Polizei Direktion Zwickau: Informationen 10.03.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 10.03.2014 (2)

Polizei04

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Einfamilienhaus

Plauen, OT Jößnitz – In der Paul-Söllner-Straße drangen unbekannte Täter am Freitag, zwischen 18 Uhr und 22:30 Uhr gewaltsam durch ein Fenster in ein Einfamilienhauses ein. Aus einer im Arbeitszimmer befindlichen Brieftasche entwendeten sie Bargeld. Aus dem Wohnzimmerschrank wurde ein Schranktresor und Schmuck entwendet. Weiterhin wurden aus einer Handtasche Bargeld sowie Schlüssel gestohlen. Damit konnten die Täter unbemerkt das Haus verlassen. Im Haus selbst wurde keine Unordnung hinterlassen, dadurch bemerkten die Geschädigten den Einbruch erst später. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 300 Euro.

Einbruch in Gartenlaube

Adorf – (ah) Durch Übersteigen des Zaunes gelangten unbekannte Täter auf ein Gartengrundstück in der Markneukirchner Straße und schlugen die Glasscheibe der Eingangstür der Gartenlaube sowie ein Fenster ein. Es wurden alle Räumlichkeiten durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen fehlt aber nichts. Weiterhin wurde die Eingangstür zum Schuppen aufgebrochen, auch hier kam es zu keinem Diebstahl. Die Tatzeit liegt zwischen dem 1. März und Sonntag. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf circa 200 Euro.

Kellereinbruch

Plauen – (ah) In ein Mehrfamilienhaus in der Geibelstraße gelangten Unbekannte zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag. Sie gelangten durch eine unverschlossene Kellertür in das Kellergeschoss und hebelten die Kellertür auf. Aus dem Keller wurden mehrere Flaschen Sekt sowie Werkzeug gestohlen. Außerdem wurde von einem Fahrrad das Rücklicht entwendet, welches in einem Fahrradraum stand. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf circa 100 Euro. Sachschaden entstand in Höhe von circa 50 Euro. Ob noch andere Kellerräume aufgebrochen wurden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Einbrecher richten Sachschaden an

Plauen, OT Bahnhofsvorstadt – (js) Unbekannte sind in der Nacht zu Montag durch Aufhebeln einer Brandschutztür in den Keller eines Hauses auf der Luisenstraßeeingedrungen und haben Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro verursacht. Ob etwas gestohlen wurde muss noch ermittelt werden.

Opel Astra wieder da

Plauen – (js) Der in der Nacht zu Samstag von der Straßenmeisterei an der Hofer Landstraße gestohlene Opel Astra ist wieder da. Der PKW wurde auf der Hammerstraße aufgefunden. Nach kriminaltechnischer Untersuchung wird er dem Fahrzeughalter übergeben.

Ford nimmt Moped die Vorfahrt

Plauen – (js) Ein Mopedfahrer (17) ist am Montagmorgen bei einem Unfall auf der Martin-Luther-Straße verletzt worden und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrerin (32) eines PKW Ford hatte dem Kradfahrer beim Linksabbiegen von der Schenkendorfstraße auf die Martin-Luther-Straße wohl übersehen und war mit ihm kollidiert.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Buntmetallteile entwendet

Klingenthal – (ah) In eine Werkstatt, die sich im Keller eines Wohnhauses in der Grenzstraße befindet sind Unbekannte zwischen vergangenem Dienstag und Sonntaggewaltsam eingedrungen. Sie durchwühlten die Schränke und entwendeten Buntmetallteile in unbekannter Menge. Ein Stehl- und Sachschaden ist nicht bekannt.

Kettensäge entwendet

Klingenthal – (ah) Unbekannte brachen zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen in einen Schuppen auf der Markneukirchner Straße ein und entwendeten aus diesen eine Kettensäge der Marke „Husquana“ sowie abisoliertes Kupfer. Der Stehlschaden wird auf rund 700 Euro beziffert.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Räder von Quad gestohlen

Zwickau, OT Marienthal – (js) Unbekannte haben von einem auf der Lion- Feuchtwanger-Straße geparkten Quad alle vier Räder, die Sitzbank und die Rückspiegel abmontiert und gestohlen. Zugeschlagen haben die Täter in der Nacht zu Montag. Der Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Diesel gestohlen

Wilkau-Hasslau, OT Silberstraße (js) Unbekannte haben über das Wochenende auf einer Baustelle an der Friedrichsgrüner Straße rund 200 Liter Diesel gestohlen. Die Täter hatten dazu die verschlossenen Tankdeckel eines Baggers und eines Bohrgerätes aufgebrochen und den Kraftstoff abgelassen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 500 Euro.

Leergut entwendet

Hartenstein – (ah) In das Leergutlager des Netto-Marktes an der Lichtensteiner Straße sind Unbekannte am Wochenende eingedrungen und haben neun leere Bierkästen entwendet. Der Gesamtschaden beträgt rund 200 Euro.

Aufgefahren

Lichtentanne – (ah)Ein 75-Jähriger mit einem Skoda beabsichtigte am Sonntagmittag an der Zufahrt Lichtentanne auf die Mitteltrasse auffahren. Zuvor musste er aber verkehrsbedingt halten. Der direkt hinter ihm fahrende 32-Jährige mit einem VW Golf erkannte dies zu spät und fuhr auf dem Skoda auf. Es entstand ein Schaden von ca. 4.000 Euro.

Unfallflucht schnell geklärt

Langenbernsdorf, OT Niederalbertsdorf – (ah) Am Sonntagnachmittag fuhr der Fahrer eines grauen Audi A 4 auf der Talsperrenstraße in die Zufahrt zum Parkplatz für Dauercamper. Dort stoppte er, fuhr dann wieder rückwärts, um zu wenden. Dabei streifte er den dort geparkten Pkw Toyota Corolla und fuhr ohne anzuhalten davon. Da der Vorfall durch mehrere Zeugen beobachtet wurde, welche sich auch das amtliche Kennzeichen notierten, konnte der Unfallverursacher schnell ermittelt werden. Am Toyota entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Kabel gestohlen

Glauchau – (js) Über das Wochenende haben Unbekannte von einer Baustelle an der Siemensstraße eine Kabelrolle im Wert von 2.500 Euro gestohlen. Unklar ist wie die Täter ihre Beute abtransportiert haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.Zeugenhinweise bitte unter Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 10.03.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 10.03.2014 (2)

Polizei07Stadtgebiet Leipzig

Taxifahrer angegriffen

Ort: Leipzig (OT Gohlis), PlatnerstraßeZeit: 09.03.2014, gegen 19:00 Uhr

Am Sonntag erlebte ein 59-jähriger Taxifahrer ein beunruhigendes Ereignis. Kurz vor 19:00 Uhr nahm er an den Weinberggärten in Leutzsch zwei Männer an Board. Der eine wollte in die Platnerstraße und der andere in die Lindenthaler Straße gefahren werden. Am ersten Haltepunkt in der Platnerstraße zahlte der erste Gast den Fahrbetrag, doch bevor er ausstieg, würgte er plötzlich den Taxifahrer. Dann stieg er aus, trat gegen die Beifahrertür und verursachte eine Delle. Auch der zweite Fahrgast verließ jetzt das Fahrzeug. Beide Männer liefen danach in Richtung Poetenweg davon. Sie werden als deutsch sprechend, zwischen 40 und 45 Jahren alt und mit braunen Haaren beschrieben. Für den Taxifahrer wurde ein Rettungswagen zur ärztlichen Versorgung gerufen. Dieser stand nach der Tat unter Schock. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (KG)

Musikanlage in den Händen unbekannter Täter

Ort: Leipzig, AbrahamstraßeZeit: 09.03.2014, 15:00 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte Täter öffneten gewaltsam einen geparkten Transporter der Marke Iveco. Daraus stahlen sie von der Ladefläche eine DJ-Anlage im Wert von etwa 10.000 Euro. Am Fahrzeug entstand zusätzlich ein Sachschaden von etwa 300 Euro. (KK)

Fahrzeugdiebstähle in und um Leipzig

Fall 1:

Ort: Leipzig (OT Schönefeld), Schwantesstraße

Durch unbekannte Täter wird der gesichert abgestellte Toyota Yaris, Farbe Grau, entwendet. Der Stehlschaden für das 2011er Modell wird mit etwa 10.000 Euro angegeben. Der 43-jährige Halter hatte den Toyota am letzten Donnerstag zur Mittagszeit in der Schwantesstraße abgestellt. Dass der Wagen nicht mehr dort stand, stellte er dann am Freitag, gegen 10:45 Uhr, fest. (KG)

Fall 2:

Ort: Leipzig (OT Gohlis), Max-Liebermann-Straße

Im „Stadion des Friedens“ werden derzeit Baumaßnahmen durchgeführt. Hierfür befand sich auf dem Baustellengelände unter anderem auch ein Minibagger der Marke „Komatsu“. Dieser wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der letzten Woche vom Gelände entwendet. Der Diebstahl wurde Freitagmorgen, gegen 07:00 Uhr, festgestellt. Unbekannte Täter hebelten hierbei das Eingangstor auf und verschafften sich damit Zugang zur Maschine. Der Stehlschaden wird mit 15.000 Euro angegeben. (KG)

Fall 3:

Ort: Markranstädt, Schwanenweg

Am Freitag stellte die Halterin (37) eines BMW fest, dass ihr Pkw entwendet wurde. Diesen hatte sie am Abend zuvor, gegen 19:00 Uhr, auf dem Parkplatz abgestellt. Der Wert des blauen BMW 320d (Erstzulassung 2006) in Sportausführung wird mit etwa 14.000 Euro angegeben. (KG)

Fall 4:

Ort: Leipzig (OT Probstheida), Strümpelstraße

Auch hier wurde ein BMW 320d (Farbe Schwarz, Erstzulassung 2007) entwendet. Der Wagen wurde durch die Ehefrau des 52-jährigen Halters am Sonntag, gegen 13:45 Uhr, in der Strümpelstraße abgestellt. Gegen 22:30 Uhr bemerkte sie dann, dass der Wagen nicht mehr dort stand. Der Schaden wird mit ca. 15.000 € angegeben. In allen Fällen hat die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen die weiteren Ermittlungen übernommen. (KG)

Landkreis Leipzig

Dicke Luft im Supermarkt

Ort: Markkleeberg, Koburger Straße (Höhe Golfplatz)Zeit: 10.03.2014, 08:00 Uhr

Gleich mehrere Mitarbeiter und Kunden eines Supermarktes klagten heute Vormittag über Rötungen, Juckreiz und Atemnot. Daraufhin kamen das Rettungswesen und die Polizei zum Einsatz. Zwei Mitarbeiterinnen (Alter bisher nicht bekannt) mussten letztlich durch das Rettungswesen in das Krankenhaus verbracht werden. Auffällig war, dass beide zuvor die Brotstrecke aufgefüllt hatten und es im Anschluss zu ähnlichen Symp tome kam. Jedoch kommt die angelieferte Backware als Ursache eher nicht in Frage, denn der Zulieferer stellte seine Produkte heute Morgen noch weiteren Märkten zu, wobei es in keiner anderen Verkaufseinrichtung derartige Vorkommnisse gab. Der Verkaufsstellenleiter (47) der betroffenen Filiale informierte die Beamten aber darüber, dass über das Wochenende vorbeugende Schädlingsbekämpfung stattfand. Obwohl es naheliegend ist, bleibt vorerst ungeklärt, ob die ausgelegten (Gift-) Festkörper ursächlich sind. Eine Messung der Feuerwehr, die die Kameraden unter Vollschutz durchführten, ergab keine Erkenntnisse hinsichtlich der auslösenden Substanz. Die Messergebnisse werden nunmehr in unabhängigen Labors geprüft. Bis das Prüfungsresultat vorliegt, bleibt die Filiale für den Kundenverkehr und Arbeitsbetrieb gesperrt. Die Polizei hat zunächst Ermittlungen wegen Körperverletzung gegen Unbekannt aufgenommen. (Loe)

Landkreis Nordsachsen

Drogenfund bei Wohnungsnachschau

Ort: Eilenburg, Torgauer StraßeZeit: 10.03.2014, 02:10 Uhr

In der Nacht kontrollierte die Polizei einen 27-jährigen Fahrradfahrer, weil er ohne Licht unterwegs war. Der freiwillig durchgeführte Drogentest ergab ein positives Ergebnis. Bei der Nachschau seines mitgeführten Rucksackes stellten die Beamten pyrotechnische Erzeugnisse ohne Beschriftung des Bundesamts für Materialforschung fest. Betäubungsähnliche Substanzen (vermutlich Cannabis, Opium und Meth/Crystal) fanden sich auch bei der anschließenden Nachschau in seiner Wohnung. Daher wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Sprengstoffgesetz gegen den Fahrradfahrer eingeleitet. (KK)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Kradfahrer verunglückt

Ort: Grimma (OT Großbothen), Grimmaer StraßeZeit: 09.03.2014, gegen 17:30 Uhr

Der Fahrer (28) einer Kawasaki Ninja befuhr die B 107 in Richtung Grimma. Nach dem Ortsausgang Großbothen wollte er eine vor ihm fahrende Fahrzeugkolonne überholen. Während des Vorgangs scherte plötzlich ein bisher unbekannter Pkw aus der Kolonne aus. Der 28-Jährige bremste zwar ab, verlor aber die Kontrolle über das Krad, kam zu  Fall und trug schwere Verletzungen davon. Er musste stationär in einer Klinik aufgenommen werden. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und zum ausscherenden Pkw geben können, wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Loe)

Landkreis Nordsachsen

Und Start

Ort: Torgau, Warschauer Straße (Höhe Tankstelle)Zeit: 09.03.2014, 14:45 Uhr

Ein 20-jähriger Fahrer eines Seat Ibiza wartete an der Ampel – gemeinsam mit einem weiteren vor ihm stehenden Skoda Octavia. Leider hatte er sich in der Qualifikation keine bessere Ausgangssituation verschafft. Am Start half ihm dann auch die bessere Reaktionzeit nichts. Als das grüne Lichtzeichen aufflammte, trat er das Gaspedal durch und fuhr auf den noch wartenden Skoda Octavia (Fahrer: 28) auf. An der Stoßstange des Seat und an der Anhängerkupplung des Skoda entstand Schaden. (KK)

Landkreis Mittelsachsen

Betrunken fährt sich’s doch gleich viel schlechter

Ort: BAB 14, km 15,0 (Roßwein), Richtung DresdenZeit: 09.03.2014, gegen 07:40 Uhr

Gestern Morgen befuhr ein 41-jähriger Leipziger die A 14 in Richtung Dresden, als er mit seinem Kia plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanke fuhr. Anstatt die Polizei zu rufen, informierte der Leipziger einen Abschleppdienst – der Wagen war schließlich nicht mehr fahrbereit. Als der Abschlepper vor Ort erschien, kam ihm die ganze Situation etwas merkwürdig vor, daher teilte er der Polizei den Unfall mit. Die vor Ort erschienenen Kollegen stellten ihrerseits fest, dass dem 41- Jährigen die Fahrerlaubnis gerichtlich entzogen worden war. Weiterhin zeigte es sich, dass er unter Alkohol stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 0,72 Promille. Durch einen Staatsanwalt wurde die Blutentnahme angeordnet und die Polizei hat die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. Anmerkung: Der Autobahnabschnitt liegt in Zuständigkeit der PD Leipzig. (KG)

Streifzug durch die kulinarische Speiselandschaft LeipzigsZeit: 05.03.2014; 22:21 Uhr bis 09.03.2014; 22:48 Uhr (polizeibekannt)Ort: Innenstadt LeipzigSeit Tagen streifte ein 44-Jähriger durch Restaurants, Bäckereien und kleinere Geschäfte und bediente sich bzw. ließ sich bedienen, denn der zahlende Kunde ist König. Nur hatte er nicht das nötige Kleingeld dabei, um die in einem renommierten Restaurant vertilgten Speisen und Getränke im Wert von ca. 25 Euro zu bezahlen. Außerdem bediente er sich an den Folgetagen aus den Warenträgern verschiedener Bäckereifilialen und Einkaufsmärkte an belegte Brötchen und Naschwerk (Mandelrolle, Gummibärchen) verschiedenster Art sowie verschiedenen Getränken. Den Gastronomen und Geschäftsinhabern entstand ein geschätzter Schaden von insgesamt ca. 50 Euro, allerdings war der Ärger um einiges gewichtiger. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den 44-Jährigen wegen Betrug, Diebstahl und Hausfriedensbruch. (MB)Ich bin nur mal kurz weg!Zeit: 09.03.2014; 12:47 UhrOrt: 04205 Leipzig, Miltitzer Straße…und diese zwei Minuten nutzte ein Unbekannter schamlos aus. Er schlug die Seitenscheibe der Fahrertür ein und schnappte sich aus dem VW Crafter einen Rucksack samt Führerschein, Personalausweis und die Erlaubnis zur Fahrgastbeförderung. Nach ersten Schätzungen entstand dem 57-jährigen Fahrer ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. (MB)Das Auto ist kein TresorZeit: 09.03.2014 gegen 10:12 UhrOrt: 04107 Leipzig, Martin-Luther-Ring…das musste ein 43-Jähriger bitter erfahren, der seinen Q 5 in der Innenstadt parkte, um für eine Viertelstunde frühstücken zu gehen. Als er zum Fahrzeug zurückkehrte, starrte ihn dort, wo sich eine Seitenscheibe finden sollte, eine Leere an.Außerdem waren das Portmonee samt Inhalt:- mehrere einhundert Euro in Bar- der Personalausweis- der Führerschein- verschiedene Visa- und EC-Kartenund das Smartphone einschließlich Ladekabel (Wert ca. 600 Euro) aus demHandschuhfach verschwunden. Außerdem fehlte seine Sonnenbrille im Wert von ca.400 Euro. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB) 

Quelle: PD Leipzig

  

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.03.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.03.2014 (2)

PolChemnitz

Chemnitz

OT Altendorf – Bei „Rot“ gefahren?

(Kg) Die Beyerstraße in Richtung Limbacher Straße befuhr am Montag, gegen 6.25 Uhr, die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Kia. Die Kreuzung Beyerstraße/Paul-Jäkel-Straße passierte sie vermutlich bei „Rot“. Dabei kam es zur Kollision mit einem Mercedes-Kleintransporter, dessen Fahrer (61) die Paul-Jäkel-Straße in Richtung Leipziger Straße befuhr. Durch den Anstoß kam der Mercedes von der Fahrbahn und stieß noch gegen einen Ampelmast sowie ein Verkehrszeichen. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall verletzt, die Kia-Fahrerin schwer und der Mercedes-Fahrer leicht. Der entstandene Sachschaden an den Autos beziffert sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro, wobei am Kia Totalschaden zu verzeichnen war.

OT Rottluff – Aufgefahren

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 191 fuhr am Montagmorgen, gegen8.40 Uhr, die 27-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Limbacher Straße auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Mitsubishi (Fahrerin: 37) auf. Dabei erlitt die Mitsubishi-Fahrerin leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Hartha – Türbeschläge gestohlen

(He) Buntmetalldiebe machen auch vor Türbeschlägen aus Messing nicht halt. Am Montagmorgen wurde der Polizei gemeldet, dass Unbekannte die Messingbeschläge der Kirchentüren der ev.-luth. Kirche in der Pfarrgasse abgeschraubt und gestohlen haben. Der Schaden beträgt rund 250 Euro.

Waldheim – Reifenlager geplündert

(He) Mit einem Lkw müssen jene Diebe am vergangenen Wochenende in einer Servicefirma in der Landsberger Straße vorgefahren sein, die das Reifenlager plünderten. Am Montagmorgen wurde der Polizei der Einbruch gemeldet. Nach erstem Überblick fehlen 30 Komplettsätze Räder im Wert von rund 12.000 Euro. Der Sachschaden wird mit rund 4 000 Euro angegeben.

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde – Zigaretten gestohlen

(He) Mehrere Türen haben unbekannte Täter in einem Markt in der Rochlitzer Straße aufgebrochen. Aus den Auslagen im Markt entwendeten die Diebe Zigaretten im Wert von rund 1 500 Euro. Die Reparatur der Türen wird weitere rund 1 000 Euro kosten.

Taura – Garagen aufgebrochen/Zeugen gesucht

(Fi) In der Zeit vom 23. Februar 2014 bis 10. März 2014 haben Unbekannte in einem Garagenkomplex in der Mittweidaer Straße die Tore von acht Garagen aufgebrochen. Entwendet wurde nach erstem Überblick Werkzeug im Wert von ca. 230 Euro. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf ca. 3 500 Euro geschätzt.

Wem ist in der fraglichen Zeit in dem Garagenkomplex hinter dem Penny-Markt etwas aufgefallen, dass mit der Tat in Zusammenhang stehen könnte? Um Hinweise bittet die Polizei in Rochlitz unter Tel. 03737 789-0.

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Spielautomat geleert

(He) In der Nacht zum Montag hebelte ein unbekannter Täter die Hintertür eines Lokals in der Langen Straße auf. Ziel war der Spielautomat. Der wurde aufgebrochen, um an das Geld zu kommen. Mit mehreren hundert Euro verschwand der Dieb. Der Sachschaden beträgt rund 100 Euro.

Freiberg – Kollision beim Spurwechsel

(Kg) Die Leipziger Straße (B 101) stadtauswärts befuhr am Montag, gegen 10 Uhr, der 41-jährige Fahrer eines Lkw MAN mit Anhänger. In Höhe des Hausgrundstücks 11 wechselte der Lkw vom linken in den rechten Fahrstreifen und stieß dabei mit einem Ford Ka (Fahrerin: 48) zusammen. Durch den Anstoß drehte sich der Ford um die eigene Achse und stieß im Anschluss noch gegen einen im linken Fahrstreifen fahrenden Dacia Sandero (Fahrerin: 28). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden an den drei Fahrzeugen beziffert sich insgesamt auf ca.7 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg/OT Dittersbach – Drei aufeinander

(Kg) Auf der Äußeren Hainichener Straße (B 169) fuhr am Donnerstag, gegen10.40 Uhr, der 83-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Ford (Fahrer: 71) und schob diesen auf einen ebenfalls verkehrsbedingt haltenden Pkw Skoda (Fahrerin: 34). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Im Ortsteil Schönfeld fuhr am Montag früh, gegen 6.20 Uhr, der 39-jährige Fahrer eines Pkw VW von der Talstraße nach links in die Annaberger Straße (B 95) in Richtung Annaberg-Buchholz. Dabei kam es zur Kollision mit einem dort fahrenden, bevorrechtigten Pkw Skoda (Fahrer: 57). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro.

Tannenberg – Kollision an Einmündung

(Kg) Von der Annaberger Straße (S 260) nach links in die Schlettauer Straße in Richtung Dörfel bog am Montag, gegen 10.55 Uhr, der 64-jährige Fahrer eines Pkw Mazda mit Anhänger ab. Dabei kollidierte der Mazda mit einem auf der S 260 aus Richtung Geyer kommenden Pkw VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Die VW-Fahrerin (62) wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

 Quelle: PD Chemnitz

    

         

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 10.03.2014 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 10.03.2014 (2)

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (MitKupferdiebe auf frischer Tat gestellt

Hoyerswerda, Gerhard-von-Scharnhorst-Straße

09.03.2014, gegen 06:15 Uhr

Dank eines Bürgerhinweises hat die Polizei am Sonntagmorgen in Hoyerswerda zwei Kupferdiebe auf frischer Tat gestellt. Der 32-Jährige und seine 23-jährige Begleiterin waren in ein leerstehendes Haus in der Gerhard-von-Scharnhorst-Straße eingedrungen. Dort hatten sie Kupfer und Messing von der Heizungsanlage demontiert und in Rucksäcke verstaut. Als die hinzu gerufenen Polizisten am Ereignisort eintrafen, flüchtete sich das Diebespaar zunächst über eine Feuerleiter aufs Dach. Dort wurden sie gestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen das Duo übernommen. Die Höhe des durch die Beiden verursachten Schadens ist noch nicht bekannt. (sh)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Zwei junge Männer bei Unfall schwer verletzt

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-West, Höhe km 49,100

09.03.2014, 23:10 Uhr polizeibekannt

Eine Polizeistreife von Landes- und Bundespolizei hat am späten Sonntagabend einen verunfallten Pkw fernab der Autobahn entdeckt und in diesem Zusammenhang zwei schwerverletzte junge Männer aufgefunden.

Die Beamten waren gegen 23:10 Uhr auf der BAB 4 in Richtung Görlitz unterwegs, als ein schwacher Lichtkegel abseits der Straße kurz vor der Anschlussstelle Bautzen-West ihre Aufmerksamkeit erregte. Ein umgefahrenes Hinweisschild, ein durchbrochener Wildzaun sowie weitere Unfallspuren führten schließlich zu einem Pkw Daewoo. Der lag auf dem Dach etwa 20 Meter abseits der Fahrbahn auf dem Feld. In dessen Nähe machten die Polizisten eine weitere tragische Entdeckung: zwei junge Männer im Alter von 20 und 21 Jahren lagen ebenfalls auf dem Acker. Sie waren nach erstem Anschein aus dem Fahrzeug herausgeschleudert worden, als dieses sich überschlagen hatte. Womöglich hatten die nun Schwerverletzten keinen Sicherheitsgurt angelegt, als der Daewoo aus noch nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und verunfallte.

Die Unfallopfer wurden mit schwersten Verletzungen in Krankenhäuser gebracht, einer von beiden in einem Rettungshubschrauber. Es entstand Sachschaden von etwa 17.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zu Unfallursache und -hergang übernommen. Auch, wer das Fahrzeug geführt hat, muss noch geklärt werden. Im Zuge der Unfallrekonstruktion war die BAB 4 in Höhe der Unfallstelle Montagvormittag ab 10:30 Uhr für etwa eine Stunde vollgesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. (sh)

Brennender Kleintransporter auf Autobahn

 

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Ohorn

10.03.2014, 05:20 Uhr

Am frühen Montagmorgen kam es auf der BAB 4 zwischen Burkau und Ohorn zu einem Fahrzeugbrand. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts brannte ein Mercedes Vito, der in Richtung Dresden unterwegs war, vollständig aus. Der Fahrzeugführer konnte den Kleintransporter noch auf dem Standstreifen abstellen und unversehrt aussteigen. Die hinzu gerufene Feuerwehr löschte den Brand. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt, das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Im Rahmen der Einsatzmaßnahmen wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Dresden zwischen 05:30 Uhr und 06:55 Uhr voll gesperrt werden. Dadurch bildete sich ein Rückstau von bis zu drei Kilometern. (mt)


Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Nazi-Symbole geschmiert

Wilthen, Zittauer Straße

09.03.2014, 12:00 Uhr – 15:30 Uhr

Offenbar Halbstarke haben Sonntagnachmittag den Boden eines Supermarktparkplatzes in Wilthen mit rechten Parolen und Symbolen verschandelt. Mit Bruchstücken von Gasbetonsteinen kritzelten die Unbekannten Hakenkreuze, SS-Runen und nationalsozialistische Schriftzüge auf die Pflastersteine. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen übernommen. Die Schmierereien wurden zeitnah unkenntlich gemacht bzw. beseitigt. (sh)

Mopedfahrer verunfallt

 

Cunewalde, Schönberger Passstraße

09.03.2014, 13:50 Uhr

Am Sonntagnachmittag kam es zwischen Pielitz und Sonnenberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein Kradfahrer verletzte. Der 16-Jährige war mit seinem Leichtkraftrad auf der Schönberger Passstraße unterwegs, als er in einer Doppelkurve offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und stürzte. Der junge Mann musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. (mt)

 

 

Fahndungserfolg

Schmölln-Putzkau, OT Tröbigau, Putzkauer Straße

09.03.2014, 20:30 Uhr

 

Nach Hinweis eines Bürgers fanden Polizeibeamte am Sonntagabend ein als gestohlen gemeldetes Krad in Schmölln-Putzkau. Ermittlungen ergaben, dass die schwarze Kawasaki am 1. März in Dresden entwendet worden war. Nun stand sie auf einem unbewohnten Grundstück in Tröbigau. Unbekannte hatten das Fahrzeug bereits mit einem amtlichen Kennzeichen versehen, welches im Vorfeld in Putzkau von einer Kawasaki gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Motorrad und Kennzeichen wurden sichergestellt. (mt)

Motorrad gestohlen

Pulsnitz, Mittelbacher Straße

03.03.2014, 00:00 Uhr – 09.03.2014, 17:30 Uhr

Unbekannte Täter sind in den vergangenen Tagen in eine Garage in Pulsnitz eingebrochen und haben aus dieser ein Motorrad gestohlen. Die schwarz-orange Honda CR 500 war eine knapp 22 Jahre alte Cross-Ausführung. Da es sich um eine Wettkampfmaschine handelte, war das Krad nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Sein Zeitwert wurde auf ca. 3.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, internationale Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. (sh)

Unfallfluchten – Zeugen gesucht

Oßling, OT Milstrich, S 95, zwischen Schiedel und Milstrich

05.03.2014, gegen 11:00 Uhr

Mittwochvormittag kam es auf der S 95 zwischen Schiedel und Milstrich zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Der noch unbekannte Fahrer eines dunklen Pkw VW geriet aus Richtung Schiedel kommend in einer Rechtskurve offenbar über die Fahrbahnmitte. Dort kam es zum „Spiegeklatscher“ mit einem entgegenkommenden gelben Seat. Der dunkle VW verlor dabei eine schwarze Spiegelabdeckung. Am linken Außenspiegel und der Seitenscheibe des Seats entstand Sachschaden von etwa 800 Euro.

Ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, verließ der VW-Fahrer den Unfallort. Zeugen, die zum Unfallzeitpunkt auf der Staatsstraße zwischen Kamenz und Oßling unterwegs waren und Angaben zum unfallflüchtigen VW machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz (Tel.: 03578 352-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Haselbachtal, OT Gersdorf, S 95, zwischen Steina und Gersdorf

07.03.2014, gegen 11:30 Uhr

Am Freitagmittag hat sich bei Steina ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem der verursachende Fahrzeugführer einfach das Weite gesucht hat. Der bislang unbekannte Fahrer eines schwarzen Pkw war auf der S 95 in Richtung Gersdorf unterwegs. Trotz Überholverbot überholte er kurz hinterm Ortsausgang Steina offenbar einen vorausfahrenden Traktor mit Anhänger. Eine 22-jährige Nissan-Fahrerin im Gegenverkehr konnte den Zusammenstoß nur noch vermeiden, indem sie nach rechts lenkte und so eine Böschung hinab fuhr. Zum Glück blieb die junge Frau unverletzt. An ihrem roten Nissan Pixo entstand jedoch Sachschaden von mindestens 1.000 Euro.

Ohne sich um das Unfallgeschehen zu kümmern, verließ der Unfallverursacher im schwarzen Pkw mit Bonner Kennzeichen unerlaubt den Unfallort. Er setzte seine Fahrt in Richtung Kamenz fort. Zeugen, die das Geschehen beobachtet oder den Kleinwagen mit BN-Kennzeichen in der Nähe des Unfallorts gesehen haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz (Tel.: 03578 352-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (sh)

Audi A6 und VW Caddy entwendet

Hoyerswerda, Straße des Friedens

09.03.2014, 19:00 Uhr – 10.03.2014, 06:20 Uhr

Einen grünen Audi A6 Avant haben Unbekannte in der Nacht zu Montag in Hoyerswerda gestohlen. Der gut zehn Jahre alte Kombi (amtl. Kennz.: HY-KA 30) war gesichert in der Straße des Friedens abgestellt. Sein Zeitwert wurde auf ca. 8.000 Euro beziffert.

Hoyerswerda, Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße

09.03.2014, 19:30 Uhr – 10.03.2014, 09:30 Uhr

Ebenso verschwand in der vergangenen Nacht ein grauer VW Caddy aus der Hoyerswerdaer Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße. Der neun Jahre alte Volkswagen war auf das amtliche Kennzeichen HY-O 217 zugelassen. Sein Zeitwert ist noch unbekannt.

Die SoKo Kfz hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen. Nach den Fahrzeugen wird nun international gefahndet. (sh)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Dacia am Berzdorfer See beschädigt

Tauchritz, Am Wasserschloss

09.03.2014, 15:15 Uhr – 16:00 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte eine Familie, als sie nach einem Sonntagsausflug am Berzdorfer See zu ihrem abgestellten Pkw Dacia zurückkam. Bei dem in Tauchritz abgeparkten Fahrzeug war eine Seitenscheibe eingeschlagen, zudem war es entriegelt. Gestohlen wurde jedoch nichts. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mt)

Über ein Promille am Sonntagnachmittag

Görlitz, Goethestraße

09.03.2014, 16:30 Uhr

 

Ein 50-Jähriger ist am Sonntagnachmittag alkoholisiert in eine Verkehrskontrolle geraten. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz stoppte den Audi-Fahrer in der Goethestraße und kontrollierte die Fahrtüchtigkeit des Mannes. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. (mt)

Mietauto beschädigt, vom Unfallort geflohen – Zeugen gesucht

Reichenbach/OL, Löbauer Straße, PENNY-Parkplatz

07.03.2014, 09:15 Uhr – 09:30 Uhr

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer hat Freitagmorgen auf einem Supermarkt-Parkplatz in Löbau ein anderes Auto beschädigt und pflichtwidrig die Unfallstelle verlassen. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken stieß der Verursacher gegen den ordnungsgemäß abgestellten schwarzen Audi A4 Avant einer Autovermietung. Er hinterließ etwa 300 Euro Sachschaden an der vorderen linken Fahrzeugecke des Kombis. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zum unfallflüchtigen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz (Tel.: 03581 650-524) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (sh)

Leichtkraftrad entwendet

Olbersdorf, Zur Landesgartenschau

09.03.2014, 16:30 Uhr – 18:00 Uhr

Am frühen Sonntagabend haben Unbekannte in Olbersdorf ein Leichtkraftrad Kreidler 125 gestohlen. Das erst etwa ein Jahr alte, schwarz-grau-rote Zweirad (amtl. Kennz.: ZI-K 272) stand gesichert in der Straße Zur Landesgartenschau. Sein Zeitwert beträgt etwa 2.000 Euro. Nach dem Leichtkraftrad wird nun international gefahndet. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (sh)

Betrunken am Steuer

Löbau, Sachsenstraße

09.03.2014, 16:45 Uhr

Im Stadtgebiet Löbau wurden am Sonntagnachmittag Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei atmete den Beamten ein 45-jähriger Kia-Fahrer Alkoholgeruch entgegen. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,16 Promille. Eine Strafanzeige, Blutentnahme und der Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mt)

Radlerin verlässt Unfallort – Zeugenaufruf

Löbau, Görlitzer Straße, Höhe Hausnummer 5

01.03.2014, gegen 16:00 Uhr

Am Nachmittag des 1. März ist in Löbau ein Pkw mit einer Fahrradfahrerin kollidiert. Da die Frau die Unfallstelle pflichtwidrig verließ, ist unklar, ob sie bei dem Verkehrsunfall verletzt wurde. Die 73-jährige VW-Fahrerin war mit einem grauen Polo in der Görlitzer Straße in Richtung Bahnhof unterwegs. Als sie die Einmündung zur Breitscheidstraße passierte, kam aus dieser plötzlich die ältere Dame auf dem Fahrrad. Die Autofahrerin versuchte noch, nach links auszuweichen, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden. Die Radlerin prallte in die rechte Fahrzeugseite und stürzte. Nachdem Zeugen ihr aufgeholfen hatten, verließ sie mit Rad den Unfallort in Richtung Bahnhof.

Die flüchtige Unfallbeteiligte war etwa 45 – 50 Jahre alt, ca. 165 cm groß und hatte schulterlange braune Haare. Sie war bekleidet mit einem lila Mantel und hellen Jeanshosen. Die Frau oder Zeugen, welche Angaben zu ihrer Identität machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (sh)

Verkehrsunfall

Weißkeißel, Teichstraße/Görlitzer Straße (B 115)

09.03.2014, gegen 14:20 Uhr

Zwei Fahrzeuge sind Sonntagnachmittag in Weißkeißel kollidiert und haben so etwa 5.000 Euro Sachschaden erlitten. Ein 64-Jähriger war mit einem Pkw Seat in der Teichstraße unterwegs und hatte die Absicht, nach links auf die Görlitzer Straße aufzufahren. Dabei bemerkte er womöglich den von links kommenden Ford-Transporter eines 43-Jährigen zu spät. Der versuchte noch zu bremsen, es kam trotzdem zum Zusammenstoß. Zum Glück wurde niemand verletzt. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 10.03.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

5

1

Polizeirevier Görlitz

2

Polizeirevier Zittau-Oberland

5

1

Polizeirevier Kamenz

6

1

Polizeirevier Hoyerswerda

Polizeirevier Weißwasser

2

BAB 4

1

2

gesamt

21

5

Quelle: PD Görlitz

Zeugenaufruf des Operativen Abwehrzentrums

Zeugenaufruf des Operativen Abwehrzentrums

Polizei02

Zeit: 7. März 2014, gegen 21:25 UhrOrt: 01099 Dresden, Bautzner Straße/ Rothenburger Straße

Am heutigen Tag übernahmen die Ermittler des Operativen Abwehrzentrums in Dresden einen Sachverhalt, bei dem in der Dresdner Neustadt eine junge Frau beleidigt und angegriffen wurde.

Am Freitagabend wartete eine 34-jährige Mexikanerin im Bereich Bautzner Straße/Rothenburger Straße, an der Haltestelle der Straßenbahnline 11 / Fahrtrichtung Bühlau. Plötzlich trat ein unbekannter, alkoholisierter Mann an sie heran und beleidigte sie verbal mit verschiedensten Schimpfwörtern und fremdenfeindlicher Äußerung. Dabei versuchte der Angreifer mit einer mitgebrachten Bierflasche auf die Frau einzuschlagen. Die 34-Jährige konnte den Schlägen ausweichen. Daraufhin sprang der Mann sie an und riss sie zu Boden. In dieser Situation kamen Personen hinzu und konnten den Angreifer von der Frau wegreißen. Die Frau trug leichte Verletzungen davon. Leider wurde der Polizei erst über eine Stunde später der Sachverhalt mitgeteilt. Beim Aufsuchen des Ereignisortes durch die Einsatzkräfte war derAngreifer verschwunden.

Den Ermittlern liegt nachfolgende Personenbeschreibung von diesem vor:ca. 25 – 35 Jahre1,70 bis 1,75 Meterschlanke Gestaltsehr kurzes dunkelblondes Haarungepflegtes Erscheinungsbild, Dreitagebart,Sprache Deutsch, leicht sächsischer DialektDer Mann war mit einer hellbraunen Stoffjacke und dunkelfarbenen Hosebekleidet. Er trug eine Obsttüte und eine Bierflasche mit sich.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen die Hinweise zum Sachverhalt geben können. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der PD Dresden, Telefonnummer 0351 4832233, zu melden.

Quelle: PD Dresden /OAZ