe. Weitere vier Passanten unterstützten sie dabei. Anschließend übernahmen Rettungskräfte die weitere ärztliche Behandlung und verbrachten den Volvofahrer ins Krankenhaus. Die Polizei sperrte den Unfallort komplett ab, weshalb die S 46 mehrere Stunden nicht befahrbar war. Die Feuerwehr löschte das brennende Fahrzeug. Zur Unfallursache ermittelt nun die Polizei. (KK)

Quelle: PD Leipzig

  

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 13.03.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 13.03.2014 (2)

Polizei19Chemnitz OT Borna-Heinersdorf – Nächtliche Diebe nahmen Tagfahrscheinwerfer mit (Ki) Auf dem Gelände eines Autohauses in der Blankenburgstraße waren in der vergangenen Nacht Diebe unterwegs. Sie bauten an fünf Gebrauchtfahrzeugen die Tagfahrscheinwerfer aus und nahmen sie mit. Der Schaden wird auf knapp 2 000 Euro geschätzt.  OT Schloßchemnitz – Rückwärts rangiert, drei Pkw gerammt   (Fi) Gegen 10.10 Uhr rangierte am Donnerstag auf dem Gelände der Schönherrfabrik ein 24-Jähriger seinen Lkw Mercedes mit Anhänger rückwärts. Dabei rammte der Lastzug drei abgestellte Pkw. Während der Lkw unbeschädigt blieb, beträgt der insgesamt entstandene Sachschaden an dem Seat Alhambra, dem VW Golf und dem Audi Q5 reichlich 9 000 Euro. Verletzt wurde niemand.   Landkreis Mittelsachsen   Revierbereich Freiberg   

Bobritzsch-Hilbersdorf/OT Niederbobritzsch – Kupferdiebe am Werk/Wer kann Hinweise geben?

 

 

(He) Am Mittwoch wurde der Polizei mitgeteilt, dass unbekannte Kupferdiebe in der Pfarrgasse zugange waren. Vom Gebäude der dortigen ev.-luth. Kirchgemeinde entwendete man in der Nacht zum 8. März 2014 sechs Meter Fallrohr. Bereits in der Nacht zum 4. März 2014 waren zwei Meter Fallrohr von einem anderen Gebäude gestohlen worden. Bei der Begehung des Tatortes am 12. März 2014 wurde dann noch festgestellt, dass die Täter auch die 1,20 m x 0,40 m große kupferne Inschrift „ER IST UNSER FRIEDE“, die unter einem Kreuz an der Fassade  des Kirchengebäudes angebracht war, gestohlen wurde.

 

Das Polizeirevier Freiberg sucht unter Tel. 03731 70-0 Zeugen. Wer hat seit dem 3. März 2014 Beobachtungen gemacht, die mit dem Kupferdiebstahl im Zusammenhang stehen könnten?

   Freiberg – Verkehrsunfallflucht/Polizei sucht Zeugen   (Fi) Am Dienstag (11. März 2014) befuhr eine 27-jährige Fahrradfahrerin die Friedeburger Straße zwischen Claußallee und Lessingstraße. Kurz nach der Einmündung Claußallee wurde sie von einem Pkw unbekannten Typs überholt. In den Sicherheitsabstand zwischen dem Pkw und der Radfahrerin fuhr ein anderer Radfahrer, der den Lenker der Frau touchierte. Die27-Jährige stürzte dadurch und erlitt leichte Verletzungen. An ihrer Kleidung entstand Sachschaden von ca. 60 Euro, ihr Fahrrad blieb unbeschädigt.Der vermutlich dunkelgrüne Pkw und der unbekannte, dunkel gekleidete  Radfahrer fuhren ohne anzuhalten weiter.Die Polizei in Freiberg bittet unter Tel. 03731 70-0 um Hinweise. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Wer kann den Pkw und/oder den Fahrradfahrer bzw. dessen Fahrrad näher beschreiben?   

Revierbereich Döbeln

 

 

Döbeln – Bohrhammer gestohlen

 

 

(He) Unbekannte Täter hebelten in der Nacht zum Donnerstag die Tür einer Laube der Anlage in der Ziegelstraße auf. Mit einem Bohrhammer von „Bosch“ im Wert von rund 100 Euro verschwanden die Diebe unerkannt. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 500 Euro.

   Erzgebirgskreis   

Revierbereich Aue

 

 

 

Raschau-Markersbach/OT Langenberg – Gerüstbaumaterial gestohlen/Wer kann Hinweise geben?

 

 

(He) In der Nacht zum Mittwoch schnitten unbekannte Täter den Zaun einer Firma in der Gewerbestraße auf. Abgesehen hatten sie es auf das im Firmenareal deponierte Gerüstbaumaterial und Alu-Treppen. Nach erstem Überblick wurden rund 170 Teile mit einer Größe von mehr als zwei Metern gestohlen. Der Abtransport kann nur mit einem größeren Transporter oder Lkw erfolgt sein. Der Firma entstand ein Schaden von knapp 50.000 Euro.

 

Zur Aufklärung des Diebstahls bittet das Polizeirevier Aue unter Tel. 03771 12-0 um Hinweise. Wer hat in der Nacht zum Mittwoch Beobachtungen in der Gewerbestraße gemacht, die mit dem Diebstahl und insbesondere mit dem Abtransport im Zusammenhang stehen könnten? Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

   Revierbereich Annaberg   Thermalbad Wiesenbad – Mit Baum kollidiert   (Fi) Am Donnerstag, gegen 6.55 Uhr, war die 64-jährige Fahrerin eines Pkw Audi auf der Bundesstraße 101 in Richtung Annaberg-Buchholz unterwegs. Zirka vier Kilometer nach Wiesenbad kam der Audi nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit einem Baum. Die Fahrerin erlitt schwere Verletzungen. An dem Pkw entstand mit geschätzten 2 000 Euro Totalschaden.   Ehrenfriedersdorf – Aufgefahren   (Fi) Die 25-jährige Fahrerin eines Pkw Audi befuhr am Donnerstag, gegen 7.50 Uhr, die Chemnitzer Straße in Richtung Annaberg-Buchholz. Als sie wegen eines Linksabbiegers anhalten musste, fuhr ein Pkw Peugeot (Fahrerin: 21) auf den Audi auf. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 3 000 Euro. Verletzte gab es nicht.   

Revierbereich Stollberg

 

 

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Baustellencontainer geplündert

 

 

(He) Unbekannte Diebe haben in der Nacht zum Donnerstag zwei Baustellencontainer in der Hartensteiner Straße geplündert. Nachdem die Türen aufgebogen waren, entwendeten die Täter zwei Lasergeräte, ein Kettengehänge, diverses Kleinwerkzeug und einen 20-Liter-Kanister mit Dieselkraftstoff. Neben einem Diebstahlschaden von rund 10.000 Euro entstand der Firma noch ein Sachschaden von rund 5 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 

Feuerwehreinsatz in der Zwickauer Innenstadt

Feuerwehreinsatz in der Zwickauer Innenstadt

20140313_181704 Heute kurz vor 18:00 Uhr musste die Feuerwehr in Zwickau zu einem Einsatz in die Innenstadt ausrücken. Am Marienplatz wurde eine Rauchentwicklung gemeldet. Vor Ort  wurden durch die Einsatzkräfte die ersten Maßnahmen ergriffen. Nach noch  nicht bestätigten Aussagen soll der Auslöser des Einsatzes ein angebranntes Essen gewesen sein.

Weitere Infos folgen

Quelle/Fotos: Hit-TV.eu /Björn Clauß