Polizei Direktion Zwickau: Informationen 02.01.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 02.01.2014 (2)

Polizei22

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Zigarettenautomat zerstört

Oelsnitz, OT Unterhermsgrün – (js) In der Neujahrsnacht haben Unbekannte einen Zigarettenautomaten mit Silvesterböllern zerstört. Die Tat wurde zwischen 3 Uhr und 4 Uhr auf der Dorfstraße, unterhalb des ehemaligen Gasthofes verübt. Der Sachsachaden beläuft sich auf 1.500 Euro.

Schaufensterscheibe beschädigt

Oelsnitz – (js) In der Egerstraße haben unbekannte Täter in der Nacht zu Neujahr eine Schaufensterscheibe mit einem Feuerwerkskörper beschädigt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf circa 2.500 Euro.

Briefkasten in die Luft gesprengt

Pausa, OT Mühltroff – (js) In der Langenbacher Straße warfen Unbekannte zwischen Silvester, 16 Uhr und Neujahr, 8:30 Uhr einen Feuerwerkskörpern in einen Briefkasten. Durch die Detonation wurde der obere Teil beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Sachbeschädigung an Fahrzeugen

Plauen – (js) Unbekannte Täter haben zwischen Silvester, 13 Uhr und Neujahr, 14 Uhr mehrere Autos beschädigt und einen Sachschaden von rund 800 Euro angerichtet. Ein Pkw Skoda wurde auf dem Parkplatz vor dem Kindergarten in der Stauffenbergstraße im Frontbereich beschädigt. Auf der Bergstraße wurden die Außenspiegel von drei weiteren Fahrzeugen zerstört.

Einbruch in Container

Plauen – (js) Zwischen dem 23. Dezember und Donnerstagmorgen sind Unbekannte gewaltsam in den Container der Warenannahme einer Firma in der Auenstraße eingedrungen. Im Inneren haben sie dann das Vorhängeschloss an einem Schrank aufgebrochen und diesen durchwühlt. Außerdem haben die Täter die Telefonverstärkeranlage beschädigt und die Stromzufuhr zum Container unterbrochen. Gestohlen wurde ein Rechner im Wert von 500 Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000 Euro.Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Türgriff von BMW durch Böller abgesprengt

Treuen, OT Schreiersgrün – (js) Der Türgriff eines BMW ist in der Silvesternacht durch Böller stark beschädigt worden. Am Lack der beiden linken Türen entstanden Brandspuren. Auch das Spiegelglas wurde beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Der PKW war Am Fronberg abgestellt.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Diesel aus Bagger gestohlen

Neukirchen – (js) Unbekannte Diebe haben über die Feiertage auf einer Baustelle an der Umgehungsstraße zugeschlagen. Sie haben von einem Hochbaukran sämtliche Kabel abmontiert und gestohlen. Aus den Tanks von drei Baggern wurde der Diesel abgelassen. Der Schaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt.Zeugenaussagen nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761/ 7020.

Feuerwehr rückt zu Buschbrand aus

Hartenstein – (jm) Feuerwehr und Polizei sind am Mittwochabend zu einem Brand in die Lichtensteiner Straße gerufen worden. Ersten Angaben von Augenzeugen zufolge standen hier ein Baum sowie ein Komposthaufen in Flammen. Wie sich herausstellte, brannte lediglich etwas Buschwerk am Boden. Der Schaden blieb damit gering. Wodurch das Gestrüpp Feuer fing, ist allerdings noch unklar.

Quelle: PD Zwickau

  

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 02.01.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 02.01.2014 (2)

Polizei11

Chemnitz

OT Schönau – Bargeld gestohlen

(As) Am Donnerstagvormittag wurde der Polizei ein Einbruch in das Büro eines Unternehmens in der Zwickauer Straße gemeldet. Die Unbekannten brachen in der Nacht zum 2. Januar 2014 in die Firma ein und suchten sowohl in den Verkaufsräumen als auch im Keller nach Brauchbarem. Sie hebelten einen Blechschrank auf und nahmen daraus eine Handkasse mit mehreren hundert Euro mit. Sachschaden entstand nicht. Wie die Eindringlinge ins Gebäude gelangten, ist noch unklar.

OT Schloßchemnitz – Werkzeuge entwendet

(As) Aus einem Mehrfamilienhaus in der Kanalstraße, welches gerade saniert wird, haben Unbekannte zwischen dem 24. Dezember 2013, und dem 2. Januar 2014, 8 Uhr, verschiedene Werkzeuge gestohlen. Zuvor brachen sie die Haustür auf und gelangten so ins Haus. Aus dem Keller nahmen sie zwei Schlaghämmer von „Bosch“, drei Kabeltrommeln mit je 50 Meter Kabel sowie mehrere Verlängerungskabel mit. Der Wert der gestohlenen Sachen wird mit etwa 1 800 Euro angegeben. Der entstandene Sachschaden fällt mit ca. 15 Euro vergleichsweise gering aus.

OT Gablenz – Einbrecher am Werk

(As) Ein oder mehrere unbekannte Täter brachen zwischen dem               31. Dezember 2013, 8 Uhr, und dem 2. Januar 2014, 5.45 Uhr, in mehrere Firmen in einem Firmenkomplex in der Straße Rotdorn ein. Sie suchten in verschiedenen Räumen nach Brauchbarem. Ob etwas entwendet wurde, ist noch unklar. Auch liegen derzeit noch keine Angaben über die Höhe der hinterlassenen Schäden vor. Die Ermittlungen dauern an.

OT Mittelbach – Smart-Fahrer im Glück

(Fi) Am 2. Januar 2014 war der 57-jährige Fahrer eines Pkw Smart auf der Neefestraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Kurz nach dem Abzweig Jagdschänkenstraße kam der Pkw aus noch unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum am Straßenrand und fuhr dann eine Böschung hinab. Der Fahrer hatte Glück im Unglück – er blieb unverletzt. Auf knapp 5 000 Euro beziffert sich der insgesamt entstandene Sachschaden.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal – Skoda entwendet

(SP) Eine böse Überraschung erlebte ein 53-Jähriger, als er am Donnerstag, gegen 9.45 Uhr feststellte, dass sein blauer Pkw Skoda Octavia nicht mehr an seinem Abstellort in der Hüttenbachstraße stand. Den Skoda im Wert von rund 15.000 Euro hatte der Mann am Silvestertag, gegen 12 Uhr, dort abgestellt. Nach dem Fahrzeug mit dem Kennzeichen CE-F 269 wird nunmehr durch die Polizei gefahndet.

Revierbereich Aue

Breitenbrunn/OT Erlabrunn – Ohne Licht …/Zeugen gesucht

(SP) … müsste im Moment der 57-jährige Halter eines Lkw Volvos fahren. Nachdem der Mann am 31. Dezember 2013, gegen 11 Uhr, das Gefährt auf einem Grundstück in der Schwarzenberger Straße abgestellt hatte, stellte er am 2. Januar 2014, gegen      10 Uhr, fest, dass unbekannte Täter zwei Scheinwerfer und den vorderen linken Nebelscheinwerfer im Wert von insgesamt rund 1 500 Euro entwendet hatten. Die Polizei in Aue bittet um Mithilfe. Wer hat in dem genannten Zeitraum Personen und/oder Fahrzeuge wahrgenommen, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl stehen könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0 entgegen.

Schwarzenberg – Unbekannter Fußgänger nach Verkehrsunfall gesucht

(Fi) Am 20. Dezember 2013, gegen 7.10 Uhr, befuhr eine 30-Jährige mit ihrem     Mazda 323 F die Schneeberger Straße aus Richtung Eibenstocker Straße. In Höhe des Seniorenheimes „Albert-Schweitzer-Haus“, nahe der Buswendeschleife Am Hofgarten, betrat plötzlich ein Mann von der in Fahrbahnmitte befindlichen Fußgängerinsel die Straße. Die Mazda-Fahrerin wich nach rechts aus. Dennoch kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Fußgänger und dem Außenspiegel des Mazda. An dem Pkw entstand ein geschätzter Schaden von ca. 250 Euro. Als die Frau ihren Pkw angehalten hatte und ausgestiegen war, musste sie feststellen, dass der Fußgänger den Ort bereits verlassen hatte. Unklar ist deshalb, ob dieser Mann, der von kräftiger Statur und schwarz gekleidet war, eventuell verletzt ist.Die Polizei in Aue bittet unter Tel. 03771 12-0 um Hinweise von Zeugen zum Unfallhergang und zur Identität des Fußgängers.

Revierbereich Marienberg

Wolkenstein/OT Schönbrunn – Firma heimgesucht

(SP) Die Nacht vom 1. Januar 2014, 20 Uhr bis zum 2. Januar 2014, 5 Uhr, ließen Unbekannte offensichtlich nicht untätig verstreichen. Sie hebelten ein Tor auf und gelangten so in eine Werkhalle. Hier brachen die Eindringlinge einen Kaffeeautomaten auf und entwendeten aus der Geldkassette eine geringe Menge Bargeld. Weiterhin stahlen sie aus einem Werkzeugschrank ein Stereomikroskop im Wert von rund 1 200 Euro. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Lugau – Sachschaden

(SP) Sachschaden in Höhe von rund 2 500 Euro hinterließen unbekannte Täter in einer Werkstatt in der Hohensteiner Straße. Sie beschädigten in der Zeit vom 31. Dezember 2013, 13 Uhr, bis 2. Januar 2014, 6.45 Uhr, ein die Scheiben eines Fensters, das Plexiglas eines Rolltores und einen Postsammelkasten.

Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 02.01.2014 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 02.01.2014 (2)

Polizei19

Verkehrsunsicherer Sattelzug

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf 01.01.2014, 19:00 Uhr

Weil er deutlich eher als erlaubt wieder auf Tour gegangen war, ist ein 49-jähriger Berufskraftfahrer mit seinem Sattelzug am Mittwochabend einer Streife der Autobahnpolizei aufgefallen. Die Polizisten stoppten das Gespann an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Einmal die Aufmerksamkeit der Streife auf sich gezogen, schauten sich die erfahrenen Polizisten auch den technischen Zustands des weißrussischen Lkw an. Das Bauchgefühl der Beamten täuschte nicht. Am Auflieger war die Bremsanlage defekt. Damit war die vorzeitige Weiterfahrt auch schon wieder beendet – und das bis zur Behebung des Mangels. Auf den Fernfahrer und auch den Halter des Gespanns kommen Ordnungswidrigkeitenanzeigen zu. (tk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Werkstatteinbruch

Burkau, Gewerbegebiet West

31.12.2013 – 02.01.2014, 06:25 Uhr

Über die Jahreswende sind Unbekannte in Burkau in einen Betrieb im Gewerbegebiet West eingebrochen. Die Täter hatten sich gewaltsam Zugang zur Werkstatt verschafft und in einem Büro einen Tresor aufgehebelt. Ihnen fiel als Beute mehrere hundert Euro Bargeld in die Hände. Mit diesem verschwanden sie unerkannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Schuppen abgebrannt

Kubschütz, OT Soculahora, Bautzener Straße

02.01.2014, 00:45 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen sind Feuerwehr und Polizei nach Soculahore geeilt. In der Bautzener Straße brannte ein Schuppen. Eine Zeugin hatte kurz nach Mitternacht die Flammen bemerkt. In dem Anbau lagerten Feuerholz und Gartengeräte. Die freiwillige Feuerwehr Kubschütz löschte die Flammen, Personen kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen vor Ort aufnehmen. (tk)

Betrunken von der Fahrbahn abgekommen

B 96, zwischen Radibor, OT Cölln und Neschwitz

01.01.2014, 03:09 Uhr

Ein 35-Jähriger hat am Mittwochmorgen am eigenen Leib eindrucksvoll erfahren, dass Alkohol am Steuer nichts zu suchen hat. Er war mit seinem VW Passat auf der B 96 bei Neschwitz von der Fahrbahn abgekommen. Bei der Unfallaufnahme atmete er den Beamten untrüglich Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemtest ergab einen Wert von 2,34 Promille. Strafanzeige, Blutentnahme und vorläufiger Verzicht auf seine Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neschwitz wurden zudem auch aus den Betten gerufen. Sie beseitigten den aufgeworfenen Schmutz auf der Fahrbahn. An dem Volkswagen entstand Schaden von etwa 2.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Mit Baum kollidiert

Radeberg, Heidestraße

01.01.2014, 09:05 Uhr

Ein 37-Jähriger ist Neujahrmorgen in Radeberg in der Heidestraße mit seinem Auto gegen einen Baum geprallt. Der Mann wurde in seinem Dacia eingeklemmt. Der Verunfallte war aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Die Feuerwehr befreite ihn aus seinem Auto. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 5.100 Euro geschätzt. (tk)

Diebe verunfallen mit gestohlenem Kleintransporter

Hoyerswerda, Theodor-Storm-Straße und

S 106, bei Salzenforst, zwischen Cölln und Dreistern

01.01.2014, gegen 14:00 Uhr polizeilich bekannt

Am Mittwochnachmittag informierte ein Zeuge die Polizei, dass auf einem Feld im Zuge der S 106 bei Salzenforst ein verunfallter Kleintransporter steht. Eine Streife des Polizeireviers Bautzen nahm sich des Sachverhaltes an. Schnell wurde klar, dass der stark beschädigte Mercedes Vito in der Neujahrsnacht in Hoyerswerda gestohlen worden war. Von den Dieben oder dem Fahrer fehlte jede Spur. Offenbar waren sie auf ihrer Flucht mit dem gestohlenen Vito auf der S 106 zwischen Cölln und Dreistern verunfallt und hatten ihre Beute danach zurückgelassen. An dem Mercedes entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes hat die weiteren Untersuchungen übernommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren. (tk)

Rohre ausgebaut

Hoyerswerda, Gerhard-von-Scharnhorst-Straße

01.01.2014, 15:30 Uhr polizeilich bekannt

Am Neujahrstag haben Unbekannte in Hoyerswerda in einem leer stehenden Mehrfamilienhaus in der Gerhard-von-Scharnhorst-Straße zahlreiche Rohre gestohlen. In neun Wohnungen kappten die Metalldiebe die Gas- und Heizungsleitungen. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 2.600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Frau überschlägt sich mit ihrem Auto

S 95, zwischen Oßling und Wittichenau in Höhe Waldbad

01.01.2014, 06:35 Uhr

Eine 25-Jährige verlor in den Morgenstunden des Neujahrs auf der S 95 in Höhe Waldbad die Kontrolle über ihren Nissan, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Sie war zum Unfallzeitpunkt auf glatter Fahrbahn unterwegs, möglichweise auch schneller als die Witterung zuließ. Die Fahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro. (jr)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Zeugenaufruf zu einem Verkehrsunfall

Görlitz, Sattingstraße/Jakobstunnel

23.12.2013, 17:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfallgeschehen in Görlitz am Tag vor Heiligabend. Gegen 17:00 Uhr soll im Kreuzungsbereich der Sattingstraße/Jakobstunnel ein 33-jähriger Fahrradfahrer von einem schwarzen Pkw-Kombi angefahren worden sein. Der Radfahrer bog seinen Angaben nach zuvor von der Sattingstraße links in den Jakobstunnel ein. Der vom Jakobstunnel kommende Pkw unbekannten Typs erfasste und verletzte ihn leicht. Der Autofahrer flüchtete von der Unfallstelle, ohne die erforderlichen Feststellungen zu ermöglichen oder die Polizei zu verständigen. Wer sachdienliche Hinweise zum Unfall machen kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz unter der Telefonnummer 03581 650-524 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (jr)

Haltestelle zerstört

Görlitz, Demianiplatz

01.01.2014, 00:46 Uhr polizeilich bekannt

Sinnlose Zerstörungswut hat in der Silvesternacht eine Haltestelle am Görlitzer Demianiplatz erfahren. Die unbekannten Vandalen zerdroschen alle Glasscheiben am Unterstand und auch die Fahrplanvitrine. Den Sachschaden bezifferten die Verkehrsbetriebe mit etwa 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter 03581 650-524 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Küche gestohlen 

Rothenburg/O.L., OT Kahlemeile

01.01.2013, 11:30 Uhr polizeilich bekannt

Über die Silvestertage haben Unbekannte in einem Wochenendhaus in Kahlemeile bei Rothenburg eine komplette Küche demontiert und gestohlen. Der Diebstahl fiel am Mittwochvormittag auf. Den Wert der Einrichtungsgegenstände bezifferte der Eigentümer mit etwa 7.000 Euro. Zudem hinterließen die Diebe Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Am Supermarkt randaliert

Seifhennersdorf, Nordstraße

31.12.2013, 12:00 Uhr – 01.01.2014, 14:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Silvesternacht in Seifhennersdorf in der Nordstraße einem Supermarkt diverse Beschädigungen zugefügt. Sie besprühten mit schwarzer und roter Farbe auf einer Länge von 34 Metern die Fassade. Darüber hinaus beschädigten die Vandalen zwei Briefkästen und ein Hinweisschild. Sogar die in großer Höhe angebrachte Leuchtreklame ist ihnen zum Opfer gefallen. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (jr)

Einbruch in Geschäft

Löbau, Bahnhofstraße

01.01.2014, 02:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Neujahrsnacht in Löbau in der Bahnhofsstraße die Schaufensterscheibe eines Geschäftes eingeschlagen. Sie stahlen aus dem Laden eine Fernsteuerung und ein Modellauto. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (jr)


Fußgängerin angefahren

Löbau, Mozartstraße

01.01.2014, 11:45 Uhr

Neujahrsmittag ist es in Löbau in der Mozartstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Als eine 14-Jährige die Mozartstraße überqueren wollte, erfasste sie ein 43-jähriger Mitsubishi-Fahrer mit seinem Fahrzeug. Die Jugendliche wurde dabei leicht verletzt und ist zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Am Pkw entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. (jr)

 

Mülltonnen brannten

 

Zittau, Äußere Oybiner Straße

02.01.2014, 03:35 Uhr

Auch in Zittau sind Feuerwehr und Polizei am frühen Donnerstagmorgen zu einem Einsatz ausgerückt. In der Äußeren Oybiner Straße brannten sechs Mülltonnen. Die Flammen beschädigten auch einen Schuppen, in dem ein Krad und zwei Fahrräder standen sowie einen im Nahbereich parkenden Pkw Citroen. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden beträgt nach einem ersten Überblick mindestens 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen vor Ort aufnehmen. (tk)

Heißes Dach

 

Weißwasser, Karl-Liebknecht-Straße

01.01.2014, 00:54 Uhr

Ein 36-Jähriger hat in der Silvesternacht in Weißwasser Pyrotechnik von einem Hausdach an der  Karl-Liebknecht-Straße gestartet und abgebrannt. Dadurch wurde die Dachpappe in Mitleidenschaft gezogen. Ein etwa 0,5 Quadratmeter großes Loch hatte sich in den Belag gefressen. Die Feuerwehr löschte den Brand schnell. Personen kamen nicht zu Schaden. (tk)

 

 

 

 

 


Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 02.01.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

Polizeirevier Görlitz

2

Polizeirevier Zittau-Oberland

4

1

Polizeirevier Kamenz

2

1

Polizeirevier Hoyerswerda

2

1

Polizeirevier Weißwasser

BAB 4

gesamt

10

3

Quelle: PD Görlitz

    

Polizei Direktion Dresden: Informationen  02.01.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 02.01.2014

Polizei06

Einbrecher gestellt

Zeit:     01.01.2014, 10.50 UhrOrt:      Dresden-Cotta

Dresdner Polizeibeamte konnten am Neujahrsmorgen einen Einbrecher (35) auf frischer Tat stellen.

Ein Anwohner hatte beobachtet, wie sich zwei Männer Zutritt zu Räumen eines Vereins an der Werkstättenstraße verschafften und die Polizei verständigt. Einsatzkräfte konnten einen der Männer noch im Objekt stellen und vorläufig festnehmen. Sein Komplize war offenbar entkommen.Bei der Durchsuchung des 35-Jährigen fanden die Beamten verschiedene hochwertige Schreibgeräte sowie vier Uhren. Die Ermittler der Kriminalpolizei gehen davon aus, dass diese aus anderen Einbrüchen stammen können. Die genaue Zuordnung ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.Der 35-Jährige wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (ju)

BMW-Fahrer ohne Fahrerlaubnis und mit Betäubungsmitteln unterwegs

Zeit:     31.12.2014, 18.30 UhrOrt:      Dresden-Klotzsche

Mit mehreren Anzeigen wegen verschiedener Verkehrsdelikte und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz endete für einen 33-Jährigen das vergangenen Jahr.Der Mann war als Fahrer eines BMW Polizeibeamten auf der Flughafenstraße aufgefallen. Als die Polizisten das Kennzeichen des Wagens prüften, stellte sich heraus, dass dieses nicht existiert. Die anschließende Kontrolle von Fahrer und Fahrzeug ergab zudem, dass der 33-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt und der BMW nicht zugelassen ist.Zudem fanden die Polizisten im Fahrzeug rund 50 Gramm Cannabis sowie ein Cliptütchen mit Crystal. Da auch ein Drogenvortest bei dem Fahrer positiv verlief, veranlassten die Beamten eine Blutentnahme. (ju)

Scheunenbrand

Zeit:     01.01.2014, 07.20 Uhr festgestelltOrt:      Dresden-Langebrück

Am Neujahrsmorgen kam es in einer Scheune an der Hauptstraße in Langebrück zu einem Brand. Durch das Feuer wurde das Gebäude erheblich zerstört. Personen wurden nicht verletzt.Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. Die Untersuchungen am Brandort müssen noch fortgesetzt werden. (ju)

Hochhausbrand – Zeugenaufruf

Zeit:     01.01.2014, 00.25 Uhr festgestelltOrt:      Dresden-ProhlisIn der Silvesternacht kam es in einem Hochhaus am Albert-Wolf-Platz zu einem Wohnungsbrand, in dessen Folge sieben Hausbewohner verletzt wurden.(siehe Medieninformation 001/2014 der PD Dresden vom 01.01.2014)Bisherigen Ermittlungen zu Folge war das Feuer auf dem Balkon einer Wohnung ausgebrochen und war anschließend auf das Wohnungsinnere übergegriffen. Die Kriminalisten gehen davon aus, dass Feuerwerkskörper den Brand auf dem Balkon ausgelöst haben.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben oder zum Jahreswechsel Filmaufnahmen von dem betreffenden Wohnhaus gemacht haben, werden gebeten sich mit der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351)483 22 33 in Verbindung zu setzten.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 1. Januar 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 17 Verkehrsunfälle.

Landkreis Meißen

Hirsch enthauptet – Zeugen gesucht

Zeit:     31.12.2013, 16.00 Uhr bis 01.01.2014, 09.00 UhrOrt:      Moritzburg

Die Dresdner Polizei ermittelt derzeit wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Mitarbeiter des Moritzburger Wildgeheges hatten gestern den Kadaver eines weißen Rothirsches festgestellt und die Polizei informiert. Nach bisherigen Ermittlungen hatten sich Unbekannte in das Wildgehege begeben und in der Folge das Gatter des Rotwildgeheges aufgebrochen. In dem Gehege töteten sie den Hirsch. Anschließend trennten die Unbekannten den Kopf des toten Tieres ab und stahlen ihn.Wie das Tier getötet wurde, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Dabei gehen die Ermittler auch dem Hinweis eines Zeugen nach, der im vermeintlichen Tatzeitraum einen Schuss gehört hatte. Bei einer ersten Untersuchung des Tierkadavers konnte jedoch keine Einschussstelle festgestellt werden. Kriminaltechniker sicherten am Tatort mehrere Spuren. Unter anderem entnahmen sie dem Kadaver auch eine DNA-Probe. Diese dient einer späteren Zuordnung, falls der Kopf beispielsweise zum Verkauf angeboten wird.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu einem möglichen Schuss oder andere Beobachtungen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten, machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)VW Passat gestohlen

Zeit:     01.01.2014, 02.30 Uhr bis 11.00 UhrOrt:      MeißenUnbekannte stahlen von der Straße Hintermauer einen dunkelgrauen VW Passat. Der Zeitwert des 2012 erstmals zugelassenen Wagens wurde auf rund 25.000 Euro beziffert. (ju)

Tageseinnahmen geraubt

Zeit:     02.01.2014, 03.30 UhrOrt:      RadebeulHeute Morgen wurde ein Lieferant (39) an einem Supermarkt an der Weintraubenstraße von einem Unbekannten beraubt.

Der 39-Jährige hatte zunächst den Backshop im Markt mit frischer Ware beliefert. Als er danach zu seinem Lkw zurück ging, wurde er unvermittelt von hinten gegen das Fahrzeug gestoßen. Dabei entriss ihm der Unbekannte einen Beutel, in dem sich die Tageseinnahmen des Backshops befanden. Der Räuber floh anschließend zu Fuß in Richtung Weintraubenstraße/Meißner Straße. Der 39-Jährige blieb unverletzt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen. (ju)VW Polo auf Parkplatz beschädigt – Polizei sucht Unfallzeugen

Zeit:     30.12.2013, 11.00 Uhr bis 11.20 UhrOrt:      RadeburgMontagmittag stellte eine 44-Jährige ihren blauen VW Polo auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes am Lindenweg nahe der Laderampe ab. Als sie nach 20 Minuten zu ihrem Fahrzeug zurück ging, bemerkte sie zunächst einen älteren Mann, der ihren VW anschaute. Noch bevor sie den Herrn erreiche, war er mit einem dunklen Pkw mit Bautzner Kennzeichen davon gefahren. Anschließend bemerkte die 44-Jährige einen Schaden an der hinteren rechten Stoßstange ihres VWs. Die Schadenshöhe beläuft sich nach erster Einschätzung auf rund 200 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen? Hinweise werden in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Trio warf Böller in Briefkästen

Zeit:     31.12.2013, 22.00 UhrOrt:      Bauda

In der Silvesternacht fiel einer Streife auf der Lindenstraße ein junger Mann auf, der von einem Grundstück auf den Gehweg sprang. Gleichzeitig hörten die Polizisten in dem Grundstück einen Knall. Der junge Mann und zwei weitere Jugendliche, welche vorher auf dem Fußweg standen, flüchteten daraufhin.Die Polizisten konnten zwei 16-Jährige kurz darauf stellen. Eine Überprüfung ergab, dass sie gemeinsam mit einem 21-Jährigen in zwei Briefkästen geworfen hatten.Die beiden Jugendlichen wurden durch die Polizeibeamten an ihre Eltern übergeben. Am Neujahrsmorgen meldete sich der bereits namentlich bekannte 21-Jährige freiwillig im Polizeirevier, um den Schaden zu regulieren. (tg)

Unterstand brannte

Zeit:     01.01.2014, 23.30 Uhr bis 02.01.2014, 03.40 UhrOrt:      Stauchitz, OT Ragewitz

Aus derzeit ungeklärter Ursache geriet auf einem Grundstück an der Grubnitzer Straße ein Unterstand in Brand. Durch den Brand wurden die Fassade eines Heizraumes sowie Landtechnik, Kaminholz und Gartengeräte beschädigt. Der entstandene Gesamtsachschaden konnte bisher nicht beziffert werden. (tg)

Telefonzelle gesprengt

Zeit:     01.01.2014, 10.00 Uhr festgestelltOrt:      Zeithain

Unbekannte hatten in der Silvesternacht in der Telefonzelle an der Nikopoler Straße, Höhe Lichtenseer Straße, einen unbekannten Sprengkörper gezündet. Durch die Explosion wurde die Telefonzelle nahezu vollständig zerstört. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Die Polizei bittet Zeugen, welche nähere Angaben zur Tatzeit oder den Täter machen können, sich zu melden. Hinweise werden im Polizeirevier Riesa oder in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Hochstand durch Pyrotechnik in Brand gesetzt – Zeugenaufruf

Zeit:     01.01.2014, 11.00 Uhr festgestelltOrt:      Müglitztal, OT Burkhartswalde

Ein Zeuge (18) hatte am Neujahrstag drei Jugendliche beobachtet, die auf einem Feldweg von der Burkhartswalder Straße Richtung Nentmannsdorf Feuerwerkskörper zündeten. Etwa 30 Minuten später bemerkte der 18-Jährige Rauch aus einem transportablen Bauwagen aufsteigen. Die bereits zuvor bemerkten drei Jugendlichen rannten über das Feld in Richtung Burkhartswalder Straße/Meusegast Siedlung davon. Durch das Feuer wurde der als Hochstand genutzte Bauwagen erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 400 Euro.Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Brand gemacht haben oder weitere Angaben zu den drei Jugendlichen machen können, sich zu melden. Hinweise werden im Polizeirevier Pirna oder in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Sachbeschädigungen durch Feuerwerkskörper

Zeit:     01.01.2014, 00.35 Uhr und 00.50 UhrOrt:      Pirna

Mutmaßlich durch Silvesterböller wurden in einem Durchgang an der Dohnaischen Straße eine Schaufensterscheibe sowie eine Tür beschädigt. Der Sachschaden wurde insgesamt auf rund 550 Euro beziffert.Ebenfalls durch Böller wurde an der Remscheider Straße eine Telefonzelle zerstört. Alle Scheiben sowie die Telefoneinrichtung wurden in Mitleidenschaft gezogen. Weiterhin wurde eine neben der Telefonzelle befindliche Parkplatzschranke verbogen. Der entstandene Schaden beläuft sich insgesamt auf rund 2.000 Euro. (ju)

Zwei Jugendliche bei Einbruchsversuch gestellt

Zeit:     01.01.2014, 16.00 UhrOrt:      Freital

Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren müssen sich derzeit wegen eines versuchten Einbruches verantworten.Das Duo hatte sich am Bergerschachtweg auf das Gelände eines ehemaligen Lagerhauses begeben. Bei der Suche nach einer Zugangsmöglichkeit wurden die beiden von einer Streife überrascht. Eine Zeugin hatte zuvor die Polizei informiert.

Es entstand kein Sachschaden. (tg)

Firmenschild in Silvesternacht beschädigt

Zeit:     31.12.2013, 16.00 Uhr bis 01.01.2014, 09.00 UhrOrt:      Schmiedeberg

An der Pöbeltalstraße steckten Unbekannte vermutlich einen Feuerwerkskörper hinter das Schild einer Physiotherapiepraxis. Bei der Explosion wurde das Schild zerstört. Der Sachschaden beträgt rund 150 Euro. (tg)

Jahreswechsel verlief in Sebnitz friedlich

In der Silvesternacht wurden im Bereich des Polizeirevier Sebnitz keine größeren Störungen bekannt. Vereinzelt gab es Sachbeschädigungen durch Blitzknaller an Papierkörben, Briefkästen und PKW’ s. Insgesamt verlief der Jahreswechsel jedoch friedlich. (tg)Alkoholisierte 52-Jährige kam von Fahrbahn ab

Zeit:     01.01.2014, 03.15 UhrOrt:      Bad Schandau, OT Porschdorf

Die 52-jährige Fahrerin eines Opel befuhr die Hohnsteiner Straße in Porschdorf. In einer Linkskurve kam sie etwas von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Leiteinrichtung. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.Bei der Unfallaufnahme nahmen die Beamten Atemalkoholgeruch bei der Fahrerin wahr. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und zogen den Führerschein ein. (tg)

Zwei Verletzte bei frontalem Zusammenstoß

Zeit:     30.12.2013, 19.45 UhrOrt:      Bad Schandau

Der 66-jährige Fahrer eines VW Golf befuhr die Elbbrücke aus Richtung Königstein kommend in Richtung Bad Schandau. In einer abschüssigen Rechtskurve vor dem Abzweig nach Rathmannsdorf, kam er mit seinem Fahrzeug nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Opel Vivaro (Fahrer 28) zusammen. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Golf-Fahrer zu Fuß von der Unfallstelle. Eine Streife der Bundespolizei stellte den 66-Jährigen jedoch kurze Zeit später. Bei ihm wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von knapp 1,2 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und zogen den Führerschein ein. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Der Fahrer des VW Golf erlitt schwere, der Opelfahrer leichte Verletzungen. (tg)

 Quelle: PD Dresden

  

Eispiraten mit neuem Schwung im Jahr 2014

Eispiraten mit neuem Schwung im Jahr 2014

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Freitag Revanche gegen Bremerhaven – Sonntag Auswärtsspiel in Heilbronn – Dienstag zu Hause gegen Ravensburg

Die Eispiraten Crimmitschau gehen mit guten Vorsätzen und neuem Schwung in das Jahr 2014. Während der Ausklang des alten Jahres mit einer herben Niederlage in Bremerhaven endete, wollen die Westsachsen gleich zu Beginn des neuen Jahres mit einer Revanche die Scharte vor eigenem Publikum wieder vergessen machen. Am Freitag (03.01.2014 – 20:00 Uhr) empfangen die Crimmitschauer dazu das Team der Fischtown Pinguins im Sahnpark, bevor am Sonntag (05.01.2014 – 18:30 Uhr) das erste Auswärtsspiel des noch jungen Jahres bei den Heilbronner Falken auf dem Spielplan steht. Auch danach bleibt für die Westsachsen kaum Luft zum Durchschnaufen, empfangen sie am Dienstag (07.01.2014 – 20:00 Uhr) mit den Ravensburg Towerstars bereits den nächsten schweren Gegner zum Duell im Kunsteisstadion Crimmitschau.

Mit wenig Hoffnung auf die Rückkehr von Stürmer Martin Heinisch und Verteidiger Martin Heider gehen die Eispiraten an die intensive Vorbereitung auf das Heimspiel am Freitag 03.01.2014 gegen Bremerhaven. Stark dezimiert hatten die Westsachsen kurz vor dem Jahreswechsel noch eine herbe Niederlage bei den Nordlichtern hinnehmen müssen. Diese soll mit einer soliden Leistung und mehr Kampfgeist im ersten Heimspiel des neuen Jahres möglichst wieder vergessen gemacht werden. Dennoch steht im Vorfeld bereits fest, dass die Eispiraten an ihre Leistungsgrenzen gehen müssen, um das Team aus Bremerhaven bezwingen zu können. Die Gäste kommen mit breiter Brust in den Sahnpark und wollen den Erfolg von vor 4 Tagen wiederholen. Nur mit Kampfgeist, Leidenschaft und der Bereitschaft alles zu geben, kann es den Hausherren gelingen die Partie offen zu gestalten und das Ziel einen Heimsieg zu erringen gelingen. Dennoch werden aller Voraussicht nach die Stürmer Martin Heinisch, Cam Keith und Verteidiger Martin Heider sowie Torwart Peter Holmgren wieder 4 Stammspieler fehlen, die wegen Verletzungen das Team nicht unterstützen können. Die Fans der Eispiraten Crimmitschau werden deshalb erneut gefordert sein, mit ihrer Unterstützung das Team zu pushen und gleichzeitig jedem der Akteure den Rücken zu stärken, um wie im letzten Heimspiel gegen Bietigheim die Punkte im Sahnpark behalten zu können.

Am Sonntag (05.01.2014 – 18:30 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen der Eispiraten mit den Heilbronner Falken. Die Gastgeber aus der Käthchenstadt haben trotz mehrfachem Trainerwechsel noch immer nicht richtig in die Erfolgsspur zurückgefunden und belegen mit allerdings schon 10 Punkten Vorsprung den 10. Rang der Tabelle. Schaut man auf die jüngsten Ergebnisse der Falken, lässt sich dennoch ein kleiner positiver Trend ausmachen, konnten sie zuletzt doch Bremerhaven und auch Riessersee bezwingen und damit wertvolle Zähler einsammeln. Für die Eispiraten Crimmitschau geht es daher um viel, wenn sie am Sonntag in der Heilbronner Kolbenschmitt Arena gastieren. Vor allem auswärts sind die Westsachsen bislang blass geblieben und finden einfach noch kein Mittel für einen Erfolg. Mit einer soliden Leistung in allen Mannschaftsteilen soll endlich auch in fremden Stadien der Bock umgestoßen werden. Dafür braucht es eine klare Linie und einen bedingungslosen Kampf, der mit konsequentem Abwehrverhalten bis hin zu einer guten Chancenverwertung, von jedem Spieler auf dem Eis, abgeliefert werden muss. Gelingt es diese Vorsätze in die Tat umzusetzen, so sind die Eispiraten auch bei den Heilbronner Falken sicher nicht chancenlos und können möglicherweise mit wichtigen Punkten in der Partie liebäugeln. Bevor es allerdings soweit ist, gilt es zunächst die erste Hürde des Wochenendes mit einem guten Heimspiel am Freitag gegen Bremerhaven zu meistern.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau