Polizei Direktion Zwickau: Informationen 23.12.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 23.12.2013 (2)

Polizei04

Feuer in Küche schnell unter Kontrolle

Schöneck – (jm) Feuerwehr und Polizei sind am Montagmorgen zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus (Betreutes Wohnen) an der Hauptstraße ausgerückt. Hier war auf dem Elektroherd in einer Gemeinschaftsküche eine Papierrolle in Flammen aufgegangen. Das kleine Feuer konnte glücklicherweise schnell gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Außer leichten Verrußungen entstand auch kein größerer Schaden. Unterdessen ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. Womöglich lagen beim Betrieb des Herdes brennbare Gegenstände auf einer der Platten.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Partygast wird verprügelt

Plauen – (jm) Bei einer Schlägerei in der Innenstadt ist in der Nacht zu Sonntag ein junger Mann verletzt worden. Der 25-Jährige musste von einem Arzt behandelt werden. Eigenen Aussagen nach wollte er die Privatparty eines Freundes in der Nähe des Postplatzes besuchen. Dabei wurde er noch vor der Wohnung von einem der Gäste abgefangen und mehrfach geschlagen. Gegen den mutmaßlichen Täter (20) wird nun ermittelt.

Ostthüringer ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Bad Brambach, OT Schönberg – (jm) Bei einer Verkehrskontrolle auf dem Säuerlingsweg hat die Polizei am Sonntagabend einen Mann ohne Fahrerlaubnis aus dem Verkehr gezogen. Gegen den 44-Jährigen aus Ostthüringen wird nun ermittelt.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Jugendliche werfen Scheiben ein

Reichenbach – (jm) In einem Abrisshaus an der Zimmerstraße hat die Polizei am Sonntagmorgen vier Randalierer ertappt. Die jungen Männer im Alter zwischen 18 und 23 Jahren waren dabei erwischt worden, als sie wahllos Fensterscheiben zerstörten. Ein Jugendlicher erlitt sogar Schnittverletzungen an der Hand.Nachbarn waren durch das berstende Glas auf das Quartett aufmerksam geworden und hatten die Ordnungshüter alarmiert.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Ohne Führerschein zu schnell unterwegs

Zwickau – (js) Der Fahrer eines VW Passat ist am Sonntagabend beim Abbiegen von der Straße An den Linden auf die Crimmitschauer Straße nach links von seiner Fahrbahn abgekommen und dabei mit einem BMW (Fahrerin 26) zusammengestoßen. Der Sachschaden wird mit 10.000 Euro beziffert. Der 24-jährige Verursacher besitzt keine Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Jugendliche randalieren

Werdau – (js) Drei Jugendliche haben am Sonntagabend auf der Richardstraße mehrere Steine auf geparkte LKW geworfen. Anschließend machten sie sich an einer Laterne und einem Abrisshaus zu schaffen. Während an letzterem keine Beschädigungen zu verzeichnen waren, muss die Schadenshöhe an den Fahrzeugen noch ermittelt werden. Nach Hinweis eines Zeugen konnten die Beamten die drei Tatverdächtigen im Alter von zwölf bis fünfzehn Jahren ermitteln. Nach der Feststellung der Personalien wurden die Jugendlichen ihren Eltern übergeben. Ermittelt wird nun neben Sachbeschädigung auch wegen Beleidigung, da die Tatverdächtigen die Polizisten mehrfach mit Worten beschimpft haben.

Fahrer alkoholisiert unterwegs

Kirchberg – (js) Am Sonntagmittag saß der Fahrer eines Audi auf der Bahnhofstraße betrunken am Steuer seines PKW. Bei einer Polizeikontrolle stellten die Beamten 1,24 Promille bei dem 50-Jährigen fest. Der Führerschein wurde eingezogen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Unbekannte schlagen Scheibe an Bus ein

Meerane – (js) In der Nacht zu Montag haben Unbekannte die Scheibe der Beifahrertür eines Reisebusses eingeschlagen und aus dem Fahrzeug einen Briefumschlag mit einem dreistelligen Geldbetrag sowie ein Handy gestohlen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Der Bus war auf der Crimmitschauer Straße geparkt.Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

   

Raub mit anschließendem Verkehrsunfall

Raub mit anschließendem Verkehrsunfall

Polizei

Ort: Leipzig-Eutritzsch, TheresienstraßeZeit: 23.12.2013, gegen 13:00 Uhr

Heute, gegen 13:00 Uhr, betrat ein unbekannter maskierter Tätet einen Laden in der Theresienstraße und forderte Geld. Zur Bekräftigung hielt er einen pistolenähnlichen Gegenstand in der Hand und bedrohte den Geschäftsführer. Die Übergabe des Geldes scheiterte, woraufhin der Täter aus dem Laden flüchtete. Davor stand der Fluchtwagen – ein Renault – in dem bereits ein zweiter Täter wartete. Beide männlichen Personen flüchteten mit dem Wagen.Der Geschädigte überlegte nicht lange, sprang in seinen eigenen Wagen und fuhr den Tätern hinterher. An der Kreuzung Dessauer/Ecke Wittenberger Straße gelang es dem Ladeninhaber, die beiden Täter zum Anhalten zu bringen und wollte sie dazu bringen, auszusteigen. Diese versuchen jedoch mit ihrem Wagen zurückzusetzen und fuhren dabei gegen einen mittlerweile hinter ihnen haltenden VW Transporter. Unerwartet stiegen beide Täter aus dem Fluchtwagen aus und flüchteten in unterschiedliche Richtungen.Die zeitgleich informierte Polizei setzte Personensuchhunde ein und leiteten eine Tatortbereichsfahndung ein, jedoch bisher ohne Erfolg. Die beiden Täterkonnten durch die Zeugen wie folgt beschrieben werden:Täter 1 – fuhr den Wagen:• etwa 20-25 Jahre alt• ca. 1,75m groß• blaues Shirt• dunkle HaareTäter 2 – handelnd:• etwa 20-25 Jahre alt• ca. 1,90m groß• blonde Haare• anthrazitfarbene Windjacke• schwarze Hose mit weißem Streifen an der Seite• schwarze Mütze• sprach akzentfrei Deutsch

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (KG)

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 23.12.2013 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 23.12.2013 (2)

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Tischtennisplatte auf der Straße

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg

21.12.2013, 12:39 Uhr

Am Samstagmittag staunte ein 30-jähriger Honda-Fahrer nicht schlecht. Er erkannte vor sich auf der Autobahn eine Tischtennisplatte, doch leider zu spät. Der Accord fuhr über die Holzplatte. Ein vorausfahrendes Fahrzeug hatte sie offenbar unbemerkt verloren. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, an dem Auto entstand Schaden von etwa 500 Euro. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Radlerin schwerverletzt – Zeugen gesucht

Bautzen, Dr.-Salvator-Allende-Straße/Paul-Neck-Straße

20.12.2013, 11:40 Uhr

Zu dem Unfall, bei dem am Freitagvormittag eine 57-jährige Radfahrerin in Bautzen nach einer Kollision mit einem Seat schwer verletzt wurde, sucht die Polizei Zeugen.

Gegen 11:40 Uhr hatte ein 35-jähriger Seat-Fahrer mit seinem Fahrzeug von der Allendestraße nach links in die Paul-Neck-Straße einbiegen wollen. Gleichzeitig befuhr ein Lkw vor dem Seat die Allendestraße, welcher nach rechts auf die Paul-Neck-Straße abbiegen wollte und dabei ein wenig nach links ausschwenkte. Der Seat-Fahrer fuhr links am Lkw vorbei und in den Kreuzungsbereich, wobei er die entgegenkommende Radfahrerin offenbar übersah. Unmittelbar im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß von Radfahrerin und Pkw Seat.

Wer hat den Unfall beobachtet? Gesucht werden Zeugen, die sich evtl. hinter dem Seat befanden oder auch Personen, die Angaben zum Lichtzeichen der Ampel zum Unfallzeitpunkt geben können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier in Bautzen auch telefonisch unter 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pk)

Fahren unter Betäubungsmitteleinwirkung

Bautzen, Malschwitzer Straße

22.12.2013, 08:35 Uhr

Beamte des Polizeireviers Bautzen kontrollierten Sonntagmorgen in der Malschwitzer Straße einen in Polen zugelassenen Transporter VW T5. Der 33-Jährige am Steuer stand offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Das Ergebnis der Blutentnahme wird Klarheit bringen. Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt. (tk)

VW Golf abgebrannt

Weißenberg, OT Lauske, Waldstück an der Verbindungsstraße zwischen S 111 u. Lausker Straße

22.12.2013, 14:45 Uhr

Ein 85-Jähriger hatte Sonntagnachmittag seinen VW Golf auf einem Feldweg unweit der S 111 bei Lauske festgefahren. Der Senior versuchte, das Auto selbst wieder freizubekommen. Dabei überhitzte offenbar der Motor. Ein Feuer brach aus. Der Wagen war nicht mehr zu retten und brannte aus. Der 85-Jährige blieb unverletzt. (tk)

Planen von zwei abgestellten Lkw beschädigt

Kamenz, Macherstraße und Oswald-Neumann-Straße

21.12.2013, 17:30 Uhr – 22.12.2013, 09:00 Uhr

Vandalen beschädigten auf unbekannte Weise die Planen von zwei in Kamenz abgestellten Lkw. Die Nutzfahrzeuge standen an der Macherstraße und der Oswald-Neumann-Straße. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Reifen von Pkw zerstochen

Ralbitz-Rosenthal, OT Cunnewitz, Osterreiterweg

Nacht zum 22.12.2013

Nicht nur Freunde hatte in Cunnewitz offenbar der Eigentümer eines parkenden Toyotas. In der Nacht zu Sonntag zerstachen ihm Unbekannte im Osterreiterweg alle Reifen an seinem Auto. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (pk)

Aufgefahren, weil angetrunken?

Arnsdorf, OT Wallroda, Radeberger Straße

22.12.2013, 19:00 Uhr

Ein 37-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr Sonntagabend in Wallroda die Radeberger Straße in Richtung Arnsdorf. Dabei erkannte er zu spät, dass ein vorausfahrender VW Polo die Geschwindigkeit verringerte, um in ein Grundstück abzubiegen. Es kam zum Auffahrunfall, wobei die 19-jährige Fahrerin des VW Verletzungen erlitt und Sachschaden von rund 7.000 Euro entstand. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mercedes-Fahrers. Ein durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (pk)

Laubeneinbrecher auf frischer Tat gestellt – Fall 1

Hoyerswerda, Ackerstraße, Gartenanlage Wiesengrund

22.12.2013, 19:29 Uhr

Beamte der Sächsischen Bereitschaftspolizei erwischten Sonntagabend in Hoyerswerda zwei Männer auf frischer Tat, die gerade in eine Laube in der Gartenanlage Wiesengrund einsteigen wollten. Die beiden 34 und 38 Jahre alten Täter wurden vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Das Einbruchswerkzeug, welches die Männer mitführten, stellten Polizisten sicher. (pk)

Parkendes Auto beschädigt und davongefahren

Hoyerswerda, Straße E, Parkplatz  Kaufland

18.12.2013, 09:45 Uhr bis 10:00 Uhr

Bereits am Mittwochvormittag vergangener Woche, dem 18. Dezember, wurde in Hoyerswerda ein parkender silberblauer Honda durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Das Auto stand von etwa 09:45 Uhr bis 10:00 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Kaufland in der Straße E in der dritten Reihe vor dem Getränkemarkt. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. Ohne seiner Meldepflicht nachzukommen, hatte sich der Unfallverursacher jedoch aus dem Staub gemacht. Hinweise zum Unfallhergang bzw. zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter Telefon 03571 465-0 entgegen. (pk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Zwei Wohnungseinbrüche

Görlitz, Lindenstraße  und Holunderweg

21.12.2013, 07:00 Uhr – 22.12.2013, 09:00 Uhr

In Görlitz sind Unbekannte zwischen Samstag- und Sonntagmorgen in zwei Wohnhäuser in der Lindenstraße und am Holunderweg eingebrochen. Die Täter fanden über Fenster ihren Weg in die Wohnräume und durchsuchten diese. Ob in der Lindenstraße etwas gestohlen wurde, konnten die Eigentümer bislang noch nicht beziffern. Im Holunderweg verschwanden ein Laptop und ein dreistelliger Bargeldbetrag. Den Sachschaden bezifferten die Betroffenen in Summe mit etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Keller aufgebrochen

Görlitz, Theodor-Körner-Straße

16.12.2013 bis 22.12.2013

Gewaltsam drangen Diebe während der vergangenen Woche in einen Keller an der Körnerstraße in Görlitz ein. Aus dem Gelass stahlen sie ein Fahrrad, einen Kinderwagen, eine Bohrmaschine und andere transportable Gegenstände. Der Schaden wird mit etwa 500 Euro beziffert. (pk)

Kabeldiebe nach Flucht vorläufig festgenommen

Zittau, Löbauer Platz

23.12.2013, 08:22 Uhr polizeilich bekannt

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am Montagmorgen zwei Schrottdiebe nach ihrer Flucht durch Zittau gestellt. Eine Zeugin hatte beobachtet, wie die beiden Männer (24/26) in der Gutenbergstraße mehrere Kabelstücke in einen Honda Civic luden. Sie handelte richtig und informierte umgehend die Polizei.

Eine Streife entdeckte das Auto in der Heinrich-Heine-Straße. Auf das Anhaltesignal der Beamten reagierten die Männer, in dem sie ihr Heil in der Flucht suchten. In halsbrecherischer Fahrweise rasten die Diebe durch die Stadt, auch entgegen der Fahrtrichtung über den inneren Ring. Dabei gefährdeten sie mehrfach andere Verkehrsteilnehmer.

Auf der Oststraße konnte die Streife die Flüchtenden stoppen. Der 24-jährige Honda-Fahrer hielt dabei auf einen der Beamten zu, verfehlte ihn jedoch knapp und kollidierte mit dem Streifenwagen. Die Polizisten ergriffen die beiden Männer und nahmen sie vorläufig fest. Der 26-jährige Beifahrer verletzte sich bei dem Unfall. Er kam unter Bewachung in ein Klinikum.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen gegen das Diebesduo übernommen. In dem Honda Civic, der einer 30-Jährigen gehört, fanden die Ermittler zahlreiche Kabelstücke und metallische Gegenstände, die sehr wahrscheinlich aus verschiedenen Diebstählen stammten und zu Geld gemacht werden sollten. (tk)

Zeugen zu tödlichem Verkehrsunfall gesucht

Leutersdorf, Leutersdorfer Straße (S 142)

19.12.2013, gegen 19:47 Uhr

Am Donnerstagtagabend hat sich auf der Leutersdorfer Straße ein tragischer Verkehrsunfall ereignet. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Ein weißer Renault-Kleintransporter war nach oder während eines Überholvorgangs auf der Leutersdorfer Straße von der Fahrbahn abgekommen, in den Straßengraben gerutscht und überschlug sich auf einem Feld mehrfach. Der 33-jährige Fahrer überlebte diesen Unfall nicht und erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Nach bisherigen Ermittlungen könnte auch ein noch unbekanntes, rotes Auto in den Sachverhalt involviert sein. Der Pkw war mit amtlichen Kennzeichen des Landkreises Görlitz zugelassen. Auf das Kürzel „GR“ folgten nach Zeugenaussagen zwei weitere Buchstaben und drei Ziffern. Dieses Fahrzeug sei mit sehr hoher Geschwindigkeit an der Unfallstelle vorbeigefahren. Es habe den Eindruck gehabt, als habe das rote Auto den verunfallten Kleintransporter verfolgt.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Fahrweise des weißen Renault-Transporters, aber auch des roten Autos machen können. Zudem suchen die Unfallermittler Hinweise zu dem genannten roten Pkw oder dessen Eigentümer. Zeugen werden gebeten, sich an das Autobahnpolizeirevier in Bautzen (03591 367-0) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)

Container aufgebrochen

Zittau, Neusalzaer Straße

21.12.2013, 22:45 Uhr

Unbekannte haben Samstagabend in Zittau ihr Unwesen auf einem Betriebsgelände an der Neusalzaer Straße getrieben. Sie brachen zwei Container auf, in welchen Räder sowie verschiedene Werkzeuge gelagert werden. Außerdem versuchten die Einbrecher, gewaltsam in das Innere der Werkstatt zu gelangen. Dabei wurden sie offenbar gestört und machten sich aus dem Staub. Noch ist nicht geklärt, ob etwas gestohlen wurde. Der entstandene Sachschaden beträgt nach erstem Überblick etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (pk)

Fahrrad aus Garage gestohlen

Seifhennersdorf, Rumburger Straße

22.12.2013, 06:00 Uhr – 22.12.2013, 09:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Garage an der Rumburger Straße in Seifhennersdorf ein und stahlen daraus ein Fahrrad der Marke Diamant. Bei dem Diebstahl wurde ein in der Garage abgestellter Opel Zafira beschädigt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 350 Euro. (pk)

Zwei Laubeneinbrecher gestellt – Fall 2

Zittau, Christian-Keimann-Straße, Kleingartenanlage

23.12.2013, 06:30 Uhr

Polizisten des Reviers Zittau-Oberland bestreiften am Montagmorgen eine Kleingartenanlage an der Christian-Keimann-Straße. Bereits im Zuge des vergangenen Wochenendes hatten Unbekannte fünf Lauben aufgebrochen und durchsucht. Diesmal wurden die Beamten fündig. Zwei Männer (19/24) ertappten sie auf frischer Tat. Die Diebe hatten eine Laube aufgebrochen. Einer der beiden hatte ein Messer dabei und stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Polizisten nahmen die Tatverdächtigen vorläufig fest. Noch ist der durch den Einbruch entstandene Schaden nicht beziffert. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (tk)

Autospiegel abgeschlagen – wer hat`s gesehen?

Weißwasser, Bertolt-Brecht-Straße, Höhe Haus Nr. 2

21.12.2013, 21:00 Uhr – 22.12.2013, 06:00 Uhr

Die Polizei bittet um Mithilfe zur Aufklärung einer Straftat. In der Nacht zum Sonntag wurde in Weißwasser in der Bertolt-Brecht-Straße der rechte Außenspiegel eines parkenden blauen Toyota abgeschlagen. Wer kann Angaben zu dieser Tat bzw. dem Täter machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Weißwasser unter Telefon 03576 262-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pk). 

Werbeaufsteller beschädigt

Weißwasser, Berliner Straße

22.12.2013, gegen 02:30 Uhr

Unbekannte Täter warfen am frühen Sonntagmorgen in Weißwasser den Werbeaufsteller einer Bar in der Berliner Straße um. Dabei entstand Schaden an beiden Seiten der Leuchtreklametafel. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.200 Euro. (pk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 23.12.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

1

Polizeirevier Görlitz

2

Polizeirevier Zittau-Oberland

4

Polizeirevier Kamenz

4

1

Polizeirevier Hoyerswerda

2

Polizeirevier Weißwasser

1

1

BAB 4

gesamt

14

2

 Quelle: PD Görlitz

  

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 23.12.2013 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 23.12.2013 (2)

Polizei09Chemnitz   OT Lutherviertel – Opel-Fahrer sind uneins/Zeugen gesucht   (Fi) Am Montag, gegen 10.30 Uhr, befuhr der 77-jährige Fahrer eines Opel Astra die Carl-von-Ossietzky-Straße aus Richtung Lutherstraße und wollte nach links auf den Parkplatz des EDEKA-Marktes abbiegen. Der entgegenkommende Fahrer (81) eines anderen, vorfahrtberechtigten Opel Astra wich angesichts des abbiegenden Opel nach rechts aus und kollidierte mit einem am Fahrbahnrand parkenden Suzuki Alto. Der wurde durch den Aufprall gegen einen davor parkenden Nissan Micra geschoben. Zum Zusammenstoß der beiden Opel Astra kam es nicht. Verletzte gab es nicht, aber der insgesamt entstandene Sachschaden an den drei beschädigten Pkw beziffert sich auf ca. 10.000 Euro. Da sich die beiden Opel-Fahrer zum Unfallhergang nicht einig waren, bittet die Polizei unter Tel. 0371 387-2279 um Hinweise von Zeugen. Können möglicherweise Kunden des Marktes, die sich zum Unfallzeitpunkt auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes aufhielten, Angaben zum Unfallhergang machen?   Erzgebirgskreis   Revierbereich Stollberg   Korrektur zum Beitrag „Burkhardtsdorf – Zwei schwer Verletzte bei Verkehrsunfall/Zeugen gesucht“   (Fi) Der schwer verletzte Fußgänger ist 60 Jahre alt, nicht wie ursprünglich gemeldet, 50 Jahre. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.   

Burkhardtsdorf – Brand in der Straße Am Bahnhof

 

 

(He) Fünf Freiwillige Feuerwehren waren Sonntagabend im Einsatz, als kurz vor 20 Uhr ein Brand in einem Wohn-und Geschäftshaus in der Straße Am Bahnhof gemeldet wurde. Ein 98-jähriger Bewohner wurde wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung zur Beobachtung ins Krankenhaus gefahren. Zwei weitere Bewohner (22/m; 87/w) brachten sich rechtzeitig in Sicherheit und blieben unverletzt. Die Feuerwehrleute konnten den auf den Heizungsraum im Erdgeschoss begrenzten Brand löschen. Die Bewohner hatten das Feuer selbst bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Das Haus ist weiter bewohnbar. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Brandursachenermittler haben die Untersuchungen aufgenommen.

 

 

Zwönitz – Geld gestohlen

 

 

(He) Unbekannte Diebe stiegen in der Nacht zum Montag über ein Fenster in Geschäftsräume am Markt ein. Dort hatten sie es offensichtlich auf Bargeld abgesehen. Mit mehreren hundert Euro aus einer Kasse verschwanden die Täter. Sachschaden entstand nicht.

   Revierbereich Aue   Aue – Bus kaputt, Wildsau weg   (Fi) Am Montag, gegen 6.50 Uhr, befuhr der 32-jährige Fahrer eines Busses MAN die Staatsstraße 222 von Bernsbach in Richtung Aue. Eine reichlichen Kilometer vor dem Ortseingang Aue kam es zum Zusammenstoß mit einer über die Straße wechselnden Wildsau. Nach der Kollision verschwand das Tier in dem angrenzenden Wald. Der Schaden am Bus beträgt ca. 3 000 Euro. Verletzte gab es nicht.   

Revierbereich Zschopau/Revierbereich Annaberg

 

 

Zschopau – Wer fuhr gegen blauen Golf?/Zeugengesuch

 

 

(Ki) Zeugen eines vermutlichen Parkunfalls mit anschließender Flucht sucht die Zschopauer Polizei (Tel. Polizeirevier Marienberg, 3735 606-0). Am 23. Dezember 2013, gegen 8.40 Uhr, fuhr ein Pkw gegen einen blauen VW Golf Plus, der in der Rudolf-Breitscheid-Straße, Fahrtrichtung Krumhermersdorf, in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 30 parkte. Nachdem der Pkw-Fahrer offenbar beimEin-/Ausparken am rechten Fahrbahnrand gegen die linke hintere Stoßstangenecke des Golf gefahren war, verließ er pflichtwidrig die Unfallstelle. Er hinterließ einen Schaden von rund 800 Euro.Bei dem Pkw soll es sich um einen grünen Kombi gehandelt haben, am Steuer ein Mann um die 65 Jahre alt, auf dem Beifahrersitz eine Frau. Ein Zeuge notierte als Kennzeichenfragment “ANA-…” für Annaberg.

 

Wer hat den Unfall gesehen und kann weitere Hinweise zum flüchtigen Pkw bzw. dessen Fahrer geben? Wem ist ein vermutlich an der rechten Seite beschädigter grüner Pkw Kombi mit entsprechendem Kennzeichen aufgefallen?

 

 

Revierbereich Annaberg

 

 

Oberwiesenthal – Bekleidung und mehr gestohlen

 

 

(He) Die Besitzerin eines Geschäfts in der Werner-Seelenbinder-Straße fand am Montagmorgen ihren Laden mit offener Tür vor. Unbekannte Täter haben in der Nacht das Schloss ausgebaut und waren im Laden zugange. Gestohlen haben sie Jacken und T-Shirts sowie Bargeld. Auf rund 500 Euro wird der Diebstahlschaden geschätzt, noch einmal so viel macht der Sachschaden aus.

 

 

Landkreis Mittelsachsen

 

 

 

Revierbereich Rochlitz

 

 

 

Herrenhaide – Einbruch in Vereinshaus

 

 

(Fi) In der Zeit von Sonntagmittag bis Montagmorgen brachen Unbekannte durch ein Fenster in das Gebäude des Sportvereins an der Kreisstraße 8254 ein. Die Einbrecher entwendeten nach erstem Überblick sieben Flaschen Bier und zwei Flaschen Mineralwasser. Der Wert des Diebesgutes beträgt ca. sieben Euro. Vielfach höher ist der entstandene Sachschaden mit ca. 1 500 Euro.

 

 

Taura – Kassetten geplündert

 

 

(He) Ein unbekannter Täter brach in der Nacht zum Montag die Kassetten der Waschboxen und Staubsauger einer Tankstelle in der Mittweidaer Straße auf und plünderte sie. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 250 Euro. 

Quelle: PD Chemnitz