Polizei Direktion Zwickau: Informationen 19.02.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 19.02.2014

Polizei05

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Polizei ermittelt zu Einbruch in Grundschule

Plauen, OT Neundorf – (jm) In der Nacht zu Mittwoch haben Langfinger die Grundschule und die KiTa an der Schulstraße durchsucht. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Fall laufen noch. Bislang ist unklar, was die Eindringlinge erbeuteten und welchen Schaden sie anrichteten.Hinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Papiercontainer brennt

Plauen – (js) Ein brennender Papiercontainer hat am Mittwochvormittag in der Scholtzestraße die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Auto prallt gegen Baum

Bad Elster, OT Sohl – (jm) Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 92 sind am Mittwochvormittag zwei Menschen verletzt worden. Zudem entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro. Aus bislang ungeklärter Ursache hatte ein Mann (76) die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer erlitt schwere, seine Beifahrerin (75) leichte Blessuren.

Unbekannter beschädigt Auto

Plauen – (jm) Auf der Reißiger Straße hat am Dienstagvormittag ein Unbekannter mit seinem Pkw einen geparkten Audi gestreift und rund 500 Euro Schaden hinterlassen. Der Verursacher verschwand danach klammheimlich vom Unfallort. Nun ermittelt die Polizei und sucht Zeugen. Hinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Diebe stehlen Baumaterial

Rodewisch – (jm) Auf einer Musterhausbaustelle im Gewerbegebiet Nord-West haben Diebe in der Nacht zu Dienstag Baumaterial gestohlen. Ermittlungen zufolge nahmen die Langfinger überwiegend Holz und Platten mit. Der Schaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Handtasche aus Pkw gestohlen – Zeugen gesucht

Zwickau, OT Weißenborn – (js) Am Dienstagvormittag, zwischen 9:45 Uhr und 10:15 Uhr haben Unbekannte auf der Gochtstraße vor dem Hausgrundstück 22 die Seitenscheine eines PKW Toyota eingeschlagen und aus dem Fahrzeug eine Handtasche mit Geldbörse und persönlichen Dokumenten gestohlen. Der Sachschaden beläuft sich auf 250 Euro.Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Zwickau entgegen, Telefon 0375/ 44580.

Benzinklau

Zwickau – (js) Auf einem Parkplatz an der Trabantstraße haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch an zwei Autos den Tankdeckel aufgebrochen und Benzin abgelassen. Betroffen waren ein Mercedes und ein Ford. Zur Höhe des entstandenen Schadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Werkzeug aus Keller gestohlen

Zwickau, OT Pölbitz – (js) Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses auf der Franz-Mehring-Straße haben Unbekannte zwischen Montag und Dienstagabend eine Bohrmaschine und einen Werkzeugkasten gestohlen. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 50 Euro. Der Sachschaden an der aufgehebelten Kellertür wird auf 250 Euro geschätzt.

Fahrrad aus Keller gestohlen

Zwickau, OT Pölbitz – (js) Aus dem Gemeinschaftskeller eines Hauses auf der Franz-Mehring-Straße haben Unbekannte ein angeschlossenes Mountainbike im Wert von 300 Euro gestohlen. Der Tatzeitraum liegt zwischen Sonnabend und Mittwochmorgen.

Fahrräder aus Kellern gestohlen

Zwickau – (js) In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in einem Wohnhaus am Virchowplatz mehrere Keller aufgebrochen und zwei Fahrräder gestohlen. Die Täter erbeuteten ein Rennrad im Wert von 200 Euro und ein Mountainbike der Marke „Corratec“ im Wert von 600 Euro sowie zwei „Alpina“ Fahrradhelme und drei Fahrradreifen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

PKW aufgebrochen

Wilkau-Hasslau – (js) An einem auf dem Seitenweg geparkten PKW Opel haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen und aus dem Fahrzeug eine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten gestohlen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro, der Stehlschaden auf 100 Euro.

Auffahrunfall

Lichtentanne, OT Ebersbrunn – (js) Rund 6.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls auf der Mitteltrasse. Der Fahrer (19) eines VW Golf war aus Unachtsamkeit auf einen an der roten Ampel der Mitteltrasse (S 203) / Auffahrt zur Bundesautobahn 72 haltenden Skoda (Fahrer 42) aufgefahren. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Autoscheibe eingeschlagen

Meerane – (js) Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch auf der Ziegelstraße die rechte vordere Seitenscheibe eines PKW Skoda eingeschlagen. Ob etwas gestohlen wurde, muss noch ermittelt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 100 Euro.

Einbrecher scheitern an Eingangstür

Lichtenstein – (js) In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in der Gartenanlage Finkenschlag versucht einen Bungalow aufzubrechen. Sie scheiterten jedoch beim Aufhebeln der Tür und hinterließen einen Schaden von über 100 Euro.

Quelle: PD Zwickau

  

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 19.02.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 19.02.2014 (2)

Polizei04

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Es brannte im Waldstraßenviertel

Ort: Leipzig-Mitte, Friedrich-Ebert-Straße/Max-Planck-StraßeZeit: 19.02.2014, 03:53 Uhr

Unbekannte Täter legten heute Nacht mehrere Brände. Sie zündeten einen Imbisswagen vor der Arena in der Friedrich-Ebert-Straße und sechs 110-l- Papiertonnen in der Max-Planck-Straße 2 bis 18 an. Ein Anwohner hatte dies der Polizei gemeldet. Polizeibeamte und Feuerwehrleute waren im Einsatz und hatten die Brände schnell unter Kontrolle. Allerdings hatten die unbekannten Zündler noch zwei Abfallbehälter in Brand gesetzt, die zwischen zwei Autos zur Abholung bereitgestellt worden waren. Das Feuer griff auf beide Pkw – VW und  Peugeot 307 – über und beschädigte diese. Die Halter wurden informiert. Personen blieben unverletzt. Die Höhe des Gesamtsachschadens beträgt etwa 3.500 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, sich beim Polizeirevier Zentrum, Ritterstraße 19 – 21, Telefon (0341) 7 10 50 zu melden. (Hö)

Wartehäuschen beschädigt

Ort: Leipzig-Grünau, Offenburger StraßeZeit: 19.02.2014, 00:47 Uhr

Ein Anwohner (48) hörte es heute Nacht klirren. Als er aus dem Fenster schaute, sah er drei Personen, eine weibliche und zwei männliche Jugendliche. Während die jungen Männer sich gerade an einem neu errichteten Unterstellhäuschen zu schaffen machten, stand die Jugendliche daneben. Wie sich herausstellte, hatte das unbekannte Duo eine Doppelglasscheibe (150 cm x 220 cm) an der Bushaltestelle Allee Center/Offenburger Straße beschädigt. Da das Wartehäuschen noch mit einem Bauzaun umfriedet war, hoben sie einen Zaun aus dem Boden und zerstörten dann die Scheibe, in der sich jetzt ein großes Loch und mehrere lange Risse befinden. Die Höhe des Schadens ist noch unklar. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung laufen. (Hö)

Feuerlöscher entleert

Ort: Leipzig, OT Zentrum-SüdZeit: 18.02.2014, gegen 22:00 Uhr

Zeitgleich trafen die Polizei und die Berufsfeuerwehren Leipzig Süd und Ost in dem Studentenwohnheim ein. Über Notruf ging zunächst der Hinweis ein, dass es im Studentenwohnheim brennen soll. Nach der Überprüfung des Sachverhaltes durch die Feuerwehr wurde bekannt, dass es kein Feuer oder eine Rauchentwicklung gab. Stattdessen wurde in der neunten Etage ein an der Decke befindlicher Rauchmelder ausgelöst, als durch einen unbekannten Täter ein Feuerlöscher missbräuchlich benutzt wurde. Der Rauchmelder reagierte auf das austretende Pulver. Ein Tatverdächtiger konnte noch nicht ermittelt werden. (Vo)

Landkreis Leipzig

Am frühen Morgen – Fahren unter Alkohol

Ort: Bad Lausick, Wilhelm-Pieck-StraßeZeit: 18.02.2014, gegen 10:10 Uhr

Eine Streifenbesatzung entschloss sich zu einer Verkehrskontrolle eines Pkw Ford, da der Fahrer sich nicht angeschnallt hatte. Nachdem der Fahrer ausgestiegen war und seine Papiere den Beamten gab, schlug diesen eine gehörige „Alkoholfahne“ entgegen. Ein freiwilliger, sofort am Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Damit war die Fahrt an Ort und Stelle beendet. Der Führerschein wurde gleich einbehalten. Das Fahrzeug stand in einer Parklücke und wurde nicht mehr bewegt. Der 51-jährige Fahrer wurde durch die Beamten in ein Krankenhaus gebracht, wo die Blutentnahme stattfand. Der 51-jährige Fahrer sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegenüber. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Warenständer geplündert

Ort: Torgau, SpitalstraßeZeit: 18.02.2014, gegen 17:30 Uhr

Die aufmerksame Inhaberin (64) eines Geschäftes bemerkte am späten Nachmittag einen jungen Mann mit einem Bündel Lederjacken unter seinem Arm. Sie vermutete sogleich einen Diebstahl im benachbarten Ledergeschäft und verfolgte den vermeintlichen Dieb, der offenbar mit einer Komplizin unterwegs war. Beide rannten sofort los, als sie sich verfolgt sahen. Die couragierte Frau hielt diese in der Großen Webergasse am Arm fest, folgte aber dann dem Lederjackendieb. Dieser rannte weiter in Richtung Wittenberger Straße, wo sie die Verfolgung jedoch aufgab und die Polizei rief. Es stellte sich heraus, dass der Dieb zehn Damen- und Herrenlederjacken von einem Warenständer, der vor dem Geschäft stand, gestohlen hatte, obwohl die Sachen mit einer Kette – durch Aufhänger und Bügel gezogen – gesichert war. Dem Geschädigten (61) entstand Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Die Zeugin gab folgende Personenbeschreibungen:

1. Person: Dieb

– 20 bis 30 Jahre alt, 1,70 m bis 1,75 m groß, schlank,- war bekleidet mit Jeans und grauer Jacke, trug Kapuze über dem Kopf.

2. Person: Komplizin

– ca. 1,65 m groß- kurze kastanienbraune Haare,- trug rote Fleecejacke, vermutlich in der Größe 46.Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung der Straftat führen. Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, Telefon (03421/7 56 – 100). (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in ein Frisörgeschäft

Ort: Rackwitz, OT ZschortauZeit: 17.02.2014, 18:00 Uhr – 18.02.2014, 06:00 Uhr

Ein unbekannter Täter hebelte gewaltsam ein Fenster zu einem Frisörgeschäft auf. Anschließend drang er ein und durchsuchte alle Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse. Aus einem der Räume entwendete er einen kleinen Wandtresor. In diesem Tresor befand sich eine niedrige dreistellige Bargeldsumme. (Vo)

Schwelbrand in einer Wohnung

Ort: Oschatz, BahnhofstraßeZeit: 18.02.2014, 22:35 Uhr

Nach der Auslösung eines Brandmelders durch Rauchentwicklung in einem ausgebauten Wohnbereich im Obergeschoß kam die Feuerwehr Oschatz mit vierFahrzeugen und 19 Kameraden am Brandort zum Einsatz. An der Eingangstür zur Küche entdeckten die Kameraden einen Schwelbrand an der Dielung. Nach Aussage der 27-jährigen Hinweisgeberin und der Nachbarn wurden am Tag durch eine Firma Schleifarbeiten an der Bodenholzdielung durchgeführt. Personen wurden keine verletzt. Ohne den Brandmelder hätte hier ein größerer Schaden eintreten können, lobte ausdrücklich die Feuerwehr. Am heutigen Tag nehmen die Brandursachenermittler der Polizeidirektion Leipzig die Arbeit auf und versuchen, endgültig die Ursache zu klären. Brandstiftung scheidet mit hoher Wahrscheinlichkeit aus. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahrt endete auf einem Feld

Ort: Leipzig-Seehausen, Dübener Landstraße/Regensburger StraßeZeit: 19.02.2014, 00:03 Uhr

Gegen Mitternacht war die Fahrt für eine Frau (54) und deren Beifahrer (63) zu Ende. Beide mussten leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Was war passiert? Die Fahrerin eines Pkw Peugeot 207 befuhr die Regensburger Straße in Richtung Dübener Landstraße/B2. Sie fuhr über die Dübener Landstraße geradeaus weiter, überfuhr einen Leitpfosten und setzte auf dem tiefer liegenden Feld auf. Dort kam sie nach einigen Metern zum Stehen. Am Auto und an der Verkehrseinrichtung entstand Schaden in Höhe von 5.100 Euro. Die 54-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Landkreis Leipzig

Jumper springt nicht zu Seite

Ort: Borna, Robert-Koch-StraßeZeit: 19.02.2014, gegen 02:30 Uhr

Wenn sich Menschen mit über zwei Promille Atemalkohol hinter das Steuer setzen, bleibt die angetretene Fahrt selten folgenlos. Diese Erfahrung machte heute Morgen auch ein 34-Jähriger. Mit einem Renault Twingo befuhr er die Robert-Koch-Straße, wo er einen Citroen Jumper rammte und 3.000 Euro Sachschaden verursachte. Gleichwohl setzte er seine Fahrt fort. Dies wiederum beobachteten Zeugen und führten Polizeibeamte somit auf die Fährte des Unfallflüchtigen. Am Bornaer Wohnsitz der Fahrzeughalterin (35) war auch der Mittdreißiger anzutreffen, der neben seiner alkoholischen Beeinflussung zusätzlich einen positiven Vortest auf die Einnahme von Betäubungsmitteln (Amphetamine) in die Waagschale warf. Er gab die Tat zu, unterzog sich einer Blutentnahme und muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (Loe)

Quelle: PD Leipzig

  

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 19.02.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 19.02.2014 (2)

Polizei

Chemnitz

Zentrum – Skoda gestohlen

(As) Von einem Parkplatz in der Heinrich-Zille-Straße haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch einen fünf Jahre alten Skoda Octavia mit Chemnitzer Kennzeichen gestohlen. Der weiße Kombi hat einen Wert von ca.

12.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. Die Fahndung läuft.

OT Gablenz – Keller aufgebrochen

(As) In ein Mehrfamilienhaus in der Carl-von-Ossietzky-Straße haben sich Unbekannte zwischen dem 18. Februar 2014, 16.30 Uhr, und dem

19. Februar 2014, 8.30 Uhr, Zutritt verschafft. Im Haus brachen sie zwei Kellertüren auf. Aus den Räumen nahmen sie unter anderem zwei Elektrofahrräder, Modellbahnlokomotiven sowie Werkzeug mit. Der Wert der gestohlenen Sachen wird mit ca. 2 500 Euro angegeben. Die Reparatur der hinterlassenen Schäden wird wohl ca. 200 Euro kosten.

Erzgebirgskreis/Landkreis Mittelsachsen

Ergänzung zur Meldung „Thalheim – Tagelange Flucht mit gestohlenem Auto bringt 24-Jährigen heute vor den Haftrichter“

(Ki) Der 24-jährige Tatverdächtige wurde am Mittwochmittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft und schickte den Mann in Untersuchungshaft. Der 24-Jährige befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln 

Ostrau – Kabelklau

(SP) Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit von Montag, 18 Uhr, bis Mittwoch,

6 Uhr, von einer Baustelle in der Kalkwerkstraße mehrere Kupferkabelrollen im Wert von rund 3 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde – Lagerhalle heimgesucht

(SP) Am Mittwoch, gegen 10 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in einer Lagerhalle in der Arraser Straße ihr Unwesen getrieben haben. Sie brachen in die Halle ein und entwendeten ca. 20 Meter Kabel, Stecker und ein Vorhängeschloss. Während der Wert des Diebesguts auf rund 50 Euro geschätzt wird, ist der hinterlassene Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro deutlich höher.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Beim Auffahren auf die Straße der Einheit (B 101) aus Richtung Lutherstraße/Friedrich-Engels-Straße kollidierte am Mittwochmorgen, gegen 6.30 Uhr, ein Pkw Mazda (Fahrer: 63) mit einem in Richtung Lauter fahrenden, bevorrechtigten Pkw Audi (Fahrer: 53). Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Lauter-Bernsbach – Kollision auf Kreuzung

(Kg) Die Schwarzenberger Straße im Ortsteil Lauter in Richtung Alte Auer Straße befuhr am Mittwoch früh, gegen 6.15 Uhr, die 40-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Als sie die bevorrechtigte Hauptstraße kreuzte, kollidierte der Opel mit einem in Richtung Bernsbach fahrenden Pkw Suzuki (Fahrer: 28). Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Renault und Kia kollidierten

(Kg) Beim Ausparken auf einem Wirtschaftsweg in der Glückaufstraße kollidierte am Mittwoch, gegen 8.45 Uhr, ein Pkw Renault (Fahrer: 57) mit einem vorbeifahrenden Pkw Kia (Fahrerin: 20). Dabei entstand an den Autos Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Quelle: PD Chemnitz

   

Pole mit internationalem Haftbefehl verhaftet

Pole mit internationalem Haftbefehl verhaftet

Polizei01

   Bautzen (ots) – Ebenfalls  am 18.02.2014 um 23:25 Uhr unterzogen Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach auf dem Rasthof Oberlausitz, die Insassen eines Mercedes mit Frankfurter Kennzeichen einer polizeilichen Kontrolle. Im Fahrzeug befanden sich insgesamt 4 Personen. Gegen einen der Insassen, einen 37-jährigen Polen lag allerdings ein internationaler Haftbefehl zum Zweck der Auslieferung nach Polen vor. Dem drohenden Ungemach, welches der Mann sich durch langjähriges Verweigern seiner Unterhaltspflicht zuzog, versuchte  er sich durch Flucht während der Kontrolle zu entziehen. Nachdem sogar ein Hubschrauber der Bundespolizei zur Suche eingesetzt wurde, konnte der Mann durch eine Streife noch auf dem Rastplatz Oberlausitz, versteckt zwischen LKW´s festgestellt und festgenommen werden. Nach der heutigen Haftrichtervorführung wird er nun in eine JVA gebracht.

Quelle: Bundespolizei

      

Polizei Direktion Dresden: Informationen  19.02.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 19.02.2014

Polizei23

Landeshauptstadt Dresden

Autodieb gestelltZeit:       18.02.2014, 08.30 Uhr festgestelltOrt:        Dresden-AltfrankenGestern Morgen stellte die Gemeinsame Fahndungsgruppe der Landes- und Bundespolizei (GFG) auf der Autobahn 17 einen Autodieb.Die zivilen Beamten wollten einen schwarzen BWM X 5 auf der Autobahn 4 in Höhe der Raststätte Dresdner Tor kontrollieren und lotsten ihn auf den Parkplatz. Das Zivilfahrzeug befand sich bereits in der Einfahrt zum Parkplatz, als der Fahrer des BWM plötzlich zurück auf die Autobahn schwenkte und Gas gab.Nach kurzer Verfolgungsfahrt konnte das Fahrzeug auf der Autobahn 17 vor dem Dölzschner Tunnel gestellt werden. Der Fahrer ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei der Festnahme fanden die Beamten ein verbotenes Einhandmesser.Der hochwertige Geländewagen (Baujahr: 2011) war am Morgen in Hannover aus einem Parkhaus am Flughafen gestohlen worden. Der BWM wurde sichergestellt.Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 24-jährigen Polen. Eine Haftrichtervorführung ist für heute geplant.Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (ik)Einbrecher gestelltZeit:       18.02.2014, gegen 04.00 UhrOrt:        Dresden-LöbtauDresdner Polizeibeamte stellten gestern Morgen einen 30-Jährigen nach dem Einbruch in ein Hotel.Ein Anwohner hatte in der Nacht beobachtet, wie zwei Männer versuchten die Tür zu einem Haus an der Stollestraße gewaltsam zu öffnen. Er verständigte die Polizei. Einsatzkräfte stellten kurz darauf auf der Pennricher Straße einen Mann fest, auf den die Personenbeschreibung zutraf. Bei der Kontrolle des30-Jährigen fanden die Beamten in seinem Rucksack diverse Reinigungsmittel, eine Großpackung Toilettenpapier, Gardinen, eine Decke und einen Duschkopf.Ersten Ermittlungen zufolge stammen die Gegenstände aus den Lagerräumen eines Hotels an der Gohliser Straße. Der 30-Jährige war mit einem derzeit noch unbekannten Komplizen in die Räume eingedrungen und hatte die Sachen gestohlen.Bei der Kontrolle des Mannes stellten die Beamten zudem ein Cliptütchen mit vermutlich Crystal sicher.Gegen den Dresdner wird nun wegen Einbruchsdiebstahl sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (ju)Sie haben gewonnen…Zeit:       18.02.2014, 11.45 UhrOrt:        Dresden-KlotzscheMit vorgetäuschten Gewinnversprechen versuchten gestern offenbar Betrüger an das Geld eines Dresdners zu gelangen.Gestern Mittag rief ein Mann bei einem 72-Jährigen an und verkündete, dass er 78.000 Euro gewonnen hätte. Der Anrufer suggerierte dem Senior zudem, dass er Mitarbeiter einer Bank sein. Vor einer Auszahlung müsse er jedoch eine Gebühr ins Ausland überweisen. Bezüglich der Modalitäten sollte der Dresdner eine weitere Nummer anrufen. Dies tat er zunächst auch. Als er jedoch abermals eine andere Nummer für die Nachfrage erhielt, wurde er stutzig. Er ließ sich über die Auskunft die offizielle Erreichbarkeit der Bank mitteilen und rief dort an. Wie sich herausstellte, waren die unbekannten Anrufer keine Mitarbeiter des Kreditinstitutes. Der 72-Jährige erstattete letztlich Anzeige bei der Polizei.Tun Sie es dem aufmerksamen Dresdner gleich und beachten Sie folgende Tipps der Polizei:Lassen Sie sich von einem vermeintlich hohen Gewinn nicht blenden!Bei Gewinnen sind keine Gebühren fällig!Überweisen Sie vor einem angeblichen Gewinn niemals Geld ins Ausland!Übergeben Sie kein Geld an fremde Personen, auch nicht wenn diese angekündigt wurden!Marktleiter geschlagenZeit:       18.02.2014, 13.50 UhrOrt:        Dresden-Äußere NeustadtMit ungebührlichen Verhalten fiel gestern ein 30-Jähriger in einem Supermarkt an der Königsbrücker Straße auf. Er muss sich nun wegen Betruges und Körperverletzung verantworten.Der Mann hatte sich im Markt eine Flasche Saft aus einem Regal genommen, aus dieser getrunken und sie in einen anderen Warenkorb gestellt. Anschließend wollte er den Markt verlassen, ohne den Saft zu bezahlen. Der Marktleiter (47) und ein Mitarbeiter hatten den Mann jedoch beobachtet und sprachen ihn daraufhin nach dem Kassenbereich an. Der Ertappte reagierte ungehalten, bestritt den Sachverhalt und wollte das Geschäft vor Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizei verlassen. Der 47-Jährige stellte sich dem Mann in den Weg, worauf dieser den Markleiter schlug. Letztlich konnten die Mitarbeiter den 30-Jährigen bis zum Eintreffen der Beamten festhalten. (ju)Zwei Corsas gestohlenZeit:       08.02.2014, 00.10 Uhr bis 09.00 UhrOrt:        Dresden-LockwitzUnbekannte stahlen vom Gelände eines Autohauses an der Dohnaer Straße zwei nicht zugelassene Opel Corsa. Dabei handelt es sich um einen drei Jahre alten roten Corsa mit weißen Streifen über der Motorhaube sowie einen ein Jahr alten silbergrauen Corsa. Zudem stahlen die Unbekannte von zwei weiteren Fahrzeugen die Kennzeichen. Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)Einbruch in GewächshäuserZeit:       17.02.2014, 16.45 Uhr bis 18.02.2014, 06.30 UhrOrt:        Dresden-HostewitzUnbekannte begaben sich an der Dresdner Straße auf das Gelände einer Gartenbaufirma. Anschließend drangen sie gewaltsam in mehrere Gewächshäuser ein und stahlen einen Rasenmäher, einen Kärcher, ein Heizgerät, diverse Messgeräte und rund 200 Töpfe mit Jungpflanzen. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 2.750 Euro beziffert. (ju)Einbrüche in ArztpraxenZeit:       18.02.2014, gegen 03.00 UhrOrt:        Dresden-SüdvorstadtUnbekannte hatten an der Nürnberger Straße die Tür zu einer Arztpraxis aufgedrückt. Sie durchsuchten die Räume sowie das Mobiliar und stahlen nach ersten Erkenntnissen zwei Metallkassetten. Diese waren jedoch leer. Nach einem Zeugenhinweis fanden Beamten die beiden Kassetten auf einem Grundstück an der Liebigstraße.Zeit:       18.02.2014, gegen 04.00 UhrOrt:        Dresden-TrachauAuch an der Leipziger Straße waren Unbekannte in eine Praxis eingedrungen. Sie hatten den Empfangsbereich durchsucht und die Tür zu einem Lager aufgebrochen. Ob letztlich etwas gestohlen wurde, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. (ju)Laptop aus Pkw gestohlenZeit:       18.02.2014, 07.40 Uhr bis 14.40 UhrOrt:        Dresden-LöbtauUnbekannte schlugen eine Seitenscheibe eines Peugeot 207 ein, der auf der Hermsdorfer Straße abgestellt war. Anschließend stahlen sie einen Laptop, der auf der Rückbank lag. Der Wert des Notebooks wurde auf rund 400 Euro beziffert. Der Sachschaden beträgt rund 300 Euro. (ju)VerkehrsunfallgeschehenDie Polizei registrierte am 18. Februar 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 32 Verkehrsunfälle mit drei verletzten Personen.Zusammenstoß auf Kreuzung – ZeugenaufrufZeit:       18.02.2014, 18.45 UhrOrt:        Dresden-Pirnaische VorstadtGestern Abend kam es auf der Kreuzung Pillnitzer Straße/Güntzstraße/Striesener Straße zu einem Verkehrsunfall.Die Fahrerin (52) eines Renault Clio wollte von der Pillnitzer Straße kommend nach links auf die Güntzstraße abbiegen und musste zunächst verkehrsbedingt warten. Beim Abbiegen kam es anschließend zum Zusammenstoß mit einem Chrysler (Fahrer 49), der auf der Güntzstraße in Richtung Sachsenplatz fuhr. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten und zur Ampelschaltung machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)Landkreis MeißenLkw-Anhänger kippte umZeit:       19.02.2014, 05.20 UhrOrt:        BAB 4, Erfurt-DresdenHeute Morgen kam es auf der Bundeautobahn 4, kurz nach dem Dreieck Nossen zu einem Verkehrsunfall.Ein 54-Jähriger war mit einem Lkw Iveco mit Anhänger in Richtung Dresden unterwegs. Kurz nach dem Dreieck Nossen kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge schaukelte sich der Anhänger auf und kippte schließlich auf die Seite. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro.Nach dem Unfall waren die rechte und die mittlere Fahrspur nicht passierbar. Lediglich auf der linken Fahrspur konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Im Zuge der Bergung des Anhängers musste die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt werden. Es kam bis gegen 10.00 Uhr zu Verkehrsbehinderungen. (ju)Audi A6 gestohlenZeit:       17.02.2014, 21.00 Uhr bis 18.02.2014, 08.30 UhrOrt:        CoswigMontagnacht stahlen Unbekannte einen grauen Audi A6 von der Straße Am Ringpark. Der Wert des sechs Jahre alten Fahrzeuges wird auf rund 20.000 Euro beziffert. (ik)Mit 1,66 Promille hinterm SteuerZeit:       18.02.2014, 18.15 UhrOrt:        Röderauer, OT KoselitzGestern Abend stoppten Polizeibeamte einen VW Golf auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Wülknitz und Koselitz. Der Fahrer (61) des Golfs stieg daraufhin aus seinem Wagen und kam schwankenden Schrittes auf die Beamten zu. Grund genug eine Alkoholkontrolle durchzuführen. Das Ergebnis von 1,66 Promille bestätigte den Verdacht der Polizisten. Der Führerschein des 61-Jährigen wurde einbehalten und eine Blutentnahme veranlasst. (ml)Straßenlaterne umgefahren – Polizei sucht ZeugenZeit:       17.02.2014, 02.00 Uhr bis 17.02.2014, 12.00 UhrOrt:        Priestewitz, OT LenzMontagmorgen fuhr ein unbekannter Autofahrer gegen eine Straßenlaterne in Höhe des Parkplatzes an der Straße Am Bierlichtbach. Durch den Anstoß kippte die Laterne um und der Lampenschirm wurde beschädigt. Der Verursacher flüchtete anschließend vom Unfallort und hinterließ einen Sachschaden von etwa 150 Euro.Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Verursacherfahrzeug und dessen Fahrer machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Großenhain oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ik)Bienenwagen demoliertZeit:       17.02.2014 festgestelltOrt:        Priestewitz, OT LaubachUnbekannte haben einen Bienenwagen am Zeisigberg demoliert. Die Täter zerschlugen zwei Scheiben des Wagens und beschädigten zudem ein Gitter. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. (ml)Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeRenitenter LadendiebZeit:       18.02.2014, gegen 12.15 UhrOrt:        HeidenauGestern Mittag nahmen Beamte des Polizeireviers Pirna einen renitenten Ladendieb (20) vorläufig fest.Der junge Mann hatte in einem Einkaufsmarkt an der Bahnhofstraße zahlreiche Tafeln Schokolade gestohlen. Mitarbeiter des Marktes hatten den Vorfall jedoch beobachtet und sprachen den Langfinger an. Darauf reagierte der Mann recht ungehalten, schlug wild um sich und versuchte zu entkommen. Den Angestellten gelang es dennoch den Dieb bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten aufzuhalten. Die Beamten nahmen den 20-Jährigen vorläufig fest. Die gestohlene Ware, einen Beutel voll mit Schokoladentafeln im Wert von rund 85 Euro, bekam der Markt zurück. (ml)Kühlmittelflaschen gestohlenZeit:       17.02.2014, 17.00 Uhr bis 18.02.2014, 08.30 UhrOrt:        HeidenauEher ungewöhnliche Beute machten Unbekannte, die auf ein Firmengelände an der Pirnaer Straße eingedrungen waren. In der Nacht zum Dienstag hebelten die Täter ein Stück Zaun des Firmengeländes auf und stahlen etwa 25 bis 30 Kühlmittelflaschen vom Platz. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 10.000 Euro. (ml)Kleinkind im Linienbus schwer verletzt – ZeugenaufrufZeit:       12.02.2014, 07.30 UhrOrt:        PirnaDie Dresdner Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, welcher sich am Mittwoch vergangener Woche auf der Brückenstraße ereignete.Zusammen mit seiner Mutter (24) und der Schwester (5) war das Kleinkind (19 Monate) in einem Bus der Linie L/G der Oberelbischen Verkehrsgesellschaft unterwegs. Dabei stand die Mutter mit ihrem Kinderwagen und der darin befindlichen 19 Monate alten Tochter, während die 5-Jährige einen Sitzplatz nutzte. Auf der Fahrt kippte plötzlich der Wagen um und das Baby schlug mit dem Kopf auf dem Boden des Busses. Dabei erlitt es schwere Verletzungen und wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen.Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Hergang machen? Insbesondere wird der Fahrgast gesucht, welcher der Familie nach dem Unfall beim Aussteigen behilflich war. Hinweise nimmt das Polizeirevier Pirna oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ik)Anwohner überraschte EinbrecherZeit:       19.02.2014, 03.20 UhrOrt:        DippoldiswaldeIn der vergangenen Nacht überraschte ein Hausbewohner (40) Einbrecher auf frischer Tat.Zu nachtschlafender Stunde waren Unbekannte in ein Schmuckgeschäft an der Altenberger Straße eingebrochen. Nachdem die Täter ein Fenstergitter des Ladens mit einem Seitenschneider zerstört hatten, drangen sie in den Verkaufsräum ein. Anschließend sammelten sie Uhren und diverse Schmuckstücke aus den Auslagen und verstauten die Kleinodien in einer Tasche.Durch die Einbruchsgeräusche weckten die Unbekannten jedoch den 40-Jährigen, der eine Etage höher schlief. Als der Mann nach untern ging, um nach den Rechten zu schauen, flüchteten die Einbrecher Hals über Kopf. Das ursprüngliche Diebesgut im Gesamtwert von etwa 2.500 Euro ließen sie im Laden zurück. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 150 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ml)Einbruch in EinfamilienhausZeit:       18.02.2014, 08.10 Uhr bis 18.02.2014, 18.40 UhrOrt:        Altenberg, OT GeisingUnbekannte hebelten die Eingangstür eines Einfamilienhauses an der Straße Am Waldweg auf und durchsuchten alle Räumlichkeiten. Dabei öffneten die Täter mehrere Schränke und durchwühlten diese. Sie stahlen Winteroberbekleidung, Lebensmittel und Spirituosen sowie Bargeld. Der Diebstahlschaden wird auf 1.500 Euro und der Sachschaden auf 150 Euro beziffert. (ik)WildunfallZeit:       18.02.2014, 17.55 UhrOrt:        WilsdruffGestern Abend kam es auf der S 36 zwischen Wilsdruff und Limbach zu einem Wildunfall. Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Limbach sprang ein Reh vor den Mercedes eines 51-Jährigen. Der Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. (ml)Auto aufgebrochenZeit:       18.02.2014, 00.05 Uhr bis 18.02.2014, 07.00 UhrOrt:        Sebnitz, OT SaupsdorfDienstagnacht schlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines Kleintransporters T4 Caravelle an der Wachbergstraße ein. Die Täter hatten es auf ein hochwertiges Mountainbike abgesehen. Da dieses jedoch nicht durch die eingeschlagene Scheibe passte, begnügten sie sich mit einem Navigationsgerät und einer Tasche mit CDs im Wert von etwa 200 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. (ik)Einbruch in GarageZeit:       17.02.2014, 22.00 Uhr bis 18.02.2014, 10.15 UhrOrt:        Sebnitz, OT SaupsdorfIn der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte in eine Garage an der Straße Hinteres Räumicht ein. Aus dieser stahlen die Täter ein Simson Moped S51 und einen Integralhelm. Am nächsten Morgen stellten Beamte, welche zur Anzeigenaufnahme auf dem Weg zum Tatort waren, das Moped etwa 300m entfernt in einem Straßengraben liegend fest. Dem Eigentümer konnte es unbeschädigt zurückgegeben werden. Von dem Helm fehlt jedoch jede Spur. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. (ik)

Öffentlichkeitsfahndung beendetDie Dresdner Polizei suchte seit vergangener Woche öffentlich nach einer33-jährigen Frau aus Dresden-Trauchau. Die Frau hatte am Morgen des 10.02.2014 ihre Wohnung mit unbekanntem Ziel verlassen (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 55/2014 vom 12.02.2014).Den Ermittlungen der Dresdner Kriminalpolizei zufolge befindet sich die33-Jährige gegenwärtig im Ausland. Offensichtlich hat sie die Reise aus freien Stücken angetreten und hielt sich für mehrere Tage in einem Hotel in Finnland auf. Aufgrund dieses Umstandes wird die Öffentlichkeitsfahndung beendet. (ik)ArbeitsunfallZeit:     19.02.2014, gegen 09.10 UhrOrt:      Dresden-CoschützHeute Morgen kam es auf einer Baustelle an der Heilbronner Straße zu einem Arbeitsunfall. Den Ermittlungen der Polizei zufolge ist eine Thermoplatte mit einem Kran angehoben worden. Kurz darauf löste sich das Bauteil, stürzte mindestens 20 Meter in die Tiefe und traf einen Bauarbeiter (31). Der Mann wurde verletzt und kam in ein Dresdner Krankenhaus.Das Gewerbeaufsichtsamt und die Polizei prüfen nunmehr, wie es zu dem Unfall kommen konnte. (ml)

Quelle: PD Dresden