Polizei Direktion Zwickau: Informationen 30.12.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 30.12.2013 (2)

Polizei09

Anhänger rollt auf einem Rad

BAB 72/Hirschfeld, OT Voigtsgrün – (jm) Auf der Autobahn 72 hat die Polizei am Sonntagmittag ein gefährliches Fahrzeuggespann aus dem Verkehr gezogen. Gegen den Fahrer wird bereits ermittelt. Der vollbeladene Anhänger hinter seinem Pkw lief auf nur noch einem von vier Rädern. Ein Reifen fehlte sogar ganz, die anderen waren defekt. Mehrere Autofahrer hatten das abenteuerliche Gespann auf der Autobahn beobachtet und die Polizei alarmiert.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Unbekannte stecken Abfallsäcke in Brand

Plauen – (jm) Vor zwei Wohnhäusern in der Burgstraße sind am Sonntagabend gelbe Säcke mit Kunststoffmüll in Flammen aufgegangen. Bei einem der Feuer wurde auch die Hausfassade in Mitleidenschaft gezogen. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Diebe stehlen Kinderfahrrad

Auerbach – (jm) Im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Kaiserstraße haben Langfinger ein Kinderfahrrad im Wert von knapp 200 Euro gestohlen. Der kleine, weiße Drahtesel verschwand zwischen dem 13. Dezember und Samstag. Bei den Ermittlungen hofft die Polizei auf Hinweise von Zeugen.Informationen bitte an das Revier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Rowdys beschädigen Autotür

Reichenbach – (jm) Unbekannte haben auf der Schneidenbacher Straße ein Auto beschädigt. Noch ist unklar, wie die Rowdys in der Nacht zu Samstag eine der Seitentüren des VW Touran eindellen konnten. Von den Tätern und deren Motiv fehlt jede Spur. Der Schaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.Hinweise erbittet das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Langfinger wollen kostenloses Feuerwerk

Zwickau, OT Marienthal – (jm) Vor einem Einkaufsmarkt an der Bernhardstraße haben Unbekannte am Sonntagabend einen Container aufgebrochen. In dem Behälter lagerte eine große Menge Silvesterfeuerwerk. Wie viel die Diebe davon mitnahmen ist noch unklar. Die Polizei untersucht den Fall bereits.

Scheiben von Haltestelle zerstört

Zwickau, OT Schedewitz – (jm) Vor dem Westsachsenstadion haben Randalierer zwei Glasscheiben einer Straßenbahnhaltestelle (Planitzer Straße) zerstört. Der Betreiber beziffert den Schaden auf knapp 1.000 Euro. Für die Tat kommt der Zeitraum zwischen Sonntagabend und Montagmorgen in Frage. Von den Tätern fehlt jede Spur.Hinweise nimmt die Polizei in Zwickau entgegen, Telefon 0375/ 44580.

Glätte wird Fahrerin zum Verhängnis

Zwickau, OT Weißenborn – (jm) Bei einem Unfall auf der Niederhohndorfer Straße ist am Montagmorgen eine junge Frau verletzt worden. Die 27-Jährige kam in ein Krankenhaus. Sie hatte auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen verloren und war gegen einen Strommast geprallt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Alfa Romeo steht plötzlich in Flammen

Limbach-Oberfrohna, OT Limbach – (jm) Am Hohen Hain ist in der Nacht zu Montag ein Auto in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde dabei niemand, der betroffene Alfa Romeo brannte allerdings größtenteils aus. Unterdessen ermittelt die Polizei bereits wegen vorsätzlicher Brandstiftung. Noch fehlt von den Tätern und ihrem Motiv jede Spur. Hinweise nimmt das Revier Glauchau entgegen, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

  

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 30.12.2013

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 30.12.2013

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauFünf Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Sohland an der Spree, OT Hohberg, Schluckenauer Straße

30.12.2013, 00:52 Uhr

Schneller als die Diebe waren am frühen Montagmorgen zwei Streifen des Polizeireviers Bautzen. Die Beamten stellten in Sohland an der Spree gleich fünf Einbrecher auf einen Streich. Diese waren im Ortsteil Hohberg unweit der Grenze in einen Bauhof eingebrochen. Ein Zeuge bemerkte die Tat und informierte die Polizei. Die fünf Männer im Alter zwischen 25 und 34 Jahren bemerkten ihrerseits weder den Zeugen noch die anrückende Polizei. Die Beamten nahmen die überraschten Diebe vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen gegen das Quintett übernommen. (tk)

Aufmerksamer Zeuge lässt Autoeinbrecher auffliegen

Schöpstal, OT Kunnersdorf, Liebsteiner Straße

27.12.2013, 16:00 Uhr – 28.12.2013, 08:00 Uhr

Ein 23-Jähriger konnte sich nur wenige Stunden über seine Beute freuen. Er hatte bei einem Autoaufbruch in Kunnersdorf in der Nacht zu Samstag ein Mobiletelefon und einen Laptop erbeutet. Doch die Ermittler der Kriminalpolizei kamen ihm schnell auf die Schliche. Ein aufmerksamer Zeuge gab den entscheidenden Hinweis. Der Tatverdächtige räumte in ersten Vernehmungen die Tat ein. Das Diebesgut gaben die Ermittler dem rechtmäßigen Eigentümer zurück. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen, ohne dessen Hilfe der Einbruch nicht so schnell hätte aufgeklärt werden können. (tk)

Verkehrsunfall nach Reifenplatzer

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-West

29.12.2013, 10:45 Uhr

Am Sonntagvormittag platzte auf der BAB 4 bei Bautzen ein Reifen an einem Opel Vectra. Der 54-jährige Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und krachte in die Mittelleitplanke. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde im Gegenverkehr ein Opel Insignia in Mitleidenschaft gezogen. Zum Glück wurde niemand verletzt, der Schaden beläuft auf ca. 7.800 Euro. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Einbruch in Container einer Gerüstbaufirma

Bautzen, Eduard-Mörike-Straße

28.12.2013, 16:30 Uhr – 29.12.2013, 10:00 Uhr

Unbekannte Diebe beschädigten zwischen Samstagnachmittag und Sonntagvormittag einen Maschendrahtzaun an der Hundesportanlage und gelangten so auf das Gelände einer Gerüstbaufirma. Dort brachen sie drei Container und einen Schuppen auf. Elektrokabel, welches teilweise für die Verschrottung vorgesehen war, holten die Einbrecher hervor und legten es zum Abtransport bereit. Vermutlich wurden die Diebe bei ihrer Tat gestört; sie verließen unverrichteter Dinge den Tatort. (as)

Ölspur in Bischofswerda

Bischofswerda, Carl-Maria-von-Weber-Straße

29.12.2013, gegen 11:30 Uhr

Das Fahrzeug eines 73-Jährigen sorgte am Sonntag für eine Sperrung der B6 in Bischofswerda. Aus dem Fiat des Mannes war während seiner Fahrt quer durch die Innenstadt Öl ausgelaufen. Der Fahrer hatte dies bei der Ankunft zuhause zwar bemerkt und den Wagen abgestellt. Was er nicht wusste war, dass das ausgelaufene Öl eine Spur über mehrere Straßen gezogen hatte. Die Feuerwehr kam zum Abstumpfen der Fahrbahn zum Einsatz. Zeitweise mussten die B 6 und die S 111 für den Verkehr gesperrt werden. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch unbekannt. Ebenso ist noch unklar, ob eventuell ein technischer Defekt die Ursache für das verlorene Öl war. (as)

Alle Jahre wieder: Sachbeschädigungen an Briefkästen durch Silvesterkracher

Radeberg, Markt

28.12.2013, 17:00 Uhr – 29.12.2013, 11:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte in Radeberg mehrere Briefkästen an einem Haus am Markt beschädigt. Sie zündeten Knallkörper. Dort entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro.

Radeberg, Röderstraße

28.12.2013, 19:30 Uhr – 29.12.2013, 09:30 Uhr

Auch in der Röderstraße beschädigten Halbstarke Briefkästen, indem sie die Türen abrissen. Der genaue Sachschaden ist dort noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (jr)

Ertappter Imbiss-Einbrecher flieht

Ottendorf-Okrilla, Königsbrücker Straße 31

29.12.2013, 18:10 Uhr

Ein Unbekannter ist Sonntagabend in Ottendorf-Okrilla in der Königsbrücker Straße in einen Imbiss eingebrochen. Dabei ertappte ihn der 52-jährige Besitzer und schlug ihn in die Flucht. Der Dieb hatte zuvor verschiedene Schuppen aufgebrochen und aus diesen zwei blaue Propangasflaschen entwendet. Die Beute verstaute er in einem Audi A4 mit Dresdener Kennzeichen. Mit dem Wagen floh er vom Grundstück und durchbrach auch eine Absperrkette an der Ausfahrt. Eine sofortige Nahbereichsfahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Der Gesamtschaden wurde vom Inhaber mit etwa 1.500 Euro beziffert. (jr)

Zwei VW und ein Audi gestohlen

Großröhrsdorf, Lutherstraße

29.12.2013, 20:00 Uhr – 30.12.2013, 09:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte in Großröhrsdorf einen roten VW Caddy gestohlen. Der sieben Jahre alte Lieferwagen mit dem amtlichen Kennzeichen KM-GH 144 stand unter einem Unterstand an der Lutherstraße. Den Zeitwert des Firmenwagens bezifferte der Eigentümer mit etwa 4.000 Euro.

Laußnitz, Lerchenweg

30.12.2013, 00:00 Uhr – 07:00 Uhr

Am Montagmorgen haben Unbekannte in Laußnitz einen dunkelgrauen Audi A 3 gestohlen. Der acht Jahre alte Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen KM-FK 910 parkte am Lerchenweg. Den Zeitwert des Audis bezifferte der Eigentümer mit etwa 6.000 Euro.

Laußnitz, Aidlinger Straße

29.12.2013, 22:00 Uhr – 30.12.2013, 10:35 Uhr

Auch in der Aidlinger Straße in Laußnitz haben Unbekannte in der Nacht zu Montag einen VW Caddy gestohlen. Das weiße Auto mit dem amtlichen Kennzeichen KM-MR 500 war acht Jahre alt.

Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen und fahndet international nach den Autos. (tk)

Geld gestohlen

Hoyerswerda, OT Neida, Geschwister-Scholl-Straße

29.12.2013, 19:00 Uhr – 30.12.2013, 08:15 Uhr

In der Nacht zu Montag sind Unbekannte in Neida in ein Geschäft an der Geschwister-Scholl-Straße eingebrochen. Die Täter hatten es auf das Bargeld in einer Kasse abgesehen. Mit einem geringen dreistelligen Betrag verschwanden sie unerkannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Diebe hatten viel Zeit

Hoyerswerda, Ackerstraße

28.12.2013, 14:00 Uhr – 30.12.2013, 06:30 Uhr

Im Zuge des vergangenen Wochenendes haben sich unbekannte Fahrzeugteilediebe in einem Gewerbegebiet von Hoyerswerda aufgehalten. Auf einem Betriebsgelände an der Ackerstraße stahlen sie von 26 Fahrzeugen der Marken Mercedes und Hyundai die Außenspiegel. An zwei Autos bauten die Täter auch das Tagfahrlicht aus. Der Stehlschaden wurde noch nicht umfassend beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Garage in Lohsa ausgeräumt

Lohsa, OT Groß Särchen, Gartenstraße

27.12.2013, 23:30 Uhr – 29.12.2013, 10:00 Uhr

Unbekannte nutzen das vergangene Wochenende, um aus einer Garage in Groß Särchen Fahrräder, Akkuschrauber und eine Bohrmaschinen mit Zubehör zu entwenden. Dem Garagenbesitzer entstand so ein Schaden von ca.1.500 Euro. Die Polizei ermittelt. (as)

Mit Alkohol im Blut unterwegs

Hoyerswerda, Bertolt-Brecht-Straße

29.12.2013, 19:20 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle im Stadtgebiet Hoyerswerda in den Sonntagabendstunden stoppten Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda einen 43-jährigen Autofahrer, der alkoholisiert am Straßenverkehr teilnahm. Bei einem Test des Alkoholgehaltes in der Atemluft zeigte das Gerät einen Wert von 0,74 Promille an. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrig-keitsverfahren eingeleitet. (as)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Trunkenheitsfahrer gestellt

Görlitz, Kastanienallee

29.12.2013, 11:45 Uhr

Beamten des Polizeireviers Görlitz kontrollierten Sonntagmittag in der Kastanienallee den Fahrer eines Pkw Opel. Dabei stellten die Polizisten Alkoholgeruch bei dem 57-Jährigen fest. Der Mann hatte 0,74 Promille Alkohol in der Atemluft und sieht sich nun einem Ordnungswidrigkeitsverfahren ausgesetzt. (as)

23 Jahre alten Transporter gestohlen

Görlitz, Rothenburger Straße

28.12.2013 ,18:00 Uhr – 29.12.2013, 13:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte in Görlitz einen betagten VW Transporter gestohlen. Das 23 Jahre alte weiße Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen GR-NZ 111 parkte in der Rothenburger Straße. Im Inneren befanden sich verschiedene Werkzeuge. Den Gesamtverlust bezifferte der Eigentümer mit etwa 2.300 Euro. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Nutzfahrzeug. (tk)

Zwei Zigarettenautomaten aufgesprengt

Löbau, OT Georgewitz, Paulsdorfer Straße und

Löbau, James-von-Moltke-Straße

29.12.2013, 19:10 Uhr – 30.12.2013, 01:00 Uhr

Am Sonntagabend und in der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Georgewitz und Löbau je einen Zigarettenautomaten aufgesprengt. Zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr krachte es Sonntagabend in der Paulsdorfer Straße im Löbauer Ortsteil Georgewitz. Gegen 01:00 Uhr meldete ein Zeuge, dass auch in der James-von-Moltke-Straße in Löbau ein Automat betroffen war. In beiden Fällen hatten die unbekannten Täter mit pyrotechnischen Gegenständen die Blechhülle aufgesprengt und alle Zigarettenschachteln gestohlen. Wie viele das waren, hat das betroffene Unternehmen noch nicht genau feststellen können. Allein der Sachschaden beträgt in Summe etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)

Autodiebe scheitern dreimal

In den vergangenen Tagen sind unbekannte Autodiebe in Ebersbach gleich dreimal gescheitert.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, An der Spree

28.12.2013, 11:35 Uhr polizeilich bekannt

Die Täter hatten zwischen Donnerstag und Samstag An der Spree versucht, einen Kleintransporter der Marke Citroen zu entwenden. Sie drangen in das Fahrzeug ein, ihnen gelang es jedoch nicht, den Motor zu starten. Sie verschwanden sodann zwar ohne das Fahrzeug, doch nahmen sie das darin aufbewahrte Werkzeug mit. Der verursachte Gesamtschaden beläuft sich auf circa 2.100 Euro.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Friedrich-Ebert-Straße

28.12.2013 – 29.12.2013, 10:35 Uhr

Auf einem Parkplatz an der Friedrich-Ebert-Straße geriet ein Audi 80 in der Nacht zu Sonntag in das Visier der Diebe. Sie drangen zwar in den Fahrgastraum ein, doch konnten auch hier den Motor nicht starten. Unverrichteter Dinge verschwanden die Täter und hinterließen Sachschaden von etwa 200 Euro.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, An der Klunst

28.12.2013, 17:00 Uhr – 29.12.2013, 09:15 Uhr

Auch ein Audi A 4 in der Straße An der Klunst wehrte sich gegen sein Verschwinden. Das Zündschloss hielt den Manipulationen der unbekannten Täter stand und verhinderte, dass der Motor ansprang. Die Diebe gaben auf, der Sachschaden wurde auf 750 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (jr)

Autofahrer verletzt Reiterin

Lawalde, OT Kleindehsa, Bergstraße

29.12.2013, 13:00 Uhr

Ein betrunkener Autofahrer hat in Lawalde in der Bergstraße am Sonntagnachmittag eine Reiterin angefahren und verletzt. Ausgangs einer Linkskurve streifte der 50-jährige Fahrer das Pferd der ihm entgegenkommenden Reiterin. Die Frau stürzte vom Pferd und verletzte sich leicht. Das Pferd hatte Glück im Unglück und verlor ein Hufeisen. Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland bemerkte Alkoholgeruch in der Atemluft des Unfallverursachers. Ein Atemtest ergab einen Wert von 0,5 Promille. Da er jedoch unter dem Einfluss alkoholischer Getränke einen Verkehrsunfall verursachte, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Seinen Führerschein gab der Mann nach einer Blutentnahme in polizeiliche Verwahrung. (jr)

Reh läuft in VW

K 8478, Bad Muskau in Richtung Gablenz

29.12.2013, gegen 05:00 Uhr

Ein 21-Jähriger fuhr mit seinem Passat die Straße vom Kreisverkehr am Eiland in Richtung Gablenz, als kurz danach plötzlich ein Reh über die Straße lief. Bei dem folgenden Zusammenstoß mit dem VW starb das Reh, am Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (as)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 30.12.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

5

Polizeirevier Görlitz

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

5

1

Polizeirevier Kamenz

2

Polizeirevier Hoyerswerda

2

1

Polizeirevier Weißwasser

2

BAB 4

1

gesamt

18

2

Quelle: PD Görlitz

FC Erzgebirge Aue – Plan Vorbereitung – Fortsetzung der Rückrunde 2013/2014

FC Erzgebirge Aue – Plan Vorbereitung – Fortsetzung der Rückrunde 2013/2014

FC Aue

23.12.2013 bis 3.1.2014 Urlaub4.1.2014, 10:00 Uhr Trainingsauftakt in AueTurnierteilnahme Chemnitz Cup 20146.1. bis 18.1.2014 Trainingstage19.1. bis 29.1.2014 Trainingslager in Lara/Türkei24.1.2014 Testspiel geplant28.1.2014 Testspiel geplant30.1. bis 6.2.2014 Trainingstage1.2.2014, 13:00 Uhr Testspiel FC Ingolstadt 04 – FCE Aue(Austragungsort noch offen)7.2.2014 Fortsetzung Rückrunde 2013/20147.2.2014, 18:30 Uhr VfR Aalen – FC Erzgebirge Aue

Quelle: FC Erzgebirge Aue

  

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 30.12.2013 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 30.12.2013 (2)

Polizei11

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Angestoßen

(SP) Am Montagmorgen, gegen 7.50 Uhr, fuhr die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda auf einen Parkplatz in der Ehernen Schlange. Dabei stieß sie gegen einen dort parkenden Pkw Mazda (Fahrer: 30). Verletzt wurde niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe rund 2 500 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – „Glimmstängel“ gestohlen

(SP) In der Zeit vom 28. Dezember 2013, 14 Uhr, bis 30. Dezember 2013, 5.45 Uhr, hebelten unbekannte Täter die Tür zu einem Laden in der Gutenbergstraße auf. Aus dem Geschäft entwendeten sie Zigaretten im Wert von rund 4 500 Euro. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro.

Augustusburg – Garagen aufgebrochen

(SP) Am Montag, gegen 9 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in einem Garagenkomplex in der Eppendorfer Straße zugange waren. Sie brachen sechs Garagen auf. Während die Unbekannten in fünf Garagen offensichtlich nichts Brauchbares fanden, entwendeten sie aus einer Garage 14 Lkw-Reifen im Wert von rund         2 500 Euro. Außerdem hinterließen die Reifendiebe Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Hainichen/OT Siegfried – Gegen Strommast gefahren

(SP) Am Montagmorgen, gegen 7.45 Uhr, fuhr der 26-jährige Fahrer eines Müllautos in Höhe des Hausgrundstücks Nummer 12 gegen einen Strommast. Dabei wurden der Mast, die Stromleitungen und die Straßenbeleuchtung beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5 000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Reparatur des Entsorgungsfahrzeugs wird ca. 100 Euro kosten.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz/OTPoppitz – Tresor geknackt

(SP) Unbekannte Täter nutzen die Zeit übers Wochenende, um über ein Fenster in das Innere einer Firma zu gelangen und aus einem Tresor mehrere hundert Euro zu entwenden. Außerdem hinterließen die „Tresorknacker“ Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro.

Hartmannsdorf – Abgekommen und zusammengestoßen

(SP) Zwei Unfälle ereigneten sich am Montagmorgen an der Kreuzung Chemnitzer Straße/Leipziger Straße. Gegen 5.45 Uhr befuhr die 54-jährige Fahrerin eines Kleinbusses Mercedes Sprinter die Chemnitzer Straße in Richtung Limbach-Oberfrohna. An der Kreuzung Leipziger Straße kam sie mit dem Bus nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen den rechts auf einer Mittelinsel stehenden Mast einer Ampel. Dabei wurden der Mast und ein Lichtzeichenregister beschädigt. Außerdem entstand Sachschaden am Bus und einer Verkehrswarntafel in Höhe von insgesamt 15.000 Euro. Zum Zeitpunkt des Unfalls saßen keine Fahrgäste im Sprinter. Die Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Zirka zwei Stunden später befuhr die 49-jährige Fahrerin eines Pkw Renault die Chemnitzer Straße diesmal aus Richtung Limbach-Oberfrohna. Beim Überqueren der Leipziger Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Honda (Fahrer: 42). In der Folge stieß der Renault gegen den in den Morgenstunden verunfallten und dann am Fahrbahnrand abgestellten Kleinbus. Die Fahrerin des Renault und der Fahrer des Honda blieben bei dem Unfall unverletzt. Die Reparaturen der Fahrzeuge werden insgesamt rund 11.000 Euro kosten.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Garagen angegriffen

(As) Unbekannte versuchten in der Nacht zu Montag insgesamt 15 Garagen in einem Garagenkomplex im Becherweg aufzubrechen. An fünf Toren gelang ihnen ihr Vorhaben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach erstem Überblick auf insgesamt ca. 500 Euro. Ob die Einbrecher etwas Brauchbares fanden, ist noch nicht bekannt.

Revierbereich Marienberg

Zöblitz – Gegen Baum geprallt

(As) Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagvormittag gegen 9 Uhr auf der Bundesstraße 171  im Ortsteil Ansprung. Zwischen Ansprung und Olbernhau kam ein Renault Megane von der Fahrbahn nach rechts ab, überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Die Beifahrerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Zu beiden Personen liegen keine näheren Angaben vor. Während der Unfallaufnahme musste die Straße in Fahrtrichtung Olbernhau teilweise gesperrt werden.  Am Pkw entstand mit etwa 5 000 Euro Totalschaden.

 Zschopau – Leitplanke touchiert

(As) Eine 19-Jährige fuhr mit ihrem Citroen C1 am Montagmorgen gegen 5.45 Uhr auf der Bundesstraße 174, als sie in einer Linkskurve an der Ausfahrt Zschopau Nord mit ihrem Pkw nach links geriet und gegen die Leitplanke stieß. Die junge Frau blieb unverletzt. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 3 200 Euro.

Marienberg – Büro aufgebrochen

(As) In das Büro eines Autohandels im Ortsteil Lauta in der Lautaer Hauptstraße sind Unbekannte eingebrochen. Sie suchten darin nach Brauchbarem und verschwanden nach erstem Überblick mit mehreren Autoradios im Gesamtwert von ca. 1 000 Euro. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Der Einbruch wurde der Polizei am Montagvormittag gemeldet.

Revierbereich Stollberg

Gornsdorf – Frau schwer verletzt

(As) Als ein Fahrer (22) am Montagmittag, gegen 11.40 Uhr, mit seinem Audi 90 auf der Hormersdorfer Straße unterwegs war, fuhr er auf eine vor ihm fahrend Radfahrerin (nähere Angaben liegen derzeit nicht vor) auf. Daraufhin stürzte die Frau und zog sich schwere Verletzungen zu. Der 22-Jährige blieb unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 30.12.2013

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 30.12.2013

Polizei20

Stadtgebiet Leipzig

Holzlaube brannte

Ort: 04178 Leipzig; OT Böhlitz-Ehrenberg, Obere MühlenstraßeZeit: 27.12.2013; 21:00 Uhr – 21:03 Uhr

Zu einem Laubenbrand rückte die Feuerwehr am Freitagabend aus, als ein Bürger mitteilte, dass eine Holzlaube im KGV „Hasenheide“ in voller Ausdehnung brennen würde. Das beschriebene Szenario bestätigte sich den Kameraden, als sie vor Ort eintrafen. Trotz dessen, dass sie unverzüglich mit den Löscharbeiten begannen, konnten sie das kleine Häuschen nicht mehr retten. Bis auf wenige Reste brannte es komplett ab. Glücklicherweise konnte ein Übergreifen der Flammen auf eine Nachbarlaube durch die Feuerwehr noch rechtzeitig verhindert werden. Bei einer Nachschau in benachbarten Gärten konnten die hinzugerufenen Gesetzeshüter jedoch feststellen, dass Unbekannte zwei Gartenhäuschen, das Vereinshaus und einen Geräteschuppen aufgebrochen hatten. Was die Diebe mitnahmen, konnte von den Häuschenbesitzern noch nicht abschließend benannt werden, so dass der Stehlschaden noch nicht genau beziffert werden kann. Die Ermittlungen laufen. (MB)

Zigarettendiebstahl

Ort: 04442 Zwenkau, MendelssohnstraßeZeit: 29.12.2013; 20:00 Uhr – 20:45 UhrDie Lunge „pfiff“ und in der Tasche ein Loch, so war es zwei Unbekannten klar, dass es in diesem „Notfall“ nur mit einem explosiven Mittel klappt. Sie entzündeten in dem Ausgabeschacht eines Zigarettenautomaten pyrotechnische Erzeugnisse, um an die „dringend benötigte Ware“ – mehrere Schachteln Zigaretten verschiedenster Marken und dem einstelligen Bargeldbetrag zu gelangen. Ein 55-Jähriger konnte die beiden Unbekannten während seines Abendspaziergangs beobachten und die Polizei rufen. Er beschrieb die beiden Männer folgendermaßen:

1. Täter

– 170 – 175 cm groß- 16 – 25 Jahre alt- rote Kapuzenjacke- dunkle Hose- Kapuze aufgesetzt

2. Täter

– 170 – 175 cm groß- 16 – 25 Jahre alt- dunkle Kapuzenjacke (Kapuze aufgesetzt)- dunkle Hose- dunkler RucksackBeide Langfinger fuhren schließlich mit zwei 26″-MTB’s von dannen, als sie bemerkten, dass sie von dem 55-Jährigen beobachtet wurden. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. (MB)

Randalierer unterwegs

Ort: 04177 Leipzig, Altlindenau; HebelstraßeZeit: 28.12.2013; 14:00 Uhr – 29.12.2013; 09:00 Uhr

Zerstörungswut war der Begleiter von Unbekannten, die am Wochenende fünf Fahrzeuge beschädigten. Sie knickten an den Fahrzeugen der Marken Chevrolet, VW, Ford und Suzuki die Scheibenwischer ab, zerschlugen am Suzuki die Beifahrerscheibe und beschädigten an einigen der Autos die Seitenspiegel. Die böse Überraschung stellten am nächsten Vormittag die Halter der Fahrzeuge fest und informierten die Polizei, die nun die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen hat. (MB)

Pizzaboten überfallen

Ort: 04229 Leipzig, Erich-Zeigner-AlleeZeit: 28.12.2013; 22:24 Uhr – 23:10 Uhr

Die unter falschen Namen in einer Pizzeria bestellten Waren wurden einem 17- Jährigen zum Verhängnis, der von den mindestens zwei „falschen“ Pizzaliebhabernwährend der Auslieferung überfallen wurde. Als der 17-Jährige auf seinem Fahrrad mit der Ware an der Lieferanschrift ankam, wurde er von den beiden Männern umgerissen und zu Boden gedrückt. Anschließend nahmen sie aus dessen Hosentasche das Portmonee und schlugen zwei- bis dreimal auf ihn ein. Hinterher flüchteten sie samt der Beute – den Tageseinnahmen von mehreren Euro, Bundespersonalausweis, EC-Karte der Sparkasse und einer Monatskarte der LVB. Der Pizzabote rappelte sich schließlich auf und informierte die Polizei. Einen der Täter konnte der 17-Jährige gegenüber den Gesetzeshütern folgendermaßen beschreiben:- ca. 175 cm groß- 18 – 26 Jahre alt- schlanke Gestalt- Gesicht mit einem schwarzen Schal oder Tuch verhüllt- er hatte eine Kapuze aufgesetzt und war dunkel gekleidet.Die Beamten ermitteln nun wegen Raubes. (MB)

Kantriegel gezogen

Ort: 04229 Leipzig; OT PlagwitzZeit: 28.12.2013; 12:30 Uhr – 18:10 Uhr

Dreiste Diebe machten in einer Erdgeschosswohnung reiche Beute, nachdem sie während der Abwesenheit des Mieters (33) die Kantriegel der Eingangstür gezogen und die Räume durchsucht hatten. Die Langfinger verstauten eine Playstation 3 mit ca. 20 Spielen und vier Controllern, zwei Laptops der Marke Fujitsu, eine Sonnenbrille von Ray-Ban und ein iPhone 4. Außerdem konnten die Diebe nicht die Finger von den  verschiedenen Parfümflaschen des Mieters lassen und verstauten diese ebenfalls im „Säcklein“, bevor die „schweren Jungs“ schließlich flüchteten. Damit sie die erbeuteten Waren im Wert von ca. 35.000 Euro abtransportieren konnten, stahlen sie auch noch den Pkw VW Golf 7 Kombi in der Farbe schwarz. Die Polizei fahndet jetzt nach dem Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen F-JO 55. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Schmuck und Geld im Visier von Dieben

Ort: Leipzig-MölkauZeit: 27.12.2013, 12:00 Uhr bis 29.12.2013, 12:00 Uhr

Mittels Aufhebeln der Terrassentür drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten alle Zimmer, Schränke und Behältnisse. Anschließend flüchteten sie mit diversem Schmuck, Uhren, Geld, Sammelmünzen und verschmähten auch verschiedene Weinflaschen nicht. Während die Höhe des Diebstahlschadens auf eine fünfstellige Summe beziffert wurde, ist die des Sachschadens noch unklar. Der Eigentümer (49) erstattete Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Taxifahrer geprellt

Ort: Leipzig, Lausener BogenZeit: 29.12.2013, gegen 01:35 Uhr

Seinen Personalausweis als Pfand ließ ein Fahrgast einem Taxifahrer (36) zurück, nachdem er den vollen Fahrpreis von Dölzig nach Hause nicht bezahlen konnte. Kurz zuvor hatte er schon „versucht“, Geld in einer Sparkassenfiliale abzuheben. Er musste jedoch feststellen, dass er seine EC-Karte nicht „am Mann“ hatte. So ließ er sich zu seiner Wohnung fahren, um von dort das Restgeld zu holen. Der Fahrgast erschien jedoch nicht wieder – mehrmaliges Klingeln erwies sich als zwecklos. So blieb dem Taxifahrer nur der Weg zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Gegen den Leipziger wird nun wegen Betruges ermittelt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Brand im Autohaus in Grimma

Ort: Grimma, GerichtswiesenZeit: 28.12.2013, 05:45 Uhr

Unbekannte Täter zündeten im Außenlager eines Autohauses gelagerte Fahrzeugreifen an. In der Folge entwickelte sich ein Brand, der auf das Gebäude des Autohauses übergriff. Dabei wurden der Dachstuhl sowie die hinteren Gebäudeteile mit Lager und Kfz-Werkstatt schwer in Mitleidenschaft gezogen. Der Hauptgasanschluss brannte ebenfalls. Kameraden der Feuerwehr und Polizeibeamte waren im Einsatz. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Die Höhe des Sachschadens wurde bisher auf mehrere hunderttausend Euro beziffert. Zeugen, die sachdienliche Hinweise, insbesondere zu Personen- und/oder Fahrzeugbewegungen in den frühen Morgenstunden des 28.12.2013 geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3, Telefon (03437) 708925-100 zu melden. Interessant für die weiteren polizeilichen Ermittlungen sind besonders Anlieferfahrzeuge, die im genannten Zeitraum das benachbarte Einkaufszentrum angefahren haben. Fast zeitgleich ereigneten sich im nahe gelegenen Neubaugebiet Grimma-West mehrere Mülltonnenbrände. Auch hier werden Zeugen, die sachdienliche Hinweise im Zusammenhang mit diesen Bränden geben können, gebeten, sich an die Polizei zu wenden. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

„Blau“ gegen Poller und Brückengeländer

Ort: Leipzig-Schönefeld, KohlwegZeit: 29.12.2013, 00:03 Uhr

Zeugenaussagen zufolge befuhr ein Autofahrer heute Nacht den Kohlweg stadteinwärts. Auf einer Brücke rammte er mehrfach die Poller und das Brückengeländer. Danach verließ der Pkw-Fahrer pflichtwidrig den Unfallort. Nach ca. 100 Metern blieb er mit seinem Auto stehen. Polizeibeamte fanden ihn dann wenig später bei laufendem Motor sitzend in seinem VW Golf Variant. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 61-jährigen Leipziger, der nach Alkohol roch. Beamte ließen ihn „pusten“ – Ergebnis Vortest: 1,38 Promille. Zudem stellten die Polizisten im Fahrzeug noch weitere drei VW-Fahrzeugschlüssel sicher. Sie nahmen den Mann vorläufig fest. Die Blutentnahme wurde durchgeführt, sein Führerschein sichergestellt. Die Ermittlungen zur Herkunft der Autoschlüssel wurden aufgenommen. Gegen den 61- Jährigen wird jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Trunkenheit ermittelt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Autofahrer schwer verletzt

Ort: Cavertitz, OT Lampertswalde, SommerseiteZeit: 30.12.2013, gegen 09:00 Uhr

Der Fahrer (74) eines Pkw VW Golf Variant war von der Straße Sommerseite in Richtung Dahlen unterwegs. In einer Rechtskurve geriet er ins Schleudern, kam nach rechts von der Straße ab und stieß gegen eine Mauer des Grundstücks Nr. 82. Der Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb schwer verletzt auf dem Gehweg liegen. Er wurde zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (Hö)

Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Ort: B 87 von Zwethau in Richtung TorgauZeit: 28.12.2013; 13:40 Uhr

Auf der B 87 fuhren zwei Pkw-Fahrer von Zwethau in Richtung Torgau. Höhe des Kilometers 0,209 musste der Passat-Fahrer (30) abbremsen, da ein vor ihm fahrendes Auto die Geschwindigkeit verkehrsbedingt stark verringert hatte. Grund dafür war ein Gegenstand, der auf der Fahrbahn lag. Unglücklicherweise erkannte der nachfolgende Focus-Fahrer (23) die Situation zu spät und fuhr auf den Passat auf. Durch den Aufprall erlitt das im Focus mitfahrende Kind leichte Verletzungen im Rückenbereich und musste ambulant behandelt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.000

Quelle: PD Leipzig