Polizei Direktion Zwickau: Informationen 09.03.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 09.03.2014

Polizei20

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Unbekannte drangen in Laden ein

Plauen – (ahu) In der Nacht zum Sonntag drangen Unbekannte gewaltsam in eine Bäckerfiliale in der Neundorfer Straße ein. Anschließend durchwühlten sie die Räumlichkeit und entwendeten eine geringe Menge Bargeld. Der entstandene Sachschaden schlägt mit 1.500 Euro ins Kontor. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741 140.

48-Jährige gegen Baum

Plauen OT Tauschwitz – (ahu) Samstagnachmittag kam es auf der Tauschwitzer Straße zu einem Unfall mit 10.500 Euro Sachschaden. Eine 48-Jährige Golffahrerin fuhr in Richtung Reusaer Straße. Unmittelbar nach der Einmündung Kemmlerblick musste sie einem Reh ausweichen. Dabei verlor sie die Kontrolle und prallte gegen einen Baum am rechten Straßenrand. Die Fahrerin blieb unverletzt, jedoch entstand Sachschaden in Höhe von 10.500 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Wenn der Vater mit dem Sohne….

Netzschkau OT Brockau – (ahu) Am Freitagabend befuhr ein 38-jähriger Vater zusammen mit seinem 11-jährigen Sohn mit Fahrrädern den Ziegeleiweg nach Netzschkau. Kurz nachdem Ortsausgang kollidierten beide und stürzten, wobei sie sich leicht verletzten. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch beim Vater fest. Ergebnis: 1,10 Promille.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Junge bei Unfall leicht verletzt

Zwickau – (ahu) Am Samstagnachmittag kam es auf der Franz-Mehring-Straße zu einem Unfall bei dem ein 10-jähriger Junge leicht verletzt wurde. Er fuhr mit seinemFahrrad auf dem Gehweg der Alexander Straße. An der Einmündung zur Franz- Mehring-Straße fuhr er plötzlich und ohne anzuhalten auf die Straße und stieß mit demvon links kommenden Pkw Skoda eines 35-Jährigen zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von 1.050 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Pkw aufgebrochen

Werdau – (ahu) In der Nacht zum Samstag wurde ein in der Bahnhofstraße geparkter Pkw BMW aufgebrochen. Die Täter gelangten auf bisher unbekannte Weise in dasFahrzeug und entwendeten aus dem Handschuhfach ein mobiles Navigationsgerät, eine hochwertige Sonnenbrille im Gesamtwert von 500 Euro. Am Pkw entstand kein Sachschaden. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon: 03761 7020.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Unbekannte setzten Hecke in Brand

Limbach-Oberfrohna – (ahu) Sonntag, gegen 02:30 Uhr wurde bei der Rettungsleitstelle Zwickau ein Brand in der Meinsdorfer Straße gemeldet. Unbekannte hatten eine ca. acht Meter lange Hecke angezündet. Durch den Brand wurde der Metallzaun beschädigt. Die Höhe des Schadens muss noch ermittelt werden. Am Einsatz waren die Wehren aus Limbach-Oberfrohna und Rußdorf beteiligt. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 64100.

BAB 72

Nebel behinderte Sicht

Pirk – (ahu) Samstagnacht kam es auf der A 72 bei Pirk zu einem Unfall infolge starken Nebels. Eine 40-Jährige fuhr mit ihrem Pkw Renault in Richtung Bayern. In Höhe der Anschlussstelle verlor sie beim Durchfahren einer plötzlich auftretenden Nebelbank die Kontrolle, fuhr gegen die Mittelleitplanke, schleuderte zurück und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Die Fahrerin wurde glücklicherweise nicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf 2.600 Euro geschätzt.

Quelle: PD Zwickau

   

Polizeieinsatz in Dresden

Polizeieinsatz in Dresden

Polizei02

Mit der Abreise der Fans aus Düsseldorf endete ein friedlicher und sportbetonter Fußballsonntag in der Landeshauptstadt Dresden.Die Dresdner Polizei sicherte heute, unterstützt von der Bundespolizei sowie der sächsischen Bereitschaftspolizei, die Fußballbegegnung zwischen der

SG Dynamo Dresden und Fortuna Düsseldorf ab.

Die Anreise der Gästefans erfolgte teils mit Bussen, der Bahn sowie privaten Fahrzeugen. Die Fans, die mit der Bahn anreisten, wurden mit Shuttlebussen der Dresdner Verkehrsbetriebe vom Hauptbahnhof zum Stadion gebracht.Während des Spiels kam es aus polizeilicher Sicht zu keinen Ordnungsstörungen. Auch die Abreise der Düsseldorfer Fußballfans verlief problemlos.

Rund 27.500 Zuschauer verfolgten das Spiel im Stadion. Die Begegnung endete mit 1:1 unentschieden.

Es waren fünf Hundertschaften der sächsischen Polizei im Einsatz.Im Vorfeld der Begegnung wurden die Anhänger der Gästemannschaft mit einem gemeinsamen Fanbrief der Bundespolizei und der Polizeidirektion Dresden über Verhaltensgrundsätze sowie über die Reisemodalitäten informiert. (ml)

Quelle: PD Dresden

 

Polizei Direktion Dresden: Informationen 09.03.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 09.03.2014

Polizei11

Landeshauptstadt Dresden

Wohnungseinbruch

Zeit: 07.03.2014, 18.30 Uhr bis 08.03.2014, 00.15 UhrOrt: Dresden-Pieschen, Trachenberger Straße

Bislang unbekannte Täter brachen ein Fenster im Erdgeschossbereich eines Mehrfamilienhauses an der Trachenberger Straße auf und gelangten so in die Wohnung. Hier durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendeten ein Fernsehgerät und einen Laptop im Gesamtwert von ca. 700,- Euro.

zwei VW gestohlen

1.

Zeit: 06.03.2014 22.00 Uhr bis 07.03.2014, 10.00 UhrOrt: Dresden, Bischofsplatz

Unbekannte Diebe entwendeten vom Bischofsplatz in Dresden einen gesichert abgestellten, schwarzen Pkw VW Golf. Derzeit liegen noch keine Angaben zum Zeitwert des Fahrzeuges vor.

2.

Zeit: 06.03.2014 23.00 Uhr bis 07.03.2014, 10.00 UhrOrt: Dresden, Friedensstraße

Autodiebe stahlen von der Friedensstraße in Dresden-Nord einen gesichert abgestellten, schwarzen VW Caddy im Wert von ca. 11.000,- Euro.

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit: 08.03.2014, 18.00 Uhr bis 23.00 UhrOrt: Dresden-Niedersedlitz

Einbrecher drangen durch ein Fenster in ein Einfamilienhaus in Dresden-Niedersedlitz ein und entwendeten aus dem Wohnzimmer einen kleinen Tresor mit 4.000,- Euro Bargeld, Silbermünzen und diversen Dokumenten.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 07.03. und 08.03.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 75 Verkehrsunfälle mit 14 verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Baggerschaufeln gestohlen

Zeit: festgestellt am 07.03.2014Ort: Großenhain

Unbekannte Täter entwendeten vom Grundstück einer Firma an der Mülbitzer Straße in Großenhain drei Baggerschaufeln und einen Lasthaken im Gesamtwert von ca.36.000,- Euro.

Telefonkabel entwendet

Zeit: 06.03.2014, 16.00 Uhr bis 07.03.2014, 06.00 UhrOrt: Radeburg, OT Berbisdorf

Unbekannte Diebe stahlen im Bereich Berbisdorf, entlang der Bahnstrecke der Lößnitzgrundbahn, insgesamt ca. 4.000 Meter Telefonkabel (Fernmeldekabel als Freileitung). Der Wert des Kabels wurde mit ca. 30.000,- Euro beziffert.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Diebstahl aus Tiefgarage – Pkw aufgebrochen

Zeit: 06.03.2014, 16.00 Uhr bis 07.03.2014, 06.00 UhrOrt: Wilsdruff, OT Kesselsdorf

Unbekannte Täter begaben sich in die Tiefgarage einer Wohnanlage in Kesselsdorf und drangen dort gewaltsam in einen gesichert abgestellten Pkw Volvo ein. Aus demFahrzeug entwendeten sie ein mobiles Navigationsgerät mit Zubehör und eine Geldbörse mit ca. 25,- Euro Bargeld. Der Stehlgutschaden wurde mit insgesamt ca. 300,- Euro beziffert. Von einem Pkw-Stellplatz in einer nahegelegenen Tiefgarage entwendeten unbekannte Diebe einen Satz Sommerräder im Wert von ca. 400,- Euro.

Einbruch in Imbiss

Zeit: 07.03.2014, 22.30 Uhr bis 08.03.2014, 09.00 UhrOrt: Kurort Berggießhübel

Unbekannte Täter brachen ein Fenster an der Rückseite eines Imbisses auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Hier durchsuchten sie alle Schränke und Behältnisse und stahlen vorgefundenes Bargeld aus der Wechselgeldkasse, aus den Spielautomaten und der Automatenkasse. Zudem wurden 25 Flaschen Bier gestohlen. Der Stehlgutschaden wurde mit insgesamt ca. 4.000,- Euro beziffert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf ca. 3.500,- Euro.

Quelle: PD Dresden

   

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 09.03.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 09.03.2014

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (Mit

Chemnitz

 

OT Altchemnitz/OT Kappel – Schon auf Sommer gepolt?

(Ki) Wohl schon auf Sommer gepolt sind jene Diebe, die in zwei Garagen in der Beckerstraße und in der Straße Usti nad Labem eingebrochen sind. Gestohlen wurde jeweils ein Autoradsatz mit Sommerbereifung auf Alufelgen. In der Beckerstraße nahmen die Täter auch noch eine Bohrmaschine mit. Der Gesamtschaden bei diesen beiden Einbrüchen, die am Samstag angezeigt wurden, wird mit rund 2 800 Euro veranschlagt, der Sachschaden mit etwa 200 Euro.

OT Furth – Beim Räderstehlen gestört?

(Ki) Möglicherweis gestört wurden Diebe, die auf dem Areal eines Autohandels in der Blankenburgstraße Räder waren. In den frühen Samstagmorgenstunden bockten sie einen Neuwagen auf und demontierten dessen Räder. An drei weiteren Pkw lösten sie die Radbolzen und nahmen sie mit. Außerdem schlugen die Täter an diesen Autos die Dreieckscheiben ein. Die abgebauten Räder lagen bei Eintreffen der Polizei ebenso noch am Tatort wie der Wagenheber. Auf etwa 5 000 Euro summiert sich der Sachschaden an den vier Autos. Knapp 200 Euro macht der Diebstahlwert aus.

OT Gablenz/OT Zentrum – „Beflügelt“ unterwegs …

(Ki) … waren zwei BMW-Fahrer zur selben Zeit am Samstagabend. Es war kurz nach 23 Uhr, als der eine (46) in der Bernhardstraße von einer Streife gestoppt und kontrolliert wurde. Der Autofahrer hatte laut Atemalkoholtest 1,78 Promille intus. Der andere BMW-Fahrer wurde in der Augustusburger Straße angehalten und um einen Atemalkoholtest, dessen Ergebnis1,36 Promille war. Beide Männer bekamen eine Anzeige wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Auf den Führerschein müssen beide die nächste Zeit verzichten.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Roter Roller weg

(Ki) Ein roter Roller der Marke Simson ist aus einer Garage in der Dorfstraße im Ortsteil Niederzug verschwunden. In der Nacht zum Samstag war jemand in die Garage eingedrungen und hat das nicht zugelassene S 50-Zweirad im Wert von rund 600 Euro gestohlen. Der Schaden an der Garage beläuft sich auf rund 100 Euro.

Freiberg – Aufgefallen

(Ha) Ein Fahrradfahrer war am Samstag, kurz vor 22 Uhr, auf der Karl-Kegel-Straße unterwegs und bog in der Folge in die Mendelejewstraße ab. Dort machte er Polizeibeamte durch das Fahren auf dem Fußweg auf sich aufmerksam. Bei der anschließend durchgeführten Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Der durchgeführte Atemalkoholtest beim 49-Jährigen ergab einen Wert von1,88 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte und er kassierte eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Katzenbegegnung mit Folgen

(BR) Es war Samstag, kurz vor 16 Uhr, als ein 27-Jähriger mit seinem Motorrad MV Augusta die Straße Brühl befuhr. Plötzlich sprang ihm eine Katze vor das Motorrad, woraufhin der 27-Jährige bremste und auf der Pflasterstraße ins Rutschen geriet. In der Folge kam er zu Sturz und verletzte sich leicht. Die Katze blieb gänzlich verschont. Am Motorrad entstand Sachschaden von rund 100. Ob es sich um eine schwarze Katze handelte, ist nicht bekannt.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Garagenwand besprüht

(Ki) An eine Garagenwand in der Semmelweißsiedlung wurde ein knapp 2m x 4 m großer Schriftzug gesprüht. Die Tatzeit für die Sachbeschädigung liegt in der Nacht zum Samstag. Der Garagenbesitzer wird etwa 100 Euro für das Beseitigen des nicht definierbaren Schriftzugs aufbringen müssen.

Stützengrün – Kollision im Gegenverkehr

(BR) Gegen 7.30 Uhr ereignete sich am Samstag auf der Poststraße im Ortsteil Hundshübel ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw VW Golf (Fahrer: 36 Jahre) und einem Pkw Skoda Fabia (Fahrer: 19 Jahre). Der 36-jährige Golf-Fahrer befuhr die Poststraße aus Richtung Dorfstraße in Richtung Hauptstraße und geriet in einer Kurve auf Höhe der Einmündung Schulberg so weit auf die linke Fahrbahnseite, dass es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Skoda des 19-Jährigen kam. Beide Fahrer blieben unverletzt und es entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von insgesamt rund 5 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal – Jacken und Rucksack wurden Diebesbeute

(Ki) Drei Jacken und ein Rucksack mit Geldbörse sind zur Beute von Dieben geworden, die in ein Einfamilienhaus in der Steingasse eingebrochen sind. Zwischen Freitag,22 Uhr, und Samstag, 7.30 Uhr, drangen die Täter gewaltsam in das Haus ein, während die Bewohner schliefen. Von der Garderobe griffen sich die Täter die Bekleidung und den Rucksack. Damit kamen sie auch in den Besitz von einigen hundert Euro Bargeld, Geldkarten und verschiedenen Personaldokumenten. Der Sachschaden bei diesem Einbruch beträgt schätzungsweise rund 200 Euro.Am Tatort wurde eine Taschenlampe gefunden, die offenbar von den Einbrechern stammt. Sie wurde als Beweismittel und zur Spurensicherung sichergestellt.

Ehrenfriedersdorf – Autofahrerin „blau“ gegen Baum

(Ha) Am Samstag, kurz vor 12.30 Uhr, befuhr die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda die Staatsstraße 222 aus Richtung Falkenbach in Richtung Ehrenfriedersdorf. Beim Durchfahren einer Linkskurve kollidierte sie am rechten Fahrbahnrand mit einem Baum, zudem entstanden noch Unfallschäden an einem Leitpfahl sowie einer Warnbake. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von4 500 Euro. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei der Fahrerin einen Wert von1,72 Promille. Die Sicherstellung des Führerscheins sowie eine Blutentnahme waren die ersten Folgen.

Königswalde – Pkw gegen Baum

(Ha) Eine 28-Jährige befuhr am Samstag, kurz vor 24 Uhr, mit einem Pkw Opel die Annaberger Straße in Richtung Bundesstraße 95, kam vermutlich infolge von Unaufmerksamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von zirka 3 000 Euro.

Annaberg – Fahrt beendet

(Ha) Die Fahrt eines 23-Jährigen mit einem Pkw VW beendeten Polizeibeamte am Sonntag, gegen 6.30 Uhr, in der Straße Unterer Bahnhof. Der Fahrzeugführer wurde dort einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Die Sicherstellung des Führerscheines, eine Blutentnahme sowie eine Anzeige waren die Folgen.

Revierbereich Stollberg

Neukirchen – Seat brannte

(Ki) Ein Seat Leon brannte in der Nacht zum Sonntag in der Straße Am Ehrenmal. Gegen 2.40 Uhr hatte der Fahrzeughalter den Brand bemerkt und die Polizei alarmiert. Seine Löschversuche konnten das Auto nicht vor einem Totalschaden (ca. 36.000 Euro) bewahren. Ein Holzzaun neben dem Abstellort wurde durch den Brand beschädigt. Zur Stunde untersucht ein Brandursachenermittler den Seat.

Nach erstem Stand ist Brandstiftung nicht auszuschließen.

Zwönitz – Pkw gegen Ackerschlepper

(Ha) Am Samstagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Mercedes und einem Ackerschlepper vom Typ Klöckner-H-Deutz auf der Niederzwönitzer Straße/Zwönitzer Gasse. Während des Abbiegens des Ackerschleppers (Fahrer: 44 Jahre) überholte der Pkw (Fahrerin: 52 Jahre) diesen und beide Fahrzeuge kollidierten. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von etwa 3 000 Euro.

Landkreis Zwickau

BAB 4/Hohenstein-Ernstthal – Mit der Leitplanke kollidiert

(BR) Am Samstagnachmittag, kurz nach 16.30 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 4 in Richtung Erfurt, kurz vor der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal zu einem Verkehrsunfall. Dort war der 47-jährige Fahrer eines Pkw Renault Megane nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, wobei das Fahrzeug ins Schleudern geriet und mit der Mittelschutzplanke kollidierte. Anschließend kam der Renault auf dem Standstreifen zum Stehen. Der Renault-Fahrer verletzte sich hierbei nicht. Jedoch stellten Beamte am Unfallort Alkoholgeruch bei dem 47-Jährigen fest. Ein durchgeführter Test ergab einen vorläufigen Wert von 0,96 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Renault musste abgeschleppt werden. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

 Quelle: PD Chemnitz