Polizei Direktion Zwickau: Informationen 04.12.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 04.12.2013 (2)

Polizei06

Vorsicht Falle: Notar wirbt mit falschem Gewinnversprechen

Zwickau – (jm) Mit einem falschen Gewinnversprechen versucht ein vermeintlicher Notar aus Hamburg jetzt auch an das Geld von Menschen in Südwestsachsen zu gelangen. Die Masche ist bislang bereits aus dem süddeutschen Raum bekannt. So erhielt eine Frau aus Hirschfeld im November Post von der Kanzlei „Panagiotis & Becker“. Ihr wurde mitgeteilt, dass sie 65.000 Euro gewonnen habe. Um an das Geld zu gelangen, müsse sie jedoch im Vorhinein knapp 1.000 Euro an Zoll- und Verwaltungsgebühr auf ein Schweizer Notarkonto einzahlen. Die Frau bezahlte nicht und wandte sich stattdessen an die Zwickauer Polizei. Die ermittelt nun wegen versuchten Betruges.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Diebe holen sich Navi

Plauen – (jm) In der Schlossstraße haben Langfinger in der Nacht zu Mittwoch einen Kleintransporter aufgebrochen und ein Navigationsgerät gestohlen. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Von den Tätern fehlt noch jede Spur.

Polizei sucht Unfallzeugen

Plauen – (jm) Die Polizei sucht im Augenblick Zeugen eines Verkehrsunfalles auf der Dresdner Straße. Hier war am Dienstagmittag unmittelbar vor der Hammerbrücke ein Sattelzug mit einem Skoda Octavia zusammen gestoßen. Der Lastwagen fuhr nach der seitlichen Kollision einfach weiter. Es entstand ein Schaden von knapp 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Verletzte bei Unfall an Autobahnauffahrt

Treuen, OT Hartmannsgrün – (jm) Bei einem Unfall an der Autobahnanschlussstelle Treuen sind am Dienstag zwei Menschen leicht verletzt worden. Es entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Zu der Kollision war es gekommen, weil eine Frau (49) in ihrem Pkw beim Abbiegen auf die Staatsstraße 299 ein herannahendes Auto (Fahrer 28) übersehen hatte. Beide Beteiligte kamen kurzzeitig ins Krankenhaus.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Unbekannte besprühen Geschäft in Bahnhofstraße

Zwickau – (jm) In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte zahlreiche Schaufenster eines Geschäfts in der Bahnhofstraße mit Farbe besprüht. Bereits am Morgen hat die Polizei mit ihren Ermittlungen begonnen. Die Höhe des Sachschadens lässt sich derzeit noch nicht abschätzen.

Unfallhergang noch rätselhaft

Zwickau – (jm) Zu einem Unfall auf der Kreuzung von Lengenfelder- und der Straße Am Westsachsenstadion sucht die Polizei dringend Zeugen. Am Montagnachmittag waren dabei ein Kleintransporter und ein Pkw zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand, der Schaden beläuft sich auf etwa 9.000 Euro. Beide Fahrer behaupten bei grüner Ampel gestartet zu sein. Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Langfinger stehlen Spielzeug

Fraureuth – (jm) In einem Mehrfamilienhaus am Fritz-Heckert-Ring haben Diebe Modelllokomotiven und Waggons im Wert von etwa 500 Euro gestohlen. Das Spielzeug befand sich in einer der Bodenkammern. Bislang fehlt zu den Tätern noch jede Spur, die Polizei ermittelt. Verübt worden ist die Tat übers Wochenende.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Schüsse treffen Haustür

Remse, OT Weidensdorf – (jm) Unbekannte haben am Dienstag offenbar mit einer Schusswaffe auf die Tür eines Hauses an der Hauptstraße gefeuert. Verletzt wurde dabei niemand, der Schaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Bereits am Nachmittag nahm die Polizei ihre Ermittlungen auf. Konkrete Hinweise gibt es bislang weder auf die Täter noch auf deren Motiv.

Zeugen beobachten Unfall

Glauchau – (jm) Ein Lastwagen hat am Dienstagmorgen in der Albertsthaler Straße eine Mauer und einen Zaun gerammt und dabei mehr als 600 Euro Schaden hinterlassen. Der Verursacher verschwand nach der Kollision allerdings. Deshalb ermittelt nun die Polizei und geht ersten konkreten Hinweisen von Augenzeugen nach.

Quelle: PD Zwickau

 

 

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 04.12.2013

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 04.12.2013

Polizei11

Hundebiss

Ort: 04177 Leipzig, Merseburger Straße
Zeit: 03.12.2013; 18:15 Uhr

Die Leine war offensichtlich nicht kurz genug, denn der Schäferhund namens „Asa“ ergriff die Gelegenheit und biss einer 25-Jährigen in die Wade, als die Frau sich dem Hund näherte.
Die 25-Jährige lief auf der Merseburger Straße in stadtauswärtige Richtung und sah den Hund neben seinem „Herrchen“ sitzen. Als sie sich den beiden näherte, wurde der Hund auf sie aufmerksam und sprang sie aus ca. einem Meter Entfernung schließlich an und biss zu. Erschrocken zog die Frau das Bein weg, wodurch ihre Hose beschädigt und sie leicht verletzt wurde. Jetzt ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den 50-jährigen Hundehalter. (MB)

Verkehrsunfallgeschehen

Von der Ampel bis zur Hauswand

Ort: 04315 Leipzig, Eisenbahnstraße/Bautzmannstraße
Zeit: 04.12.2013; 11:45 Uhr

Zu einem schweren Unfall kam es heute im Kreuzungsbereich der Eisenbahnstraße/Bautzmannstraße, als eine Skoda-Fahrerin (61) die Eisenbahnstraße in stadtauswärtige Richtung queren wollte. Sie beachtete dabei eine 47-Jährige nicht, die mit ihrem VW Golf auf der Eisenbahnstraße in stadtauswärtige Richtung unterwegs war und kollidierten miteinander. Durch den Zusammenstoß wurde der Skoda Felicia gegen eine mobile Ampelanlage und diese wiederum samt Fundament gegen eine Hauswand geschoben. Durch diesen Aufprall verletzten sich die Fahrerin des VW Golf und die Beifahrerin (80) im Skoda leicht. Beide Frauen mussten ambulant behandelt werden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von 35.000 Euro

Sonstiges

„Gospel trifft Klassik“

…unter diesem Motto laden morgen die Polizeidirektion Leipzig, die Bereitschaftspolizei Sachsen und die Polizeiseelsorge zum Adventskonzert mit dem Landespolizeiorchester Sachsen und dem Polizeichor Leipzig e.V. in die Leipziger Thomaskirche ein. Mit den Begrüßungsworten des Pfarrer Stephan Bickhardt und des Polizeipräsidenten Bernd Merbitz wird das Konzert um 17:00 Uhr eröffnet. Auf dem Programm stehen Werke Friedrich Silchers, Felix Mendelssohn Bartholdy, J. S. Bach, E. Humperdinck u.v.a. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 

 

 

TV Beitrag: PKW prallt gegen SUV auf der S 282 (Verbindungsstraße zwischen BAB 72 und Kirchberg)

TV Beitrag: PKW prallt gegen SUV auf der S 282 (Verbindungsstraße zwischen BAB 72 und Kirchberg)

wpid-20131204_185611.jpgGegen 18:15 Uhr gab es heute einen schweren Unfall auf der S 282 zwischen den Orten Hirschfeld und Wolfersgrün. Hier waren ein PKW und ein SUV zusammen gestoßen. Der Aufprall war so heftig, dass der SUV auf die Seite stürzte. Bei dem Unfall wurden nach ersten Erkenntnissen drei Personen verletzt. Sie wurden vom Notarzt in zwei Rettungswagen behandelt. Die Feuerwehr war zur technischen Hilfeleistung vor Ort. Wie es zu dem Unfall kam ermittelt derzeit der Verkehrsunfalldienst der PD Zwickau. Die S 282 ist derzeit 20:00 Uhr voll gesperrt.

Info der PD Zwickau dazu:

Verkehrsunfall mit drei schwer verletzten Personen

Hirschfeld -(jk)- Am Mittwochabend befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Pkw die S 282 aus Richtung Wolfersgrün in Richtung BAB 72. Nach dem Abzweig Hirschfeld befährt er eine Brücke auf der sein Pkw ausbricht und auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kam ihm ein 55-Jähriger mit seinem Pkw entgegen. Unweigerlich kam es zum Frontalzusammenstoß und in der weiteren Folge kippte der Unfallverursacher auf die Seite und blieb so liegen. Bei dem Unfall wurden beide Fahrer und die 44-jährige Beifahrerin des geschädigten Pkw so schwer verletzt, dass sie alle stationär im Krankenhaus aufgenommen werden mussten. Es entstand Sachschaden in Höhe von 20.500 Euro.

Quelle: Hit-TV.eu

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.12.2013 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.12.2013 (2)

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (Mit

Chemnitz

OT Furth – Auto ohne Räder

(Ki) Ein Auto ohne Räder stand heute Morgen auf einem Firmengelände an der Blankenburgstraße. Über Nacht hatten Unbekannte alle vier Räder des Audi A3 abmontiert und gestohlen. Dem bestohlenen Autohändler entstand ein Schaden von mehr als 1 500 Euro.

OT Lutherviertel – Kind auf Überweg erfasst

(Kg) Die Carl-von-Ossietzky-Straße in Richtung Kreherstraße befuhr am Mittwochmorgen, gegen 8.05 Uhr, der 34-jährige Fahrer eines Pkw VW. Am Fußgängerüberweg kurz vor der Kreherstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem dort über die Straße laufenden Mädchen (11), das dabei schwer verletzt wurde. Sachschaden am Pkw entstand bei dem Unfall keiner.

OT Kaßberg – Kollision an Ausfahrt

(Kg) Der 51-jährige Fahrer eines Pkw Audi fuhr am Mittwoch, gegen

11.05 Uhr, von einem Grundstück nach links über zwei Fahrspuren und die doppelte Sperrlinie auf die Reichsstraße in Richtung Limbacher Straße auf. Dabei kam es zur Kollision mit einem Pkw Citroen, dessen Fahrer (58) die Reichsstraße aus Richtung Limbacher Straße im linken Fahrstreifen befuhr. Durch den Anstoß überschlug sich der Citroen und blieb auf der rechten Fahrzeugseite liegen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Die Reichsstraße war zwischen Weststraße und Walter-Oertel-Straße kurzzeitig für ca. 10 Minuten voll gesperrt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Passat gestohlen

(As) Vom frei zugänglichen Gelände eines Autohandels in der Daniel-Wilhelm-Beck-Straße haben Unbekannte einen metallic-grauen VW Passat Variant gestohlen. An dem Pkw waren keine Kennzeichentafeln angebracht. Der Wert des drei Jahre alten Fahrzeugs beläuft sich auf ca. 14.000 Euro. Der Diebstahl wurde der Polizei am Mittwoch gemeldet.

Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen.

Döbeln – Radfahrerin nicht beachtet?

(Kg) Die Straße des Friedens befuhr am Mittwochmorgen, gegen 6.55 Uhr, der

22-jährige Fahrer eines Pkw Toyota. An der Kreuzung Schillerstraße/Straße des Friedens kollidierte er mit einer auf der Schillerstraße fahrenden, bevorrechtigten Radfahrerin (31), die durch den Anstoß stürzte und leichte Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.

Hartha – Pkw und Traktor kollidierten

(Kg) Auf der Kreuzung Harthaer Straße/Aschershainer Straße (sogenannte Aschershainer Kreuzung) kollidierte am Mittwoch, gegen 7.10 Uhr, ein Pkw VW (Fahrerin: 50) mit einem bevorrechtigten Trakor Deutz (Fahrer: 39). Danach kippten beide Fahrzeuge um und blieben auf der Seite liegen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 11.000 Euro. Bei dem Unfall erlitt die VW-Fahrerin leichte Verletzungen.

Waldheim – Totalschaden nach Unfall

(Kg) Am Abzweig Rudelsdorf kollidierte am Mittwoch, gegen 11.50 Uhr, der 65-jährige Fahrer eines Pkw Renault auf der S 36 mit einem bevorrechtigten Pkw Mercedes (Fahrer: 73). Dabei wurde der Mercedes-Fahrer leicht verletzt. An den beiden Pkw entstand mit insgesamt ca. 16.000 Euro Totalschaden.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Einbrecher am Werk

(As) In der Nacht zu Mittwoch machten sich Unbekannte an einem Werkstattgebäude in der Mittweidaer Straße zu schaffen. Sie schlugen ein Fenster ein und gelangten so ins Innere. Sie suchten in verschiedenen Räumen nach Brauchbarem und verschwanden mit diversen Baumaschinen sowie Zubehör im Wert von ca. 2 000 Euro. Der hinterlassene Sachschaden fällt mit etwa 100 Euro vergleichsweise gering aus.

Frankenberg – Radfahrerin von Kleinbus erfasst

(Kg) Die Max-Kästner-Straße in Richtung Stadtzentrum befuhr am Mittwoch, gegen 10.40 Uhr, ein Kleinbus. An der Einmündung Händelstraße kollidierte der Kleinbus mit einer bevorrechtigten Radfahrerin, die von der Händelstraße nach rechts in die Max-Kästner-Straße abbog. Durch den Anstoß stürzte die Frau und erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 300 Euro. Angaben zum Alter der Beteiligten sowie dem Kleinbus-Typ liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Rochlitz

Erlau – Überschlag im Graben

(Kg) Gegen 8.15 Uhr befuhr am Mittwoch der 75-jährige Fahrer eines Pkw VW die Staatsstraße 250 aus Richtung Rochlitz in Richtung Erlau. Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Erlau geriet der Pkw in einer Linkskurve auf glatter Fahrbahn ins Schleudern und kam nach links ab. Der VW überschlug sich im angrenzenden Straßengraben und blieb auf der Fahrerseite liegen. Der 75-jährige Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Mit ca. 3 000 Euro entstand am Pkw Totalschaden.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Aufgefahren

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 1 hielt am Mittwoch, gegen 9.30 Uhr, der 64-jährige Fahrer eines Pkw Renault auf der Bruno-Matthes-Straße verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (58) eines Pkw Opel fuhr auf den Renault auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Borstendorf – Anstoß an Zaun

(Kg) Gegen 5.40 Uhr befuhr am Mittwoch die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Renault die August-Bebel-Straße aus Richtung Eppendorf in Richtung Grünhainichen. Dabei kam der Pkw in Höhe des Hausgrundstücks 49 nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Gartenzaun. Bei dem Unfall zog sich die Renault-Fahrerin leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf/OT Seifersdorf – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Am Mittwoch früh befuhr gegen 6.30 Uhr der 62-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai die Pfaffenhainer Straße aus Richtung Pfaffenhain in Richtung Seifersdorf. Unmittelbar in Höhe des Ortseingangs Seifersdorf kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Renault (Fahrer: 35). Danach schleuderten der Hyundai noch gegen eine Hinweistafel und der Renault in den Straßengraben. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro, wobei an beiden Autos Totalschaden zu verzeichnen war. Beide Fahrer erlitten schwere Verletzungen.

Jahnsdorf/OT Seifersdorf – Aufgefahren

(Kg) Auf der Stollberger Straße in Richtung Leukersdorf unterwegs waren am Mittwoch früh, gegen 6.30 Uhr, der 54-jährige Fahrer eines Pkw VW und die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Ford. In Höhe der Einmündung Seifersdorfer Straße hielt die Ford-Fahrerin verkehrsbedingt an, woraufhin der VW-Fahrer auf den Ford auffuhr. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 04.12.2013

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 04.12.2013

Polizei20

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Zeitungsausträgerin bestohlen

Sohland an der Spree, Zittauer Straße

01.12.2013, 14:00 Uhr – 14:15 Uhr

Während der Zustellung von Zeitungen ist einer 38-Jährigen vergangenen Sonntag in Sohland das Fahrrad gestohlen worden. Dreiste Diebe nahmen das schwarze Mountainbike mit silbernem Schriftzug und neongrünem Reflektorband am Lenker einfach mit, als die Frau in der Zittauer Straße ihrer Tätigkeit nachging. Den Wert des Rades bezifferte die Geschädigte auf etwa 250 Euro. Nach ihm wird nun gefahndet. (sh)

Radler unter Alkoholeinfluss verunfallt

Bautzen, Neusalzaer Straße (B 96)

03.12.2013, 12:15 Uhr

Ein 43-jähriger Radfahrer hat sich Dienstagmittag schwere Verletzungen zugezogen, als er auf dem Radweg an der Neusalzaer Straße in Bautzen stürzte. Er befuhr diesen aus Richtung Oberkaina in Richtung Bautzen. In einer Radwegverschwenkung in Höhe der Eisenbahnbrücke verlor er offenbar die Kontrolle über seinen Drahtesel und kam zu Fall. Womöglich war Alkoholgenuss die Ursache des Unfalls. Ein Atemalkoholtest ergab 3,44 (!) Promille zur Mittagsstunde. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (sh)

Geschädigter Fahrzeughalter nach Irrfahrt durch Bautzen mit Unfallflucht gesucht

Bautzen, Stadtgebiet

25.09.2013, 20:45 Uhr – 26.09.2013, 03:30 Uhr

Ein 17-Jähriger hat sich in der Nacht vom 25. zum 26. September 2013 in Bautzen auf einen Streifzug durch das Strafgesetzbuch begeben und damit einigen Ärger eingefangen.

Er war abends gegen 20:45 Uhr zu einem Mitschüler ins Auto gestiegen und unter einem Vorwand mit ihm losgefahren. Während der Fahrt bedrohte er den 25-Jährigen derart, dass dieser ihn ans Steuer des Renaults ließ. Der Tatverdächtige fuhr daraufhin zusammen mit seinem Opfer mehrere Stunden durch das Stadtgebiet Bautzen. Im Zuge dessen nötigte der Mann seinen Beifahrer unter anderem zum Tanken und dazu, ihm einen Imbiss zu verschaffen.

Nach Angaben des Geschädigten verunfallte der Tatverdächtige während seiner Irrfahrt mit einem in Bautzen abgeparkten schwarzen Kleinwagen. An diesem entstand Schaden an der hinteren rechten Fahrzeugecke. Den genauen Unfallort konnte der 25-Jährige nicht benennen.

Erst am frühen Morgen des 26. Septembers hatte der 17-Jährige scheinbar genug erlebt, setzte den Geschädigten in Bischofswerda vor die Fahrzeugtür und fuhr zurück nach Bautzen. Dort stellten Polizisten das unterschlagene Fahrzeug noch am selben Tag sicher und leiteten umfangreiche Ermittlungen gegen den jugendlichen Tatverdächtigen ein. Dass dieser nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist, dürfte dabei noch das geringste „Problem“ sein.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht in diesem Zusammenhang den geschädigten Fahrzeughalter zum genannten dunklen Kleinwagen. Außerdem werden Zeugen gesucht, die Angaben zur Fahrt des roten Renault Clio mit Bautzener Kennzeichen in den Abendstunden des 25. Septembers bis in den Morgen des Folgetages hinein machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Versuchter Einbruch in Stadion

Kamenz, Nordstraße

02.12.2013, 16:00 Uhr – 03.12.2013, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter wollten offenbar in der Nacht zu Dienstag in Kamenz in das Stadion der Jugend einbrechen. Gewaltsam versuchten sie, sich Zutritt zum Kassenraum zu verschaffen. Die Eingangstür hielt dem Angriff stand, an ihr entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Schwerverletzter Mopedfahrer

Ottendorf-Okrilla, OT Medingen, Weixdorfer Straße

03.12.2013, 16:45 Uhr

Ein jugendlicher Mopedfahrer ist Dienstagnachmittag beim Zusammenstoß mit einem Kleintransporter in Medingen schwerverletzt worden. Der 16-Jährige war mit seiner Simson S 51 auf der Weixdorfer Straße in Richtung Hermsdorf unterwegs, als eine 36-Jährige mit dem Transporter aus einem Grundstück nach links in gleiche Richtung auf die Weixdorfer Straße fahren wollte. Dabei übersah die Fahrzeugführerin offenbar den Mopedfahrer, so dass es zur Kollision kam. Der Jugendliche wurde in ein Krankenhaus gebracht, auch die Transporter-Fahrerin verletzte sich leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 4.000 Euro. Am Moped war statt des vorgeschriebenen Frontscheinwerfers eine Fahrradleuchte angebracht. Ob dies im Zusammenhang mit dem Unfall steht und zur Unfallursache ermittelt nun der Verkehrsunfalldienst des Autobahnpolizeireviers Bautzen. (sh)

Verkehrsunfall mit Leichtverletzter

Schmorkau, Hauptstraße/Wiesenweg

03.12.2013, gegen 13:25 Uhr

Ein Mercedes-Transporter und ein Pkw Ford sind Dienstagnachmittag in Schmorkau kollidiert. Dabei wurde die 27-jährige Ford-Fahrerin leicht verletzt. Der Transporter-Fahrer (27) war auf dem Wiesenweg unterwegs und wollte nach links in die Hauptstraße abbiegen. Dabei übersah er offenbar den von links kommenden, vorfahrtberechtigten Ford. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem auch etwa 4.000 Euro Sachschaden entstand. (sh)

Auffahrunfall

Königsbrück, Dresdener Straße (B 97)/Weißbacher Straße

03.12.2013, gegen 13:40 Uhr

Mit etwa 7.000 Euro Sachschaden hat Dienstagnachmittag ein Auffahrunfall in Königsbrück zu Buche geschlagen. Dort war ein 38-Jähriger mit einem VW Polo auf der Bundesstraße 97 in Richtung Dresden unterwegs. An der Kreuzung zur Weißbacher Straße wartete bereits ein VW Passat mit Anhänger in gleicher Richtung. Das bemerkte der Polo-Fahrer offenbar zu spät und fuhr auf den Anhänger auf, so dass dieser in den Passat geschoben wurde. (sh)

Baustellendiebstahl

Spreetal, OT Burg, Baustelle an der ehemaligen B 97

27.11.2013, 12:00 Uhr – 03.12.2013, 12:00 Uhr

Unbekannte Diebe waren im Zuge der vergangenen Woche auf der Baustelle an der ehemaligen B 97 (von Hoyerswerda in Richtung Schwarze Pumpe) bei Burg aktiv. Sie stahlen eine noch unbestimmte Menge Kabel, das zum Teil im Boden verlegt, aber auch in elektrischen Anlagen verbaut war. Die Höhe des so verursachten Schadens ist noch nicht bezifferbar. Die Ermittlungen laufen. (sh)

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Hoyerswerda, Alte Berliner Straße/Kolpingstraße

03.12.2013, 13:40 Uhr

Ein Pkw Renault und ein Pkw Opel sind Dienstagnachmittag in Hoyerswerda kolldiert. Dabei wurden beide Fahrzeugführerinnen verletzt. Die 37-jährige Renault-Fahrerin fuhr von der Alte Berliner Straße aus Richtung Kreisverkehr kommend geradeaus in Richtung Teschenstraße. Dabei übersah sie offenbar den aus Richtung Teschenstraße in die Kolpingstraße abbiegenden Opel, so dass es zum Zusammenstoß kam. Dabei zog sich die Renault-Fahrerin leichte Verletzungen zu, die Opel-Fahrerin (57) wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von geschätzt 6.000 Euro. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Gestohlenen Audi zurückgelassen

Niesky, Gerichtsstraße und Horka, Görlitzer Straße

02.12.2013, 23:00 Uhr – 03.12.2013, 04:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am Dienstagmorgen in Horka einen verlassenen Audi A 3 entdeckt. Wie sich schnell herausstellte, wurde das Auto wenige Stunden zuvor in Niesky in der Gerichtsstraße gestohlen. Das Zündschloss war manipuliert. Warum die Täter den Wagen nach wenigen Kilometern stehen ließen, ist derzeit noch unklar. Von den Dieben fehlte jede Spur. Die Polizisten informierten den rechtmäßigen Eigentümer über den Fund. Er hatte den Verlust bis dahin noch nicht bemerkt. Der A 3 wurde sichergestellt, die Soko Kfz des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)

Kleinwagen gestohlen

Görlitz, Fischerstraße

03.12.2013, 18:30 Uhr – 21:30 Uhr

Am Dienstagabend haben Unbekannte in Görlitz einen grünen Mazda 2 gestohlen. Der fünf Jahre alte Kleinwagen mit dem amtlichen Kennzeichen GR-CA 159 stand in der Fischerstraße. Der Zeitwert des Autos wurde auf etwa 7.000 Euro beziffert. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Nach dem Fahrzeug wird nun international gefahndet. (tk)

Wohnungseinbruch

Görlitz, Ostring

03.12.2013, 17:48 Uhr polizeilich bekannt

Am Dienstag sind Unbekannte in Görlitz in eine Wohnung am Ostring eingebrochen. Die Tat geschah im Tagesverlauf in einem Mehrfamilienhaus. Zwei Laptops, Mobiltelefone und Spielkonsolen wurden nach Angaben des Bewohners gestohlen. Der Schaden wurde noch nicht umfassend beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Betriebsstoffe gestohlen

Mittelherwigsdorf, Hörnitzer Straße

02.12.2013, 16:15 Uhr – 03.12.2013, 05:15 Uhr

Unbekannte Diebe sind in der Nacht zu Dienstag in ein Firmengelände in Mittelherwigsdorf eingedrungen und haben sich dort auf die Suche nach Brauchbarem begeben. An zwei abgestellten Lkw brachen die Täter gewaltsam die Tankverschlüsse auf und zapften etwa 100 Liter Diesel sowie ca. 50 Liter Hydrauliköl an den Kipper ab. Dabei entstand Schaden von mehr als 500 Euro. (sh)

Kind angefahren – Zeugen gesucht

Weißwasser, August-Bebel-Straße/Grünstraße

03.12.2013, gegen 07:35 Uhr

Ein Siebenjähriger ist Dienstagmorgen auf dem Schulweg in Weißwasser in einen Verkehrsunfall verwickelt worden. Der Junge überquerte in einer Gruppe von Kindern die August-Bebel-Straße in Höhe der Einmündung zur Grünstraße. Aus bisher ungeklärter Ursache erfasste ihn dabei ein aus Richtung George-Beck-Straße kommender Pkw Ford (Fahrer 73). Das Kind überstand den Aufprall nach erstem Anschein mit leichten Blessuren. Es wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser (Tel.: 03576 262-0) zu melden. (sh)

Kollision im Kreisverkehr

Weißwasser, Schweigstraße/Heinrich-Hertz-Straße, Kreisverkehr

03.12.2013, 14:35 Uhr

Ein Pkw Mercedes ist Dienstagnachmittag in Weißwasser in einem Kreisverkehr auf einen Pkw Opel aufgefahren. Der Opel-Fahrer (45) war aus Richtung Mühlstraße gekommen und in den Kreisverkehr am Kreiskrankenhaus eingefahren. Er wollte ihn in gerader Richtung wieder verlassen. Nachdem der Opel die Einmündung zur Heinrich-Hertz-Straße passiert hatte, fuhr der Mercedes (Fahrer 20) direkt hinter ihm in den Kreisel. Dort kam es aus noch ungeklärter Ursache zur Kollision mit dem Opel. Es entstand Sachschaden. Zeugen, die zur Klärung des Unfallgeschehens beitragen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser (Tel.: 03576 262-0) zu melden. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 04.12.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

8

2

Polizeirevier Görlitz

10

Polizeirevier Zittau-Oberland

8

Polizeirevier Kamenz

10

3

Polizeirevier Hoyerswerda

11

3

Polizeirevier Weißwasser

8

2

BAB 4

1

gesamt

56

10

Quelle: PD Görlitz