Polizei Direktion Zwickau: Informationen 26.12.2013

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 26.12.2013

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Kellereinbruch

Plauen – (as) In der Zeit vom 01.10.2013 bis zum 25.12.2013 brachen unbekannte Täter in einen Keller in der Lindenstraße ein und entwendeten einen Flachbildfernseher der Marke Medion, eine alte VHS-Video-Kamera, einen DVD-Recorder der Marke Medion und Pfeifenzubehör. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 550 Euro geschätzt.In diesem Zusammenhang wurde der Einbruch in einen weiteren Keller bekannt. Dort wurde ein Fahrrad entwendet. Es handelt sich um ein 28 Zoll Crossfahrrad der Marke Winora-Alamos im Wert von über 1.000 Euro. Der Rahmen ist schwarz, hinten und vorne hat es Kunststoffschutzbleche. Es ist mit Scheibenbremsen und einer 27 Gangschaltung von Shimano ausgestattet.

Reisekoffer, Werkzeug und Lebensmittel gestohlen

Plauen – (as) Von Sonnabend, 21.12.2013 bis Dienstag, 24.12.2013 drangen unbekannte Täter in 3 Keller eines Mehrfamilienhauses auf der Morgenbergstraße ein. Sie brachen die Kellerverschläge auf und entwendeten eine Lufthansa Reisetasche, Werkzeug und einige Lebensmittel, einschließlich Alkohol. Die Höhe des Entwendungsschadens ist noch nicht bekannt.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Trophäen aus Gartenhaus entwendet

Ellefeld – (as) In der Randsiedlung entwendeten unbekannte Täter in der Nacht von Dienstag zum Mittwoch aus der Gartenanlage „Goldene Höhe“ drei Geweihtrophäen und eine 5 Liter Propangasflasche. Der Gesamtschaden wird mit etwa 300 Euro angegeben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Auerbach unter Telefon 03744/ 2550 entgegen.

Reifen zerstochen

Reichenbach – (as) In der Ackerstraße wurden bei einem VW Polo in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch beide rechte Reifen zerstochen. Der entstandene Sachschaden beträgt 160 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Münzbox aufgebrochen

Werdau – (as) Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Ersten Weihnachtsfeiertag die Münzbox eines Staubsaugerautomaten an JET-Tankstelle in der Uferstraße auf. Es wurde eine geringe Menge an Kleingeld entwendet. Hinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Mit 1,6 Promille am Steuer

Werdau OT Steinpleis – (as) Mit 1,6 Promille wurde am Mittwochabend ein 25-jähriger BMW-Fahrer gestoppt als er die Steinpleiser Hauptstraße befuhr. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Unter Alkohol und ohne Führerschein Verkehrsunfall verursacht

St. Egidien – (as) Mittwochvormittag befuhr ein 33-Jähriger mit einem PKW Opel die Buchenstraße in Richtung Platanenstraße. An der Einmündung Platanenstraße beachtete er den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten PKW Mazda eines 57-Jährigen nicht und stieß mit diesem zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Der Unfallverursacher ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Atemalkoholtest hat einen Wert von 3,12 Promille ergeben. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 26.12.2013 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 26.12.2013 (2)

Polizei05Weihnachtsmann entführt

02763 Zittau, Leipziger Straße

24.12.2013, 17:00 Uhr bis 25.12.2013 09:00 Uhr

In der Weihnachtsnacht wurde vor einer Gaststätte ein Weihnachtsmann entführt. Er trug die übliche Bekleidung, hatte einen weißen Bart und war ca. zwei Meter groß. Der Diebstahlschaden der „Deko-Figur“ liegt bei ca. 100 Euro.

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Versuchter Einbruch in Kindergarten

02733 Cunewalde, Friedensaue

25.12.2013, 13:20 Uhr

Unbekannte Täter versuchten in die Kindertagesstätte „Wichtelland“ einzubrechen. Zwei Glasscheiben an der Eingangstür wurden beschädigt. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Die Ermittlungen zum Sachverhalt wurden aufgenommen.

Graffiti an Städtebahn

01936 Laußnitz, Dresdner Straße

26.12.2013, 00:50 Uhr

Unbekannte Sprayer wurden beim Graffiti sprühen an einem Triebwagen der Städtebahn Sachsen GmbH durch einen aufmerksamen Bürger gestört. Sie flohen in den angrenzenden Wald, nahe der Bundesstraße 97 und konnten trotz sofortigem Polizeieinsatz nicht mehr gestellt werden. An der Bahn hinterließen sie zwei große Tags. Es entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro.

Einbruch in Sportlerklause

02699 Königswartha, An den Sportanlagen

25.12.2013, 14:58 Uhr

Ein durstiger und hungriger Dieb hatte es auf die Sportlerklause abgesehen. Der Unbekannte drang ins Gebäude ein, bediente sich an den Speisen und konnte auch einer Flasche Alkohol nicht wiederstehen. Vorm Verlassen nahm er noch 20 Euro Bargeld mit. Er hinterließ einen Sachschaden von 2.000 Euro.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Grauer VW Touran entwendet

02826 Görlitz, Arndtstraße

25.12.2013, 17:40 Uhr

Ein ordnungsgemäß gesichert abgestellter Pkw VW Touran mit dem amtlichen Kennzeichen GR-KG 116, Baujahr 2006, wurde in der Zeit vom 23.12.13, 15:30 Uhr bis 25.12.13, 17:30 Uhr gestohlen. Das Fahrzeug mit einem Zeitwert von ca. 8.000 Euro war in Höhe der Kindertageseinrichtung abgestellt.

Keine schöne Bescherung für Laubenbesitzer

02763 Zittau, Kummersberg

25.12.2013, 17:39 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich Zugang zu einer Gartenlaube am Kummersberg. Sie entwendeten u. a. einen Fernseher, einen Receiver, eine Mikrowelle und die Satellitenschüssel. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf 300 Euro. Der Vandalismus im Inneren der Laube hinterließ einen Sachschaden von 500 Euro.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 26.12.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

2

Polizeirevier Görlitz

2

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

6

1

Polizeirevier Kamenz

2

Polizeirevier Hoyerswerda

3

Polizeirevier Weißwasser

1

BAB 4

gesamt

16

2

Quelle: PD Görlitz

Gestohlene Bohrmaschine auf Trödelmarkt gekauft

Gestohlene Bohrmaschine auf Trödelmarkt gekauft

Polizei01Görlitz (ots) – Angeblich habe er die Bohrmaschine für 60,00 Euro auf einem Trödelmarkt in Kassel erstanden – so ein 31-jähriger Pole gegenüber einer Bundespolizeistreife. Die Maschine lag im Kofferraum des Pkw, mit dem der “Trödler” heute Morgen an der Stadtbrücke in Görlitz angehalten wurde. Sie stammt aus einem Diebstahl zum Nachteil der Deutschen Bahn AG und wurde sichergestellt.

Quelle: Bundespolizei

Historischer Tiefststand bei den Verkehrstoten ADAC Prognose: Zahl sinkt erstmals unter 3 300

Historischer Tiefststand bei den Verkehrstoten ADAC Prognose: Zahl sinkt erstmals unter 3 300

Frontalzusammenstoß in Reinsdorf

München (ots) – Die Gesamtzahl der im Straßenverkehr Getöteten wird nach einer aktuellen Prognose des ADAC im Jahr 2013 um 8,6 Prozent auf 3 290 sinken. Damit liegt die Zahl der Verkehrstoten um 300 unter dem Vorjahresniveau und hat einen neuen historischen Tiefststand erreicht. Mit einem deutlichen Rückgang ist laut ADAC auch bei der Zahl der Verunglückten sowie bei den Unfällen mit Personenschaden zu rechnen. So verringert sich die Zahl der Verunglückten um 5,1 Prozent auf 376 000, bei den Unfällen mit Personenschaden geht der Club von einem Minus um 5,3 Prozent auf 290 000 aus. Ein leichtes Plus ist bei der Gesamtzahl der Unfälle zu verzeichnen. Die ADAC Schätzung kommt demnach auf 2 370 000 Unfälle – das sind 0,4 Prozent mehr als im Vorjahr.

Zwei vom Statistischen Bundesamt bereits bestätigte Zahlen belegen, warum der Rückgang der Verkehrstotenzahl in diesem Jahr so deutlich ausfällt. So sank die Zahl der tödlich verunglückten jungen Pkw-Insassen (18 bis 24 Jahre) – seit jeher die größte Problemgruppe im Straßenverkehr – nach den ersten acht Monaten dieses Jahres um 32,5 Prozent auf 210. Bemerkenswert ist auch die positive Entwicklung auf Landstraßen, wo im Schnitt stets 60 Prozent aller Verkehrstoten zu beklagen sind. Laut ADAC ist hier nach acht Monaten ein Minus der Getöteten-Zahl um 16,6 Prozent auf 1240 zu verzeichnen.

Nach Angaben des ADAC ist der starke Rückgang der Verkehrstotenzahl maßgeblich auf die Witterungsbedingungen zurückzuführen. So waren in den in diesem Jahr regnerischen Monaten Mai und Juni deutlich weniger Zweiradfahrer unterwegs, was die Unfallbilanz positiv beeinflusst hat. Immer wirkungsvoller werden auch Sicherheitssysteme wie ESP, die immer mehr in die Fahrzeuge eingebaut werden und helfen, Unfälle zu vermeiden. Zudem stärken Verkehrserziehungsprogramme von Polizei und Verkehrssicherheitsorganisationen das Sicherheitsbewusstsein. So bietet der ADAC Fahrsicherheitstrainings für verschiedene Ziel- und Altersgruppen an, darüber hinaus gibt es Sicherheitsprogramme wie “Achtung Auto” für Grundschulkinder, die Jugend-Fahrradturniere oder der FahrFitnessCheck für Senioren. Weitere Maßnahmen und Aktionen wie straßenbauliche Verbesserungen, die weitere Optimierung des Rettungswesens oder die jährliche Ausstattung aller Schulanfänger mit Sicherheitswesten tragen ebenfalls zur Verbesserung der Getöteten- und Verletztenstatistik bei.

Quelle: ADAC