Polizei Direktion Zwickau: Informationen 04.11.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 04.11.2013 (2)

PolizeiSommer01

Gefährliches Spiel: Unbekannte sägen Baum an

Schöneck – (jm) In einem Wald neben der Falkensteiner Straße haben Unbekannte in den vergangenen Tagen eine Fichte angesägt. Wegen des starken Sturms drohte der Baum am Montagmorgen schließlich auf die Fahrbahn zu fallen. Deshalb musste die Feuerwehr ausrücken.
Indes ermittelt die Polizei zu den Hintergründen. Noch ist unklar, wann und von wem der etwa zwölf Meter große Nadelbaum an der Staatstraße mit einem derart gefährlichen Schnitt versehen wurde. Hinweise bitte an das Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Garage

Plauen – (js) Zwei komplette Radsätze mit Winterreifen auf Stahlfelgen haben Unbekannte aus einer Garage des Garagenkomplexes an der Friedrich-Eckart-Straße gestohlen. Der Stehlschaden beläuft sich auf 850 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen September und Sonntag.

Diebstahl aus Pkw

Plauen – (js) Zwei PKW wurden am Wochenende auf dem Parkplatz in der Luis-Ferdinand-Schönherr-Straße durch Unbekannte aufgebrochen. Aus einem Kia wurde ein Autoradio im Wert von 100 Euro gestohlen. Der Sachschaden an der beschädigten Tür beläuft sich hingegen auf 500 Euro. Aus einem PKW Renault wurde nichts gestohlen, aber ein Sachschaden von 50 Euro hinterlassen. Der Tatzeitraum liegt zwischen Sonnabendmittag und Sonntagabend.

Einbruch in Kleintransporter

Plauen – (js) In der Nacht zu Montag haben in der Rückertstraße unbekannte Täter die Seitenscheibe eines Kleintransporters Mercedes Sprinter eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurde ein Koffer mit Hilti Bohrtechnik im Wert von rund 4.000 Euro gestohlen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 150 Euro.

BMW schleudert gegen einsteigenden Autofahrer

Plauen – (js) Der Fahrer(70) eines BMW hat am Sonntagmittag auf der Martin-Luther-Straße in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen PKW verloren und war ins Schleudern geraten. Dabei geriet er auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte mit einem geparkten Auto. Dessen Fahrer(56), welcher gerade in den PKW einsteigen wollte, wurde dabei leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Auto entwurzelt zwei Bäume

Zwickau – (jm) Bei einem Unfall auf der Harthstraße ist am Sonntagabend ein Mann schwer verletzt worden. Der 36-Jährige kam ins Krankenhaus. Aus bislang ungeklärter Ursache hatte er wenige Meter nach dem Abzweig Hartmannsdorf plötzlich die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen durchpflügte daraufhin etwa 60 Meter Seitengraben und entwurzelte zwei Bäume. Schätzungen nach beträgt der Schaden etwa 11.000 Euro.

Polizei ermittelt: Unbekannte stehlen in Straßenbahn zwei Handys

Zwickau, OT Schedewitz – (jm) In einer Straßenbahn zwischen Himmelfürst- und Marchlewskistraße haben am Samstagnachmittag Unbekannte einem Jugendlichen (16) zwei Mobiltelefone weggenommen. Die beiden Handys vom Typ Samsung Galaxy haben einen Wert von rund 900 Euro. Weil die Einzelheiten der Tat noch unklar sind, sucht die Polizei dringend Zeugen. Bei den Dieben soll es sich um zwei Mittzwanziger handeln. Ersten Angaben zufolge unterhielten sie sich in gebrochenem Deutsch. Beide verließen die Tram kurz vor 16 Uhr an der Haltestelle Marchlewskistraße.
Hinweise erbittet das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Feuerlöscher aus Schule geklaut

Zwickau, OT Marienthal – (js) Zwischen Mittwochabend und Montagmorgen sind Unbekannte gewaltsam in die Förderschule auf der Marienthaler Straße eingebrochen. Durch Aufhebeln einer Tür drangen die Täter vom Schulhof aus in das Gebäude ein. Dort wurden weitere Türen aufgebrochen und eingetreten. Gestohlen wurden zwei Feuerlöscher im Wert von je 50 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf 600 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Transporter rammt PKW – Unfallzeugen gesucht

Reinsdorf – (js) Auf der Vielauer Straße streifte am Sonntagabend, gegen 19:50, ein VW Transporter beim Vorbeifahren einen roten Nissan Note und hinterließ Beschädigungen in Höhe von 3.500 Euro. Der Verursacher fuhr ohne anzuhalten in Richtung Lößnitzer Straße davon. Zeugen haben einen VW Transporter mit Pritschenaufbau und einer Leiter auf der Ladefläche beobachtet. Hinter dem Verursacherfahrzeug sollen noch zwei Fahrzeuge die Unfallstelle passiert haben. Wer kann Angaben zum Verursacher machen?
Hinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Unbekannte erbeuten Räder

Crimmitschau – (jm) In einer Garage am Robert-Seidel-Weg haben Unbekannte Autoräder und Werkzeug gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf fast 2.000 Euro. Angaben des Eigentümers zufolge, muss die Tat zwischen dem 28. Oktober und Montag verübt worden sein.
Hinweise nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761/ 7020.

Diebe suchen nach Geld

Lichtentanne – (jm) Übers Wochenende sind Unbekannte in einen Supermarkt an der Bahnhofstraße eingebrochen. Die Langfinger suchten dort offenbar nach Bargeld. Unter anderem rissen sie einen kleinen Tresor aus der Verankerung. Wie hoch der Schaden ist, blieb bislang offen. Die Polizei hat mit ihren Untersuchungen begonnen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Einbruch in Kindertagesstätte

Hohenstein-Ernstthal, OT Wüstenbrand – (js) Unbekannte Täter sind durch Aufhebeln eines Küchenfensters in die Kindertagesstätte Sonnenkäfer eingebrochen und haben im Inneren weitere Türen aufgebrochen und einen kleinen Tresorwürfel aus der Wandverankerung gerissen. Darin befanden sich rund 100 Euro Bargeld. Weiterhin wurden ein Laptop Acer Aspire und ein Acer Beamer sowie Computersoftware gestohlen. Aus der Küche fehlen noch Kaffee, Saft, Cappuccino und Leberwurst. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwochabend und Montagmorgen. Der Stehlschaden beläuft sich auf insgesamt 1.100 Euro.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Einbruch in Apotheke

Glauchau – (js) In die Apotheke auf der Karlstraße sind Unbekannte in der Nacht zu Montag eingebrochen. Nachdem sie an der Haustür scheiterten haben die Täter ein Fenster aufgehebelt und sind in die Räumlichkeiten eingedrungen. Dort haben sie zwei Kassen geöffnet und einen kleinen Betrag an Bargeld gestohlen. Die Höhe des Sachschadens muss noch ermittelt werden.

Damenrad verschwindet aus Garage

Lichtenstein – (jm) In einer Tiefgarage am Schafbrückenweg haben Diebe übers Wochenende ein Fahrrad gestohlen. Von dem weißen Damenrad mit Gepäckkorb und den Tätern fehlt noch jede Spur. Der Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Diebe plündern Reifenlager
Gersdorf – (jm) Übers Wochenende haben Langfinger ein Reifenlager an der Hofer Straße geplündert. Wie viele Räder mit den Dieben verschwanden, ist bislang noch unklar. Die Polizei ermittelt und schätzt den Schaden vorläufig auf mehrere tausend Euro.

Quelle: PD Zwickau

 

 

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 04.11.2013

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 04.11.2013

Polizei06

Metalldiebe gestellt

Ort: 04319 Leipzig, OT Engelsdorf
Zeit: 03.11.2013; 21:40 Uhr – 21:45 Uhr

Im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung konnten zwei Diebe gestellt und namentlich bekannt gemacht werden, die kurz zuvor aus einer Engeldorfer Firma mehrere Gerüstteile in zwei Kleintransportern abtransportiert hatten. Was die dreisten Langfinger nicht wussten, sie wurden beim Verladen der Gerüstteile von einem 42-Jährigen beobachtet, der umgehend die Polizei informierte und beide Fahrzeuge sowie deren rumänische Kennzeichen genau beschrieb. Die daraufhin ausgelöste Fahndung führte dazu, dass die  Transporter, die beiden Insassen und das Diebesgut im Bereich der Klingenstraße/Hirtzelstraße festgestellt wurden. Nun ermittelt die Polizei wegen versuchten Diebstahl im besonders schweren Fall bzw. wegen Bandendiebstahl. (MB)

Brand durch Dacharbeiten

Ort: Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld
Zeit: 03.11.2013, 23:15 Uhr

In der Wurzner Straße kam es in der Nacht auf dem Dach eines Hauses zur Bildung eines Glutnestes, wodurch ein Dachbalken in der Größe von 30 x 10 cm Feuer fing. Durch die eintreffende Feuerwehr konnte das Glutnest gelöscht und eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. Zuvor waren am Dach Arbeiten durchgeführt worden. Ob diese im Zusammenhang mit dem Brand stehen, kann zur Zeit nicht gesagt werden. (RS)

Landkreis Nordsachsen

Revier Delitzsch

Ort: Nordsachsen, Krostitz, B 2
Zeit: 04.11.2013, gegen 09:37 Uhr

Bei einem Unfall auf der B 2 gab es zwei Verletzte. Der 82-jährige Golffahrer kam mit seinem Fahrzeug aus Richtung Kletzen und wollte am Autohaus nach links auf die B 2 abbiegen. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten Mini Cooper. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Golffahrer wurde durch den Unfall schwer und der Fahrer des Mini Cooper (36) leicht verletzt. Beide Unfallbeteiligte wurden zur Behandlung in das Krankenhaus Delitzsch gefahren. Angaben zum Sachschaden stehen noch aus. (RS)

Revier Torgau

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Ort: Dommitzsch, Höhe Bushaltestelle Torgauer Straße
Zeit: 03.11.2013, 15:30 Uhr

Ein 28-Jähriger wurde bei einer Verkehrskontrolle angehalten. Er befuhr mit einem Pkw VW Golf die B 182 aus Richtung Vogelgesang in Richtung Dommitzsch. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zum Führen eines Pkw ist. Es wurde Anzeige erstattet. (MH)

Verkehrsgeschehen

„Hingeflogen“…

Ort: 04275 Leipzig, August-Bebel-Straße/Kurt-Eisner-Straße
Zeit: 03.11.2013; 08:00 Uhr

… ist gestern Morgen ein 31-Jähriger mit seinem „Pegasus“, nachdem er mit dem Rad auf der regennassen Fahrbahn und aufgrund der leichten Spurrillen im Fahrbahnbelag ins Schleudern geriet und stürzte. Der 31-Jährige, der sich durch den Sturz eine Kopfverletzung zuzog und deshalb notärztlich behandelt wurde, war mit 0,88 Promille unterwegs. So wird nun gegen den „Bruchpiloten“ wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Das Fahrrad selbst blieb augenscheinlich unbeschadet. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 

 

TV Beitrag: Test: Skoda Superb – Weit mehr als nur ein Facelift

TV Beitrag: Test: Skoda Superb – Weit mehr als nur ein Facelift

SkodaSuperbSkoda hat sein Flaggschiff Superb mehr als gründlich überarbeitet und will damit in der oberen Mittelklasse der etablierten Konkurrenz weiter Marktanteile abjagen. Und das nicht nur wegen seines mehr als attraktiven Einstiegspreises von 23.990 Euro, sondern auch durch nochmals verbessertes Fahrverhalten, noch mehr Komfort und vielen Technik-Features. Zudem sinken Verbrauch und Emissionen um bis zu 19 Prozent, was die Wirtschaftlichkeit sowohl der Limousine als auch des Combi nochmals erhöht. Die Fahrzeugfront wurde bis zur A-Säule gänzlich neu gestaltet. Kühlergrill, Fahrzeuglogo, Front- und Nebelscheinwerfer, Stoßfänger, vordere Kotflügel und die Motorhaube sind neu.

Das neue Logo ist nun zentral auf der leicht nach unten ragenden Spitze der Motorhaube positioniert. Für besondere Ausdrucksstärke des neuen Superb-Gesichts sorgen die komplett neu entwickelten Frontscheinwerfer und erstmals gibt es Bi-Xenon-Scheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht und LED-Blinker. Die clevere Twindoor-Heckklappe hat die Superb Limousine natürlich behalten. Dank dieser einzigartigen, von Skoda patentierten Lösung kann die Heckklappe in zwei Stufen geöffnet werden: Es lässt sich entweder nur der Kofferraumdeckel öffnen oder die gesamte Heckklappe samt Heckscheibe. Das ist jetzt noch einfacher zu bedienen, da jeder Öffnungsart nun je eine Taste zugeordnet ist. Bislang musste für das Öffnen noch eine Umschalttaste gedrückt werden. Auch in Sachen Motoren- und Antriebstechnik hat der Superb weitere Fortschritte gemacht und ist deutlich sparsamer geworden. Dank Start-Stopp-Automatik und Bremsenergie-Rückgewinnung (Green tec), die für alle Dieselmotoren und den Basis-Benzinmotor 1,4 TSI mit 92 kW/125 PS serienmäßig sind, reduzieren sich der Verbrauch und damit die Emissionen um bis zu 19 Prozent.

Quelle: UnitedPictures.TV

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.11.2013 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.11.2013 (2)

PKW landet nach Verfolgungsjagd im Wald bei Werdau

Chemnitz

OT Siegmar – Roter Brummi mit blauem Fahrer

(Ki) Zivilfahnder zogen einen „blauen“ Lkw-Fahrer (51) am Montagmorgen aus dem Verkehr. In Höhe der Anschlussstelle Rottluff, in Fahrtrichtung Hof, stoppten die Beamten kurz nach 8 Uhr den roten MAN und führten eine Verkehrskontrolle durch. Dabei roch der Lkw-Fahrer nach Alkohol, weshalb der 51-jährige Fahrer zum Atemalkoholtest gebeten wurde. Nach dem Ergebnis von 2,32 Promille folgten Blutentnahme, Anzeige und Sicherstellen des Führerscheins.

OT Roffluff – Schicht im Schacht

(Ki) Über 90 Meter Steuer- und Fernmeldekabel haben Diebe aus dem Kabelschacht einer Heiztrasse an der Rottluffer Straße/Limbacher Straße gestohlen. In der Zeit zwischen dem 30. Oktober 2013 und dem 4. November 2013 waren die Täter am Werk. Der Schaden beläuft sich auf rund 800 Euro. Um an das Leitungsmaterial zu kommen, hatten die Diebe Teile des Schachts aufgehebelt.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Rochlitz

 

Hartmannsdorf – Traktor gestohlen/Polizei bittet um Mithilfe

(As) Zwischen dem 2. November 2013, 12 Uhr und dem 4. November 2013, 7 Uhr, haben Unbekannte den Maschendrahtzaun eines Firmengeländes in der Mühlauer Straße zerschnitten und sich so Zutritt verschafft. Anschließend entwendeten sie einen Traktor „Kubota B 1220“ inklusive Schiebeschild und Schlegelmäher im Gesamtwert von ca. 7 100 Euro. Der hinterlassene Sachschaden wird mit etwa 150 Euro angegeben. Offensichtlich fuhren die Unbekannten mit dem gestohlenen Traktor bis kurz vor die ehemaligen Bundesstraße 95. Das konnte anhand von Reifenspuren nachvollzogen werden. Möglicherweise wurde das Gerät dort auf ein Fahrzeug geladen.
Die Polizei bittet Zeugen, die zwischen dem 2. November 2013, 12 Uhr und dem 4. November 2013, 7 Uhr, Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Diebstahl in Zusammenhang stehen könnten, sich zu melden. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen oder wer hat den Traktor nach dem Diebstahl wegfahren sehen bzw. das Umladen auf ein Fahrzeug beobachtet? Hinweise werden im Polizeirevier in Rochlitz unter Tel. 03737 789-0 entgegengenommen.

Penig – Leicht verletzt

 

(As) Im Ortsteil Wernsdorf verletzte sich am Montag, gegen 7.50 Uhr, eine 18-Jährige leicht, nach dem sie mit ihren Renault Megane auf der B 175/S 57 aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Pkw kam anschließend im Graben zum Stehen. Der Schaden beziffert sich auf ca. 2 000 Euro.


Revierbereich Mittweida

 

Mittweida – BMW gegen Mercedes

(As) Am Montag fuhr gegen 9.30 Uhr ein 3er BMW (Fahrer: 36) von der Leisniger Straße und weiter über die Zufahrtsstraße in Richtung Tankstelle. Auf der Sonnenstraße stieß der BMW mit einem von rechts kommenden Mercedes A-Klasse (Fahrerin: 58) zusammen. Verletzt wurde niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden wird mit etwa 4 000 Euro angegeben.

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Nach Zusammenstoß weggerannt

(As) Als eine 25-Jährige am Montag, zwischen 6 Uhr und 6.25 Uhr, mit ihrem VW Lupo auf der Bundesstraße 173 in Richtung Oberschöna unterwegs war, rannte etwa 100 Meter nach dem Abzweig Kleinschirma plötzlich ein Reh in das Fahrzeug. Nach der Kollision rannte das Tier ins angrenzende Feld davon. Die junge Frau blieb unversehrt. Am Lupo entstand ein Schaden von ca. 1 000 Euro.

 

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Kollision mit Reh

(As) Zum Zusammenstoß mit einem Reh kam es am 4. November 2013, gegen
7.45 Uhr, im Ortsteil Zschäschütz auf der Verbindungsstraße zwischen Zschäschütz und Schickenhäuser. Ein VW Golf (Fahrer: 52) erfasste das Tier etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang Zschäschütz, als es plötzlich von links auf die Fahrbahn lief. Der Fahrer blieb unverletzt. Der am Pkw entstandene Schaden beziffert sich auf etwa 2 000 Euro. Über das Schicksal des Rehs ist nichts bekannt.

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Sehmatal/OT Sehma – Fußgänger schwer verletzt

(He) Schwer verletzt wurde am Montagvormittag, kurz nach 10 Uhr, ein Fußgänger auf der Karlsbader Straße. Der Mann war beim Überqueren der Fahrbahn in Höhe der Sparkasse von einem Pkw Skoda erfasst worden. Der Verletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert. Die Karlsbader Straße (S 266) musste dazu bis ca. 12 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde über Cunnersdorf bzw. Königswalde umgeleitet. Nähere Angaben zu den Unfallbeteiligten liegen der Pressestelle noch nicht vor.

Revierbereich Aue

 

Aue – Schwerer Unfall auf der Schneeberger Straße

(He) Beim Überqueren der Fahrbahn der Schneeberger Straße/Altmarkt wurde am Montagvormittag, gegen 11.45 Uhr, ein 85-jähriger Senior schwer verletzt. Der Mann war mit einem Ford Fiesta zusammengeprallt. Der Senior musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Weitere Angaben liegen der Pressestelle noch nicht vor.

Schwarzenberg – Werkzeug gestohlen

(He) Unbekannte Täter schlugen die Heckscheibe eines VW Caddy auf der Sachsenfelder Straße ein. Offensichtlich hatten sie das im Fahrzeug liegende Werkzeug entdeckt. Das wurde aus dem Transporter gestohlen. Verschwunden sind so zwei Bohrmaschinen, ein Trennschleifer, ein Akkuschrauber und eine Fräse, alles von Hilti. Der Wert des Werkzeugs beträgt rund 2 000 Euro. Festgestellt wurde der Einbruch am Montagmorgen. Das Fahrzeug stand seit dem 30. Oktober 2013 am Abstellort. Der Sachschaden macht rund 2 000 Euro aus.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Diebe im Büro

(He) Unbekannte Diebe hebelten am vergangenen Wochenende eine Tür eines Büros in der Bahnhofstraße auf. Gestohlen wurde eine Digitalkamera im Wert von rund 200 Euro. Sachschaden entstand nicht.

Stollberg – Vorführwagen beschädigt/Polizei sucht Zeugen

(He) Zwischen dem 30. Oktober 2013 und dem 1. November 2013 zerkratzte man auf dem Abstellgelände des Mazda-Autohauses in der Chemnitzer Straße im Ortsteil Niederdorf zwei Pkw Mazda (Vorführwagen). Jeweils 1 000 Euro kostet die Reparatur der Fahrzeuge. Das Polizeirevier Stollberg bittet unter Tel. 037296 90-0 um Hinweise. Wer hat in der genannten Zeit Beobachtungen gemacht, die mit der Beschädigung der Fahrzeuge im Zusammenhang stehen könnten.

Neukirchen – Zwei Verletzte bei Unfall auf der Südstraße

(He) Zwei Verletzte und 18.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls am Montagmorgen auf der Südstraße. An der Einmündung zum Gewerbepark stieß ein Sattelzug Volvo (Fahrer: 45) mit einem bevorrechtigten MAN-Kipper (Fahrer: 62) zusammen, der aus Richtung Kreisverkehr in Richtung B169 unterwegs war. Der Volvo-Fahrer wurde schwer, der Lenker des MAN leicht verletzt. Der MAN  musste abgeschleppt werden. 

Quelle: PD Chemnitz