Polizei Direktion Zwickau: Informationen 17.10.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 17.10.2013 (2)

Polizei02

Einbruch in Telefongeschäft – Zeugen gesucht

Zwickau – (hp) Zu einem Einbruch in ein Telefongeschäft an der Inneren
Plauenschen Straße kam es in der vergangenen Nacht 2:36 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Alarm des Geschäftes ausgelöst. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass vier unbekannte Tatverdächtige, die maskiert waren, die Scheibe der Eingangstür zum Telefongeschäft einschlugen und
sich somit Zutritt zum Geschäft verschafften. Augenscheinlich kann davon ausgegangen werden, dass dazu der vor der Eingangstür aufgefundene Gullydeckel benutz worden ist. Aus dem Geschäft wurden eine derzeit unbekannte Anzahl von Telefonen und weiteres Zubehör entwendet. Zur Flucht haben die unbekannten Täter nach derzeitigem Erkenntnisstand einen hochmotorisierten, silberfarbenen oder grauen Mercedes benutzt. Zur genauen Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei Zwickau, Tel. 0351-428-4480, oder jede andere Polizeidienststelle, zu wenden.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Heckscheibe eingeschlagen

Neuensalz – (hp) Auf einem Parkplatz an der Hauptstraße gegenüber Hausgrundstück 19 haben unbekannte Täter am Mittwoch zwischen 4:40 Uhr und 14:30 Uhr die Heckscheibe eines grauen VW Golf eingeschlagen und einen Sachschaden von circa 300 Euro verursacht. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 03741/140 entgegen.

Diebstahl aus Geräteraum

Oelsnitz – (hp) In der Kleingartenanlage „Erholung“ an der Paul-Rebhuhn- Straße sind unbekannte Täter in einen Garten eingedrungen und haben gewaltsam das Vorhängeschloss eines Geräteraums aufgebrochen. Die Täter entwendeten daraus eine Benzinkettensäge der Firma Bullkraft im Wert von circa 170 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen Montag und Mittwoch.

Diebstahl Fahrrad

Oelsnitz – (hp) Aus einem verschlossenen Abstellraum eines Mehrfamilienhauses am Postberg 5 haben Unbekannte ein Fahrrad Giant Terrago 04 mit Aluminiumrahmen in den Farben Silber/Grün/Schwarz im Wert von circa 500 Euro entwendet. Die Tatzeit liegt zwischen Dienstag, 1. Oktober und Dienstag, 15. Oktober. Hinweise zum Verbleib des Rades nimmt die Polizei in Plauen unter Telefon 03741/140 entgegen.

Diebstahl von Bekleidung

Markneukirchen – (hp) Von einem Ausstellungsständer vor dem NKD-Markt in der Adorfer Straße haben unbekannte Täter am Mittwoch, gegen 17 Uhr mehrere Anoraks und Hosen entwendet. Zeugen sollen beobachtet haben, wie eine männliche Person und ein Kind südländischen Aussehens mit einem schwarzen Pkw Alpha Romeo mit tschechischem Kennzeichen in Richtung Klingenthal flüchteten. Die Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefonnummer 03741 14 100 zu melden.

Täter bei Einbruch in Garagen überrascht

Elsterberg; OT Coschütz – (hp) Donnerstagnacht, gegen 2 Uhr wurden durch einen Bürger unbekannte Täter beim Einbruch in drei Garagen eines Garagenkomplexes am Elsterberger Weg überrascht. Es wurde erkannt, dass zwei Personen mit Taschenlampen etwas in ein Fahrzeug luden. Als die Täter die Person wahrnahm, sprangen sie in einen weißen VW Caddy und flüchteten mit geöffneter Hecktür. An den Garagentüren entstand Sachschaden in Höhe von circa 50 Euro. Der Diebstahlschaden ist derzeit noch nicht bekannt. Ermittlungen werden geführt. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 03741/140 entgegen.

Diebstahl aus Geräteschuppen

Plauen – (hp) Zwischen Sonntag und Dienstag verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einem Garten der Gartenanlage „Weißer Stein“ am Leuchtsmühlenweg. Mit Gewalt hebelten sie die Tür des Geräteschuppens auf und entwendeten das darin befindliche Werkzeug sowie Gartengeräte. Dabei handelt es sich u.a. um ein Elektroschweißgerät, eine Motorsense und eine Bohrmaschine im Gesamtwert von circa 5.000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 250 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Skoda Octavia gestohlen

Treuen – (hp) Am Mittwoch, in der Zeit von 6.30 Uhr bis 17.15 Uhr, wurde von unbekannten Tätern der Skoda Octavia des 38-jährigen Geschädigten, mit dem amtlichen Kennzeichen V-LF 635 von der Äußeren Herlasgrüner Straße (Sackgasse der alten S 299) gestohlen. Der Wert des Skoda beträgt ca. 8.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach Telefon 03744/2550.

In Gärten eingedrungen

Auerbach – (hp) Unbekannte Täter drangen in der Zeit von Dienstag, 15 Uhr bis Mittwoch, 10 Uhr, in das Gebäude des Gartens des 66-jährigen Geschädigten der Gartenanlage „Reichsbahn“, Eisenbahnstraße ein. Ein Entwendungsschaden entstand nicht und der Sachschaden wird auf circa 50,- Euro beziffert. Bei einem Nachbargarten entstand durch einschlagen der Fensterscheibe ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Der Diebstahlsschaden ist derzeit noch unbekannt. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach Telefon 03744/2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Körperverletzung nach Diebstahl – Zeugen gesucht

Zwickau – (jo) Bereits in der Nacht vom Samstag zum Sonntag kam es kurz nach Mitternacht in der Moritzstraße zu einer Körperverletzung. Nach bisherigen Erkenntnissen soll dabei einem 22-jährigen Geschädigten, der mit Bekannten unterwegs war, sein Basecap entwendet worden sein. Dazu kamen aus einer Personengruppe drei junge Männer auf die Freunde zu und einer griff unverhofft nach der Mütze. Der Versuch, das Eigentum zurückzufordern, wurde mit einem Faustschlag rigoros beendet. Die schlagenden Diebe entfernten sich in Richtung Poetenweg. Die drei Angreifer werden wie folgt beschrieben: Einer ca. 25 bis 27 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, kurze blonde Haare und trug eine dunkelgrün-olivfarbenen Rollkragenpullover. Der zweite war ca 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 m bis 1,80 m groß und mit einer schwarzen Fleecejacke bekleidet. Der dritte, ca. 30 bis max. 32 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, war mit einer schwarzen Bomberjacke bekleidet. Alle drei Personen hatten keine Bart oder eine kein Brille und keine sichtbaren Tattoos oder Piercings. Zeugen, die den Vorfall gesehen haben oder eine der Personen kennen, werden gebeten sich unter Telefonnummer 0375 428 4445 bei der Polizei zu melden.

Täter auf frischer Tat geschnappt

Zwickau, OT Pölbitz – (hp) Im Zeitraum Mai bis September 2013 wurde 18- mal der Brotcontainer des Aldimarktes auf der Angerstraße gewaltsam aufgebrochen und daraus Backwaren entwendet. Die Taten wurden immer unmittelbar nach der Anlieferung an verschiedenen Wochentagen verübt. Am 4. Oktober 2013 ist es der Polizei gelungen, zwei Täter im Alter von 31 und 33 Jahren auf frischer Tat zu stellen und damit diese Serie zu stoppen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Diebstahl Fahrrad

Werdau; OT Leubnitz – (hp) Unbekannte Täter entwendeten aus dem Kellergang eines Mehrfamilienhauses in der Bergstraße ein nicht angeschlossenes Fahrrad. Bei diesem handelte es sich um ein silbergraues Mountainbike, 24 Zoll und mit 21-Gang-Schaltung. Die Tatzeit liegt zwischen dem 16. August 2013 und dem 15. Oktober 2013. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Zusammenstoß beim Fahrspurwechsel

Crimmitschau – (hp) Am 16. Oktober gegen 8:30 Uhr befuhr der 53-jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine die Schulstraße in Richtung Leipziger Straße. An der Kreuzung Mannichswalder Platz wechselte er von der Linksabbiegerspur in die Geradeauspur und beachtete dabei den auf der Geradeausspur fahrenden VW Golf (m/39) nicht. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei entstand ein Gesamtschaden von 1.500 Euro. Verletzt wurde keiner.

Auffahrunfall

Werdau; OT Steinpleis – (hp) Die Fahrerin eines Skoda und ein Fordfahrer befuhren am gestrigen Tag gegen 15:10 Uhr die Hauptstraße in Richtung Werdau. Auf Höhe des Hausgrundstückes 101 musste der Fahrer (51) des Fords verkehrsbedingt anhalten. Dies übersah die 52-jährige Skodafahrerin und fuhr auf. Der Gesamtschaden beträgt ca. 1.500 Euro.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 17.10.2013 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 17.10.2013 (2)

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (MitDrei mutmaßliche Autoteile-Hehler und wertvolle Beute gestellt

 BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-Ost und

B 6, Holtendorf 17.10.2013, 02:15 Uhr

Zwei Streifen der Sächsischen Polizei, Bundespolizei und des Zolls haben am frühen Donnerstagmorgen auf der BAB 4 und Bundesstraße 6 gemeinsam drei mutmaßliche Hehler und ihre wertvolle Beute aufgegriffen. 84 Zylinderköpfe und 24 Alufelgen im Wert von etwa 23.000 Euro stellten die Beamten sicher.

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen hatte am frühen Donnerstagmorgen den richtigen Riecher bewiesen und einen Mercedes Sprinter kurz nach zwei auf der Autobahn bei Bautzen entdeckt. Der Kleintransporter fuhr in Richtung Landesgrenze. An der Anschlussstelle Bautzen-Ost stoppten die Beamten das Fahrzeug. Auf der Ladefläche befanden sich die 84 Zylinderköpfe und 24 neuwertigen Alufelgen. Der 21-Jährige am Steuer gab an, ahnungslos zu sein, woher die Bauteile im Wert von etwa 23.000 Euro stammen. Aber er sagte den Polizisten, dass ein Audi mit ihm zusammen unterwegs sei und hier jemand in dem Auto säße, der die notwendigen Dokumente hätte.

Die Autobahnpolizisten informierten umgehend die Bundespolizei. Eine Streife der Verbundgruppe von Zoll und Bundespolizei der Inspektion Ludwigsdorf entdeckte den gesuchten Audi kurze Zeit später auf der B 6 bei Holtendorf. Hier saßen zwei Männer (32/37) im Fahrzeug. Aber einen Nachweis oder eine Erklärung konnten die beiden den Beamten auch nicht liefern.

Das Trio wurde vorläufig festgenommen und zur Klärung des Sachverhalts zum Autobahnpolizeirevier gebracht. Dort hat der Ermittlungsdienst die weiteren Untersuchungen übernommen. Das vermutliche Diebesgut wurde sichergestellt. (tk)

 Polizei stellt Fahrraddieb auf frischer Tat

Sohland an der Spree, OT Wehrsdorf, Lessingstraße

16.10.2013, 15:00 Uhr – 16:15 Uhr

Sohland an der Spree, Schluckenauer Straße, Grenzübergang

16.10.2013, 16:40 Uhr

Eine Streife der Sächsischen Bereitschaftspolizei hat Mittwochnachmittag in Sohland an der Spree den richtigen Riecher gehabt. Die Beamten stellten einen Fahrraddieb nach kurzer Flucht auf frischer Tat. Der Mann hatte sich zuvor einer Kontrolle entzogen und war bis auf tschechisches Hoheitsgebiet gelangt.

Die Polizisten entdeckten den 53-jährigen Radfahrer auf der Schluckenauer Straße. Er war mit einem hochwertigen Mountainbike der Marke Ghost unterwegs. Als sie den Mann stoppen wollten, durchbrach der Radler die Kontrollstelle und trat in die Pedale. Die Polizisten setzten sofort nach und erwischten den Flüchtenden unweit der Grenze auf tschechischem Hoheitsgebiet. Der 53-Jährige hatte die Kontrolle über den Drahtesel verloren und war in einen Straßengraben gestürzt.

Schnell stellte sich heraus, dass das Fahrrad kurz zuvor in Wehrsdorf gestohlen wurde. Im Rucksack des Mannes fanden die Polizisten einen Akkuschrauber und andere Werkzeuge, die ebenfalls möglicherweise gestohlen waren.

Die tschechische Polizei hat die weiteren Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei der Direktion Görlitz übernommen. Das Fahrrad und die Werkzeuge wurden sichergestellt und den tschechischen Beamten übergeben. Der 53-Jährige kam aufgrund eines gesundheitlichen Problems in ein Krankenhaus. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Mit Video-Fahrzeug auf Streife

BAB 4, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Görlitz 16.10.2013, 11:20 Uhr und 14:12 Uhr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen hat am Mittwochvor- und -nachmittag den Reiseverkehr auf der BAB 4 zwischen Hermsdorf und Görlitz überwacht. Mit ihrem zivilen Auto ohne Blaulicht oder besondere Kennzeichnung fällt das ProVida-Messfahrzeug zwischen den anderen Fahrzeugen kaum auf. In der dreistündigen Kontrolle wurden acht Fahrzeuge gestoppt. In fünf Fällen, weil die Fahrer den Mindestabstand zum Vorausfahrenden deutlich unterschritten. In drei Fällen wurden Autofahrer beim Telefonieren am Steuer ertappt. Den Betroffenen wird in den kommenden Tagen eine Ordnungswidrigkeitenanzeige der Bußgeldstelle der Landesdirektion per Post zugestellt. (tk)

Berufskraftfahrer verstorben

BAB 4, Dresden – Görlitz, Parkplatz Eichelberg

17.10.2013, 07:11 Uhr polizeilich bekannt

Am Donnerstagmorgen hat ein Zeuge einen leblosen Mann neben einem Lkw auf dem Autobahnparkplatz Eichelberg bei Ottendorf-Okrilla entdeckt. Der 63-Jährige ist dort außerhalb seines Fahrzeugs in den Stunden zuvor verstorben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Straftatverdacht oder ein Verschulden Dritter ist derzeit nicht ersichtlich. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Mit gestohlenem Fahrrad versucht, die Polizei abzuhängen

Bischofswerda, Drebnitzer Weg

17.10.2013, gegen 01:35 Uhr

Ein 32-Jähriger hat am frühen Donnerstagmorgen in Bischofswerda ein Kräftemessen mit der Polizei verloren. Der Mann war einer Streife gegen halb zwei radfahrend im Drebnitzer Weg aufgefallen. Als die Polizisten ihn stoppen wollten, trat er kräftig in die Pedale – aber gegen den Funkstreifenwagen war er unterlegen. Die Polizisten versperrten ihm den Weg. Der Mann stürzte, rappelte sich wieder auf und versuchte noch, zu Fuß in die Dunkelheit zu entkommen. Doch auch hier ging der Sprint zu Gunsten der Beamten aus. Sie nahmen ihn vorläufig fest. Den Grund für das Verhalten des Mannes wurde ebenso schnell bekannt: das Cube-Mountainbike wurde Anfang September in Dresden gestohlen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)

Sachbeschädigung

Bautzen, OT Nadelwitz, Kreckwitzer Straße

17.10.13, 00:20 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen ist in Bautzen auf dem Gelände eines Fastfood-Restaurants an der Kreckwitzer Straße ein Lebensbaum in Brand geraten. Die Berufsfeuerwehr löschte die Flammen schnell. Verletzt wurde niemand. Jedoch nahmen zwei Werbebanner des Restaurants Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Poller angefahren und geflüchtet

Crostwitz, Denkmalsweg, Höhe Kapelle

27.09.2013, 14:45 Uhr

Am Freitagnachmittag, den 27. September, ist gegen 14:45 Uhr in Crostwitz im Denkmalsweg in Höhe einer Kapelle ein schwarzer VW Caddy gegen einen Absperrpoller gefahren. Das Fahrzeug trug amtliche Kennzeichen, die zum Spree-Neiße-Kreis gehören. Die Frau am Steuer des Volkswagens entfernte sich jedoch pflichtwidrig von der Unfallstelle über die Hornigstraße und Straße der Domowina weiter in Richtung Siebitz. Ein Zeuge hatte sie dabei gesehen und die Polizei informiert. Die Ermittler gehen dem Verdacht der Unfallflucht nach und suchen weitere Zeugen, die Angaben zur Fahrerin oder zu dem genutzten Fahrzeug machen können. Besonders das gesamte amtliche Kennzeichen ist hier von erheblicher Bedeutung. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz auch telefonisch unter 03578 352-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

31-Jähriger vorläufig festgenommen

Haselbachtal, OT Bischheim, Hauptstraße

16.10.2013, gegen 22:30 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge informierte am Mittwochabend die Polizei. Er hatte in Bischheim verdächtige Geräusche vernommen und vermutete einen Einbrecher. Eine Streife des Polizeireviers Kamenz eilte in die Hauptstraße. Ein Einbruch war zwar nicht geschehen, aber die Beamten entdeckten einen 31-Jährigen, nach dem die Polizei bereits suchte. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und mit zum Revier genommen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen gegen den Gesuchten übernommen. (tk)

Mit Baum kollidiert

Neukirch, OT Schmorkau, B 97

16.10.2013, 16:20 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache kam Mittwochnachmittag bei Schmorkau ein 79-Jähriger auf der B 97 von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der Volkswagen des Seniors schleuderte danach in den rechten Straßengraben. Der Fahrer  verletzte sich schwer und kam in ein Klinikum. Der Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. (tk

Rückschaupflicht missachtet

Laußnitz, OT Höckendorf, Pulsnitzer Straße

16.10.2013, gegen 08:00 Uhr

Eine 55-Jährige wollte am Mittwochmorgen in Höckendorf von der Pulsnitzer Straße nach links in die Bibergasse abbiegen. Dabei bemerkte sie zu spät, dass ein anderes der nachfolgenden Fahrzeuge bereits zum Überholen angesetzt hatte. Eine seitliche Kollision mit dem Auto einer 33-Jährigen war unvermeidlich. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt in etwa 6.000 Euro. (tk)

Schutzengel an Bord…

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee und Thomas-Müntzer-Straße

16.10.2013, 23:20 Uhr

Eine 26-Jährige hat Mittwochabend in Hoyerswerda sehr eindrucksvoll auf Ihren volltrunkenen Zustand aufmerksam gemacht. Sie saß am Steuer eines Pkw Citroens und befuhr gegen 23:20 Uhr die Spremberger Chaussee, als sie aus unbekannter Ursache plötzlich eine Vollbremsung hinlegte. Dabei verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit einer Laterne am Straßenrand. Als eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda zum Unfallort kam, schlug den Beamten deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemtest ergab einen Wert von sage und schreibe 3,26 Promille! Die Frau blieb unverletzt. Strafanzeige, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die Folge. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Pausenraum gestohlen

Bernsdorf , B97, Neue Umgehungsstraße

15.10.2013, 17:00 Uhr – 16.10.2013, 10:45

Bauarbeiter auf einer Straßenbaustelle bei Bernsdorf haben in der Nacht zu Mittwoch ihr Frühstücksquartier eingebüßt, Unbekannte hatten ihren Bauwagen gestohlen. Der Anhänger (amtliches Kennzeichen B-BJ 5080) mit Tischen, Stühlen und auch einem Ofen stand an der zukünftigen Umgehungsstraße. Den Wert des Fahrzeugs bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 7.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Bauwagen. (tk)

Mit Motorrad ein Auto beschädigt

B 97, Brückenbaustelle Spreetal

02.10.2013, 15:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag, den 2. Oktober, hat sich gegen 15:30 Uhr auf der B 97 an der Brückenbaustelle Spreetal ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei war eine Gruppe von etwa sechs Motorradfahrern an mehreren stehenden Autos vorbeigefahren. Eines der Kräder berührte seitlich mit einem angebauten Koffer einen Toyota. Der Motorradfahrer fuhr jedoch einfach weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden von etwa 500 Euro zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen zu den Motorrädern oder ihren Fahrern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda auch telefonisch unter 03571 465-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Diebe lassen Radlader zurück

Schönau-Berzdorf, Hauptstraße

16.10.2013, 22:35 Uhr

Am Mittwochabend haben Unbekannte in Schönau-Berzdorf einen Radlader gestohlen, aber in Kiesdorf auf dem Eigen stehen gelassen. Die Maschine vom Typ Kramer 346-2 stand in einer Baustelle an der Hauptstraße. Die Täter brachen die Kabine auf, starteten den Motor und fuhren davon. Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Tat bemerkt und umgehend die Polizei informiert.

Streifen des Polizeireviers Görlitz und der Bundespolizei eilten zum Tatort. Der gestohlene Radlader stand in Kiesdorf unweit der oberen Straße auf einem Plattenweg. Dort hatten ihn die Diebe zurückgelassen – von den Tätern keine Spur. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Der Radlader hatte durch das Handeln der Diebe Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro erlitten. (tk)

Blumen-Dieb auf städtischem Friedhof

Görlitz, Friedhofstraße, Städtischer Friedhof

07.10.2013 – 09.10.2013

Zwischen Montag und Donnerstag vergangener Woche hat ein Unbekannter in Görlitz vom Grab eines Mannes einen Strauß mit 31 roten Rosen samt Vase gestohlen. Die Mutter des Verstorbenen informierte die Polizei. Der Stehlschaden ist mit etwa 40 Euro vergleichsweise gering, aber der ideelle Wert von Vase und Blumen ist für die Frau schier unersetzlich. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Diebstahls und sucht Zeugen der Tat. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter 03581 650-524 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Wartehäuschen beschädigt

Görlitz, Rothenburger Straße

16.10.2013, 08:15 Uhr polizeilich bekannt

Vandalen haben in Görlitz in der Rothenburger Straße eine Scheibe an einem Buswartehäuschen eingeschlagen. Offenbar hatten es die Diebe auf das Werbeplakat im Inneren der Vitrine abgesehen – das fehlt nämlich. Ob das allerdings 1.000 Euro wert ist, ist sehr zweifelhaft. In dieser Höhe verursachten die Täter Sachschaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Mit 1,42 Promille am Zügel

Görlitz, Brautwiesenstraße

16.10.2013, 15:27 Uhr

Gut, dass die Pferde wussten, wo es lang geht. Ein Kremser ist Mittwochnachmittag in Görlitz alkoholisiert am Zügel von der Polizei gestoppt worden. Fahrgäste der Kutsche hatten zuvor eine deutliche Fahne bei dem 59-Jährigen bemerkt und die Polizei informiert. Eine Streife der Bereitschaftspolizei stoppte Rösser und Lenker in der Brautwiesenstraße, da hatten die Gäste die Kutsche bereits verlassen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille beim Lenker. Die Polizei prüft nun, ob der Kremser sich möglicherweise strafbar gemacht hat. Eine schlechte Werbung für die Stadt ist es allemal. (tk)

Fassadenschmierer erwischt

Görlitz, An der Frauenkirche

16.10.2013 16:25 Uhr

Ein Zeuge ertappte im Parkhaus des City-Centers Mittwochnachmittag vier Jugendliche, die Graffiti an Wände schmierten. Der Mann konnte einen 16-Jährigen festhalten und die Polizei informieren. Die drei anderen jungen Männer gingen stiften. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz übernahm den Jugendlichen und ermittelte auch die Namen der anderen drei „Künstler“ im Alter von 17 Jahren. Das Quartett wird sich für seine Taten rechtfertigen dürfen. Den Schaden, den die Sprüher anrichteten, bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 200 Euro. (tk)

Werkzeuge gestohlen

Herrnhut, OT Großhennersdorf, Unterer Viebig

15.10.2013, 16:30 Uhr – 16.10.2013, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Großhennersdorf eine Baustelle heimgesucht. Die Diebe stahlen in der Straße Unterer Viebig verschiedene Werkzeuge der Handwerker im Wert von etwa 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Wer hat an der Uhr gedreht? Vandale verbiegt Zeiger der Blumenuhr

Zittau, Karl-Liebknecht-Ring

zwischen 15. und 16. Oktober 2013

Am Mittwoch wurde festgestellt, dass jemand den eisenverstärkten Stundenzeiger der Blumenuhr am Zittauer Karl-Liebknecht-Ring verbogen hat. Der Urheber des Ganzen, der offenbar versucht hatte, in den natürlichen Lauf der Zeit einzugreifen, hinterließ einen Sachschaden von gut 100 Euro. (pd)

Lüftungsmaterial gestohlen – Polizei ermittelt

Olbersdorf, Artur-Neumann-Straße

17. Oktober 2013, polizeibekannt gegen 01:15 Uhr

Auf einem Parkplatz an der Artur-Neumann-Straße in Olbersdorf lagerte bislang eine größere Menge Lüftungsmaterial. In den heutigen zeitigen Morgenstunden allerdings wurde bekannt, dass  jenes Lüftungsmaterial verschwunden ist. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls. Der Stehlschaden wird mit rund 500 Euro beziffert. (pd)

Autos Totalschaden, Fahrer unverletzt

Rietschen, B 115, Einmündung Heidehäuser

16.10.2013, 07:20 Uhr

Der Fahrer (23) eines Pkw Ford Fiesta befuhr Mittwochmorgen in Rietschen die Straße Heidehäuser in Fahrtrichtung B 115 und hatte die Absicht, nach rechts auf die Bundesstraße in Richtung Weißkeißel abzubiegen. Aus Richtung Weißkeißel kam ein 50-Jähriger mit einem Seat angefahren und überholte noch vor der Einmündung Heidehäuser einen vor ihm fahrenden Lkw. Während des Überholvorganges kam es zum Zusammenstoß mit dem einbiegenden Ford Fiesta. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, die Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. (hr)

Unaufmerksamkeit führt zu Unfall

S 130, zwischen Mulkwitz und Rohne

16.10.2013, 15:20 Uhr

Der Fahrer (27) eines BMW befuhr Mittwochnachmittag die S 130 von Mulkwitz in Richtung Rohne. Er bemerkte offenbar zu spät, dass der vorausfahrende VW T 4 (Fahrer 53) bremste. Der BMW fuhr in das Heck des Transporters. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. (hr)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 17.10.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

12

1

Polizeirevier Görlitz

4

Polizeirevier Zittau-Oberland

10

1

Polizeirevier Kamenz

6

1

Polizeirevier Hoyerswerda

6

1

Polizeirevier Weißwasser

6

1

BAB 4

1

gesamt

45

5

 Quelle: PD Görlitz

 

 

Beton Mischer LKW umgekippt

Beton Mischer LKW umgekippt

LKW2aAm heutigen Nachmittag gab es auf der B173 nahe Reichenbach einen schweren Unfall ein LKW Betonmischer kippt um.

Infos der PD Zwickau dazu:

Betonmischer kippt um – 100.000 Euro Schaden

LKW1aNeumark – (km) Ein Betonmischer ist am Donnerstagmittag auf der B

173 umgekippt. Der 61-jährige Fahrer befuhr die Umgehungsstraße aus Richtung Reichenbach, als er eine Kehrmaschine zu spät bemerkte. Aufgrund der Vollbremsung geriet er ins Schleudern und prallte gegen die Schutzplanke. Der Mischer, der mit 15 Tonnen Beton beladen war, kam auf der Fahrerseite zum Liegen. Der 61-Jährige wurde leicht verletzt. Der Sachschaden wird mit rund 100.000 Euro beziffert. Für die Bergung des Lkw blieb die Bundesstraße für vier Stunden gesperrt.

Fotos: Leserfotos

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 17.10.2013 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 17.10.2013 (2)

Polizei11

 Chemnitz

OT Kaßberg – Räder aus Keller gestohlen

(Ki) Insgesamt fünf Fahrräder sind bei Kellereinbrüchen gestohlen worden, das wurde am Mittwochabend der Polizei angezeigt. Ein Tatort ist in der Kochstraße, wo zwischen dem 12. und dem 16. Oktober 2013 in einem Wohnhaus Diebe in drei Kellern zugange gewesen sind. Aus einem davon  fehlt ein Fahrrad für knapp 1 000 Euro. Ob aus den anderen Kellern etwas gestohlen wurde, ist zurzeit nicht bekannt.
In der Kanzlerstraße griffen sich Einbrecher in drei Kellern insgesamt vier Mountainbikes für zusammen über 2 000 Euro. Auch hier waren die Täter zwischen dem 12. und dem 16. Oktober 2013 aktiv.

OT Kaßberg – Anstoß an parkende Autos

(Kg) Die 72-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan befuhr am Mittwochnachmittag, gegen 14.35 Uhr, die Kanzlerstraße aus Richtung Weststraße in Richtung Henriettenstraße. Dabei kam der Nissan nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen parkenden Ford Ka. Der Ford wurde durch den Anstoß gegen einen dahinter parkenden Transporter Opel Vivaro geschoben. Der Nissan schleuderte nach dem Anstoß an den Ford auf die rechte Fahrbahnseite und stieß dort gegen einen parkenden BMW Mini. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der an den vier Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Gelegenheit genutzt?/Die Polizei warnt

(SP) Am Mittwoch, zwischen 10 Uhr und 10.30 Uhr, erledigte eine 86-Jährige ihre Einkäufe in einem Supermarkt auf dem Bebelplatz. Dazu hängte sie ihre Einkaufstasche mit der Geldbörse an den Einkaufswagen. Kurz vor der Kasse bemerkte die Seniorin, dass ihr Portmonee mit ein paar Euro Bargeld und Geldkarte verschwunden war. Ob die ca. 20-jährige Frau, die sie im Markt angesprochen und nach Butter gefragt hat, etwas mit dem Diebstahl zu tun hat, konnte die 86-jährige nicht mit Bestimmtheit sagen. Auch konnte sie die junge Frau nicht näher beschreiben.

Die Polizei warnt davor, Taschen oder anderes an den Einkaufswagen zu hängen oder hineinzulegen. Die potenziellen Diebe beobachten Sie und nutzen die sich bietenden Möglichkeiten, um rasch zuzugreifen.

Oederan – Anstoß an Streumittelkiste

(Kg) Am Mittwoch befuhr gegen 23.20 Uhr die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Opel die Chemnitzer Straße (B 173) aus Richtung Falkenau in Richtung Oederan. Etwa

200 Meter nach dem Ortseingang Oederan kam der Pkw aus bisher ungeklärter Ursache ausgangs einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Opel stieß gegen eine Streumittelkiste und blieb im angrenzenden Straßengraben entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehen. Dabei erlitt die Opel-Fahrerin schwere Verletzungen. Am Opel entstand mit ca. 6 000 Euro Totalschaden.

Leubsdorf/OT Hohenfichte – Anstoß an Brückenpfeiler

(Kg) Gegen 13.30 Uhr befuhr am Mittwoch die 30-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki die Metzdorfer Straße in Richtung Bahnhofstraße. In Höhe der Holzbrücke stieß der Suzuki gegen die Bordsteinkante und danach gegen den Brückenpfeiler am rechten Fahrbahnrand. Verletzungen zog sich die 30-Jährige bei dem Unfall keine zu. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 500 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Beobachtet und dann bestohlen?/Zeugenaufruf

(SP) Nachdem sich eine 70-jährige Seniorin am Mittwoch, gegen 10.30 Uhr, in einer Bank ein paar hundert Euro hat auszahlen lassen, das Geld in eine Mappe und diese in einen Stoffbeutel verstaut hatte, machte sie sich auf den Weg in Richtung Rathauspassage. Am Ende der Treppe stand plötzlich eine Frau vor ihr. Diese gab vor, taubstumm zu sein und hielt der Seniorin eine Unterschriftenliste auf einem Klemmbrett vor die Nase. Eine zweite Frau gesellte sich dazu und beide bedrängten nun die

70-Jährige. Die Seniorin ließ die beiden Frauen stehen, schaute dennoch nach ihrer Mappe und dem Geld. Sie musste feststellen, dass beides verschwunden war. Offensichtlich haben die zwei unbekannten Frauen sich an dem Stoffbeutel zu schaffen gemacht. Folgende Beschreibung konnte die 70-Jährige abgeben. Eine der Frauen war ca. 25 Jahre, ca. 1,60 Meter, dunkelhaarig, trug eine schwarzgemusterte Wolljacke mit Gürtel, eine dunkle Mütze und eine Brille mit schwarzem Rand. Sie hatte ein breites Gesicht und wirkte sportlich. Die andere Frau war auch dunkelhaarig, allerdings waren die Haare länger, sie war etwas größer und auch ca. 25 Jahre.

Die Polizei in Mittweida bittet um Mithilfe. Wer hat die Frauen gesehen oder beobachtet? Wer kennt diese Frauen und kann Angaben zu deren derzeitigem Aufenthalt machen? Wem wurde durch eine angeblich taubstumme Frau eine Unterschriftenliste gezeigt und gebeten eine Spende zu leisten? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Mittweida unter Telefon 03727 980-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Frankenberg – Drei aufeinander/Zwei Verletzte

(Kg) Die Hainichener Straße (B 169) in Richtung Frankenberg befuhr am Mittwoch die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Als sie verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit verringerte, fuhr die 51-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf den Opel auf. Im weiteren Verlauf fuhr noch die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota auf den Pkw VW auf. Bei dem Unfall erlitten die 51-jährige und die 47-jährige Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Flöha – Pkw gegen Wildschwein

(Kg) Die 36-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki war am Mittwochabend, gegen

22.45 Uhr, auf der B 173n aus Richtung Chemnitz in Richtung Flöha unterwegs. Etwa 400 Meter vor der Abfahrt Flöha-Zentrum stand ein Wildschwein auf der Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Schwein und dem Pkw. Der dabei am Suzuki entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 4 000 Euro. Das Schwein überlebte den Unfall nicht.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Zwischen 15 Uhr und 15.30 Uhr parkte am 15. Oktober 2013 auf dem Parkplatz des Baumarktes „RHG“ in der Bärensteiner Straße ein Geländewagen BMW X3. Während dieser 30 Minuten stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den BMW und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Aue

Aue – Geldbörse gestohlen

(As) Während eine 82-Jährige am 16. Oktober 2013, zwischen 14.10 Uhr und

15.40 Uhr, in einem Discounter am Brünlasberg einkaufte, hängte sie ihren Stoffbeutel, in der sich ihre Geldbörse befand, innen an den Einkaufswagen. Beim Bezahlen an der Kasse bemerkte die Frau dann, dass ihr das Portmonee gestohlen worden war. Mit der Börse verschwanden auch der Personalausweis sowie eine geringe Summe Bargeld. Der Wert der gestohlenen Sachen wird mit etwa 50 Euro angegeben.

Die Polizei warnt davor, Beutel, Taschen o.ä. an einen Einkaufswagen zu hängen. Um potenziellen Langfingern keine Chance zu geben, ist es sicherer, wenn die Sachen am Mann oder der Frau getragen werden.

Lauter-Bernsbach – Aufgefahren

(Kg) Von der Alten Auer Straße in Lauter auf die bevorrechtigte Bundesstraße 101 in Richtung Aue auffahren wollten am Mittwoch, gegen 14.10 Uhr, der 36-jährige Fahrer eines Pkw Audi und die 58-jährige Fahrerin eines Pkw VW. An der Einmündung fuhr der Audi-Fahrer auf den verkehrsbedingt haltenden VW auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro entstand. Die VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Schwarzenberg – Parkendes Auto gestreift/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekannter Pkw befuhr am 16. Oktober 2013, gegen 22.45 Uhr, die Auer Straße in Richtung Lauter. In Höhe des Hausgrundstücks 34 streifte dieser Pkw beim Vorbeifahren an einer Reihe parkender Autos einen Pkw Hyundai, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 4 000 Euro entstand. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Anhand am Unfallort aufgefundener Fahrzeugteile konnte recherchiert werden, dass es sich bei dem unbekannten Pkw um einen silberfarbenen Skoda Fabia handeln dürfte, der an der rechten Fahrzeugseite Beschädigungen hat. Der Schaden am Skoda wird auf ungefähr 1 000 Euro geschätzt. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03771 12-0 nimmt das Polizeirevier Aue Hinweise entgegen.

Schwarzenberg – Kollision an Einmündung

(Kg) Gegen 15.30 Uhr bog am Mittwoch der 42-jährige Fahrer eines Pkw BMW von der Straße Am Fichtbusch nach links in die bevorrechtigte Sachsenfelder Straße ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Sachsenfelder Straße fahrenden Pkw Skoda (Fahrer: 61). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Bad Schlema – Kollision nach Abbiegen

(Kg) Am Mittwochnachmittag bog gegen 16 Uhr der 78-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes von der Schulstraße nach links in die Bundesstraße 169 in Richtung Aue ab. Gleichzeitig bog der 19-jährige Fahrer eines Pkw Renault von der gegenüberliegenden Gleesbergstraße nach rechts in die B 169 in Richtung Aue ab. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Schwarzenberg – Anstoß beim Parken

(Kg) Beim Einparken am Fahrbahnrand der Clara-Zetkin-Straße stieß am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, die 34-jährige Fahrerin eines Pkw VW gegen einen parkenden Pkw Ford, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Alkoholisiert gegen Baum geprallt

(Kg) In der Nacht zum Donnerstag befuhr gegen 2.50 Uhr der 42-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot die Scharfensteiner Straße (S 228) aus Richtung Zschopau. Etwa

100 Meter nach dem Abzweig Amtsberg kam der Peugeot ausgangs einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Danach schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn. Ein Insasse (34) des Peugeot wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Fahrer sowie drei weitere Insassen (m: 18, 21, 22) erlitten leichte Verletzungen. Zum Unfallzeitpunkt stand der Peugeot-Fahrer offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von

1,22 Promille. Es folgten die Anordnung der Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins des 42-Jährigen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Lugau – Zwei Tatverdächtige zu Diebstahl festgestellt

(As) Am Mittwochnachmittag war eine 83-Jährige mit ihrem Rollator gegen 16 Uhr auf dem Fußweg der Clara-Zetkin-Straße unterwegs, als sich ihr von hinten zwei junge Männer näherten. Einer der beiden griff in den Korb der Gehhilfe und nahm daraus die Handtasche der Frau. Anschließend flüchteten sie. Die Seniorin rief um Hilfe. Das hörte eine Frau (Alter derzeit nicht bekannt), kümmerte sich um die 83-Jährige und rief die Polizei. Ein 55-jähriger Polizeihauptmeister, der zufällig in der Nähe und nicht im Dienst war, bekam den Vorfall mit. Kurze Zeit später stellte er zwei Männer in der Nähe des Tatortes fest, auf die die Beschreibung passte, und konnte sie wenig später an seine uniformierten Kollegen übergeben. Die 83-Jährige blieb unverletzt und hat ihre Handtasche inzwischen zurückerhalten. Die Ermittlungen dauern noch an.

Hohndorf – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Rödlitzer Straße nach links in die bevorrechtigte Hauptstraße (S 256) bog am Mittwoch, gegen 15 Uhr, der 18-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei kollidierte der VW mit einem auf der Hauptstraße aus Richtung Lichtenstein kommenden Pkw Skoda (Fahrer: 70). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro beziffert.

Neukirchen – Wildunfall

(Kg) Gegen 18.20 Uhr befuhr am Mittwoch der 68-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Stollberger Straße (B 169) in Richtung Leukersdorf. In Höhe ehemals KIM wechselte ein Reh über die Straße und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Opel und dem Tier. Dabei entstand am Pkw Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro. Das Reh verendete am Unfallort.

Landkreis Zwickau

Meerane (Bundesautobahn 4) – Anstoß beim Wechseln

(Kg) In Höhe der Anschlussstelle Meerane kollidierte am Mittwoch, gegen 11.30 Uhr, der 73-jährige Fahrer eines Pkw Skoda auf der Richtungsfahrbahn Dresden beim Fahrstreifenwechsel mit einem Lkw Mazda (Fahrerin: 19). Durch den Anstoß stieß der Mazda noch gegen die Schutzplanke sowie einen Wildschutzzaun. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz