Diebe stehlen Harley

Diebe stehlen Harley

HarleyD_IMG_0367

Auerbach – (jm) Auf einem Parkplatz an der Ecke von Bahnhof- und Alte Rodewischer Straße haben Unbekannte am Mittwochnachmittag eine Harley Davidson gestohlen. Das markante Motorrad ist etwa 5.000 Euro wert und trägt das amtliche Kennzeichen „ERZ-OA 14“.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 25.10.2013

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 25.10.2013

Polizei09

Landkreis Leipzig

Einbruch und Pkw entwendet

Ort: Colditz, Töpfergasse
Zeit: 24.10.2013, 02:00 – 24.10.2013, 14:00 Uhr

Unbekannter Täter begab sich vermutlich mittels Nachschlüssel in das Haus des 66-jährigen Geschädigten und entwendete den an der Wohnungstür befindlichen Haustür-sowie Pkw-Schlüssel. In der Folge entwendete er den vor dem Haus abgestellten roten Renault Twingo mit dem amtlichen Kennzeichen L-XC 7686 mit einem Zeitwert von 400 Euro. (Vo)

Überfall in einem Imbissladen

Ort: Grimma, Bahnhofsstraße
Zeit: 25.01.2013, 14:05 Uhr

Ein maskierter männlicher unbekannter Täter betrat den Imbiss. Im Laden befand sich zu diesem Zeitpunkt nur die 50-jährige Verkäuferin. Der Täter befand sich vor dem Tresen und rief sofort: „Geld her“. Die Verkäuferin gab dem Mann einen dreistelligen Betrag aus einer offenen Geldkassette. Damit war der unbekannte Täter nicht zufrieden und forderte unter weiterer Gewaltandrohung noch mehr Geld. Die Verkäuferin übergab daraufhin noch das gesamte Hartgeld. Anschließend flüchtete der unbekannte Täter in
Richtung Bahnhof. Der unbekannte Täter trug ein Kapuzenrolli über den Kopf. Er hatte ein schwarz, graues kariertes Tuch über Mund und Nase gezogen. Desweiteren hatte er gestrickte Fingerhandschuhe an. Er war ca. 165 cm groß und sehr schmal. Die Verkäuferin blieb unverletzt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Mit Zigarette eingeschlafen

Ort: Wurzen, Mozartstraße
Zeit: 25.01.2013; gegen 00:25 Uhr

Der 50-jährige Geschädigte schlief mit brennender Zigarette ein. Anschließend gerieten die Bettdecke und die Couch in Brand. Die eintreffende Feuerwehr konnte sehr schnell den Brandherd löschen. Andere Mietparteien waren nicht betroffen. Auf Grund der Rauchentwicklung konnte der Geschädigte nicht in seiner Wohnung verbleiben. Er fand Unterkunft bei einem Freund. Der Geschädigte benötigte keine ärztliche Versorgung und blieb unverletzt. (Vo)

Kupferrohr entwendet

Ort: Wermsdorf
Zeit: 24.10.2013, gegen 12:00 Uhr

Ein 33-jähriger Autofahrer bemerkte im Bereich der Tordurchfahrt des Gebäudes 8 der Hubertusburg einen Radfahrer. Der Radfahrer hielt einen langen Gegenstand in der Hand und hatte einen blauen Müllsack und eine karierte Decke bei sich. Der Radfahrer bemerkte den Autofahrer und flüchtete mit seinem Fahrrad über die Wiesen in Richtung Schloßstraße. Der 33-Jährige stellte nun fest, dass am Gebäude 10 in der Ecke zu dem Kultursaal ein ca. ein Meter langes Kupferfallrohr entwendet worden war. Der Hinweisgeber informierte anschließend die Polizei und gab folgende Personenbeschreibung zum Fahrradfahrer ab:
– scheinbares Alter ca. 20 – 25 Jahre
– ca. 180 cm groß
– 3 Tage-Bart
– mittelblondes Haar
– kräftige Gestalt
– Bekleidung: weinrotes Kapuzenshirt
Bei dem Fahrrad handelte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein schwarzes Damenfahrrad mit tieferem Einstieg. (Vo)

Stadt Leipzig

Diebstahl eines Pkw

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost
Zeit: 24.01.2013, 10:30 Uhr- 20:40 Uhr

Der 32-jährige Halter des Fahrzeuges Skoda Oktavia, Farbe: beige metallic, mit dem amtlichen Kennzeichen L-AC 1308 stellte sein Fahrzeug ordnungsgemäß am Vormittag ab. Als er am Abend wieder zu seinem Fahrzeug wollte, musste er feststellen, dass der Pkw ihm entwendet worden war. Der Schaden beläuft sich auf ca. 14.000 Euro. (Vo)

Garagenbrand

Ort: Leipzig, OT Lützschena-Stahmeln
Zeit: 24.01.2013 gegen 19:45 Uhr

Ein Hinweisgeber rief bei der Rettungsleitstelle und Polizei an, und teilte mit, dass es brennt. Die Feuerwehren von Lützschena, Böhlitz-Ehrenberg und Lindenthal rückten sofort aus. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet auf einem Flurstück eine Garage mit einem Anbau und einem darin befindlichen Anhänger in Brand. In der Folge griff der Brand auf die Giebelwand eines angrenzenden leer stehenden Nebengebäudes über. Die Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle und löschten diesen. Gegenwärtig kann ein Straftatsverdacht weder begründet noch ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dazu laufen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. (Vo)

Toilettenhäuschen abgebrannt

Ort: Markkleeberg, Am Festanger
Zeit: 24.10.2013

Aus ungeklärter Ursache gerieten zwei Toilettenhäuschen in Brand und „fackelten“ ab. Drei weitere Toilettenhäuschen, die in unmittelbarer Nähe standen, wurden durch die Hitzeeinwirkung stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr löschte den Brand sehr schnell. Die Toilettenhäuschen wurden im Rahmen des Völkerschlachtevents aufgestellt und vermietet. Hinweise auf die oder den unbekannten Täter liegen gegenwärtig nicht vor. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 4.000 Euro (Vo).

Verkehrsgeschehen

Unfall auf der A 14

Ort: A 14, Nossen in Richtung Magdeburg
Zeit: 25.10.2013, gegen 07:45 Uhr

Aus derzeit unbekannter Ursache kam es am heutigen Morgen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Viehtransporter mit Anhänger und einem Fahrzeug der Autobahnmeisterei. Der Viehtransporter war beladen mit ca. 150 Schweinen und kippte um. 50 Schweine verendeten dabei leider. Der Fahrer (m/52J.) wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Der Fahrer des Autobahnmeistereifahrzeuges (m/24J.) erlitt beim Aufprall schwere Verletzungen und wurde sofort in ein umliegendes Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Der Gesamtsachschaden ist gegenwärtig nicht bezifferbar. Im Zuge der Unfallaufnahme musste die BAB 14, Fahrtrichtung Leipzig, im Zeitraum von 11:25 Uhr bis 11:45 Uhr kurzzeitig gesperrt werden, es bildete sich ein Rückstau bis zum Dreieck Nossen. Ebenso musste im Zuge der Bergung der beteiligten Fahrzeuge die BAB 14 gesperrt werden. Im Stau ereigneten sich noch einige Folgeunfälle mit Sachschäden, aber keinen Verletzten. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 25.10.2013

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 25.10.2013

Tank - LKW umgekippt auf der BAB 4 nahe Meerane

Chemnitz

OT Hilbersdorf – Kellerbrand

(As) Aufgrund eines technischen Defekts kam es am 25. Oktober 2013, gegen 6 Uhr, zu einem Brand eines Kellers in einem Mehrfamilienhaus in der Terrassenstraße. Die Feuerwehr war mit insgesamt 18 Kameraden im Löscheinsatz. Evakuierungsmaßnahmen machten sich nicht erforderlich. Ein 53-jähriger Mieter des Hauses, der das Feuer bemerkte, erlitt leichte Verletzungen und wurde noch vor Ort ambulant behandelt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich nach erstem Überblick auf ca. 5 000 Euro. Alle Wohnungen sind weiterhin bewohnbar.

OT Kappel – Kinder waren es nicht …

(As) … die sich in einem Kindergarten in der Straße Usti nad Labem aufhielten. Unbekannte brachen in der Nacht zu Freitag in die Einrichtung ein und nahmen einen Laptop mit, den sie im Büro fanden. Der Wert des Computers beziffert sich auf mehrere hundert Euro. Sachschaden entstand nach erstem Überblick nicht.

Stadtzentrum – Radfahrerinnen verletzt

(He) Zwei sich entgegenkommende Radfahrerinnen wurden am Freitagmorgen, gegen 7.30 Uhr verletzt. Die Frauen (35, 74) waren ordnungswidrig auf dem Fußweg der Mühlenstraße, in Höhe des Sanitätshauses, unterwegs.Die 35-Jährige wurde ambulant behandelt, die 74-Jährige musste vorerst im Krankenhaus bleiben.

Landkreis Mittweida

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Diebe im leeren Haus

(He) Aus einem zurzeit leer stehenden Einfamilienhaus in der Göppersdorfer Straße schnitten unbekannte Diebe in der Nacht zum Freitag mehrere Meter Metallrohr (u.a. Heizungsrohre) im Wert von rund 500 Euro ab. Möglicherweise wurden die Täter gestört, denn das Diebesgut fand man am Morgen neben dem Grundstückstor. Die Täter hinterließen im Haus einen Schaden von rund 1 000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Crash beim Linksabbiegen

(He) Beim Linksabbiegen auf den Parkplatz eines Marktes stieß am Freitagvormittag, gegen 11.20 Uhr, ein Ford Focus auf der Chemnitzer Straße mit einem geradeaus fahrenden Ford Fiesta zusammen. Weder der 54-jährige Focus-Fahrer noch der Lenker des Fiesta (60) wurden verletzt. Die Schäden summieren sich auf rund 4 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Unfallautos nicht mehr fahrbereit

(He) Bei der Ausfahrt aus einem Grundstück in der Chemnitzer Straße prallte am Freitag, gegen 8 Uhr, ein Opel Corsa, gelenkt von einer 36-Jährigen, mit einem Skoda Roomster zusammen. Der 60-jährige Skoda-Fahrer war in Richtung A 72 unterwegs. Beide Fahrer blieben unverletzt. Die Autos mussten jedoch abgeschleppt werden. Die Schäden summieren sich auf rund 10.000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Sehmatal/OT Sehma – In Gegenverkehr geraten

(He) Etwa 100 m nach dem Ortseingang Sehma geriet am Freitagmorgen, kurz nach        6 Uhr, ein Pkw Mazda auf der Karlsbader Straße in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort krachte der Mazda mit einem VW Golf zusammen. Der 61-jährige Golf-Fahrer wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Die 55-jährige Mazda-Fahrerin blieb unverletzt. Der mit ihr durchgeführte Atemalkoholtest ergab 0,54 Promille. So musste sich die Frau einer Blutentnahme unterziehen. Sie bekam eine Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Reparatur der Autos wird voraussichtlich rund 10. 000 Euro kosten.

Quelle: PD Chemnitz

 

 

Zeugenaufruf zum Mordfall in der Südvorstadt

Zeugenaufruf zum Mordfall in der Südvorstadt

Polizei01

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zum Tötungsverbrechen an einer 64- jährigen Frau in der Leipziger Südvorstadt werden dringend Zeugen gesucht.
Wer hat am Mittwoch, den 09.10.2013 in den Nachmittags- und Abendstunden im Stadtgebiet von Leipzig eine Person mit einer oder mehreren offensichtlich frischen Verletzung(en) und gegebenenfalls in Begleitung weiterer Personen mit einem größeren dunklen Hund gesehen ? Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

 

 

Polizei sucht Zeugen zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs

Polizei sucht Zeugen zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs

Polizei06Landkreis Görlitz

Polizeirevier Zittau-Oberland

Polizei sucht Zeugen zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Seitenstraße, weiter über die B96 und B 98 bis Oppach

20.10.2013, 14:05 Uhr – 14:30 Uhr

Die Polizei bittet um die Mithilfe der Bevölkerung bei der Klärung eines Sachverhalts. Am vergangenen Sonntagnachmittag, den 20. Oktober, hat ein bislang noch unbekannter BMW-Fahrer auf der Flucht vor einer Polizeistreife während einer halsbrecherischen Fahrt mehrfach andere Verkehrsteilnehmer und Passanten gefährdet. Die 20-minütige Verfolgungsfahrt ging von Ebersbach und dann weiter über die B 96 und B 98 bis nach Oppach.

Einer Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz war kurz nach 14:00 Uhr an diesem Sonntag ein dunkelfarbener, möglicherweise lila-farbener oder schwarzer BMW 5er Touring in der Ebersbacher Seitenstraße aufgefallen. Als der Fahrer des Autos die Polizisten erkannte, gab er Gas. Auch auf das Anhaltesignal, Sirene und Blaulicht am Funkstreifenwagen reagierte der Mann am Steuer des BMW nicht.

Mit sehr hoher Geschwindigkeit bis an die 200 km/h raste der BMW über die Bundesstraßen 96 und 98 sowie zahlreiche Kreis- und Nebenstraßen vor der Polizei davon. Die Verfolgungsfahrt dauerte nahezu 20 Minuten, in denen der BMW mehrfach andere Verkehrsteilnehmer gefährdete. Es war nur dem Zufall zu verdanken, dass kein Unfall geschah. Im Bereich von Neusalza-Spremberg musste die Streife den BMW ziehen lassen, um selbst keinen Unfall zu verursachen. Das Fahrzeug entschwand unerkannt.

Der dunkelfarbene BMW Kombi ist älteren Baujahres und mit auffallend weißen Felgen ausgerüstet. Er war mit dem Kurzzeitkennzeichen GR-040766 ausgeschildert. Dieses Kennzeichen war auf einen 32-Jährigen zugelassen, welcher jedoch bestreitet, das Fahrzeug selbst gefahren zu sein.

Die Polizei sucht Passanten und andere Verkehrsteilnehmer, die durch die unkontrollierte Fahrweise des flüchtenden BMW gefährdet oder genötigt wurden. Darüber hinaus suchen die Ermittler Zeugen, die Auskunft über den Nutzer des beschriebenen BMW geben können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Quelle: PD Görlitz