Polizei Direktion Zwickau: Informationen 06.02.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 06.02.2014

Polizei22

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Diebstahl von Fahrzeugteilen

Oelsnitz – (ah) An der Lutherstraße / Nordstraße verschafften sich unbekannte Täter zwischen Sonntag und Mittwoch Zutritt auf ein umfriedetes Gelände eines Garagenkomplexes. Von einem abgestellten und stillgelegten Pkw Peugeot montierten sie die kompletten Scheibenwischarme, die Dachantenne und den linken Seitenblinker ab und entwendeten diese Teile. Der Stehlschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Es entstand kein Sachschaden.

Täter beim Einbruch und Diebstahl erwischt

Plauen – (ah) Durch Einschlagen eines Toilettenfensters drang Donnerstagnacht, gegen 1:30 Uhr ein 32-jähriger Tatverdächtiger in ein Einfamilienhaus in der Straßberger Straße ein. Während er im Untergeschoss die Räumlichkeiten durchsuchte und Bargeld entwendete, wurde er vom Eigentümer überrascht und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten und an diese übergeben. Er wurde ins Polizeirevier zur Feststellung seiner Identität verbracht und vorläufig festgenommen. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf circa 400 Euro. Sachschaden verursachte er in Höhe von circa 1.000 Euro. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Unfall beim Ausparken

Plauen – (ah) Auf dem Parkplatz des Penny-Marktes in der Dürerstraße fuhr am Mittwoch, gegen 11:30 Uhr, ein 26-Jähriger mit einem VW Passat rückwärts aus einer Parklücke und stieß mit einem auf der Ausfahrt befindlichen Pkw Mazda eines 69- Jährigen zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unfallzeuge gesucht

Auerbach – (ah) Am Samstag, kurz nach 16 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des Kauflandes zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 22-Jährige verletzt wurde. Die junge Frau war gerade dabei, ihren Einkauf im Kofferraum ihres Autos zu verstauen, als sie von einem Peugeot angefahren wurde. Die 76-jährige Peugeotfahrerin fuhr rückwärts aus der daneben befindlichen Parklücke. Beim Wiederanfahren fuhr sie vorwärts einen kleinen Bogen, um am Einkaufswagen vorbei zukommen, stieß hierbei aber gegen diesen. Dadurch wurde die 22-Jährige zwischen ihrem Auto und dem Einkaufswagen eingeklemmt und verletzt. Nach dem Unfall wollte sich die 76-Jährige einfach aus dem Staub machen. Nur durch das beherzte Eingreifen eines jungen Mannes, der den Unfall beobachtet hatte, konnte die Peugeotfahrerin am Verlassen des Unfallortes gehindert werden. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Zwickau, Telefon 03765/ 500, bittet nun diesen jungen Mann (er trug zur Unfallzeit eine Warnweste) sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen.

Unerlaubt Unfallstelle verlassen

Lengenfeld – (ah) Ein 20-jähriger VW-Fahrer befuhr am Mittwoch, um 7:27 Uhr, die Auerbacher Straße Richtung Rodewisch. Kurz vor der Einmündung Viehmarktgasse kam ihm ein Audi auf seiner Fahrbahn entgegen und kollidierte mit dem linken Außenspiegel des VW. Der unbekannte Audifahrer hielt kurz an, fuhr jedoch weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Unerlaubt Unfallstelle verlassen

Rodewisch – (ah) Am Mittwoch parkte eine 20-Jährige ihren Seat Ibiza auf dem Parkplatz des Kauflandes ab. Als sie gegen 19 Uhr zu ihrem Auto zurück kam, wurde ihr durch einen Zeugen mitgeteilt, dass ein anderes Auto gegen ihr Fahrzeug gefahren ist. Das neben ihrem Seat geparkte Auto parkte rückwärts aus und fuhr dann vorwärts gegen ihren Pkw. Der Verursacher hat danach die Unfallstelle unerlaubt verlassen. Der Zeuge merkte sich dessen amtliches Kennzeichen und das es sich bei dem Fahrer um einen älteren Mann handelt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Versuchte PKW Aufbrüche

Ellefeld – (ah) Durch Unbekannte wurde zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochfrüh versucht das Schloss der Fahrertür eines VW Golf aufzubohren. Desweiteren versuchten sie die Beifahrertür aufzuhebeln. An einem VW Polo versuchten die Unbekannten das Schloss der Fahrertür zu öffnen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Autos waren auf der Schulstraße geparkt.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Vorderes amtliches Kennzeichen gestohlen

Auerbach – (ah) Zwischen vergangenem Freitag und Mittwochfrüh wurde von einem VW Transporter T5 das vordere amtliche Kennzeichen V – JJ 665 entwendet. Der Transporter war auf der Spartakusstraße geparkt. Stehlschaden: ca. 50 Euro.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Einbruch in der BayWa

Zwickau, OT Crossen – (ah) Unbekannte dringen durch Einschlagen eines Fensters in die Räumlichkeiten der BayWa AG an der Berthelsdorfer Straße ein. Einen Tresor öffnen sie gewaltsam mit vorgefundenem Werkzeug. Der Tresor wurde dabei komplett zerstört. Zum Diebesgut der Täter gehören ein Handy und Bargeld im vierstelligen Bereich.

VW-Fahrer fliegt durch Zwickau

Zwickau – (ah) Mit Post von der Bußgeldstelle muss nun ein 26-Jähriger rechnen, der am Mittwochmittag zu schnell in Zwickau unterwegs war. Auf der Erlmühlenstraße fiel den Beamten im Provida-Fahrzeug der VW Golf GTI auf, der bei den erlaubten 50 km/h wesentlich schneller war. Die gemessene Geschwindigkeit betrug 113 km/h. Abzüglich der Toleranz von fünf Prozent, macht das eine Überschreitung von 57 km/h. Hierfür sieht der Bußgeldkatalog 280 Euro Geldbuße, vier Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot vor.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Baugerüstteile entwendet

Neukirchen/Pleiße – (ah) Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag von der Baustelle der Westtrasse an der Langenreinsdorfer Straße von einem im Aufbau befindlichen Treppengerüst zwei Treppenleitern entwendet. Stehlschaden: 1.200 Euro.

Unfall mit Gegenverkehr

Wilkau-Haßlau – Eine 64-Jährige befuhr mit ihrem Seat am Mittwochabend die Cainsdorfer Straße aus Richtung Kirchberger Straße mit der Absicht, nach links in die Händelstraße abzubiegen. Nach dem Abbiegen hielt sie sich nicht möglichst weit rechts und es kam zur seitlichen Berührung mit einem im Gegenverkehr befindlichen Renault. Der entstandene Schaden beträgt rund 4.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Fußgänger nach Zusammenstoß mit Auto verletzt

Glauchau – (ah) Mittwochmorgen befuhr eine 28-Jährige mit einem VW die August-Bebel-Straße, Richtung Schlachthofstraße. Kurz vor der Einmündung Körnerstraße betrat ein Fußgänger die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Ein Zusammenstoß zwischen Auto und Fußgänger war nicht mehr zu vermeiden. Der 34-Jährige stürzte und verletzte sich leicht.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Limbach-Oberfrohna – (ah) Beim Ausparken aus einer Parklücke auf dem Parkplatz des Kauflandes am Ostring, beschädigte am Mittwoch, zwischen 10 Uhr und 10:30 Uhr, ein unbekanntes Fahrzeug einen VW an der hinteren linken Fahrzeugseite. Anschließend machte sich der Unbekannte aus dem Staub. 2.000 Euro Sachschaden entstanden am VW.Die Polizei in Glauchau, Telefon, 03763/ 640, nimmt hierzu sachdienliche Hinweise entgegen.

Quelle: PD Zwickau

 

Drogenrazzia in Freiberg

Drogenrazzia in Freiberg

DSC_0058Am Donnerstagnachmittag kam es zu einer Drogenrazzia am Obermarkt in Freiberg. Unter anderem wurden Akten der Zielperson beschlagnahmt.

Info der PD Chemnitz dazu:

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Razzia und Wohnungsdurchsuchungen gegen Drogenkriminalität

(Ki) Beamte des Polizeireviers Freibergs haben mit Unterstützung von Chemnitzer Kollegen am Donnerstagmittag eine Razzia in einem Backwaren- und Imbissgeschäft in der Freiberger Innenstadt am Obermarkt durchgeführt.

Dabei überprüften die Beamten bis gegen 17 Uhr die Identität von ca. 40 Personen und durchsuchten zum Teil auch deren mitgeführte Sachen. Die Ermittler stellten geringe Mengen Betäubungsmittel sicher und leiteten zwei Verfahren wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Außerdem wurde ein verbotenes Messer sichergestellt, was eine Anzeige nach dem Waffengesetz nach sich zog.Zwei überprüfte Personen wurden polizeilich gesucht. Gegen einen der beiden, einen 19-Jährigen, lag ein Haftbefehl wegen besonders schweren Diebstahls vor. Der Mann wird am heutigen Freitag dem Haftrichter vorgeführt.Der Razzia folgten auf Grundlage bereits im Vorfeld auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz erlassener richterlicher Beschlüsse acht Wohnungsdurchsuchungen in Freiberg. Hierbei fanden die Ermittler weitere geringe Mengen illegaler Drogen. Außerdem wurden ein Fahrrad und hochwertige Brillen sichergestellt. Bei diesen Sachen handelt es sich um Diebesgut, das bereits anderen Straftaten zugeordnet werden konnte.

Gegen 19 Uhr waren die Durchsuchungen abgeschlossen. An dem Einsatz waren insgesamt ca. 40 Polizistinnen und Polizisten beteiligt. Die Ergebnisse der Razzia und der Durchsuchungen werden ausgewertet und haben weitere Ermittlungen zur Folge, die noch andauern.

Hintergrund der Aktion: Die Polizei hatte durch eigene Beobachtungen sowie Ermittlungen im Zusammenhang mit anderen Straftaten, aber auch durch Bürgerhinweise Erkenntnisse erlangt, dass die Räume des Backwarengeschäfts von Gästen für den Verkauf und Erwerb von Betäubungsmitteln genutzt werden.

Gegenüber den Einsatzkräften reagierten betroffene Kunden sowie Bürgerinnen und Bürger von Freiberg mit Verständnis und bewerteten die Aktion als positiv für das Sicherheitsgefühl in der Stadt.

Die Bergstadt ist vergleichsweise nur gering mit Kriminalität belastet. So ist die Gefahr, Opfer einer Straftat zu werden, nicht einmal halb so hoch wie in den großen sächsischen Städten.

Quelle: Tom Wunderlich

Polizei Direktion Leipzig:  Informationen der 06.02.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen der 06.02.2014 (2)

Polizei04

Stadtgebiet Leipzig

Schwarz wie ein Schornstein

Ort: 04315 Leipzig, JuliusstraßeZeit: 06.02.2014; 01:50Uhr

An zwei Stellen im Treppenhaus ging ein Unbekannter zu Werke und entzündete eine bisher noch unbekannte Substanz. Flammen und schwarzer Rauch vernebelten das Treppenhaus so sehr, dass es nach erfolgter Löscharbeit durch die Kameraden der Ostwache vorerst belüftet werden musste. Nach getaner Arbeit brachte eine genauere Inspektion des Ereignisortes folgendes Ergebnis zu tage: Treppen und Wände waren erheblich verrußt, eine Wohnung war stark verraucht, Kunststoffverkleidungen der Elektroinstallation und zwei Türrahmen sowie Wohnungstüren waren beschädigt. Die Bewohner des Hauses hatten Glück, dass in den Nachtstunden ein wacher Mieter (45) den „beißend“ riechenden Qualm wahrnahm und rechtzeitig Feuerwehr und Polizei rief. So blieben alle Hausbewohner unverletzt und mussten auch nicht evakuiert werden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 46666, zu melden. (MB)

Im Rausch davon gerauscht

Ort: 04179 Leipzig, SchwylststraßeZeit: 05.02.2014; 19:40 Uhr

…und doch gestellt wurde am gestrigen Abend ein Pärchen (w: 31; m: 43), das aus Richtung Innenstadt auf der Merseburger Straße fuhr und flüchtete, alseine Polizeistreife das Fahrzeug anhalten und kontrollieren wollte. Die Fahrt ging über die Franz-Flemming-Straße, mit überhöhter Geschwindigkeit weiter in Richtung Rückmarsdorfer Straße zur Hans-Driesch-Straße. In die Schwylststraße schließlich konnten die Gesetzeshüter die Fahrt des Pärchensstoppen und die Fahrerin (31) und den Beifahrer (43) namentlich bekannt  machen. Außerdem stellten die Polizisten fest, dass die Frau Crystal und ihr Beifahrer Amphetamine konsumiert hatten. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln und wegen unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln. (MB)

Einbruch in ein Einfamilienhaus

Ort: Leipzig, OT Wiederitzsch, LönsstraßeZeit: 02.02.2014, 11:00 Uhr – 05.02.2014, 09:00 Uhr

Unbekannter Täter hebelte die rückseitige Kellereingangstür des Einfamilienhauses auf. Anschließend drang er zunächst in den Kellerbereich ein und dann in die anderen Etagen des Hauses. Die Türen zu den einzelnen Zimmern waren abgeschlossen, so dass der Täter diese Türen gewaltsam aufhebelte bzw. eintrat. Aus dem Haus wurden mehrere Kupferrohre entwendet. Der konkrete Sach- und Stehlschaden ist gegenwärtig nicht bekannt. (Vo)

Einbruch in eine Praxis

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Hans-Poeche-StraßeZeit: 04.02.2014, 16:30 Uhr – 05.02.2014, 07:15 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam durch die Tür in die, im Erdgeschoß befindliche Praxis ein, durchsuchte alle Räumlichkeiten und Behältnisse und entwendete aus einem Stahlschrank einen Computer „LG“. Der Stehl- und Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.800 Euro. (Vo)

Landkreis Leipzig

Schwere Last

Ort: 04651 Bad Lausik, August-Bebel-StraßeZeit: 05.02.2014; 03:00 Uhr

Tabakwaren im Wert von 8.000 bis 9.000 Euro, Feuerzeuge, verschiedenste edle Tropfen und einen dreistelligen Bargeldbetrag, nebst Stahlschrank beförderten unbekannte Langfinger durch das Fenster eines Lottogeschäfts nach draußen, um diese schließlich abzutransportieren. Die Diebe stiegen durch ein Fenster in den Verkaufsraum ein und durchsuchten neben den Ablagen und Schränken das Büro des Ladenbesitzers (48). Dabei bedienten sie sich im großen Stil an den Waren. Später flüchteten die Langfinger in unbekannte Richtung. Jetzt ermittelt die Polizei und bittetZeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, sich bei der Kripo Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)

Alkoholfahrt gestoppt – Dumm gelaufen

Ort: Borna, OT ZedlitzZeit: 05.02.2014, 13:00 Uhr

Einen 56-jährigen Kraftfahrer eines Lkw vom Typ „MAN“, der Natursteine geladen und zu einem „Kunden“ fahren sollte, wurde dies zum großen Verhängnis. Zunächst fand der 56-jährige Fahrer den „Zielort“ nicht und rief den „Kunden“ an, wo er denn genau hinfahren sollte. Da er sein Ziel auch nach weiteren 15 Minuten nicht gefunden hatte, rief er erneut beim „Kunden“ an und fragte diesen, ob er ihn von einem Einkaufsmarkt in Borna abholen kann. Der ruhige „Kunde“ kam dieser Aufforderung nach und lotste den Fahrer, samt seiner Ladung zum Zielort, indem er mit seinem Pkw vorausfuhr. Dort angekommen, stieg der 56-Jährige aus und sprach mit dem „Kunden“. Der „Kunde„ entpuppte sich nun als Polizeibeamter in seiner Freizeit. Schnell nahm er den Alkoholgeruch des Fahrers wahr und rief umgehend seine Kollegen im Revier an. Diese waren auch schnell vor Ort. Mit dem Einverständnis des 56-jährigen Fahrers wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der Fahrer hatte 1,92 Promille. Die Firma wurde informiert und schickte einen anderen Fahrer. Der 56-jährige Lkw-Fahrer wurde mit in das Polizeirevier genommen und noch eine Blutentnahme durchgeführt. Außer der Blutentnahme durch einen Arzt wurde ihm auch noch der Führerschein durch die Polizei weggenommen. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Missachtung der Vorfahrt

Ort: Leipzig-Eutritzsch, Maximilianallee/Essener StraßeZeit: 05.02.2014, gegen 15:30 Uhr

Der Fahrer (49) eines Pkw Seat Ibiza befuhr die Auffahrt zur B 2 von der Essener Straße auf die Maximilianallee in Richtung Delitzsch. Er beachtete offenbar den Fahrer (35) eines Transporters nicht, welcher auf dem ersten Fahrstreifen der Maximilianallee fuhr. Beim Auffahren kam es zum seitlichen Zusammenstoß. Der Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte über beide Fahrstreifen, stieß gegen die Mittelleitplanke und kam schließlich auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen und der Leitplanke in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der Pkw-Fahrer hat ein Bußgeld zu entrichten. (Hö)

Landkreis Leipzig

Unfall auf der Ladestraße

Ort: Naunhof, Ladestraße, Ein- und Ausfahrt EinkaufsmarktZeit: 05.02.2014, gegen 10:45 Uhr

Eine Autofahrerin (34) hatte die Absicht, vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf die Ladestraße zu fahren. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einer anderen Autofahrerin (66), die auf der Ladestraße in Richtung Bahnhof fuhr. Beide Frauen erlitten Verletzungen und mussten ärztlich versorgt werden. An den Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Gegen die 34-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Vorfahrt nicht beachtet

Ort: Belgern/Schildau, LusitstraßeZeit: 05.02.2014, gegen 07:00 Uhr

Der Fahrer (31) eines Pkw Opel Astra befuhr die Ortsverbindungsstraße von Neußen nach Liebersee. An der Kreuzung mit der B 182 kam es zum Zusammenstoß mit der Fahrerin (46) eines Pkw Opel Astra, welche aus Riesa kommend in Richtung Belgern fuhr. Beide Fahrer wurden verletzt. Die Frau konnte ambulant behandelt werden, während der junge Mann zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden musste. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 12.250 Euro. Der 31-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Vorfahrt nicht beachtet

Ort: 04860 Torgau, Kreuzung Bahnhofstraße/Dr.-Külz-Ufer/Dommitzscher StraßeZeit: 05.02.2014; 14:12 Uhr

Beim Rechtsabbiegen auf das Dr.-Külz-Ufer beachtete eine Audi-Fahrerin (52) einen bereits in den Kreuzungsbereich gefahrenen Omnibus nicht. Der Fahrer (51) des Busses, der in Richtung Döbernsche Straße unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. So stieß die 52-Jährige mit dem Audi gegen die vordere rechte Seite des Busses und beschädigte den Frontbereich und die Einstiegstür. An beiden Fahrzeugen entstand je ein Sachschaden von 5.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 

Tunnelsperrung nach Verkehrsunfall

Tunnelsperrung nach Verkehrsunfall

Polizei14Zeit: 29.01.2014, gegen 15.20 Uhr, 06.02.2013 polizeibekanntOrt: Dresden-Radeberger Vorstadt/JohannstadtEin Verkehrsunfall und die damit verbundenen Beschädigungen am Tunnel Waldschlößchenbrücke machten heute die Sperrung einer Tunnelröhre in Richtung Johannstadt erforderlich.Seit dem Nachmittag des 29. Januar lag in der Tunnelbetriebsstelle eine Störungsmeldung bezüglich der elektronischen Beschilderung vor. Eine technische Überprüfung erbrachte zunächst kein Ergebnis. Im Zuge eines heutigen Ortstermins wurde festgestellt, dass mehrere Registerkästen über der rechten Fahrspur mit Fahrtrichtung Johannstadt beschädigt wurden. Offenbar hatte ein Lkw mit überhöhter Ladung die Kästen gestreift. Der Gesamtschaden dürfte sich nach einer ersten Einschätzung auf rund 30.000 Euro summieren.Die Dresdner Polizei hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. (ju)

Quelle: PD Dresden

TV Beitrag: Der neue MINI – I am the greatest

TV Beitrag: Der neue MINI – I am the greatest

Mini.jpgDer neue MINI übernimmt den Führungsanspruch des Originals im Premium-Segment der Kleinwagen von seinem Vorgänger und untermauert ihn mit deutlichen Fortschritten in allen für Fahrspaß, Qualität und Individualität relevanten Bereichen. Sein evolutionär weiterentwickeltes Design signalisiert den gereiften Charakter des neuen Modells, der unter anderem durch signifikante Optimierungen in den Bereichen Raumangebot, Sicherheit, Ausstattung, Material- und Verarbeitungsqualität sowie Sportlichkeit und Fahrkomfort zum Ausdruck kommt. Die mit der Neuauflage des MINI verbundene Aufwertung der Produktsubstanz resultiert unmittelbar aus der Entwicklungskompetenz der BMW Group und fällt umfangreicher aus als jemals zuvor in der Geschichte der Marke. Eine neue Motorengeneration steigert Fahrspaß und Effizienz, die Auswahl innovativer Fahrerassistenzsysteme wächst ebenso wie das Infotainment-Angebot von MINI Connected. LED-Scheinwerfer, das MINI Head-Up-Display, der Emergency Call und der MINI Connected XL Journey Mate mit Real Time Traffic Information sind weitere zuvor nur in höheren Fahrzeugsegmenten verfügbare Highlights im Ausstattungsprogramm, die den Premium-Charakter des neuen MINI unterstreichen.

Quelle: UnitedPictures.TV