Polizei Direktion Zwickau: Informationen 21.12.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 21.12.2013 (2)

Polizei09

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Versuchter Pkw-Einbruch – Täter gestellt

Plauen – (md) In der Nacht von Freitag zu Samstag versuchte ein 46-jähriger Algerier in einen PKW Seat einzubrechen, welcher auf einem Parkplatz in der Luis-Ferdinand-Schönherr-Straße geparkt war. Dabei wurde er durch einen Polizeibeamten, welcher mit Diensthund Streife lief, beobachtet. Der Täter flüchtete, wurde aber kurze Zeit später durch Polizeibeamte gestellt werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Wohnungseinbruch

Plauen – (md) Am Freitag kletterten unbekannte Täter in der Zeit von 17:30 Uhr bis 20 Uhr in der Dr.-Christoph-Hufeland-Straße 19 auf einen Balkon und hebelten die Balkontür und Fenster auf. Aus der Wohnung wurden fünf Lederjacken, ein Handy, ein iPod und Schmuck im Gesamtwert von 2.250 Euro entwendet.Hinweise nimmt das Polizeirevier Plauen unter Telefon 03741/140 entgegen.

Handtasche aus Pkw entwendet

Plauen – (md) Am Freitag schlugen in der Zeit von 15:30 Uhr bis 16:50 Uhr unbekannte Täter die Seitenscheibe eines Pkw Peugeot ein und entwendeten eine im Fußraum abgelegte Handtasche. Der Pkw war in der Hammerstraße vor dem Hausgrundstück 54 abgestellt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 500 Euro.Hinweise nimmt das Polizeirevier Plauen unter Telefon 03741/140 entgegen.

Einbruch in Kleintransporter

Plauen – (md) Am Freitag schlugen in der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr unbekannte Täter die Seitenscheibe eines Fiat-Kleintransportes, welcher in der Dürerstraße vor dem Hausgrundstück 6 abgestellt war, ein. Aus dem Fahrzeug wurde eine Geldkassette entwendet, in welcher sich kein Geld sondern nur Schlüssel befanden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.Hinweise nimmt das Polizeirevier Plauen unter Telefon 03741/140 entgegen.

Einbruch in Kleintransporter

Plauen – (md) In der Zeit von Donnerstag 20:30 Uhr bis Freitag 8 Uhr schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines Kleintransporters ein und entwendeten eine Stichsäge „Markita“. Das Fahrzeug stand in der Straße Am Preißelpöhl vor dem Hausgrundstück 50. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 650 Euro.Hinweise nimmt das Polizeirevier Plauen unter Telefon 03741/140 entgegen.

Pkw rollt gegen Gartenzaun

Plauen OT Großfriesen – (md) Am Freitagmittag parkte ein 71-jähriger Ford-Fahrer auf der Falkensteiner Landstraße gegenüber dem Hausgrundstück 53. Dabei zog er die Handbremse nicht richtig an und der Pkw rollte rückwärts in das Gartengrundstück 51. Dabei wurde der Gartenzaun auf einer Länge von 7-8 m beschädigt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Vandalismus in Kirche

Plauen – (md) Am Freitag warf in der Zeit von 9:30 Uhr bis 11:45 Uhr ein unbekannter Täter in der Herz-Jesu-Kirche in der Gustav-Adolf-Straße einen Kerzenopferstock um. Dieser wurde dabei nicht beschädigt. Weiterhin wurde an der linken Seitentür ein Türgriff abgebrochen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 20 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Vorfahrt missachtet

Reichenbach – (md) Am Freitagabend befuhr ein 18-jähriger Citroen-Fahrer die Solbrigstraße aus Richtung Humboldtstraße kommend. An der Kreuzung Albertistraße beachtete er einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten 19-jährigen Ford-Fahrer nicht. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 12.000 Euro.

Pkw überschlagen

Falkenstein OT Dorfstadt – (md) Am Samstag befuhr gegen 2:25 Uhr ein 19-jähriger VW-Fahrer die K 7815 aus Richtung Falkenstein in Richtung Oberlauterbach. In Höhe der BG-Klinik verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug mehrfach. Ein bei dem 19-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,72 Promille. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro (Totalschaden). Bei der Unfallaufnahme gab der 19-Jährige an, dass er einen Anhalter mitgenommen habe. Dieser soll ihn während der Fahrt mit einem Messer bedroht haben und ihn zum „Schnellfahren“ aufgefordert hat. Nach dem Unfall hätte der Anhalter die Unfallstelle über ein Feld in Richtung Dorfstadt verlassen. Der Anhalter wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre alt, 1,85m groß, schwarze kurze Haare, dunkle Hose, dunkle Jacke.Hinweise zum Sachverhalt nimmt das Polizeirevier Auerbach unter Telefon 03744/2550 entgegen.

Fahrbahnbreite falsch eingeschätzt

Falkenstein – (md) Am Samstag befuhr gegen 2:10 Uhr ein 27-jähriger Seat-Fahrer die Heinrich-Heine-Straße in Richtung Pfarrlehn. Beim Überqueren der dortigen Eisenbahnbrücke verschätzte er sich in der Fahrbahnbreite und fuhr gegen ein Verkehrszeichen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 5.200 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Handy und Handtasche entwendet

Zwickau – (md) Eine 27-Jährige und ein 20-Jähriger wurden in der Nacht von Freitag zu Samstag in einer Gaststätte in der Peter-Breuer-Straße Opfer von Dieben. Der 27-Jährigen wurde eine kurz unbeaufsichtigte Handtasche entwendet. Diese wurde später wieder aufgefunden, allerdings fehlten das Bargeld, eine Sparkassenkundenkarte und ein Handyladekabel. Dem 20-Jährigen wurde aus der Hosentasche ein Handy der Marke Sony entwendet.Handy aus Handtasche entwendetZwickau – (md) In der Nacht von Freitag zu Samstag entwendete ein 26-Jähriger in der „Winterwunderbar“ am Hauptmarkt aus einer Handtasche ein Handy der der Marke LG. Dabei wurde er von einem Zeugen beobachtet. Als der Zeuge den 26-Jährigen zum Sachverhalt ansprach, gab der Täter das Handy zurück.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Vorfahrt missachtet

Werdau OT Königswalde – (md) Am Freitagvormittag befuhr eine 50-jährige VW-Fahrerin die Dänkritzer Straße. An der Einmündung An den Linden missachtete sie eine von links kommende, vorfahrtsberechtigte 28-jährige Nissan-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Bei der Unfallaufnahme verlief ein Drogenvortest auf Amphetamine bei der 28-Jährigen positiv. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Nachbarschaftsstreit endet mit mehreren Verletzten

Limbach-Oberfrohna OT Limbach – (md) Am Freitagabend kam es im Treppenhaus in der Peniger Straße wegen einem Hausfenster zu einem Nachbarschaftsstreit. Eine verbale Auseinandersetzung uferte in eine wechselseitig begangene Körperverletzung aus. Fünf Personen wurden dabei leicht verletzt.

Handtasche entwendet

Limbach-Oberfrohna OT Limbach – (md) Am Freitag entwendete gegen 12:15 Uhr ein unbekannter Täter eine Handtasche einer 64-Jährigen. Die Frau hatte die Handtasche am Bäckerstand im Simmel-Markt in der Helenenstraße zwischen sich und den Tresen gestellt. Die Geldbörse hatte sie in der Hand, da sie bezahlen wollte. Die Handtasche wurde nach kurzer Suche am Fleischerstand aufgefunden. Es wurde der Pkw-Schlüssel entwendet.Hinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/640.

Pkw gegen Lkw gefahren

Oberlungwitz – (md) Am Freitagnachmittag befuhr gegen 15:45 Uhr ein 35-jähriger Renault-Fahrer die Hofer Straße aus Richtung Ortsmitte kommend. Nach dem Durchfahren einer Rechtskurve geriet er ins Schleudern und stieß gegen einen entgegenkommenden Sattelzug Volvo. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Die Fahrbahn war während der Unfallaufnahme für ca. 1 Stunde voll gesperrt.

Straßenglätte – Pkw im Graben gelandet

St. Egidien – (md) Am Samstagmorgen befuhr eine 51-jährige Opel-Fahrerin die Bahnhofstraße aus Richtung Kuhschnappel kommend. In Höhe des Hausgrundstücks 27 kam sie auf winterglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. In der weiteren Folge schleuderte sie über die Fahrbahn und kam im rechten Seitengraben zum Stehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

   

Polizeieinsatz am 21.12.2013 in Leipzig

Polizeieinsatz am 21.12.2013 in Leipzig

Polizei02

Am Samstag, dem 21.12.2013, fand das Fußballspiel der 3. Bundesliga zwischen RasenBall Leipzig und Hallescher FC statt.Bei der Anreise und des Anmarsches der Fans gab es keine Vorkommnisse. Die eingesetzten Shuttlebusse wurden gut angenommen, so dass es zu keinerlei Störungen kam. Die erste Halbzeit wurde pünktlich um 14:00 Uhr angepfiffen. Das Spiel endete nach einem Elfmeter mit 2:1 für RB.Das Punktspiel verfolgten 20.345 Zuschauer, davon 4.500 Gäste aus der Saalestadt. Der Abmarsch begann zügig. Mit mehreren Bussen wurden die Fußballfans aus Halle zum Hauptbahnhof gebracht. Von dort fuhren sie mit Zügen nach Hause. Auch hier verlief alles reibungslos. Es waren ausreichend Polizeibeamtinnen und –beamte eingesetzt, welche die An- und Abreise sowie das Spiel im Stadion absicherten. Die Leipziger Polizei bedankt sich bei allen besonnen agierenden und fairen  Besuchern des heutigen Fußballspiels. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

  

Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

SAM_0080

– Ein echtes Tier unter dem Weihnachtsbaum, das ist der Herzenswunsch vieler Kinder. Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. rät davon ab ihn zu erfüllen. Gerade die Tiere, die zu Weihnachten verschenkt werden, sind die Tierschutzfälle von morgen, warnen die Tierschützer.

Ein Hamster, ein Kaninchen oder gar ein Hund stehen irgendwann auf dem Wunschzettel jeden Kindes. Gerade zur Weihnachtszeit sind viele Eltern versucht diesen Herzenswunsch zu erfüllen. Der Tierschutzverein Deutsches Tierschutzbüro e.V. rät jedoch eindringlich davon ab.Stefan Klippstein, Sprecher des Deutschen Tierschutzbüros und gelernter Tierpfleger, erklärt: „Die artgemäße Haltung eines Tieres ist eine verantwortungsvolle Aufgabe und zudem mit viel Arbeit und nicht unerheblichen Kosten verbunden. Ein Kind kann dem niemals gerecht werden. Es sind die Eltern, die hier für Jahre die Verantwortung übernehmen müssen.“

Der Tierpfleger weiß aus eigener Erfahrung, dass sich viele Eltern dies in der Weihnachtsvorfreude nicht bewusst machen. „Gerade die zu Weihnachten verschenkten Tiere landen regelmäßig nach wenigen Wochen im Tierheim“, berichtet Klippstein. Für die Secondhand-Tiere dann einen neuen, verantwortungsvollen Halter zu finden, bleibt den Tierschützern überlassen.

Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. rät daher allen Eltern, deren Kind sich ein Tier wünscht, erst einmal einen Ratgeber zur artgemäßen Tierhaltung zu schenken. „Mittlerweile gibt es sehr gute Bücher für Kinder, die über die Bedürfnisse der Tiere aufklären“, so Klippstein, „wenn Eltern und Kinder den Ratgeber in den Weihnachtsferien gemeinsam gelesen haben und der Meinung sind, dass die ganze Familie bereit ist die Verantwortung für ein Tier zu übernehmen, dann sollten sie sich an ein Tierheim in der Nähe wenden. Dort kann man sie ausführlich beraten und das richtige Tier finden.“

Eine andere Alternative ist eine Tierpatenschaft zum Verschenken, z.B. für ein Kaninchen, einen Wellensittich, ein Huhn oder ein Schwein. Das Deutsche Tierschutzbüro bietet Tierpatenschaften an, bei denen der Beschenkte nicht nur eine Urkunde erhält, sondern auch die Möglichkeit hat sein Patentier persönlich zu besuchen. „Das ist ideal für alle die Familien, die wissen, dass sie langfristig nicht die Zeit haben für ein Haustier zu sorgen“, erklärt Stefan Klippstein. Besonders für Kurzentschlossene ist ein Geschenkpatenschaft geeignet, da das Deutsche Tierschutzbüro die Patenurkunden auch per Mail zusendet. Welche Tiere derzeit einen Paten suchen, erfahren Sie unter: https://www.tierschutzbuero.de/patenschaften/

Quelle: Deutsches Tierschutzbüro e.V.

 

Brand im DRK Kindergarten Crimmitschau

Brand im DRK Kindergarten Crimmitschau

882982_623175527720379_1876567780_oSamstag 21.12.2013 gegen 1.30 Uhr bemerkten Anwohner der Karl-Liebknecht – Siedlung den Brand in dem Tiergehege des DRK-Kindergartens und verständigten die Feuerwehr Crimmitschau. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand das Tiergehege bereits im Vollbrand. Die Kameraden der Feuerwehr konnte das übergreifen des Feuers auf die nebenstehende Laube, in der Tierfutter und -streu eingelagert war und auf das Kindergartengebäude noch verhindern. Bei dem Brand starben alle Tiere (Hasen und Meerschweine). Durch das Feuer wurde das Kindergartengebäude leicht beschädigt, da durch die Hitze mehrere Scheiben gesprungen waren. Brandursache war nach ein ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt an einem Heitzer, der unter dem Tiergehege stand. Die Brandursachenermittler haben ihre Arbeit aufgenommen.

Meldung der PD Zwickau dazu:

Hasenstall und Vogelvoliere abgebrannt

Crimmitschau – (md) In der Nacht von Freitag zu Samstag kam es aus noch unbekannter Art und Weise zu einem Brand einer Voliere für Wellensittiche im Außenbereich des Kindergartens „Frohe Zukunft“. Durch den Brand wurden die Voliere und ein angrenzender Hasenstall vollständig zerstört. Zwei Hasen, fünf Meerschweinchen und 10 Wellensittiche verstarben. Weiterhin entstand am Hauptgebäude des Kindergartens Sachschaden. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Marvin Göthe Photography

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 21.12.2013

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 21.12.2013

Polizei22Sachbeschädigung an Dienstfahrzeugen der Bundes- und Landespolizei – Täter gestellt 

Görlitz, Am Stadtpark und Gobbinstraße

20.12.2013, 12:15 Uhr und 14:25 Uhr

 Am 20.12.2013 gegen 12:15 Uhr hielt sich eine 33-jährige männliche Person im Bereich des Dienstparkplatzes hinter dem Dienstgebäude der Bundespolizei auf. Beamte des Bundespolizeireviers begaben sich daraufhin unverzüglich zu den Dienstfahrzeugen und stellten die Person. Diese wollte gerade durch die eingeschlagene Scheibe der Fahrertür in den Fahrzeuginnenraum klettern. Person war angetrunken und roch stark nach Alkohol. Sie wurde vorläufig festgenommen und den Beamten der Landespolizei übergeben. Nach Abschluss der erforderlichen Maßnahmen wurde diese gegen 14:20 Uhr aus dem Polizeirevier Görlitz entlassen. Gegen 14:25 Uhr griff er dann erneut ein Dienstfahrzeug der Landespolizei vor dem Polizeirevier Görlitz an, welches er ebenfalls durch Einschlagen einer Scheibe beschädigte.

Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 600,00 Euro.

 Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Mehrere Fahrzeuge durchwühlt

Schirgiswalde-Kirschau, OT Bederwitz, Dorfstraße

19.12.2013, 17:00 Uhr – 20.12.2013, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter schlugen bei vier PKWs die Heckscheiben ein und durchsuchten diese. Die Fahrzeuge befanden sich alle auf dem Gelände der ENSO. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1.200,00 Euro.

Täter gestellt

Sohland a.d. Spree, Hauptstraße

20.12.2013, 22:30 Uhr

Zwei Buntmetalldiebe (m 27, 28) konnten auf frischer Tat gestellt werden. Beide sind über ein Dachfenster in eine Lagerhalle eingedrungen. Sie hatten schon ca. 100 kg Buntmetall (Kupferringe) zum Abtransport bereit gestellt. Die beiden Diebe wurden vorläufig festgenommen und sehen sich nun einem Strafverfahren ausgesetzt.

Unfallfluchten – Zeugen gesucht

Bautzen, Kornmarkt

20.12.2013, 09:30 Uhr – 10:50 Uhr

Ein unbekannter Fahrzeuglenker stieß beim Ein- oder Ausparken gegen einen roten PKW Ford Escort, welcher auf dem Parkdeck A des Kornmarktcenters stand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500,00 Euro.

Bautzen, Steinstraße

20.12.2013, 05:30 Uhr – 11:25 Uhr

Ebenfalls ein unbekannter Fahrzeuglenker stieß auf dem Lidl-Parkplatz mit einem grauen PKW Audi zusammen und hinterließ einen Schaden von ca. 1.000,00 Euro. Das Verursacherfahrzeug hat vermutlich eine rote Grundfarbe.

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Am Haag

Desweiteren wurde entweder am Parkplatz des Ärztehauses oder auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes durch unbekannten Fahrzeuglenker ein roter PKW Audi beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden von 1.500,00 Euro.

In allen drei Fällen bittet die Polizei um Hinweise an das Polizeirevier Bautzen unter Telefon 03591 356-224, oder jede andere Dienststelle.

Versuchter Pkw-Diebstahl in Pulsnitz

Puslnitz, Schulstraße

19.12.2013, 18:00 Uhr – 20.12.2013, 07:00 Uhr

In Pulsnitz scheiterten Unbekannte in der Nacht zu Freitag an einem Autodiebstahl. Diese hatten es auf der Schulstraße auf einen Pkw Golf V abgesehen. Dies misslang und sie mussten unverrichteter Dinge abziehen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Sachschaden an Tür und Zündschloss beträgt etwa 1.500,00 Euro.

Vorfahrt nicht beachtet

Hoyerswerda, Steinstraße/Kurze Straße

20.12.2013, 17:20 Uhr

Ein 25-jähriger Mitsubishi-Fahrer hatte die Absicht, von der untergeordneten Kurzen Straße auf die Steinstraße auf zu fahren, ohne sich richtig vom Verkehr auf der Vorfahrtstraße zu überzeugen. Dabei übersah er die vorfahrtsberechtigte 34-jährige Radlerin. Es kam zur Kollision zwischen Pkw und Radfahrerin, wobei die Frau schwerste Verletzungen erlitt. Sie wurde mit dem alarmierten Rettungswagen ins Krankenhaus zur medizinischen Versorgung gebracht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 500,00 Euro.

Die Polizei nahm den Unfall auf und führt die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Komplettradsätze von mehreren Fahrzeugen entwendet

Niesky, Jänkendorfer Straße

20.12.2013, 00:15 Uhr – 06:20 Uhr

Unbekannte Täter bewegten sich auf dem nichtumfriedeten Verkaufsplatz eines Autohauses und entwendeten von zehn abgestellten Fahrzeugen (überwiegend Neuwagen, sechs Opel und vier Transporter Opel Vivaro) die kompletten Radsätze. Alle betroffenden Fahrzeuge wurden auf den Bremsscheiben abgestellt aufgefunden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 20.000,00 Euro.

Brand eines Ford Mondeo

Görlitz, Emmerichstraße/Bismarkstraße

20.12.2013, 07:00 Uhr

Nicht schlecht staunte ein 40-jähriger Fahrer eines Pkw Ford Mondeo an der Kreuzung, als sein Motorraum plötzlich anfing zu brennen. Der Brand konnte gelöscht werden. Es entstand kein Personenschaden. Ursache war technischer Defekt. Die Schadenshöhe kann zurzeit nicht beziffert werden.

Instrumententafel entwendet

Görlitz, An der Weißen Mauer

20.12.0213, 07:30 Uhr – 13:15 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten aus einem gesichert abgestellten Pkw VW Polo das Kombiinstrument. Durch den Diebstahl entstand dem Halter ein Schaden von ca. 2.300,00 Euro.

Betrunken Auto gefahren

Boxberg, Am Kraftwerk

20.12.2013, gegen 14:10 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle hielten Beamte des Polizeireviers Weißwasser einen Pkw Audi A 4 an. Sie stellten bei dem 52-jährigen Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Der daraufhin durchgeführte Alkomattest ergab einen Wert von 1,70 Promille. Die Fahrerlaubnis wurde dem jungen Mann entzogen. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Berauscht unterwegs

Weißwasser, Straße des Friedens

20.12.2013, gegen 23:45 Uhr

Ebenfalls bei einer Verkehrskontrolle hielten die Beamten einen Pkw BMW an. Bei dem 26-jährigen ergab ein Drugwipe Test ein positives Ergebnis auf Amphetamine. Daraufhin wurde auf freiwilliger Basis eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein einbehalten.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 21.12.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

19

2

0

Polizeirevier Görlitz

13

7

0

Polizeirevier Zittau-Oberland

17

3

0

Polizeirevier Kamenz

11

2

0

Polizeirevier Hoyerswerda

7

2

0

Polizeirevier Weißwasser

4

1

0

BAB 4

1

0

0

gesamt

72

17

0

 Quelle: PD Görlitz