Polizei Direktion Zwickau: Informationen 13.01.2014 82)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 13.01.2014 82)

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (Mit

Zwei Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Klingenthal – (js) Nach Hinweisen einer Zeugin konnte die Polizei am Sonntagabend zwei Einbrecher schnappen. Der Frau waren auf der Auerbacher Straße zwei Männer aufgefallen. Diese kamen mit einem Kofferradio und mehreren Tüten aus Richtung der Kleingartenanlage gelaufen. Die herbeieilenden Polizisten nahmen die beiden Tatverdächtigen (45, 19) vorläufig fest. Die mitgeführten Gegenstände (zahlreiche Lebensmittel, ein Geweih u.a.) hatten sie vorher aus einem Bungalow am Mittelberg gestohlen. Das Diebesgut hat einen Wert von 400 Euro. Der Sachschaden am Gartenhaus beläuft sich auf 100 Euro. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Landrover gestohlen

Reinsdorf – (js) Über das Wochenende waren unbekannte Autodiebe in Reinsdorf aktiv. Vom Gelände eines Autohauses auf der Gabelsberger Straße wurde ein goldbrauner Landrover gestohlen. Der nicht zugelassene Gebrauchtwagen hat einen Wert von 60.000 Euro. Weiterhin wurden zwei komplette Kennzeichenpaare von Kundenfahrzeugen (Z-GG 21 und H-XX 2250) gestohlen und er Zaun hinter dem Gebäude aufgebrochen. An zwei weiteren PKW haben sich die Ganoven vergeblich zu schaffen gemacht. Hier ist ein Aufbrechen nicht gelungen, jedoch Sachschaden in noch nicht bezifferbarer Höhe entstanden.Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761/ 7020.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Jugendclub

Rosenbach, OT Schneckengrün – (js) Unbekannte sind zwischen Donnerstag und Sonntagabend gewaltsam in den Jugendclub auf der Dorfstraße eingebrochen. Die hintere Eingangstür sowie Türen im Inneren, ein Blechschrank und die Kasse sind aufgehebelt worden. An einem Zigarettenautomaten machten sich die Täter erfolglos zu schaffen. Erbeutet haben sie 80 Euro. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf 300 Euro.Hinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Einbruch in Bäckereifiliale

Plauen – (js) Über das Wochenende haben Unbekannte die hintere Eingangstür einer Bäckerfiliale auf der Dr.-Karl-Gelbke-Straße gewaltsam aufgerissen und die Räume durchsucht. Gestohlen wurde offensichtlich nichts. Der hinterlassene Sachschaden beträgt 1.000 Euro.Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Eisglätte wird Fahrerin zum Verhängnis

Oelsnitz – (jm) Auf der eisglatten Plauenschen Straße hat am Montagmorgen eine Frau die Kontrolle über ihr Auto verloren und ist mit dem Gegenverkehr zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden dabei verletzt, die Verursacherin (40) sogar schwer. Zudem entstand an den Autos ein Schaden von mehr als 5.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Gartenlauben aufgebrochen

Reichenbach – (js) Unbekannte Täter sind zwischen Sonnabendmittag und Sonntagmorgen in zwei Gartenlauben am Ruppelte Weg eingebrochen. Sie haben Scheiben von Fenstern und Türen eingeschlagen und die Räume durchsucht. Aus einem Gartenhaus fehlen Werkzeuge, ein Radio und andere Gegenstände. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 400 Euro. Der angerichtete Sachschaden wird mit über 1.000 Euro beziffert.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Vorfahrt missachtet

Falkenstein – (js) Ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro ist bei einem Unfall am Sonntagvormittag auf der Plauenschen Straße entstanden. Auf der Kreuzung Dr.-Robert-Koch-Straße waren zwei PKW zusammengestoßen. Die Fahrerin(66) eines PKW Renault hatte die Vorfahrt eines Audi nicht beachtet.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Pakete aus Anhänger gestohlen

Zwickau – (js) Der Container eines LKW-Anhängers ist über das Wochenende auf der Hoferstraße aufgebrochen worden. Was genau von der Ladefläche des Wagens eines Paketversenders gestohlen wurde muss noch festgestellt werden. Die Täter müssen den Anhänger mit einer Zugmaschine bewegt haben. Zwei Hänger waren mit der Rückwand zusammengestellt, was ein Öffnen der verschlossenen Container verhindern sollte. Anschließend haben die Ganoven die Anhänger wieder zusammen geschoben. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Frau bei Unfall verletzt

Zwickau – (js) Eine 78-jährige Fußgängerin ist am Montagmorgen bei einem Unfall schwer verletzt worden und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Dame wollte bei Lichtzeichen Rot an der Fußgängerfurt die Neuplanitzer Straße in Richtung Herrmann-Krasserstraße überqueren. Dabei ist sie von einem PKW VW Golf (Fahrer, 48) erfasst worden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

PKW brennt

Limbach-Oberfrohna, OT Rußdorf – (js) In der Nacht zu Montag ist ein auf der Meinsdorfer Straße geparkter PKW in Flammen aufgegangen. Der Motorraum des Seat ist dabei völlig ausgebrannt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Die Feuerwehr hat das Feuer schnell gelöscht. Dennoch sind ein daneben stehender PKW VW Golf sowie eine Hauswand durch die Hitzewirkung und Verrußungen beschädigt worden. Zur Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor. Eine Zeugin hat einen Knall und einen schnell wegfahrenden PKW wahrgenommen, bevor der Brand festgestellt wurde. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.Zeugenhinweise bitte an das Revier in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Einbruch in Pflegeheim

Limbach-Oberfrohna – (js) Zwischen Freitag und Sonntagmittag sind Unbekannte in das DRK-Pflegeheim auf der Bernhardstraße eingebrochen. Die Täter haben zwei Fenster aufgehebelt und sind in das Büro eingestiegen. Dort durchwühlten sie die Räume und öffneten gewaltsam einen Stahlblechschrank. Erbeutet haben die Ganoven eine Geldkassette mit knapp 200 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Diebe stehlen Kaffeekasse

Limbach-Oberfrohna – (js) Zehn Euro Kaffeegeld haben Unbekannte bei einem Einbruch im Diakonie-Zentrum auf der Pleissaer Straße erbeutet. Der angerichtete Sachschaden dürfte hingegen höher ausfallen. Die Ganoven haben acht Türen aufgebrochen und mehrere Zimmer durchwühlt. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.

Staubsaugerautomaten aufgebrochen

St. Egidien – (js) Am Waschcenter einer Tankstelle auf der Platanenstraße haben Unbekannte in der Nacht zu Montag drei Staubsaugerautomaten aufgebrochen und 20 Euro Bargeld erbeutet. Die Höhe des Sachschadens muss noch ermittelt werden. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

  

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 13.01.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 13.01.2014 (2)

Polizei09

Stadtgebiet Leipzig

Gut „getankt“

Ort: Leipzig-Gohlis, MenckestraßeZeit: 11.01.2014, 17:15 Uhr

In Schlängellinien fuhr ein Fahrradfahrer (47) am Samstagnachmittag, als ihn Polizeibeamte anhielten. Der Vortest mit dem Alkomat ergab einen Wert von 2,10 Promille.

Ohne Fahrerlaubnis …

Ort: Leipzig-Eutritzsch, Delitzscher StraßeZeit: 12.01.2014, gegen 22:00 Uhr

… unterwegs war ein Autofahrer (29). Polizeibeamte stoppten ihn im Rahmen einer Verkehrskontrolle. Sie hegten dann noch den Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss gefahren war. Der Drugwipetest reagierte positiv auf Amphetamine/Metamphetamine.

„Blau“ am Steuer …

Ort: Leipzig-Grünau, Straße am SeeZeit: 12.01.2014, 23:00 Uhr

… saß der Fahrer (54) eines Pkw Opel Frontera. Der Mann fuhr mit dem Auto, obwohl er aufgrund Alkoholgenusses nicht mehr sicher in der Lage war. Der Vortest ergab einen Wert von 1,48 Promille.

Mit 1,12 Promille …

Ort: Taucha, Dewitzer Straße/BrauhausstraßeZeit: 13.01.2014, 02:25 Uhr

… befuhr der Fahrer (27) eines Pkw Toyota Corolla die Leipziger Straße in Richtung Dewitzer Straße. In Höhe Brauhausstraße „geriet“ er in eine Verkehrskontrolle. Da die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahrnahmen, ließen sie ihn „pusten“ – Ergebnis: 1,12 Promille. Einen Führerschein konnte er nicht vorzeigen. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr und in zwei Fällen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen. (Hö)

Eine Verkehrskontrolle und ihre Folgen

Ort: Leipzig, OT Altlindenau, Erich-Köhn-StraßeZeit: 12.01.2014, gegen 03:25 Uhr

In den frühen Sonntagsmorgenstunden führten zwei Polizeibeamte eine Verkehrskontrolle mit einem Fahrradfahrer durch. Der Fahrradfahrer konnte sich nicht ausweisen. Bei der Überprüfung des Fahrrades stellte sich heraus, dass dieses zur Fahndung stand. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Anschließend fuhren die Beamten mit dem Mann zur Feststellung seiner Identität in seine Wohnung. Dort fanden die Beamten noch drei weitere Fahrräder sowie einen Fahrradrahmen. Einen Nachweis, dass die Gegenstände ihm gehören, hatte er nicht vorzuweisen. Außerdem lagen auf dem Tisch mehrere betäubungsmittelähnliche Substanzen, die ebenfalls sichergestellt wurden. Die Identitätsfeststellung verlief dennoch negativ; gültige Dokumente wurden nicht aufgefunden. Nach eigenen Angaben handelte es ich um einen 43-Jährigen, der seinen Personalausweis verloren habe. Das reichte den Beamten natürlich nicht, und der Mann wurde auf das Polizeirevier mitgenommen, um endgültig seine Identität zu klären. Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden eingeleitet. (Vo)

Containerbrand

Ort: 04425 Taucha, Leipziger StraßeZeit: 12.01.2014; 06:06

Auf dem Weg, an einem Mehrfamilienhaus vorbei, entdeckte ein Taxifahrer (46) brennende Container. Sofort informierte er Feuerwehr und Polizei. Nach Eintreffen begannen die Kameraden der Feuerwehr unverzüglich mit den Löscharbeiten, konnten jedoch nur noch die Überreste zweier Container retten. Vier weitere, zwischen den Müllcontainern stehenden Plastiktonnen und die Hausfassade blieben vor den Flammen verschont. Der Sachschaden ist derzeit noch unbekannt. Jetzt ermittelt die Polizei. (MB)

Landkreis Leipzig

Verfolgungsfahrt führt zu Hosendieb

Ort: Colditz, OT KoltzschenZeit: 12.01.2014, gegen 00:18 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit wollten zwei Polizisten auf der Verbindungsstraße zwischen Erlbach und Koltzschen in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen weißen  Peugeot Transporter einer Verkehrskontrolle unterziehen. Als der Fahrer die Polizei hinter sich bemerkte, stoppte er jedoch nicht, sondern trat aufs Gaspedal. Etwa einen Kilometer zog sich die anschließende Verfolgungsjagd im Vollgas hin, bis der Transporter plötzlich die gesamte Fahrzeugbeleuchtung abstellte und wenige Meter später abrupt stehen blieb. Eine Fahrzeugtür öffnete sich, eine dunkel gekleidete Person sprang heraus und rannte im Sprint über eine nahe liegende Wiese davon. Die Polizisten folgten dem Flüchtenden. Aufgrund erstklassiger Ausdauerfähigkeiten konnte er gefasst werden. Ihm war es vollkommen schleierhaft, warum die Polizei auf einmal hinter ihm her war. Auch sei er bloß weggerannt, weil er Angst gehabt hatte und nicht wusste, wer da auf einmal hinter ihm war. Die Polizisten nahmen den 44-Jährigen mit zurück zum Transporter und stellten dort fest, dass sich im Wagen genau genommen 1780 Gründe befanden, warum er weggerannt war. Es stellte sich heraus, dass im Transporter beinahe 100 Kisten mit verpackten, neuen Jeanshosen standen. Die Jeanshosen wiederum wurden bei Chemnitz – Hartmannsdorf – aus einem Schiffscontainer entwendet und waren nun in Koltzschen gelandet. Der 44-Jährige Tatverdächtige indes streitet alles ab und behauptet steif und fest, den Transporter nicht gefahren zu sein. Die Kriminalpolizei hat hierzu nun die Ermittlungen aufgenommen. (KG)

Landkreis Nordsachsen

Unbeglichen …

Ort: Wurzen, Friedrich-Ebert-StraßeZeit: 13.01.2014, gegen 03:30 Uhr

… blieb eine Taxirechnung von Leipzig nach Wurzen über 49,10 Euro. Der Taxifahrer (48) beförderte seinen Fahrgast bis zu dessen Ziel. Dort konnte der Mann jedoch nicht bezahlen. Er gab an, aus der Wohnung das Geld zu holen. Er verschwand im Haus, kehrte jedoch nicht zurück. So blieb der Taxifahrer auf seiner Rechnung „sitzen“. Er erstattete Anzeige bei der Polizei. Beamte ermitteln wegen Erschleichen von Leistungen nach StGB § 265a. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Brems- mit Gaspedal verwechselt

Ort: Taucha, PoststraßeZeit: 12.01.2014, gegen 23:00 Uhr

Der Fahrer (37) eines Pkw VW Polo verwechselte gestern Abend das Brems- mit dem Gaspedal. Er fuhr über eine Bordsteinkante und anschließend gegen die Hauswand eines Mehrfamilienhauses. Der Autofahrer verursachte Schaden in Höhe von ca. 700 Euro. Eine Zeugin (52) hatte die Polizei verständigt. Der 37-Jährige wurde mit 35 Euro verwarnt. (Hö)

Sonstiges

Aus Winterschlaf erwacht

Ort: 04317 Leipzig-Reudnitz, ViktoriastraßeZeit: 12.1.2014, 23:00 Uhr

Ein 39-Jähriger verabredete sich für gestern Abend mit seiner Freundin. In Vorfreude auf die schönen Stunden entfachte er in seiner Wohnung die Beleuchtung und schuf souverän wirkende Ordnung, indem er schnell noch die Waschmaschine in Betrieb setzte. Im Anschluss suchte er ein schönes Fernsehprogramm heraus und legte sich zur Erholung auf die Couch. Doch die getane Arbeit forderte nun ihren Tribut und der Leipziger fiel in tiefen Schlaf. Hieraus erweckten ihn kein Klingeln und Klopfen. Auch Telefonanrufe der 44-Jährigen drangen nicht in sein Bewusstsein vor. Dies gelang nach Aufbrechen der Tür erst der Feuerwehr. Aber wenigstens entpuppte sich die Sorge der Freundin als unbegründet und aufgeräumt hatte er auch. (Loe)

Quelle: PD Leipzig

 

Statement der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau zum Thema Landesausstellung zur Industriekultur 2018

Statement der Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau zum Thema Landesausstellung zur Industriekultur 2018

wpid-20140109_172733.jpgAm 10.04.2010 berichteten wir von der Kritik der Chemnitzer OB Barbara Ludwig zur Vergabe der Landesausstellung zur Industriekultur 2018

 https://www.hit-tv.at/2014/01/10/chemnitzer-ob-barbara-ludwig-kritisiert-dass-die-saechsische-4-landesausstellung-zur-industriekultur-2018-zwickau-stattfinden-soll/

Hier die Antwort aus dem Zwickauer Rathaus:

„Für unsere Stadt – als wichtigem sächsischen Wirtschaftsstandort in Vergangenheit und Gegenwart .  würde die Landesausstellung die große Chance bieten, die industrielle Geschichte und das industrielle Potential von Stadt und Region zu präsentieren.. Aus unserer Sicht wäre es dabei durchaus möglich und wünschenswert, wenn weitere Orte in die Landesausstellung einbezogen würden. Letztlich ist das aber eine Entscheidung des Freistaates, der für die inhaltliche Konzeption verantwortlich zeichnet. Zudem ist generell derzeit die Entscheidung des sächsischen Kabinetts abzuwarten.“

Quelle: Stadt Zwickau

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 13.01.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 13.01.2014

Polizei06

ChemnitzOT Borna-Heinersdorf – Aufgeschnitten

(Ki) Insgesamt fünf Planen von Sattelaufliegern haben Unbekannte im Verlaufe des Wochenendes aufgeschnitten. Der Tatort ist ein Firmengelände in der Blankenburgstraße. Von einer Ladefläche holten sich die Täter einen Karton mit Tür- und Fensterbeschlägen im Wert von rund 100 Euro. Weitaus höher, nämlich etwa 7 500 Euro, liegt der Sachschaden an den Planen.

OT Altchemnitz – Auf Bargeld aus …

(Ki) … waren jene Einbrecher, die in der Zeit von Samstagabend bis Montag früh in einen Einkaufsmarkt in der Annaberger Straße eingedrungen sind. Dort ging sie in einem Verkaufsstand um, durchsuchten das kleine Geschäft. Aus einem Wertgelass stahlen sie ein paar hundert Euro. Unerkannt suchten sie das Weite. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wird mit rund 400 Euro beziffert.

OT Adelsberg – VW gegen Citroen

(As) Am Montag kam es gegen 9.25 Uhr auf der Zschopauer Straße zu einem Verkehrsunfall, als ein VW Passat (Fahrer: 27) auf einen haltenden Citroen Xsara (Fahrer: 74) auffuhr. Beide Fahrer blieben unverletzt. Die Schäden summieren sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

OT Sonnenberg – Ein technischer Defekt …

(As) … war offensichtlich die Ursache für einen Verkehrsunfall am Montag, gegen 9.10 Uhr, auf der Dresdner Straße. Ein 30-Jähriger war mit seinem Mercedes in landwärtige Richtung unterwegs, als der Pkw plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Laternenmast sowie einen Bordstein stieß. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Mast wurde beschädigt. Die entstandenen Schäden belaufen sich insgesamt auf ca. 4 700 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Claußnitz/OT Markersdorf – Pkw „entsorgt“

(SP) Am Montag, ab 10 Uhr, kamen Polizeitaucher in einem Steinbruch an der Chemnitztalstraße zum Einsatz, nachdem am Sonntag, gegen 17.15 Uhr, ein Anwohner (71) der Polizei mitgeteilt hatte, dass frische Reifenspuren bis zum Rand des Steinbruchs führen und möglicherweise ein Pkw im Wasser liegen könnte.Die Taucher fanden dann in ca. zehn Meter Tiefe einen VW Golf II. Dieser war in der Nacht vom 6. Januar 2014 zum 7. Januar 2014 in Hartmannsdorf bei Chemnitz entwendet worden. Das Fahrzeug wurde geborgen. Im Inneren des Pkw fanden die Polizeibeamten zwei Tresore. Der VW Golf wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung zum Polizeirevier nach Rochlitz gebracht. Die Ermittlungen, durch wen der Golf im Steinbruch „entsorgt“ wurde, und woher die zwei Tresore in dem Auto stammen, dauern an.

Burgstädt – Einbruch

(SP) In der Zeit von Sonnabend, 22.30 Uhr, bis Montag, 5 Uhr, waren unbekannte Täter auf der Rampe eines Supermarktes in der Mittweidaer Straße zugange. Sie hatten das Gitter eines Rolltores aufgeschnitten und verschiedene Waren von Paletten entwendet. Was genau gestohlen wurde, kann noch nicht gesagt werden. Die Diebe hinterließen auf jeden Fall Sachschaden in Höhe von rund 600 Euro.

Wechselburg – „Schrott“ gesammelt?

(SP) Am Montag, gegen 9 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in Wechselburg, in der Siedlung und im Ortsteil Hartha in der Wechselburger Straße insgesamt drei Gullideckel entwendet haben. Die Deckel haben ein Gewicht von25 bis 30 Kilo. Der Gemeinde wird die Wiederbeschaffung der Gullideckel und der Einbau rund 600 Euro kosten.

Claußnitz – Zusammenstoß mit Wild

(As) Als eine 33-Jährige mit ihrem Ford Mondeo am Montagfrüh, gegen 7.15 Uhr, auf der Ortsverbindungsstraße Mohsdorf-Diethensdorf fuhr, prallte ein unbekanntes Wild im Ortsteil Diethensdorf an die hintere linke Seite des fahrenden Pkw. Die Frau verletzte sich nicht. Die Reparatur der Schäden wird mit ca. 2 500 Euro zu Buche schlagen. Um welches Tier es sich genau gehandelt hat, ist unklar.

Revierbereich Döbeln

Hartha – Einbruch

(SP) Die Zeit von Sonntag, 16.30 Uhr, bis Montag, 11 Uhr nutzten unbekannte Täter, um in das Lager einer Firma in der Töpelstraße einzudringen und eine Schneefräse sowie Elektrowerkzeuge zu entwenden. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 3 200 Euro geschätzt, der hinterlassene Sachschaden auf ca. 50 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Handtasche entwendet/Die Polizei warnt

(SP) Am Montag, gegen 10.30 Uhr, erledigte eine 87-Jährige ihre Einkäufe in einem Supermarkt am Häuersteig. Dabei hängte sie ihre Handtasche an den Einkaufswagen. Offenbar nutzten der oder die unbekannten Täter einen kurzen Moment der Ablenkung, um mit der Tasche der Seniorin zu verschwinden. In der Tasche fanden die Diebe u.a. ein Portmonee mit ein paar Euro Bargeld, Ausweis, Geldkarte, eine Insulinspritze und Schlüssel. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 200 Euro geschätzt. Die Polizei warnt davor, Handtaschen oder andere Behältnisse an den Einkaufswagen zu hängen. Tragen Sie die Taschen am Mann bzw. der Frau. Die vermeintlichen Täter nutzen jede sich bietende Gelegenheit zum Diebstahl.

Oberschöna – Kollision mit Gegenverkehr

(As) Im Ortsteil Bräunsdorf sind am Montag, gegen 11.10 Uhr, zwei Pkw zusammengestoßen. Ein Opel Zafira (Fahrerin: 31) war auf der Straße An der Striegis aus Richtung Sportplatz unterwegs, als er in einer Linkskurve offenbar zu weit nach rechts fuhr und mit einem entgegenkommenden VW Golf (Fahrerin: 50) zusammenstieß. Die 50-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Auf ca. 10.000 Euro beläuft sich der insgesamt entstandene Schaden.

Revierbereich  Mittweida

Flöha – Mazda gegen Mazda

(As) Am 13. Januar 2014 stieß gegen 8.50 Uhr ein Mazda 6 (Fahrer: 67) auf der Sachsenstraße mit einem von rechts kommenden, bevorrechtigten Mazda 6 (Fahrerin: 75) zusammen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Schaden beläuft sich insgesamt auf ca. 5 500 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

 

Schneeberg – Fassade mit Böllern beschädigt

(He) Zwischen Sonntagabend, 21 Uhr, und Montagmorgen, 7 Uhr, zündeten unbekannte Täter vermutlich Knaller an der Fassade eines Geschäftshauses in der Bruno-Dost-Straße. Die Fassade wurde verrußt und auf einer Größe von 1 m² teilweise die Dämmung herausgerissen. Der Schaden wird auf rund 1 000 Euro geschätzt.

Eibenstock – Scheibe eingeschlagen und Wände beschmiert

(He) Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum Montag die Scheibe der Hauseingangstür eines Wohnhauses in der Karlsbader Straße ein. An die Fassade und an Wände im Treppenhaus sprühte man silberne Farbe. Der Schaden wird auf rund2 000 Euro geschätzt.

Quelle: PD Chemnitz

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 13.01.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 13.01.2014

Polizei20Drogendealer erwischt

Görlitz, Demianiplatz

12.01.2014, 14:20 Uhr

Eine Streife des Bundespolizeireviers Görlitz hat am Sonntagnachmittag in Görlitz einen Drogendealer auf frischer Tat erwischt. Der 37-Jährige hatte sich im Bereich des Demianiplatzes aufgehalten, als ihn die Polizisten entdeckten. Der Mann versuchte wegzulaufen, doch die Streifenbeamten waren schneller. Der Görlitzer hatte reichlich 100 Gramm Marihuana dabei. Die Streife nahm ihn vorläufig fest und übergab ihn deman das Görlitzer Polizeirevier.

Ein Staatsanwalt ordnete die Durchsuchung der Wohnung des Mannes an. Auch hier fahnden Ermittler geringe Mengen Betäubungsmittel sowie Zubehör für den Drogenhandel. Auch Gegenstände, die dem Waffengesetz unterliegen, stellten Polizisten sicher.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen gegen den Beschuldigten übernommen. Die aufgefundenen Betäubungsmittel wurden sichergestellt. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Mit Alkohol verunfallt

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Pulsnitz

12.01.2014, 16:00 Uhr

Am Sonntagnachmittag ist auf BAB 4 bei Pulsnitz ein roter VW Golf verunfallt. Das Auto fuhr gegen 16:00 Uhr in Fahrtrichtung Dresden auf der linken Fahrspur, als der 54-jährige Fahrer die Kontrolle über den Wagen verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Volkswagen überschlug sich auf der angrenzenden Grünfläche und blieb auf dem Dach liegen. Der Mann verletzte sich leicht, seine 48-jährige Beifahrerin blieb unverletzt.

Im Zuge der Unfallaufnahme bemerkten die hinzu gerufenen Beamten des Autobahnpolizeireviers Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Nach der medizinischen Behandlung kamen eine Blutentnahme und Strafanzeige auf den 54-Jährigen zu. Seine Fahrerlaubnis behielten die Polizisten gleich ein.

Da der Unfallhergang noch unklar ist, sucht die Polizei Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier auch telefonisch unter 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Mit Alkohol erwischt

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Hermsdorf

11.01.2014, 12:20 Uhr

Am Samstagmittag erregte ein schwarzer Jaguar auf der BAB 4 bei Ottendorf-Okrilla die Aufmerksamkeit einer Streife der Autobahnpolizei. Der Mann am Steuer war sichtlich in Schlangenlinien unterwegs. Die Polizisten stoppten den Wagen an der Anschlussstelle Hermsdorf. Im Gespräch mit dem 56-Jährigen am Steuer bemerkten sie Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Atemtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Blutentnahme, Strafanzeige und Verzicht auf seinen Führerschein waren die unmittelbaren Folgen. Doch damit nicht genug: an dem Jaguar waren Kurzzeitkennzeichen angebracht, die ihre Gültigkeit bereits verloren hatten. Somit war die Limousine nicht für den Straßenverkehr zugelassen oder versichert. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Sonn- und Feiertagsfahrverbot „vergessen“

BAB 4, zwischen Anschlussstelle Hermsdorf und Landesgrenze zu Polen

12.01.2014, 03:20 Uhr und 15:40 Uhr

Am Sonntag stoppten Streifen des Autobahnpolizeireviers vier Lkw, deren Fahrer das Sonn- und Feiertagsfahrverbot missachteten. Zwischen 00:00 Uhr und 22:00 Uhr dürfen Nutzfahrzeuge über siebeneinhalb Tonnen Gewicht und/oder mit einem Anhänger nicht ohne Ausnahmegenehmigung bewegt werden. Auf die Berufskraftfahrer kommt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu. Die Beamten untersagten ihnen die Weiterfahrt bis zum offiziellen Start um 22:00 Uhr. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Hauswand beschmiert

Bautzen, Dr.-Peter-Jordan-Straße

12.01.2014, 02:00 Uhr – 14:30 Uhr

Unbekannte Schmierer haben am Sonntag die Fassade eines sanierten und noch unbewohnten Mehrfamilienhauses in der Bautzener Dr.-Peter-Jordan-Straße verunziert. Mit grüner Farbe sprühten sie unter anderem das Wort „Spießer“ an die frischgestrichene Hauswand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. (sh)

Kleidercontainer in Flammen

Bautzen, OT Kleinwelka, Großdubrauer Straße

12.01.2014, gegen 17:15 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache hat am späten Sonntagnachmittag ein Altkleidercontainer in Kleinwelka gebrannt. Dreizehn Kameraden der Feuerwehren in Bautzen und Kleinwelka rückten den Flammen zu Leibe. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung (Schaden mindestens 500 Euro) übernommen. (sh)

Fahrrad angezündet – Eigentümer und Zeugen gesucht

Neukirch/Lausitz, Am Ostbahnhof

13.01.2014, 02:50 Uhr polizeibekannt

Der aufmerksame Mitarbeiter eines Winterdienstes hat die Polizei am frühen Montagmorgen informiert, dass Am Ostbahnhof in Neukirch ein Fahrrad in Flammen stünde. Die hinzu geeilten Polizisten stellten fest, dass ein angeschlossenes grünes Mountainbike durch Feuer an beiden Reifen sowie dem Sattel beschädigt worden war. Es wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Wem das Rad gehört, ist noch nicht bekannt. Der Eigentümer, aber auch Zeugen zum Sachverhalt werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) zu melden. (sh)

Radlerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bautzen, Wallstraße/Rosenstraße/Weigangstraße

13.01.2014, gegen 07:10 Uhr

Eine 53-Jährige ist Montagmorgen in Bautzen verunfallt und hat sich dabei schwer verletzt. Die Fahrradfahrerin war auf der Wallstraße aus Richtung Löbauer Straße in Richtung Schilleranlagen unterwegs. Dabei passierte sie – womöglich bei Lichtzeichen „Rot“ – die Ampelkreuzung zur Rosen-/Weigangstraße. Die Frau kollidierte seitlich mit einem aus der Rosenstraße kommenden VW Golf (Fahrer 31) und stürzte. Dabei zog sich die Radlerin derart schwere Kopfverletzungen zu, dass sie in einem Krankenhaus notoperiert werden musste. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen und sucht weitere Zeugen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Laternen beschädigt

Radibor, OT Milkel, Kirchstraße

11.01.2014, 13:00 Uhr – 12.01.2014, 09:30 Uhr

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagvormittag haben Unbekannte auf dem Milkelner Friedhof an der Kirchstraße drei Laternen umgetreten und  aus der Verankerung gerissen. Der Gemeinde ist ein Schaden von etwa 500 Euro entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)


Einbruch in Jugendklub

Haselbachtal, OT Reichenbach, Pulsnitztalstraße

11.01.2014, 06:30 Uhr – 12.01.2014, 11:10 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Sonntag in die Räumlichkeiten eines Jugendklubs in Haselbachtal eingebrochen. Dort nahmen die Diebe eine Endstufe, Lausprecherboxen sowie Bargeld in dreistelliger Höhe mit. Es entstand Gesamtschaden von mehr als 1.600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sh)

Fahrrad aus Keller gestohlen

Radeberg, Oberkircher Ring

10.01.2014, 08:00 Uhr – 12.01.2014, 13:00 Uhr

Gewaltsam haben sich Unbekannte in den vergangenen Tagen Zutritt zum Keller eines Mehrfamilienhauses in Radeberg verschafft und dort nach Brauchbarem gesucht. Die Täter stahlen ein schwarz-weißes 26er Mountainbike „Focus Black Forrest“ (Rahmennr.: D164916 C000268, Neuwert: 1.300 Euro), zwei Laptoptaschen mit persönlichen Dokumenten sowie ein Paar Nike-Sportschuhe. Der Gesamtschaden wurde auf knapp 2.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Trunkenheitsfahrt

Kamenz, Neschwitzer Straße

12.01.2014, gegen 20:50 Uhr

Nicht mehr ganz nüchtern war Sonntagabend ein 61-Jähriger in Kamenz unterwegs. Als der Fahrzeugführer in der Neschwitzer Straße in eine Verkehrskontrolle geriet, nahmen die Polizisten Alkoholgeruch bei dem Mann wahr und baten zum Test. Dieser ergab einen Atemalkoholwert von 1,22 Promille. Es folgten Blutentnahme und Fahrerlaubnisentzug. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (sh)

Mit Bitumenfarbe Fassaden beschmiert – Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Salomon-Gottlob-Frenzel-Straße

12.01.2014, 02:35 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen haben Unbekannte in Hoyerswerda mit Bitumen-Kaltanstrich die Fassade des Polizeireviers und umliegender Gebäude beschädigt. Sie zündeten um 02:35 Uhr auf dem Gehweg vor dem Revier einen pyrotechnischen Gegenstand, welcher in einem Eimer mit der Farbe steckte. Durch die Detonation spritzte der Anstrich im Umkreis von etwa 30 Metern umher und beschmutzte die Fassaden der Gebäude in ummittelbarer Nähe. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist bislang unbekannt.

Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Bei dem verwendeten Eimer handelt es sich um einen weißen 10 Liter-Eimer des Produktes „PCI-Pecimor-1-K“. Kriminaltechniker sicherten Spuren und Reste des Eimers und werten diese nach Hinweisen auf die Täter aus. Die Fahnder suchen Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können.

  • Wer hat die Täter mit dem weißen Eimer gesehen hat oder kennt sie?
  • Wer kann anderweitig Angaben zu der Tat machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda auch telefonisch unter 03571 465-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Mazda gestohlen

Hoyerswerda, Bautzener Allee

10.01.2014, 17:30 Uhr – 12.01.2014, 15:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte in Hoyerswerda einen Mazda 6 gestohlen. Das schwarze Auto mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-HY 857 stand in der Bautzener Allee. Den Zeitwert des drei Jahre alten Fahrzeugs bezifferte sein Eigentümer mit etwa 20.000 Euro. Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Nach dem Mazda wird international gefahndet. (tk)

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Erich-Weinert-Straße

09.01.2014, gegen 15:30 Uhr

Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer ist am vergangenen Donnerstagnachmittag in Hoyerswerda in das Heck eines Chevrolet Matiz gefahren und dann einfach von der Unfallstelle abgehauen. Die Chevrolet-Fahrerin (25) war auf der Erich-Weinert-Straße aus Richtung Dr.-Wilhelm-Külz-Straße in Richtung Ludwig-van-Beethoven-Straße unterwegs. Dabei nutzte sie nach eigenen Angaben die linke Fahrspur bei grünem Ampelsignal. In der rechten Spur fuhr parallel der spätere Unfallverursacher. Als die 25-Jährige an dem unbekannten Pkw vorbeifuhr, zog dieser plötzlich nach links und stieß hinten rechts gegen den grauen Chevrolet. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, fuhr der Unbekannte nach links auf die Gegenfahrbahn ein und in Richtung Külz-Straße davon.

Ein Fußgänger sowie ein weiterer Pkw-Fahrer meldeten sich am Unfallort bei der jungen Frau als Zeugen. Leider wurde in der Aufregung versäumt, die Personendaten zu notieren. Die Polizei bittet daher diese Zeugen, aber auch alle anderen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Verursachenden machen können, sich im Polizeirevier Hoyerswerda (Tel.: 03571 465-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Sieben Gartenlauben aufgebrochen

Görlitz, Am Siebenbörner, „Leontinenhof“

11.01.2014 – 12.01.2014, 10:15 Uhr

Unbekannte Einbrecher waren in der Nacht zu Sonntag in der Görlitzer Kleingartenanlage „Leontinenhof“ am Werk. Sie hebelten in mindestens sieben Gärten die Türen von Lauben und Geräteschuppen auf und durchsuchten Räumlichkeiten sowie Schränke. Entwendet wurden Werkzeuge, unter anderem eine Ketten- und eine Handkreissäge. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Dieseldiebstahl

Markersdorf, Oldenburger Ring

10.01.2014, 18:00 Uhr – 12.01.2014, 01:50 Uhr

Dieseldiebe haben sich im Zuge des Wochenendes an zwei abgestellten Lkw-Zugmaschinen im Gewerbegebiet Markersdorf vergriffen. Sie brachen gewaltsam die Tankverschlüsse auf und zapften etwa 600 Liter Kraftstoff ab. Der so entstandene Schaden beläuft sich auf mindestens 1.200 Euro. (sh)

Auto aufgebrochen

Zittau, OT Hirschfelde, Goethestraße

11.01.2014, 18:00 Uhr – 12.01.2014, 09:15 Uhr

Am Sonntagvormittag rief der Eigentümer eines Hyundai die Polizei nach Hirschfelde. Im Zuge der Nacht waren Unbekannte in sein Auto eingebrochen. Aus dem Inneren stahlen die Diebe eine Lederjacke und das Autoradio. Den Schaden bezifferte der Mann mit etwa 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Kein Einbruch

Zittau, Külzufer

13.01.2014, 05:20 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger rief am Montagmorgen in Zittau die Polizei. Er hatte verdächtiges Treiben in einer Kindertagesstätte am Külzufer bemerkt. Lichtschein weckte sein Bauchgefühl. Der Mann machte genau das Richtige: er wählte umgehend den Notruf der Polizei.

Zwei Streifen des örtlichen Reviers eilten an die Mandau. Schnell klärte sich der Sachverhalt auf. In dem Gebäude gingen Reinigungskräfte ihrer Arbeit nach. Nachdem sich die Polizisten von der Sicherheit im Haus überzeugt hatten, wünschten sie den Mitarbeitern einen guten Morgen und beendeten den Einsatz. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Hinweisgeber, denn lieber einmal zu viel anrufen, als das Nachsehen haben müssen. (tk)

Baugerüst-Eigentümer gesucht

BAB 4, Dresden – Görlitz, Parkplatz „An der Neiße“

06.01.2014, gegen 04:25 Uhr polizeibekannt

Ein Honda Civic ist bereits am vergangenen Montagmorgen auf dem Autobahnparkplatz „An der Neiße“ in eine Kontrolle der Bundespolizei geraten. Die Beamten stellten fest, dass der 29-jährige Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss am Steuer saß. Ein Test reagierte positiv auf Amphetamine. Entsprechende Ermittlungen wurden eingeleitet.

Im Kofferraum des Hondas fanden die Polizisten zudem Baugerüstteile, zu deren Herkunft der Fahrer und auch der 27-jährige Beifahrer nur ungenaue Angaben machten. Möglicherweise stammen sie aus dem Raum Löbau. Die Kriminalpolizei hat diesbezüglich die Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls übernommen und sucht Zeugen bzw. den rechtmäßigen Eigentümer der Gerüstteile. Wer hat gesehen, wie derartige Teile in einen Honda geladen wurden? Wer kann Angaben zur Herkunft des Baugerüsts machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Blaufahrer in Zittau aus dem Verkehr gezogen

Zittau, Äußere Oybiner Straße

12.01.2014, 00:46 Uhr

Ein Fahrradfahrer ist am frühen Sonntagmorgen in Zittau in eine Polizeikontrolle geraten und musste später seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Die Beamten stellten Alkoholgeruch bei dem 30-Jährigen fest und baten zum Test. Dieser ergab einen Atemalkoholwert von 1,74 Promille. Es folgten Blutentnahme sowie die Einleitung eines Strafverfahrens wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. (sh)

BMX-Radler bei Unfall schwer verletzt

Zittau, Äußere Weberstraße

11.01.2014, 17:50 Uhr

Ein Fahrradfahrer ist am frühen Samstagabend in Zittau mit einem Pkw kollidiert und dabei schwer verletzt worden. Ein 46-Jähriger war mit seinem Pkw Ford auf dem Kaufland-Parkplatz in der Äußere Weberstraße unterwegs und hatte die Absicht, in das Parkhaus zu fahren. Dabei übersah er offenbar den von rechts kommenden, bevorrechtigten 30-Jährigen auf seinem BMX-Rad. Beim Zusammenstoß kam der Radler zu Fall, sein Bike wurde gegen einen abgeparkten Pkw Skoda geschleudert. Der Fahrradfahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zweirad war nicht verkehrssicher und auch nicht mit Beleuchtungseinrichtungen ausgestattet. An den Autos entstand Sachschaden von etwa 750 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfall aufgenommen. (sh)

Mit und unter Drogen unterwegs

Krauschwitz, S 127B

12.01.2014, 10:30 Uhr

Zollbeamte haben Sonntagvormittag in Krauschwitz eine Pkw-Fahrerin aus dem Verkehr gezogen. Die 24-Jährige war aus Richtung Grenzübergang in Richtung Kreisstraße 8480 unterwegs, als ihr Mitsubishi in die Kontrolle geriet. Die Beamten fanden im Fahrzeug geringe Mengen Cannabis und vermutlich Crystal. Ein Drogentest bei der Fahrzeugführerin reagierte positiv auf Amphetamine. Gegen die junge Frau wurden Ermittlungen wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. (sh)

Kellereinbruch

Weißwasser, Heinrich-Heine-Straße

22.12.2013, 12:00 Uhr – 12.01.2014, 15:00 Uhr

Unbekannte sind im Zuge der vergangenen Wochen in den Keller eines Mehrfamilienhauses eingedrungen und hatten offenbar Durst. Sie stahlen zwei Kästen Bier im Wert von etwa 22 Euro. Sachschaden entstand nach erstem Anschein nicht. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 13.01.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

2

Polizeirevier Görlitz

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

4

Polizeirevier Kamenz

1

Polizeirevier Hoyerswerda

2

Polizeirevier Weißwasser

BAB 4

2

gesamt

12

 Quelle: PD Görlitz