Polizei Direktion Zwickau: Informationen 16.12.2013

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 16.12.2013

Polizei09

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Diebe stehlen Autospiegel

Erlbach – (jm) In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte in der Klingenthaler Straße an vier Autos die Spiegelgläser demontiert. Betroffen waren jeweils die rechten Außenspiegel. Von den Tätern und ihrem Motiv fehlt noch jede Spur. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Einbrecher nutzen Gullydeckel

Plauen – (jm) Mit Hilfe eines massiven Gullydeckels haben sich Einbrecher in der Nacht zu Montag Zugang zu einem Geschäft der Stadtgalerie am Postplatz verschafft. Darin stahlen die bislang Unbekannten mehrere hundert Euro Bargeld. Wie die Polizei inzwischen ermittelte, zerstörten die Diebe mit dem etwa 10 Kilogramm schweren Gusseisen zunächst eine Sicherheitsglasscheibe. Danach durchsuchten sie den Raum und verschwanden mit einer gefüllten Kasse. Allein der Sachschaden beläuft sich auf gut 3.000 Euro.

Arbeiter durch Sturz verletzt

Plauen, OT Haselbrunn – (jm) Bei Arbeiten an einer Wasserleitung ist am Montagmorgen in einem Einkaufszentrum an der Morgenbergstraße ein Handwerker knapp drei Meter tief gestürzt. Der 61-Jährige kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Wie es zu dem Unglück kommen konnte ist bislang noch weitestgehend unklar. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Einbruch in Gartenanlage

Klingenthal – (js) Rund 200 Euro Sachschaden haben Unbekannte am Wochenende in der Gartenanlage Aschbergblick an der Schillerstraße hinterlassen. Auf zwei Grundstücken sind die Scheiben der Bungalows eingeschlagen worden. Die Räumlichkeiten wurden von den Tätern auch betreten. Allerdings fehlt von Ihnen jede Spur. Gestohlen wurde offensichtlich nichts.

VW-Bus verschwunden

Reichenbach – (js) Einen grünen VW Transporter mit dem Kennzeichen „V-UG 555“ haben Unbekannte vom Gelände eines Autoservices auf der Friedensstraße gestohlen. Auffällig am rund 7.000 Euro teuren Fahrzeug ist ein verchromter Frontbügel. Die Tat muss zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag verübt worden sein.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Wurstpakete aus Schuppen gestohlen

Rodewisch – (js) In der Zeit von Dienstag bis Sonntag sind unbekannte Täter auf einem Gartengrundstück der Anlage Am Bahnhofsweg gewaltsam in einen Schuppen eingedrungen. Aus einer Tiefkühltruhe entwendeten sie Wurst- und Fleischpakete aus Hausschlachtung. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 100 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Fahrerin von Sonne geblendet

Zwickau – (jm) Auf der Kreuzung von Humboldt- und Reichenbacher Straße ist am Montagvormittag eine Fußgängerin (66) von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.Aussagen der Pkw-Fahrerin (78) zufolge, wurde sie von der Sonne geblendet und übersah deshalb die Passantin. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Straßenbahnunfall – Zeugen gesucht

Zwickau – (js) Weil ein Straßenbahnführer (47) am Sonntagvormittag eine Notbremsung machen musste, sind zwei Fahrgäste leicht verletzt worden. Nahe der Haltestelle am Hauptmarkt war ein dunkler Kombi über die Gleise in ein Grundstück am Alten Steinweg gefahren, ohne die ankommende Straßenbahn zu beachten. Durch die Vollbremsung stürzten zwei Frauen (54, 64) in der Bahn und verletzten sich leicht. Der Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Polizei sucht nun den Verursacher. Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Werkzeuge und Messinstrumente gestohlen

Reinsdorf – (js) Aus einem Baucontainer haben Unbekannte Werkzeuge und Messinstrumente im Wert von rund 10.000 Euro gestohlen. Über das Wochenende waren die Täter gewaltsam in einen Bürocontainer und einen Baucontainer einer Firma am Mittleren Schulweg eingedrungen. Nach ersten Erkenntnissen wurden sämtliche Schlüssel von Baumaschinen, zwei Stampfrüttler, zwei Kanallaser und diverse andere Messinstrumente gestohlen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Fahrzeuge beschädigt – Wohnwagen brennt

Werdau/Leubnitz – (js) Am Sonntagabend sind auf der Greizer Straße vier Autos beschädigt worden. Teilweise wurde der Fahrzeuglack zerkratzt oder die Luft aus den Reifen abgelassen. Eine Nacht später brannte auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei an der Südstraße in Leubnitz ein Wohnwagen. Inzwischen sieht die Polizei zwischen den einzelnen Taten Zusammenhänge. Derzeit wird deshalb gegen einen noch unbekannten Mann ermittelt. Er soll in beiden Fällen am Tatort gesehen worden sein. Markant war sein weißes Kapuzenshirt.Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Unbekannter fährt gegen Pflanzkübel

Wildenfels, OT Schönau – (js) Der Fahrer eines dunklen Renault Kangoo war am Sonntagmorgen auf der Wildenfelser Straße von der Fahrbahn abgekommen und auf dem angrenzenden Grundstück gegen fünf bepflanzte Betonkübel gestoßen. Der Verursacher meldete sich beim Geschädigten, hat im Anschluss aber die Unfallstelle verlassen ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Unfall ereignete sich gegen 5:30 Uhr. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761/ 7020.

Polizei sucht Unfallzeugen

Hirschfeld, OT Voigtsgrün – (jm) Nach einem Unfall an der Anschlussstelle Zwickau-West sucht die Polizei dringend Zeugen. Beide Fahrer behaupten bei „Grün“ gleichzeitig aus verschiedenen Richtungen gestartet zu sein.Am Montagmorgen waren auf der Ampelkreuzung der Staatsstraßen 282 und 282a zwei Audi zusammengestoßen. Eine Frau (28) erlitt dabei leichte Blessuren. Zudem entstand ein Schaden von knapp 10.000 Euro. Wer die Kollision verursacht hat, ist unklar.Hinweise bitte an den Unfalldienst in Reichenbach, Telefon 03765/ 500.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier GlauchauGasflaschen geklautGlauchau, OT Jerisau – (js) Am Sonntagmorgen hat ein Mann den Gasflaschen-container am Kaufland aufgebrochen und vier leere Propangasflaschen gestohlen. Kurz darauf versuchte er diese an einer Tankstelle abzugeben und das Pfand dafür zu kassieren. Die Angestellten in der Tankstelle war jedoch misstrauisch und hat den Mann des Hauses verwiesen. Daraufhin fuhr er mit seinem Fahrrad davon. Die Polizei konnte indes einen 33-jährigen Hohensteiner als Tatverdächtigen ermitteln. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 200 Euro.

Radsätze aus Reifenlager gestohlen

Gersdorf – (js) Unbekannte haben über das Wochenende aus dem Reifenlager eines Autohauses auf der Hofer Straße rund 40 komplette PKW-Radsätze gestohlen. Die Täter waren gewaltsam in das Objekt eingedrungen. Die genaue Schadenshöhe muss noch festgestellt werden.Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei in Glauchau entgegen, Telefon 03761/ 640.

Gartenlauben und Bungalows stehen im Visier von Einbrechern

St. Egidien – (js) In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte sieben Gartenlauben in der Anlage Am Nickelberg aufgebrochen. Was genau gestohlen wurde und wie hoch der Schaden ist, muss noch ermittelt werden.

Einbruch in Büroräume

St. Egidien – (js) In das Büro einer Firma auf der Buchenstraße sind Unbekannte über das Wochenende eingedrungen. Die Täter haben eine Scheibe eingeschlagen und die Räume durchsucht. Gestohlen wurde offensichtlich nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 1.200 Euro.

Quelle: PD Zwickau

  

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 16.12.2013 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 16.12.2013 (2)

Polizei23Stadtgebiet Leipzig

Wegen räuberischen Diebstahls …

Ort: Leipzig-Mitte, Schillerstraße, ParkZeit: 15.12.2013, gegen 04:45 Uhr

… ermittelt jetzt die Leipziger Kripo. Auf dem Nachhauseweg sprachen zwei unbekannte Männer den 27-jährigen Geschädigten an, verwickelten ihn in ein Gespräch und bedrängten ihn. Einer der Männer entwendete ihm dabei das Handy aus der Hosentasche. Als das Opfer dies bemerkte, hielt er den Unbekannten fest. Dieser konnte sich jedoch losreißen und gemeinsam mit seinem Komplizen flüchten. Dem Leipziger entstand Schaden in Höhe von etwa 300 Euro. Er erstattete dann Anzeige. Nach seinen Angaben soll es sich bei den Tätern um ausländische Personen gehandelt haben. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:1. Person:- 20 bis 25 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, schlank,- schwarze Haare,- südeuropäisches Aussehen,- sprach deutsch mit Akzent,- war bekleidet mit dunkler Winterjacke.2. Person:- 20 bis 25 Jahre alt, ca. 1,75 m groß, schlank,- schwarze Haare,- südeuropäisches Aussehen,- sprach deutsch mit Akzent,- trug dunkle Kapuzenjacke.Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen wenden sich bitte bei der Leipziger Kripo in der Dimitroffstraße 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Mann überfallen

Ort: Leipzig-Mitte, Am Hallischen TorZeit: 15.12.2013, gegen 05:30 Uhr; polizeibekannt: 17:22 Uhr

Ein unbekannter Täter schubste, von hinten kommend, sein Opfer so, dass es hinfiel. Danach raubte er dem wehrlosen Mann (36) das Handy und ein Schlüsselbund. Damit flüchtete er in unbekannte Richtung. Der Geschädigte erstattete später Anzeige. Ihm entstand Schaden in Höhe von etwa 350 Euro. Auch er gab an, dass es sich bei dem Täter um einen Ausländer gehandelt haben soll.Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen wenden sich bitte bei der Leipziger Kripo in der Dimitroffstraße 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

„Money, money, money“

Ort: 04229 Leipzig; OT Kleinzschocher; GießerstraßeZeit: 15.12.2013; 03:45 Uhr – 03:47 Uhr

Der Geruch von abgebrannten Feuerwerkskörpern lag noch in der Luft, als die herbeigerufenen Polizisten zum Zigarettenautomaten in der Gießerstraße kamen. Unbekannte Diebe hatten den Automaten zerstört, um an die Geldkassette und das darin aufgefangene Bargeld zu gelangen. Außerdem fanden sie in der Nähe Zigarettenschachteln verschiedener Marken und Kleinteile des Automaten, die bei der Zerstörung verstreut wurden. Der genaue Stehlschaden ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt. (MB)

Handyraub

Ort: 04103 Leipzig; Grimmaischer SteinwegZeit: 15.12.2013; 06:30 Uhr

Morgens, auf dem Weg von der Disco nach Hause, wurde ein 27-Jähriger von einem Unbekannten angesprochen und gefragt, was er auf dem Parkplatz mache. Dabei versuchte der Fragende, in die Hosentasche des 27-Jährigen zu greifen und das Handy herauszuholen. Über so viel Dreistigkeit verärgert, stieß dieser den Unbekannten weg und schlug nach ihm. Anschließend versuchte er, dem Langfinger in Richtung Augustusplatz zu entkommen, was jedoch nicht gelang. Der Räuber folgte dem 27-Jährigen und trat ihn so heftig gegen das Bein, dass er stürzte. Daraufhin kniete sich der Räuber auf ihn, zog ein Messer und fuchtelte damit vor dessen Nase herum, um seiner Drohung Nachdruck zu verleihen. Verschreckt wehrte sich der 27-Jährige nicht mehr, so dass es dem Räuber gelang, das Handy aus dessen Hosentasche herauszuholen. Anschließend rannte der Räuber, den der 27-Jährige folgendermaßen beschreiben konnte, wieder Richtung Parkplatz:Sein Aussehen glich dem eines Südländers, der ca. 180 – 185 cm groß und von schlanker Gestalt war. Er trug einen Dreitagebart und war dunkel gekleidet.Er sprach in gebrochenem Deutsch. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Raubes und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)

Vorweihnachtliche Bescherung

Ort: Leipzig, BrandstraßeZeit: 15.12.2013, 12:00 Uhr bis 16.12.2013, 07:10 Uhr

Sieben Pakete entwendeten bisher Unbekannte einem Paketzulieferer aus seinem VW Transporter, in dem sie die Heckscheibe des Fahrzeuges zerbrachen. Im Fahrzeug ließen sie ein größeres Paket und ein Fahrrad zurück. (KK)

Die Suche nach dem großem Schatz

Ort: Leipzig, MöckernZeit: 14.12.2013, 19:15 – 23:00 Uhr

Auf der Suche nach dem großen Schatz waren Unbekannte in einem Einfamilienhaus in Leipzig-Möckern. Um sich Zutritt zum Haus zu verschaffen, hebelten sie die Terrassentür auf und durchsuchten alle Räume nach wertvollen Gegenständen. Gefallen fanden sie an Schmuck, Bargeld und Parfüm in Wert von 490 Euro. (KK)

Alarm verschreckt Diebe

Ort: Leipzig, StockartstraßeZeit: 14.12.2013 21:20 Uhr

Der Alarm eines Backwarengeschäftes verjagte am Samstag erfolgreich Diebe bei ihrem Versuch, den Tresor des Ladens aufzuhebeln, nachdem sie sich durch gewaltsames Öffnen der Eingangsür Zutritt zu selbigen verschafften. Der Schreck hielt sie aber nicht davon ab, eine Wechselgeldkassette im Wert von ca. 50 Euro mitzunehmen und damit die Mitarbeiter des Geschäftes um ihr Trinkgeld zu bringen.

Mysteriöser Diebstahl

Ort: Leipzig, Lotterstraße/Martin-Luther-RingZeit: 15.12.2013 18:45 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise entwendeten Unbekannte aus dem Kofferraum eines verschlossenen VW Passat Friseurwerkzeug, Einkäufe und ein mobiles Navigationsgerät in vierstelliger Höhe. (KK)

Landkreis Nordsachsen

Kriminelle Energie …

Ort: Delitzsch, SachsenstraßeZeit: 16.12.2013, polizeibekannt: 03:00 Uhr

… zeigten unbekannte Täter heute Nacht. Sie hatten zunächst ein Fenster aufgebrochen und waren so in ein Geschäft eingedrungen. Von dort aus verschafften sie sich Zutritt zu einem Supermarkt, indem sie eine Wand durchbrachen. Der Mitarbeiter (39) hatte den Einbruch bemerkt und die Polizei alarmiert. Beamte setzten einen Fährtenhund ein. Die Ermittlungen dauern noch an. (Hö)

Landkreis Leipzig

Alt gegen Neu

Ort: Borna, Am WilhelmschachtZeit: 13.12.2013, 12:00 Uhr bis 14.12.2013, 09:10 Uhr

„Aus Alt mach Neu“, das dachte sich wohl ein Dieb, als er die Kennzeichentafeln eines Mercedes Vito stahl. Denn zurück ließ er „alte“ Kennzeichentafeln, die bereits am 21.11.2013 in Halle als gestohlen gemeldet worden waren. Die geklauten Kennzeichen brachte er einfach am Vito an. Das Täuschungsmanöver glückte – vorerst: der 48-jährige Nutzer des Mercedes nahm den Wagen in Betrieb und fuhr von Borna nach Leipzig, um dort etwas auszuliefern. In Leipzig stellte er dann fest, dass verkehrte Kennzeichenschilder an seinem Vito angebracht waren und informierte hierauf die Polizei. Diese wiederum stellte fest, dass der Tausch nicht gerade adäquat von statten gegangen war. Immerhin gehörten die zur Fahndung stehenden Kennzeichentafeln zu einem weißen Citroen älteren Baujahres. (KG)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Schleudergang auf der Dieskaustraße

Ort: Leipzig, DieskaustraßeZeit: 15.12.2013, gegen 15:30 Uhr

Am Sonntag gegen 15:30 Uhr kam eine 59-jährige Pkw-Fahrerin auf der Dieskaustraße in stadtauswärtiger Richtung ins Schleudern. Hierbei verlor sie mit ihrem grünen Opel Astra im Gleisbereich in Höhe der Schwartzestraße die Kontrolle über den Wagen. Sie schleuderte auf die Gegenfahrbahn und stieß gegen eine Mauer auf der anderen Straßenseite. Die Fahrerin verletzte sich leicht und wurde mit einem Krankenwagen ins nächst gelegene Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Am Fahrzeug und der Grundstücksmauer entstand Sachschaden. (KG)

Volltrunken und ohne Führerschein mit dem Auto unterwegs

Ort: Leipzig, Saalfelder StraßeZeit: 16.12.2013, gegen 02:15 Uhr

In den Morgenstunden des 16.12.2013 gegen 02:15 Uhr befand sich ein Einsatzwagen der Polizei im Bereich der Saalfelder Straße auf Streife. Hierbei fiel den Beamten ein blauer Seat Toledo auf, woraufhin sie sich zu einer Verkehrskontrolle entschlossen hatten. Das Fahrzeug wurde angehalten und schon als der Fahrer das Fenster herunter lies, schlug den Beamten ein starker Alkoholgeruch entgegen. Der 41-jährige Fahrer stimmte einem freiwilligen Alkoholtest zu, gab allerdings an, keinen Alkohol getrunken zu haben. Unklar ist, ob er den Beamten damit einen Bären aufbinden wollte, oder das Gerät der Polizei einmal aufs ausgiebigste zu testen gedachte. Denn das Atemalkoholgerät zeigte einen Wert von 2,3 Promille an! Auch zu dieser frühen Zeit erreichten die Beamten auf der Dienststelle einen Bereitschaftsstaatsanwalt, der die sofortige Blutentnahme und Beschlagnahme des Führerscheines anordnete. Es sollte sich allerdings heraus stellen, dass der 41-Jährige seit mehreren Jahren einen festen Wohnsitz in Deutschland/Leipzig hat, jedoch nur einen Führerschein aus der Republik Moldau vorweisen konnte. Die Ermittlungen zum Führerschein des 41-Jährigen sind nun aufgenommen worden.Zu guter Letzt wurde der Fahrer nicht aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen, da gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. (KG)

Landkreis Leipzig

Zeugen gesucht m. d. B. u. V.

Ort: Wurzen, OT Kühren, Am BirkenhofZeit: 09.12.2013, gegen 07:30 Uhr

Bei diesem Unfall wurde die Fahrerin (30) eines Pkw Renault Laguna schwer verletzt. In einer Rechtskurve war die junge Frau aus noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten, kollidierte dort zunächst mit einem VW Caddy (Fahrer: 45) und dann mit einem Pkw Peugeot (Fahrerin: 44). Anschließend schleuderte sie nach links, kippte in einen Graben und blieb auf dem Dach liegen. Die 30-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Auch die Peugeotfahrerin musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der VW-Fahrer blieb unverletzt.Zu diesem Unfall sucht die Verkehrspolizeiinspektion Zeugen. Wer kann Angaben zum Fahrverhalten der Renaultfahrerin machen? Wer hat Beobachtungen gemacht, ob eventuell ein anderer Verkehrsteilnehmer das Fahrverhalten der Fahrerin beeinflusst haben könnte? Zeugen melden sich bitte bei der VPI Leipzig, Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, Tel. (0341) 255-2847. (Hö)

Frau im Krankenhaus

Ort: Verbindungsstraße zwischen Böhlen und GroßdeubenZeit: 14.12.2013, gegen 11:00 Uhr

Die Fahrerin (38) eines Pkw Opel Corsa befuhr die Verbindungsstraße von Böhlen nach Großdeuben. Etwa 250 m nach dem Ortsausgang kam sie aus noch nicht geklärter Ursache nach links von der Straße ab, krachte gegen vier Bäume und blieb dann in einem Straßengraben auf dem Dach liegen. Die Frau musste in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht werden. Am Auto und an den Bäumen entstand Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. (Hö)

Scherben bringen Glück

Ort: Dahlen,GartenstraßeZeit: 14.12.2013 11:32 Uhr

Beim Rückwärtseinfahren in die Ladenpassage beachtete die 52-jährige Fahrerin des gelben VW-Transporter eines Versandunternehmens nicht, dass die Heckklappe des Fahrzeuges noch geöffnet war und zerbrach damit die Scheibe der Eingangstür. (KK)

Landkreis Nordsachsen

Alkohol intus …

Ort: Krostitz, OT Pröttitz, Dübener StraßeZeit: 15.12.2013, gegen 10:00 Uhr

… hatte der Fahrer (45) eines Pkw Mazda. Er befuhr die B 2 von Leipzig in Richtung Bad Düben. Kurz vor Krostitz verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Straße ab. Das Auto überschlug sich. Der Mittvierziger hatte Glück – er verletzte sich nur leicht und wurde in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Da die Beamten Alkoholgeruch beim Fahrer feststellten, ließen sie ihn pusten. Ergebnis: 1,66, Promille. Es erfolgte die Blutentnahme. Zudem wurde sein Führerschein sichergestellt. Er hat sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit Trunkenheit und unangepasster Geschwindigkeit zu verantworten. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 16.12.2013 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 16.12.2013 (2)

Polizei24Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – VW gegen VW

(Kg) Auf der Ortsverbindungsstraße Beiersdorf – Naundorf kollidierten am Montag, gegen 8.50 Uhr, in Höhe des Ortseingangs Beiersdorf zwei entgegenkommende Pkw (VW Golf, VW Passat) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Beim Auffahren vom Steinweg auf die bevorrechtigte Hainichener Straße kollidierte am Montag, gegen 8.15 Uhr, ein Pkw Opel (Fahrer: 40) mit einem Multicar (Fahrer: 46), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Der Beifahrer (29) des Multicar erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Striegistal (Bundesautobahn 4) – Aufgefahren

(Kg) Gegen 7 Uhr fuhr am Montag der 50-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters auf der Richtungsfahrbahn Dresden, etwa 700 Meter vor der Anschlussstelle Berbersdorf, auf einen vorausfahrenden Lkw Iveco mit Anhänger (Fahrer: 61) auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 14.000 Euro.Die Richtungsfahrbahn Dresden war für ca. 20 Minuten voll gesperrt.

Revierbereich Rochlitz

Königsfeld – Weihnachtsbaumplantage geplündert/Zeugen gesucht

(Fi) Zehn bis fünfzehn Nordmanntannen haben sich Unbekannte von der Plantage an der Geithainer Straße geholt. Passiert ist das vermutlich in der Zeit von Sonntag, 16 Uhr, bis Montag, 10.15 Uhr. Der Wert der Bäume liegt bei ca. 500 Euro. Um an die ersehnte Beute zu kommen, hatten die Täter die Umzäunung der Plantage niedergetreten. Dadurch entstand ein zusätzlicher Schaden von ca. 300 Euro. Nach derzeitigem Erkenntnisstand haben die Diebe die gestohlenen Bäume noch in Netze verpackt, wie es für zahlende Kunden üblich ist.Wem in der fraglichen Zeit im Bereich Geithainer Straße ungewöhnliche Personen- oder Fahrzeugbewegungen aufgefallen sind, der wird gebeten, sich mit der Polizei in Rochlitz, Tel. 03737 789-0, in Verbindung zu setzen.

 

Penig – Kraftstoff gestohlen

(Fi) Am vergangenen Wochenende machten sich Unbekannte an einem in der Hofstraße zwischen den Ortsteilen Tauscha und Zinnberg abgestellten Bagger zu schaffen. Die Tanksonde der Baumaschine wurde ausgebaut, aber am Tatort zurückgelassen. Aus dem Tank zapften der oder die Täter ca. 200 Liter Dieselkraftstoff. Der Wert des Diebesgutes und der entstandene Sachschaden beträgt jeweils ca. 300 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Büros durchwühlt und Geld gestohlen

(He) Unbekannte Einbrecher warfen zwischen Samstagmittag und Montagmorgen die Fensterscheibe zum Büro einer Firma in der Straße Am Windberg ein. So in die Räume gekommen, durchsuchten die Täter Schreibtische und andere Behältnisse. Aus einer Kassette nahmen die Diebe mehrere hundert Euro. Hinterlassen haben sie einen Sachschaden von rund 1 000 Euro.

 Auch in Büros einer Firma in der Wehrgasse waren unbekannte Täter. Sie hebelten zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen ein Fenster auf, um in die Firmenräume zu gelangen. Dort brach man einen Schrank auf und entwendete eine Kassette mit reichlich einhundert Euro. Die Täter verursachten einen Schaden von rund 150 Euro.

Jahnsdorf (Bundesautobahn 72) – Vier aufeinander

(Kg) Etwa sechs Kilometer nach der Anschlussstelle Stollberg-Nord fuhr am Montag, gegen 6.45 Uhr, der 45-jährige Fahrer eines Lkw Mitsubishi auf der Richtungsfahrbahn Leipzig auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Opel (Fahrer: 50) auf. Durch den Anstoß wurde der Opel auf einen Pkw VW und dieser wiederum auf einen Renault-Transporter (Fahrer: 50) geschoben. Bei dem Unfall erlitt die VW-Fahrerin (22) leichte Verletzungen. Der an den vier Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 26.000 Euro.

Revierbereich Marienberg

 

Marienberg – Schwerer Unfall im Ortsteil Hüttengrund

(He) Zwei Schwerverletzte und vier Leichtverletzte sowie mehrere zehntausend Euro Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Unfalls am Montagmorgen auf der B 171.

Der 54-jährige Fahrer eines Mercedes-Taxis mit vier behinderten Menschen an Bord geriet kurz nach dem Ortsausgang in Richtung B 174 auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen Lkw Mercedes (Fahrer: 61). Der Taxi-Fahrer wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Schwer verletzt wurde ebenso ein 43-jähriger Insasse des Taxis, der in einem Rollstuhl saß. Drei weitere Insassen (27/w, 55/m, 40/m) wurden ambulant im Krankenhaus behandelt. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Zur Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsmitteln (Öl) kam die Ölwehr zum Einsatz. Die B 171 musste bis gegen 11.25 Uhr voll gesperrt werden.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Diesel gezapft

(He) Aus einem Lkw, der in der Ernst-Roch-Straße abgestellt war, zapften unbekannte Täter am vergangenen Wochenende rund 70 Liter Dieselkraftstoff im Wert von rund 70 Euro. Zum Sachschaden ist noch nichts bekannt.

 Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 16.12.2013

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 16.12.2013

PKW landet nach Verfolgungsjagd im Wald bei WerdauWeihnachtsdiebe“ am Werk

Es geht mit großen Schritten auf das Weihnachtsfest zu. Des Einen Freud` scheint jedoch andere im Raum Zittau-Oberland zu kriminellen Handlungen zu verleiten. Im Zuge des vergangenen Wochenendes waren dort einige „Weihnachtsdiebe“ unterwegs. Fünf Herrnhuter Sterne, die Gebäude in Neugersdorf schmückten, aber auch vier Enten und fünf Gänse wurden der Polizei am Sonntag als gestohlen gemeldet. In Zittau verschwanden sogar 100 Weihnachtsbäume.

Herrnhut, OT Ruppersdorf, Obercunnersdorfer Straße

15.12.2013, 08:41 Uhr polizeilich bekannt

Ein 42-Jähriger informierte am Sonntagmorgen die Polizei, dass Unbekannte ihm über Nacht fünf Gänse aus einem umzäunten Verschlag auf seinem Hof gestohlen haben. Der Wert des Federviehs beträgt etwa 300 Euro.

Neusalza-Spremberg, Grenzstraße

15.12.2013, 10:00 Uhr polizeilich bekannt

Auch in der Grenzstraße in Neusalza-Spremberg verschwanden potentielle Festtagsbraten. Vier Enten im Wert von etwa 200 Euro stahlen Unbekannte aus einem Stall.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hohe Straße, Hauptstraße und Liechtensteinstraße

Nacht zum 15.12.2013

Die weihnachtlich geschmückten Häuser in Neugersdorf lockten am Wochenende auch Sternendiebe ab. Die Unbekannten hatten es in der Hohe Straße, Hauptstraße und Liechtensteinstraße auf fünf Herrnhuter Sterne abgesehen, die an den Fassaden hingen. Die Diebe kappten die Kabel und nahmen den Weihnachtsschmuck mit. Der Schaden beläuft sich in Summe auf etwa 500 Euro.

Zittau, Äußere Weberstraße

16.12.2013, 07:46 Uhr

Ein Christbaumhändler auf einem Parkplatz an der Äußeren Weberstraße in Zittau meldete der Polizei Montagmorgen den Verlust von sage und schreibe 100 schon transportfertigen Nordmanntannen. Die Weihnachtsbäume stahlen Diebe im Zuge des Wochenendes, der Schaden beläuft sich auf etwa 2.200 Euro.

Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die weiteren Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Dankeschön an den ehrlichen Finder

Bautzen, Kornmarkt

14.12.2013, 17:20 Uhr

Ein 31-Jähriger hat sich am späten Samstagabend ein großes Lob für seine Ehrlichkeit verdient. Er fand an einem Geldautomaten 150 Euro. Möglicherweise hatte eine schwarzhaarige Frau das Geld zuvor im Ausgabeschacht vergessen. Der Mann versuchte noch, die Dame im Getümmel am Kornmarkt zu entdecken und ihr die Scheine zu geben, doch er konnte sie nicht mehr ausmachen. Anstelle nun das Bargeld einfach einzustecken, machte sich der 31-Jährige auf den Weg zur Polizei und meldete den Fund. Die Beamten bedankten sich ausdrücklich bei dem ehrlichen Finder, der der Frau damit sicherlich einiges an Ungemach erspart hat. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Verantwortungsloser Hundehalter

Bautzen, Neusalzaer Straße und Spittelwiesenweg

14.12.2013, gegen 17:00 Uhr und 23:51 Uhr

Ein führungsloser Hund hat am Sonntagnachmittag und -abend in Bautzen drei Menschen leicht verletzt. Er biss gegen 17:00 Uhr im Bereich der Neusalzaer Straße einen 76-Jährigen und eine 71-Jährige. Dasselbe Tier griff am späten Abend im Spittelwiesenweg eine 43-Jährige an und fasste zu. Streifenbeamte ermittelten in beiden Fällen einen 32-Jährigen als verantwortlichen Halter. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Der Mann war scheinbar auch so überfordert mit der Tierhaltung, dass er den Vierbeiner noch in der Nacht zu Sonntag einfach „aufgab“. Ein bislang noch Unbekannter hatte den Hund gegen kurz nach eins am Polizeirevier angebunden und war danach weggelaufen. Ein Diensthundeführer fing den Vierbeiner ein und brachte ihn in ein Tierheim. Er war offenbar nicht gemeldet, ob eine Versicherung besteht oder das Tier gesund ist, ist derzeit noch nicht abschließend bekannt. Das Ordnungsamt der Stadt Bautzen ist in die Ermittlungen eingebunden. (tk)

Auto-Fahrer unter Alkoholeinwirkung

Bautzen, Stieberstraße

14.12.13, 23:45 Uhr

Am Samstag kurz vor Mitternacht kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Bautzen in der Stieberstraße einen 32-jähriger Opel-Fahrer. Der Mann saß nicht mehr nüchtern am Steuer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. Für seinen Verstoß werden den Mann mindestens ein einmonatiges Fahrverbot, mehrere hundert Euro Bußgeld und vier Punkte in der Flensburger Kartei erwarten. (tk)

Im Versuch steckengeblieben

Bautzen, Erich-Weinert-Straße

16.12.2013, gegen 08:00 Uhr polizeilich bekannt

Ein Händler an der Erich-Weinert-Straße informierte am Montagmorgen die Polizei, dass Unbekannte offenbar am Wochenende versucht hatten, einzubrechen. Die Tat misslang. An einer Dachluke entstand Schaden von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Schuppen abgebrannt

Radeberg, OT Großerkmannsdorf, Hauptstraße

15.12.2013, 07:25 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind am Sonntagmorgen nach Großerkmannsdorf ausgerückt. In der Hauptstraße brannte ein Schuppen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes löschten die Flammen, der Unterstand brannte ab. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Der Sachschaden wurde noch nicht umfassend beziffert. Die Ermittlungsgruppe Radeberg hat die weiteren Untersuchungen übernommen. (tk)

Glück im Unglück

Kreuzung B 97/S 93, Ortsverbindungsstraße Großgrabe – Schwepnitz

15.12.2013, 20:00 Uhr

Zwar mit reichlichem Sachschaden, aber ohne Verletzungen ging am Sonntagabend ein Verkehrsunfall bei Schwepnitz aus. Auf der B 97 waren am Abzweig nach Bulleritz zwei Autos zusammengestoßen. Eine 40-jährige Renault-Fahrerin war in die Kreuzung eingefahren, obwohl sich dort eine 41-jährige VW-Fahrerin auf der Bundesstraße näherte. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Autos gegen Straßenschilder und andere Verkehrszeichen geschleudert. Die Frauen blieben unverletzt, der Sachschaden an den abgeschleppten Fahrzeugen betrug etwa 12.000 Euro. (tk)

Kupferdiebe am Werk

Hoyerswerda, OT Bröthen-Michalken, Dresdener Straße

15.12.2013, gegen 17:30 Uhr polizeilich bekannt

Am späten Sonntagnachmittag waren Metalldiebe in einem Betrieb in Bröthen-Michalken am Werk. Auf dem Gelände an der Dresdener Straße hebelten sie Garagen auf und stahlen Kupferschrott im Wert von etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Fußgänger verletzt

Görlitz, Biesnitzer Straße

14.12.2013, 09:45 Uhr

In Görlitz ist am Samstagvormittag bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Biesnitzer/Reichertstraße ein Fußgänger angefahren und verletzt worden. Der 36-Jährige querte auf dem Fußgängerüberweg die Fahrbahn, als ihn der VW Beetle eines 59-Jährigen erfasste. Der Mann hatte noch Glück gehabt, nach ambulanter Behandlung konnte er aus dem Krankenhaus wieder entlassen werden. An dem Auto entstand Schaden von etwa 5.000 Euro. (tk)

Aus Kurve geflogen

S 127 in Höhe Zentendorf, Kulturinsel

15.12.2013, 09:15 Uhr

Aufgrund von Straßenglätte ist am Sonntagvormittag bei Zentendorf ein Renault Espace in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen. Der 50-Jährige am Steuer blieb unverletzt, sein Auto erlitt etwa 2.000 Euro Schaden und wurde abgeschleppt. (tk)

LKW aufgebrochen

Görlitz, Reichenbacher Straße

14.12.2013, 15:15 Uhr – 16.12.2013, 05:00 Uhr

Im Zuge des Wochenendes haben Unbekannte einen parkenden Lkw aufgebrochen. Der Laster stand an der Reichenbacher Straße. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und schnitten die Plane an der Ladefläche auf. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht abschließend bekannt. Der Sachschaden alleine beläuft sich auf etwa 3.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Ungebetene Gäste

Zittau, Brückenstraße, Kleingartenanlage „Am Viadukt“

14.12.2013, 11:30 Uhr – 15.12.2013, 10:00 Uhr

Zwischen Samstagmittag und Sonntagvormittag sind in Zittau Unbekannte in einer Kleingartenanlage an der Brückenstraße am Werk gewesen. Die Täter brachen in zwei Lauben ein. Eine nutzen sie offenbar als Nachtlager, in der zweiten kochten sie und stahlen Handtücher. Der entstandene Schaden betrug mehrere 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Kein guter Rutsch

B 115, Weißkeißel – Krauschwitz

15.12.2013, 08:30 Uhr

Der Fahrer (59) eines Pkw Honda Jazz befuhr Sonntagmorgen die B 115 von Weißkeißel nach Krauschwitz. In einer Rechtskurve verlor er auf Grund von Straßenglätte die Gewalt über sein Auto. Es drehte sich um 180 Grad und rutschte rückwärts in den Straßengraben. Dort blieb das Fahrzeug auf der linken Fahrzeugseite liegen. Eine Insassin (62) wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An dem Kleinwagen entstand Sachschaden von etwa 5.000 Euro. (hr)

„Blaufahrer“ gestoppt

Weißwasser, Stadtgebiet

15.12.2013, gegen 07:45 Uhr

Einer Streife des Polizeireviers Weißwasser fiel Sonntagmorgen ein Mazda durch eine merkwürdige Fahrweise im Stadtgebiet auf.  Die Polizisten hielten das Auto an. Bereits beim Aussteigen des 64-jährigen Fahrers bemerkten die Beamten, dass der Mann offenbar unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des Ertappten beschlagnahmt. Sie Staatsanwaltschaft ermittelt in dem Fall. (hr)

 Quelle: PD Görlitz

Kfz-Dieb gefasst – Soko Kfz ermittelt

Kfz-Dieb gefasst – Soko Kfz ermittelt

Polizei02

Am Montagmorgen, gegen 03:30 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen auf der Bundesstraße 6 in Fahrtrichtung Bischofswerda einen VW Touran.Das Fahrzeug wurde überprüft, stand zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht in Fahndung. Fahrerin war eine 27-jährige polnische Staatsangehörige. Während der Kontrolle fiel den Beamten auf, dass an dem Zündschloss manipuliert wurde und der Schließzylinder auf dem Beifahrersitz lag. Im Rahmen einer Befragung äußerte die Fahrerin, dass sie das Fahrzeug nach Polen überführen soll. Zudem war ihr bewusst, dass das Fahrzeug entwendet wurde. Daraufhin nahmen die Beamten die Frau vorläufig fest.Zwischenzeitlich konnte der Fahrzeughalter telefonisch kontaktiert werden. Er hatte den Diebstahl noch nicht bemerkt und bestätigte die leere Parklücke auf der Hauptmannstraße in Dresden, wo er am Abend zuvor sein Auto abgestellt hatte. Der VW Touran (Wert: ca. 12.000 Euro) wurde sichergestellt.Die Soko Kfz hat den Fall übernommen, eine Haftrichtervorführung der Tatverdächtigen wird derzeit geprüft.

Quelle: LKA Sachsen