Polizei Direktion Zwickau Information vom 16.11.2023 Teil 2

Polizei Direktion Zwickau Information vom 16.11.2023 Teil 2

Polizei11

Buntmetalldiebstahl – Täter gestellt

Plauen – Ein Zeuge beobachtete am Freitag, kurz nach 22 Uhr, eine männliche Person, welche aus einer Recycling-Firma auf dem Leuchtmühlenweg kam. Die eingetroffenen Beamten konnten den 44-Jährigen Täter beim Abtransport stellen. Er entwendete aus einem Container fünf Kilo Kupferkabel im Wert von 20 Euro. Für den Transport benutzte er seinen Mercedes, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Da der Plauener bereits mehrfach den Pkw ohne Fahrerlaubnis lenkte, wurde das Fahrzeug durch die Polizei beschlagnahmt.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Kupferbleche geklaut

Plauen – Am Freitagabend drangen Unbekannte über einen Balkon der ersten Etage in ein unbewohntes Wohnhaus auf der Friedensstraße ein. Die Diebe entwendeten mehrere Kupferbleche im Wert von 150 Euro.

Einbruch in Wohnhaus

Bösenbrunn – In der Nacht von Donnerstag zu Freitag drangen Unbekannte in ein unbewohntes Einfamilienhaus auf der Lauterbacher Straße ein. Durch Einschlagen einer Fensterscheibe gelangten sie in die Räumlichkeiten und durchsuchten diese. Es entstand kein Entwendungsschaden. Der Sachschaden beträgt 200 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Container aufgebrochen

Reichenbach – Unbekannte hebelten in der Nacht von Freitag zu Samstag einen Container einer Zulieferfirma auf der Zwickauer Straße auf. Darin werden Altreifen gelagert. Der Stehlschaden kann zur Zeit noch nicht beziffert werden. Der Sachschaden beträgt 100 Euro.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Betrunkener Kia-Fahrer

Zwickau – Am Samstag, kurz nach 2 Uhr, fiel den Polizeibeamten ein Pkw Kia auf, welcher auf der Rudolf-Breitscheid-Straße Schlangenlinie fuhr. Bei der Kontrolle des Fahrzeuges rochen die Beamten beim Fahrzeugführer Alkohol. Der Atemalkoholtest bei dem 30 Jährigen ergab 1,36 Promille. Seinen Führerschein ist er nun erst mal los.

Alkoholisiert gegen Baum gefahren

Zwickau – Am Samstag verlor kurz nach 1 Uhr ein 21 Jahre alter VW-Fahrer auf der Breithauptstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den Fußweg und an einen Baum. Während er Unfallaufnahme rochen die Beamten Alkohol. Der Test ergab 1,44 Promille. Der Unfallschaden wird auf 3.100 Euro geschätzt. Den Führerschein hat die Polizei sichergestellt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Baustellenampel besprüht

Werdau, OT Steinpleis – In der Nacht von Freitag zu Samstag besprühten Unbekannte bei drei Ampeln im Bereich der Baustelle Hauptstraße/Ruppertsgrüner Straße das Farbregister „Rot“ mit silberner Farbe. Dadurch war das Lichtzeichen „Rot“ nicht mehr bzw. nur schwer erkennbar.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/7020.

Plane aufgeschnitten – Fahrräder geklaut

Werdau – Der Fahrer eines Lkw zeigte am Samstag an, dass in der vorangegangenen Nacht die Plane seines Lkw aufgeschnitten wurde. Tatort war der Autobahnparkplatz Röhrse an der Bundesautobahn A 2. Die Diebe stahlen 11 hochwertige Mountainbikes der Marke Focus im Wert von 11.000 Euro. Der Sachschaden beträgt 1.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Garage aufgebrochen

Limbach-Oberfrohna – In den vergangenen vier Wochen brachen Unbekannte ein Garage an der Kreuzeiche auf. Entwendet wurden vier hochwertige Sommerräder im Wert von 4.500 Euro. Bei den verchromten Felgen handelt es sich um eine Spezialanfertigung für einen Audi A 8 in der Größe 20 Zoll.

Unfallflucht

Meerane – In der Nacht vom Freitag zu Samstag beschädigte ein Pkw am Kreisverkehr auf der Äußeren Crimmitschauer Straße ein Verkehrsschild. Am Unfallort wurden ein linker Scheinwerfer und ein Nebelscheinwerfer aufgefunden. Die Teile lassen auf einen schwarzen Audi schließen.
Zeugenhinweise zum Unfallhergang bzw. Hinweise zu einem beschädigten schwarzen Audi bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/64100.

BAB 72

Kraftstoff entwendet

Beuthenbach – Vom Freitag 20.30 Uhr bis Samstag 02 Uhr wurde der Tankverschluss eines abgeparkten Sattelzuges Scania aufgebrochen und Diesel im Wert von 200 Euro entwendet.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Görlitz Information vom 16.11.2013 Teil 2

Polizei Direktion Görlitz Information vom 16.11.2013 Teil 2

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (Mit

Kabeldiebe – drei Täter gestellt

Görlitz, OT Hagenwerda, Nickrischer Straße
15.11.2013, 13:44 Uhr

Nach Hinweis des Wachschutzes (GSE Protect) konnten drei Tatverdächtige (m/26, 27, 34) auf dem Werksgelände der „VSG, Maschinenhaus 3“ auf der Flucht gestellt werden. Diese hatten zuvor im alten Kraftwerksbau mehrere Stromkabel (ca. 93 Kilogramm) gekappt und zum Abtransport bereitgelegt. Der verursachte Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Kabel gestohlen

Hoyerswerda, Am Friedhof
07.11.2013 – 15.11.2013

Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür eines leer stehenden ehemaligen Verwaltungsgebäudes auf und entwendeten aus mehreren Räumen insgesamt 50 Meter Kupferkabel im Wert von ca. 75 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Drogen sichergestellt

Hoyerswerda, Röntgenstraße
15.11.2013, 20:30 Uhr

Durch Beamte des Polizeirevier Hoyerswerda wurde ein Radfahrer, welcher verbotswidrig auf dem Gehweg fuhr, einer Kontrolle unterzogen. Während dieser gab er an BtM konsumiert zu haben. Desweiteren führte er ein Tütchen mit ca. 100 Gramm eines weißen Pulvers „Speed“ mit sich. Der Mann hat sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

S159, Arnsdorf – Wallroda
15.11.2013, 20:50 Uhr

Der Fahrer (m/20) eines Pkw VW Passat befuhr die S159 von Arnsdorf kommend in Richtung Wallroda. Ca. 200m hinter dem Bahnübergang kam er aus bislang ungeklärter Ursache in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn. Der Pkw überschlug sich mehrmals im Straßengraben, wobei sich der Fahrer sowie sein Beifahrer leicht verletzten. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.100 Euro.

Unfallflucht – Zeugenaufruf

Bautzen, Erich-Pfaff-Straße
14.11.2013, 07:15 Uhr bis 15:30 Uhr

Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte beim Vorbeifahren einen in Höhe der Hausnummer 6 abgestellten schwarzen Pkw Ford Mondeo. Dabei wurden der vordere linke Kotflügel und die Stoßstange beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zum unbekannten Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen (Tel: 03591-3560) zu melden.

Kamenz, Bahnhofstraße Parkplatz
15.11.2013, 04:15 Uhr bis 14:30 Uhr

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte einen auf dem Parkplatz am Zugbahnhof abgestellten silbergrauen Pkw Toyota am vorderen linken Kotflügel. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zum unbekannten Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz (Tel: 03578-3520) zu melden.

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Kabel gestohlen

Rothenburg, OT Uhsmannsdorf, Kieswerk
14.11.2013, 04:00 Uhr bis 15.11.2013, 03:00 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich auf das Betriebsgelände vom Kieswerk und entwendeten ca. 30m Kupferkabel. Dieses wurde zuvor an drei Stellen aus einem Kabelgraben ausgebuddelt. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Einbruch gescheitert

Ebersbach, Thüringer Straße
14.11.2013, 18:00 Uhr bis 15.11.2013, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter versuchten die Eingangstür zur WBS Trainings AG gewaltsam aufzuhebeln. Da dies nicht gelang, ließen die Unbekannten von ihrem Vorhaben ab. An der Tür entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Seat gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, Schillerstraße
15.11.2013, 07:15 Uhr bis 16:30 Uhr

Langfinger entwendeten während des Tages einen gesichert abgestellte grauen Pkw Seat Ibiza. Das erst ein Jahr alte Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen GR-HC 220 hatte einen Zeitwert von ca. 15.000 Euro. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nun international nach dem Fahrzeug.

Zigaretten aus Pkw gestohlen

Zittau, Am Grünen Hang
14.11.2013, 18:00 Uhr bis 15.11.2013, 08:15 Uhr

In den Nachtstunden wurde durch einen unbekannten Täter ein abgestellter Pkw Audi heimgesucht. Um an die in der Mittelkonsole abgelegte Zigarettenschachtel zu gelangen, wurde kurzerhand die
Scheibe der Fahrertür eingeschlagen. Der Dieb hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Unfall beim Ausparken

Weißwasser, Karl-Liebknecht-Straße
15.11.2013, 16:36 Uhr

Eine 65-jährige Pkw-Fahrerin fuhr beim Ausparken gegen einen abgestellten Pkw VW Golf und verursachte dabei einen Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Wildunfall

S126, Weißwasser – Halbendorf
15.11.2013, 22:53 Uhr

Auf der S126 in Höhe des Bahnüberganges wechselte Rotwild die Fahrbahn. Zwei sich entgegen kommende Fahrzeuge konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und stießen mit einem Tier zusammen. Dieses flüchtete in den angrenzenden Wald. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 2.400 Euro.

Quelle: PD Görlitz

TV Beitrag: Test: Audi A3 Cabriolet – Frischluft – Fans können sich freuen

TV Beitrag: Test: Audi A3 Cabriolet – Frischluft – Fans können sich freuen

AudiA3CabrioSportlich, vielseitig und elegant – das neue A3 Cabriolet besticht schon auf den ersten Blick durch seine fließende Linienführung und das Stoffverdeck. Auch technisch setzt sich der offene Viersitzer an die Spitze seiner Klasse – mit konsequentem Leichtbau, hocheffizienten Motoren und leistungsfähigen Assistenzsystemen. Das neue Audi A3 Cabriolet steht sportlich auf der Straße. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist es deutlich größer geworden – in der Länge von 4,24 auf 4,42 Meter, im Radstand von 2,58 auf 2,60 Meter und in der Breite von 1,77 auf 1,79 Meter. Dennoch wiegt das A3 Cabriolet in der Basisversion gerade mal 1.345 Kilogramm, das sind rund 60 Kilogramm weniger als bisher. In der Fahrgastzelle sind viele Bauteile aus ultrahochfestem Stahl gefertigt, die Motorhaube besteht aus Aluminium. Auch bei den Motoren und beim Fahrwerk kommt die Leichtbaukompetenz von Audi zum Tragen.

Quelle: UnitedPictures.TV

Matinee und Premiere der romantischen Oper Tannhäuser im Plauener Vogtlandtheater

Matinee und Premiere der romantischen Oper Tannhäuser im Plauener Vogtlandtheater

Tannhäuser

Matinee zur romantischen Oper Tannhäuser am 24. November im Plauener Vogtlandtheater

Die Hörselberge bei Eisenach: Je nach Überlieferung wohnen in ihnen heidnische Götter, deren märchenhafte Überreste noch in Gestalt von Frau Holle im Volksglauben weiterleben, oder eben Frau Venus. Letztere ist die sinnliche Gastgeberin in Richard Wagners romantischer Oper Tannhäuser, die nach dem großen Erfolg in Zwickau nun ab dem 30. November auf der Bühne des Vogtlandtheaters zu sehen sein wird. Bereits am Sonntag, den 24. November, findet um 11.00 Uhr eine Einführungsmatinee im Vogtlandtheater statt, bei der das Inszenierungsteam um Regisseur und Generalintendant Roland May sowie Katrin Kapplusch, Jeroen Bik und Shin Taniguchi über Hintergründe und Probenarbeit berichten und erste Kostproben zu Gehör kommen werden.
Tannhäuser, der sich im Venusberg ganz den sinnlichen Freuden mit der Liebesgöttin hingegeben hat, zieht es zurück auf die Erde. Vor der Wartburg trifft er auf den Landgrafen Hermann und auf Wolfram von Eschenbach, die ihm von einem Sängerwettbewerb zu Ehren der Nichte des Landgrafen, Elisabeth, berichten. Tannhäusers Liebe zu Elisabeth bricht erneut hervor, und er stellt sich dem Wettbewerb. Als Tannhäuser aber nicht wie alle anderen Teilnehmer einen Hymnus auf die körperlose, geistige Liebe anstimmt, sondern provokativ den Genuss der körperlichen Hingabe als das einzig Wesentliche preist, ruft er in der puristisch-moralistischen Wartburggesellschaft einen Skandal hervor. Als letzte Chance wird ihm eine Pilgerreise nach Rom auferlegt. Kurz vor seiner Rückkehr stirbt Elisabeth. Der Papst hat ihm keine Vergebung zuteil werden lassen und verzweifelt folgt Tannhäuser seiner Geliebten in den Tod. Der Eintritt zur Matinee ist frei.

Tannhäuser ¬ ab 30. November im Plauener Vogtlandtheater

„Wie dieser Stab in meiner Hand nie mehr sich schmückt mit frischem Grün, kann aus der Hölle heißem Brand Erlösung nimmer dir erblühn.“ Die Worte des Papstes stürzen Tannhäuser in tiefste Verzweiflung: Auf seiner Pilgerreise nach Rom findet der Minnesänger keine Vergebung für sein sündiges Treiben im Venusberg. Erst die wahre und reine Liebe wird ihn erlösen.

Nach dem großen Erfolg in Zwickau feiert Richard Wagners romantische Oper Tannhäuser in der Regie von Generalintendant Roland May am 30. November um 17 Uhr Premiere im Plauener Vogtlandtheater. Für May, dessen ursprüngliches Metier das Schauspiel ist, ist Wagners Tannhäuser die zweite Operninszenierung nach Giacomo Puccinis Tosca in der vergangenen Spielzeit.
Der Minnesänger Tannhäuser, der sich im Venusberg ganz den sinnlichen Freuden mit der Liebesgöttin hingegeben hat, zieht es zurück auf die Erde. Vor der Wartburg trifft er auf den Landgrafen Hermann und auf Wolfram von Eschenbach, die ihm von einem Sängerwettbewerb zu Ehren der Nichte des Landgrafen, Elisabeth, berichten. Tannhäusers Liebe zu Elisabeth bricht erneut hervor, und er stellt sich dem Wettbewerb. Als Tannhäuser aber nicht wie alle anderen Teilnehmer einen Hymnus auf die körperlose, geistige Liebe anstimmt, sondern provokativ den Genuss der körperlichen Hingabe als das einzig Wesentliche preist, ruft er in der puristisch-moralistischen Wartburggesellschaft einen Skandal hervor. Als letzte Chance wird ihm eine Pilgerreise nach Rom auferlegt.
Richard Wagner hatte den Stoff aus diversen Quellen – u. a. Ludwig Tieck, E.T.A. Hoffmann und die Brüder Grimm – eigenständig zusammengefügt, das Libretto erstellt und die Oper am 19. Oktober 1845 in Dresden uraufgeführt. Nach anfänglich geteilter Aufnahme und diversen Umarbeitungen stellte sich der bis heute anhaltende große Erfolg ein.
Begleitet durch das Philharmonische Orchester des Theaters Plauen-Zwickau unter der Musikalischen Leitung von GMD Lutz de Veer singen und spielen Katrin Kapplusch, Chrissa Maliamani, Natalie Senf, Hinrich Horn, Marek Kalbus, Marcus Sandmann, Martin Scheepers, Karsten Schröter, Jeroen Bik, Shin Taniguchi, Raphael Wittmer. Unterstützt werden sie dabei von Opernchor und Extrachor des Theaters Plauen-Zwickau und Mitgliedern des Ballettensembles. Für das Bühnenbild ist Oliver Kostecka verantwortlich, die Kostüme entwirft Luisa Lange.

Quelle: Theater Plauen-Zwickau

Polizei Direktion Chemnitz Information vom 16.11.2013

Polizei Direktion Chemnitz Information vom 16.11.2013

Polizei04

Chemnitz

OT Schönau / Stelzendorf – Verkehrsbehinderungen durch Unfälle

(Hc) Am Freitagnachmittag kam es durch Unfälle im Bereich Südring / Neefestraße zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 15.25 Uhr ereignete sich auf dem Südring nach der Einmündung Winkelhoferstraße ein Unfall mit drei Pkw. Ein Ford Fiesta (Fahrerin 25), ein Pkw Mercedes (Fahrer 42) und ein VW Touran (Fahrer 39) waren miteinander kollidiert. Der Sachschaden wurde mit 1 900 Euro angegeben. Um 17.05 Uhr kam es auf der Neefestraße nach der Ausfahrt Neefepark in Richtung Südring ebenfalls zur Kollision von drei Pkws. Ein VW Polo (Fahrer23), ein VW Golf (Fahrerin 22 und ein Skoda Octavia (Fahrer 46) waren hier zusammengestoßen. Es entstand Sachschaden von 4 500 Euro.

OT Kappel – Kupferdiebe unterwegs

(Hc) Ein Bewohner des Wohnhauses Neefestraße 65 wurde am Sonnabend 06.10 Uhr durch Geräusche vorm Haus geweckt. Bei einem Blick aus dem Fenster konnte er noch zwei männliche Personen mit Fahrrädern erkennen, welche sich in landwärtige Richtung entfernten. Eine Person hatte einen größeren Gegenstand in der Hand. Bei der Prüfung am Haus wurde festgestellt, dass ein ca. 250 cm langes Abdeckblech aus Kupfer entwendet und ein weiteres beschädigt wurde. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Anzeige wurde aufgenommen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg-Buchholz

Annaberg-Buchholz – War die Ampel an?

(Hc) Am Freitag, 22.10 Uhr, befuhr ein Chevrolet Matiz (Fahrerin 26) die Poststraße in Richtung der Kreuzung Annaberger Straße mit der Absicht die Kreuzung gerade in Richtung Untere Bahnhofstraße zu überqueren. Auf der Annaberger Straße aus Richtung Markt kommend war ein Renault Megane (Fahrer 25) unterwegs. Auf der Kreuzung kam es zu Kollision. Es entstand Sachschaden von 10.000 Euro. Die Beteiligte machten unterschiedliche Angaben zur Funktion der Lichtzeichenanlage. Ausgeschaltete Ampeln blinken in der Wartepflichtigen Richtung „Gelb“ und sind auf der Vorfahrtstraße ohne Funktion.

Ehrenfriedersdorf – Unfall auf der Mönchsbadkreuzung

(Hc) Ein von der Geyerschen Straße auf die B95 in Richtung Ehrenfriedersdorf fahrender Skoda Fabia (Fahrer 23) kollidierte am 15.11.2013, 16.30 Uhr mit einem Opel Astra, welcher auf der B95 in Richtung Annaberg-Buchholz unterwegs war. Im Opel wurden die 33-jährige Fahrerin und ein Mädchen (9 Jahre) leicht Verletzt. Es Entstand Sachschaden von 7 500 Euro.

Revierbereich Stollberg

Stollberg OT Mitteldorf – Von der Autobahn bis aufs Feld – Alkoholisiert unterwegs

(Hc) Am Sonnabend, 03.15 Uhr war ein 23-jähriger mit seinem Suzuki Swift von der Autobahn 72 aus Richtung Chemnitz kommend an der Anschlussstelle Stollberg West abgefahren. An der Ausfahrt auf die B 169 kommt er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte er mit zwei Verkehrszeichen. Im weiterem hat er die B169 überquert, fuhr über den Pendlerparkplatz und kam auf dem angrenzenden Feld zum Stehen. Beim Fahrer wurde Alkohol (1,2 Promille) festgestellt. An den Verkehrszeichen und am Pkw entstand Sachschaden von 3 500 Euro. Blutentnahme, Sicherstellung des Führerscheins und Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs folgten.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Unfallstelle zu Fuß verlassen

(Hc) Der Polizei wurden am 16.11.2013, 0.38 Uhr und 0.40 Uhr in der Südstraße und an der Kreuzung Burgstädter Straße/ Bergstraße Verkehrsunfälle bekannt. Als Verursacherfahrzeug wurde ein roter Pkw benannt, welches verlassen an der Bergstraße festgestellt wurde. Der Fahrer wurde dort beim Verlassen der Unfallstelle zu Fuß durch Zeugen gesehen. In der Südstraße hatte er, aus Richtung Poststraße kommend einen geparkten Pkw Citroen erheblich beschädigt und die Unfallstelle mit dem Fahrzeug pflichtwidrig verlassen. In der Burgstädter Straße, kurz vor der Bergstraße kollidierte er mit einem geparkten Renault Clio. Der Gesamtsachschaden beträgt 13.000 Euro. An der Unfallstelle kam ein Fährtenhund zum Einsatz. Es folgten, die Sicherstellung des Verursacherfahrzeugs ebenfalls ein Renault und Ermittlungen wegen Unfallflucht.

Revierbereich Rochlitz

Penig OT Chursdorf – Auf Kreuzung zusammengestoßen

(Hc) An der Kreuzung Chursdorfer Hauptstraße / Zur Höllmühle ereignete sich am Freitag, 16.23 Uhr, ein Verkehrsunfall. Die Vorfahrt ist dort durch Verkehrszeichen geregelt. Ein aus der untergeordneten Straße kommender Pkw Mitsubishi (Fahrer 26) kollidierte mit einem Pkw Fiat (Fahrer 57). Es entstand Sachschaden von 8 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Leichte Beute

(Hc) Da der Nutzer eines Pkw Fiat an seinem Fahrzeug eine Scheibe offen ließ hatten Unbekannte leichtes Spiel um an den im Fahrzeug abgelegten Rucksack zu gelangen. Der Geschädigte war am Freitag zwischen 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Wohngebiet am Wasserturm unterwegs und hatte Pakete ausgeliefert. Er hatte dazu an mehreren Orten gehalten und das Fahrzeug während der Auslieferung nicht im Blick. Im Rucksack befanden sich persönliche Dokumente. Der Diebstahlschaden wurde mit 100 Euro angegeben.

Freiberg – Brieftasche geraubt

(Hc) Am 16.11.2013, 01.00 Uhr war ein 62-jähriger in Freiberg nach einem Gaststättenbesuch auf dem Weg zu seiner Unterkunft. Im Bereich Weingasse / Borngasse wurde er plötzlich durch eine unbekannte Person von hinten Umklammert. Die Person zog ihm die in der Jackeninnentasche steckende Geldbörse mit Papieren und Bargeld heraus und flüchtete. Durch das Herausziehen wurde das das Jackenfutter beschädigt. Der Entwendungsschaden wurde mit 350 Euro angegeben. Eine Beschreibung des Täters konnte nicht gegeben werden.

Quelle: PD Chemnitz