Polizei Direktion Zwickau: Informationen 07.12.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 07.12.2013 (2)

Polizei04

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Rutschpartie

Rosenbach, OT Leubnitz – (AH) Mit dem Schrecken kamen die fünf Insassen eines Pkw Kia bei einem Verkehrsunfall davon. Ein 18-Jähriger war mit dem Fahrzeug kurz vor Mitternacht in Richtung Rößnitz unterwegs, als er auf einer Gefällestrecke ins Schleudern geriet, von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Der Kia war bei einem Schaden von 5.000 Euro nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Eklat im Treppenhaus

Plauen – (AH) Ein Streit unter Hausleuten gipfelte in der Nacht zum Samstag in einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 33-jähriger Bewohner der Lenaustraße hatte sich um Mitternacht bei seinen Nachbarn wegen unzulässigem Lärm beschwert. Dabei waren sie in einen heftigen Streit geraten. Plötzlich hatte die 22 Jahre alte Nachbarin ein Küchenmesser zur Hand und fügte dem Beschwerdeführer eine Stichverletzung am Oberarm zu. Ihr 41-jähriger Freund nebelte den Gepeinigten zeitgleich mit Pfefferspray ein.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Einbruchsversuch

Reichenbach – (AH) In der Nacht zum Freitag versuchten Unbekannte, in der Otto-Lilienthal-Straße mehrere Garagen aufzubrechen. An mindestens sechs Garagentoren zerstörten sie dabei jeweils den Drehgriff, wobei ein Schaden von ca. 300 Euro entstand. Offensichtlich hielten aber die Tore den Einbruchsversuchen stand.
Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Auerbach entgegen; Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Diebstahl aus Pkw

Zwickau – (AH) Auf bisher nicht geklärte Art und Weise gelangten Unbekannte in der Peter-Breuer-Straße in einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. Ohne Sachschaden zu verursachen, öffneten sie am Freitagabend einen Seat Leon und entwendeten einen Rucksack. In diesem befand sich auch die Geldbörse des Fahrzeughalters mit diversen Papieren, Geldkarten und Bargeld. Der Stehlschaden wird mit 315 Euro angegeben.
Zeugen nach Unfallflucht gesucht
Zwickau, OT Cainsdorf – (AH) In der Nacht zum Freitag kam ein derzeit noch unbekanntes Fahrzeug in der Freiheitsstraße von der Fahrbahn ab und beschädigte zwei Zaunfelder. An der Unfallstelle wurden Teile aufgefunden, welche offenbar von einem Mitsubishi Colt stammen.

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Zwickau, OT Cainsdorf – (AH) In der Nacht zum Freitag kam ein derzeit noch unbekanntes Fahrzeug in der Freiheitsstraße von der Fahrbahn ab und beschädigte zwei Zaunfelder. An der Unfallstelle wurden Teile aufgefunden, welche offenbar von einem Mitsubishi Colt stammen.
Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier Zwickau zu wenden, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Totalschaden nach Ausrutscher

Werdau – (AH) Am Sonntag kurz vor 1 Uhr befuhr eine 50-Jährige mit einem Pkw Seat die B 175 von Zwickau in Richtung Werdau. In einer Linkskurve kam das Fahrzeug auf glatter Fahrbahn ins Schleudern. Der Seat drehte sich, prallte gegen einen Lichtmast und rutschte in den Seitengraben. Dabei entstand am Pkw mit 12.000 Euro Totalschaden. Die Fahrerin erlitt einen Schock

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Waschanlage geknackt

Glauchau – (AH) Eine Tankstelle in der Hochuferstraße war in der Nacht zum Freitag Ziel unbekannter Einbrecher. Sie öffneten gewaltsam mehrerer SB-Staubsauger sowie Waschboxen und stahlen das Geld aus den Münzboxen. Der Schaden wird mit ca. 200 Euro angegeben, wobei der entstandene Sachschaden noch nicht ermittelt ist.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Polizeieinsatz zur NPD-Demonstration in Leipzig

Polizeieinsatz zur NPD-Demonstration in Leipzig

Polizei01

Der NPD Kreisvorstand Leipzig, vertreten durch Maik Scheffler, hatte eine Versammlung mit anschließenden Aufzug unter dem Motto: „ Kinderschutz vor Asylrecht“ im Stadtteil Leipzig-Schönefeld angemeldet. Gegen diesen Aufzug gab es zwei Anmeldungen zu Gegenveranstaltungen. Die Stadträtin, Frau Juliane Nagel, meldete für das Aktionsbündnis „Leipzig nimmt Platz“ unter dem Motto „Gemeinsam & solidarisch gegen den Rassismus-Refugee welcome““ und das bürgerliche Spektrum, vertreten durch die Bürgerinitiative „Willkommen in Schönefeld“ jeweils eine Veranstaltung an. Im Vorfeld der Demonstrationen stellte die Polizei fest, dass Störer immer wieder versuchten an den Aufstellort
und in den Bereich der Aufzugsstrecke der NPD-Demonstration zu gelangen.

Dabei wurde von seitens der Störer Pfefferspray eingesetzt und zwei Polizeibeamte verletzt. Um 12:40 Uhr begann der Demonstrationszug der NPD mit 110 Teilnehmern. An der Ecke Gorkistraße/ Löbauer Straße kam es in der Folge zu einer Sitzblockade durch Störer. Die Polizei forderte mehrmals die Demonstranten auf, die Sitzblockade aufzugeben und die Straße freizugeben. Der Aufforderung kamen die ca. 30 Störer nicht nach. Die Teilnehmer der Sitzblockade wurden trotz massiver Widerstandshandlung und parallelen Unterstützungsversuchen weiterer Störer in ruhiger Art und Weise durch die Polizei von der Aufzugsstrecke getragen. Kurz danach wurde erneut versucht, durch ca. 10 Störer eine Sitzblockade durchzuführen. Durch schnelles polizeiliches Handeln konnte dies aber unterbunden werden. Der Aufzug der NPD führte im Zeitraum von 13:15 Uhr bis 14.00 Uhr eine Zwischenkundgebung an der Gorkistraße/Ecke Löbauer Straße durch. In der Gesamtsituation nahmen die Gewährleistung der Ausübung der Versammlungsfreiheit und der Schutz der Teilnehmer der Versammlung der NPD alle eingesetzten Kräfte in Anspruch, so dass eine Fortsetzung des Aufzuges in der beantragten Form nicht mehr gewährleistet werden konnte. Die Polizei handelte hierbei nach dem Grundsatz der weitest gehenden Gewährleistung der Versammlungsfreiheit unter Beachtung der Verhältnismäßigkeit. In dieser Schau kam eine Alternativroute auch nicht in Betracht. In Benehmen der Versammlungsbehörde wurde den NPD Teilnehmern angeboten nach der Zwischenkundgebung zu wenden und den Aufzug zum Ausgangspukt zurückzuführen. Um 14:25 Uhr setze sich der NPD Aufzug wieder in Marsch, Richtung Ausgangspunkt Stannebeinplatz. Um 14:40 Uhr war die Versammlung/ Aufzug der NPD beendet. An den beiden Gegenveranstaltungen nahmen ca. 400 Personen teil. Weitere 200 Personen hielten sich im Umfeld der Demonstrationsstrecke der NPD auf. Durch die Polizei wurden insgesamt vier Personen in Gewahrsam genommen. Es  handelte sich dabei um drei Heranwachsende (18,19, 20 Jahre) und einen Erwachsenden (26 Jahre). Gegen diese Tatverdächtigten wird wegen Körperverletzung, Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz (hatten Pyrotechnik „LA BAMBA“ bei sich, die verboten ist), Widerstandshandlung und Sachbeschädigung ermittelt. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

 

Schläfer verursacht Unfall in Zwickau

Schläfer verursacht Unfall in Zwickau

Polizei09

Zwickau – (AH) Einen denkbar ungeeigneten Ort zum Schlafen suchte sich ein offenbar betrunkener Mann in der Nacht zum Freitag aus. Er hatte sich in der Werdauer Straße, Höhe Fernblick mitten auf die Fahrbahn gelegt. Die 35-jährige Fahrerin eines Pkw Seat kam beim Versuch, dem schlafenden Trunkenbold auszuweichen, von der Fahrbahn ab und rutschte ca. fünf Meter eine Böschung hinab. Die Frau blieb zum Glück unverletzt. Am Seat entstand jedoch Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Der Schläfer erwachte durch den Lärm und entfernte sich vom Ort des Geschehens. Die aufnehmenden Beamten stellten an der Unfallstelle typische Fußspuren einer torkelnden Person fest. Seine Spur wurde jedoch von Wind und Schnee verweht.
Zeugen, die die Person ebenfalls festgestellt haben und sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Zwickau zu wenden, Telefon 0375/ 44580.

Quelle: PD Zwickau

 

Eispiraten unterliegen beim SC Riessersee

Eispiraten unterliegen beim SC Riessersee

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Westsachsen in Garmisch weiter erfolglos

Die Eispiraten Crimmitschau können in Garmisch-Partenkirchen nicht gewinnen. Auch im 2. Gastspiel beim SC Riessersee bleiben die Westsachsen punktlos und müssen sich am Ende mit 5 zu 2 geschlagen geben. Auch wenn das Endergebnis den Spielverlauf nicht vollends wiedergibt, so hatten die Eispiraten bis 5 Minuten vor Schluss noch die Chance auf den Ausgleich. Am Ende nutzen die Hausherren ihr Überzahlspiel effizient aus und entscheiden die Partie zu ihren Gunsten.

Die Begegnung begann mit viel Zurückhaltung der Eispiraten, die sich voll auf die Defensive konzentrierten. Nach einer Strafe gegen Scott Pitt wegen Stockschlag nutzen die Hausherren ihre Überzahl effizient aus. Nach einem Querpass kann Dibelka am langen Posten zum 1 zu 0 einnetzen. In der Folge lieferten sich beide Teams eine intensive Begegnung, die sich viel an der Bande oder im Zweikampf abspielte. Erst in der 17. Minute tauchen die Eispiraten gefährlich vor dem Tor auf und können zugleich den Ausgleichstreffer erzielen. Max Campbell kann den Puck vor dem Tor gut unter Kontrolle bringen und aus kurzer Distanz zum 1 zu 1 verwandeln. Quasi mit Wiederanpfiff gelingt den Werdenfelsern die erneute Führung. Nach einem Querpass an den linken Pfosten schickt der Stürmer die Scheibe zum 2 zu 1 unter die Latte.

Im Mitteldrittel konzentrieren sich die Westsachsen weiterhin auf ihr Spiel und versuchen sämtliche Angriffe der Gastgeber bereits früh zu stören. Dies gelingt zumindest über weite Strecken recht gut, auch wenn die Offensive der Eispiraten hinter den Erwartungen zurück bleibt. Erneut ist es ein Überzahlspiel das den Unterschied ausmacht. Wieder suchen die Hausherren den Stürmer am langen Pfosten, der nach einigen Pässen auch gefunden wird. Die Folge ist der Treffer zum 3 zu 1. Erst in der 2. Hälfte des Mitteldrittels kommen die Eispiraten zu besseren Chancen. Scott Pitt wird nach einem langen Pass an die blaue Linie am Abschluss gehindert, wenig später verpasst Harrison Reed einen Querpass direkt vor dem Tor. Somit geht das Drittel ohne Tor der Eispiraten zu Ende.

Im Schlussabschnitt ist das Glück lange Zeit auf Seiten der Westsachsen, die dank mehreren Pfostentreffern des SC Riessersee nur mit 3 zu 1 zurückliegen. Als Scott Pitt in der 51. Spielminute in Überzahl zum 3 zu 2 Anschluss trifft, keimen erneut Hoffnungen bei den Crimmitschauern auf. Die intensiveren Bemühungen im Angriff öffnen den Hauherren die Räume für schnelle Konter, die sie aber ungenutzt lassen. Erneut bringt erst eine Strafzeit gegen die Eispiraten den Treffer. Harrison Reed war zuvor vom Unparteiischen wegen Haken auf die Strafbank geschickt worden. Kurz vor Ende der Unterzahl findet ein Weitschuss den Weg ins Netz und bringt nur gut 2 Minuten vor Ende die 2 Tore Führung für den SCR. Als die Eispiraten mit der Herausnahme von Keeper Peter Holmgren nochmals alles versuchen, markieren die Werdenfelser mit dem Empty-Net-Treffer zum 5 zu 2 den Endstand.

Ergebnis: 5:2 (2:1,1:0,2:1)

Torschützen
1:0 Lubor Dibelka (Überzahl-Tor) (Kracik Jaroslav, Maximilian Kastner) 6:54
1:1 Max Campbell (Harrison Reed, Jan Tramm) 16:14
2:1 George Kink (Julian Eichinger, Florian Thomas) 17:26
3:1 Andrew Bohmbach (Überzahl-Tor) (Kracik Jaroslav, Lubor Dibelka) 27:00
3:2 Scott Pitt (Überzahl-Tor) (Benjamin Hüfner, Max Campbell) 51:32
4:2 Benedikt Kastner (Überzahl-Tor) (Peter Kathan, Maximilian Kastner) 58:44
5:2 Morten Lie (Empty Net) (Maximilian Kastner, Peter Kathan) 59:00

Zuschauer: 1.106

Quelle: Eispiraten Crimmitschau