Polizei Direktion Zwickau: Informationen 12.01.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 12.01.2014

Polizei19

Einbruch in Tankstelle

Mülsen St. Jacob – (ak) Vier Unbekannte hebelten am Sonntag kurz nach 3 Uhr die Eingangstür einer Tankstelle an der Straße An der Linde auf. Ein Täter lief in das Objekt und durchsuchte die Kasse. Dabei löste er die Alarmanlage aus. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Während der Tat trugen sie Sturmhauben. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Hinweise, Telefon 0375/428 4480.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Containerbrand

Plauen – (ak) Am Sonntagmorgen zündeten Unbekannte an der Böhlerstraße / Hofwiesenstreaße einen Papiercontainer an. Das Feuer breitete sich schnell aus und griff auf vier weitere Container über. Der Schaden wird auf 2.700 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Plauen bittet um Hinweise, Telefon 03741/140.

Einbruch in Pkw

Plauen – (ak) Ein Unbekannter schlug am Sonntag die Seitenscheibe eines BMW ein und entwendete die unter dem Beifahrersitz liegende Handtasche. In dieser befanden sich eine Digitalkamera, Parfüm, mehrere Schlüssel sowie persönliche Unterlagen. Der Pkw stand zwischen 1 und 2.45 Uhr auf der Hans-Sachs-Straße. Der Gesamtschaden beträgt 800 Euro. Hinweise unter Telefon 03741/140.

Betrunkener fuhr ohne Licht

Weischlitz – (ak) Am Sonntagmorgen kam einer Streife des Polizeireviers Plauen ein unbeleuchteter Pkw entgegen. Die Beamten waren gerade auf der Thossener Straße und nahmen eine Anzeige auf. Sie stoppten den Mazda und sprachen den 23-jährigen Fahrer an. Dabei nahmen die Beamten eine Alkoholfahne war. Der anschließende Test bestätigte dies mit 1,3 Promille.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Holzbalken entwendet

Netzschkau – (ak) Zwischen Freitag- und Samstagnachmittag wurden drei 8 Meter lange Holzbalken entwendet. Diese lagen auf einem Lkw, der an der Elsterberger Straße stand. Die Balken haben einen Wert von 300 Euro. Hinweise unter Telefon 03744/2550.

BMW zerkratzt – 2.000 Euro Schaden

Treuen – (ak) Zwischen Freitag, 17 Uhr und Samstag, 9 Uhr zerkratzte ein Unbekannter bei einem BMW die rechte Fahrzeugseite und hinterließ einen Schaden von 2.000 Euro. Der Pkw stand auf der Dr. Wilhelm-Külz-Straße.

1,08 Promille

Treuen – (ak) Am Samstagnachmittag wurde auf der Rudolf-Breitscheid-Straße ein Opelfahrer kontrolliert. Bei dem 26-Jährigen zeigte der Alkoholtester 1,08 Promille an.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Einbruch in Reko-Haus

Crimmitschau – (ak) Aus einem Haus an der Kirchberger Straße entwendeten Unbekannte einen Winkelschleifer sowie weitere elektrische Werkzeuge im Wert von 1.200 Euro. Die Doppelhaushälfte wird derzeit renoviert und ist nicht bewohnt. Die Tat geschah zwischen Freitag, 17.15 Uhr und Samstag, 8.20 Uhr. Hinweise nimmt das Polizeirevier Werdau entgegen, Telefon 03761/7020.

Zwei Pkw geöffnet

Werdau – (ak) Am Sonntagmorgen öffneten Unbekannte auf dem Johannesplatz zwei geparkte Pkws. Dabei löste bei einem die Alarmanlage aus und zwang die Täter zur Flucht. Augenscheinlich wurde nur eine Schachtel Zigaretten entwendet. Diese fand der eingesetzte Fährtenhund unweit des Tatortes.

Motorradfahrerin leicht verletzt

Werdau – (ak) Eine Motorradfahrerin (17) wurde am Samstagnachmittag leicht verletzt. Ein 26-jähriger Golffahrer befuhr die Steinbachstraße und bog nach links auf den Grünanger ab. Dabei hatte er die Kradfahrerin übersehen und war mit ihr zusammengestoßen. Es entstand ein Gesamtschaden von 2.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Pkw mit Diebesgut festgestellt

Limbach-Oberfrohna – (ak) Einer Polizeistreife fiel am Sonntagvormittag auf dem Gelände einer Tankstelle an der Burgstädter Straße ein Mercedes auf. Der Fahrer schlief im Pkw. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten vier gefüllte Plastekanister sowie zwei Plastefässer mit Diesel. Auch diverses Einbruchswerkzeug lag dabei. Der 47-jährige Mann ist der Polizei kein Unbekannter. Er ist einschlägig bekannt und nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis. Derzeit sind der Polizei der oder die Tatorte nicht bekannt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Glauchau entgegen, Telefon 03763/640.

Pkw kam auf glatter Fahrbahn ins Schleudern

Callenberg – (ak) Eine 57–jährige Opelfahrerin kam am Samstagvormittag auf glatter Straße ins Schleudern und fuhr in den Straßengraben. Sie befuhr die S 248 in Richtung Falken. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Am Pkw entstand ein Schaden vom 2.000 Euro.

BAB 72

Pkw-Fahrer schwer verletzt

Hartenstein – (ak) Ein polnischer Pkw-Fahrer wurde am Sonntagmorgen schwer verletzt. Der 46-Jährige befuhr die Autobahn in Richtung Chemnitz. Kurz vor der Anschlussstelle Hartenstein kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr noch etwa 70 Meter im Straßengraben weiter. Danach überschlug sich sein Ford Fiesta und blieb mit dem Dach auf dem rechten Fahrstreifen liegen. Es waren die Kameraden der Feuerwehr Hartenstein vor Ort. Am Pkw entstand Totalschaden.

Quelle: PD Zwickau

  

Volleys kehren ohne Punkte aus Offenburg zurück

Volleys kehren ohne Punkte aus Offenburg zurück

IMG_7464_block_cpsv_sg

Die CPSV Volleys verloren am Samstagabend ihr Rückrundenauftaktmatch gegen den VC Offenburg überraschend deutlich mit 3:1 (23:25, 25:16, 25:20, 25:18). Vor über 300 Zuschauern mussten die Ersatzgeschwächten Volleys nach 105 Spielminuten die Segel streichen.

Ohne die beiden Zuspielerin Pia-Sabrina Walkenhorst und Eevi Häyrynen (erkrankt) und auch ohne Catharina Sahlmann (kurzfristig erkrankt) reisten die CPSV Volleys am Samstag nach Offenburg, um ihr erstes Spiel der Rückrunde zu bestreiten. Mit an Bord war auch Josephine Mai, die zuletzt in der Saison 2011/2012 für die Bundesligadamen auf dem Feld stand und aktuell in der Regionalliga die Bälle verteilt.

Die Begegnung begann verheißungsvoll. Stets in Führung liegend spielten sich die Damen um Aushilfs-Spielmacherin Mai in Richtung Satzgewinn. Doch bereits gegen Ende des ersten Durchgangs zeichnete sich ab, dass in Offenburg keine Geschenke verteilt werden. Ein komfortabler Fünf-Punkte-Vorsprung wurde mit 25:23 gerade noch ins Ziel gezittert.

Schon im zweiten Spielabschnitt trumpfte der Gastgeber auf und dominierte dank variablem Angriffsspiel das Spielgeschehen. Auch der sonst recht überzeugende Chemnitzer Block war löchrig wie Schweizer Käse. Mit einem deutlichen 16:25 glichen die Hausherrinnen binnen kürzester Zeit nach Sätzen aus.

Im weiteren Spielverlauf legten Baden-Württembergerinnen sogar noch eine Schippe drauf. Während die CPSV-Damen trotz ungewohnt variablem Spiel nur noch selten direkte Angriffspunkte erzielten, zog der VC Offenburg seinen Stiefel unbeirrt durch. Zwar brachte die Einwechslung von Anne Herklotz im vierten Satz noch einmal Schwung in die Partie, verhindern konnte sie die Niederlage jedoch auch nicht mehr. Mit 20:25 und 18:25 mussten sich die Chemnitzerinnen in Satz drei und vier geschlagen geben. „Gegen einen echt starken Gegner fanden wir nach dem ersten Satz zu keinem Zeitpunkt zurück in das Spiel. Die Gründe dafür müssen jetzt schnellst möglich analysiert werden, um bereits ab nächster Woche an die guten Leistungen der Hinrunde anknüpfen zu können“, resümierte Co-Trainer Lutz Hoffmann das Spielgeschehen. Er vertrat an diesem Abend Cheftrainer Niklas Peisl. Einen guten Job konstatierte er Josephine Mai, die kurzfristig für die beiden Zuspielerinnen eingesprungen ist.

Unzufrieden ist auch Anne Herklotz. „Insgesamt können wir nicht zufrieden sein. Auf der einen Seite war Offenburg echt stark und hat wenig zugelassen. Auf der anderen Seite müssen wir uns aber den Vorwurf gefallen lassen, zu viel zugelassen zu haben und, das muss man so sagen, sowohl mental als auch physisch noch nicht in der Rückrunde angekommen sind. Wir müssen in der kommenden Trainingswoche einfach die Weihnachtsmüdigkeit aus den Knochen bekommen“, spart die Mittelblockerin nicht an deutlichen Worten. Die braucht es auch, um das Team wachzurütteln. Dass die Mannschaft mehr zu leisten im Stande ist, hat sie bereits mehrfach gezeigt.

Wiedergutmachung können die in dieser Saison in eigener Halle noch ungeschlagenen Volleys schon am kommenden Wochenende betreiben. Dann erwarten sie das Tabellenschlusslicht VfL Nürnberg. Die Fränkinnen konnten am Wochenende mit 3:2 gegen die TG Bad Soden ihren zweiten Saisonerfolg feiern.

Für Chemnitz spielten: Aischmann, Franke, Herklotz, Kemter-Esser, Mandy Sohr, Monique Sohr, Lange, Espig, Riester, Mai

 Quelle: CPSV Volleys Chemnitz

  

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 12.01.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 12.01.2014

Polizei09

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/ Weißwasser /Zittau-Oberland

Verkehrsunfall

Weißwasser, Hermann-Moritz-Jacobi-Straße / Sachsendamm

11. Januar 2014, 18:10 Uhr

Der Fahrer (39) eines VW Polo befuhr die Jacobistraße aus Richtung Bautzener Straße mit der Absicht, in den Kreisverkehr am Sachsendamm einzufahren. Dabei beachtete er die aus Richtung Sachsendamm kommende Golf-Fahrerin (28), welche sich bereits im Kreisverkehr befand, nicht und stieß mit ihr zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

Unfallflucht

Krauschwitz, Grubenweg

10. Januar 2014, 15:45 Uhr

Eine 51-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem blauen Opel Astra den Grubenweg von der Bautzener Straße kommend in Richtung Krauschwitzer Weg in Gablenz. Hier kam es zum Zusammenstoß der linken Fahrzeugspiegel mit einem entgegenkommenden roten BMW. Die Spiegel beider Fahrzeuge klappten ein und der am Opel Astra wurde beschädigt. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung verließ der BMW-Fahrer die Unfallstelle, ohne dass ein Datenaustausch erfolgte. Am Opel entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Das Kennzeichen des BMW wurde jedoch erkannt und festgehalten. Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen.

Ohne Fahrerlaubnis gefahren

Weißwasser, Juri-Gagarin-Straße

11. Januar 2014, 12:00 Uhr

Ein 26-Jähriger, der mit einem Kleintransporter Renault Trafic in Weißwasser unterwegs war wurde durch Polizeibeamte angehalten und kontrolliert. Bei der Überprüfung der mitgeführten Dokumente wurden festgestellt, dass der Fahrer wegen eines Verkehrsdeliktes seinen Führerschein bereits abgegeben musste. Wegen Nichteinhaltung des Fahrverbotes erwartet ihn nun eine Strafanzeige.

Mehrere Kellereinbrüche in Zittau

Zittau, Rathausplatz

8. Januar 2014, 16:00 Uhr bis 11. Januar 2014, 10:30 Uhr

Durch Aufhebeln der Haustür gelangten Unbekannte in die unverschlossenen Kellerräume eines Mehrfamilienhauses, hebelten dort eine Kellerbox auf und entwendeten ein Mountainbike der Marke Focus, Farbe mattschwarz. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 200 Euro, der Stehlschaden etwa 800 Euro.

Zittau, Eckartsberger Straße

5. Januar 2014, 10:00 Uhr bis 11. Januar 2014, 14:00 Uhr

Unbekannte drückten die Haustür eines Mehrfamilienhauses auf und begaben sich in die Kellerräume. Dort brachen sie das Vorhängeschloss eines Kellerraumes auf und entwendeten ein hochwertiges Mountainbike der Marke Hardtrail. Der entstandene Sachschaden ist gering, der Stehlschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/ Hoyerswerda /Kamenz

Zigarettenautomat aufgebrochen

Bautzen, Burglehn

11. Januar 2014, 20:50 Uhr

Durch unbekannten Täter wurde im Vorraum einer Gaststätte der Zigarettenautomat aufgebrochen und die darin befindliche Kassette, in welcher sich ein noch unbekannter Geldbetrag befand, entwendet. Zigaretten wurden nicht entwendet. Es entstand ein Sachschaden am Automaten von etwa 150 Euro.

Verbotenen Gegenstand beschlagnahmt

Bautzen, Hauensteingasse

12. Januar 2014, 1:30 Uhr

Bei der verdachtsunabhängigen Kontrolle eines 26-jährigen Mannes wurde festgestellt, dass er ein Wurfmesser mit einer beidseitig angeschliffenen Klinge bei sich führte. Das Messer wurde wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Waffengesetz beschlagnahmt und eine entsprechende Ordnungswidrigkeitsanzeige erstattet.

Trunkenheitsfahrt

Bühlau, Hauptstraße

12. Januar 2014, 2:30 Uhr

Durch Beamte des Polizeireviers Bautzen wurde bei der Kontrolle eines 27-jährigen Fahrers eines Seat Altea festgestellt, dass dieser unter erheblicher Alkoholeinwirkung stand. Es wurde bei ihm eine Atemalkoholkonzentration von 3,18 Promille gemessen. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein in Verwahrung genommen.

Wohnungseinbruch

Hoyerswerda, Sputnikstraße

11. Januar 2014, 15:00 Uhr bis 20:15 Uhr

In der Zeit vom späten Nachmittag bis zum Abend des vergangenen Sonnabends stiegen bislang unbekannte Täter über ein angekipptes Fenster in eine Parterrewohnung ein und durchwühlten mehrere Schränke. Dabei entwendeten sie einen Laptop und eine Brieftasche. Der eingetretene Schaden konnte noch nicht beziffert werden.

Trunkenheit im Verkehr

Hoyerswerda, Ludwig-van-Beethoven-Straße

12. Januar 2014, 00:00 Uhr

In der Nacht vom Samstag zum Sonntag fiel den Beamten ein 29-jähriger Radfahrer auf der Ludwig-van-Beethoven-Straße in Hoyerswerda auf, welcher ohne Beleuchtungseinrichtung unterwegs war. Bei einer Kontrolle dieser Person wurde Alkoholgeruch in dessen Atemluft festgestellt. Ein daraufhin bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,7 Promille. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Hund totgebissen

Hoyerswerda, Lise-Meitner-Straße, Tierpension

10. Januar 2014, 20:00 Uhr bis 11. Januar 2014, 10:00 Uhr

Am Samstagmorgen fand die Betreiberin der Tierpension in der Lise-Meitner-Straße in Hoyerswerda ihren Hund, welcher im Außengehege war, leblos vor. Ein vor Ort anwesender Tierarzt geht aufgrund der massiven Verletzungen des Tieres von einem Wolfsangriff aus. Das zuständige Wolfsbüro wurde über den Vorfall informiert und unternimmt weitere Untersuchungen.

Lautsprecher aus Keller entwendet

Kamenz, Jesauer Straße

4. Januar 2014, 14:00 Uhr bis 11. Januar 2014, 14:00 Uhr

Nachdem sie einen Metallbügel der fest in der Kellerwand verankert war, herausgerissen hatten, öffneten Unbekannte die Kellertür des Geschädigten. Aus dem Keller wurde eine Lautsprecherbox entwendet. Der Wert der Box wurde mit 250 Euro angegeben.

Fahrrad am Bahnhof entwendet

Radeberg, Bahnhof

8. Januar 2014, 5:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Durch Unbekannte wurde ein vor dem Bahnhof in Radeberg ordnungsgemäß

gesichert abgestelltes Fahrrad entwendet. Es handelt sich dabei um ein Herren-Crossbike der Marke Focus in der Farbe matt/weiß. Der Wert des Fahrrads wurde mit 150 Euro beziffert

Unfallverursacher gesucht Zeugenaufruf

Brauna, Königsbrücker Straße

11. Januar 2014, 13:15 Uhr

Auf der S100 von Neukirch nach Brauna kam es in einer leichten Kurve nahe dem Abzweig nach Rohrbach zu einem Unfall, als ein unbekannter schwarzer Pkw, vermutlich ein VW Touran zu weit in Richtung der Fahrbahnmitte gefahren sein soll. Es kam zu einer Berührung der Außenspiegel mit einem sich im Gegenverkehr befindenden grauen Seat Alhambra. Durch umherfliegende Spiegelteile wurde zudem ein Mitsubishi beschädigt. Der Verursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Bürger, die Hinweise zum Unfall oder zum Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Kamenz (Tel. 03578-3520) zu melden.
Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 12. Januar 2014, 5:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Zittau-Oberland

4

1

Polizeirevier Görlitz

4

1

Polizeirevier Weißwasser

2

Polizeirevier Bautzen

3

Polizeirevier Kamenz

4

Polizeirevier Hoyerswerda

1

Autobahnpolizeirevier

2

gesamt

20

2

 Quelle: PD Görlitz

  

Ukrainer lebte als Grieche in den Niederlanden

Ukrainer lebte als Grieche in den Niederlanden

Polizei01Görlitz (ots) – In der Nähe der Autobahn wurde bei Kodersdorf gestern Abend ein Ukrainer angehalten. Im Pass des 34-Jährigen stellten die Bundespolizisten ein abgelaufenes griechisches Visum fest. Es folgte zunächst eine Anzeige wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise. Später fanden die Beamten noch einen gefälschten griechischen Reisepass bei dem ukrainischen Mann. Nach einer intensiven Prüfung stand fest, dass es sich um eine Fälschung handelte. Der Pass wurde daraufhin sichergestellt, der Verdacht der Urkundenfälschung ebenfalls angezeigt. In der Vernehmung gab der Ukrainer zu Protokoll, das er unter griechischer Identität mehrere Monate in den Niederlanden lebte. Dem falschen Griechen wurde die Abschiebung angedroht, er verlässt nun mit einem Flugzeug die Bundesrepublik.

Quelle: Bundespolizei