Polizei Direktion Zwickau: Informationen 28.02.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 28.02.2014 (2)

Polizei09

Polizei schnappt Graffiti-Sprayer

Plauen – (jm) In der Nacht zu Freitag sind der Polizei zwei mutmaßliche Graffiti-Sprayer ins Netz gegangen. Dem Duo wird vorgeworfen die Fassade des Berufsschulzentrums an der Uferstraße beschmiert zu haben. Einer der Täter hatte noch frische Farbe an den Händen. Zudem fanden die Beamten in der Nähe des Tatortes weggeworfene Spraydosen. Der Schaden an dem Gebäude wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Nun wird geprüft, inwieweit den beiden 19-Jährigen weitere Taten im Stadtgebiet zugeordnet werden können.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Autokennzeichen gestohlen

Plauen – (jm) An zwei Stellen im Stadtgebiet haben Unbekannte in den vergangenen Tagen Autokennzeichen gestohlen. Betroffen waren ein Pkw in der Karl- und ein weiterer in der August-Bebel-Straße. Der Schaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Zu den Tätern gibt es noch keine Hinweise. Informationen erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Kia kommt von Straße ab

Plauen, OT Kauschwitz – (js) Die Fahrerin (60) eines PKW Kia ist am Freitagvormittag auf der Bundestraße 92 zwischen dem Abzweig Steinsdorf und der Schöpsdrehe auf gerader Fahrbahn von der Straße abgekommen, rund 100 Meter über ein Feld gefahren und gegen eine Böschung geprallt. Die Verursacherin und ihre Beifahrerin (83) sind dabei verletzt worden und mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 4.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung war die B 92 für knapp eine Stunde voll gesperrt.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unfallflucht

Reichenbach – (js) Ein unbekanntes Fahrzeug ist in der Teichgasse gegen einen Zaun gefahren und hat einen Schaden von 500 Euro hinterlassen. Vom Verursacher fehlt jede Spur. Der Tatzeitpunkt liegt zwischen Mittwochabend und Donnerstagvormittag. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. Zeugenhinweise bitte an das Revier in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

10.000 Euro Schaden nach Vorfahrtsfehler

Treuen – (js) Knapp 10.000 Euro Schaden sind bei einem Unfall auf der Treuener Straße am Donnerstagnachmittag entstanden. Beim Einbiegen in den Wolfspfützer Weg hat eine 50-jährige Skodafahrerin einen vorfahrtsberechtigten Lada nicht beachtet. Durch die Kollision stieß das Verursacherfahrzeug noch gegen einen verkehrsbedingt wartenden Hyundai. Verletzt wurde niemand.

Dixi-Toilette gestohlen

Muldenhammer – (js) Ein Dixi-Klo im Wert von 500 Euro haben Unbekannte von einem Parkplatz im Ortsteil Schneckenstein gestohlen. Die Tat muss zwischen dem 20. und 22. Februar verübt worden sein. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Hoher Schaden durch Vorfahrtsfehler

Zwickau, OT Marienthal – (jm) Bei einem Unfall an der Ecke von Goethe- und Werdauer Straße sind am Donnerstagabend knapp 18.000 Euro Schaden entstanden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ausgelöst hatte den Zusammenstoß ein Mann (70) der mit seinem Auto abbiegen wollte. Der 70-Jährige übersah dabei einen Kleinwagen (Fahrerin 26) und nahm ihm die Vorfahrt. Zudem hatte er 0,7 Promille Alkohol (Atemwert) intus.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

PKW gestohlen

Limbach-Oberfrohna – (js) Einen weinroten VW Golf im Wert von 1.000 Euro haben Unbekannte von einem Parkplatz an der Burgstädter Straße gestohlen. Am PKW waren die amtlichen Kennzeichen „SM-KW 76“ angebracht. Im PKW befanden sich die Brille des Fahrzeughalters und ein Akkuschrauber der Marke Makita im Gesamtwert von 700 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen dem 17. Februar und Donnerstag.Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Fahrräder aus Keller gestohlen

St. Egidien – (js) Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses auf der Schulstraße haben Unbekannte zwei schwarz-weiße Mountainbikes der Marke Focus im Gesamtwert von 2.600 Euro gestohlen. Die Tat soll sich bereits am 14. Februar ereignet haben. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Betrunkener Radfahrer landet im Bach

St. Egidien – (js) Am Donnerstagnachmittag ist ein betrunkener Radfahrer von der Glauchauer Straße aus direkt in den Lungwitzbach gefahren. Passanten hatten die Bruchlandung beobachtet und dem jungen Mann sofort aus dem Bach geholt. Da sie dabei starken Alkoholgeruch bei dem 18-Jährigen feststellten riefen sie die Polizei. Die Beamten registrierten beim Verunfallten 1,76 Promille Alkohol in der Atemluft. Jetzt wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 28.02.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 28.02.2014 (2)

Polizei04Landkreis Nordsachsen

Alkohol intus …

Ort: Bad Düben, Schmiedeberger StraßeZeit: 27.02.2014, 21:20 Uhr

… hatte der Fahrer (23) eines Pkw Kia. Der junge Mann wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Der Vortest ergab 1,38 Promille. Das hatte zur Folge, dass die Blutentnahme angeordnet und durchgeführt sowie sein Führerschein sichergestellt wurde. Für den 23-Jährigen heißt es jetzt: Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Pkw gegen Radfahrerin

Ort: Leipzig, OT Sellerhausen-Stünz, Geutebrückstraße/PermoserstraßeZeit: 27.02.2014, 18:20 Uhr

Eine 41-jährige BMW-Fahrerin befuhr die Fahrbahn in der Geutebrückstraße und hatte die Absicht, nach rechts auf die vorfahrtsberechtigte Permoserstraße einzubiegen. Dabei erfasste sie die von rechts kommende 18-jährige Radfahrerin, welche den linken Gehweg der Permoser Straße benutzte. Die junge Frau kam dabei zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein nahe gelegenesKrankenhaus gebracht. Am Fahrrad und am Pkw entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. (Vo)

Schwerer Verkehrsunfall

Ort: Leipzig, Marschnerstraße/Aachener StraßeZeit: 28.02.2014, 10:45 Uhr

Ein 32-jähriger Audi-Fahrer befuhr die Marschnerstraße in Richtung Käthe-Kollwitz- Straße und wollte nach links in die Aachener Straße abbiegen. Dabei übersah er offenbar einen 32-jährigen Suzuki-Kradfahrer, der den Pkw gerade überholen wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Der Kradfahrer musste an der Unfallstelle vom eintreffenden Notarzt reanimiert und anschließend schwer verletzt in ein Krankenhaus behandelt. Die Unfallstelle musste voll gesperrt werden. Die DEKRA wurde hinzugezogen. Gegenwärtig laufen noch die Ermittlungen zum Unfallhergang. Die Verkehrspolizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Vo)

Landkreis Leipzig

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs …

Ort: Colditz, WassergasseZeit: 27.02.2014, gegen 14:15 Uhr

… war ein Mopedfahrer (18). Er überholte in der Wassergasse einen Pkw Skoda Fabia (Fahrer: 58) und beschädigte dabei den überholten sowie noch einenentgegenkommenden Pkw Mercedes (Fahrer: 49), indem er beide touchierte. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 28.02.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 28.02.2014

Polizei19

Chemnitz

OT Bernsdorf – Kollision mit Sattelzug

(As) Ein 75-Jähriger war am 28. Februar 2014, gegen 10.15 Uhr, mit seinem Renault Megane auf dem Südring in Richtung Reichenhainer Straße unterwegs. Als er nach der Abfahrt Thalheimer Straße mit seinem Pkw vom linken in den rechten Fahrstreifen wechselte, kam es zum Zusammenstoß mit einem dort fahrenden Sattelzug MAN. Dieser schob den Renault etwa eine Fahrzeuglänge vor sich her. Durch die Kollision erlitt die 68-jährige Beifahrerin des Pkw leichte Verletzungen. Der Schaden beziffert sich insgesamt auf ca. 24.500 Euro, wobei am Renault Totalschaden zu verzeichnen ist.

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Geschädigter Autobesitzer gesucht

(As) Am 28. Februar 2014, gegen 10.30 Uhr, fuhr eine 84-Jährige mit ihrem Toyota Yaris auf der Leipziger Straße aus Richtung St.-Georgen-Straße. Etwa 200 Meter nach der Einmündung Enge Gasse fuhr sie mit ihrem Fahrzeug gegen den linken Außenspiegel eines dort am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw. Die Frau fuhr zunächst weiter, meldete dann aber den Unfall bei der Polizei. Schaden entstand an ihrem Toyota nicht. Es wurde lediglich der Außenspiegel eingeklappt. Die Seniorin kann nicht sagen, mit welchem Typ Pkw es zur Kollision kam und ob dieser beschädigt wurde. An besagter Stelle standen zum Zeitpunkt des Unfalls zwei bis drei Fahrzeuge.

Die Polizei bittet um Mithilfe und bittet den Halter des unbekannten Pkw, welcher am Freitag, gegen 10.30 Uhr, in der Leipziger Straße, etwa 200 Meter nach der Einmündung Enge Gasse aus Richtung St.-Georgen-Straße am rechten Fahrbahnrand parkte, sich beim Polizeirevier in Döbeln unter Tel. 03431 659-0 zu melden. Möglicherweise ist das Fahrzeug am linken Außenspiegel beschädigt.

 

Revierbereich Mittweida

 

Rossau – Kollision mit Leitplanke

(As) Am 28. Februar 2014 war eine 23-Jährige mit ihrem Smart fortwo gegen 9.25 Uhr, im Ortsteil Oberrossau auf der Hainichener Straße unterwegs. In einer Linkskurve kam der Pkw von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Leitplanke. Die junge Frau blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 3 000 Euro angegeben.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg/Bärenstein – Unfall beim Überholen auf der B 95

(Ar) Eine 27-jährige VW-Fahrerin befuhr mit ihrem Pkw am Freitagmorgen, gegen     7.30 Uhr, die B 95 von Annaberg kommend in Richtung Bärenstein. Als sie kurz vor der Ortslage Kühberg einen vor ihr fahrenden Pkw Renault (Fahrer: 33 Jahre) überholen wollte, setzte auch dieser zum Überholen eines vor ihm fahrenden Schneepflugs an. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem VW Golf und dem Renault Master. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils ca. 1 000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Revierbereich Aue

 

Schwarzenberg – Unfall mit zwei beteiligten Pkw

(Ar) Am Freitagmorgen, gegen 9 Uhr, befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes die Schneeberg Straße in Richtung B 101. Als er in Höhe der Barbara-Uthmann-Straße nach links in ein Grundstück abbog, kam es zu Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrer: 48 Jahre). Dabei entstand am Mercedes ein Sachschaden von ca. 2 000 Euro. Der Sachschaden am Skoda ist mit ca. 500 Euro zu beziffern. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Revierbereich Marienberg

 

Drebach/OT Venusberg – Brand einer Gartenlaube

(Ar) Am Montagmorgen, gegen 10 Uhr, wurde die Polizei zu einem Brand in der Wiesenstraße gerufen. Auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses stand eine Gartenlaube in Flammen. Der Brand wurde durch die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr gelöscht und dadurch größerer Schaden verhindert. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5 000 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.

Gornau/Erzgeb. – Schwelbrand in Wohnung

(Ar) Feuerwehr und Polizei sind am Freitagmorgen zu einem Wohnungsbrand in der Feldstraße gerufen worden. Der Pflegedienst bemerkte gegen 6 Uhr  einen Schwelbrand in der Küche der 90-jährigen Bewohnerin. Dieser wurde durch die Feuerwehr rasch gelöscht und damit Schlimmeres verhindert. Die 90-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden.

 Quelle: PD Chemnitz

 

Polizei Direktion Dresden: Informationen  28.02.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 28.02.2014

Polizei05

Landeshauptstadt DresdenDrei Autos gestohlen Zeit:       26.02.2014, 17.00 Uhr bis 27.02.2014, 09.15 UhrOrt:        Dresden-ZschertnitzIn der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte von derAuguste-Lazar-Straße einen brauen Skoda Octavia. Der sechs Jahre alte Wagen hat einen Zeitwert von circa 15.000 Euro. (bg)Zeit:       26.02.2014, 18.00 Uhr bis 27.02.2014, 08.00 UhrOrt:        Dresden- SüdvorstadtAn der George-Bähr-Straße hatten es Diebe auf einen acht Jahre alten VW Golf Variant abgesehen. Die Unbekannten stahlen den Wagen im Wert von rund 5.000 Euro. Im Fahrzeug befanden sich zudem noch ein Rucksack mit Kletterausrüstung sowie zwei Schlafsäcke im Wert von etwa 1.300 Euro. (bg)Zeit:       26.02.2014, 18.00 Uhr bis 27.02.2014, 07.00 UhrOrt:        Dresden-WeißigVon der Radeberger Straße stahlen Unbekannte einen schwarzenCitroen DS 4. Das zwei Jahre alte Fahrzeug hat einen Wert von etwa 20.000 Euro. (bg)

 

Motorrad gestohlenZeit:       25.02.2014, 12.00 Uhr bis 27.02.2014, 15.00 UhrOrt:        Dresden-StriesenVon einem Grundstück an der Schandauer Straße stahlen Unbekannte ein zwei Jahre altes Motorrad KTM Duke. Das orange-schwarze Fahrzeug hat einen Wert von rund 5.000 Euro. (bg)Autoeinbrecher aktivZeit:       26.02.2014, 10.30 Uhr bis 27.02.2014, o9.00 UhrOrt:        Dresden-KlotzscheIn der Tiefgarage eines Mehrfamilienhaus an der Traubelstraße brachen Unbekannte in zwei Autos ein. Die Diebe schlugen bei einem VW Passat sowie einem Opel Zafira eine Seitenscheibe ein. Aus den Fahrzeugen wurden verschiedene Gegenstände gestohlen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. (bg)Zeit:       26.02.2014, 18.00 Uhr bis 27.02.2014, 07.15 UhrOrt:        Dresden-BriesnitzEin im Innenraum eines Ford S-Max abgelegter Rucksack zog an der Seußlitzer Straße Diebe an. Die Unbekannten schlugen die Seitenscheibe des Fahrzeuges ein, um so an das sprichwörtliche „Objekt ihrer Begierde“ zu gelangen. In dem Rucksack befand sich neben persönlichen Unterlagen ein Diktiergerät im Wert von 150 Euro. An dem Ford entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. (bg)WohnungseinbrücheZeit:       26.02.2014, 18.30 Uhr bis 27.02.2014, 06.00 UhrOrt:        Dresden-PieschenAn der Maxim-Gorki-Straße stahlen Unbekannte aus einer Wohnung im Erdgeschoss ein Handy sowie einen Laptop. Die Diebe hatten sich eine gekippte Glastür zu Nutze gemacht und gelangten darüber in die Wohnräume. Zur Höhe des entstandenen Stehl- bzw. Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (bg)Zeit:       26.02.2014, 23.30 Uhr bis 27.02.2014, 07.15 UhrOrt:        Dresden-MicktenIn der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Tichatschekstraße ein.Die Diebe drangen über ein Fenster im Erdgeschoss in das Gebäude ein und durchsuchten mehrere Räume nach Wertgegenständen. Während die Hauseigentümer schliefen, stahlen die Unbekannten einen Laptop sowie eine mobile Festplatte im Wert von rund 500 Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit 1.000 Euro beziffert. (bg)Ertappter Dieb schlug um sichZeit:       27.02.2014, 16.05 UhrOrt:        Dresden-LeubenIn einem Einkaufsmarkt an der Pirnaer Landstraße versuchte Donnerstagnachmittag ein ertappter Dieb (22) sich durch Gewalt seiner Festnahme zu entziehen.Der Mann war zuvor beobachtet worden, wie er sich Lebensmittel im Wert von rund sieben Euro einsteckte und anschließend damit ohne zu bezahlen den Markt verlassen wollte. Darauf angesprochen, versuchte er mit den Waren die Flucht zu ergreifen. Dabei schlug er auf einen Angestellten (23) sowie den Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes (25) ein. Diese wurden dabei leicht verletzt, konnten den Mann jedoch bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten festhalten.Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 22-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,62 Promille. Gegen ihn wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. (bg)Rechte SchmierereienZeit:       27.02.2014, 15.50 Uhr festgestelltOrt:        Dresden-Innere AltstadtIn der Nähe eines Einkaufszentrums an der Wilsdruffer Straße haben Unbekannte eine Holzbank mit mehreren rechten Parolen verunziert. Es wird nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Die Schriftzüge wurden indes entfernt. (bg)Anders als gedachtZeit:       28.02.2014, 03.15 UhrOrt:        Dresden-ProhlisSprichwörtlich um die Nachtruhe gebracht, hat ein 26-Jähriger seine Nachbarn auf dem Jakob-Winter-Platz.Der Hauswart eines Mehrfamilienhauses hatte in der vergangenen Nacht die Polizei verständigt, da aus einer Wohnung Lärm drang. Es klang, als ob in dieser randaliert würde. Als die Beamten die Wohnung des Mannes aufsuchten, stellte sich der anfängliche Verdacht ein wenig anders dar. Der Wohnungsinhaber hatte des nächtens mit einem Basketball in der Wohnung gespielt. Nachdem die Ordnungshüter ihm das Spielgerät für die Nacht entzogen, kehrte Ruhe ein. Gegen den 26-Jährigen wurde eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt. (bg)VerkehrsunfallgeschehenDie Polizei registrierte am 27.02.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 36 Verkehrsunfälle mit fünf verletzten Personen.Unfallfahrer flüchtig – Zeugen gesuchtZeit:       27.02.2014, 16.15 UhrOrt:        Dresden-PlauenGestern Nachmittag kam es auf dem Münchner Platz zu einem Verkehrsunfall.Eine Fußgängerin (24) betrat zwischen zwei parkenden Fahrzeugen die Straße, um diese zu überqueren. Als sie sich vom Fahrverkehr überzeugte, fuhr plötzlich ein weißer Kleinwagen rückwärts und stieß gegen die Frau. Die 24-Jährige machte auf sich aufmerksam. Der Unfallverursacher hielt kurz an, fuhr dann aber davon. Die junge Frau erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen.Der Fahrer war etwa 25 Jahre alt und von schlanker, sportlicher Gestalt. Er hatte braune Haare und trug eine auffällige Brille mit dicken schwarzen Rahmen.Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Verursacherfahrzeug oder dessen Fahrer machen können, sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden (ik)Landkreis MeißenUnbekannte brachen vier Keller aufZeit:       25.02.2014, 13.30 Uhr bis 26.02.2014, 10.00 UhrOrt:        RiesaIn einem Mehrfamilienhaus an der Jahnstraße sind Unbekannte in vier Keller eingebrochen. Die Diebe hatten es dabei auf Werkzeuge und technische Geräte abgesehen. Sie stahlen einen Stemmhammer, einen Bohrhammer, einen Fräser sowie einen Festplattenrecorder im Gesamtwert von 320 Euro. (bg)Diebstahl aus SpindenZeit:       26.02.2014, 23.00 Uhr 27.02.2014, 04.30 UhrOrt:        RiesaUnbekannte brachen in einem Reifenwerk in Riesa 42 Spinde der Angestellten auf und stahlen aus diesen persönliche Gegenstände und Bargeld. Die Höhe des Diebstahlschadens kann bislang nicht beziffert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. (ik)Verkehrsunfall – 10.000 Euro SchadenZeit:       27.02.2014, 15.15 UhrOrt:        ZeithainEin 27-Jähriger war mit seinem Audi A4 auf der Bundesstraße 98 zwischen Zeithain und Glaubitz unterwegs. Als er nach links in einen Feldweg abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem nachfolgenden VW Polo (Fahrer 52). Diese wollte den Audi gerade überholen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte bei dem 27-Jährigen positiv auf Amphetamine. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. (ik)Fahrrad gestohlenZeit:       26.02.2014, 06.20 Uhr bis 19.30 UhrOrt:        GroßenhainIm Verlauf des gestrigen Tages stahlen Unbekannte ein Fahrrad vom Gelände des Cottbuser Bahnhofes. Das Mountainbike war angeschlossen und hat einen Wert von rund 300 Euro. (ml)ParkplatzremplerZeit:       27.02.2014, 13.00 UhrOrt:        GroßenhainGestern Nachmittag stieß der Fahrer (56) eines Kleintransporters Mercedes beim Ausparken auf der Johannes-R.-Becher-Straße gegen einen Daihatsu. Der Mercedes wurde nicht beschädigt. Dafür entstand am Daihatsu ein Schaden von rund 1.000 Euro. (ml)Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeOhne Fahrerlaubnis in die GeschwindigkeitskontrolleZeit:       27.02.2014, 16.42 UhrOrt:        PirnaDonnerstagnachmittag stellten Beamte des Polizeireviers Pirna bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Breiten Straße einen 29-Jährigen, der nicht nur zu schnell gefahren war.Aufgrund der Geschwindigkeitsüberschreitung von 22 km/h wurde der Mann mit dem Fiat gestoppt. Bei der anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass er zudem noch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er muss sich nun wegen mehreren Verkehrsverstößen verantworten. (bg)Einbruch in ehemaliges HotelZeit:       27.02.2014, 02.30 Uhr bis 07.30 UhrOrt:        Rabenau, OT ObernauendorfIn den gestrigen frühen Morgenstunden sind Unbekannte in ein ehemaliges Hotel an der Poisenwaldstraße eingebrochen. Zutritt verschafften sich die Täter, indem sie eine Zugangstür aufhebelten. Aus den Räumen stahlen sie eine Feuerschale im Wert von etwa 200 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 500 Euro. (ml)Polizei stoppte betrunkene RadfahrerinZeit:       27.02.104, 23.10 UhrOrt:        FreitalGestern Nacht stoppten Beamte des Polizeireviers Dippoldiswalde eine Radfahrerin auf der Dresdner Straße. Die junge Frau war den Polizisten aufgefallen, da sie in Schlangenlinien auf dem Gehweg fuhr. Eine Alkoholkontrolle bestätigte den Verdacht. Die 26-Jährige hatte laut Atemalkoholtest 1,24 Promille intus. (ml)VerkehrsunfallZeit:       27.02.2014, 07.10 UhrOrt:        Freital, OT ZauckerodeGestern Vormittag stießen ein Kleintransporter Fiat Ducato und ein VW Caddy auf der Kreuzung Wilsdruffer Straße/Moritz-Fernbacher-Straße zusammen. Sowohl der Fahrer (19) des Fiats als auch der VW Fahrer (33) blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 6.000 Euro. (ml)Ohne Fahrerlaubnis und VersicherungsschutzZeit:       27.02.2014, 15.30 UhrOrt:        Altenberg, OT Zinnwald-GeorgenfeldGestern Nachmittag sah die Besatzung eines Funkstreifenwagens einen Jugendlichen, der mit einer Simson S 51auf dem Rosengrundweg fuhr. Als der Mopedfahrer die Polizisten bemerkte, stellte er die Simson abrupt ab und flüchtete gemeinsam mit seinem Sozius über ein Feld. Wenig später konnten die Beamten die beiden Jugendlichen am Willi-Ernst-Weg ausfindig machen. Wie sich herausstellte, hatte der16-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis. Zudem war das Moped nicht pflichtversichert. (ml)

 Quelle: PD Dresden

  

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 28.02.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 28.02.2014

Polizei24

Stadtgebiet Leipzig

Gold und Bargeld mitgenommen

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Süd, WindmühlenstraßeZeit: 27.02.2014, gegen 15:15 Uhr

Zwei männliche unbekannte Täter betraten das Geschäft eines 32-jährigen Besitzers. Sie beabsichtigten, Gold zu verkaufen. Nach Angaben des Geschädigten wurde ihm Gold in Form von Ketten und Münzen vorgelegt. Er prüfte zunächst das Gold auf Echtheit, was sich auch bestätigte. Anschließend legte der Geschädigte eine mittlere vierstellige Bargeldsumme auf den Tisch, um den Ankauf abzuschließen. Er legte dazu die nötigen Formulare bereit und forderte die Personalien der beiden Männer. Daraufhin zog einer ein Messer und bedrohte den 32-Jährigen. Anschließend nahmen sie ihr Gold und die Bargeldsumme an sich und flüchteten aus dem Geschäft. Sie stiegen in einen schwarzen kleinen Pkw und fuhren in Richtung Innenstadt davon.Zur Personenbeschreibung konnte er folgende Angaben machen:1. Person:- 50 – 60 Jahre- ca. 175 cm groß- Südeuropäer- graue Haare, Halbglatze- leicht grauer Schnurbart- schwarze Jacke2. Person- ca. 40 Jahre- ca. 165 cm groß- Südeuropäer- 3-Tage-Bart- faltiges Gesicht- sehr schlank- dunkle Jacke- dunkle Jeans

Der 32-Jährige wurde nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Pkw entwendet

Ort: Leipzig, OT Möckern, Hans-Beimler-StraßeZeit: 26.02.2014, 18:30 Uhr – 27.02.2014, 06:40 Uhr

Die Fahrzeughalterin stellte ihren roten Toyota Avensis mit dem amtlichen Kennzeichen L-TB 8805 ordnungsgemäß am Fahrbahnrand ab. Am darauffolgenden Tag musste sie feststellen, dass das Fahrzeug entwendet wurde. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 18.000 Euro. Besonderheiten am Fahrzeug gab es keine. (Vo)

Einbruch in eine Tischlerei

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, MierendorffstraßeZeit: 26.02.2014, 19:00 Uhr – 27.02.2014, 06:30 Uhr

Unbekannter Täter hebelte ein Gitterfenster auf und drang hier in das Büro einer Tischlerei ein. Anschließend wurden sämtliche Schränke und Behältnisse durchsucht. Entwendet wurden ein Computer und der dazugehörige Monitor sowie mehrere Päckchen Kaffee. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. (Vo)

Parkscheinautomaten geknackt

Ort: Leipzig, OT Connewitz, Koburger StraßeZeit: 27.02.2014, gegen 08:20 Uhr

Das Tiefbauamt Leipzig teilte der Polizei mit, dass am Parkplatz des Wildparkes zwei Parkscheinautomaten angegriffen wurden. Nachdem die Beamten eingetroffen waren, mussten diese feststellen, dass ein Parkscheinautomat, welcher leicht in einer Schräglage stand, versucht wurde, aufzuhebeln. Der Automat war noch voll funktionsfähig. In Höhe des Einganges zum Bootsverleih „Am Wildpark“ fanden die Beamten einen weiteren Parkscheinautomaten, welcher in mehrere Einzelteile zerlegt im angrenzenden Waldgrundstück lag. Der oder die unbekannten Täter hatten vermutlich den Parkscheinautomaten aus der Verankerung gerissen und dann gewaltsam aufgehebelt. Die Geldkassette war nicht mehr auffindbar. Die Beamten informierten die Kollegen der Kriminalpolizei. Diese führten eine umfangreiche kriminaltechnische Tatortarbeit durch. Über die Höhe des Sach- und Stehlschadens liegen gegenwärtig noch keine Erkenntnisse vor. (Vo)

Schnittholz ein- und wieder ausgeladen

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Ost, Dresdner StraßeZeit: 28.02.2014, 02:20 Uhr

Einer Funkstreifenwagenbesatzung fiel ein Kleintransporter an einer Grünfläche auf. Hier war eine männliche Person fleißig dabei, frischgesägtes Schnittholz in das Auto zu laden: und das um 02:20 Uhr in der Nacht. Also entschieden sich die Beamten, der Sache mal nachzugehen. Der Mann war darüber natürlich überhaupt nicht angetan. Die Identitätsfeststellung ergab, dass es sich um einen 55-jährigen Mann aus Leipzig handelt. Nachdem die Beamten ihm unmissverständlich klargemacht hatten, dass er hier eine Diebstahlhandlung begangen hatte, musste er im Beisein der Beamten das Auto wieder ausladen und das Schnittholz an Ort und Stelle legen. Anschließend wurde der Mann aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. (Vo)

Schmuckdiebe im Haus

Ort: Leipzig-PaunsdorfZeit: 27.02.2014, zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr

Die kurze Abwesenheit der Bewohner (w.: 72, m.: 74) eines Einfamilienhauses nutzten unbekannte Einbrecher aus. Nachdem diese zunächst ein Fenster aufgebrochen hatten, machten sie sich noch an der Terrassentür zu schaffen. Sie hebelten die zweiflüglige Tür massiv aus der Verankerung und drangen ein, durchsuchten alle Zimmer und das Mobiliar. Anschließend verschwanden die ungebetenen Gäste mit diversem Schmuck. Die Höhe des Diebstahlschadens ist noch unklar. Der Sachschaden wurde mit etwa 2.000 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Ältere Dame bestohlen

Ort: Leipzig-Mitte, Grimmaische StraßeZeit: 27.02.204, gegen 17:15 Uhr

Eine Leipzigerin (85) war mit ihrem Rollator in der Mädlerpassage unterwegs. In einem Geschäft schaute sich die ältere Dame um und ließ ihr Gefährt neben der Ladentür stehen. Im Gepäckfach befanden sich ein Einkaufsbeutel mit Portmonee und Personalausweis und anderen persönlichen Dokumenten sowie eine Brille samt Etui. Etwa fünf Minuten später, sie wollte gerade wieder das Geschäft verlassen und mit dem Rollator weiterfahren, musste sie das Fehlen ihres Einkaufsbeutels feststellen. Der Frau entstand Schaden in Höhe von ca. 100 Euro. Sie erstattete Anzeige. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Tageseinnahmen geklaut

Ort: Leipzig-Lindenau, Lindenauer MarktZeit: 27.02.2014, gegen 16:00 Uhr

Ein Firmenmitarbeiter (67), der gestern mit Essen aus einer Gulaschkanone alle Hungrigen gesättigt und sicher auch zufrieden gestellt hatte, wurde bestohlen. Der Mann hatte seine Tageseinnahmen in Höhe einer dreistelligen Summe in eine Tasche gepackt und in den Firmenwagen gelegt. Er war gerade dabei, den Stand abzubauen, als der Langfinger zugriff. Eine Streetworkerin hatte den Dieb, bei dem es sich vermutlich um einen Ausländer handelt, beobachtet und sprach ihn an. Dieser jedoch bekam flinke Füße und machte sich auf und davon. Der Geschädigte erstattete Anzeige. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Seitenscheibe eingeschlagen

Ort: Leipzig-Mitte, NikolaistraßeZeit: 27.02.2014, gegen 10:30 Uhr

Ein Rucksack erregte das „Interesse“ eines Diebes, der kurzerhand die Scheibe der Beifahrertür eines Pkw VW Golf einschlug und mit dem Objekt seiner Begierde flüchtete. Im Rucksack des Geschädigten befanden sich sein Personalausweis, ECKarte, einige Schlüssel und diverse Unterlagen. Der Mann erstattete Anzeige. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Räder abgebaut

Ort. Delitzsch, Dübener StraßeZeit: 26.02.2014, 18:00 Uhr – 27.02.2014, 06:50 Uhr

Eine 27-jährige Angestellte eines Autohauses musste bei der Begehung des Außenbereiches feststellen, dass an einem Audi A 5 durch unbekannten Täter alle vier Räder abgeschraubt und entwendet worden waren. Das Fahrzeug selbst lag auf der Seite und ein Wagenheber lag noch vor Ort. Bei den entwendeten Rädern handelte es sich um 4,20 Zoll ALU-Felgen der Größe 275/30 RS 20 im Wert von ca. 5.000 Euro. Der entstandene Sachschaden am Fahrzeug wird mit ca. 1.500 Euro beziffert. (Vo)

Quelle: PD Leipzig