Polizei Direktion Zwickau: Informationen 20.11.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 20.11.2013 (2)

Polizei04

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen
Unterbelichtet

Oelsnitz – (AH) Aufgrund unangepasster Geschwindigkeit kam ein 22-jähriger Audi-Fahrer am Mittwoch gegen 1:40 Uhr in der Plauenschen Straße/ Einmündung Mittelweg von der Fahrbahn ab. In einer Linkskurve raste er über den Gehweg, fuhr ein Verkehrszeichen um und prallte schließlich gegen eine Straßenlaterne. Der eiserne Laternenmast knickte dabei um und stürzte auf die Straße. Nach der Kollision landete der Audi völlig demoliert im Seitengraben. Der gebürtige Russe wurde leicht verletzt, er hatte 1,38 Promille intus. Der Schaden summiert sich auf fast 10.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Langfinger verursachen Dachschaden

Auerbach – (AH) Bei der Kontrolle eines Flachdaches entdeckten Handwerker am Dienstagnachmittag den Diebstahl von Buntmetall. Unbekannte hatten vom Gebäude in der Klingenthaler Straße mehrere Quadratmeter Kupferbleche entwendet. Der Schaden beträgt ca. 1.300 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Randalierer-Duo geschnappt

Zwickau – (AH) Zwei Männer im Alter von 20 und 17 Jahren zogen am Mittwochmorgen durch die Johannesstraße und hinterließen eine Spur der Verwüstung. An mindestens sieben geparkten Pkw zerstörten sie die Außenspiegel. Der bisher festgestellte Schaden summiert sich auf mindestens 2.500 Euro. Eine Anwohnerin war kurz nach 3 Uhr durch ein lautes Krachen aus dem Schlaf gerissen worden und hatte daraufhin die Polizei verständigt. Im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung wurden die beiden Randalierer dingfest gemacht. Beide sind der Polizei bereits wegen Sachbeschädigungen und Rauschgiftdelikten bekannt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Alkoholsünder

Werdau – (AH) Ein VW-Fahrer wurde am Dienstagmittag auf der Königswalder Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei nahmen die Beamten beim 30-Jährigen Alkoholgeruch wahr. Der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,16 Promille und zog eine Blutentnahme nach sich.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Betrunkener Fahranfänger fährt Audi zu Schrott

Glauchau – (AH) Alkoholgenuss und mangelnde Fahrpraxis führten am Mittwoch kurz nach Mitternacht in der Straße Am Bürgerheim zu einen Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Fahranfänger war betrunken mit seinem Audi in der Einbahnstraße entgegen der vorgeschrieben Fahrtrichtung gefahren. An der Einmündung in die Ulmenstraße verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in eine Mauer. Mit 6.000 Euro entstand am Pkw Totalschaden. Bei der Unfallaufnahme wurde beim 18-Jährigen eine Atemalkoholkonzentration von 2,06 Promille festgestellt. Die Freiwillige Feuerwehr Glauchau kam zum Einsatz, um an der Unfallstelle ausgelaufene Betriebsstoffe abzubinden.

Quelle: PD Zwickau

TV Beitrag: Diese Jacke rettet Leben

TV Beitrag: Diese Jacke rettet Leben

2013_JackeWenn ein Löschtrupp der Feuerwehr in ein brennendes Gebäude geht um Leben zu retten, begeben sich die Brandbekämpfer selbst in Lebensgefahr. Unübersichtliche Räume, rauchgefüllt und heiß, die Sicht beengt durch die Atemmaske – immer wieder kommen Helfer im Einsatz zu Schaden. Über 6300 meldepflichtige Unfälle gab es im Jahr 2011 bei freiwilligen Feuerwehrleuten – die jüngste verfügbare Zahl. Intelligente Textilien sollen bald die Sicherheit der Brandbekämpfer deutlich erhöhen. Nur ein Schwerpunkt auf der Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, der A+A in Düsseldorf.

Quelle: Mhoch4

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 20.11.2013

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 20.11.2013

Gartenlaubenbrand in GlauchauDieb im Wertstoffhof gestellt

Ein aufmerksamer Bürger hörte merkwürdige Geräusche, welche vom Wertstoffhof kamen und informierte die Polizei. Die sofort eingesetzten Beamten des Bautzener Polizeireviers bemerkten, dass jemand unberechtigt auf das umfriedete Gelände gelangt sein musste und durchsuchten das Areal. So konnten sie einen 34-jährigen Mann stellen, welcher sich schon verschiedene Gegenstände, wie Kabel, Glühbirnen und Handys zum Abtransport bereitgelegt hatte. Bei der Durchsuchung der von ihm mitgeführten Sachen fanden die Polizisten entsprechendes Einbruchswerkzeug und weiteres Diebesgut.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50 Euro.

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Erwischt!

Bautzen, Innere Lauenstraße

19.11.2013, 13:20 Uhr

Beamte des Polizeireviers Bautzen unterzogen zwei junge Männer (21 und 28) einer Kontrolle. Die Personen führten tschechische Böller mit sich, welche in Deutschland nicht zugelassen sind. Weiterhin hatten die beiden Männer Utensilien zum Konsum von Betäubungsmitteln bei sich. Diese und auch die Böller wurden sichergestellt,  Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Sprengstoff- sowie das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Audi A 6 gestohlen

Zittau, Äußere Oybiner Straße

19.11.2013, 18:30 Uhr, bis 20.11.2013, 00:00 Uhr

Ziel unbekannter Diebe war ein gesichert abgestellter Pkw Audi A 6 Avant 3,0 TDI, Baujahr: 2008, Farbe: Grau, mit dem amtlichen Kennzeichen: OH-MS 264. Der Wert des Fahrzeuges beträgt ca. 21.000 Euro. Im Fahrzeug befanden sich auch persönliche Gegenstände im Gesamtwert von etwa 500 Euro.

Rucksack weg

Zittau, Friedrich-Schneider-Straße

19.11.2013, 10:30 Uhr bis 11:40 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten aus einem Schulgebäude einen schwarzen Rucksack mit grau-grünen Streifen der Marke „Deuter“. In diesem befanden sich ein E-Book-Reader “Pocketbook”, ein Laptop „HP“ sowie diverse Schulutensilien im Gesamtwert von ca. 500 Euro.

Kabeldiebe unterwegs

Zittau, Gleisanlage, zwischen Schliebenstraße und Schrammstraße

17.11.2013, 14:00 Uhr, bis 18.11.2013, 08:00 Uhr

Langfinger öffneten den Kabelschacht, welcher sich neben den Gleisen der Kleinbahn befindet, entwendeten etwa 300 Meter Signalkabel und noch etwa 10 Meter Glasfaserkabel. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

Kellereinbruch

Görlitz, Gutenbergstraße

18.11.2013, 23:30 Uhr bis 24:00 Uhr

In der Nacht schlugen unbekannte Täter die Scheibe einer Kelleraußentür ein, öffneten die Tür und entwendeten aus dem Keller ein gesichert abgestelltes weißes Mountainbike „Radon“, ZR 3. Der Wert dieses Fahrrades beläuft sich auf ca. 400 Euro.

Gelegenheit macht Diebe

Görlitz, Brüdergasse

19.11.2013, 12:45 Uhr bis 12:50 Uhr

Ein 73-Jähriger stellte sein silbernes E-Bikes „Prophete“ vor einem Geschäft ab, ohne es entsprechend zu sichern und begab sich nur kurz zum Einkaufen. Diesen Moment nutzen Unbekannte, um das Fahrrad zu entwenden. Der Wert des Bikes beträgt etwa 900 Euro.

Munitionsfund

Neißeaue, OT Zentendorf, In der Aue

19.11.2013, 12:15 Uhr

Mitarbeiter einer Baufirma fanden während ihrer Tätigkeit Munition und verständigten die Polizei. Bei der Munition handelt es sich um eine Werfergranate, die noch im Laufe des Nachmittages durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst geborgen wurde.

Fahrräder beschädigt

Weißwasser, Bahnhofstraße

19.11.2013, 06:20 Uhr bis 18:35 Uhr

Unbekannte Täter besprühten drei in einem Fahrradständer abgestellte Räder mit silberner Farbe. Dabei entstand ein Schaden von ca. 250 Euro.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 20.11.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

12

0

Polizeirevier Görlitz

5

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

6

0

Polizeirevier Kamenz

13

4

Polizeirevier Hoyerswerda

5

0

Polizeirevier Weißwasser

7

1

BAB 4

0

0

gesamt

48

6

 

 Quelle: PD Görlitz

 

 

Bürgerforum wird mehr als eine Informationsveranstaltung

Bürgerforum wird mehr als eine Informationsveranstaltung

BI_NEINzurJVAinZwickau

Gegründet in Zwickau-Marienthal ist unsere Bürgerinitiative nunmehr organisatorisch neu aufgestellt und in jedem Zwickauer Stadtteil aktiv. Wir erklären nochmals deutlich: „Wir wenden uns gegen beide möglichen Zwickauer Standorte (Marienthal ehem. RAW Gelände und Pöhlau ehem. Plattenwerkgelände). Wir lehnen ein Großgefängnis in unserer Stadt Zwickau ab.“
Wichtig für die Zwickauer: Wir wenden uns aufgrund von Fristen und formal juristischen Erfordernissen zunächst gegen den Stadtratsbeschluss der den Verkauf des RAW-Geländes durch die Stadt Zwickau an das Land Sachsen möglich macht. Erreichen wir durch die erneute Unterschriftensammlung die erforderlichen 5% der Wahlberechtigten in der Stadt, so wird mit Blick auf die Hauptsatzung ein Bürgerentscheid denkbar. Und das wollen wir. Die Bürger sollen dann das Pro und Contra des geplanten Großgefängnisses bewerten und nach unserer Überzeugung via Bürgerentscheid, diesem Projekt eine klare mehrheitliche Absage durch Aufhebung des Verkaufsbeschlusses des RAW Geländes erteilen. Soweit das Vorhaben. Auf dem Weg dahin fanden wir bereits viele Steine, Befürworter ohne Argumente und heftige politische Gegenwehr vor. Positiv stimmen uns Signale aus dem Stadtrat, der die Zahl der tausendfachen Bürgerstimmen durchaus auch mit Blick auf kommende Kommunalwahlen hört. Ein durchaus mögliches Ratsbegehren, sehen wir jedoch aus heutiger Bewertung noch nicht.
Über den aktuellen Stand der erneuten Unterschriftensammlung werden wir rechtzeitig vor Fristablauf informieren. Eines sei jedoch bereits heute festgestellt: „Egal wie die aktuelle Unterschriftensammlung ausgeht, rund 4.500 Bürger aus Zwickau und Umgebung haben bereits Ihre Ablehnung per Unterschrift bei der vorangegangenen Sammlung zum Ausdruck gebracht. Diese dienen als Anlage zur Petition, die über den MdL Jan Löffler auf dem Weg zum Landtag waren und deren Eingang uns erst heute bestätigt wurde. Sie haben schlussendlich bereits dazu beigetragen, dass die Stadtspitze nunmehr eilig zum Bürgerforum ruft.“
Wir möchten alle interessierten Zwickauer Bürgerinnen und Bürger dazu motivieren, am Donnerstag, den 21.11.2013 um 18 Uhr in das Rathaus, Hauptmarkt 1 oder auf den Rathausvorplatz zu strömen und Teil dieses Bürgerforums zu werden. Informieren Sie sich, seien Sie kritisch, fragen Sie offen. Bleiben Sie aber, egal welche Wogen die Emotionen schlagen, besonnen und friedlich.

Quelle: Bürgerinitiative “Nein zur JVA in Zwickau-Marienthal”

 

DELSEY über Weihnachtstraditionen aus der ganzen Welt

DELSEY über Weihnachtstraditionen aus der ganzen Welt

Weihnachten steht vor der Tür und ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu. Auf der ganzen Welt werden diese Tage auf unterschiedlichste Weise gefeiert. DELSEY gibt Einblicke in ein paar dieser – zum Teil wenig bekannten – Traditionen und hat auch noch ein paar Last-Minute-Geschenktipps.Helium Trolley violett

La Maleta: Wussten Sie, dass Leute in Kolumbien in der Silvesternacht mit einem leeren Koffer um ihren Häuserblock laufen? Laut dieser alten Tradition wird das darauffolgende Jahr eines voller Reisen

Der perfekter Begleiter dafür: der Trolley aus der Produktserie Helium – federleicht und farbenfroh

Honore Trolley schwarz

Raus mit dem Alten, Platz für was Neues! Wussten Sie, wie man sich am besten von einem alten Koffer befreien kann? In Italien werden traditionellerweise am letzten Abend des Jahres alte Sachen, die nicht mehr benötigt werden, einfach aus den Fenstern geworfen. Italiener zeigen mit dieser Tradition, dass sie bereit fürs neue Jahr sind. Wenn das kein perfekter Anlass ist, um einen neuen Koffer zu kaufen!

Zum Beispiel ein Modell der Linie Honoré: zeitloses, elegantes Design – viel zu schade, um aus dem Fenster zu werfen.

Indiscrétion Geldbeutel

Die Glücksbörse: Wussten Sie, dass man in Frankreich keinen leeren Geldbeutel schenkt? Geschenkt wird ein gefülltes Portemonnaie. Schon ein paar Münzen sollen dem Beschenkten Glück bringen.

Indiscretion – dieser Geldbeutel hat viele Fächer, die nach Lust und Laune für ein besonders glückliches Jahr 2014 mit Münzen befüllt werden können.

Über DELSEY: Die Kultmarke DELSEY ist ein französisches Unternehmen und stellt seit 1946 Reisgepäck her. Seit mehr als 65 Jahren bietet DELSEY seinen Kunden Koffer von höchster Qualität kombiniert mit anspruchsvollem Design. Das Unternehmen entwickelt intelligentes Gepäck, das Reisende auf allen Wegen begleitet – beruflich oder privat. Eine Stärke des Unternehmens liegt in der Erfahrung – zahlreiche Produktinnovationen wurden mit renommierten Designpreisen ausgezeichnet. Die Marke vereint Stil mit Funktionalität und schafft auf diese Weise modische Produkte, die die Persönlichkeiten seiner Käufer widerspiegeln. DELSEY ist heute auf fünf Kontinenten und in über 110 Ländern vertreten. Weltweit wird alle zehn Sekunden ein DELSEY Gepäckstück verkauft.

Quelle: Delsey