Polizei Direktion Zwickau: Informationen 21.11.2013

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 21.11.2013

Polizei11

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Kennzeichen von Autos gestohlen

Weischlitz – (js) Gleich von drei Autos haben Unbekannte auf dem Globus Parkplatz die hinteren Kennzeichen abmontiert und gestohlen. Betroffen waren ein Skoda (PL-BK 18), ein Hyundai (PL-JS 2008) und ein Alfa Romeo (V-PT 410), welche auf dem Schotterparkplatz standen. Der Sachschaden beläuft sich auf über 200 Euro. Die Tat muss zwischen dem frühen Montagmorgen und Mittwochnachmittag verübt worden sein.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Einbruch in Gartenanlage „Am Sternplatz“

Plauen – (js) In der Kleingartenanlage Am Helbigplatz haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch mit Gewalt die Türen von mehreren Bungalows aufgebrochen. Erbeuten konnten die Täter einen Laubsauger, eine Kaffeemaschine und einen Zinnbecher. Der Gesamtstehlschaden beläuft sich auf 150 Euro. Außerdem wurde die Außenmauer der Vereinsgaststätte „Sternplatz“ massiv beschädigt. Hier wird der Sachschaden auf über 2.000 Euro geschätzt.

Einbrecher hinterlassen hohen Sachschaden

Pausa, OT Mühltroff – (js) Zwischen Mittwoch und Donnerstagmorgen sind Unbekannte gewaltsam in die Werkstatt einer Firma auf der Neuen Straße eingebrochen. Aus einem Rolltor wurden mehrere Lamellen heraus gehebelt, ein Fenster eingeschlagen und die Thermoglasscheibe zum Büro zertrümmert. Nach ersten Erkenntnissen wurden Werkzeuge im Wert von 300 Euro gestohlen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 6.000 Euro.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Wanderterminal zerstört

Pöhl, OT Jocketa – (js) Unbekannte haben auf der Bahnhofstraße einen Touchscreen des Wanderinformationsterminals zerstört. Die Tat muss zwischen Freitagabend und Donnerstagfrüh verübt worden sein. Die Höhe des Sachschadens muss noch ermittelt werden.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Opel streift Kleinbus

Oelsnitz – (js) Nachdem sich der 53-jährige Fahrer eines Opel Caravan am Mittwochnachmittag auf der Plauenschen Straße falsch eingeordnet hatte, bog er nach rechts auf die B 92 ab und streifte dabei einen im rechten Fahrstreifen befindlichen Mercedes Kleinbus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 4.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 21.11.2013 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 21.11.2013 (2)

Polizei19

Touran nach Diebstahl und Flucht vor Polizei stecken geblieben

Kodersdorf und Görlitz, OT Hagenwerder

20.11.2013, 23:00 Uhr – 21.11.2013, 02:15 Uhr

Von einem Grundstück in Kodersdorf wurde in der Nacht zum Donnerstag ein schwarzer VW Touran gestohlen. Gegen 02:00 Uhr fiel der Wagen einer Polizeistreife auf, als er auf der B 99 von Görlitz in Richtung Zittau fuhr. Nach einer kurzen Verfolgung blieb der VW in der Nähe des Kreisverkehrs in Hagenwerder im schlammigen Untergrund stecken, der Fahrer flüchtete unerkannt. Ein Fährtenhund verfolgte die Spur des Fahrers bis ans Ufer der Neiße. Dort verlor sich die Spur. Bei der Verfolgung und der Suche nach dem Fahrer wurde auch ein Hubschrauber der Bundespolizei eingesetzt. Das Fahrzeug wurde aus dem Schlamm geborgen und kann seinem Besitzer zurück gegeben werden. Dieser hatte von dem Diebstahl noch nichts bemerkt, als die Polizei bei ihm klingelte und ihn über den Fund informierte. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Verkehrsunsicherer Lkw

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Kodersdorf

19.11.2013, gegen 13:00 Uhr

Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen haben Dienstagmittag eine „rollende Zeitbombe“ auf der BAB 4 aus dem Verkehr gezogen. Die polnische Sattelzugmaschine Mercedes mitsamt Anhänger war in Richtung Görlitz unterwegs und wurde an der Anschlussstelle Kodersdorf von der Straße „gewunken“ und kontrolliert. Das Bauchgefühl der Polizisten bestätigte sich: An der Zugmaschine waren Bremsscheiben der A- und B-Achse gerissen. Auch der Sattelauflieger wies Mängel an der Bremsanlange sowie gerissene Quertraversen auf. Ein Gutachter bestätigte die absolute Verkehrsunsicherheit der Fahrzeugkombination und untersagte die Weiterfahrt. Den 35-jährigen Kraftfahrer, aber auch den Fahrzeughalter erwartet nun eine Bußgeldanzeige. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Bronzefigur beschädigt

Steinigtwolmsdorf, Mittelstraße

Nacht zum 20.11.2013

Am gestrigen Tag stellte der Besitzer einer Bronzefigur, die auf seinem Grundstück steht, fest, dass Unbekannte im Laufe der Nacht die ca. 20 kg schwere Regenschirmhaube (120 cm Durchmesser) der Statue entwendet hatten. Die Polizei sucht Zeugen, die eventuell Beobachtungen zum Diebstahl, zu möglichen Tätern oder zum Verbleib der Regenschirmhaube machen können. Hinweise nehmen das Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Unbekannte zerstören Briefkästen im Stadtgebiet

Bautzen, Goschwitzstraße und Goethestraße

Nacht zum 20.11.2013

In der Nacht zum Mittwoch beschädigten unbekannte Randalierer im Stadtgebiet Bautzen mindestens drei Briefkästen. In einem zerstörten Kasten auf der Goschwitzstraße fanden die Bewohner Reste eines „La Bomba“-Böllers. Zwei Briefkästen auf der Goethestraße wurden ebenfalls mittels Sprengmitteln zerstört. Hier ist bislang unklar, was für Sprengmittel die Täter verwendeten. Auch die Höhe des entstandenen Schadens lässt sich noch nicht beziffern. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)


Auf Citroen Berlingo abgesehen

Bautzen, Mättigstraße, Rosenstraße und Kurt-Pchalek-Straße

Nacht zum 21.11.2013

Auf Pkw der Marke Citroen Berlingo hatten es unbekannte Täter im Stadtgebiet Bautzen abgesehen. Bei zwei Fahrzeugen auf der Mättigstraße und der Rosenstraße hatten die Diebe kein Glück, der Diebstahl blieb im Versuch stecken. Nach dem Hinweis eines Anwohners der Mättigstraße leitete die Bautzener Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Stadtgebiet ein, kontrollierte mehrere Fahrzeuge und Personen. Leider waren die Diebe auf der Kurt-Pchalek-Straße dennoch erfolgreich, sie entwendeten einen blauen Citroen (drei Jahre alt, Wert ca. 10.000 Euro). Den Wagen fanden Polizisten im Laufe des heutigen Vormittages in einem Waldstück nahe Krauschwitz – ohne Fahrer und unverschlossen. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (as)

Mercedes-Fahrer mit Alkohol unterwegs

Bautzen, Bertha-von-Suttner-Straße

20.11.2013, gegen 15:00 Uhr

Mittwochnachmittag kontrollierten Beamte des Polizeireviers Bautzen den Fahrer eines Pkw Mercedes auf der Bertha-von-Suttner-Straße. Bei dem 30-Jährigen stellten die Polizisten Alkohol in der Atemluft fest. Ein Test brachte schnell Klarheit: Der Mann saß mit 1,52 Promille hinterm Steuer. Nun ermittelt die Polizei gegen ihn wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (as)

Polizei sucht Zeugen zu Unfallflucht am Marktkauf

Bautzen, Parkplatz Marktkauf

19.11.2013, 11:30 Uhr – 14:00 Uhr

Als ein Pärchen nach seinem Einkauf zurück zum Wagen kam, stellte es fest, dass ein Unbekannter in der Zwischenzeit gegen den blauen Audi A4 gestoßen war. Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet und einen Zettel mit dem Kennzeichen des Verursachers am Audi angebracht. Die Polizei bittet nun diesen Zeugen, sich im Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) zu melden. Auch Hinweise anderer Zeugen zum Unfallhergang oder zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Bautzen oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Zeugen zu schwerem Verkehrsunfall auf S 94 gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 20. November 2013

Schönteichen, OT Biehla, S 94 (Bernsdorfer Straße)

19.11.2013, gegen 20:00 Uhr

Wie bereits vermeldet, ist es Dienstagabend auf der Staatsstraße zwischen Biela und Kamenz zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 21-Jähriger hatte in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Cabriolet Renault verloren und war nach links von der Fahrbahn abgekommen. Seine Fahrt endete an einem Baum. Der junge Mann und seine 17-jährige Beifahrerin wurden im Fahrzeugwrack eingeklemmt. Sie mussten durch die Kameraden (21) der Freiwilligen Feuerwehren Bernbruch und Kamenz befreit werden und kamen schwerverletzt ins Krankenhaus.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen oder zur Fahrweise des Cabrios im Vorfeld dazu machen können, werden gebeten, sich im Autobahnpolizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 367-0) zu melden. (sh)

Unfallflucht nach Parkplatzrempler in Seifersdorf

Wachau, OT Seifersdorf, Schönborner Weg (Marienmühle)

20.11.2013, gegen 12:45 Uhr

In Seifersdorf parkte auf dem Parkplatz an der Gaststätte Marienmühle ein 84-jähriger Citroen-Fahrer mit seinem Fahrzeug aus und stieß dabei gegen einen dahinter stehenden Pkw Renault. Anschließend fuhr der Citroen-Fahrer ohne anzuhalten davon. Der Besitzer des Renault konnte den Unfall jedoch beobachten und sich das Kennzeichen notieren, so dass die herbei gerufenen Polizisten den Unfallverursacher schnell ermittelten. Bei dem Unfall entstand am Renault ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Den Unfallverursacher erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. (as)


Mazda gestohlen

Hoyerswerda, Badergasse

Nacht zum 21.11.2013

In der Nacht zu heute entwendeten Unbekannte einen auf einem Grundstück auf der Badergasse abgestellten graumetallic-farbenen Pkw Mazda 3 mit dem Kennzeichen BZ-YE 176. Der Besitzer hatte den Wagen erst vor einem halben Jahr für 20.000 Euro gekauft. Die Soko Kfz ermittelt. (as)

Unbelehrbarer Schwarzfahrer von Polizei geschnappt

Ebersbach, Fichtenhöhe

20.11.2013, 10:15 Uhr

Bereits zum wiederholten Mal stellten Polizisten des Polizeireviers Görlitz einen 25-jährigen Nieskyer beim Fahren ohne Fahrerlaubnis fest. Der Mann war mit seinem Pkw von Niesky bis kurz vor Görlitz gefahren, um zu seiner Arbeitsstelle zu gelangen. Von den Beamten überführt, gelobte er, dass dies nun wirklich zum letzten Mal passiert sei. Mit einem Strafverfahren muss er trotzdem rechnen. (as)

Fahrrad aus Keller gestohlen

Görlitz, Gutenbergstraße

18.11.2013, 16:00 Uhr – 20.11.2013, 15:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten aus dem verschlossenen Keller eines Grundstückes auf der Gutenbergstraße ein silberfarbenes Damenfahrrad „Scott“ sowie aus einem zweiten Keller einen Verstärker. Wie die Einbrecher in den Keller gelangten, wird die ermittelnden Beamten noch beschäftigen, denn weder am Schloss der Kellertür noch an der Kellertür selbst konnten Aufbruchspuren festgestellt werden. Der Wert der entwendeten Gegenstände beträgt etwa 300 Euro. (as)

Roter A 3 weg

Zittau, Komturstraße

19.11.2013, 19:00 Uhr – 21.11.2013, 06:40 Uhr

Ein roter Audi A 3 ist im Zuge des Feiertages in Zittau verschwunden. Das acht Jahre alte Fahrzeug (amtl. Kennz.: GR-MC 792) stand gesichert in der Komturstraße. Sein Zeitwert wurde noch nicht beziffert. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen übernommen, internationale Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. (sh)

Einbruch in Geschäft misslingt

Großschönau, Obere Mühlwiese

19.11.2013, 18:15 Uhr – 20.11.2013, 09:30 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch versucht, in einen Geschäftsraum in Großschönau einzubrechen. Tür und Fenster hielten den Angriffen Stand. Die Einbrecher verursachten an ihnen jedoch Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (sh)


Golf IV ließ sich nicht stehlen

Zittau, Görlitzer Straße

18.11.2013, 18:00 Uhr – 19.11.2013, 07:30 Uhr

Auf einen weißen VW Golf IV (10 Jahre alt) hatten es Unbekannte in Zittau abgesehen. Die Diebe gelangten ins Wageninnere, konnten den Golf jedoch nicht in Bewegung setzen und ließen von ihrem Vorhaben ab. Zurück blieb ein Schaden in Höhe von etwa 300 Euro. (as)

Alkoholfahrer nach Zeugenhinweis ermittelt

Oppach, Fuchsweg

20.11.2013, gegen 18:40 Uhr

Ein aufmerksamer Passant teilte der Polizei mit, dass er eben einen Pkw beobachtet habe, der in Schlangenlinien gefahren sei. Als er den Fahrer ansprach, habe er Alkoholgeruch wahrgenommen. Danach sei der Mann fortgelaufen. Die gerufenen Polizisten stellten anhand des Pkw-Kennzeichens die Wohnanschrift des Halters fest und diesen dann zu Hause auf. Der 45-Jährige gestand und „blies ins Röhrchen“. Danach staunten die Beamten nicht schlecht: Das Gerät zeigte einen stolzen Wert von 3,44 Promille. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. (as)

VW-Fahrer nach halsbrecherischer Flucht gestellt

Herrnhut, OT Strahwalde, Am Grünen Baum

20.11.2013, gegen 23:00 Uhr

Polizisten des Polizeireviers Zittau-Oberland wollten einen Pkw VW kontrollieren, als der Fahrer plötzlich Gas gab und flüchtete. Zeitweise raste der Mann mit über 130 km/h durch Herrnhut. In Strahwalde dann stellte er das Auto ab und versuchte, zu Fuß weiter zu flüchten. Die Polizisten jedoch waren fitter und fingen den 34-Jährigen nach kurzem Sprint ein. Dabei stellten die Beamten auch noch fest, dass der Mann ohne Fahrerlaubnis, dafür mit Alkohol (Atemalkoholtest 0,46 Promille) am Steuer unterwegs war. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (as)

Zuviel Alkohol gefrühstückt?

Oderwitz, OT Niederoderwitz, B 96

21.11.2013, gegen 08:15 Uhr

In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages informierte ein aufmerksamer Fahrzeugführer die Polizei darüber, dass vor ihm ein VW Passat in Schlangenlinie fahre. Eine zufällig vor Ort erscheinende Zoll-Streife hielt die Fahrerin des VWs bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest. Diese stellten bei der 45-Jährigen Alkoholgeruch fest. Ein Test bestätigte die Vermutung: Die Frau war um diese Uhrzeit bereits mit 2,42 Promille (Atemalkoholwert) am Steuer unterwegs. Sie sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ausgesetzt. (as)

Verstoß gegen die 0,5 Promille-Grenze

Weißwasser, Schillerstraße

20.11.2013, 11:15 Uhr

„Pech gehabt“ hat Mittwochvormittag ein 49-jähriger Fahrzeugführer in Weißwasser, als ihn eine Polizeistreife in der Schillerstraße kontrollierte. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab 0,52 Promille. Damit lag der Wert knapp über dem Erlaubten. Ordnungswidrigkeitenanzeige mit Bußgeld, Punkten in Flensburg und Fahrverbot werden folgen. (sh)

Wildunfälle

Revierbereich Weißwasser

20.11.2013, 06:00 Uhr – 20:00 Uhr

Im Einzugsbereich des Polizeireviers Weißwasser haben sich am gestrigen Feiertag drei Wildunfälle ereignet. Gegen 06:00 Uhr am Morgen kollidierte ein Pkw Mazda (Fahrer 49) auf der S 131 bei Kringelsdorf mit einem Wildschwein. Das Tier rannte davon. Am Abend gegen 20:00 Uhr verunfallten fast zeitgleich ein Pkw VW und ein Pkw Skoda mit Schwarzwild auf der B 156 am Ortsausgang Weißwasser in Richtung Krauschwitz. Beide Wildschweine überlebten die Zusammenstöße nicht. An allen drei Fahrzeugen entstand insgesamt Sachschaden von mindesten 5.000 Euro. Personen wurden zum Glück nicht verletzt. (sh)


Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 21.11.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

4

Polizeirevier Görlitz

3

Polizeirevier Zittau-Oberland

3

Polizeirevier Kamenz

3

Polizeirevier Hoyerswerda

4

Polizeirevier Weißwasser

5

1

BAB 4

gesamt

22

1

 Quelle: PD Görlitz

 

 

 

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 21.11.2013

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 21.11.2013

PKW landet nach Verfolgungsjagd im Wald bei WerdauVerletzungen im Gesicht und …

Ort: Leipzig-Mitte, Waldplatz
Zeit: 20.11.2013, gegen 17:45 Uhr

… an den Händen trug eine junge Frau (24) nach einem Überfall davon. Sie stand in einem Wartehäuschen an der Straßenbahnhaltestelle und telefonierte mit ihrem Handy. Ein unbekannter Täter, der mit ihr zuvor gemeinsam aus einer anderen Bahn ausgestiegen war, trat an sie heran und stach ihr in die Hand, in  welcher sie das Handy hielt, riss es ihr aus der Hand und flüchtete. Dabei wurde sein Opfer auch im Gesicht verletzt. Eine Zeugin (29) bat einen jungen Mann (24) um Hilfe. Dieser rief mit seinem Handy die Polizei. Nach Angaben der Geschädigten, die ärztlich versorgt werden musste, und der Zeugin soll es sich beim Räuber um einen Asiaten handeln. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:

– 20 bis 30 Jahre alt, ca. 1,60 m groß, schmächtig,
– dunklere Hautfarbe, asiatisches Aussehen,
– war bekleidet mit dunkler dicker Jacke, Mütze und einem Schal.
Kripobeamte ermitteln jetzt wegen schweren Raubes.

Handy geraubt, Frau verletzt

Ort: Leipzig-Sellerhausen
Zeit: 21.11.2013, gegen 22:15 Uhr

Eine 29-jährige Leipzigerin stand gestern Abend an der Bushaltestelle an der Kreuzung Permoser Straße/Torgauer Straße. Sie telefonierte mit ihrem Handy. In ihrer Nähe standen zwei ausländische Personen, die offenbar auch auf den Bus warteten. Plötzlich verspürte die junge Frau einen starken Schmerz an der Hand, mit der sie das Handy am rechten Ohr hielt. In diesem Moment hatte ihr auch schon eine der Personen mit beiden Händen das Handy im Wert von 400 Euro entrissen. Die Frau wurde an der Hand und im Gesicht verletzt. Ihre Brille, die heruntergefallen war, trug Beschädigungen davon.
Folgende Personenbeschreibungen sind bekannt:
1. Räuber:
– ca. 25 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, schmale, sportliche Figur,
– eventuell indisch-pakistanischer Abstammung,
– war bekleidet mit schwarzer Collegejacke mit weißen Ärmeln und weißer
Kapuze, beigen Jeans und schwarz-weißen Turnschuhen.
2. Nicht handelnde Person:
– ca. 25 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 m groß, dünne, sportliche Figur,
– längeres, lockiges schwarzes Haar,
– Schnauzbart, Dreitagebart,
– schiefe, schwarze Zähne,
– trug dunkelblaue Jeans, schwarz-weiße Sneakers.

Auch in diesem Fall ermitteln Kripobeamte wegen Raubes. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zu den Räubern bzw. deren Aufenthaltsorten geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo in der Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Wachsame Augen aus der Nachbarschaft

Ort: 04249 Leipzig, Barbussestraße
Zeit: 19.11.2013; 08:30 Uhr – 08:35 Uhr

… erblickten zwei Einbrecher (33/24), wie sie durch die Grundstücke der gegenüberliegenden Häuser schlichen und sich schließlich an der Terrassentür eines der Häuser zu schaffen machten. Unverzüglich informierten sie die Polizei und beschrieben die Diebe so genau, dass die Polizei die Einbrecher in Tatortnähe stellen konnte. Einer der Männer trug einen Rucksack, in dem sich allerlei Werkzeug und witterungsgerechte Kleidung in zweifacher Ausfertigung – Wollmütze und Handschuhe – befanden. Als die Polizisten schließlich am Tatort nachschauten, entdeckten sie die aufgehebelte Terrassentür, stellten jedoch auch fest, dass die beiden Langfinger unverrichteter Dinge, ohne das Einfamilienhaus betreten zu haben, geflüchtet waren. Jetzt ermittelt die Polizei wegen versuchten Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Schwerer Raub

Ort: 04329 Leipzig, Sommerfelder Weg
Zeit: 19.11.2013; 14:15 Uhr – 14:28 Uhr

Ein Unbekannter rannte von hinten auf die Frau (43) zu – einen hellblau/weiß/schwarz gemusterten Schal vor das Gesicht gebunden und die beigefarbene Kapuze tief ins Gesicht gezogen und umfasste sie fest. Er forderte von ihr die Herausgabe ihrer Wertgegenstände und bedrohte sie mit einem Messer, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Als die 43-Jährige sich wehrte, zog er seinen Griff fester zu und griff zeitgleich in ihre Jackentasche, aus der er ein Mobilfunktelefon der Marke Samsung Galaxy S III mini herauszog. Anschließend flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung. Glücklicherweise blieb die Frau unverletzt. Sie konnte den Täter folgendermaßen beschreiben:

– geschätztes Alter 16 – 18 Jahre
– um die 165 cm groß (im Vergleich ich bin ebenfalls 165 cm)
– dunkle Haare
– dunkle Augen
– dunkle Augenbrauen
– gepflegtes Äußeres
– normale Statur
– asiatischen Typs
– heller Hauttyp
– keine Tatoos oder Piercing im Gesicht wahrgenommen
– Gesichtshaut machte glatten und jungen Eindruck
– hellblau/weiß/schwarz gemusterter Schal über Mund und Nase
– beigefarbene Kapuzenjacke oder Kapuzensweatshirt
– vermutlich dunkle Jeans
– dunkle Jacke über beigefarbener Kapuzenjacke getragen

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)

In sieben Keller…

Ort: 04315 Leipzig, Margaretenstraße
Zeit: 20.11.2013, 22:10 Uhr

…brach er ein, doch dann war`s vorbei. Als der 26-Jährige sich in dem Keller eines
Hausbewohners (45) zu schaffen machte, wurde er von diesem überrascht. Der 45- Jährige machte an dem Abend seinen alltäglichen Kontrollgang durch das Haus, da in der Vergangenheit wiederholt Unbekannte in Keller des Hauses eingebrochen waren. Als der 26-Jährige überrascht wurde, flüchtete er sofort. Er drückte sich an den 45-Jährigen vorbei und „stürzte“ in Richtung Hauseingang die Treppen hinauf. Kurz bevor er das Haus verlassen konnte, erreichte ihn der Hausbewohner und hielt ihn an der Jacke fest. Zwischen beiden Männern kam es zu einer Rangelei, bei der der 26-Jährige mit seinem Messer den 45-Jährigen an den Arm stach, so dass ein roter Punkt auf der Haut entstand. Doch davon ließ sich der 45-Jährige nicht beeindrucken und zog den Dieb zu Boden, wo er den 26-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Die Polizisten stellten die Identität des Mannes fest und ermitteln nun gegen ihn wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Eine Nachschau am Ort des Geschehens ergab, dass der 26-Jährige insgesamt sieben Keller aufbrach und aus einigen wertvolle Gegenstände nahm. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Dieselklau

Ort: Löbnitz, S 12
Zeit: 21.11.2013, 00:38 Uhr

Ein Mitarbeiter (39) eines Wachschutzes setzte die Polizei über einen Dieselklau in Kenntnis. Er war dem Dieb (24), der mit einem VW-Transporter auf die Baustelle gekommen war und den Diesel in Kanistern gestohlen hatte, bis Pouch gefolgt. Dort konnte er ihn stellen und bis zum Eintreffen von Polizeibeamten festhalten. Die Höhe des Diebstahlschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 21.11.2013 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 21.11.2013 (2)

Polizei07

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Döbeln – Einbruch

(SP) Am Donnerstag, gegen 5.30 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in einem Supermarkt in der Mastener Straße zugange waren. Sie drückten zunächst die Haupteingangstür auf. Dann schlugen die Eindringlinge eine Scheibe zu dem Fleischer- und Bäckerstand im Eingangsbereich des Marktes ein und entwendeten Wurstwaren, Getränke, Spirituosen und Backwaren im Wert von insgesamt rund 1 000 Euro. Außerdem hinterließen die ungebetenen Kunden Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Diesel „gezapft“

(SP) Am Donnerstag wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Täter auf einer Baustelle Am Konstantin vor dem Ortseingang von Brand-Erbisdorf zugange waren. Sie „zapften“ aus vier Baufahrzeugen ca. 600 Liter Diesel im Wert von rund 800 Euro. Sachschaden hinterließen die Dieseldiebe nicht.

Revierbereich Mittweida

 

Frankenberg – Pkw entwendet

(SP) Am Donnerstag, gegen 8.30 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter vom Gelände einer Autowerkstatt in der Mühlbacher Straße einen schwarzen Peugeot 508 Kombi ohne Kennzeichen gestohlen haben. Außerdem entwendeten sie von einem anderen Pkw vier Sommerkompletträder. Der Wert des Fahrzeugs wird auf rund 21.000 Euro geschätzt, der Sommerräder auf ca. 1 000 Euro. Die „Soko Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen und die Fahndung nach dem Pkw übernommen.

 

Striegistal/OT Kaltofen – Baustelle heimgesucht

(SP) Die Zeit der Ruhe von Dienstag, 16 Uhr, bis Donnerstag, 7.50 Uhr, nutzten offensichtlich unbekannte Täter, um eine Baustelle auf der K 8214, ca. 75 Meter nach der Unterführung BAB 4 in Richtung Berbisdorf heimzusuchen. Sie entwendeten von einem Bagger zwei Außenspiegel und zwei Scheinwerfer im Wert von rund 1 000 Euro. Außerdem stahlen die Unbekannte drei Baggerschaufeln im Wert von ca. 3 000 Euro. Angaben über möglicherweise entstanden Sachschaden liegen derzeit nicht vor.

Revierbereich Rochlitz

 

Zettlitz/OT Methau – Kupferkabel gestohlen

(SP) Am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass sich unbekannte Täter an in einem Agrarbetrieb zu schaffen gemacht hatten. Sie brachen die Vorhängeschlösser von mehreren Garagen auf und entwendeten ca. 150 Meter Kupferkabel. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 600 Euro geschätzt.

Penig/OT Wernsdorf – Lkw gegen Transporter

(Kg) In Höhe des Gewerbegebietes Wernsdorf, im Bereich Wernsdorfer Straße/B 175, kollidierte am Donnerstag, gegen 8.15 Uhr, ein Lkw DAF mit Anhänger (Fahrer: 62) mit einem bevorrechtigten Mercedes-Transporter (Fahrer: 41). Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

 

Stollberg – Fassaden beschmiert/Polizei sucht Zeugen

(He) In der Nacht zum Donnerstag beschmierten unbekannte Täter Hausfassaden in der Auer Straße, in der Erich-Weinert-Straße und in der Straße Am Eichenbusch. Wie hoch die Kosten zur Beseitigung der Schriftzüge sind, ist noch nicht bekannt.

Das Polizeirevier Stollberg sucht unter Tel. 039296 90-0 Zeugen. Wer hat in der Nacht zum Donnerstag im Bereich der genannten Straßen Personen wahrgenommen, die etwas mit den Schmierereien zu tun haben könnten?

Lugau – Scheibe eingeschlagen/Polizeirevier bittet um Hinweise

(He) Das Polizeirevier Stollberg bittet um Hinweise zu einer Sachbeschädigung am Montag, dem 18. November 2013. Gegen 20.20 Uhr warf ein noch unbekannter Täter einen Pflasterstein gegen die Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Bahnhof. Dabei ging eine Scheibe zu Bruch und die Holztür wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Stollberg bittet unter Tel. 037296 90-0 um Hinweise. Wer hat am Montagabend auf der Straße Am Bahnhof Beobachtungen gemacht, die mit dem Steinwurf im Zusammenhang stehen könnten? Wer hat ein verdächtiges Fahrzeug gesehen?

Hohndorf – Gestreift

(Kg) Auf der Hauptstraße streifte am Donnerstag, gegen 10 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Pkw Fiat beim Vorbeifahren einen parkenden VW Golf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Annaberg

Thum/OT Herold – Diebe im Klub

(He) Unbekannte Diebe waren in der Nacht zum Donnerstag in einem Freizeitklub in der Straße Am Sportplatz. Die Täter brachen die Eingangstür auf und rissen einen Schrank von der Wand, in dem sich eine Kassette befand. Außerdem griffen sich die Diebe mehrere Schachteln Zigaretten. Mehrere hundert Euro sind verschwunden. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

 

 

Landfriedensbruch in Connewitz

Landfriedensbruch in Connewitz

Tank - LKW umgekippt auf der BAB 4 nahe Meerane

Ort: Leipzig, OT Connewitz, Bornaische Straße
Zeit: 19.11.2013, gegen 21:45 Uhr

Der Polizei wurde durch mehrere Hinweisgeber mitgeteilt, dass ca. 30 Vermummte und mit bengalischen Feuern ausgerüstete Personen entlang der Wolfgang-Heinze-Straße in Richtung Connewitzer Kreuz liefen. Dabei trugen sie ein Spruchband, deren Inhalt der Polizei nicht bekannt wurde. Durch die Gruppe wurden Feuerwerkskörper gezündet und unterhalb der Überwachungskamera am Connewitzer Kreuz Reifen, Holzpaletten und Warnbaken angebrannt. Desweiteren wurden zwei Fensterscheiben am Objekt Wolfgang-Heinze-Straße 6 beschädigt und die Fassade mittels brauner Farbbeutel beschmutzt. Am Objekt des AOK-Gebäudes, an der Kochstraße 138, wurden sechs Fensterscheiben und eine Seiteneingangstür beschädigt und ein Werbeaufsteller entglast. Eine Mülltonne in der Windscheidstraße wurde in Brand gesetzt, konnte aber durch das schnelle Eingreifen der Polizei und eines beherztes Bürgers, der mit einem Wassereimer zu Hilfe eilte, gelöscht werden. Auch der Brand am Mast konnte schnell durch die Polizeibeamten gelöscht werden. Mehrere Polizeikräften waren nur wenige Minuten später am Kreuz angelangt. Im Schutze der Dunkelheit konnten jedoch die vermummten Personen unerkannt entkommen. Die Höhe des Sachschadens ist gegenwärtig noch nicht bekannt. (Vo)

Quelle: PD Leipzig