Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.02.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.02.2014

PolizeiSommer01

Gewalttätiger Mann greift Frauen an

Falkenstein/Zwickau – (jm) Wegen versuchten Totschlags ermittelt derzeit die Mordkommission der Polizeidirektion Zwickau gegen einen Mann (50) aus dem Vogtland. Ihm wird vorgeworfen in der Nacht zu Dienstag im Falkensteiner Ortsteil Trieb zwei Arbeitskolleginnen gewalttätig angegriffen zu haben. Eines der Opfer (41) erlitt dabei massive Würgeverletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Vogtländer hatte sich kurz nach Bekanntwerden des Vorfalls freiwillig der Polizei gestellt. Die Ermittlungen laufen derzeit noch.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Schmierfinken beschmutzen Fassade

Pausa-Mühltroff, OT Pausa – (jm) Unbekannte Schmierfinken haben übers Wochenende eine Supermarktfassade an der Ranspacher Straße mit gelber Farbe beschmutzt. Von den Tätern und deren Motiv fehlt noch jede Spur. Die Reinigungskosten werden vom Betreiber auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Tasche aus Auto gestohlen

Plauen – (jm) Vor der Kindertagesstätte „Mäuseburg“ in der Haselbrunner Straße haben Langfinger am Dienstagmorgen ein Auto aufgebrochen und eine Handtasche gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 800 Euro. Offenbar nutzten die Diebe die Gunst der Stunde, als eine Mutter ihr Kind in das Gebäude brachte. Die Polizei ermittelt und hofft auf Hinweise von Zeugen.Informationen bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Einbruch in Lagerhalle

Plauen, OT Großfriesen – (js) Aus einer Lagerhalle auf der Falkensteiner Straße haben Unbekannte mehrere hochwertige Elektrowerkzeuge im Wert von 4.000 Euro gestohlen. Die Täter hatten die Eingangstür aufgehebelt und sind dann mit der Beute spurlos verschwunden. Auf dem Gelände sind außerdem weitere vier Garagen aufgebrochen worden, aus denen jedoch nichts gestohlen wurde. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Reifen zerstochen

Netzschkau, OT Brockau – (js) Unbekannte haben zwischen Sonnabendnachmittag und Montagmorgen den hinteren rechten Reifen eines Skoda Superb zerstochen und einen Schaden von 150 Euro verursacht. Der PKW war auf dem Gässchen geparkt. Bemerkt hatte der Fahrzeughalter den Schaden erst nachdem er losgefahren war. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Täter mussten aufgeben

Muldenhammer, OT Jägersgrün – (js) Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Montag gewaltsam in eine Lagerhalle auf der Auerbacher Straße eingedrungen. Nach Aufhebeln eines Fensters waren sie in das Gebäude gelangt. Beim Versuch von der Lagerhalle aus in die angrenzende Werkstatt zu kommen zerschlugen sie ein weiteres Fenster. Allerdings scheiterten sie dann an einem massiven Regal, welches vor dem Fenster stand. Sie flüchteten ohne Beute und hinterließen einen Sachschaden von 300 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Auto rollt gegen Rathausfassade – Frau verletzt

Lichtentanne – (js) Eine 58-Jährige ist am Dienstagmorgen zwischen ihrem Kleinbus und einer Hauswand eingeklemmt und verletzt worden. Sie hatte vergessen die Handbremse anzuziehen und wollte das wegrollende Auto noch von außen aufhalten. Dabei wurde sie auf der Hauptstraße zwischen dem Wagen und der Fassade des Rathauses eingeklemmt und musste sich daraufhin in ärztliche Behandlung begeben. Der entstandene Sachschaden am Ford und an der Fassade beläuft sich auf jeweils 500 Euro.

Polizei ermittelt zu Unfallflucht

Neukirchen (Pleiße), OT Dänkritz – (jm) Nach einem Zusammenstoß auf der Crimmitschauer Straße hat am Montagmorgen ein Autofahrer den Ort des Geschehens einfach verlassen. Die Polizei ermittelt bereits wegen Unfallflucht und hofft auf Hinweise von Zeugen. Gegen 7 Uhr hatte sich die Kollision kurz nach dem Ortsausgang von Dänkritz ereignet. Beteiligt waren ein Kleintransporter und ein dunkler BMW. Von dem Pkw fehlt noch jede Spur. Der Schaden beträgt knapp 1.000 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Blechschaden nach Auffahrunfall

Kirchberg – (jm) Unachtsamkeit ist am Montagmorgen der Auslöser eines Unfalles auf der Lengenfelder Straße gewesen. Drei Fahrzeuge waren darin verwickelt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Eine junge Frau (24) übersah in ihrem Auto einen Wagen vor sich und schob diesen Pkw auf ein weiteres Auto. Der Gesamtschaden beträgt mehr als 5.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Zusammenstoß bei „Grün“?

Glauchau, OT Jerisau – (js) Auf der Kreuzung der Bundesstraße 175 / Auffahrt zur Bundesautobahn 4 sind am Montagmorgen kurz nach halb acht zwei Autos zusammen gestoßen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro. Beide Beteiligte gaben bei der Unfallaufnahme an bei „Grün“ gefahren zu sein. Die Polizei sucht nun Zeugen zum Unfallgeschehen. Wer kann zur Zeit des Unfallgeschehens Angaben zur Ampelschaltung machen? Die Fahrerin (38) eines Chevrolet wollte von der Autobahn nach links auf die B 175 abbiegen und war im Einmündungsbereich mit einem VW Passat (Fahrerin 40) kollidiert, welcher auf der B 175 von Waldenburg in Richtung Glauchau unterwegs war. Bei der Überprüfung der Ampelschaltung vor Ort konnten keine Unregelmäßigkeiten festgestellt werden.Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 11.02.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 11.02.2014

LKW Böschung hinabgestürzt S 289

Landkreis Nordsachsen

In Vereinsräume und Garagen eingebrochen …

Ort: Schkeuditz, Kursdorfer Straße/Am SportplatzZeit: 11.02.2014, zwischen 01:45 Uhr und 02:00 Uhr

… waren heute Nacht unbekannte Täter. Ein Anwohner hörte laute Geräusche, die auf Einbruch schließen ließen, und verständigte über Notruf die Polizei. Beamte waren schnell am Tatort und fanden eine aufgehebelte Tür zu einem Vereinshaus vor. Die Einbrecher hatten darin noch weitere Türen aufgebrochen, alles durchsucht und eine Geldkassette aufgehebelt. Es fehlten Musikanlagen, Sportbekleidung und andere Gegenstände. Anschließend waren die Unbekannten noch in fünf Garagen auf dem Gelände des Sportplatzes. Dazu hatten sie die Vorhängeschlösser zerschnitten und die Garagenflügel geöffnet. Ein Rasentraktor war aus einer Garage gefahren worden und stand auf dem Sportplatz. Die Polizisten konnten schließlich in Tatortnähe einen 22- jährigen Tatverdächtigen stellen, der gerade das Diebesgut in einem Transporter Renault verstaut hatte. Seinem Komplizen gelang die Flucht über den Sportplatz. Die Beamten stellten Teile der gestohlenen Musikanlagen, diverse Sportbekleidung und zerschnittene Kupferrohre sicher. Bei dem vorläufig Festgenommenen handelt es sich um einen Leipziger, der zudem im Verdacht steht, weitere Straftaten, wie Diebstahl von Buntmetall, amtlichen Kennzeichenschildern, eines Fahrradanhängers, verschiedenen Fahrzeugteilen und Fahrrädern, begangen zu haben. Der Mann wurde ins Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Die Ermittlungen dazu dauern an. (Hö)

Schrottdiebe gestellt

Ort: 04523 ElstertrebnitzZeit: 10.02.2014; 08:15 Uhr

Schwer beladen schaukelte morgens ein weißer Mercedes durch die Straßen von Elstertrebnitz, der aufgrund seiner Überladung einer Polizeistreife auffiel. Die Gesetzeshüter hielten den Transporter an und kontrollierten diesen. Bis unters Dach war die Ladefläche mit Unmengen von gebrauchtem Kupferkabeln  verschiedener Längen gefüllt. Da Fahrer und dessen Begleiter (23; 29) keine plausible Begründung für die Herkunft der Ladung geben konnten und der Verdacht bestand, dass sich beide in einem naheliegenden Schrotthandel bedient hatten, wurde die Ladung bis zur endgültigen Klärung der Besitzverhältnisse sichergestellt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. (MB)

Roter Schriftzug an Burger King- Filiale

Ort: 04107 Leipzig, Karl-Liebknecht-StraßeZeit: 11.02.2014; 03:45 Uhr – 04:00 Uhr

…doch gemeint ist nicht der allseits bekannte und von weiter Ferne schon erkennbare Namenszug, der über den Dächern des Fast-Food-Tempels leuchtet, sondern der durch Schmierfinken auf der Fassade aufgesprühte Schriftzug „FEC“. Ein Mitarbeiter (21) hatte in den frühen Morgenstunden die Polizei informiert, als er beim Nachhausgehen die Schmiererei entdeckte. Noch wenige Minuten zuvor war die Fassade rein. Doch der 21-Jährige sah keinen mehr in der Nähe, der für das Sprühen des Schriftzugs hätte in Frage kommen können. Jetzt ermittelt die Polizei und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030-100 zu melden. (MB)

Paketstation beschädigt

Ort: 04179 Leipzig, OT Leutzsch, Am langen FeldeZeit: 11.02.2014; 04:30 Uhr – 04:42 Uhr

Paketstation auf, angezündeter Böller rein – Fazit: kaputter Paketautomat. Ein Unbekannter beschädigte durch die Umsetzung eines Böllers in einer Packstation diese so stark, dass sich einzelne Teile in der nahen Umgebung verstreuten. Mehrere der „herumfliegenden“ Teile fügten einem am rechten Fahrbahnrand Am langen Feld geparkten Ford K mehrere Dellen und Lackkratzer zu, so dass allein an ihm ein geschätzter Schaden von 500 Euro entstand. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (MB)

Einbruch in mehrere Büros

Ort: Leipzig, OT Schleußig, Könneritzer StraßeZeit: 09.02.2014, 20:00 Uhr 10.02.2014, 08:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch das Aufhebeln einer Hauseingangstür in das Gebäude ein und brachen weitere Türen eines Studios, eines Büros und einer Werkstatt auf. Sämtliche Behältnisse und Räume wurden anschließend durchsucht. Aus dem Büro wurde ein Grafikmonitor, ein Laptop, ein DVD-Laufwerk, eine Spiegelreflexkamera mit externem Blitzgerät, ein Server mit einer Festplatte, diverses Computerzubehör wie Tatstatur und Maus sowie mehrere Getränkeflaschen entwendet. Aus der Werkstatt wurden zwei Sägen (Kappsäge und Festool) sowie ein Industriestaubsauger entwendet. Am Studio wurde lediglich ein Sachschaden  festgestellt. Zwei Türscheiben wurden eingeschlagen und eine dritte Tür wies Hebelspuren auf. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro. (Vo)

Landkreis Leipzig

Erneute Brandstiftung

Ort: Grimma, OT Deditz, Deditzer StraßeZeit: 11.02.2014, 00:05 Uhr

Erneut brannten mehrere Strohfeime auf einem Feld zwischen den Ortschaften Deditz und Nerchau, wie bereits in der vorhergehenden Nacht (siehe PM der PD Leipzig vom 10.02.2014). Ein 43-jähriger Hinweisgeber, der gerade mit seinem Pkw auf dieser Straße fuhr, informierte, nachdem er das Feuer wahrgenommen hatte, umgehend die Rettungsleitstelle. Das Feuer konnte später durch die Kameraden der Feuerwehr gelöscht werden. Der Sachschaden beträgt wiederum mehrere tausend Euro. (Vo)

Zeugenaufruf zu einer Sachbeschädigung

Ort: Naunhof, Großsteinberger Straße/Klingaer StraßeZeit: 04.01.2014, gegen 18:30 Uhr

Der Geschädigte (74) beobachtete an diesem Abend aus seinem Küchenfenster ein Pärchen (etwa 30 Jahre alt), die sich vor seinem Gartenzaun laut stritten. Im Zuge der verbalen Auseinandersetzung rastete der Mann plötzlich aus, trat gegen die Grundstückstür, riss dann noch mehrere Latten und ein Zaunfeld aus und warf alles auf die Straße. Ein hinzukommender Fahrradfahrer, der das Paar offensichtlich kannte, griff schlichtend ein. Danach verschwanden alle. Dem 74-Jährigen und auch seiner Nachbarin (56) entstanden Schaden an ihren Grundstückzäunen in Höhe von ca. 300 Euro. Der ältere Herr erstattete dann Anzeige.Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach dem Radfahrer als Zeugen. Der Mann wirdgebeten, sich auf dem Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße3, Telefon (03437) 70 89 25 100 zu melden. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Gegen Baum gefahren und geflüchtet …

Ort: Leipzig-Probstheida, Prager StraßeZeit: 10.02.2014, 13:40 Uhr

… war der Fahrer (43) eines Pkw Renault Megane. Er befuhr die Prager Straße stadtauswärts. Zwischen der Harnisch- und der Dösner Straße kam er nach rechts von der Straße ab und krachte gegen einen Baum. Danach verließ er pflichtwidrig den Unfallort. Ein Zeuge (39) hatte sich das Kennzeichen gemerkt und die Polizei gerufen. Aufgrund dessen konnten die Beamten den Verursacher schnell ermitteln und suchten ihn zu Hause auf. Zum Vorwurf des unerlaubten Entfernens vom Unfallort zeigte er sich geständig. Da die Gesetzeshüter Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes bemerkten, ließen sie ihn pusten – Ergebnis: 1,26 Promille. Die Blutentnahme wurde durchgeführt. Seinen Führerschein ist der 43-Jährige vorerst los. Er hat sich wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, Gefährdung des Straßenverkehrs und Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten. (Hö)

Zusammenstoß Fahrradfahrer und Pkw

Ort: Leipzig, Johannisallee/LinnestraßeZeit: 10.02.2014, 13:30 Uhr

Ein 54-jähriger Fahrradfahrer befuhr den Radweg auf der Johannisallee in stadtauswärtige Richtung. Ein 65-jähriger Fordfahrer befuhr die Linnestraße und hatte die Absicht, nach rechts in stadteinwärtige Richtung auf die Johannisallee aufzufahren. Dabei übersah der Pkw-Fahrer den von rechts, auf dem falschen Radweg verkehrenden Radler und es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer erlitt Verletzungen, die eine stationäre Aufnahme in einem Krankenhaus erforderlich machte. Am Pkw entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. (Vo)

Zeugenaufruf

Ort: Leipzig-Connewitz, Schleußiger WegZeit: 10.02.2014, gegen 10:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zum Verkehrsunfall vom Montagvormittag. Auf dem Schleußiger Weg wollte ein Mopedfahrer (27), in Richtung Zentrum unterwegs, nach links abbiegen. Dabei wurde er seitlich von einem Pkw touchiert. Der Mopedfahrer stürzte und verletzte sich. Es entstand Schaden in Höhe von 500 Euro. Der Unfallverursacher, der mit einem schwarzen Pkw gefahren war, flüchtete vom Unfallort. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise zum schwarzen Fahrzeug, bei dem es sich um einen VW, BMW, Audi oder Mercedes gehandelt haben könnte, geben? Zeugen melden sich bitte beim Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, Telefon (0341) 255 2847. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 

TV Beitrag: Landertinger sorgt für rot-weiß-rote Euphorie

TV Beitrag: Landertinger sorgt für rot-weiß-rote Euphorie

2014_Sotschi05Jubel im Austria Tirol House in Sotschi. Der Tiroler Biathlet Dominik Landertinger sorgte mit der Silbernen für einen Traumstart und rot-weiß-rote Euphorie bei den Olympischen Winterspielen in Russland. Gefeiert wurde aber auch ein Olympiaheld von damals im Austria Tirol House: Egon Zimmermann gewann vor genau 50 Jahren seine Goldene bei der Olympiabfahrt in Innsbruck und zelebrierte in Sotschi seinen 75. Geburtstag.

Quelle: Pressezone.at

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.02.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.02.2014 (2)

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Chemnitz

OT Sonnenberg – In Kinderwagen gegriffen

(As) Eine 35-Jährige stieg am 10. Februar 2014, gegen 10 Uhr, in der Uhlandstraße in den Bus der Linie 31 (Richtung Yorckgebiet), fuhr eine Station und stieg dann in der Fürstenstraße aus. Mit dabei hatte die Frau ihren 19 Monate alten Sohn, der im Kinderwagen saß. Als sie ausgestiegen war, bemerkte sie das Fehlen ihrer schwarzen Handtasche, die sie im Kinderwagen verstaut hatte. Mit der Tasche verschwand unter anderem ihr Handy „Samsung Galaxy“ sowie Bargeld. Der Wert der gestohlenen Sachen beziffert sich insgesamt auf etwa 840 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Cabrio-Verdeck zerschnitten

(SP) Offensichtlich nichts Brauchbares gefunden, aber Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro haben unbekannte Täter an einem VW Cabrio hinterlassen. Die Fahrerin (Altersangaben liegen der Pressestelle nicht vor) hatte den Pkw am Montag, gegen 17.30 Uhr, in der Bahnhofstraße abgestellt und musste am Dienstag, gegen 11.30 Uhr, feststellen, dass die Unbekannten das Verdeck des Cabrios von vorn bis hinten zerschnitten hatten.

Leisnig – Überschlag nach Kollision

(Kg) Von einem Grundstück auf die Colditzer Straße fuhr am Dienstagmorgen, gegen 8 Uhr, die 23-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Dabei kollidierte der VW mit einem vorbeifahrenden Pkw Renault, der sich durch den Anstoß überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Sowohl die VW-Fahrerin als auch der Renault-Fahrer (62) erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

 

 

Revierbereich Freiberg

Sayda/OT Ullersdorf – Aufgefahren I

(Kg) Die Staatsstraße 207 aus Richtung Dörnthal befuhr am Dienstag, gegen 11 Uhr, die 33-jährige Fahrerin eines VW Multivan. An der Einmündung der Bundesstraße 171 hielt sie verkehrsbedingt an. Der 49-jährige Fahrer eines Pkw Skoda fuhr auf den VW auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Lichtenberg – Aufgefahren II

(Kg) Auf der Dorfstraße hielt am Dienstag früh, gegen 7.15 Uhr, die 37-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot verkehrsbedingt an. Der 24-jährige Fahrer eines Pkw Skoda fuhr auf den Peugeot auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Unfallzeugen und Geschädigter gesucht

(Kg) Beim Rechtsabbiegen von der August-Bebel-Straße in die Freiberger Straße in Richtung Stadtzentrum kam am 4. Februar 2014, gegen 15.10 Uhr, ein Fiat Punto (Fahrerin: 24) nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen parkenden Dacia Logan. Am Punto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Halter des beschädigten Dacia Logan machen können. Wer hat am 4. Februar 2014 seinen blauen Dacia auf der Freiberger Straße geparkt und seitdem an diesem eine Beschädigung? Unter Telefon 03727 980-0 nimmt das Polizeirevier Mittweida Hinweise entgegen.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Anstoß auf Parkplatz/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem „REWE“-Parkplatz in der Dr.-Roth-Straße war zwischen dem 9. Februar 2014, 17 Uhr, und dem 10. Februar 2014, 7.30 Uhr, ein silberfarbener Opel Corsa geparkt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Opel und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Burgstädt – Wer stieß gegen A3?/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekannter Pkw stieß am 10. Februar 2014, zwischen 15 Uhr und 15.15 Uhr, auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in der Straße der Deutschen Einheit vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken gegen einen parkenden Audi A3 Sportback. Dabei entstand am Audi Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Pkw und Lkw kollidierten

(Kg) Die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Audi befuhr am Dienstag, gegen 8.25 Uhr, die Staatsstraße 222 aus Richtung Aue in Richtung Bernsbach. Etwa 950 Meter nach dem Ortsausgang Aue überholte die Audi-Fahrerin trotz durchgehender Fahrstreifenbegrenzung und unmittelbar vor einer Rechtskurve einen vorausfahrenden Lkw Mercedes mit Anhänger (Fahrer: 44). Als die Audi-Fahrerin vor dem Lkw wieder nach rechts einscherte, kollidierte der Audi mit dem Lkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Wer fuhr Verkehrszeichen um?/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekanntes Fahrzeug (vermutlich VW Sharan) befuhr die Bundesstraße 174 (Ortsumgehung Zschopau) aus Richtung Chemnitz in Richtung Zschopau. An der Abfahrt Zschopau-Süd fuhr das Fahrzeug von der Bundesstraße ab und kam dabei in einer scharfen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kollidierte mit mehreren Verkehrszeichen und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es dürfte Schäden im Frontbereich aufweisen. Der entstandene Sachschaden an den Verkehrszeichen beziffert sich insgesamt auf ca. 2 000 Euro. Diese Unfallflucht wurde der Polizei am 7. Februar 2014, gegen 16.55 Uhr, angezeigt. Wer kann Angaben zur genauen Unfallzeit, zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03735 606-0 nimmt das Polizeirevier Marienberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Marienberg

Großolbersdorf – Diesel abgelassen

(Ba) In der Zeit vom 10. Februar 2014, 17.30 Uhr, bis zum 11. Februar 2014, 7.30 Uhr, schlugen Dieseldiebe im OT Hohndorf zu. Von einem Lkw, welcher in der Neuen Hauptstraße abgestellt war, öffneten Unbekannte in der Nacht den Tank und zapften ca. 70 Liter Dieselkraftstoff im Wert von ca. 110 Euro ab. Sachschaden entstand keiner.

Marienberg – Auf den Leim gegangen/Polizei warnt

(Ba) Am 11. Februar 2014 wurde ein Senior (75) in Marienberg auf der Wolkensteiner Straße aus einem dunklen Pkw heraus angesprochen. Ein großer, schwarzhaariger Mann wollte ihm zunächst einen Rasierapparat sowie ein Messerset im Wert von angeblich 700 Euro schenken. Als Grund gab der Mann an, dass er in die Schweiz zurück fliegt, und diese Dinge nicht mitnehmen könne. Er forderte den Rentner dann auf, kurz im Auto Platz zu nehmen. Der 75-Jährige ließ sich darauf ein, dann wurde ihm im Auto noch ein Fotoapparat angeboten, der einen Wert von ca. 1 600 Euro habe. Diesen wollte der Mann dem Rentner allerdings für 150 Euro verkaufen. Letztlich ließ sich der Rentner „beschwatzen“ und zahlte für alles zusammen 120 Euro. Zu Hause angekommen stellte er dann fest, dass die Waren einen Gesamtwert von maximal 45 Euro haben. Der Fotoapparat ist defekt. Die Polizei warnt vor derartigen Betrügereien. Immer wieder versuchen potentielle Täter, besonders Senioren, so um ihr Geld zu bringen.

Revierbereich Stollberg

Ursprung – Vereinsheim verwüstet/Zeugen gesucht

(Ba) In der Zeit vom 9. Februar 2014, gegen 10.00 Uhr, bis zum 11. Februar 2014, gegen 9.30 Uhr, verwüsteten unbekannte Täter das Dorfgemeinschaftshaus und angrenzende Gebäude. Vermutlich wurde zunächst der Verkaufswagen auf dem Sportplatz in der Flockenstraße aufgebrochen und durchwühlt. Von da zogen die vermeintlichen Diebe weiter zum benachbarten Umkleidegebäude der Fußballer. Hier wurden zwei Fenster aufgehebelt, wobei sie aus den Rahmen brachen. Im Inneren wurde der Schiedsrichterraum durchwühlt. Nachdem auch hier scheinbar nichts zu finden war, setzten die Täter ihr Treiben im angrenzenden Dorfgemeinschaftshaus fort. Dazu wurden mehrere Außen- wie Innentüren aufgebrochen und beschädigt. Auch in diesen Räumlichkeiten gingen die Täter bei ihrer Suche sehr rabiat vor. Insgesamt entstand der Stadt Lugau, als Eigentümer der Gebäude, ein Sachschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro. Ob etwas entwendet wurde kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei in Stollberg sucht unter Telefon 037296 90-0 Zeugen. Wer hat in der fraglichen Zeit im Bereich des Tatortes Beobachtungen gemacht?

 Quelle: PD Chemnitz