TV Beitrag: Scheunengroßbrand in Falken bei Limbach Oberfrohna

TV Beitrag: Scheunengroßbrand in Falken bei Limbach Oberfrohna

image

Kurz vor 20 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Scheunenbrand in Falken bei Limbach Oberfrohna gerufen.

Vor Ort angekommen stand die Scheune in Vollbrand. Sofort wurden weitere Einsatzkräfte gerufen. Somit konnte der Löschangriff für die ca. 100 x 30 Meter Halle von allen Seiten geführt werden. Schätzungsweise über 100 Feuerwehrleute von allen Wehren der Region waren vor Ort. Zwei Drehleitern waren ebenfalls im Einsatz. Die Wasserversorgung wurde über mehrere hundert Meter vom Dorfbach aufgebaut.

Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Der Einsatz dauert momentan (22:00 Uhr) noch an.

Infos der PD Zwickau dazu:

Strohlager niedergebrannt – Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr

Callenberg, OT Falken – (ak) Seit Montagabend sind fast 100 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr bei einem Großbrand. Auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes brach kurz vor 20 Uhr ein Feuer aus. Eine mit Strohballen gefüllte Lagerhalle stand innerhalb weniger Minuten in Flammen. Dabei wurden 400 Tonnen Stroh vernichtet. Die Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen auf andere Gebäude verhindern. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf 160.000 Euro. Aufgrund der noch andauernden Löscharbeiten sind die Limbacher Straße und die Rathausstraße gesperrt. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei.

Quelle: Hit-TV.eu

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.11.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.11.2013 (2)

PolizeiSommer01Einbruch in Kelterei – Polizei stellt zwei Diebe

Mylau – (js) Nach einem versuchten Einbruch in die Kelterei auf dem Robert-Georgie-Weg konnte die Polizei zwei Tatverdächtige (25, 30) auf frischer Tat stellen. Die beiden Männer aus Reichenbach waren am Sonntagvormittag über eine Leiter durch ein Fenster in die zweite Etage der Kelterei eingestiegen und hatten die Stromzufuhr der Videokameras gekappt. Anschließend hatten sie begonnen die Dielen heraus zu hebeln. Weil sie dabei beobachtet wurden, ließen sie von ihrem weiteren Vorhaben ab und flüchteten. Die von dem Zeugen informierten Beamten konnten während der Anfahrt einen Tatverdächtigen auf der Ernst-Thälmann-Straße zu Fuß aufgreifen. Der zweite Täter flüchtete mit einem geliehenen PKW VW Fox, konnte kurze Zeit später aber ebenfalls gestellt werden. Im Fahrzeug fanden die Beamten weitere Einbruchsutensilien und persönliche Dokumente des ersten Tatverdächtigen sowie eine geringe Menge Drogen (Crystal). Da der Fahrer unter Einwirkung von Drogen stand, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Polizei führt weitere Ermittlungen. Außerdem wurden im PKW des Diebesduos zwei rote Händerlkennzeichen gefunden, welche unmittelbar zuvor in Reichenbach von einem VW Caddy gestohlen worden sind.

Schrottdiebe auf frischer Tat gestellt

Klingenthal – (js) Die Polizei konnte am späten Sonntagabend in Klingenthal zwei Schrottdiebe stellen. Die beiden Männer (32,39) aus Tschechien waren über die Gleisanlagen des ehemaligen Güterbahnhofes unberechtigt auf das Gelände einer Schrotthandel und Entsorgungsfirma auf der Markneukirchener Straße eingedrungen. Dort legten sie diverse Kleinteile an Schrott und Buntmetall zum Abtransport bereit. Als sie von den Beamten auf frischer Tat angetroffen wurden, versuchten sie über eine Mauer zu flüchten. Es gelang den sportlichen Beamten die Täter auf der Mauer zu ergreifen und vorläufig festzunehmen.

Entführer zerrt ahnungsloses Opfer in Kleintransporter

Plauen – (jm) In der Plauener Innenstadt ist eine junge Frau (33) von einem Fremden zunächst entführt und später vergewaltigt worden. Dank mehrerer Zeugenhinweise kam die Polizei dem mutmaßlichen Täter rasch auf die Spur und konnte ihn festnehmen. Er sitzt inzwischen in Haft. Der aus dem Raum Leipzig stammende Mann (30) ist bereits einschlägig vorbestraft.
Aussagen von Passanten zufolge soll er sein Opfer in der Nacht zu Samstag auf dem Klostermarkt aus einem Kleintransporter heraus angesprochen und es dann gewaltsam in das Fahrzeug gezerrt haben. Für die Frau begann anschließend einen grauenvolle Tour. Der Mann verging sich außerhalb der Stadtgrenzen mehrfach an ihr und ließ sie in der Nähe der Talsperre Pöhl wieder frei. Er selbst wurde am darauffolgenden Morgen von der Polizei auf der Autobahn 72 festgenommen. Dort war sein Kleintransporter wegen eines technischen Defekts liegen geblieben.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Fenster eingeschlagen

Plauen – (js) Mit einem Stein haben unbekannte Täter in der Nacht zu Sonntag ein Wohnzimmerfenster einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Haselbrunner Straße eingeschlagen. Dabei ging auch das Oberlicht zu Bruch. Der Schaden beläuft sich auf rund 200 Euro.

Werkzeuge aus Keller gestohlen

Plauen, OT Chrischwitz – (js) Aus den Kellern eines Wohnhauses auf der Dr.-Friedrich-Wolf-Straße haben Unbekannte über das Wochenende mehrere Werkzeugmaschinen sowie ein Modelboot gestohlen. Der Stehschaden beläuft sich auf über 1.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Werkzeuge aus Transportern gestohlen

Plauen, OT Ostvorstadt – (js) Über das Wochenende haben Unbekannte aus zwei Kleintransportern Werkzeugmaschinen im Wert von über 5.000 Euro gestohlen. Auf der Stöckigter Straße wurde an einem Renault Transporter die Scheibe einer Hecktür eingeschlagen und aus dem Fahrzeug Werkzeuge im Wert von 4.000 Euro gestohlen. Hier fehlen Bohrmaschinen, Stich- und Gabelsägen, Akkuschrauber, Kompressoren und ein Abgasmessgerät. Auf der Mammenstraße wurde aus einem Mercedestransporter ein Werkzeugkoffer mit einer Trennschneidemaschine im Wert von 1.200 Euro gestohlen. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Papiercontainer in Brand gesteckt

Plauen – (js) Einen Papiercontainer haben Unbekannte in der Nacht zu Montag an der Ecke Reinsdorfer Straße / Fichtestraße in Brand gesteckt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf andere Container verhindern. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.
Hinweise bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Honda Fahrer fährt nach Unfall einfach weiter

Falkenstein – (js) Der unbekannte Fahrer eines Honda hat am Sonntagmittag beim Herausfahren aus einem Grundstück auf den Weißmühlenweg den PKW einer 24-Jährigen beschädigt und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Die Frau hatte mit ihrem VW Passat verkehrsbedingt angehalten, als der Honda ihren PKW vorn links streifte. Der Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro. Die Polizei konnte das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges bereits ermitteln, sucht aber noch Zeugen zum Unfallhergang sowie den verantwortlichen Fahrer.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

PKW gestohlen

Reichebach – (js) Einen VW Passat (V-MT 284) haben Unbekannte in der Nacht zu Montag vom Parkplatz Am Werk an der Klinkhardtstraße gestohlen. Der graufarbene PKW ist elf Jahre alt und hat einen Wert von 3.500 Euro.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Kind bei Unfall leicht verletzt

Zwickau, OT Mosel – (js) Ein 12-jähriger Junge ist bei einem Unfall am Montagmorgen leicht verletzt worden. Der Fahrer eines PKW hatte den Jungen beim Abbiegen an der Kreuzung Altenburger Straße / Glauchauer Straße übersehen und gestreift, als dieser bei grüner Fußgängerampel die Straße überquerte.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Diebe im Friseurgeschäft

Neukkirchen – (js) In ein Friseurgeschäft am Pleißenanger sind Unbekannte zwischen Samstagmittag und Montagmorgen eingebrochen und haben einen dreistelligen Geldbetrag sowie zwei Haarschneidemaschinen sowie mehrere Pflegeprodukte gestohlen. Sie waren nach Aufhebeln der Eingangstür in das Geschäft gelangt. Die genaue Höhe des Gesamtschadens muss noch ermittelt werden.

Polo fährt über Mittelinsel

Werdau, OT Steinpleis – (js) Der Fahrer (29) eines VW Polo ist am Sonntagmittag auf der Mitteltrasse über die Mittelinsel des Kreisverkehres an der Einmündung Stiftstraße gefahren. Das Fahrzeug wurde dabei stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die freiwillige Feuerwehr Werdau musste auslaufende Betriebsmittel binden. Der Sachschaden beläuft sich auf 5.000 Euro. Als Ursache gab der Verursacher Unachtsamkeit an.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Vandalen wüten auf Grundstück

Oberlungwitz – (js) Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag auf einem Grundstück am Anton-Günther-Weg eine Hollywoodschaukel und einen Gartentisch vor der Eingangstür umgeworfen sowie die Abfalltonnen ausgekippt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Unfallverursacher gesucht

Meerane – (js) Ein bislang unbekannter Fahrer eines blauen Opel Vectra ist in der Nacht zu Sonntag zwischen Crimmitschau und Waldsachsen in Höhe des Reiterhofes von der Fahrbahn abgekommen. In der weiteren Folge kollidierte er mit mehreren Leitpfosten und Holzpfählen eines Weidezaunes. Die Fahrt führte dann über eine Weide, wo der PKW gegen zwei Betonsäulen krachte und vor einem Pferdestall zum Stehen kam. Dort verlor er die vordere Stoßstange mit dem amtlichen Kennzeichen. Anschließend setzte der Fahrer, trotz massiver Beschädigungen seine Fahrt fort. Das Verursacherfahrzeug wurde später durch Beamte der Polizeiinspektion Altenburg in Gößnitz aufgefunden. Die Ermittlungen zum Fahrer dauern an. Die Schadenshöhe muss noch festgestellt werden.
Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.11.2013

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.11.2013

Polizei07Revierbereich Annaberg

Geyer – Kollision

(As) Zu einem Verkehrsunfall kam es am 11. November 2013, gegen 6.15 Uhr, auf der Zwönitzer Straße, etwa einen Kilometer nach dem Ortsausgang Geyer. Eine 37-Jährige scherte mit ihrem Fahrzeug (nähere Angaben liegen derzeit nicht vor) zum Überholen aus. Als sie in Höhe eines VW Lupo war, setzte dessen 29-jährige Fahrerin ebenfalls zum Überholen an und es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Beide Frauen blieben unverletzt. Der entstandene Schaden beziffert sich insgesamt auf ca. 2 500 Euro.

 

Revierbereich Aue

 

Aue – Beim Diebstahl Durst bekommen?

(He) Diebe waren am vergangenen Wochenende in einer Schule im Heidelbergweg. Nachdem man zuerst ein Fenster aufgehebelt hatte, brach man dann mehrere Türen im Gebäude auf. Mitgenommen haben die Täter einen Flachbildschirm und mehrere Tüten Milch. Neben dem Diebstahlschaden von rund 400 Euro entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro.

Aue – Audi entwendet

(SP) Am Montag, gegen 11 Uhr, schaute die 59-jährige Besitzerin eines Pkw Audi nicht schlecht, als sie unbekannte Täter mit ihrem grauen Audi davon fahren sah. Diesen hatte die Frau auf einem Parkplatz in der Wettinerstraße abgestellt. Nach dem Fahrzeug im Wert von rund 600 Euro wird nun gefahndet.

Grünhain-Beierfeld – Metalldiebe unterwegs

(SP) In der Zeit von Freitag, 16 Uhr, bis Montag, 6.30 Uhr, waren unbekannte Täter in einer Firma in der Heinrich-Heine-Straße zugange. Sie drangen über ein Fenster in die Werkstatt der Firma ein und entwendeten von dort ca. 80 Kilogramm Kupferreste sowie Rohre und Blechstücke. Zum Abtransport nutzten die Diebe eine Kiste. Die Werkstatt verließen sie über eine Seitentür. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 350 Euro, die Höhe des hinterlassenen Sachschadens auf ca. 250 Euro geschätzt.

Revierbereich Marienberg

Wolkenstein/OT Himmelreich – Diesel gezapft

(He) Unbekannte Diebe waren am Wochenende auf einer Baustelle an der B 101 zugange. Aus einem Kompressor haben sie rund 30 Liter Dieselkraftstoff im Wert von rund 30 Euro gestohlen. Die Diebe brachen dazu das Vorhängeschloss am Tank des  Kompressors auf. Der Sachschaden beträgt rund 25 Euro.

Revierbereich Stollberg

Niederdorf – Aufgefahren

(As) Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten kam es am Montagmorgen, gegen 7.10 Uhr, auf der Bundesautobahn 72 in Höhe Niederdorf. Eine 51-Jährige war mit ihrem 5er BMW in Richtung Leipzig unterwegs, als sie einen Rückstau vermutlich zu spät bemerkte und auf den vorausfahrenden VW Polo (Fahrer: 65) auffuhr. Durch den Aufprall wurde dieser noch auf einen Toyota Prius (Fahrer: 53) geschoben.               Die 51-jährige Fahrerin des BMW sowie der 65-jährige Fahrer des VW Polo erlitten leichte Verletzungen. Der insgesamt entstandene Schaden beziffert sich auf ca. 15.000 Euro.

Chemnitz

OT Yorckgebiet – Diebe auf Beerenjagd?

(Ki) In der Scharnhorststraße waren während des Wochenendes Diebe auf Beerenjagd. Zunächst brachen die Täter eine Tür eines Verkaufsstandes im Yorck-Center auf, dann griffen sie sich eine Schale Erdbeeren sowie etwas Wechselgeld und suchten das Weite. Auf knapp 200 Euro wird der Gesamtschaden bei diesem beerigen Einbruch geschätzt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Hartha – Diebe „on Tour“

(SP) Am Montag, gegen 7 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in mehreren Baucontainern auf Baustellen zugange waren. Sie hebelten die Türen zu den Containern auf und suchten im Inneren nach Brauchbarem. Aus Baucontainern in der Karl-Marx-Straße entwendeten sie einen Trennschleifer, zwei Kabeltrommeln und drei Kabelbündel und aus den Containern in der Töpelstraße/Ecke Gartenstraße einen Stampfer, zwei Kanister mit jeweils 20 Litern Benzin und einen Kompressor. Der Wert des Diebesgutes wird insgesamt auf rund 3 500 Euro geschätzt. Zum hinterlassenen Sachschaden liegen der Polizei noch keine Angaben vor.

 Revierbereich Mittweida

Frankenberg – VW touchierte Daewoo

(As) Am 11. November 2013 fuhr ein VW Transporter (Fahrer: 58) auf der Bundesautobahn 4 in Fahrtrichtung Aachen im mittleren von drei Fahrstreifen. In Höhe Frankenberg überholte der VW einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Daewoo Nubira (Angaben zum Fahrer liegen derzeit nicht vor). Nach Angaben des 58-Jährigen hatte der VW plötzlich einen technischen Defekt, woraufhin das Fahrzeug in den rechten Fahrstreifen zog. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Daewoo. Der VW geriet daraufhin ins Schleudern und streifte die rechte Schutzplanke, wobei acht Felder beschädigt wurden. Anschließend kam der Transporter im Seitenstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der insgesamt entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 3 800 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Schwer verletzt …

(As) … wurde am 11. November 2013 eine 54-jährige Fahrradfahrerin auf der Ziegelstraße/Burgstädter Straße. Eine 27-Jährige bog mit ihrem VW Polo von der Ziegelstraße nach links in die Burgstädter Straße und stieß mit der bevorrechtigten Radfahrrein zusammen, die entlang der Burgstädter Straße aus Richtung Leipziger Straße unterwegs war. Sie stürzte und verletzte sich schwer. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 1 700 Euro. Die Polo-Fahrerin blieb unverletzt.

 Quelle: PD Chemnitz

Verkehrsunfall mit Schwer- und Leichtverletzten

Verkehrsunfall mit Schwer- und Leichtverletzten

VU-Hermsdorf 111113 (6) VU-Hermsdorf 111113 (10)Am Montagmorgen ereigneten sich mehrere Auffahrunfälle auf der BAB 4 Fahrtrichtung Görlitz – Dresden wobei neun Menschen verletzt wurden und an sieben Fahrzeugen Sachschaden entstand. Durch die Maßnahmen der Rettung und Bergung sowie die Unfallaufnahme und das morgendliche, erhöhte Verkehrsaufkommen auf der Autobahn kam es zeitweise zum Rückstau von etwa 15 km.

BAB 4, Gem. Ottendorf-Okrilla, Kilometer 8,0 Richtung Dresden
11.11.2013, um 07:00 Uhr

Drei Fahrzeuge sind bei Nieselregen heuten morgen im Bereich der AS Hermsdorf in Richtung Dresden ineinander gefahren. Beide Fahrspuren wurden dadurch blockiert. Alle Insassen erlitten Verletzungen (zwei Schwer-, sechs Leichtverletzte).

Ein 38-jähriger Taxifahrer hatte ein Stauende rechtzeitig erkannt, bremste sein Fahrzeug ab und schaltete die Warnblinkanlage ein. In seinem Transporter MB Vito hatte er vier gehörlose Jugendliche (14 bis 16 Jahre alt). Die dahinter fahrende 39-jährige Fahrerin eines VW Golf Variant erkannte die Problematik ebenfalls rechtzeitig, bremste und schaltete die Warnblinkanlage ein. Lediglich ein 19-jähriger Golf-Fahrer konnte vermutlich infolge von Unaufmerksamkeit und nicht angepasster Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig anhalten und knallte in den VW Golf Variant. Dabei schob er diesen auf den MB Vito.

Bilanz: der Verursacher wurde leicht und seine 20-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Die Fahrerin des VW Golf Variant erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Diese Verletzten wurden ins Krankenhaus verbracht. Der leichtverletzte Taxifahrer und die vier leichtverletzten Jugendlichen wurden an der Unfallstelle erstversorgt und konnten nach der Unfallaufnahme die Fahrt fortsetzen.

Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und durch auslaufende Betriebsstoffe mussten die Fahrzeuge geborgen und die Fahrbahnen gereinigt werden. Es bildete sich zeitweise ein Rückstau von bis zu 15 Km Länge.

Bereits um 06:45 Uhr hatte sich nur wenige Kilometer entfernt, am Parkplatz Eichelberg (Kilometer 10,5), ein Auffahrunfall ereignet. Dabei waren zwei Fahrzeuge aufeinander gefahren, ein Sachschaden von 10.000 Euro war entstanden und eine Person (Fahrerin eines beteiligten Pkw Seat) erlitt leichte Verletzungen.

Um 06:52 Uhr wurde ein Auffahrunfall ca. 500 Meter vor der Abfahrt Ottendorf-Okrilla gemeldet, an dem ebenfalls zwei Fahrzeuge beteiligt waren. Hierbei kamen keine Personen zu Schaden. Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge jedoch brachten Behinderungen für die auf der BAB 4 in Richtung Dresden Reisenden mit sich.

Nachdem die Unfallstellen beräumt waren und die Fahrbahn durch eine hinzugezogene Spezialfirma gereinigt worden war, rollte der Verkehr auf der A4 im betroffenen Bereich gegen 11:00 Uhr wieder. (pk)

Quelle: PD Görlitz

Eispiraten zurück im Trainingsbetrieb

Eispiraten zurück im Trainingsbetrieb

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Team bereitet sich intensiv auf nächste Spiele vor
Nach der Länderspielpause zum Deutschland-Cup ist das Team der Eispiraten Crimmitschau zurück im Trainingsbetrieb. Mit einer ersten intensiven Trainingseinheit gab Trainer Fabian Dahlem heute Mittag (11.11.2013) den Startschuss für die Vorbereitungsphase auf die nächsten Punktspiele. Nach den deutlich positiven Reaktionen des Teams in den letzten beiden Spielen vor der Pause, infolge eines schweren Saisonstarts, haben die Mannschaft darunter Spieler und Betreuer in der Pause ihre “Wunden geleckt” und wollen weiterhin gemeinsam voranschreiten, um in den anstehenden Partien die positive Tendenz mit weiteren Punkten fortzusetzen.
Abschalten und dennoch den Fokus auf das Bevorstehende nicht aus den Augen verlieren, war in den vergangenen Tagen angesagt für die Spieler der Eispiraten Crimmitschau. Diese erhielten in den letzten Tagen die Chance, sich in ihrer Heimat oder Crimmitschau von den Strapazen der letzten Wochen zu erholen und mental zu stärken.
Ab heute liegt der Fokus nun auf der optimalen Vorbereitung auf die bevorstehenden Aufgaben, die am Freitag (15.11.2013 – 20:00 Uhr) mit einem schweren Auswärtsspiel bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven beginnen. Auch im Hinblick auf das nächste Heimspiel am Sonntag (17.11.2013 – 17:00 Uhr), gegen die Starbulls Rosenheim, will die Mannschaft ihre bestmögliche Form unter Beweis stellen, um weitere Punkte zu erkämpfen.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau