Polizei Direktion Zwickau: Informationen 12.12.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 12.12.2013 (2)

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (Mit

Polizei ermittelt Tatverdächtigen zu Einbrüchen in Dammstraße

Plauen – (js) Zu einem Einbruch in die Büroräume einer Nutzfahrzeugfirma konnte die Plauener Polizei jetzt nach intensiven Ermittlungen einen Tatverdächtigen ausfindig machen. In den letzten Monaten war das Büro in der Dammstraße mehrfach Zielobjekt von Einbrechern geworden. In der Nacht zum 7. November wurden 500 Euro Bargeld, zwei EC-Karten und Schlüssel sowie zahlreiche SIM-Karten gestohlen. Zwei dieser SIM-Karten wurden danach auch benutzt. Hier fanden die Beamten letztendlich einen erfolgversprechenden Ermittlungsansatz. Die Spur führte sie zu einem 33-jährigen Mann aus Plauen. In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft wurde ein gerichtlicher Dursuchungsbeschluss erwirkt. Bei den Durchsuchungen in drei Objekten konnten elf der gestohlenen SIM-Karten aufgefunden werden. Gegen den Tatverdächtigen wurde vom Amtsgericht Zwickau Haftbefehl erlassen, welcher durch den Ermittlungsrichter außer Vollzug gesetzt wurde. Gegen den Mann wird wegen zahlreicher weiterer Einbruchsdelikte ermittelt. Nähere Details dazu können wegen der laufenden Ermittlungen momentan nicht veröffentlicht werden.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Diebe demontieren Dachrinne

Plauen, OT Haselbrunn – (jm) In der Nacht zu Mittwoch haben Langfinger an der Kindertagesstätte „Am Rähnisberg“ Teile der Kupferdachrinne gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Wer für die Tat in Frage kommt, ist bislang unklar. Die Polizei ermittelt

Auto wird in Seitengraben geschleudert

Schöneck – (jm) Glück im Unglück hat eine junge Fahrerin am Mittwochmorgen auf der Staatsstraße 301 gehabt. Die Frau (24) verlor auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen und wurde in den Straßengraben geschleudert. Sie blieb unverletzt, an dem Pkw entstand ein Schaden von knapp 10.000 Euro.

Sekundenschlaf löst Unfall aus

Schönberg – (jm) Auf der Waldstraße ist am Mittwochmittag ein Mann mit seinem Kleintransporter verunglückt. Der 64-Jährige blieb unverletzt. Er gab an, kurz eingeschlafen zu sein und dabei die Kontrolle über das Fahrzeug verloren zu haben. Während der Wagen die Fahrbahn verließ, streifte er einen Laternenmast. Schätzungen nach beträgt der Sachschaden etwa 3.500 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Einbrecher scheitern an Garagentor

Auerbach – (jm) Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch vergeblich versucht, das Tor einer Garage an der Bahnhofstraße aufzubrechen. Auch wenn die Täter mit leeren Händen gehen mussten, sie hinterlassen knapp 300 Euro Schaden. Die Polizei ermittelt und hofft auf Zeugenhinweise.Informationen bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Bauarbeiter von Bagger überrollt

Rodewisch – (jm) Auf einer Baustelle an der Mozartstraße ist am Mittwochnachmittag ein Bauarbeiter von einem Bagger überrollt worden. Der Mann (17) kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Noch ist unklar, warum er mit einem Bein unter das Rad der fahrenden Baumaschine geriet. Die Polizei ermittelt bereits.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Unbekannte beschädigen Autos

Werdau – (js) Am Mittwochabend sind zwischen 16 Uhr und 22 Uhr gleich sechs Fahrzeuge von Unbekannten aufgebrochen und beschädigt worden. Betroffen waren unter anderem ein Mercedes, ein Citroen, ein Opel und ein Kleintransporter. Teilweise wurden Seitenscheiben eingeschlagen und Türen beschädigt. Gegenstände, welche offenbar aus den Fahrzeugen stammen, lagen an den Tatorten verteilt herum. Durch eine Zeugin konnten zwei junge Männer / Jugendliche beobachtet werden, von denen einer blond und schlank war und der andere eine blau-weiße Mütze trug. Zum Sach- und Stehlschaden können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Ein Fährtenhund der Polizei war zur Spurensuche im Einsatz.Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Täter zündet Böller an Schaufensterscheibe

Meerane – (js) An der Schaufensterscheibe eines Geschäftes auf der Inneren Crimmitschauer Straße hat ein Unbekannter einen Böller angebracht und gezündet. Die Scheibe wurde dadurch stark beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf 3.000 Euro. Ob der Täter die Scheibe mit seiner Aktion komplett zerstören wollte, um in das Geschäft zu gelangen ist indes unklar. Die Tat wurde in der Nacht zu Mittwoch, kurz nach 3 Uhr verübt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Handtasche aus Auto gestohlen

Meerane – (js) Nach Einschlagen der Seitenscheibe eines PKW Fiat haben Unbekannte aus dem Fahrzeug eine Handtasche mit persönlichen Dokumenten und einem Handy gestohlen. Die Tat ereignete sich in der Nacht zu Donnerstag, zwischen 23 Uhr und 1 Uhr auf der Hohe Straße. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 300 Euro.

Toyota-Fahrer fällt Laterne

Hohenstein–Ernstthal – (js) Der 70-jährige Fahrer eines PKW Toyota ist am Mittwochnachmittag bei einem Unfall auf der Talstraße verletzt worden. Er war aus bisher ungeklärten Gründen nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Laterne geprallt. Der Rentner musste mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Laterne knickte durch den Anprall um und fiel auf eine Bushaltestelle. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 1.600 Euro.

Kind wird von Auto erfasst

Langenbernsdorf – (js) Ein 8-jähriger Junge ist am Donnerstagmorgen bei einem Unfall auf der Hauptstraße verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte das Rotlicht der Ampel am Fußgängerüberweg wohl übersehen und den Jungen, welcher bei Grün über die Straße lief, mit ihrem PKW erfasst. Das Kind wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 12.12.2013 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 12.12.2013 (2)

Polizei06Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Einbrüche in Autos

(Ki) Mit Stand 14 Uhr sind am heutigen Tag acht Einbrüche in Autos an sechs unterschiedlichen Tatorten angezeigt worden. Alle liegen im Ortsteil Schloßchemnitz.

In der Richterschraße wurde in der vergangenen Nacht an vier Pkw jeweils eine Autoscheibe eingeschlagen, dann wühlten die Täter in den Autos. Drei von ihnen, zwei Mercedes und ein Citroen, standen in einer Tiefgarage. Das vierte, ein VW, parkte auf der Straße. Lediglich aus einem der beiden Mercedes nahmen die Täter etwas mit – eine Kamera und ein Diktiergerät mit noch unbekanntem Wert.In der Kanalstraße stand heute Morgen ein Renault mit eingeschlagener Seitenscheibe. Aus ihm hat jemand ein Paar Inline-Skater von „K2″, einen Rucksack sowie eine Sporttasche gestohlen.In der Fritz-Matschke-Straße/Ecke Matthesstraße holte sich jemand aus einem Audi 2 Euro Bargeld. Zurück blieben eine eingeschlagene Seitenscheibe und ein kaputtes Handschuhfach.

Ebenfalls in der Matthesstraße wurde ein Skoda nach Brauchbarem durchsucht. Ob die Täter fündig wurden, konnte der Autobesitzer bei Anzeigeerstattung am Vormittag noch nicht sagen.In den Besitz zweier Taschen, eines Münzhalters sowie eines iPods und eines Navigationsgerätes kamen Einbrecher in der Enzmannstraße, nachdem sie dort eine BMW-Seitenscheibe eingeschlagen haben. Der Wert der Sachen wird auf knapp 900 Euro geschätzt.

Die Höhe der Sachschäden an den acht Pkw steht noch nicht fest.

OT Kapellenberg – VW schrammte Mercedes

(He) Der 51-jährige Fahrer eines Pkw VW geriet am Donnerstagmorgen, gegen 5.45 Uhr, auf der Parkstraße in Höhe der Esche-Villa nach rechts von der Fahrbahn ab und schrammte einen geparkten Pkw Mercedes.

Der Mann blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden von insgesamt rund 10.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Erlau – /OT Naundorf – Zu schnell auf glatter Fahrbahn?

(He) Gegen 6.45 Uhr kam am Donnerstag auf der S 250, etwa 300 m nach dem Lagerhaus in Richtung Erlau ein Pkw Suzuki bei Straßenglätte von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die 44-jährige Fahrerin kam mit einem Schrecken davon und blieb unverletzt. Ihr Auto wurd abgeschleppt. Die Reparatur wird voraussichtlich rund 2 000 Euro kosten.

Revierbereich Freiberg

Oederan – Gegen Baum geschleudert

(He) Auf der Eppendorfer Straße geriet am Donnerstagmorgen, kurz vor 7 Uhr, eine 32-jährige Frau auf winterglatter Fahrbahn mit ihrem Skoda Fabia ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Die frau wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. Der Schaden am nicht mehr fahrbereiten Auto wird auf rund 6 000 Euro geschätzt.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Mit Telefonmast kollidiert

(Fi) Auf der Raumer Straße im Ortsteil Beutha kam am Donnerstag, gegen 9.20 Uhr, ein Pkw VW nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Mast einer Telefonfreileitung. Die Fahrerin blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens beträgt insgesamt ca. 10.000 Euro. Ob es zu Störungen im Telefonnetz kam, ist nicht bekannt.

Revierbereich Aue

Aue – Unfall beim Abbiegen

(Fi) Die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Seat bog am Donnerstag, gegen 9 Uhr, von der Agricolastraße auf die Bundesstraße 169 in Richtung Lößnitz ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Renault (Fahrer: 64). Verletzt wurde niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Wildunfall

(Fi) Am Donnerstag, gegen 7.50 Uhr, war der Fahrer (44) eines Pkw Kia auf der Kreisstraße 8104 zwischen Satzung und Reitzenhain unterwegs. In Höhe des Zollamtes kam es zum Zusammenstoß des Kia mit einem über die Straße wechselnden Reh. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden an dem Kia beträgt ca. 4 000 Euro. Das schwer verletzte Reh wurde vor Ort durch einen Beamten der Bundespolizei mit der Dienstwaffe von seinen Qualen befreit.

 Quelle: PD Chemnitz

  

Motocross-DM soll vereinfacht und professioneller werden

Motocross-DM soll vereinfacht und professioneller werden

MX-DM2014_ChristophKunze-HaraldTäger-MarcelDornhöfer-KarstenSchneider_FotoThHorn

Während die ADAC MX Masters weiter wachsen und gedeihen, krankt deren direkter Unterbau, die Deutsche Motocross Meisterschaft der Klassen MX2 und Open. Trauriger Höhepunkt war die Absage mangels Teilnehmer des im nordbayrischen Höchstädt geplanten DM-Open-Finales 2013. „Der Fachausschuss Motocross des DMSB hat sich nun Gedanken gemacht, wie man wieder mehr Fahrer in die DM bekommen kann“, erklärte dessen Vorsitzender Marcel Dornhöfer bei einer eigens im Rahmen des Supercross Chemnitz initiierten Pressekonferenz. Und weiter: „Wir wollen die Serie professioneller gestalten, und auch die Außendarstellung muss besser werden. Wir wollen die Veranstalter bei ihrer fast ausschließlich ehrenamtlichen Tätigkeit unterstützen und deren Arbeit etwas erleichtern. Das beginnt mit fixen Ansprechpartnern und einem einheitlichen Nennsystem und soll bis zur Unterstützung der Rennleitung gehen.“ Des Weiteren soll der Terminkalender besser koordiniert werden, es soll, wenn möglich, nach einem Rahmenzeitplan gefahren werden, und auch die Internet- und Öffentlichkeitsarbeit sollen zentralisiert und auf eine höhere Qualitätsstufe gestellt werden.Den Hut für dieses Vorhaben hat sich zunächst der DMSB-Mitgliedsverband ADMV aufgesetzt. Dessen Geschäftsführer Harald Täger sagte: „Als eine Art Unterbau der sportlich und organisatorisch sehr anspruchsvollen Internationalen Deutschen Meisterschaft/ADAC MX Masters soll die nationale Deutsche Meisterschaft an Qualität zulegen. Davon würde letztendlich die deutsche Top-Rennserie sogar profitieren. Wir haben hier mit den Teams gesprochen und haben deren Zuspruch bekommen. Diesen brauchen wir aber auch von den Veranstaltern, es müssen alle an einem Strang ziehen.“Natürlich ist dieses ehrgeizige Projekt mit Aufwand und Kosten verbunden. So werden bei den Veranstaltungen besonders geschulte DMSB- Sportwarte oder Mitglieder dieses Teams vor Ort sein, um praktisch zu helfen, Ratschläge zu geben oder auch kritische Punkte festhalten, die verändert werden sollten. „Wir wollen das in 2014 und 2015 angehen und werden dann Bilanz ziehen, was wir bewirken konnten. Natürlich ist das Ganze mit Kosten verbunden, welche wir über Sponsoren zu deckeln versuchen“, so Harald Täger weiter.Einer der regelmäßigen Sportkommissare, von denen insgesamt fünf zur Verfügung stehen, ist Christoph Kunze. Er fügte an: „Wir wollen die Veranstalter im Vorfeld besuchen, diese beraten und ihnen bei der Umsetzung helfen. Wir brauchen für eine Qualitätsverbesserung ganz einfach ein paar Mindestanforderungen an die Strecke, den sportlichen Ablauf und auch das Umfeld, wie einen Waschplatz etc. Wir müssen den Teams und Fahrern die bestmöglichen Voraussetzungen bieten. Wenn wieder mehr Fahrer am Start stehen, profitieren die Zuschauer und letztlich auch die Veranstalter davon.“Neben der MX2- und der Open-Klasse werden die 85er und 65er in dieses ehrgeizige Projekt mit eingebunden. Das technische Reglement wird aber unter Achtung des Fahrerzuspruchs der einzelnen Klassen und möglicher innovativer Entwicklungen ebenso geprüft.

Quelle: DMBS

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 12.12.2013 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 12.12.2013 (2)

Polizei23Stadtgebiet Leipzig

Sechs Fahrzeuge beschädigt

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Parkplatz am PCZeit: 11.12.2013, zwischen 06:00 Uhr und 16:00 Uhr

Unbekannte Täter machten sich gestern an mehreren abgestellten Fahrzeugen zu schaffen. Mit einem spitzen Gegenstand beschädigten sie den Lack von sechs Autos der Marken Toyota, Mazda, Mercedes, Skoda, Audi und Opel. Die Geschädigten erstatteten Anzeige. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Rad von BMW abgeschraubt

Ort: Leipzig-Süd, Alte MesseZeit: 12.12.2013, zwischen 00:40 Uhr und 01:20 Uhr

Mitarbeiter eines Wachdienstes bemerkten heute Nacht unbekannte Täter auf dem Werkgelände. Sie waren gerade dabei, ein Rad von einem Pkw BMW X 1 zu demontieren, als sie bei ihrer Tat „gestört“ wurden, das Diebesgut zurückließen und flüchteten. Die Männer vom Wachdienst setzten die Polizei in Kenntnis. (Hö)

Versuchter Überfall in einem Einkaufsmarkt

Ort: Leipzig, OT Probstheida, Lene-Voigt-StraßeZeit: 12.12.2013, gegen 11:30 Uhr

Der unbekannte Täter betrat einen Einkaufsmarkt und übersprang ein geschlossenes Gitter im Kassenbereich. Dort stolperte er. Ein Zeuge (60) erkannte nun, dass dieser Täter ein Messer gezogen hatte. Gemeinsam mit einem Kassierer, der Inhaberin (60) des kleinen Marktes und dem Zeugen versuchten sie den Täter zu überwältigen. Das misslang. Der Zeuge stellte nach der Rangelei fest, dass seine Jacke dabei in Mitleidenschaft gezogen wurde und er sich eine Schürfwunde an der Hand zugezogen hatte. Die Inhaberin des Marktes kam nicht so glimpflich davon. Sie erlitt eine oberflächliche Schnittverletzung am linken Handgelenk. Der unbekannte Täter flüchtete, ohne Bargeld erbeutet zu haben. Zur Personenbeschreibung ist nur bekannt:

– ca. 160 cm groß- schlanke Gestalt- grauer Baumwoll-Jogginganzug- Kapuze war schwarz/weiß kariert- TurnschuheZeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden ( Vo)Landkreis NordsachsenRevier EilenburgFlammen in der Gartensparte Reichsbahn e.V.Ort: 04838 Eilenburg, Friedrich-Ebert-StraßeZeit: 11.12.2013; 17:30 UhrZwei Jugendliche (m: 14; m: unbekannt) auf dem Weg nach Hause, machten in der Gartensparte Reichsbahn e.V. eine heiße Entdeckung. In einem der Gartengrundstücke brannte ein Holzstapel und die Flammen drohten auf die benachbarte Gartenlaube überzugreifen. Unverzüglich wählten die Jugendlichen den Notruf und alarmierten so die Feuerwehr. Rechtzeitig konnten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr die Flammen löschen, so dass ein größerer Schaden verhindert werden konnte. Allerdings wurden zwei Plastetonnen beschädigt, so dass ein Sachschaden von 200 Euro entstand. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. (MB)

Verkehrsgeschehen

Zwei Jugendliche von Pkw erfasst

Ort: 04849 Bad Düben, Schmiedeberger Straße/Höhe Kreuzung PostwegZeit: 11.12.2013; 16:15 Uhr

Von einem grauen Mitsubishi ASX wurden gestern zwei Jugendliche (m: 13; w: 18) erfasst, als beide bei dichtem Straßenverkehr die Fahrbahn überqueren wollten. Sie liefen zwischen den Fahrzeugen hindurch und traten, ohne auf den Straßenverkehr zu achten, für den herannahenden Mitsubishi-Fahrer (63) so überraschend auf die Fahrbahn, dass er trotz Gefahrenbremsung und niedriger Geschwindigkeit die beiden erfasste. Dabei wurde die junge Frau (18), die telefoniert hatte, auf die Motorhaube des Fahrzeuges geschleudert und schwer verletzt. Mit Prellungen und Schürfwunden musste sie in einem umliegenden Krankenhaus stationär behandelt werden. Der Junge (13) kam mit leichten Verletzungen davon, doch auch er musste ambulant behandelt werden.Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf 3.000 Euro beläuft – die Motorhaube und die Stoßstange wurden eingedellt und rissen ein. Jetzt ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung. (MB)

Auffahrunfall

Ort: S 78 zwischen Althen und PanitzschZeit: 11.12.2013; 07:35 Uhr

Aufgrund von Unaufmerksamkeit verursachte ein 24-Jähriger auf der S 78, kurz vor der Kreuzung Althen/Panitzsch, einen Auffahrunfall. Er fuhr auf einen Suzuki (w: 52) auf, der dadurch wiederum auf einen Opel Corsa (w: 27) und dieser wiederum auf einen weiteren Opel Corsa (w: 49) geschoben wurde. Alle Fahrzeugführer, außer die 49-Jährige, wurden leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von 12.000 Euro. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 12.12.2013

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 12.12.2013

Polizei22

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Unbekannte zerstechen Reifen an einem Audi

Bautzen, Innere Lauenstraße

Nacht zum 12.12.2013

Gestern Abend kurz vor Mitternacht stellte eine 30-Jährige ihren Audi A 3 auf der Innere Lauenstraße ab und wollte ihn am heutigen Tag gegen 08:00 Uhr wieder nutzen. Nachdem sie in ihr Auto eingestiegen und ein kurzes Stück gefahren war, merkte sie, dass etwas nicht in Ordnung ist. Sie hielt sofort an und stellte bei der Kontrolle fest, dass beide Reifen auf der Beifahrerseite ohne Luft waren. Bei genauerem Hinschauen sah die Frau, dass unbekannte Täter offenbar mit einem spitzen Gegenstand in die Pneus gestochen hatten. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. (as)

Polizei erwischt Gurtmuffel

Bischofswerda, Schulstraße

11.12.2013, 13:30 Uhr – 14:45 Uhr

Einmal den Gurt vergessen bedeutete gestern bei vier Autofahrern in Bautzen, weniger Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben zu können. Bei einer Kontrolle auf der Schulstraße stellten Polizisten die Verstöße gegen die Gurtpflicht fest und ahndeten diese gleich vor Ort mit jeweils 30 Euro Verwarngeld. (as)

Roter Caddy und roter Touran weg

Großröhrsdorf, Philippstraße und Prasserstraße

11.12.2013, 21:15 Uhr – 12.12.2013, 07:00 Uhr

Zwei rote Volkswagen sind in der Nacht zu Donnerstag in Großröhrsdorf verschwunden. Der acht Jahre alte Caddy (amtl. Kennz.: BZ-RD 44) stand gesichert in der Philippstraße, der vierjährige Touran (rotes amtl. Kennz.: KM-06128) war in der Prasserstraße abgeparkt. Der Zeitwert beider Fahrzeuge dürfte mehr als 20.000 Euro betragen. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen übernommen. Nach den Autos wird nun international gefahndet. (sh)

Radlerin bei Unfall leicht verletzt

Kamenz, Geschwister-Scholl-Straße/Jesauer Straße

11.12.2013, 15:50 Uhr

Eine Fahrradfahrerin ist Mittwochnachmittag in Kamenz gestürzt, nachdem ein Pkw auf sie aufgefahren war und hat sich dabei leichte Verletzungen zugezogen. Die 45-Jährige war auf der Saarstraße aus Richtung Macherstraße kommend unterwegs. An der Kreuzung Geschwister-Scholl-Straße/Jesauer Straße ordnete sie sich links ein, bog ab und setzte ihre Fahrt fort. Dabei wurde sie offenbar durch den Fahrer (49) eines Toyotas übersehen. Der Fahrzeugführer hatte den Kreuzungsbereich geradeaus auf der Jesauer Straße überquert. Er fuhr auf die vorausfahrende Radlerin auf. Neben den leichten Verletzungen der Frau entstand auch Sachschaden an Rad und Auto. (sh)

Mazda 2 entwendet

Hoyerswerda, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße

11.12.2013, 17:30 Uhr – 23:30 Uhr

Unbekannte Autodiebe haben Mittwochnachmittag bis -abend einen Pkw Mazda 2 in dunkelblau-metallic in Hoyerswerda gestohlen. Das fünf Jahre alte Fahrzeug (amtl. Kennz.: BZ-SL 690) stand gesichert in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße. Sein Zeitwert beträgt mindestens 6.000 Euro. Internationale Fahndungen laufen. (sh)

Handtaschen gestohlen

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen

11.12.2013, 13:30 Uhr

 

Einer 72-Jährigen wurde am Mittwochmittag im Globus-Markt in Hoyerswerda die Handtasche gestohlen. Die Frau hatte die Tasche im Einkaufswagen abgelegt. Mit der Tasche erbeuteten der oder die Täter Personalausweis und Geldbörse mit Bargeld, persönliche Dinge der Seniorin sowie ein Schlüsselbund. Der Diebstahlschaden beträgt etwa 200 Euro.

Bernsdorf, Rathausallee

11.12.2013, 17:15 Uhr

Auch in einem Supermarkt in Bernsdorf an der Rathausalle griffen Handtaschenräuber zu. Am Mittwochnachmittag stahlen sie einer 72-Jährigen eine rehbraune Ledertasche aus dem Einkaufswagen. In der Tasche befanden sich u. a. eine braune Geldbörse mit Bargeld, EC-Karte, Schlüssel, ein Handy und Dokumente der Frau. Die Polizei rät, Handtaschen und Wertsachen nie unbeaufsichtigt im Einkaufswagen zu belassen. Geldbörse und Wertgegenstände sind möglichst am Körper zu tragen, um es potentiellen Dieben so unmöglich zu machen, sie „einfach zu bedienen“. (pk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Reden ist Silber

Niesky, Parkstraße

11.12.2013, 13:30 Uhr

Aus Empörung darüber, dass ihm angeblich ein Lkw auf der Parkstraße die Vorfahrt genommen habe, rief ein Fahrradfahrer die Polizei. Die Beamten fanden zwar keinen Lkw mehr, stellten bei dem 67-jährigen Radler jedoch starken Alkoholgeruch fest. Ein Test brachte dann auch stattliche 2,18 Promille zutage – selbst für einen Radfahrer ein viel zu hoher Wert, will er sein Rad nicht nur schiebend durch den Verkehr bugsieren. Vielleicht hätte der Mann in diesem klüger daran getan, den möglichen Verkehrsverstoß eines Anderen zu tolerieren. So ist ihm sein eigener zum Verhängnis geworden. (as)

Unfall beim Wenden

Reichenbach, Gersdorfstraße

11.12.2013, gegen 11:50 Uhr

Der Fahrer eines Pkw Toyota und die Fahrerin eines Pkw VW befuhren in Reichenbach die Gersdorfer Straße in Richtung Gersdorf. Der 64-jährige Toyota-Lenker bog plötzlich nach links ab, womöglich ohne dabei zu blinken. Die Fahrerin des Volkswagens hatte aber schon begonnen, den Toyota zu überholen, so dass es in der Folge zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Dabei verletzte sich die 60-jährige VW-Fahrerin leicht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 5.500 Euro. (as)

Seat entwendet

Seifhennersdorf, Lessingstraße

11.12.2013, 16:15 Uhr – 17:35 Uhr

Am Mittwochnachmittag stahlen unbekannte Täter einen an der Lessingstraße in Seifhennersdorf gesichert abgestellten, weißen Seat Ibiza. Das Fahrzeug, Baujahr 2009, hat die amtlichen Kennzeichen HH-FT 342 und einen Zeitwert von etwa 6.000 Euro. Internationale Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. (pk)

Marihuana festgestellt

Großschönau, Hauptstraße

11.12.2013, 16:30 Uhr

In Höhe des ehemaligen Grenzübergangs führte der Zoll eine Kontrolle durch. Bei der Überprüfung eines Pkw Ford stellten die Beamten fest, dass der 18-jährige Fahrer unter Einwirkung von Betäubungsmitteln stand. Im Fahrzeug konnten versteckt knapp 70 Gramm Marihuana gefunden werden. Ermittlungen wegen des Verdachts des Fahrens unter Einfluss von Drogen bzw. des Besitzes von Drogen gegen den 18-Jährigen wurden eingeleitet. (pk)

 

Vorfahrt nicht beachtet

Seifhennersdorf, Zollstraße/Südstraße

11.12.2013, 09:23 Uhr

Ein 80-jähriger Golf-Fahrer kollidierte am Mittwochvormittag in Seifhennersdorf beim Überqueren der Zollstraße mit einem von links kommenden Pkw Seat (Fahrerin 56). An den Fahrzeugen entstand Schaden von etwa 8.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. (pk)

Vorfahrtsunfall

Weißwasser, Lutherstraße/Schillerstraße

11.12.2013, gegen 15:20 Uhr

Zwei Pkw sind Mittwochnachmittag in Weißwasser in einer Tempo-30-Zone kollidiert. Eine 62-Jährige war mit einem Dacia auf der Lutherstraße aus Richtung Görlitzer Straße in Richtung Heinrich-Heine-Straße unterwegs. Auf Höhe der Kreuzung zur Schillerstraße übersah sie offenbar einen von rechts kommenden Ford (Fahrer 26). Es kam zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich mit Sachschaden von ca. 3.000 Euro. (sh)

Wild(schwein)unfall

Schleife, S 126, Schleife – Graustein

11.12.2013, gegen 14:20 Uhr

Ein Pkw Mercedes hat Mittwochnachmittag auf der Staatsstraße zwischen Schleife und Graustein ein Wildschwein erfasst. Der 61-jährige Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß mit dem Schwarzkittel nicht mehr vermeiden, als das Tier plötzlich von rechts nach links die Fahrbahn querte. Es lief in den angrenzenden Wald davon. Am Auto entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 12.12.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

12

Polizeirevier Görlitz

12

3

Polizeirevier Zittau-Oberland

14

Polizeirevier Kamenz

5

2

Polizeirevier Hoyerswerda

4

Polizeirevier Weißwasser

2

BAB 4

3

1

gesamt

52

6

 Quelle: PD Görlitz