Polizei Direktion Zwickau: Informationen 24.02.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 24.02.2014

LKW Böschung hinabgestürzt S 289

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Plauen – (ah) Sonntagnacht, gegen 3 Uhr, befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Max-Planck-Straße aus Richtung Seumestraße in Richtung Geibelstraße. Aufgrund der Spurenlage geriet der Pkw vermutlich an der Einmündung Max-Planck-Straße außer Kontrolle, überfuhr den Gehweg und den angrenzenden Grünstreifen und stieß hinter diesem gegen einen ordnungsgemäß geparkten Hyundai Tucson. Beim Unfall wurde der Hyundai gegen einen weiteren Pkw Toyota Avensis geschoben, welcher unmittelbar daneben geparkt war. Beim Verursacherfahrzeug könnte es sich aufgrund der vorgefundenen Fahrzeugteile um einen Pkw Dacia handeln. Der Fahrzeugführer verließ die Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen und verursachte einen Sachschaden von insgesamt circa 7.000 Euro.Hinweise zum Unfall nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140, entgegen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Gefährdung des Straßenverkehrs

Plauen – (ah) Mehrere Jugendliche liefen Sonntagmorgen, zwischen 6:45 Uhr und 6:55 Uhr auf der Forststraße und warfen dort sämtliche Baustellenabsperrungen des Landratsamtes auf die Fahrbahn. Ein aufmerksamer Bürger informierte die Polizei. Vor Ort wurden sechs Jugendliche im Alter zwischen 19 und 23 Jahren festgestellt. Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurde erstattet. Es entstand kein Sachschaden.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Kinderfahrrad aus Keller entwendet

Reichenbach – (ah) Unbekannte Täter sind zwischen vergangenem Mittwoch, 19 Uhr und Sonntag, 10:30 Uhr, in einen Gemeinschaftskeller in der Prof.-Schmidt-Straße eingedrungen. Hier wurde das Vorhängeschloss eines Kellers aufgebrochen ein weißes 24er Kinderrad der Marke „Merida Dakar“ entwendet. Der Wert des Rades beträgt 299 Euro und der Wert des Vorhängeschlosses beträgt 11 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach Telefon 03744/2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Einbruch in PKW

Zwickau – (js) In der Nacht zu Montag haben Unbekannte auf der Goethestraße die Scheibe der Beifahrertür eines Opel Corsa eingeschlagen und eine hinter dem Beifahrersitz befindliche Tasche gestohlen. In der Tasche befanden sich ein Blutdruck- und ein Blutzuckermessgerät. Der Stehlschaden beläuft sich auf 500 Euro, der Sachschaden auf 100 Euro.

Einbruch in Baucontainer

Zwickau – (js) Zwischen Donnerstag und Montag haben Unbekannte auf dem Schlossplatz einen Baucontainer aufgebrochen. Zur Beute der Täter zählen zwei 30 Liter Kanister mit Diesel, verschiedene Werkzeuge und eine Baggerschaufel sowie ein Elektroverteiler. Außerdem wurden aus dem Tank eines LKW 60 Liter Diesel abgelassen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Baumaterial aus Reko-Haus gestohlen

Werdau – (js) Unbekannte haben aus einem Reko-Haus auf der Ritterstraße mehrere Packungen Fliesen, drei kleine Fenster und einige Meter Kabel gestohlen. Um in das Haus zu gelangen hatten die Täter einen Holzverschlag gewaltsam entfernt. Die Tatzeit liegt zwischen dem 12. Februar und Sonnabend. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 2.500 Euro.

Frau nach Unfall leicht verletzt

Werdau – (js) Am Montagvormittag ist eine Frau bei einem Unfall auf der Pestalozzistraße leicht verletzt worden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro. Die Fahrerin (82) eines PKW Ford war auf der Kreuzung zum Richard Wagner Park mit einem Peugeot zusammengestoßen, weil sie dessen Vorfahrt nicht beachtet hatte. Die Peugeotfahrerin wurde dabei leicht verletzt.

Sachbeschädigung an Pkw

Wilkau-Haßlau – (ah) Sonntagnachmittag, zwischen 16:15 Uhr bis 16:45 Uhr, war ein im Jägerhof abgestellter VW Polo das Ziel von Vandalen. Die Unbekannten schlugen die hintere rechte Seitenscheibe ein, entwendeten jedoch nichts. Der Schaden wird mit ca. 150 Euro angegeben.Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020, zu melden.

Trunkenheit im Verkehr

Crimmitschau – (ah) Ein 39-Jähriger war Sonntagabend mit einem Skoda unter Einfluss von Alkohol in der Pestalozzistraße unterwegs. Ein durchgeführter Test erbrachte einen Wert von 1,16 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Kettensägen gestohlen

Remse – (js) Drei Benzinkettensägen im Gesamtwert von 3.000 Euro haben Unbekannte in der Nacht zu Sonntag aus einer Werkstatt auf der Grünefelder Straße gestohlen. Zugang hatten sich die Täter durch Aufbrechen einer gesicherten Doppelflügeltür verschafft. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro.

Unbekannte zapfen Diesel ab

St. Egidien – (js) Auf der Buchenstraße haben Unbekannte über das Wochenende rund 750 Liter Diesel gestohlen. Die Täter haben an drei Fahrzeugen sämtliche Schläuche und Leitungen abgeschnitten und den Kraftstoff abgelassen. Die Schlösser der Tankdeckel hatten den Aufbrechversuchen standgehalten. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 4.000 Euro.Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Kabel gestohlen

Glauchau – (js) Unbekannte haben in der Nacht zu Montag von einem Firmengelände an der Dieselstraße mehrere Kran-Zuleitungskabel im Wert von 5.000 Euro gestohlen. Dabei handelt es sich um Kabelstücke verschiedener Längen und Stärken. Zuvor hatten die Täter ein Zaunsfeld entfernt, um auf das Gelände zu gelangen. Die Tatzeit muss zwischen 2 Uhr und 5 Uhr liegen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: PD Zwickau

   

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 24.02.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 24.02.2014 (2)

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (Mit

Stadtgebiet Leipzig

Vollgepackt mit Fahrzeugteilen …

Ort: Leipzig-Leutzsch, RathenaustraßeZeit: 23.02.2014, gegen 01:45 Uhr

… von Straßenbahnen stand Sonntagnacht in der Nähe eines ehemaligen Straßenbahnhofes ein Pkw Toyota mit Dresdner Kennzeichen. Der Mitarbeiter (40) eines Wachschutzes wurde auf seinem Rundgang darauf aufmerksam und bemerkte mehrere Personen in einer Halle. Das Trio war gerade dabei, diverse Fahrzeugteile zu demontieren. Herbeigerufene Polizeibeamte nahmen die Dresdner (18, 22, 24) vorläufig fest. Zum Vorwurf des Diebstahls waren die jun-gen Männer geständig und gaben das Diebesgut freiwillig heraus. Die Drei ha-ben sich wegen Diebstahl im besonders schweren Fall zu verantworten. (Hö)

Fahrräder geklaut

Ort: Leipzig-Grünau, Ludwigsburger StraßeZeit: 22.02.2014, 13:45 Uhr bis 19:30 Uhr

Ein Pärchen (w./m.: 36) stellte seine Fahrräder vor dem Allee-Center, in der Nähe des Kinos, gesichert mit zwei massiven Schlössern, ab. Als beide am Abend wieder nach Hause fahren wollten, waren die Räder vom Fleck weg ge-stohlen worden. Am Abstellort fanden sich keine durchtrennten Schlösser oder andere Teile von Rädern. Die Geschädigten erstatteten Anzeige. Ihnen ent-stand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.700 Euro. Bei den Fahrrädern handelt es sich um ein silberfarbenes Damenrad „McKenzie“ mit Kindersitz der Marke „Hamax“ sowie um ein dunkelgraues Herrenrad der Marke „Kellys“.Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zu den Tätern ge-ben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222, Telefon (0341) 9 46 00. (Hö)

Hundeglück – Gißmo zurück

Ort: 04205 Leipzig, Kiewer Straße (Einkaufsmarkt)Zeit: 22.02.2014, 16:20 Uhr

Nur für wenige Minuten war die 24-jährige Besitzerin einer französischen Dogge im Laden und erlebte nach Rückkehr die böse Überraschung – Gißmo war spurlos verschwunden. Sofort hielt die Frau Ausschau, doch der ca. 30 – 40 cm hohe, schwarz/braun gestromte Hund mit weißer Schürze war nicht zu sehen. Damit gab sich die 24-Jährige aber nicht zufrieden. Sie erstattete Anzeige wegen Diebstahl und entdeckte den kleinen Vierbeiner, als sie das Revier verlassen hatte, in Begleitung eines ca. 30 Jahre alten Mannes. Energisch verlangte sie die Herausgabe von Gißmo und ließ sich die Hundeleine reichen. Der Übeltäter flüchtete anschließend schnell zu Fuß. Die Polizei ermittelt. (MB)

Landkreis Leipzig

Feuer und die Folgen

Ort: Regis-Breitingen, OT Ramsdorf, HauptstraßeZeit: 23.02.2014, 19:10 Uhr

Die Polizei wurde über einen großen hellen Feuerschein informiert, welcher die Verbindungstraße zwischen Regis-Breitingen und Ramsdorf beleuchtete. Kurz vor der Ortseinfahrt Ramsdorf, vor einem ehemaligen Betriebsgelände, stand bereits ein Tanklöschfahrzeug der freiwilligen Feuerwehr mit acht Kameraden. Ein Mann (39) befand sich auf dem Grundstück und lief mit einer Gießkanne umher – löschen wollte er das entfachte Feuer jedoch auch auf Aufforderung nicht. Zudem verweigerte er der Feuerwehr den Zutritt zum Grundstück. Als ihn Polizeibeamte ansprachen, kam er nur äußerst widerwillig zum Eingangstor geschlendert. Letztendlich betraten die Beamten das Grundstück, denn das Tor war zwar mittels einer Kette gesichert, aber nicht verschlossen. Der 39-Jährige verlangte daraufhin vehement, dass die Polizisten wieder gehen sollen. Wohl zur Beschleunigung des Wunsches stieß er einen gegen die Brust und drängte ihn zurück. Zusätzlich hob er drohend eine Hand, mit welcher er eine Bierflasche umklammerte. Die Beamten sahen sich gezwungen, kurzzeitig nonverbal zu kommunizieren und klare Linien zu ziehen. Hierbei galt es, Tritten des Mannes auszuweichen. Als sich die Situation für beide Seiten beruhigt hatte, prüften die Feuerwehrleute die Brandstelle. Der etwa 5 x 5 x 1,50 Meter große Haufen bestand aus Hausmüll und Pkw-Reifen und war binnen weniger Minuten gelöscht. Für den feurigen Ramsdorfer wurde vorsorglich ein Krankenwagen angefordert. Verletzungen trugen aber weder er noch die Beamten davon. (Vo)

Pizzaboten um Zeche geprelltOrt: 04575 Neukieritzsch; Leipziger StraßeZeit: 23.02.2014; 20:05 Uhr (Feststellungszeit)

Essen in Hülle und Fülle lieferte ein Pizza-Bote (48) zur Abendzeit an eine ca. 30 Jahre alte Frau von kräftiger Gestalt. Er überreichte die dampfenden Speisen im Wert von ca. 75 Euro und erwartete im Gegenzug die Bezahlung der heißen Ware. Doch weit ge-fehlt. Die Frau – bereits im Schlafanzug – nahm die Lieferung entgegen und schloss die Tür. Auf Klopfen und Klingeln öffnete sie nicht, offensichtlich war sie mit dem Verzehr beschäftigt. Als der Pizzabote die Aussichtslosigkeit erkannte, informierte er die Polizei. Den eingetroffenen Gesetzeshütern erklärte er, dass ein Herr gegen halb sieben in der Pizzeria anrief und die soeben gelieferte Bestellung aufgab. Nun wollte der „Empfänger“ die Zeche nicht zahlen. Daraufhin nahmen sich die Gesetzeshüter der Klärung des Sachverhaltes an. Es wird wegen „Zechbetrug“ ermittelt. (MB)

Verkehrsgeschehen

Nach Auffahrunfall dringend Zeugen gesucht!

Ort: Luckaer Straße/Einmündung Am Wilhelmsschacht, 04552 BornaZeit: 22.02.2014, 20:25 Uhr

Ein Fahrer (26) – auf der Luckaer Straße unterwegs – hielt kurz vor der Einmündung „Am Wilhelmsschacht“ in Richtung Altenburg mit seinem Mitsubishi an einer Verkehrs-ampel an. Das bemerkte der hinter ihm fahrende 22-Jährige zu spät und fuhr mit sei-nem Audi auf. Dadurch entstand an beiden Autos ein geschätzter Sachschaden von je 4.000 Euro. Der 26-Jährige und dessen Begleiter mussten ambulant behandelt werden.Auf Grund widersprüchlicher Angaben der beiden Autofahrer zur Ampelschal-tung während des Unfallgeschehens werden nun Zeugen gesucht, die Angaben diesbezüglich machen können. Leuchtete die Ampel für diese Richtung „Rot“ oder „Grün“? Zeugen, die Hinweise zur Ampelschaltung und/oder zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können, werden gebeten, sich bei der VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847 zu melden. (MB)

Quelle: PD Leipzig

  

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 24.02.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 24.02.2014 (2)

Polizei22

Chemnitz

Stadtzentrum – Kirche beschmiert

(Ki) Die Johannis-Kirche an der Theresienstraße haben Unbekannte mit Farbsymbolen beschmiert. Die Sachbeschädigung, begangen zwischen dem 15. und dem 17. Februar 2014, ist der Polizei am heutigen Montag   (24. Februar 2014) angezeigt worden. Die Täter besprühten die äußeren  Kirchenmauern insgesamt 18 Mal mit zwei verschiedenen Schriftzügen in unterschiedlicher Größe und mit unterschiedlichen Farben. Wie hoch die Kosten für das Reinigen der Wände sein werden, kann noch nicht gesagt werden.

OT Kapellenberg – Gartengeräte gestohlen

(Ki) Gartengeräte im Wert von knapp 6 000 Euro stahlen unbekannte Einbrecher im Verlaufe des Wochenendes aus zwei an der Beckerstraße gelegenen Garagen. Nachdem die Täter die Vorhängeschlösser geknackt hatten, griffen sie sich insgesamt vier Laubbläser, eine Motorsäge, eine Heckenschere und einen Rasenmäher, alle von Stihl. Außerdem nahmen sie einen Rasenmäher von Sabo mit.

OT Ebersdorf – Diebe vergriffen sich an Multicar

(Ki) Indem sie sich an deren Multicar vergriffen, haben unbekannte Diebe einer Firma einen Schaden von rund 1 000 Euro hinterlassen. An dem auf dem Firmenareal an der Frankenberger Straße abgestellten Arbeitsfahrzeug bauten sie die Frontscheibe aus sowie den linken Außenspiegel, die rechte Blinkerschale und die linke Begrenzungsleuchte ab. Außerdem stahlen sie das vordere Typlogo. Vermutlich wollten die Täter zuvor den Multicar komplett stehlen, denn man hatte versucht, gewaltsam die Fahrertür zu öffnen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Elektrowerkzeuge gestohlen

(SP) Unbekannte Täter nutzten offensichtlich das Wochenende, um in eine Werkstatt in der Dresdner Straße einzudringen. Sie rissen Fenstergitter ab und gelangten so ins Innere. Aus einem Schrank entwendeten die Unbekannten zwei Winkelschleifer, einen Akkuschrauber sowie einen Abbruchhammer. Angaben über den Wert des Diebesgutes liegen der Polizei noch nicht vor. Die Diebe hinterließen Sachschaden in Höhe von rund 2 000 Euro.

Döbeln – Einbruch in Imbiss

(Ar) Unbekannte Täter suchten am Wochenende  einen Imbiss in der Rudolf-Breitscheid-Straße heim. Der Vorfall wurde der Polizei am Montagmorgen durch die Inhaberin des Imbiss angezeigt. Die Täter hebelten die Tür zum Lagerraum auf und entwendeten Back-und Wurstwaren im Wert von ca. 50 Euro. Der Sachschaden wird auf ca. 250 Euro beziffert.

Leisnig – Büro heimgesucht

(SP) In der Zeit von Sonnabend, 21 Uhr, bis Montag, 5 Uhr, haben unbekannte Täter Geschäftsräume in der Straße An der Muldenwiese heimgesucht. Sie hebelten ein Fenster auf und durchsuchten sämtliche Räume. In einem Büro wurden die Eindringlinge fündig. Sie entwendeten ein paar Euro Bargeld und einen PC-Bildschirm. Angaben über die Höhe des Diebstahls- und Sachschaden liegen der Polizei bisher nicht vor.

Döbeln – Gestreift

(Kg) Auf der Johannisstraße streifte am Montag, gegen 11.20 Uhr, ein Pkw Toyota (Fahrerin: 80) beim Vorbeifahren einen in Höhe des Hausgrundstücks 7 parkenden Ford Focus. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Rossau – Automaten aufgebrochen

(SP) Unbekannte Täter machten sich in der Nacht vom Sonntag, 21.30 Uhr, bis Montag, 5.30 Uhr, an den Staubsauger- und SB-Waschautomaten einer Tankstelle in der Rossauer Straße zu schaffen. Sie brachen die Automaten auf und gelangten so an die Geldkassetten. Insgesamt erbeuteten die Unbekannten rund 50 Euro Bargeld und hinterließen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Einbruch in Firma

(Ar) Am Wochenende brachen unbekannte Täter in eine Firma in der Leipziger Straße ein. Die Täter gelangten durch Aufhebeln einer Nebentür in das Objekt. In der weiteren Folge durchsuchten der oder die Täter die Büroräume und entwendeten eine geringe Menge an Bargeld. Dem gegenüber steht ein Sachschaden in Höhe von 250 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Mildenau – Vandalismus im Freibad

(Ar) Ein Mitarbeiter der Gemeinde stellte am Sonntagabend fest, dass eine Mülltonne im Becken des Freibades in der Freibadtalstraße liegt. Unbekannte hatten die Mülltonne und zwei weitere Abfallbehälter in das Schwimmbecken geworfen. Auch die Schutzgitter der Überlaufrinne landeten im Becken. Weiterhin wurde eine Tür am Geräteschuppen und die Tür der Filterstation beschädigt. Nach derzeitigem Kenntnisstand beziffert sich der Sachschaden auf rund 400 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen.

 Quelle: PD Chemnitz

  

Zeugen nach Sachbeschädigung des Parteibüros „Die Linke“ gesucht!

Zeugen nach Sachbeschädigung des Parteibüros „Die Linke“ gesucht!

Polizei10Ort: 02826 Görlitz, Schulstraße 8, „Die Linke“Zeit: Samstag, 22. Februar von 00:30 Uhr bis 10:00 UhrUnbekannte Täter demontierten aus einer mobilen Verankerung ein Verkehrszeichen, welches sich in der Nähe des Ereignisortes befand und nutzten dieses, um eine Fensterscheibe des Parteibüros „Die Linke“ zu beschädigen.Gegenwärtig wird durch die Kriminalpolizei im Zusammenhang mit der Ermittlung und Prüfung von Personen, welche sich zur Tatzeit im näheren Umfeld aufhielten, Recherchen durchgeführt.Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung der Straftat geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Görlitz, Gobbinstraße 5-6 in 02826 Görlitz, Tel. (03581) 650 0, zu melden.Quelle: PD Görlitz  

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 24.02.2014 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 24.02.2014 (2)

Polizei09Autobahnpolizeirevier Bautzen

Brand nach technischem Defekt

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Bautzen-West

23.02.2014, 16:00 Uhr

Ein brennendes Auto hat am Sonntagnachmittag Feuerwehr und Polizei auf den Plan gerufen. Auf der BAB 4 brannte zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und -West in Fahrtrichtung Dresden ein 3er BMW. Das Feuer war offenbar aufgrund eines technischen Defekts im Motorraum ausgebrochen. Der 55-jährige Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Ein Abschlepper nahm das beschädigte Auto danach huckepack. (tk)

Viel zu schwer

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf

22.02.2014, 21:45 Uhr

Ein 60-Jähriger hat am Samstagabend seinen Fiat Ducato über das Erlaubte hinaus beladen und an die Belastungsgrenze geführt. Der Kleintransporter mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,8 Tonnen war nahezu eine Tonne zu schwer. Für den Fahrer hieß es: Ende der Reise, bis Teile der Ladung umgeladen wurden. Auf ihn kommt zudem eine Bußgeldanzeige zu. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Autospiegel zerstört

Bautzen, Weigangstraße

21.02.2014, 14:00 Uhr – 23.02.2014, 16:00 Uhr

Unbekannte Vandalen haben sich im Zuge des vergangenen Wochenendes an einem Pkw Volvo vergangen, der in der Bautzener Weigangstraße abgeparkt war. Sie schlugen oder traten den linken Außenspiegel des Fahrzeuges ab. Gehäuse und Glas wurden dabei zerstört. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 300 Euro. (sh)

Wohnwagen-Einbruch

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße

22.02.2014, 16:00 Uhr – 23.02.2014, 12:00 Uhr

Offenbar im Versuch stecken geblieben ist in der Nacht zu Sonntag der Einbruch in einen Wohnanhänger in Bautzen. Das mobile Zuhause stand gesichert in der Dr.-Salvador-Allende-Straße, als der oder die Täter über eine Fensterscheibe ins Innere gelangen wollten. Vielleicht wurden die Diebe dabei gestört. Entwendet wurde augenscheinlich nichts. Der entstandene Sachschaden blieb mit ca. 50 Euro relativ gering. (sh)

Fahrraddiebstahl

Bautzen, OT Oberkaina, Erich-Klausnitzer-Straße

23.02.2014, 18:00 Uhr – 24.02.2014, 06:00 Uhr

Gleich zwei gesichert abgestellte Fahrräder haben Unbekannte in der Nacht zu Sonntag von einem Grundstück in Oberkaina gestohlen. Dabei handelte es sich um ein schwarzes 28er Mountainbike „ATB Bikespace“ (Rahmennummer: YA80500651) mit Hörnerlenker, Gepäckträger sowie Fahrradcomputer. Außerdem verschwand ein 28er Herrenfahrrad „Winora“ (Rahmennummer: AV10729488) in den Farben Schwarz und Orange. Das Herrenrad hatte neben Lenkertasche und Fahrradcomputer vorn auch einen Kindersattel sowie Fußrasten. Der Zeitwert der beiden Räder wurde auf insgesamt mindestens 500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nun nach den Drahteseln. (sh)

Audi gestohlen

Liegau-Augustusbad, Langebrücker Straße

23.02.2014, 20:00 Uhr – 24.02.2014, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Liegau-Augustusbad einen schwarzen Audi A 6 Avant gestohlen. Der 14 Jahre alte Kombi mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-US 8888 parkte in der Langebrücker Straße. Den Zeitwert des Autos bezifferte sein Eigentümer mit etwa 3.400 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Audi. (tk)

Mercedes Sprinter gestohlen

Wachau, OT Leppersdorf, August-Bebel-Straße

23.02.2014, 19:00 Uhr – 24.02.2014, 05:15 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Leppersdorf einen weißen Mercedes Sprinter gestohlen. Der sieben Jahre alte Kleintransporter mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-XJ 840 parkte in der August-Bebel-Straße. Den Zeitwert des Lkws bezifferte sein Eigentümer mit etwa 10.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Audi. (tk)

Schwerer Verkehrsunfall bei Radeberg

S 177, bei Großerkmannsdorf

24.02.2014, 01:30 Uhr

Teufel Alkohol dürfte am Montagmorgen bei Großerkmannsdorf nicht unwesentlich dazu beigetragen haben, dass sich ein 26-Jähriger bei einem Verkehrsunfall schwer verletzte. Der Mann war mit einem Ford auf der S 177 unterwegs und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fiesta überschlug sich mehrfach. Der Mann wurde in seinem Auto eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit. Polizisten bemerkten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Unfallfahrers. Ein Test ergab einen Wert von 2,12 Promille. Der 26-Jährige kam schwer verletzt in ein Klinikum. Seine Fahrerlaubnis behielten die Polizisten gleich ein. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen den Mann. Am Ford entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (tk)

Frau angefahren und schwer verletzt – Zeugen gesucht

Kamenz, Kreuzung Hohe Straße/Fichtestraße

24.02.2014, 08:00 Uhr

Am Montagmorgen wurde in Kamenz an der Kreuzung Hohe Straße und Fichtestraße eine 82-Jährige von einem grünen Fiat Bravo (Fahrer 80) angefahren. Die Frau querte offenbar die Straße auf dem Fußgängerüberweg, als das links abbiegende Auto die Seniorin erfasste. Sie kam schwer verletzt in ein Klinikum. Die Polizei sucht dringend Zeugen des Unfalls. Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang nehmen das Polizeirevier in Kamenz auch telefonisch unter 03578 352-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Unfall mit einem Schwerverletzten

Hoyerswerda, Birkenweg

22.02.2014, 14:10 Uhr

Aufgrund eines gesundheitlichen Problems verunfallte am Samstagnachmittag in Hoyerswerda ein 71-Jähriger. Der Toyota-Fahrer kam im Birkenweg nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem abgestellten Anhänger. Der Senior kam schwer verletzt in ein Klinikum. An dem Avensis sowie dem beschädigten Anhänger und einem ebenfalls in Mitleidenschaft gezogenen Kleintransporter entstanden Schäden von etwa 5.000 Euro. (tk)


Kellereinbruch

Hoyerswerda, Hufelandstraße

22.02.2014, 16:00 Uhr – 23.02.2014, 09:00 Uhr

Hungrige und durstige Diebe sind in der Nacht zu Sonntag in den Keller eines Mehrfamilienhauses in Hoyerswerda eingebrochen. Dort entwendeten sie Lebensmittel und Getränke. Auch eine Tasche mit Bekleidung wurde zur Diebesbeute. Der so verursachte Schaden beträgt mehr als 400 Euro. (sh)

Auffahrunfall

Hoyerswerda, Bautzener Allee/Südstraße

23.02.2014, 14:04 Uhr

Ein VW Golf ist Sonntagnachmittag in Hoyerswerda auf einen Toyota Auris aufgefahren, dabei wurde zum Glück niemand verletzt. Die 49-jährige Toyota-Fahrerin war in der Bautzener Allee in Richtung Südstraße unterwegs, hinter ihr fuhr der Volkswagen. Als die Frau an der Kreuzung zur Südstraße verkehrsbedingt anhalten musste, erkannte das die 52-jährige VW-Fahrerin offenbar zu spät und stieß in das Heck des Toyotas. An beiden Autos entstand Sachschaden von etwa 2.000 Euro. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Mann geschlagen – Zeugen gesucht

Görlitz, Schulstraße in Höhe Hausnummer 11

22.02.2014, 00:38 Uhr

Am frühen Samstagmorgen ist ein 35-Jähriger in der Görlitzer Schulstraße offenbar tätlich angegriffen worden. Seinen Angaben nach soll er von zwei Männern angesprochen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert worden sein. Einer der beiden habe ihm auf den Oberkörper und ins Gesicht geschlagen. Die Täter ließen von ihrem Opfer ab, ohne etwas zu stehlen, und entkamen unerkannt. Der 35-Jährige begab sich in ärztliche Behandlung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben oder hilfreiche Angaben machen können. Sachdienliche Hinweise nehmen das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter 03581 650-524 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Nicht lange gefackelt…

Seifhennersdorf, Neugersdorfer Straße

21.02.2014, 22:00 Uhr – 23.02.2014, 09:20 Uhr

…haben am Wochenende in Seifhennersdorf unbekannte Dieseldiebe. Sie hatten sich zwischen Freitagabend und Sonntagmorgen auf einem Grundstück an der Neugersdorfer Straße an einem Traktor zu schaffen gemacht. Anstelle sich lange mit dem Tankdeckel aufzuhalten, kappten die Täter kurzerhand die freiliegende Kraftstoffleitung und ließen etwa 70 Liter Diesel ab. Den Schaden bezifferte der Eigentümer des Belarus mit etwa 130 Euro. (tk)

„Blaufahrt“ beendet

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hauptstraße

24.02.2014, 03:05 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am frühen Montagmorgen in Neugersdorf eine „Blaufahrt“ beendet. Ein 44-Jähriger war mit einem VW Touran auf der Hauptstraße unterwegs. Die Polizisten wollten sich die Sache genauer ansehen und hielten den Volkswagen an. Der Mann am Steuer atmete den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Ein Test ergab einen Wert von 1,22 Promille. Strafanzeige, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Seinen Heimweg setzte der Ertappte dann zu Fuß fort. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Audi gestohlen

Weißwasser, Bertolt-Brecht-Straße

24.02.2014, 00:30 Uhr – 07:20 Uhr

Am Montagmorgen haben Unbekannte in Weißwasser einen Audi A 3 gestohlen. Das schwarz lackierte Auto mit dem amtlichen Kennzeichen NOL-G 77 stand in der Bertolt-Brecht-Straße. Den Zeitwert des acht Jahre alten Pkws bezifferte sein Eigentümer mit mehreren Tausend Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Audi. (tk)

 

 

Durchmogeln hilft nicht auf Dauer

Weißwasser, Hermannstraße

02.02.2014

„Lügen haben kurze Beine“ weiß der Volksmund. Bei einem 69-Jährigen hat es nunmehr zwölf Jahre gedauert, bis sein Schwindel aufflog. Der Mann war seit 2002 ohne Versicherungsschutz mit seinem Auto unterwegs.

Im Jahr 2002 wurde das Kennzeichen des Volkswagens zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben, weil der heute 69-Jährige seine Versicherungsbeiträge nicht bezahlt hatte. Allerdings konnte der findige Senior sich bis ins Jahr 2014 „retten“ und sein Auto bzw. die Kennzeichen vor dem Zugriff der beteiligten Behörden verbergen – bis zum 2. Februar 2014. An diesem Tag parkte sein Pkw in der Weißwasseraner Hermannstraße im Halteverbot und bekam ein Knöllchen.

Ein Mitarbeiter der Bußgeldstelle wurde stutzig, denn aufgrund der gesetzlichen Löschungsfristen der gespeicherten Daten war das Kennzeichen aus dem Zulassungsgebiet NOL… als nicht mehr vergeben vermerkt. Eine umfangreiche Recherche begann. Als eine Streife der Polizei vergangenen Donnerstag bei dem 69-Jährigen klingelte und ihn befragen wollte, begrüßte er die Polizisten mit den Worten, dass er sich schon denken könne, worum es ginge. Die Streifenbeamten entstempelten die Kennzeichen des VW vor Ort und legten das Auto still. Nun ermittelt die Kriminalpolizei in dem Fall. Der Senior wird sich gegenüber der Staatsanwaltschaft erklären müssen. (tk)


Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 24.02.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

Polizeirevier Görlitz

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

1

Polizeirevier Kamenz

2

1

Polizeirevier Hoyerswerda

3

Polizeirevier Weißwasser

2

1

BAB 4

gesamt

9

1

1

Quelle: PD Görlitz