Polizei Direktion Zwickau: Informationen 30.11.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 30.11.2013 (2)

PolizeiSommer02

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Autos aufgebrochen

Plauen – (rl) Wieder einmal waren im Auto zurückgelassene Handtaschen leichte Beute für Einbrecher. Am Freitag, kurz nach Mittag, schlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines VW Polo ein, der auf der Wiesenstraße abgestellt war. Aus dem Innenraum wurde eine Handtasche entwendet, die hinter dem Fahrersitz versteckt war. Der Schaden am Pkw wird auf 150 Euro geschätzt. Die Handtasche samt Inhalt hatte einen Wert von 100 Euro. Zwischen 22.30 Uhr und 23 Uhr schlugen Unbekannte am Hradschin zu. Hier wurde die Seitenscheibe eines PKW Audi eingeschlagen und eine ebenfalls hinter dem Fahrersitz versteckte Handtasche im Wert von 100 Euro gestohlen. Der angerichtete Schaden wird auf 100 Euro geschätzt.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Zu tief ins Glas geschaut

Auerbach – (rl) Ein total betrunkener Ford-Fahrer wurde am Freitag, gegen 23 Uhr, auf dem Altmarkt erwischt. Passanten fiel seine komische Fahrweise auf, nahmen ihm, nachdem er das Auto parkte, den Autoschlüssel ab und alarmierten die Polizei. Die Beamten staunten nicht schlecht, denn der 34-jährige Fahrer konnte sich kaum auf den Beinen halten, so stark schwankte er. Ein Alkoholtest ergab fast 2,4 Promille. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

„Klappfix“ gestohlen

Rodewisch – (rl) Im Zeitraum vom 15.Oktober bis 29. November brachen Unbekannte eine Garage an der Otto-Lenk-Straße auf und entwendeten daraus einen „Klappfix“ im Wert von 1.000 Euro. Der Anhänger war mit der Aufschrift „ADAC“ versehen und hatte das amtliche Kennzeichen DD-AD 2051.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Vandalen unterwegs

Zwickau – (rl) Samstagfrüh, gegen 1 Uhr, randalierten Unbekannte auf dem Spielplatz an der Ernst-Thälmann-Straße. Sie rissen verschiedene Felder eines Holzzaunes heraus, lehnten diese an ein Holzklettergerüst und zündeten sie an. Eine Anwohnerin bemerkte dieses Treiben und alarmierte die Polizei. Die Beamten konnten die brennenden Zaunteile auseinanderziehen, welche durch die zwischenzeitlich eintreffende Feuerwehr gelöscht wurden. Es entstand ein Schaden von 500 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Radfahrer in Schlangenlinie unterwegs

Ruppertsgrün – (rl) Samstagfrüh, kurz nach 1 Uhr, fiel einer Polizeistreife ein Fahrradfahrer auf, der die gesamte rechte Fahrspur der Steinpleiser Straße für sich allein benötigte. Der Radfahrer wurde einer Kontrolle unterzogen, wobei den Beamten ein starker Alkoholgeruch entgegenschlug. Ein Alkoholtest ergab fast 1,4 Promille. Nach einer Blutentnahme musste der 55-Jährige seinen Heimweg auf Schusters Rappen fortsetzen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Kennzeichen gestohlen

Meerane – (rl) Im Laufe der letzten Woche entwendeten Unbekannte von einem, auf der Zwickauer Straße abgestellten, Renault beide amtlichen Kennzeichen Z-HM 63. Der Schaden wird auf 50 Euro geschätzt.

Quelle: PD Zwickau

 

Fußgängerin von Auto erfasst Meerane

Fußgängerin von Auto erfasst Meerane

Polizei02Meerane – (rl) Am Freitagnachmittag kam es auf der Marienstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 78-jährige Fußgängerin schwer verletzt wurde. Eine 48-Jährige parkte mit einem Mitsubishi rückwärts ein. Hierbei übersah sie die am Straßenrand stehende Frau und berührte sie mit dem Stoßfänger des Pkw. Die Fußgängerin kam zu Fall, zog sich schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand kein Schaden.

Quelle: PD Zwickau

ADAC Motorsport- und Klassik-Aktivitäten für alle:

ADAC Motorsport- und Klassik-Aktivitäten für alle:

ADAC04

Vom Nachwuchs, über Genussfahrer bis zum Profi-Motorsportler
Das ADAC Motorsport- und Klassik-Programm 2014

Das Programm des ADAC Motorsports und der ADAC Klassik für das Jahr 2014 ist gefüllt mit Höhepunkten. Der ADAC und seine Regionalclubs unterstützen und veranstalten eine Vielzahl an Motorsport- und Klassik-Veranstaltungen. Von Welt- und Europameisterschafts-Veranstaltungen bis hin zu regionalen Wettbewerben und Ausfahrten. Außerdem engagiert sich der ADAC traditionell sehr stark in der Nachwuchsförderung. Abgerundet wird dies durch die ADAC Stiftung Sport.

Die Highlights im Überblick:

  • Vom 21. bis 24. August geht es bei der ADAC Rallye Deutschland rund um Trier um wichtige Punkte für die FIA Rallye-Weltmeisterschaft
  • Auf dem Sachsenring kämpfen beim eni Motorrad-Grand-Prix Deutschland, dem einzigen deutschen Motorrad-WM-Lauf, vom 11. bis 13. Juli, die besten MotoGP-Piloten um den Sieg
  • Finale der Motocross-Seitenwagen-WM am 21. September in Rudersberg
  • Der vom ADAC Mittelrhein veranstaltete internationale ADAC Truck-Grand-Prix vom 18. bis 20. Juli auf dem Nürburgring ist ein Lauf zur FIA Truck-Europameisterschaft und gilt als das wichtigste Rennen des Jahres
  • Das ADAC Zurich 24h-Rennen des ADAC Nordrhein steigt vom 19. bis zum 22. Juni am Nürburgring
  • Insgesamt acht ADAC GT Masters-Veranstaltungen stehen vom letzten April- bis zum ersten Oktober-Wochenende in Deutschland, Österreich der Slowakei und den Niederlanden auf dem Programm
  • ADAC MX Masters erneut an acht Wochenenden in Deutschland und Österreich
  • ADAC Deutschland Klassik (3. bis 6. Juli) und ADAC Trentino Classic (20 bis 24 September) in Berlin-Brandenburg und rund um Riva del Garda

“Das ADAC Motorsport- und Klassik-Programm 2014 zeigt erneut wie facettenreich wir uns im sportlichen und historischen Bereich engagieren. Unter unseren insgesamt rund 3 400 Motorsport- und etwa 400 Oldtimer-Veranstaltungen ist sicherlich für jeden etwas dabei”, sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Einer der größten Publikumsmagneten ist die ADAC Rallye Deutschland in der Region rund um Trier. Bis zu 200 000 Fans feiern an der Strecke die WRC-Stars und ihre spektakulären Drifts. Der Start in Köln hat die ADAC Rallye Deutschland 2013 noch ein Stück populärer gemacht. Eine ebenso große Fangemeinde und Tradition hat der Internationale ADAC Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring. Der Mix aus spektakulärem Sport und Live-Musik-Festival sorgt für Rekordzuschauerzahlen. Besonders stark engagiert ist der ADAC in der DTM – der populärsten internationalen Tourenwagenserie. Sechs der zehn Läufe finden in Deutschland statt und werden von den ADAC Regional- und Ortsclubs sportlich ausgerichtet – und das seit mehr als zehn Jahren. Weitere Highlights 2014 sind das ADAC GT Masters mit acht Rennwochenenden sowie das ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring vom 19. bis 22. Juni.

MotoGP und ADAC MX Masters – die Highlights auf zwei Rädern 2014

Auf zwei Reifen sorgen die Motorrad-Rennfahrer und Motocross-Piloten für großartigen Sport und Begeisterung bei den Motorsport-Anhängern. Beim MotoGP-Lauf auf dem Sachsenring erleben jährlich über 200 000 Zuschauer Motorrad-Rennsport der Extraklasse im Kampf um den WM-Titel. Das ADAC MX Masters ist fester Bestandteil der Motocross-Szene und lockt bei den Events tausende Fans an. Auch 2014 geht die Serie an insgesamt acht Wochenenden an den Start – sieben Mal Deutschland und einmal in Österreich. Weitere Highlights sind die MXGP/MX2-WM-Läufe in Teutschenthal und das Finale der MX Sidecar-WM in Rudersberg.

Nachwuchsförderung durch Kart-, Rallye, Formel- und Motorrad-Sport

Der Kartsport gilt als die Wiege von Formel- und Tourenwagensport. Hier bietet der ADAC mit dem ADAC Kart Masters eine perfekte Talentschmiede. Formel-Einsteiger schnuppern beim ADAC Formel Masters erste Motorsportluft. Das ADAC Formel Masters findet wie weitere Rahmenserien im Umfeld des ADAC GT Masters statt – der Liga der Supersportwagen.

Rallye-Piloten lernen ihr Handwerk im ADAC Opel Rallye Cup der im Rahmen des ADAC Rallye Masters stattfindet. Im zweiten Jahr des ADAC Opel Rallye Cup fokussiert sich die Serie noch mehr auf die Nachwuchsförderung, deshalb dürfen nur noch Piloten bis 27 Jahre an den Start gehen. Um den jungen Talenten die Chance zu geben, sich gegen die erfahrenen Teilnehmer zu messen, werden Fahrer über 27 Jahre und die ADAC Opel Rallye Cup-Piloten im Rahmen des ADAC Rallye Masters in einer eigenen Division zusammengefasst.

Der ADAC Pocket Bike Cup, der ADAC Mini Bike Cup und der ADAC Junior Cup sind Rennserien für den Motorrad-Nachwuchs. Im kommenden Jahr beginnt eine neue Ära: Mit der Unterstützung von KTM gehen ab 2014 die jungen Pilotinnen und Piloten erstmals auf Viertakt-Motorrädern des renommierten österreichischen Herstellers KTM an den Start. Motocross-Talenten steht der ADAC MX Junior Cup und der ADAC MX Youngster Cup zur Verfügung, die beide im Rahmen des etablierten ADAC MX Masters ausgetragen werden. Ein Riesenerfolg war der Start der ADAC MX Academy powered by KTM im Jahr 2013. Kids zwischen sechs und 14 Jahren lernen dort unter professioneller Anleitung den Motocross-Sport kennen.

Breitensport als Basis für den Spitzensport

Darüber hinaus veranstaltet der ADAC unter anderem Automobilslaloms, Bergrennen, Auto- und Rallycross. Auf dem Wasser ist der ADAC Motorboot Cup und das ADAC Motorboot Masters die ideale Plattform für Einsteiger und Profis. Zudem ist für 2014 eine weitere attraktive Serie rund um das ADAC Motorboot-Engagement vorgesehen.

Insgesamt rund 3 400 Motorsport- und etwa 400 Klassik-Veranstaltungen werden jährlich von der ADAC Zentrale sowie seinen Regional- und Ortsclubs gemeinsam organisiert. Das zeigt, Motorsport ist nicht nur Spitzensport, sondern vor allem Breitensport. Als zweitgrößter Automobilclub der Welt schafft der ADAC die Basis für ambitionierte Hobbysportler. Von Quad-Piloten oder Motoball-Spielern bis hin zu Oldtimer-Liebhabern – sie alle finden dank des Engagements des ADAC eine Möglichkeit, ihrer Leidenschaft nachzugehen.

Um die Grundlagen der jeweiligen Sportart zu erlernen und ein ideales Rüstzeug auf dem Weg zur erfolgreichen Motorsportkarriere zu erlangen, bietet der ADAC Schulen für Motocross, Powerboat, Rallye, Slalom, Trail und Kart an. Wie im Straßenverkehr auch benötigt man für den Rennsport einen “Führerschein”, die sogenannte Rennlizenz. Diese kann in Lehrgängen des ADAC erworben werden.

Einmal im Jahr richtet der ADAC die SportGala aus, inszeniert Motorsport als gesellschaftliches Ereignis und ehrt die ADAC Motorsportler des Jahres.

Mit der ADAC Stiftung Sport auf dem Weg zur großen Karriere

Das Herz der Motorsportaktivitäten schlägt allerdings auch deutlich für den Nachwuchs. Denn dank Talentsuche, Förderung und Unterstützung ist der ADAC beispielsweise maßgeblich an den Erfolgen von Sebastian Vettel, Nico Hülkenberg, Timo Glock oder Ken Roczen, Max Nagl und Philipp Öttl beteiligt. Kern der Nachwuchsförderung ist die ADAC Stiftung Sport. Seit 1998 engagieren sich die Stiftungsmitglieder in der Nachwuchsarbeit und Sicherheit. Diese Arbeit ist rennserienunabhängig. Im Jahr 2013 wurden 28 Piloten gefördert, die insgesamt sechs Titel einfuhren und weitere sechs Mal Vize-Meister wurden. Im Jahr 2014 werden insgesamt 27 Nachwuchstalente unterstützt.

Entspanntes Oldtimer Wandern in Berlin-Brandenburg und im Trentino

Die Highlights im ADAC Klassik-Engagement 2014 sind erneut zwei Genuss-Veranstaltungen: Die ADAC Deutschland Klassik und die ADAC Trentino Classic. Erstere wurde 2010 mit dem Start in Essen ins Leben gerufen. Seitdem rollen die jeweils rund 100 historischen Teilnehmerfahrzeuge jährlich an vier Tagen durch ein anderes Bundesland. 2014 erkunden die Teilnehmer vom 3. bis 6. Juli die Region um Berlin, Potsdam und Brandenburg. Im September zieht es die Oldtimer-Wanderer in die italienische Provinz Trentino rund um den Ort Riva del Garda. Bei der ADAC Trentino Classic genießen die Fans historischer Automobile nicht nur die herrliche Landschaft des Trentino sondern auch die lokalen Köstlichkeiten – alles in entspannter Atmosphäre ohne die Hektik des Alltags.

Für Klassik-Freunde, die mit ihren Pretiosen sportlich unterwegs sein möchten, bietet der ADAC erneut eine Vielzahl von Veranstaltungen und beliebte Pokal-Serien an. So stehen auch 2014 beispielsweise wieder die ADAC Classic Revival Pokale für Automobile und Motorräder auf dem Programm.

Alles über die Motorsport- und Oldtimeraktivitäten des ADAC finden Sie unter:
www.adac.de/motorsport
www.adac.de/oldtimer
www.adac-stiftung-sport.de

Quelle: ADAC

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 30.11.2013

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 30.11.2013

Polizei23

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Probleme im Reisebus

BAB 4, Rastanlage Oberlausitz, Fahrtrichtung Görlitz – Dresden

30.11.2013, 01:00 Uhr

In einen Reisebus, welcher von Lubin nach Nürnberg unterwegs war, kam es während der Fahrt zu massiven Problemen mit einem Fahrgast. Dieser attackierte den neben ihm sitzenden 56-Jährigen Mann, zunächst mit Armen und Beinen. Plötzlich zückt der 48-Jährige ein Messer und beginnt sich die Fingernägel zu reinigen und fuchtelte damit rum. Der 56-Jährige fühlte sich dadurch bedroht, nahm ihm das Messer weg und übergab dieses an den Busfahrer. Durch andere Fahrgäste wurde die Polizei verständigt. Als der Bus die Rastanlage anfuhr, konnte der Tatverdächtige kontrolliert werden. Ein Alkomattest erbrachte ein Ergebnis von 2,66 Promille. Der Busfahrer weigerte sich diese Person weiter zu transportieren. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Bürger wieder entlassen. Die Polizei ermittelt gegen ihn nun wegen Bedrohung.

Plane eines Sattelaufliegers beschädigt

Weißenberg, BAB 4, Parkplatz „Am Wacheberg“

Fahrtrichtung Görlitz – Dresden

28.11.2013, 18:30 Uhr – 29.11.2013, 04:50 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde die Plane eines Sattelaufliegers beschädigt. Diese wurde an zwei Stellen auf einer Länge von 80 cm aufgeschnitten. Es wurde jedoch nichts entwendet. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Parkscheinautomat „geplündert“

Bautzen, Schützenplatz

20.11.2013 – 29.11.2013

Auf gegenwärtig noch unbekannte Art und Weise öffneten Unbekannte einen Parkscheinautomaten. Sie entwendeten die Elektronik und Zubehör. Die Kassette mit dem Bargeld wurde nicht angegriffen. Die Täter verursachten einen Sachschaden von ca. 100 Euro. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Trunkiger Radler fährt auf Einsatzfahrzeug der Polizei auf

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee

29.11.2013, 23:55 Uhr

Einer Streife des Polizeireviers Hoyerswerda fiel ein Fahrradfahrer auf Grund seiner auffälligen Fahrweise auf. Sie hielten den Funkstreifenwagen an und forderten den Radler auf, anzuhalten. Diesem kam er nicht nach und fuhr auf das stehende Einsatzfahrzeug auf. Der Grund für seine auffällige Fahrweise war schnell gefunden, denn die Polizisten baten zum Alkomattest. Dieser erbrachte ein Ergebnis von 1,9 Promille. Der Gesamtschaden bei diesem Unfall wurde auf ca. 300 Euro geschätzt. Es wurde niemand verletzt. Gegen den Radfahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Fußgängerin bei Unfall verletzt

Hoyerswerda, Bautzener Straße, Südstraße

29.11.2013, 14:50 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Fußgängerin kam es in Hoyerswerda auf der Bautzener Straße. Hier hatte eine 53-Jährige die Absicht die Straße zu überqueren. Eine 87-Jährige Fahrerin eines PKW Seat erkannte die Situation offensichtlich zu spät und erfasste die Fußgängerin. Diese wurde dabei verletzt. Am Fahrzeug entstand kein sichtbarer Schaden.

Einbruch in ein Hotel

Königsbrück, Weißbacher Straße

29.11.2013, 01:00 Uhr bis 07:40 Uhr

Unbekannte Täter drangen in ein Hotel ein und durchsuchten das Büro, die Gaststätte und die Kellerräume. Sie entwendeten technische Geräte. Aus einem Tresor ließen sie zwei EC-Karten und Bargeld in noch unbekannter Höhe mitgehen. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 12.000 Euro geschätzt.

Versuchter Einbruch

Königsbrück, Schloßstraße

28.11.2013 – 29.11.2013

Unbekannte Täter versuchten sich durch Aufhebeln einer Eingangstür Zutritt zu einen Geschäft zu verschaffen. Die Tür hielt jedoch diesen Versuchen stand, so dass ein Eindringen nicht gelang. Es entstand jedoch ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Fahrraddiebstähle

Görlitz, Hartmannstraße, Brautwiesenstraße, Kunnerwitzer Straße

27.11.2013 – 29.11.2013

Mindestens vier Fahrräder wurden in den vergangenen Tagen im Stadtgebiet von Görlitz entwendet. Aus einem verschlossenen Fahrradraum auf der Hartmannstraße wurde ein Herrenrad der Marke

„Longus“ im Wert von 300 Euro entwendet. Gleich zwei Drahtesel verschwanden auf der Brautwiesenstraße. Zum einen handelte es sich um ein 28 er Herrenrad der Marke „ Takoma“ im Wert von 200 Euro, zum anderen um ein Herrenrad der Marke „Votone“. Der Schaden wurde mit 250 Euro angegeben.  In der Kunnerwitzer Straße wurde ein Fahrrad des Typs „ Bergamont“ im Wert von 500 Euro entwendet.

Hilfeleistung der anderen Art

Görlitz, Zeppelinstraße

29.11.2013, 18:00 Uhr

Vermutlich nach reichlichem Genuss alkoholischer Getränke schaffte es ein 42-jähriger Görlitzer nicht mehr nach Hause. Er dachte wohl, dass er sich bereits zu Hause in seinem Bett befand. Dem war jedoch nicht so, er hatte sich auf dem Fußweg der Zeppelinstraße hingelegt.

Die Polizisten, welche zum Einsatz kamen, halfen ihm wieder auf die Beine und stellten fest, dass er seinen Heimweg alleine fortsetzen kann, was er dann auch ohne weitere Probleme geschafft hat.

Radzierblenden gestohlen

Löbau, Weißenberger Straße

28.11.2013, 18:30 Uhr – 29.11.2013, 07:00 Uhr

Unbekannte Täter brachen auf dem Gelände eines Autohauses einen Container auf und entwendeten von abgestellten Fahrzeugen vier Sätze Radzierblenden. Ob aus dem Container etwas gestohlen wurde, muss noch ermittelt werden. Der vorläufige Gesamtschaden wird auf ca. 400 Euro geschätzt.

Garageneinbruch

Neusalza-Spremberg, An der Spree

29.11.2013, 07:45 Uhr – 08:45 Uhr

Unbekannte Täter drangen in eine Garage ein und entwendeten einen Werkzeugkoffer mit Spezialwerkzeug sowie vier Kompletträder mit Sommerbereifung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3.300 Euro.

Unfall unter Alkoholeinwirkung

Neugersdorf, Hutung

29.11.2013, 01:30 Uhr

Ein 20-Jähriger BMW-Fahrer befuhr in Neugersdorf, die Hutung, aus Richtung Karl-Liebknecht-Straße kommend in Richtung Seifhennersdorfer Straße. Auf Grund der winterglatten Fahrbahn und vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit in Bezug auf die Straßenverhältnisse, kam er auf gerader Fahrstrecke nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Zaun. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.000 Euro. Ein Alkomattest bei dem jungen Mann ergab einen Wert von 2,0 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Führerschein einbehalten.

Misslungener Einparkversuch

Weißwasser, Professor-Wagenfeld-Ring

29.11.2013, 14:05 Uhr

Ein 55-Jähriger Fahrer eines PKW Renault hatte die Absicht, rückwärts in eine Parklücke zu fahren. Dabei übersah er einen PKW Mitsubishi, (w/50) welcher gerade am Renault vorbei fahren wollte. Es kam zu einer seitlichen Berührung der Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 30.11.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

11

2

Polizeirevier Görlitz

5

Polizeirevier Zittau-Oberland

7

1

Polizeirevier Kamenz

8

Polizeirevier Hoyerswerda

5

1

Polizeirevier Weißwasser

1

BAB 4

gesamt

37

4

Quelle: PD Görlitz