Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 16.01.2014 (3)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 16.01.2014 (3)

Polizei24

Nachtrag: Unfall mit Dienstwagen des Ministerpräsidenten – Unfallbeteiligter leicht verletzt 

Nebelschütz, OT Miltitz, S 100, Abzweig zur S 94

14.01.2014, 07:24 Uhr

Der am Dienstagmorgen in einem Verkehrsunfall mit dem Dienstwagen des sächsischen Ministerpräsidenten beteiligte Renault-Fahrer hat sich am Mittwochvormittag telefonisch bei der Polizei gemeldet. Seinen Angaben nach hat er sich aufgrund Unwohlseins einem Arzt vorgestellt und ist von diesem arbeitsunfähig erklärt worden. Aufgrund dieser Sachlage führt die Polizei die weiteren Ermittlungen nun wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung. (tk)

Handtasche geraubt – dringend Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Virchowstraße

13.01.2014, 17:00 Uhr

Wie bereits vermeldet ist eine 72-Jährige am späten Montagnachmittag in Hoyerswerda ausgeraubt worden. Ein bislang unbekannter Täter hatte sich ihr gegen 17:00 Uhr in der Virchowstraße von hinten genähert. Er war auf einem Fahrrad unterwegs und wollte der Seniorin offenbar im Vorbeifahren die Handtasche von der Schulter reißen. Die Geschädigte setzte sich zur Wehr und hielt die Tasche fest, so dass sie und der Mann auf dem Rad stürzten. Die Rentnerin verletzte sich schwer. Der Räuber stand auf und floh in unbekannte Richtung. Allerdings ließ er das Fahrrad am Tatort zurück.

Das Opfer beschrieb den unbekannten Mann als schlank und etwa 18 bis 24 Jahre alt. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einem dunklen langärmligen Kapuzenshirt. Bei dem zurückgelassenen Fahrrad des Täters handelt es sich um ein dunkles 26er Damenrad der Marke „Kleich“ mit dem weißen Schriftzug „Kleich Görlitz“ (Identnummer: 5, Drei-Gang-Nabenschaltung Sachs Torpedo).

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht dringend Zeugen zu diesem Verbrechen:

  • Wer hat den Überfall gesehen? Wer hat die Flucht des Mannes beobachtet?
  • Wer hat den Täter erkannt oder kann ihn beschreiben?
  • Wer kennt seinen Aufenthaltsort?
  • Wer erkennt das Fahrrad wieder oder weiß, wem es gehört bzw. wer es benutzt (hat)?
  • Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen mit Sturzverletzungen machen, die in Zusammenhang mit der Tat stehen könnten?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda (Tel.: 03571 465-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeirevier Görlitz

Polizei warnt vor Lederjacken-Betrügern – Zeugen gesucht

Görlitz, Stadtgebiet

15.01.2014

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die derzeit im Raum Görlitz ihr Unwesen treiben. Die Täter geben vor, ein Freund der Familie, Arbeitskollege oder Bekannter zu sein. Sie ködern ihre meist älteren Opfer mit Geschenken, verlangen aber für ein vermeintlich wertvolles Geschenk eine finanzielle Gegenleistung.

Am Mittwoch ist ein 82-Jähriger den Betrügern in Görlitz auf den Leim gegangen. Ein Mann sprach den Senior an der Kö-Passage als Beifahrer aus einem Auto an und gab sich als ehemaliger Arbeitskollege aus. Er sagte dem Opfer, ihm sieben Lederjacken schenken zu wollen. Der 82-Jährige nahm ihn und einen Begleiter des Täters mit in seine Wohnung. Dort gab der Betrüger dem überrumpelten Opfer und seiner Ehefrau mehrere Jacken aus Kunstleder als Geschenk. Er präsentierte auch einen Pelzmantel, der für die Frau des Rentners sei, aber für den dieser 3.000 Euro zahlen solle.  Der Täter habe vorgegeben, das Geld unbedingt zu benötigen, um in ein anderes Land fliegen zu können.

Der 82-Jährige ließ sich auf das Geschäft ein und übergab dem Betrüger einen vierstelligen Bargeldbetrag. Dieser fuhr das Opfer und die Ehefrau zusammen mit seinem Kumpanen sogar wieder zurück in die Stadt, verschwand dann aber spurlos mit dem Geld.

Die beiden Trickbetrüger werden wie folgt beschrieben:

a) der Haupttäter

  • etwa 55-60 Jahre alt
  • von kräftiger, aber schlanker Gestalt
  • dunkelblondes, kurzes Haar, Mittelscheitel
  • Hochdeutsch sprechend
  • bekleidet mit einer dunklen Jacke, dunkler Stoffhose und hellem Hemd

b) der Begleiter

  • etwa 40-45 Jahre alt
  • von kräftiger, aber schlanker Gestalt
  • kurze, dunkelblonde Haare
  • Deutsch sprechend

Die Betrüger waren mit einer dunklen, möglicherweise graufarbenen Limousine mit italienischen Kurzzeitkennzeichen unterwegs. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen des Sachverhalts. Wer Angaben zu den Tätern oder dem Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier in Görlitz (Tel.: 03581 650-524) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)

Quelle: PD Görlitz

   

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 16.01.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 16.01.2014 (2)

Polizei11

Chemnitz

Stadtzentrum – Nach räuberischem Diebstahl gestellt

(Ki) Ein 29-jähriger Mann ist am Mittwochabend in Polizeigewahrsam genommen worden. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde der Mann gegen 18.30 Uhr von Zeugen in einem Geschäft in der Straße der Nationen dabei beobachtet, wie er mit von einem Warenträger genommener Bekleidung in einer Umkleidekabine verschwand, die Sachen anzog und die Diebstahlsicherung von einem Paar Schuhe entfernte. Daraufhin angesprochen, rannte der offensichtlich Ertappte aus dem Laden, gefolgt von einem Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes (Alter liegt der Pressestelle derzeit nicht vor). Dieser konnte den sich erheblich wehrenden Mann in das Geschäft zurückbringen. Bis zum Eintreffen der Polizei wurde er dort festgehalten. Als ihm die Polizisten die Handfessel anlegten, trat er nach den Beamten und schlug seinen Kopf gegen die Ladeneinrichtung. Die dadurch erlittene Verletzung wurde zunächst in einem Rettungswagen, dann in einem Krankenhaus weiterbehandelt. Danach kam der Tatverdächtige in einem Polizeirevier in Gewahrsam. Gegenwärtig laufen noch die polizeilichen Maßnahmen gegen den 29-Jährigen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Oederan – Fahrradfahrer verletzt

(As) Als ein 34-Jähriger mit seinem Renault Megane am 16. Januar 2014, gegen 6.30 Uhr, vom Neuen Weg nach links in die Richard-Rentsch-Straße abbog, stieß der Pkw mit einem Fahrradfahrer zusammen, der auf der Richard-Rentsch-Straße unterwegs war. Durch die Kollision stürzte der

40-jährige Radler und verletzte sich leicht. Der Schaden am Renault beläuft sich auf ca. 400 Euro. Die Reparatur des Mountainbikes „Wheeler“ wird etwa 50 Euro kosten.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Fußgängerin von schleuderndem Kleintransporter erfasst

(Kg) Auf dem Gärtnerweg geriet am Donnerstag, gegen 8.25 Uhr, ein VW-Kleintransporter (Fahrer: 65) auf glatter Straße ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und erfasste eine auf dem Randstreifen in gleicher Richtung laufende Frau (63) sowie deren angeleinten Hund. Danach stieß der Transporter gegen einen Zaun, fuhr zurück auf die Straße, kam nach links ab und blieb links neben der Fahrbahn stehen. Die Fußgängerin erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. Der mitgeführte Hund wurde ebenfalls verletzt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 1 500 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 16.01.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 16.01.2014

Polizei23Autobahnpolizeirevier BautzenGegen Sitzgruppe gefahren – Zeugen gesucht BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Am Wacheberg-Nord 05.01.2014, 18:00 Uhr – 06.01.2014, 08:05 UhrIn der Nacht zu Montag, den 6. Januar, ist ein unbekanntes Fahrzeug auf dem Autobahnparkplatz Am Wacheberg in Fahrtrichtung Dresden gegen eine Sitzgruppe gefahren. Womöglich war die Fahrbahn glatt und das unbekannte Fahrzeug auf dem Parkplatz mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs. Es kam nach rechts von der Fahrspur ab, überfuhr die Wiese und kollidierte mit der Parkbank. Anschließend verließ der unbekannte Verursacher den Unfallort, ohne die Polizei zu informieren. Der Sachschaden an Tisch und Bank beträgt etwa 1.000 Euro. Der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers sucht Zeugen des Unfalls. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher oder dem beteiligten Fahrzeug nimmt die Autobahnpolizei auch telefonisch unter 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)Heimfahrt mit FolgenBAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Salzenforst15.01.2014, 17:50 UhrEin 69-Jähriger ist Mittwochabend auf der BAB 4 bei Salzenforst in den Fokus polizeilicher Ermittlungen geraten. Der VW-Fahrer war sichtlich unsicher auf der Autobahn in Richtung Dresden unterwegs. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers stoppte den Senior. Der atmete den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Ein Test ergab einen Wert von 1,4 Promille. Damit war für den Mann die Heimfahrt beendet. Strafanzeige, Blutentnahme und vorläufiger Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Unter AlkoholeinwirkungGroßdubrau, Richard-Reinicke-Straße15.01.2014, 08:25 UhrEine Streife der Bürgerpolizisten hat am Mittwochmorgen in Großdubrau eine 42-Jährige aus dem Verkehr gewunken. Die Frau saß unter dem Einfluss alkoholischer Getränke am Steuer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Auf die Fahrerin kommt nun ein einmonatiges Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld sowie vier Punkte in der Flensburger Zentralkartei zu. (tk)Einbruch über NachtBautzen, Erich-Weinert-Straße15.01.2014, 18:30 Uhr – 16.01.14, 06:45 UhrIn der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Bautzen in der Erich-Weinert-Straße in ein Geschäft eingebrochen. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten. Brauchbares fanden sie offenbar nicht, hinterließen aber Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)DieseldiebstahlKubschütz, OT Blösa16.01.14, 07:05 Uhr polizeilich bekanntIn der Nacht zu Donnerstag haben sich Unbekannte in Blösa an einer Betriebstankstelle bedient. Sie zerstörten an einem Lagerfass das Vorhängeschloss und zapften etwa 400 Liter Diesel ab. Der Schaden beläuft sich auf ca. 550 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)Zwei Fahrer unter AlkoholeinflussRäckelwitz, Michael-Hornik-Straße15.01.2014, gegen 22:00 UhrIn Räckelwitz kontrollierte Mittwochabend eine Streife des Polizeireviers Kamenz gegen 22:00 Uhr einen Fiat. Der 42-jährige Fahrer atmete den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Ein Test ergab einen Wert von 0,9 Promille.Großröhrsdorf, Radeberger Straße16.01.2014  00:01 UhrAuch in Großröhrsdorf baten Polizeibeamte gegen Mitternacht einen Autofahrer zum Atemtest. Der 39-Jährige war auf der Radeberger Straße unterwegs. Die gerichtsfeste Atemanalyse ergab einen Wert von 0,76 Promille. In beiden Fällen werden die Betroffenen in den kommenden Tagen Post von der Bußgeldstelle des Landkreises Bautzen bekommen. Auf sie werden mindestens ein einmonatiges Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld sowie vier Punkte in der Flensburger Kartei zukommen. (tk)Berauscht im VerkehrHoyerswerda, Kamenzer Bogen16.01.2014, 02:13 UhrEine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda stoppte am frühen Donnerstagmorgen am Kamenzer Bogen einen Seat. Am Steuer des Ibizas saß ein 22-Jähriger. Die Beamten bemerkten Anzeichen, dass der Mann offenbar unter Drogeneinfluss fuhr. Ein Schnelltest erhärtete den Verdacht: er schlug auf den Konsum von Cannabis an. Die Analyse einer Blutentnahme wird Klarheit bringen. Sollte sich der Verdacht bestätigen, werden mindestens ein einmonatiges Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld sowie vier Punkte in der Flensburger Kartei auf den jungen Mann zukommen. (tk)Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Auto aufgebrochen Rothenburg/O.L., Marktplatz15.01.2014, 08:45 Uhr – 14:00 UhrAm Mittwoch haben Unbekannte in Rothenburg versucht, einen VW Golf zu stehlen. Das Auto parkte auf dem Marktplatz. Die Täter waren in den Fahrgastraum eingebrochen und hatten am Zündschloss manipuliert. Der Motor startete jedoch nicht. Die Diebe bauten das Kombiinstrument im Armaturenbrett aus und nahmen es mit. Den Schaden bezifferte die Eigentümerin mit etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)Audi gestohlenGörlitz, Jahnstraße15.01.2014, 21:00 Uhr – 16.01.2014, 06:00 UhrIn der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte in Görlitz einen Audi A 6 gestohlen. Das blaue Auto mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-SE 501 parkte in der Jahnstraße. Den Wert des 13 Jahre alten Fahrzeugs bezifferte der Eigentümer mit etwa 10.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Audi. (tk)Strohlager brenntReichenbach/O.L., OT Schöps, An der Schanze16.01.2014, seit 04:22 UhrIn den frühen Donnerstagmorgenstunden sind Feuerwehr und Polizei zu einem Scheunenbrand nach Schöps ausgerückt. An der Schanze ist in einem Gebäude eines verlassenen Drei-Seiten-Hofes Feuer ausgebrochen. Die Scheune wurde als Strohlager genutzt. Die freiwilligen Feuerwehren aus Reichenbach, Meuselwitz, Zoblitz und Markersdorf waren mit 36 Kameraden im Einsatz und löschten die Flammen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen vor Ort aufnehmen, wenn die Löscharbeiten abgeschlossen sind. Der Verdacht der Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen. Personen kamen nicht zu Schaden. (tk)Bürger retten 90-JährigenB 6, zwischen Markersdorf und Reichenbach/O.L., An der Kanone15.01.2014, 22:00 Uhr Zwei aufmerksame Bürger haben am Mittwochabend einen orientierungslosen Senior vor Schlimmerem bewahrt. Ein Berufskraftfahrer (m/38) fuhr mit einem Lkw auf der B 6, als er in Höhe An der Kanone eine Person am Straßenrand bemerkte. Das kam ihm seltsam vor und informierte die Polizei. Zwischenzeitlich hatte ein Autofahrer den betagten Senior aufgelesen und direkt zum Görlitzer Polizeirevier gebracht. Dort befragten die Beamten den augenscheinlich dementen Senior. Mit großer Befragungskunst ermittelten die Polizisten die Herkunft des 90-Jährigen: er wohnte in Reichenbach. Dorthin brachte ihn eine Streife dann auch zurück und übergaben den Rentner seiner Familie. Die Polizei bedankt sich ausdrücklich bei den aufmerksamen Mitbürgern für ihre Fürsorge. (tk)Einbruch in der NachtSchönau-Berzdorf auf dem Eigen, Am Mühlgraben14.01.2014, 18:00 Uhr – 15.01.2014, 06:10 UhrIn der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Schönau-Berzdorf am Mühlgraben in ein Geschäft eingebrochen. Die Täter stahlen einen geringen Bargeldbetrag sowie Getränke und Süßigkeiten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)Ohne Fahrerlaubnis ertapptNeusalza-Spremberg, Bahnhofstraße15.01.2014, 09:45 UhrEine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat Mittwochvormittag in Neusalza-Spremberg einen unbelehrbaren 65-Jährigen aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war als Fahrer mit einem Opel in der Bahnhofstraße unterwegs, obwohl ihm seine Fahrerlaubnis zuvor bereits behördlich entzogen worden war. Die Polizisten erkannten und folgten ihm. Auf das Anhaltesignal am Streifenwagen reagierte der Senior erst unweit seines Grundstückes. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wurde das Auto des Mannes beschlagnahmt. (tk)Radfahrer angefahren – Fall 1Löbau, Karl-Liebknecht-Straße15.01.2014, 15:45 UhrMittwochnachmittag ist ein Radfahrer in Löbau bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Der Senior fuhr auf dem Fußweg entlang der Karl-Liebknecht-Straße, als aus einer Ausfahrt ein VW Golf (Fahrer 52) kam. Radler und Auto kollidierten, der 78-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. (tk)Radfahrer angefahren – Fall 2Mittelherwigsdorf, Zur Felsenmühle15.01.2014, 16:00 UhrIn Mittelherwigsdorf wurde Mittwochnachmittag ein 22-jähriger Fahrradfahrer von einem Kleintransporter erfasst. Der unbekannte Transporter-Fahrer überholte in einer Rechtskurve unweit der Kläranlage den Radler und erfasste ihn mit dem rechten Außenspiegel. Der 22-Jährige kam zu Fall und verletzte sich leicht. Der Fahrer des Kleintransporters kümmerte sich nicht um den Sachverhalt und fuhr davon. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und ermittelt wegen des Vorwurfs der Unfallflucht. (tk)S 50 gestohlenZittau, Herwigsdorfer Straße15.01.2014, 21:00 Uhr – 16.01.2014, 07:45 UhrIn der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte in Zittau in eine Garage an der Herwigsdorfer Straße eingebrochen. Hier fanden sie ein blaues Mokick S 50 und nahmen es mit. Die Simson ist auf das Versicherungskennzeichen 811 HSE zugelassen. Den Wert seines Zweirades bezifferte der Eigentümer mit etwa 700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)Zu dicht dranWeißwasser, Bautzener Straße, Höhe Bahnhofsbrücke15.01.2014, 16:00 UhrIn Weißwasser sind Mittwochnachmittag in der Bautzener Straße in Höhe der Bahnhofsbrücke zwei Autos zusammengestoßen. Eine 26-jährige Ford-Fahrerin bremste verkehrsbedingt. Das erkannte eine 39-jährige Skoda-Fahrerin offenbar zu spät und kollidierte mit dem Heck des Ford. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt etwa 800 Euro. (tk)Verkehrsunfallgeschehen in der PD GörlitzStand: 16.01.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

2

Polizeirevier Görlitz

3

Polizeirevier Zittau-Oberland

6

1

Polizeirevier Kamenz

6

Polizeirevier Hoyerswerda

Polizeirevier Weißwasser

2

BAB 4

1

gesamt

20

1

Quelle: PD Görlitz   

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 16.01.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 16.01.2014 (2)

Polizei07

Stadtgebiet Leipzig

Polizei sucht nach einer männlichen Person

Ort: Leipzig, OT Mockau, Kieler StraßeZeit: 15.01.2014, 08:30 Uhr

Die Mutter eines 11-jährigen Jungen teilte am 15. Januar 2014 der Polizei mit, dass ihr Sohn am gestrigen Morgen auf dem Schulgelände des Brockhausgymnasiums von einem bisher unbekannten Mann festgehalten wurde. Dieser sagte nach bisherigen Erkenntnissen kein Wort, packte den Jungen an der Jacke und versuchte ihn vom Schulgelände zu bringen. Nach eigenen Angaben wehrte sich der 11-jährige, trat nach dieser Person und schrie um Hilfe. Schließlich konnte er sich losreißen und rannte davon. Der Mann soll dem Jungen kurzzeitig weiter gefolgt sein. Das Kind wurde nicht verletzt. Der Junge rannte in Richtung Mockauer Post, dann die Mockauer Straße in Richtung Wollkämmerei. Die unbekannte männliche Person verfolgte ihn hier nicht weiter. Die Mutter informierte zuerst die Schule und anschließend die Polizei. Die eingeleiteten polizeilichen Maßnahmen ergaben bislang keine Hinweise zu der noch unbekannten Person, die wie folgt beschrieben wird:- ca.170 cm groß- ca.45-50 Jahre alt- Vollbart dunkel und leicht bräunlich- kurze Jacke mit Kapuze in den Farben schwarz abgesetzt und Grau- eine grauschwarze Jeans – braune LederschuheZeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, insbesondere zu möglichen Hilfeschreien oder eine Person im Sinne der Beschreibung wahrgenommen haben, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)

Autoscheibe eingeschlagen, Räder geklaut

Ort: Leipzig-Mitte, Zwickauer Straße/OttostraßeZeit: 15.01.2014, 21:30 Uhr bis 22:45 Uhr

Ein Mitarbeiter (51) eines Wachdienstes hatte während seines Rundganges einen beschädigten Pkw festgestellt und die Polizei verständigt. Ein unbekannter Täter hatte von einem BMW 116i ohne amtliches Kennzeichen die Heckscheibe eingeschlagen und aus dem Kofferraum vier Kompletträder entwendet. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Kellereinbruch

Ort: Leipzig-Schönefeld, Zittauer StraßeZeit: 16.01.2014, 09:08 Uhr

Ein Hausbewohner meldete heute Vormittag einen Kellereinbruch. Ein unbekannter Täter hatte sich gewaltsam an der Schlosshalterung zu schaffen gemacht und stahl ein Fahrrad sowie diverse Werkzeuge. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Einbruch in ein rekonstruiertes Haus

Ort: Leipzig, OT- Zentrum, HainstraßeZeit: 14.01.2014, 16:00 Uhr- 15.01.2014, 07:00 Uhr

In der Hainstraße befindet sich ein ehemaliges Bekleidungsgeschäft, dass gegenwärtig umgebaut wird. Ein 35-jähriger Mitarbeiter einer Firma bemerkte am frühen Morgen, dass im Ladenbereich, das gegenwärtig eine Baustelle ist, eingebrochen wurde. Die Fluchttür im hinteren Bereich war nur angelehnt. Einbruchsspuren von Gewalt, waren nicht erkennbar. Von der Baustelle fehlt eine „Festo Leistensäge“ im Wert von 700 Euro. Während der kriminaltechnischen Untersuchung vor Ort wurde weiterhin bekannt, dass im gleichen Grundstück, im 2. Obergeschoß eine Tür zum Büro einer Firma gewaltsam aufgebrochen wurde. Hier wurden entsprechende Einbruchsspuren gesichert. Im Büro wurden Räume und Behältnisse durchsucht und ein PC Bildschirm entwendet. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

VW gegen Seat

Ort: Leipzig-Seehausen, BMW-AlleeZeit: 16.01.2014, gegen 05:30 Uhr

Der Fahrer (28) eines Pkw Seat Leon befuhr die BMW-Allee stadtauswärts. Als er ca. 300 Meter vor der Kreuzung mit der Regensburger Straße verkehrsbedingt bremsen musste, fuhr der Fahrer (19) eines Pkw VW Golf auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Der Golffahrer hat Verwarngeld in Höhe von 35 Euro zu zahlen. (Hö)

Fahrradfahrerin verunglückt

Ort: Leipzig-Mitte, Kurt-Schumacher-Straße/Einmündung GerberstraßeZeit: 16.01.2014, 06:45 Uhr

Mit Gesichts- und Beinverletzungen musste heute Früh eine Radlerin (31) in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Frau beachtete eine ordnungsgemäß gesicherte Baustelle am Hauptbahnhof/Westseite nicht, fuhr offenbar aus Unachtsamkeit hinein, stürzte und verletzte sich schwer. Gegen sie wurde eine Verwarnung ausgesprochen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Dringend Zeugen gesucht!

1. Fall

Ort: B 176 in Richtung Colditz vor Abzweig SchönbachZeit: 06.01.2014; 11:30 Uhr

Ein Radfahrer musste am 06.01.2014, gegen 11.30 Uhr, von seinem Drahtesel springen, da ein dunkelfarbiger BMW diesem gefährlich nahe kam und er nur so einen Unfall verhindern konnte. Der BMW-Fahrer war auf der B 176 in Richtung Colditz unterwegs und überholte in einer Rechtskurve, kurz vor dem Abzweig Schönbach, ein anderes Fahrzeug. Ein entgegenkommender Radfahrer musste nach Zeugenaussagen vom Fahrrad springen, um Schlimmeres zu verhindern.Wer war zum o. g. Zeitpunkt mit dem Fahrrad am Tatort unterwegs? Wer kann sachdienliche Hinweise zum Tathergang geben? Hinweise erbittet die Polizei an das Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100.

2. Fall

Ort: 04827 Machern; Schloßplatz 1Zeit: 07.01.2014; 11:00 Uhr

Am 07.01.2014 kam es am Haupteingang des Schlosses Machern zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Gegen 11:00 Uhr parkte ein hellfarbiger Mittelklassewagen aus und streifte beim Rangieren einen parkenden, schwarzen Daimler-Chrysler. Ohne anzuhalten oder sich in anderer Weise bekanntzumachen fuhr der Unbekannte davon.Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang und zum Unfallfahrer sowie Unfallfahrzeug machen können. Außerdem bittet die Polizei den Halter des Daimler-Chrysler, sich beim Polizeiposten Brandis, in 04821 Brandis, Grimmaische Straße 2/4, oder unter der Telefonnummer: (034292)658-330 zu melden.

3. Fall

Ort: K 8363; Verbindungsstraße zwischen Grimma und Beiersdorf/ einen Kilometer vor Beiersdorf/ Neue Grimmaer Straße 28Zeit: 14.01.2014; 08:15 Uhr

In den Vormittagsstunden des 14.01.2014 kam zu einem Verkehrsunfall, als sich ein Fiat Ducato und ein hellfarbiger Kleintransporter auf der K 8363, kurz vor der Ortschaft Beiersdorf, im Gegenverkehr begegneten. Trotz des geradlinigen Streckenverlaufes berührten sich beide Fahrzeuge, wodurch der linke Außenspiegel des Fiats abgerissen wurde. Ohne anzuhalten oder sich in anderer Weise bekanntzumachen fuhr der Transporter-Fahrer weiter.Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang und zum Unfallfahrer sowie Unfallfahrzeug machen können und bittet Zeugen, sich beim Polizeiposten Brandis, in 04821 Brandis, Grimmaische Straße 2/4, oder unter der Telefonnummer: (034292)658-330 zu melden. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 

Gemeinsame Fahndungsgruppe Neiße hebt Hehlerlager aus

Gemeinsame Fahndungsgruppe Neiße hebt Hehlerlager aus

Damenrad Bergamont

Zgorzelec (PL)

09.01.2014 und 14.01.2014

Der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Neiße ist am Dienstag ein weiterer Erfolg gegen den grenzüberschreitenden Fahrraddiebstahl gelungen. In Zgorzelec durchsuchten polnische und sächsische Ermittler zwei Wohnungen. Mehrere in Görlitz gestohlene Fahrräder stellten die Polizisten sicher, zwei 19 und 20 Jahre alte Männer wurden vorläufig festgenommen.

Die Gemeinsame Fahndungsgruppe Neiße war am 9. und 14. Januar gezielt zur Bekämpfung des Fahrraddiebstahls im Einsatz. Zuvor liefen umfangreiche Ermittlungen der Görlitzer und Zgorzelecer Kriminalpolizei. Die Ermittler fanden bei Durchsuchungen sieben Fahrräder, von denen fünf nachweislich im Jahr 2013 in Görlitz gestohlen wurden. Die Räder wurden sichergestellt, zwei 19 und 20 Jahre alten Männer vorläufig festgenommen. Die bereits zuortenbaren Fahrräder wurden und werden ihren Eigentümern baldmöglichst zurückgegeben.

Mountainbike klappbar

Zu einem klappbaren Mountainbike sowie einem Damenrad gibt es derzeit noch keinen Hinweis auf ihre Herkunft. Die Ermittler suchen Zeugen, damit auch diese anzunehmenden Straftaten aufgeklärt werden können. Dabei handelt es sich um ein besonderes schwarzes Mountainbike der Marke Dahon. Es ist faltbar und befand sich in einer Tragetasche. Das zweite Fahrrad ist ein Damenrad der Marke Bergamont, Modell Sponsor Tour. Am Rahmen befindet sich ein Aufkleber vom Biker Shop Görlitz. Die Rahmennummern wurden bereits entfernt.

Die Polizei sucht die noch unbekannten Eigentümer oder andere Zeugen, die Angaben zur Herkunft der schwarzen Fahrräder machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz auch telefonisch unter 03581 468-224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Die Kriminalpolizei in Zgorzelec führt die weiteren Ermittlungen mit der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Neiße weiter. (tk)

Quelle: PD Görlitz