Polizei Direktion Zwickau: Informationen 04.03.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 04.03.2014 (2)

Polizei23

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Schule

Plauen, OT Südvorstadt – (js) Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag gewaltsam in die Schule auf der Herbartstraße eingebrochen und haben die Räume durchsucht. Neben einer geringen Menge Bargeld wurde auch ein Laptop gestohlen. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Allerdings richteten die Täter einen Sachschaden von knapp 3.000 Euro an. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Nummernschilder gestohlen

Plauen – (jm) Erneut haben in der Bahnhofsvorstadt Kennzeichendiebe ihr Unwesen getrieben. In der Nacht zu Montag stahlen die Unbekannten auf einem Parkplatz an der Tischendorfstraße die hinteren Nummernschilder von drei Fahrzeugen. Die Polizei ermittelt dazu bereits. Hinweise nimmt das Revier in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

BMW geht in Flammen auf

Plauen, OT Chrieschwitz – (jm) Vor einem Einkaufszentrum an der Äußeren Reichenbacher Straße ist am Montagmorgen ein Auto in Flammen aufgegangen.Menschen wurden dabei nicht verletzt. Wie hoch der Schaden an dem betroffenen BMW ist, blieb noch offen. Ermittlungen der Polizei zufolge ist ein technischer Defekt als Brandauslöser sehr wahrscheinlich.

Moped auf Neustadtplatz gestohlen

Plauen – (jm) Unbekannte haben am Montag auf dem Neustadtplatz ein Moped gestohlen. Das schwarze Zweirad vom Typ Simson S50 trägt das Kennzeichen „270 PJC“. Angaben des Eigentümers zufolge ist es etwa 700 Euro wert. Hinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Diebe nehmen Gasflaschen mit

Pöhl, OT Herlasgrün – (jm) Auf einem Firmenareal an der Bahnhofstraße haben Langfinger übers Wochenende mehrere Gasflaschen gestohlen. Der Schaden wird auf rund 300 Euro beziffert. Weil das Gelände verschlossen war, durchtrennten die Unbekannten ein Vorhängeschloss.

Hoher Blechschaden durch Vorfahrtsfehler

Adorf – (jm) Ein Vorfahrtsfehler ist am Montagmorgen Auslöser eines folgenreichen Verkehrsunfalles auf der Bundesstraße 92 gewesen. Dabei übersah eine Frau (65) in ihrem Wagen beim Abbiegen ein entgegenkommendes Fahrzeug (Fahrer 45). Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Betrunkener verursacht Unfall

Plauen – (jm) Ein betrunkener Fahrer hat am Montagmorgen an der Ecke Alte Reichenbacher-/Dr.-Friedrich-Wolf-Straße mit seinem Pkw ein anderes Auto (Fahrerin 28) gerammt und es gegen einen weiteren Wagen (Fahrer 61) gedrückt. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Weil der Verursacher (61) mit 1,54 Promille hinter dem Steuer seines Autos saß, musste er den Führerschein abgeben. Zudem wird gegen ihn ermittelt.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Langfinger leeren Baucontainer

Auerbach, OT Rebesgrün – (jm) Auf einer Baustelle an der Werkstraße haben Langfinger übers Wochenende einen Container aufgebrochen. Mit den Dieben verschwanden Elektrowerkzeuge und verschiedene Baumaterialien. Der Schaden wird auf mehr als 2.500 Euro geschätzt. Zu den Tätern gibt es noch keine Hinweise.Informationen bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Unbekannte beschmieren Hauseingang

Zwickau, OT Weißenborn – (js) In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte auf dem Kuhbergweg zwei Metallsäulen, eine Klingelanlage und einen Briefkasten mit roter Farbe beschmiert. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Kellereinbruch

Crimmitschau – (js) Über das Wochenende haben Unbekannte in einem Wohnhaus auf der Hohlstraße einen Keller aufgebrochen und Kartons durchwühlt. Zur Beute der Täter zählen diverse Haushaltsartikel sowie Teegeschirr und Sammeltassen. Die Höhe des Schadens muss erst noch festgestellt werden.

Fahrer unter Alkoholeinfluss

Langenbernsdorf – (js) Der Fahrer eines Citroen ist am Dienstagmorgen auf der Albertsdorfer Straße von einer Polizeistreife kontrolliert worden. Dabei fiel den Beamten auf, dass der 61-Jährige unter Einfluss von Alkohol stand. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,14 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Quelle: PD Zwickau

  

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 04.03.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 04.03.2014

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Betrug mit angeblichem Gewinn

Bad Muskau03.03.2014 polizeibekannt

Anfang vergangener Woche erhielt eine 78-jährige Bad Muskauerin einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter der Gewinnzentrale einer Lottogesellschaft. Diese Person stellte der Seniorin einen Gewinn in Höhe von 148.000 Euro in Aussicht. Jedoch sollte sie dafür eine angefallene Gebühr von über 3.000 Euro ins Ausland überweisen. Dazu ließ sich die Frau sich leider überreden und überwies den geforderten Betrag. Später forderte die angebliche Gewinnzentrale nochmal mehr als 2.000 Euro für Notarkosten von der Rentnerin. Als die Frau diesen Betrag überweisen wollte, wurde zum Glück im Geldinstitut jemand darauf aufmerksam und verhinderte das. Die betrogene Seniorin erstattete Anzeige bei der Polizei. (pk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Fahren ohne Fahrerlaubnis und mehr

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Weißenberg03.03.2014, 10:20 Uhr

Ärger hat sich ein 45-jähriger portugiesischer Sattelzugfahrer Montagvormittag eingehandelt. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Führerschein Klasse CE bereits im August 2013 abgelaufen war. Auf seinem internationalen Führerschein war manuell das Gültigkeitsdatum von 2013 auf 2018 geändert und zudem war die Fahrzeugkombination verkehrsunsicher, da mehrfach gerissene Quertraversen vorhanden waren. Die Weiterfahrt wurde untersagt, strafrechtliche Ermittlungen folgten. (pk)

Verkehrsunsicherer Sattelzug 1

Bautzen, Schliebenstraße03.03.2014, 19:45 Uhr

Bei der Kontrolle eines polnischen Sattelzuges stellten Polizeibeamte defekte Stoßdämpfer fest und die Bremsanlage der B-Achse am Auflieger zeigte keine Wirkung. Ein hinzu gerufener Sachverständiger legte die verkehrsunsichere Kombination still. Für den 52-jährigen Fahrer war damit die Fahrt zu Ende, denn die Weiterfahrt wurde untersagt. Nun müssen er und der Fahrzeughalter mit entsprechenden Bußgeldanzeigen rechnen. (pk)

Verkehrsunsicherer Sattelzug 2

Kodersdorf, Autohof04.03.2014, 00:20 Uhr

Bei der Kontrolle eines ukrainischen Sattelzuges wurden fehlende Teile an der Bremsanlage des Sattelanhängers festgestellt. Ein hinzu gerufener Sachverständiger legte die Kombination still, nachdem er die Verkehrsunsicherheit bestätigt hatte. Auch in diesem Fall wurde die Weiterfahrt untersagt. Nun müssen der Kraftfahrer und der Fahrzeughalter mit entsprechenden Bußgeldanzeigen rechnen. (pk)

Mangelhafte Ladungssicherung

Hochkirch, Parkplatz an der B 603.03.2014, 09:00 Uhr

Bei der Kontrolle eines slowakischen Sattelzuges fiel den Beamten sofort die mangelhafte Ladungssicherung auf. Es wurden Elektromotoren in Gitterboxpaletten transportiert, jedoch keine Antirutschmatten verwendet. Zudem war die Anzahl der Zurrgurte viel zu gering und kein Formschluss gegeben. Damit musste auch hier die Weiterfahrt untersagt werden. Es folgen Bußgeldanzeigen sowohl gegen den 50-jährigen Fahrer als auch gegen den Halter bzw. Verlader. (pk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Schotter verloren

Holschdubrau, K 7283 und Holscha, B 9604.03.2014, gegen 06:30 Uhr polizeibekannt

Ein Lkw hat Dienstagmorgen in Holschdubrau und Holscha Kies verloren und so einen Polizei- und Feuerwehreinsatz ausgelöst. Der MAN mit Anhänger war vom Kieswerk auf der Kreisstraße in Richtung Bundesstraße 96 unterwegs. Bereits in der Ortslage Holschdubrau verlor der Laster aufgrund eines Defektes am Anhänger Schotter von der Ladefläche. Dieser verteilte sich über etwa 300 Meter auf die komplette Fahrbahn der K 7283. Das Geschehen offenbar nicht bemerkend, setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt gen Holscha fort. Dort machte sich weiterer Kies vom Anhänger selbstständig und verschmutzte die Straße am Abzweig nach Luppa nochmal auf etwa zehn Metern Länge erheblich.  Die eingesetzten Polizisten sicherten die Gefahrenstellen ab undleiteten Erstmaßnahmen zur Gefahrenbeseitigung ein. Zur Straßenreinigung kamen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Neschwitz und Luga sowie die Straßenmeisterei, aber auch eine Kehrmaschine des örtlichen Kieswerks zum Einsatz. Während die Bundesstraße 96 in Holscha bereits gegen 08:00 Uhr gereinigt wieder freigegeben werden konnte, dauerten die Säuberungsarbeiten auf der Kreisstraße bis gegen 10:00 Uhr an. Dazu kam es auch zu kurzzeitigen Sperrungen und Verkehrsbehinderungen. Zu Schaden kam hier glücklicherweise niemand. Die Ermittlungen zum Fahrzeugführer dauern an. Womöglich hatte er sich nicht genügend vergewissert, dass die Ladebordwände des Anhängers ordnungsgemäß verschlossen waren. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. (sh)

Fahrrad gestohlen

Bautzen, Seminarstraße01.03.2014, 00:30 Uhr – 11:00 Uhr

Ein 63-Jähriger hatte sein Fahrrad am Freitag vor dem Bühneneingang am Theater Bautzen gesichert abgestellt. Kurz nach Mitternacht verließ er das Schauspielhaus, ließ sein 28er Rad jedoch zurück. Zu diesem Zeitpunkt stand es noch da stand. Am Mittag wollte der Mann  sein silbernes Bike der Marke Kettler abholen, da war es weg. Den Zeitwert bezifferte der Bestohlene auf etwa 600 Euro. (pk)

Brand bei Essenzubereitung

Bautzen, Goethestraße03.03.2014, 15:35 Uhr

Zu einem Schwelbrand kam es am Montagnachmittag beim Kochen in der Küche eines Rentnerehepaares (w/85, m/80) in einem Wohnhaus an der Bautzener Goethestraße. Die Feuerwehr wurde alarmiert und rückte zum Löscheinsatz an. Flammen und Löschwasser verursachten Sachschaden, der jedoch noch nicht beziffert ist. Die Senioren kamen mit dem Schrecken davon. Aus Sicherheitsgründen wurden durch die Feuerwehr zunächst die Gas- und Stromzufuhr abgestellt. (pk)

Verkehrsunfall mit Schwerverletzter

Arnsdorf, OT Fischbach, Seeligstädter Straße03.03.2014, 11:00 Uhr

Eine 29-Jährige befuhr mit ihrem Peugeot die Ortsverbindungsstraße von Seeligstadt in Richtung Fischbach (K9204). In Höhe der Teiche kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug und kollidierte mit einem weiteren Baum. Die Fahrerin erlitt dabei schwere Verletzungen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. (pk)

Geldbörse aus Pkw gestohlen

Ottendorf-Okrilla, Frankenfurt03.03.2014, 17:30 Uhr – 04.03.2014, 01:00 Uhr

Eine im Fahrzeug zurückgelassene Geldbörse wurde in der Nacht zu Dienstag in Ottendorf-Okrilla an der Frankenfurt gestohlen. Ein Dieb hatte die Scheibe der Fahrertür eines abgestellten BMW zerschlagen und das Portmonee genommen. Damit erbeutete er etwa 50 Euro und richtete Sachschaden von rund 100 Euro an. (pk)

Kunststoffpaletten gestohlen

Ottendorf-Okrilla, Geldroper Straße26.02.2014 – 03.03.2014

Gewaltsam verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Betriebsgelände an der Geldroper Straße in Ottendorf-Okrilla. Dort stahlen sie dann 450 Kunststoffpaletten, die im Außenbereich der Lagerhalle gestapelt waren. Der Stehlschaden beträgt etwa 17.000 Euro, zudem entstand Sachschaden von mindestens 150 Euro. (pk)

VW und Seat in Großröhrsdorf gestohlen

Großröhrsdorf, Bismarckstraße03.03.2014, 17:00 Uhr – 04.03.2014, 07:00 Uhr

Ein knapp zehn Jahre alter VW Touran sowie ein etwa achtjähriger Seat Toledo sind in der Nacht zu Dienstag in Großröhrsdorf gestohlen worden. Der schwarze Volkswagen (amtl. Kennz.: KM-D 323) und der blaue Seat (amtl. Kennz.: BZ-DX 219) standen gesichert in der Bismarckstraße. Der Zeitwert der Fahrzeuge wurde auf insgesamt mindestens 11.000 Euro beziffert. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen übernommen. Nach beiden Autos wird nun international gefahndet.(sh)

Diebstahl aus Handtasche

Hoyerswerda, Lipezker Platz03.03.2014, 09:45 Uhr – 10:14 Uhr

Ein Dieb stahl einer 69-Jährigen in einem Einkaufsmarkt am Lipezker Platz in Hoyerswerda die Handtasche. Die Frau hatte die Tasche in den Einkaufswagen gelegt. Nur wenige Augenblicke des abgelenkt seins nutzte der Täter, um nach dem Objekt seiner Begierde zu greifen. Die Tasche wurde später im Markt wieder gefunden, allerdings fehlten daraus Geld und Personalausweis. Schaden: rund 100 Euro.(pk)

Diebstahl aus Pkw

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee03.03.2014, 13:55 Uhr

Am Montagmittag zerschlugen unbekannte Täter eine Scheibe an einem an der Spremberger Chaussee abgestellten VW Golf und stahlen eine auf dem Rücksitz liegende Handgelenktasche. Mit der Tasche erbeuteten die Langfinger persönliche Papiere, Fahrzeugdokumente sowie persönliche Notizen. (pk)

Renault Laguna gestohlen

Hoyerswerda, Florian-Geyer-Straße03.03.2014, 18:45 Uhr – 04.03.2014, 05:30 Uhr

Ein gut drei Jahre alter Renault Laguna III ist in der Nacht zu Dienstag in Hoyerswerda gestohlen worden. Das graue Fahrzeug (amtl. Kennz.: HY-GH 375) stand gesichert in der Florian-Geyer-Straße. Sein Zeitwert wurde noch nicht beziffert. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen übernommen. Nach dem Pkw wird nun international gefahndet. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Zeugenaufruf nach Hundebiss

Görlitz, Ziegeleiweg01.03.2014, gegen 14:50 Uhr

Ein 26-Jähriger ist Samstagnachmittag in Görlitz von einem Hund gebissen und leicht verletzt worden. Der junge Mann war im Ziegeleiweg unterwegs, als ihm ein älterer Mann mit Hund an der Leine entgegenkam. Als sich die beiden Passanten auf etwa gleicher Höhe befanden, sprang der Hund den Geschädigten an und zwickte ihn in den linken Oberschenkel. Die Hose blieb ganz und so trennte man sich, ohne Personalien auszutauschen. Erst später stellte sich heraus, dass der Gebissene unter dem Hosenbein doch Verletzungen davongetragen hatte, die ärztlich behandelt werden mussten. Bei dem Hund soll es sich um einen dunkelgrauen Pudel gehandelt haben, der von einem 50- bis 60- Jährigen geführt wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun dringend nach dem Hundehalter bzw. -führer. Er wird gebeten, sich unter Vorlage eines Impfnachweises für den Hund im Polizeirevier Görlitz, Gobbinstraße 5-6, zu melden. Hinweise von Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, nimmt ebenso das Polizeirevier Görlitz (Tel.: 03581 650-524) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Einbruch in Baustelle

Görlitz, Zittauer Straße01.03.2014 – 03.03.2014, 07:30 Uhr

Unbekannte drangen gewaltsam in das Innere eines im Umbau befindlichen Hauses an der Zittauer Straße in Görlitz ein. Im Objekt stahlen sie dann verschiedene Werkzeuge (u.a. Flex, Schnellschrauber) und mehrere Rollen Kupferkabel. Geschädigt sind Firmen verschiedener, an den Baumaßnahmen beteiligter Gewerke. Der entstandene Schaden wird mit rund 8.000 Euro beziffert. (pk)

Pkw gestohlen

Görlitz, Grüner Graben02.03.2014, 23:30 Uhr – 03.03.2014, 08:30 Uhr

Diebe stahlen aus einem verschlossenen Grundstück am Grünen Graben in Görlitz einen gesichert abgestellten grauen Audi A 4 Quattro. Um das Grundstück verlassen zu können, durchfuhren der oder die Täter den Maschendrahtzaun mit dem 2005 erbauten Kombi. Der Pkw war mit den amtlichen Kennzeichen GR-AU 92 ausgestattet und hat einen Zeitwert von etwa 11.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. Internationale Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. (pk)

Kellereinbruch

Görlitz, Am Feierabendheim03.03.2014, 01:00 Uhr – 03.03.2014, 05:55 Uhr

Unbekannte brachen in den Keller eines Mehrfamilienhauses am Feierabendheim ein und entfernten gewaltsam an drei Kellerverschlägen die Vorhängeschlösser. Beim vierten Keller  misslang das Vorhaben. Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist bekannt, dass aus einem Kellergelass eine große blaue Reisetasche entwendet wurde und aus den anderen Kellerverschlägen diverse Werkzeuge. Das gesamte Ausmaß des Diebesgutes wird noch ermittelt. (pk)

Kabelklau auf Schulbaustelle

Niesky, Pestalozzistraße28.02.2014, 14:00 Uhr – 03.03.2014, 06:30 Uhr

In die Baustelle der Oberschule in der Nieskyer Pestalozzistraße wurde eingebrochen. Die unbekannten Täter hatten es auf Buntmetall abgesehen, denn es verschwanden 142 Meter Kabel und zahlreiche Steckverbindungen im Gesamtwert von 530 Euro. (pk)

Metalldiebe auch am Tierpark

Görlitz, Zittauer Straße02.03.2014, 20:00 Uhr – 03.03.2014, 09:30 Uhr

An der zum Tierpark gehörenden Gaststätte wurden 7,5 Meter Kupferrohr samt Schellen im Wert von 250 Euro gestohlen. Die Diebe hatten das Eingangstor überstiegen, um auf das Tierparkgelände zu gelangen. (pk)

Büroräume durchwühlt

Zittau, Hirschfelder Ring01.03.2014 – 03.03.2014

Gewaltsam stiegen Unbekannte in eine Firma am Hirschfelder Ring in Zittau ein. Im Objekt zerschlugen sie eine Glastür und durchwühlten Büroräume. Noch liegen keine Angaben zum Stehlschaden vor, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (pk)

Werkzeug aus Transporter gestohlen

Kottmar, OT Eibau, Hauptstraße28.02.2014, 19:00 Uhr – 01.03.2014, 01:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag aus einem abgeparkten verschlossenen Lkw Fiat Ducato in Eibau auf der Hauptstraße diverses Werkzeug entwendet. Die Täter beschädigten das Schloss und gelangten in den Laderaum. Sie stahlen neben Kleinteilen eine Pressmaschine, eine Schlagbohrmaschine und eine Säbelsäge. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mt)

Seat geht in Flammen auf

Oberseifersdorf, B 17803.03.2014, 18:40 Uhr

Am Montagabend gegen 18:40 Uhr kam es in Oberseifersdorf zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Mercedes und einem Seat. Als der 25-jährige Fahrer des Mercedes auf die B 178 abbiegen wollte, übersah er offenbar den Seat und es kam zur Kollision. Aus noch ungeklärter Ursache begann der Seat (Fahrer 53) zu brennen und musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 17.000 Euro. (mt)

Geschwindigkeitskontrolle

Löbau, Laubaner Straße03.03.2014, 14:45 Uhr – 20:00 Uhr

Am Montagnachmittag wurde die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit in der Laubaner Straße in Löbau überwacht. Bei erlaubten 50 km/h wurden in gut fünf Stunden 20 Fahrzeuge als zu schnell gemessen. Der schnellste Pkw-Fahrer war mit 79 km/h unterwegs. Auf ihn kommen ein Bußgeld von 100 Euro und drei Punkte in Flensburg zu. (mt)

Versuchter Pkw-Diebstahl

Weißwasser, Puschkinstraße02.03.2014 – 03.03.2014, 08:20 Uhr

Unbekannte machten sich an einem an der Puschkinstraße in Weißwasser gesichert abgestellten VW T4 Multivan zu schaffen und versuchten, das Fahrzeug zu stehlen. Dazu hatten sich der oder die Täter Zugang zum Inneren des VWs verschafft und am Zündschloss manipuliert. Das Starten des Multivan gelang nicht. Der entstandene Schaden ist noch nicht beziffert. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen, Kriminaltechniker sicherten Spuren. (pk)

Seat beschädigt – Zeugen gesucht

Weißwasser, Sachsendamm, Parkplatz Kaufland03.03.2014, gegen 16:40 Uhr

Ein noch unbekanntes Fahrzeug beschädigte einen auf dem Parkplatz am Einkaufszentrum Kaufland am Sachsendamm in Weißwasser abgestellten grauen Seat Ibiza am vorderen rechten Kotflügel und der Beifahrertür. Der Schaden beträgt ca. 2.000 Euro. Allerdings machte sich der Verursacher unerlaubt und unerkannt aus dem Staub. Personen, die das Geschehen beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser (Tel.: 03576 262-0) zu melden. (pk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 04.03.2014, 05:00 Uhr

VKU Verletzte TotePolizeirevier Bautzen 10 1 -Polizeirevier Görlitz 1 – -Polizeirevier Zittau-Oberland 9 – -Polizeirevier Kamenz 6 – -Polizeirevier Hoyerswerda 7 – -Polizeirevier Weißwasser 7 – -BAB 4 2 1 -gesamt 42 2 –

Quelle: PD Görlitz

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.03.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.03.2014 (2)

Polizei04

Chemnitz

OT Reichenhain – Werkzeuge aus Schuppen gestohlen (Ki) Elektrowerkzeuge für insgesamt rund 750 Euro haben Einbrecher aus dem Geräteschuppen eines Kleingartens an der Werner-Seelenbinder-Straße gestohlen. Die Zeit des Einbruchs liegt zwischen dem 1. und dem 4. März 2014. Dem Kleingärtner entstand zusätzlich ein Sachschaden in Höhe von rund 50 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Kollision mit Wildschweinrotte

(As) Ein Bus Setra (Fahrer: 56) fuhr am 4. März 2014 kurz nach 6 Uhr auf der Bundesstraße 175 in Richtung Nossen. Kurz nach dem Gewerbegebiet Döbeln Ost querte eine Rotte Wildschweine von rechts nach links die Straße. Trotz sofortigem Bremsen stieß der Bus mit einem Schwein zusammen. Das Tier rannte davon. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1 000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Döbeln – Tödlicher Tiefflug

(As) Am Dienstag befuhr gegen 9 Uhr ein Lkw Mercedes (Fahrer: 47) die Bundesstraße 169 aus Richtung Ostrau kommend. Etwa 300 Meter vor der Abfahrt zur Bundesstraße 175 (Mastener Straße) kollidierte ein tieffliegender Schwan mit dem Fahrerhaus des Lkw. Durch den Aufprall starb das Tier. Am Lkw entstand ein Schaden von rund 3 000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Freiberg – Zusammenstoß an Einmündung

(Kg) Von der Fischerstraße nach rechts, entgegengesetzt der Einbahnstraße Bebelplatz, bog am Dienstag, gegen 7.05 Uhr, der 45-jährige Fahrer eines Pkw Chevrolet ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem Pkw (Fahrer: 40). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro.

Großhartmannsdorf/OT Mittelsaida – Anstoß an Verkehrszeichen

(Kg) Gegen 6.20 Uhr kam am Dienstag ein Pkw Opel (Fahrer: 48) nach rechts von der Eppendorfer Straße ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Schule heimgesucht

(SP) Unbekannte Täter suchten in der Zeit von Montag, 22.30 Uhr, bis Dienstag, 5.30 Uhr, eine Schule in der Turnerstraße heim. Sie brachen mehrere Türen auf, gelangten so ins Innere sowie in zwei Zimmer und suchten dort nach Brauchbarem. Die Einbrecher fanden und entwendeten eine Laptop, einen Beamer und eine Kaffeekasse. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 2 000 Euro geschätzt, der hinterlassene Sachschaden auf ca. 2 500 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Nach Anstoß umgekippt

(Kg) Von einem Grundstück auf die Grünhainer Straße (S 270) fuhr am Dienstagmorgen, gegen 7.15 Uhr, der 49-jährige Fahrer eines Multicar. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem dort fahrenden Quad. Durch den Anstoß kippte das Quad zur Seite um und der Fahrer (57) stürzte auf die Straße. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Am Quad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Streit eskalierte

(He) Am Montagnachmittag eskalierte in einer Wohnung in der Bergstraße in Ehrenfriedersdorf ein Streit zwischen zwei Männern (25, 42). Gemeinsam mit einem 22- Jährigen und dem 62-jährigen Mieter hatte man Alkohol getrunken. Weil der 42-Jährige bei der Auseinandersetzung Stichverletzungen erlitt, wurde der Notarzt gerufen und der Mann ins Krankenhaus gebracht. Den 25-Jährigen nahmen die Beamten vorläufig fest. Die mögliche Tatwaffe stellten sie sicher. Am Dienstag erließ der zuständige Richter beim Amtsgericht Chemnitz nach Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 25-Jährigen. Der Mann befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Oberwiesenthal – Brand in der Vierenstraße

(He) Gegen 4.30 Uhr wurde die Polizei am Dienstagmorgen zur Vierenstraße gerufen. Dort löschte die Feuerwehr den Brand der hölzernen Umbauung des Parkscheinautomaten. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Durch das Feuer wurde auch der Parkscheinautomat in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden   wird vorerst auf rund 2 000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Elterlein/OT Hermannsdorf – Auf der eigenen Ölspur ausgerutscht

(He) Wegen eines technischen Defekts verlor am Dienstagmittag, gegen 12 Uhr, ein VW Transporter auf der Dorfstraße Treibstoff. Der Transporter geriet daraufhin ins Schleudern, beschädigte einen Bauzaun, einen Gartenzaun und die Überdachung eines Holzstapels bevor er im Straßengraben stehen blieb. Der 47-jährige Fahrer überstand den Unfall unverletzt. Am VW Multivan entstand Schaden von rund 4 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

  

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 04.03.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 04.03.2014

Polizei09Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Skoda gestohlen

Ort: Leipzig-Mitte, GrassistraßeZeit: 03.02.2014, zwischen 06:45 Uhr und 16:15 Uhr

Der ordnungsgemäß abgestellte Pkw Skoda Octavia eines Leipzigers wurde gestern gestohlen. Als der Halter (35) das Fehlen seines silbergrauen Autos mit dem amtlichen Kennzeichen L-CW 1178 im Wert von ca. 3.000 Euro bemerkte, erstattete er Anzeige. Das gestohlene Fahrzeug steht auf der Fahndungsliste. (Hö)

Rekohaus heimgesucht

Ort: Leipzig-Volkmarsdorf, HedwigstraßeZeit: 01.02.2014, 19:00 Uhr bis 03.02.2014, 06:45 Uhr

Ein Firmenmitarbeiter (52) rief gestern früh die Polizei, nachdem er festgestellt hatte, dass ein Einbruch vorliegt. Ein unbekannter Täter hatte sich Zutritt zu einem in Rekonstruktion befindlichen Mehrfamilienhaus verschafft. Er durchsuchte alles und verschwand dann mit ca. 300 m Kupferkabel im Wert von etwa 3.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens wurde auf ungefähr 600 Euro geschätzt. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Einbruch in ein Büro

Ort: Leipzig-Schleußig, Könneritzer StraßeZeit: 31.01.2014, 19:30 Uhr – 03.02.2014, 07:15 UhrUnbekannte Täter drangen gewaltsam, vermutlich durch Aufhebeln der rückseitigen Glastür, in ein Bürogebäude ein und durchsuchten alle Schränke und Behältnisse. Aus den Büroräumen wurden drei Personal-Computer, drei Tischlampen und ca. 35 USB-Sticks entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.800 Euro. (Vo)

Volltreffer…Ort: 04317 Leipzig, Stötteritzer StraßeZeit: 03.02.2014; 22:15 Uhr – 22:30 Uhr

Stillgelegt, ohne gültige Fahrerlaubnis und mit gestohlenen Kennzeichen war ein 26-Jähriger mit seinem roten Ford Mondeo auf den Straßen Leipzigs unterwegs. Eine Polizeistreife entdeckte den Verkehrssünder, wie dieser auf der Stötteritzer Straße in Richtung Innenstadt fuhr und beschloss, das Fahrzeug älteren Baujahrs sowie den Fahrer zu kontrollieren. Dabei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug bereits kurz vor Weihnachten letzten Jahres stillgelegt wurde, das amtliche Kennzeichen erst am Vortag als gestohlen gemeldet wurde und der 26-Jährige wiederholt ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Jetzt wird sich der Verkehrssünder dafür verantworten müssen. (MB)

Eckstein, Eckstein, alles muss versteckt sein

Ort: Leipzig (Plagwitz), Zschochersche StraßeZeit: 03.02.2014, gegen 21:50 Uhr

Die Besatzung eines Funkstreifenwagens wurde gestern Abend Augenzeuge der „Aktionskunst“ dreier Jugendlicher. In Höhe der Haltestelle „Adler“ hielt soeben ein Straßenbahnzug. Die Crew lief um die haltenden Wagen herum und verewigte sich mit einem gesprühten Etwas am letzten Wagen. Sie waren so vertieft in ihr Tun, dass sie den Streifenwagen erst spät bemerkten. Für zwei Jungen (14, 15) war es sogar zu spät. Ihre gemeinsame Flucht endete in einem Versteckspiel in einem offenen Kellereingang. Zu ihren Ungunsten gewann der suchende Gendarm. Nachdem diverses Zubehör wie Permanentmarker, Spraydosen und Gummihandschuhe sichergestellt war, erfolgte die Übergabe der beiden Minderjährigen in die Obhut der Eltern. Der Dritte im Bunde erwies sich als flink, aber auch seine Personalien (m, 14) konnten in Erfahrung gebracht werden. (Loe)

Landkreis Leipzig

Trinken muss der Mensch

Ort: 04567 Kitzscher, OT Trages, Neue Mölbiser StraßeZeit: 03.02.2014; 20:08 Uhr

…nur sollte er wissen, wann es Zeit dafür ist, diesen Spruch auf alkoholische Getränke zu beziehen. Das wusste offenbar ein 57-Jähriger nicht. Mit 1,78 Promille wurde er von einer Polizeistreife dabei erwischt, wie er mit seinem schwarzen Mercedes auf der Neuen Mölbiser Straße unterwegs war. Er hätte sich für eines entscheiden sollen, entweder den Alkohol oder die Autofahrt – jetzt wird er sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Firmeneinbruch

Ort: Taucha, Dewitzer StraßeZeit: 01.02.2014, 15:30 Uhr bis 03.02.2014, 06:30 Uhr

Nachdem unbekannte Täter eine Tür zum Gebäude aufgehebelt hatten, eingestiegen waren und noch eine Glasscheibe zu einem Büro eingeschlagen hatten, durchsuchten sie alle Räumlichkeiten. Sie stahlen einen Laptop und einen Computer im Wert von ca. 3.000 Euro. Damit flüchteten diese und hinterließen Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Den Einbruch bemerkt hatte ein Mitarbeiter (55), der die Polizei informierte. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Ort: 04860 Torgau, HolzweißigstraßeZeit: 03.02.2014; 23:35 Uhr

Vertrauen ist gut, Kontrolle besser, wird sich eine Polizeistreife gesagt haben, als sie einen 36-Jährigen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzog. Der Fahrer eines grauen Ford Escort war auf der Breite Straße unterwegs und bog in die Holzweißigstraße ein, als die Gesetzeshüter auf ihn aufmerksam wurden. Recht sollten sie behalten. Als sie ihn schließlich anhielten, kam zu tage, dass der 36-Jährige ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Jetzt wird gegen ihn wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (MB)

Stadtgebiet Leipzig

Friedhofschänder im Netz der Polizei

Anfang letzten Jahres: Erinnerungen an die über einige Monate fortdauernden Diebstähle verschiedenster Figuren, Kreuze und anderer Gegenständ – gefertigt aus Kupfer, Bronze oder anderem Edelmetall – von Leipziger Friedhöfen sitzen noch tief. Doch nun gelang es der Leipziger Kriminalpolizei, sechs Diebstahlhandlungen einem 35-jährigen Deutschen und einem 68-jährigen Mazedonier zuzuordnen. Die beiden Langfinger, die überwiegend Gegenstände vom Nordfriedhof in der Berliner Straße mitgehen ließen, waren im Rahmen umfangreicher und intensiver Ermittlungen in das Visier der Kriminalisten geraten. Selbst vor Grabplatten, die sie abschraubten, und Grablaternen aus Kupfer machten sie nicht Halt. Nicht nur, dass das Pärchen einen hohen Sachschaden von 52.493 Euro verursachte. Der immaterielle Schaden, das Leid der betroffenen Familien, die die Schändung der Gräber ihrer verstorbenen Lieben ertragen mussten, ist nicht bezeichenbar.Nun ermittelt die Kriminalpolizei, ob die beiden Langfinger auch für weitere Diebstähle auf Leipziger Friedhöfen in Frage kommen. (MB)

Einbruch in einen Gemeinschaftsraum

Ort: Leipzig-Volkmarsdorf, BautzmannstraßeZeit: 03.02.2014, 04:00 Uhr – 03.02.2014, 05:50 Uhr

Ein unbekannter Täter, der vermutlich ein „Heimspiel“ hatte, drang ohne großes Hindernis in einen unverschlossenen Gemeinschaftsraum ein, in dem sich ein Medikamentenschrank, der mittels Eisenkette und Vorhängeschloss gesichert war, befand. Der Schlüssel des Medikamentenschrankes lag an einem Ort, der eigentlich nur „Insidern“ bekannt sein sollte. Mit diesem entfernte der Täter offensichtlich das Vorhängeschloss und die Kette. Aus dem Medikamentenschrank wurden Tabletten und ein Handy „Nokia“ gestohlen. Danach wurde noch ein Beistellschrank gewaltsam geöffnet, aus welchem eine niedrige dreistellige Bargeldsumme entwendet wurde. (Vo)

Mülltonne angezündet

Ort: Leipzig-Stötteritz, WeißestraßeZeit: 03.02.2014, 22:55 Uhr

Die Beamten der Polizeidirektion Leipzig erhielten am gestrigen Abend durch eine 25-jährige Hinweisgeberin die Information, dass eine Plastikmülltonne (1100 Liter inklusive Verpackungsmüll) im Innenhof brennt. Im Verlauf des Brandes griff das Feuer auf eine zweite, daneben stehende Tonne (120 Liter) über. Die Feuerwehrleute der Ostwache hatten nach wenigen Minuten das Feuer gelöscht. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (Vo)

Ein Schlenker nach links, ein Schlenker nach rechts

Ort: 04277 Leipzig, An der Tabaksmühle/Richard-Lehmann-StraßeZeit: 04.02.2014; 00:05 Uhr

…fertig ist die Schlangenlinie, die ein 29-Jähriger großzügig mit seinem Trekkingrad auf der Fahrbahn An der Tabaksmühle/Ecke Richard-Lehmann-Straße fuhr. Eine Polizeistreife ertappte den angeheiterten Mann, der offensichtlich große Schwierigkeiten hatte, die Spur zu halten und unterzog ihn einer Verkehrskontrolle. Ein Atemalkoholtest brachte – man höre und staune – einen Wert von 1,72 Promille ans Licht. Jetzt wird sich der 29-Jährige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Gegen Grundstückspfeiler gestoßen …

Ort: Mölkau, Zweinaundorfer StraßeZeit: 03.02.2014, gegen 11:45 Uhr

… war der Fahrer (64) eines Pkw Mercedes Vito. Dem Autofahrer war zuvor eine BMW-Fahrerin (72) auf seiner Straßenseite entgegengekommen und beide Fahrzeuge stießen zusammen, in dessen Folge der Mercedesfahrer gegen das Grundstück Nr. 225 schleuderte. Verletzt wurde niemand. An den Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Gegen die 72-Jährige wurde Bußgeld verhängt. (Hö)

Vorfahrt missachtet

Ort: Leipzig-Plagwitz, Nonnen-/IndustriestraßeZeit: 03.02.2014, gegen 17:45 Uhr

Die Fahrerin (33) missachtete beim Überqueren der Kreuzung die Vorfahrt eines Pkw Toyota (Fahrerin: 51). Beide Fahrzeuge kollidierten. Die Frauen blieben unverletzt. An den Autos entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die 33-Jährige hat nun ein Bußgeld zu entrichten. (Hö)

Dominoeffekt

Ort: 04356 Leipzig, Messe-AlleeZeit: 03.02.2014; 16:30 Uhr

Auf der Messeallee in Richtung Wiederitzsch fuhr ca. 50 Meter vor dem Kreisverkehr ein 45-Jähriger mit seinem Chrysler auf einen verkehrsbedingt wartenden Opel Zafira auf. Damit setzte er die Kette in Gang. Er schob den Opel auf einen davor stehenden Volvo auf und verursachte in der Summe einen geschätzten Schaden von 10.000 Euro. Glücklicherweise wurde keiner der Fahrer (Chrysler-Fahrer: 45; Opel-Fahrer: 28; Volvo-Fahrer: 48) verletzt.Während der Unfallaufnahme wirkte der 45-Jährige sehr müde und hatte glasige Augen; deshalb führten die Polizisten mit ihm einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 0,72 Promille anzeigte. Jetzt ermittelt die Polizei gegen ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Autofahrerin verunglückt

Ort: ca. 800 m nach Ortsausgang WermsdorfZeit: 04.02.2014, 05:20 Uhr

Die Fahrerin (29) eines Pkw Skoda kam heute früh nach rechts von der Straße ab, streifte mehrere Bäume und überschlug sich. Die Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Nach ihren Angaben war ihr zunächst ein Auto, wohl zu weit links fahrend, entgegengekommen und gleich danach sei sie einem Tier ausgewichen, so dass es zum Unfall gekommen war. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Mit dem Kuscheltier in die Landesmusikakademie

Mit dem Kuscheltier in die Landesmusikakademie

kuscheltier2

Auch in diesem Jahr hat die Musikschule Muldental in Kooperation mit der Landesmusikakademie Sachsen wieder ein musikalisches Angebot für die jüngsten Colditzer vorbereitet, um diesen kindgemäß Musikinstrumente vorzustellen und Musizierfreude zu wecken. Dafür laden wir am Sonntag, den 16.03. um 16 Uhr zu einem Kuscheltierkonzert in den Kammermusiksaal der Akademie ein. Die Jüngsten unter den Musikschülerinnen und –schülern präsentieren ein buntes Programm rund um das Kuscheltier mit Kinderliedern und kleinen Tänzen. Alle Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren sind eingeladen mit ihrem Lieblingskuscheltier vorbeizukommen und die unterschiedlichsten Instrumente in echt zu erleben. Eltern, Freunde und Verwandte sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen.

Das Konzert ist zudem eine gute Gelegenheit das Angebot der Musikschule Muldental, sowie einige Lehrerinnen und Lehrer kennenzulernen. Tanz- und Musikunterricht findet in Colditz in den modernen Räumen der Landesmusikakademie Sachsen auf Schloss Colditz statt.

Der Eintritt zum Kuscheltierkonzert ist frei. Es wird um Voranmeldung gebeten unter Tel.: 034 381 – 46 95 75.

Quelle: Landesmusikakademie Sachsen Schloss Colditz