Polizei Direktion Zwickau: Informationen 16.10.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 16.10.2013 (2)

Polizei04

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Postamt Plauen – (hp) Am Dienstagabend, gegen 22 Uhr hebelten unbekannte Täter im Hofbereich der Post in der Pausaer Straße ein Fenster auf und drangen in das Gebäude ein. In der ersten Etage wurden mehrere Büros aufgebrochen und Geldbörsen mit Bargeld entwendet. Beim Versuch, die Tür zum Paketlager aufzuhebeln, löste die Alarmanlage aus. Zum entstandenen Diebstahl- und Sachschaden werden derzeit noch Ermittlungen geführt.

Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus

Plauen – (hp) In der Jößnitzer Straße haben Donnerstagnacht unbekannte Täter die Hauseingangstür eines Wohn- und Geschäftshauses aufgebrochen, um in das Gebäude zu gelangen. Vorher wurde die Überwachungskamera, welche am Hauseingang angebracht war, heruntergerissen. Ebenfalls wurde die Tür zum Kellerbereich aufgebrochen und ein Schaden von circa 3.000 Euro verursacht. Ob aus den Kellern etwas entwendet wurde, ist derzeit noch unklar. Ermittlungen werden geführt.

Unfall mit leicht verletzter Person

Plauen – (hp) Am Dienstag, gegen 10:50 Uhr befuhr die Fahrerin eines Pkw Skoda Octavia die Hofer Landstraße. In einer Kurve in Höhe der ehemaligen Gaststätte Linde am Abzweig Meßbacher Straße kam sie nach links von der Fahrbahn ab und streifte einen entgegenkommenden Lkw mit Hänger eines 41-Jährigen. Es kam zum Unfall, bei dem die 52-Jährige leicht verletzt wurde. Sachschaden entstand in Höhe von circa 5.500 Euro.

Vorfahrt nicht beachtet

Plauen – (hp) Der Fahrer eines Pkw Skoda befuhr am Dienstag, gegen 15 Uhr die Röntgenstraße und beabsichtigte nach links in die Einfahrt zum Parkplatz des Vogtland-Helios-Klinikums abzubiegen. Dabei stieß der 78- Jährige mit einer stadtauswärtsfahrenden 72-jährigen BMW-Fahrerin zusammen. Es kam zum Unfall mit einem Schaden in Höhe von circa 8.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

200 Liter Dieselkraftstoff entwendet

Auerbach – (hp) Unbekannte Täter öffneten in der Zeit von Montag, 17 Uhr, bis Dienstag, 7 Uhr, gewaltsam die Tankverschlüsse eines LKW Bonetti und eines Baggers Kramer. Aus den Tankbehältern wurden insgesamt ca. 200 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Der Diebstahlsschaden wird auf ca. 300 Euro, der eingetretene Sachschaden an den Tankverschlüssen auf ca. 100 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach Telefon 03744/2550.

Satz Winterräder auf Alufelgen gestohlen

Reichenbach – (hp) Unbekannte Täter drangen in der Zeit von Montag bis Dienstag, 15:20 Uhr, in zwei Garagen am Schönbacher Weg ein und  entwendeten aus einer einen Satz Winterräder auf Alufelgen, ein Schweißgerät und einen Schweißschirm. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 650 Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf 30 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach Telefon 03744/2550.

Unerlaubt Unfallstelle verlassen

Neustadt – (hp) Ein unbekanntes Fahrzeug stieß am Dienstag, in der Zeit von 7:30 Uhr bis 9:10 Uhr, gegen den ordnungsgemäß auf der Neustädter Straße in Höhe des Hausgrundstückes 11 geparkten Skoda Octavia der 52- jährigen Geschädigten. Dieser wurde im Bereich der rechten Front beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach Telefon 03744/2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort – Zeugen gesucht

Zwickau – (hp) Am Dienstagfrüh, gegen 8 Uhr, verließ ein blauer Lkw Sattelauflieger das Gelände der Fa. Ver-Die GmbH, Hilfegottesschachtstraße. Beim Wenden beschädigte der Sattelauflieger eine Säule, den Zaun und das Eingangstor und entfernte sich ohne anzuhalten vom Unfallort. Der Lkw soll ein Berliner Kennzeichen haben. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier Zwickau unter 0375/44580 zu wenden.

Vorfahrtsverletzung

Zwickau, OT Nordvorstadt – (hp) Am Dienstag, gegen 9:20 Uhr, befährt eine 40-Jährige mit einem Opel Tigra die Walther-Rathenau-Straße in Richtung Kolpingstraße. An der Kreuzung Friedrich-Engels-Straße/Walther- Rathenau-Straße fährt ein 85-Jähriger mit einem Ford Fiesta auf die Kreuzung. Dabei beachtet er den Vorfahrtsberechtigten nicht und es kommt zum Zusammenstoß mit dem Tigra. Verletzt wurde zum Glück keiner von Beiden, jedoch entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Diebstahl Notstromaggregat und Kabel

Reinsdorf – (hp) Zwischen dem 14. Oktober und 15. Oktober brachen Unbekannte zwei Container einer Firma auf der Lößnitzer Straße auf und entwendeten aus diesen ein Notstromaggregat und beide Vorhängeschlösser. Weiterhin entwendeten die Täter ca. 25 m Kabel und legten ein weiteres Kabel zum Abtransport bereit. Um das Diebesgut mitnehmen zu können, nutzten die Unbekannten eine Schubkarre, welche aus einem der aufgebrochenen Container stammt. Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Hakenkreuzschmiererei – Zeugen gesucht

Limbach-Oberfrohna – (hp) Unbekannte Täter beschmierten im Zeitraum vom 14. Oktober 8:30 Uhr bis 15. Oktober 13:00 Uhr einen Holzspielturm und eine Tunnelrutsche auf dem Spielplatz an der Tierparkstraße. Es wurden mit schwarzer und oranger Farbe mehrere Hakenkreuze und eine SS-Rune aufgebracht. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Zwickau, Tel. 0375-428-4480 oder jeder anderern Polizeidienststelle zu melden.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 16.10.2013 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 16.10.2013 (2)

Tank - LKW umgekippt auf der BAB 4 nahe Meerane

Stadtgebiet Leipzig

Firmeneinbruch

Ort: 04425 Taucha, Freiligrathstraße
Zeit: 14.10.2013; 19:00 Uhr – 15.10.2013; 07:00 Uhr

Ein Unbekannter öffnete das angekippte Toilettenfensters einer Firma und stieg durch dieses in das Gebäude ein. Anschließend brach er im Erdgeschoss mehrere Türen, unter anderem auch zu einem Büro auf, aus dem er einen Laptop, eine Kamera sowie ein Turbolader entwendete. Nachdem er im Erdgeschoss alle Wertgegenstände zusammengesammelt hatte, stieg er in das erste Obergeschoss und entnahm aus einem Büro, zu dem er ebenfalls die Tür aufbrach, ein I-Phone. Schließlich verschwand er samt der Beute in unbekannte Richtung.
Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und bittet Bürger, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Scheune abgebrannt

Ort: Belgern, zwischen OT Wohlau und OT Oelzschau
Zeit: 15.10.2013, gegen 17:30 Uhr

Aus noch ungeklärter Ursache geriet eine Feldscheune (40 Meter x 15 Meter) mit eingelagerten Strohballen in Brand. Ein Löschen des Feuers war nicht möglich. So ließen die Kameraden der Feuerwehr die Scheune kontrolliert abbrennen. Am Einsatzort waren die Wehren aus Belgern, Mahitzschen, Neußen, Liebersee und Staritz mit 46 Kameraden. Die Höhe des Sachschadens bezüglich der Strohballen wurde mit ca. 1.000 Euro beziffert. Die Höhe des Sachschadens an der Scheune ist noch unklar. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen Verdacht der Brandstiftung aufgenommen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Blitzknaller gezündet

Ort: 04552 Borna, Semmelweisstraße
Zeit: 16.10.2013, 06:14

Ein 25-Jähriger beobachtete in den Morgenstunden, wie zwei Unbekannte sich an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machten. Sie hantierten mit „Blitzknallern“, die sie in den Automaten legten, um auf diese Weise das Geldausgabefach zu öffnen. Doch das misslang, so dass die Übeltäter nach diesem nicht gelungenen Versuch auf ihre Fahrräder stiegen und in Richtung Gartenanlage davonfuhren. Einer der Männer trug eine orange-rote Kapuzenjacke und eine Arbeitshose, so erinnerte sich der 25-Jährige. Von dem anderen Unhold konnte er nur mitteilen, dass er ebenfalls eine Arbeitshose trug. Nun prüft die Polizei, ob ein Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz vorliegt. (MB)

Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

Kleinkraftrad geraubt

Ort: Borna, Mühlgasse, Brühl
Zeit: 02.10.2013, gegen 18:00 Uhr

Ein 17-jähriger Mopedfahrer fuhr abends vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Als er anhielt, bevor er auf die Straße fuhr, bemerkte er zwei unbekannte Personen, die aus einem Hausgrundstück der Straße Brühl kamen. Einer der beiden lief ganz nah am 17-Jährigen vorbei und zog ihn am linken Arm vom Fahrzeug. Der Jugendliche stürzte. Noch am Boden liegend, versuchte der Unbekannte, ihm den Helm zu rauben. Dies gelang ihm jedoch nicht. Nach der Tat lief der Geschädigte in den Markt zurück und wandte sich an zwei Mitarbeiterinnen der sächsischen Sicherheitswacht. Dabei bemerkte er, dass der Komplize auf sein Moped gestiegen war. Als der junge Mann zurückkam, war sein Moped weg. Er konnte vom Unbekannten, der ihn vom Moped gezogen hatte, folgende Personenbeschreibung geben:
– 20 bis 30 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß
– kurze schwarze Haare
– trug einen roten Pullover
– hat zwei Piercings unterhalb der Unterlippe in Kugelform.
Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zur Straftat geben?
Polizeibeamte suchten im Tatortbereich. Etwa 70 Meter entfernt, in einer Parktasche abgestellt, fanden sie das gestohlene Moped mit leichten Beschädigungen, jedoch ohne Originalschlüssel. Die Beamten stellten das Fahrzeug sicher und übergaben es nach der kriminaltechnischen Behandlung an eine Verwandte des Geschädigten. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Revier Grimma

Zeugenaufruf zum Verkehrsunfall m. d. B. u. V.

Ort: Wurzen, Lüptitzer Straße, Industriestraße
Zeit: 14.10.2013, 07:45 Uhr

Ein Bus (Fahrerin, 56) befuhr die Industriestraße in nordwestlicher Richtung. Beim Linksabbiegen auf die Lüptitzer Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (73), der diese in nordöstliche Richtung befuhr. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich lebensbedrohlich.
Der 73-jährige Radfahrer verstarb noch am gleichen Tag.
Die Leipziger Verkehrspolizei sucht Zeugen, die Hinweise zum detaillierten Unfallgeschehen geben können.
An der Unfallstelle soll ein rangierender Lkw oder Lastzug gewesen sein.
Dessen Fahrer oder Fahrerin sowie zwei der Polizei nicht namentlich bekannte Ersthelfer werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Leipzig, Telefon (0341) 255-2861 zu melden. (Hö)

Stadtgebiet Leipzig

Fußgängerin im Krankenhaus

Ort: Leipzig-Mitte, Eutritzscher Straße
Zeit: 15.10.2013, gegen 10:30 Uhr

Eine 35-jährige Fußgängerin trat vom Fußweg auf die Straße. Sie ging an einem Lkw vorbei, dessen Fahrer verkehrsbedingt halten musste, und betrat die linke Fahrspur, offenbar ohne auf den Fahrverkehr zu achten. Es kam zur Kollision mit einem Pkw Mitsubishi Carisma (Fahrer: 33). Die Fußgängerin stürzte und musste mit schweren Verletzungen in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Zwei Zeugen (m.: 52, 55) informierten die Polizei und das Rettungswesen. Am Auto entstand Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Drei Verletzte nach Verkehrsunfall

Ort: Leipzig-Plaußig, Tauchaer Straße/Krätzbergstraße
Zeit: 15.10.2013, gegen 13:15 Uhr

Eine 57-jährige Autofahrerin befuhr die Krätzbergstraße mit der Absicht, nach links auf die Tauchaer Straße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 61-jährigen Pkw-Fahrer, der in Richtung Taucha unterwegs war. Während der Fahrer und seine Beifahrerin (57) schwere Verletzungen davontrugen, wurde die 57-jährige Fahrerin leicht verletzt. Alle drei mussten in Krankenhäuser gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von 20.000 Euro. Gegen die Autofahrerin wird jetzt strafrechtlich ermittelt. (Hö)

Sonstiges

Feierliche Beförderungen im Neuen Rathaus Leipzig

Der heutige Tag war für 153 Beamtinnen und Beamten des Polizeivollzugsdienstes und Verwaltungsdienstes ein besonderer: In feierlicher Stunde beförderte Polizeipräsident Bernd Merbitz im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses die Kolleginnen und Kollegen in das nächste Beförderungsamt. Als Ehrengast begleitete der Erste Bürgermeister Leipzigs, Andreas Müller, die Feierlichkeit und überbrachte die Glückwünsche des Oberbürgermeisters der Stadt Leipzig.
Die Polizei bedankt sich bei der Stadt Leipzig für die freundliche Unterstützung während der Organisation und Durchführung dieser Beförderungsfeier. (Vo)

Achtung Senioren! Neue Selbstbehauptungskurse!

Die Polizeidirektion Leipzig bietet wiederholt Seniorenselbstbehauptungskurse an. Diese beginnen am 11.11.2013, jeweils montags und mittwochs von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr, und enden am 18.12.2013. Die kostenlosen Kurse finden beim Verein „Alter, Leben und Gesundheit“ im Wintergartenhochhaus statt.
Folgende Themen sind Inhalt:
– Sicherheit an der Wohnungs- bzw. Haustür,
– Sicherheit auf Reisen,
– Sicherheitsmerkmale der Eurobanknoten/Falschgeld,
– Geld- und Wertgeschäfte,
– Kaffeefahrten/Gewinnbenachrichtigungen/Verkaufsstrategien,
– Zivilcourage/Verhalten in Bus und Bahn,
– Notwehr/Waffenrecht,
– Internet – Fluch und Segen/Sicherheit im Netz,
– Straßenverkehr u. v. a.
Interessiert? Seniorinnen und Senioren können sich von Montag bis Mittwoch unter der Telefonnummer (0341) 255 2531 anmelden. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 

 

Rauschgift im Wert von ca. 20.000 Euro beschlagnahmt

Rauschgift im Wert von ca. 20.000 Euro beschlagnahmt

MI_589_Rauschgift

Ein Ehepaar (männlich 66, weiblich 56) aus Limbach/Vogtland stand seit
einem längeren Zeitraum im Verdacht, Betäubungsmittel (Crystal und Marihuana), aus der Tschechischen Republik in die Bundesrepublik eingeführt und damit Teilgebiete des Vogtlandes versorgt zu haben. Die umfangreichen Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Auerbach führten zur Erhärtung des Verdachts. Im Zusammenwirken mit der Kriminalpolizeiinspektion wurden am gestrigen Tage Durchsuchungsmaßnahmen im Anwesen der Verdächtigen realisiert. Dabei wurden im Dachboden Betäubungsmittel in nicht geringer Menge aufgefunden. Es handel sich um circa ein Kilogramm Marihuana und knapp 100 Gramm Crystal. Beides war geruchssicher verpackt. Der Verkaufswert wird mit ca. 20.000 Euro beziffert. Die Durchsuchung brachte noch einen Trommelrevolver Kaliber 38er Magnum, 100 Schuss Munition, einen Schlagring und eine Schreckschusswaffe zu Tage. Die aufgefundenen Gegenstände wurden beschlagnahmt. Das Ehepaar wurde dem Haftrichter vorgeführt und Haftbefehl erlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 16.10.2013

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 16.10.2013

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (MitHundeführer findet verirrten Pilzesammler

Rothenburg/O.L., OT Neusorge

15.10.2013, 14:25 Uhr und 16:50 Uhr

Die Polizei hat am Dienstagnachmittag bei Rothenburg/O.L. erneut einen verirrten Pilzesucher gerettet. In dem weitläufigen und bewaldeten Gebiet hatte sich ein 67-Jähriger verlaufen. Der Mann hatte sich gegen 07:30 Uhr von seiner Ehefrau verabschiedet, beide suchten in Arbeitsteilung nach den schmackhaften Hutträgern. Als der Gatte gegen 14:25 Uhr noch immer nicht am abgestellten Auto ankam, rief die Frau die Polizei. Sie machte sich sorgen, da der Gesuchte zudem auf regelmäßige Einnahme von Medikamenten angewiesen ist.

Die Beamten rückten mit mehreren Streifen des Polizeireviers Görlitz und einem Fährtenhund an. Auch ein Polizeihubschrauber wurde startklar gemacht. Auf der Anfahrt zum Einsatzort entdeckte ein Diensthundeführer der Inspektion Zentrale Dienste gegen 16:50 Uhr in Neusorge den orientierungslosen Mann. Er lud den Gesuchten ein und brachte ihn zum Treffpunkt. Der Hubschrauber kehrte wieder um.

In der laufenden Pilzesucher-Suchsaison ist es bereits der elfte derartige Einsatz, der die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz beschäftigt. Die Polizei bittet die fleißigen Sammler, nur dort zu suchen, wo es erlaubt ist und man sich örtlich auskennt. Zudem ist es von unschätzbarem Vorteil, ein eingeschaltetes Mobiltelefon mitzunehmen, um im Falle eines Falles mit anderen kommunizieren zu können. Derartige Einsätze binden zudem zahlreiche Einsatzkräfte, so dass andere Sachverhalte dann zurückgestellt werden müssen. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Verkehrsunsicherer Lkw

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf

15.10.2013, 16:15 Uhr

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Dienstagnachmittag einen Lkw aus dem Verkehr gezogen. Bei einer technischen Kontrolle des Gespanns unweit der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf war den Beamten aufgefallen, dass die Bremsanlage des Anhängers defekt war. Ein Sachverständiger besiegelte das Schicksal des Fahrzeugs, die Polizisten untersagtem dem 53-Jährigen am Steuer die Weiterfahrt. Der MAN hatte seine besten Tage lange erlebt, sein Fahrer und auch Halter werden Post von der Bußgeldstelle der Landesdirektion erhalten. (tk)

Polizei verhindert Lkw-Brand

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Kodersdorf

Dienstag, 15.10.2013, 16:40 Uhr

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf hat am Dienstagnachmittag möglicherweise einen Lkw-Brand verhindert. Der Streife war aufgefallen, dass ein Reifen am Anhänger qualmte. Die Beamten stoppten den Lkw und informierten dessen Fahrer. An der A-Achse des Anhängers saß die Bremse fest und war heiß gelaufen. Nicht auszudenken, was hätte passieren können, wenn der Lkw mit brennender Bremstrommel im Autobahntunnel liegen geblieben wäre. Eine Servicefirma reparierte den Anhänger auf einem nahen Parkplatz. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Einbrecher scheiterten

Bautzen, OT Nadelwitz, Löbauer Straße

14.10.13, 23:15 Uhr – 15.10.2013, 04:55 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind Unbekannte in Nadelwitz bei Ihrem Versuch gescheitert, in eine Firma einzubrechen. Sie hatten sich eine massive Tür auf der Rückseite des Gebäudes ausgesucht. Der Unternehmer hatte aber in schlauer Voraussicht bereits bauliche Maßnahmen ergriffen, um sein Objekt und Eigentum zusätzlich zu sichern. Die Tür hielt den Einbrechern stand, die ohne Beute verschwanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

BMW aufgebrochen

Sohland an der Spree, Bergweg

15.10.2013, 20:00 Uhr – 16.10.2013, 05:45 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Sohland an der Spree einen auf einem Grundstück am Bergweg parkenden BMW aufgebrochen. Ihre Beute war Münzgeld im Wert von etwa drei Euro! Bei einem ebenfalls dort parkenden Audi und VW scheiterten die Täter. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Der entstandene Schaden beträgt in Summe etwa 1.000 Euro. (tk)

Zwei Brände in Wachau

Wachau, Am Friedensanger und Ortsausgang in Richtung Lomnitz

16.10.2013, 01:29 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen sind Feuerwehr und Polizei gleich zu zwei Bränden in Wachau ausgerückt. In der Straße Am Friedensanger brannte eine Scheune, in der Holz gelagert war. Die freiwillige Feuerwehr Wachau konnte ein Übergreifen der Flammen auf das unmittelbar angrenzende Wohnhaus verhindern. Die Scheune selbst war nicht mehr zu retten und brannte bis auf die Grundmauern nieder. Auf der Anfahrt zum Brandort bemerkte die freiwillige Feuerwehr aus Lomnitz am Ortseingang von Wachau einen weiteren Brand. Ein Holzstapel am Wegesrand war in Flammen aufgegangen. Die Kameraden aus Lomnitz stoppten und löschten hier.

Die Hauptstraße in Wachau war aufgrund der Löscharbeiten bis nach Tagesanbruch voll gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen vor Ort aufnehmen. Ein 14-Jähriger kam vorsorglich in ein Klinikum, er blieb aber unverletzt. (tk)

Damenkränzchen wohl etwas intensiver ausgefallen

Ottendorf-Okrilla, OT Grünberg, Ottendorfer Straße

15.10.2013, 18:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat am Dienstagabend in Grünberg einen Hyundai in der Ottendorfer Straße gestoppt. Die 36-Jährige am Steuer war den Beamten aufgrund ihrer unsicheren Fahrweise aufgefallen. Im Gespräch mit der Frau stellten sie Alkoholgeruch in ihrer Atemluft fest. Ein Atemalkoholtest ergab den Wert von 1,78 Promille. Strafanzeige, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die Folge. (tk)

Gestohlenen Zigarettenautomat im Teich versenkt

Arnsdorf, Stolpener Straße

23.09.2013, gegen 02:10 Uhr

Dresden, OT Weißig,

15.10.2013

Den am 23. September in Arnsdorf am Sportplatz gestohlenen Zigarettenautomat haben Zeugen in einem Teich im Dresdener Ortsteil Weißig am Mittwoch gefunden. Das Gerät war dort offenbar von den bislang noch unbekannten Tätern versenkt worden. Rauchwaren und Bargeld fehlten. Den Schaden bezifferte das Unternehmen mit etwa 2.900 Euro.

In der Nacht zu dem betreffenden Montag hatten zwei dunkel gekleidete Unbekannte gegen 02:10 Uhr den Tabakwarenspender an der Stolpener Straße in Arnsdorf kurzerhand abgesägt und in einen dunklen Kombi-Pkw gewuchtet. Damit verschwanden sie. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen weiter und sucht Zeugen, die bemerkt haben, wie die Täter den Automaten in dem Teich versenkt haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz auch telefonisch unter 03578 352-0 oder jede andere Dienststelle entgegen. Der Automat wurde sichergestellt und nach Spuren untersucht. (tk)

Sich Vorsehen ist besser als das Nachsehen haben

Kamenz, Willy-Muhle-Straße

15.10.2013, 09:30 Uhr

Einer 58-Jährigen haben Unbekannte am Dienstagvormittag beim Einkauf in einem Kamenzer Warenhaus an der Willy-Muhle-Straße die Handtasche gestohlen worden.

Derartige Sachverhalte werden der Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz immer wieder mitgeteilt. Meist ältere Frauen werden leicht Opfer der trickreichen Diebe, die Momente der Unaufmerksamkeit und Sorglosigkeit ausnutzen. Die Täter stehlen die Handtasche oder deren begehrten Inhalt, wenn sie unbeaufsichtigt im oder am Einkaufswagen liegen und hängen. Neben dem Verlust an Bargeld ist es besonders auch die Einbuße an Ausweisdokumenten, Kranken- und Scheckkarten, deren Wiederbeschaffung oftmals mit zeitintensiven Behördengängen und Schriftverkehr verbunden ist.

Darum: seien Sie schlauer als die Klauer! Tragen Sie ihre Handtaschen immer nah am Körper oder lassen Sie diese nicht unbeaufsichtigt im Wagen zurück.

Einbruch in Bungalow

Kamenz, OT Deutschbaselitz

15.10.2013, 08:30 Uhr polizeilich bekannt

Der Betreiber eines Campingplatzes in Deutschbaselitz informierte am Dienstagmorgen die Polizei, dass Unbekannte in den vergangenen zwei Wochen in einen Bungalow auf seinem Gelände eingebrochen waren. Die Täter durchsuchten das offenbar als Lager genutzte Gebäude und nahmen Werkzeuge im Gesamtwert von etwa 600 Euro mit. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Büros durchsucht

Elsterheide, OT Sabrodt, Spreetaler Straße

14.10.2013, 16:00 Uhr – 15:10.2013, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind Unbekannte in Sabrodt in die Räumlichkeiten zweier Firmen an der Spreetaler Straße eingebrochen. Aus den Büros nahmen sie Computertechnik und ein Fahrrad im Gesamtwert von etwa 2.700 Euro mit. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Tatsächlich so verunfallt? Polizei sucht Zeugen

Hoyerswerda, Ackerstraße

15.10.2013, 15:00 Uhr

In Hoyerswerda hat sich Dienstagnachmittag in der Ackerstraße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Renault Kangoo mit einem Verkehrszeichen kollidiert ist. Nach Angaben des 46-jährigen Fahrers soll ihm ein anderes Fahrzeug entgegengekommen sein und ihn zum Ausweichen genötigt haben. Dabei habe er die Kontrolle über seinen Transporter verloren, an dem auch ein Anhänger gehangen habe. Das Gespann sei ins Schleudern gekommen und habe sich um 180 Grad gedreht. Dabei sei der Anhänger nicht abgerissen und er gegen das Verkehrszeichen gefahren.

Der Mann blieb unverletzt, aber hatte danach seine Fahrt fortgesetzt. Erst eineinhalb Stunden später informierte er die Polizei. Die sucht Zeugen, die den Sachverhalt möglichweise beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda auch telefonisch unter 03571 465-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Auf parkendes Auto aufgefahren

Lauta, Straße der Freundschaft

15.10.2013, 19:50 Uhr

Ein 39-jähriger ist Dienstagabend in Lauta mit seinem Skoda gegen einen parkenden VW Golf gefahren. Der Mann hatte das Auto am rechten Fahrbahnrand in der Straße der Freundschaft womöglich schlichtweg übersehen und krachte in dessen Heck. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Der Sachschaden betrug in Summe etwa 9.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

3er BMW gestohlen

Görlitz, Schlesische Straße

15.10.2013, 20:00 Uhr – 16.10.2013, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Görlitz einen 3er BMW gestohlen. Das vier Jahre alte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen GR-MF 264 stand gesichert abgestellt in der Schlesischen Straße. Den Verlust bezifferte der Eigentümer mit etwa 20.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Auto. (tk)

Wohl ein Starkbier getrunken

Niesky, Muskauer Straße

15.10.2013, 23:00 Uhr

Als eine Polizeistreife des Görlitzer Reviers am späten Dienstagabend einen VW Golf in Niesky auf der Muskauer Straße anhielt und dessen Fahrer kontrollierte, bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Der 30-Jährige gab an, nur ein Feierabendbier getrunken zu haben. Dabei musste es sich wohl um Starkbier gehandelt haben, denn der Atemtest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Blutentnahme, Strafverfahren und Entzug der Fahrerlaubnis folgten auf dem Fuße. (tk)

Lieferant in Bedrängnis

Görlitz, Reichenbacher Straße

16.10.2013 02:50 Uhr

Vier streunende Hunde haben Mittwochmorgen in Görlitz gegen 02:50 Uhr einen Auslieferungsfahrer beim Beliefern einer Bäckerei an der Reichenbacher Straße umringt. Der Mann bekam es mit der Angst zu tun, flüchtete sich in die Verkaufsräume und schloss die Tür. Er rief die Polizei. Als die Beamten zum Ereignisort kamen, standen ein großer und drei kleinere vierbeinige Streuner am Lieferwagen, ergriffen dann aber die Flucht. Der Mann verließ daraufhin wieder seine „rettende Insel“ und setzte seine Arbeit fort. (tk)

Unfall bei Rennersdorf: dingend Skoda-Fahrerin als Zeugin gesucht

S 128, Großhennersdorf – Bernstadt auf dem Eigen und Großhennersdorf, Abzweig Rennersdorf

07.10.2013, 14:00 Uhr

Am Montag, den 8. Oktober, ist ein 70-Jähriger bei einem Verkehrsunfall auf der S 128 bei Rennersdorf schwer verletzt worden. Er war gegen 14:00 Uhr mit einem Suzuki Swift von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Zuvor ist er von einem Skoda Fabia überholt worden.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang dringend eine weitere Zeugin: die Fahrerin eines Skodas, die sich zum Unfallzeitpunkt im Gegenverkehr befunden haben soll. Die Zeugin wird gebeten, sich mit dem Unfalldienst der Polizeidirektion im Autobahnpolizeirevier Bautzen telefonisch unter 03591 367-0 oder jeden anderen Dienststelle in Verbindung zu setzen. (tk)

Umweltsünder am Werk

K 8678, Rastplatz an der Ortsverbindungsstraße von Lawalde, OT Kleindehsa nach Jauernick

11.10.2013 – 14.10.2013, 14:30 Uhr polizeilich bekannt

Im Zuge des vergangenen Wochenendes haben Umweltfrevler die Reste ihrer Renovierungsarbeiten einfach und strafbar im Wald bei Kleindehsa entsorgt. 13 Farbeimer und 10 Blech- sowie Plastikdosen mit Farbresten schmissen sie einfach in die Natur, anstelle den Sondermüll fachgerecht zu entsorgen. Das Schadstoffmobil eines Entsorgungsbetriebes im nahen Löbau nimmt den Müll sogar kostenfrei entgegen. Hierfür waren die Täter offenbar zu bequem. Dafür haben sie nun mit Ermittlungen der Kriminalpolizei zu tun. Die Polizei sucht Zeugen, die die Umweltsünder beim Abladen beobachtet haben oder Angaben zur Herkunft der Farbbehälter machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

120mal mehr Sachschaden

Zittau, Innere Weberstraße

14.10.2013, 18:00 Uhr – 15.10.2013, 09:00 Uhr

Wegen zehn Euro Münzgeld haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag in Zittau das öffentliche Toilettenhäuschen an der Inneren Weberstraße unbrauchbar gemacht. Die Täter hatten die Schließautomaten aufgebrochen und dabei zerstört. Der gemeinschädliche Sachschaden beträgt etwa 1.200 Euro. (tk)

Der Winter kommt – Ofen gestohlen

Löbau, Ostsiedlung

15.10.2013, 03:15 Uhr

Zwei Unbekannte haben am frühen Dienstagmorgen in Löbau in der Ostsiedlung offenbar gezielt einen Kaminofen aus einem Schuppen gestohlen. Gegen 03:15 Uhr waren sie am Werk und luden den Ofen der Marke Bergen mitsamt einem ebenfalls gestohlenen Beil in einen dunklen Kombi. Dabei wurden die Täter von einem Zeugen beobachtet. Sie entkamen in Richtung der Bundesstraße B 6. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und geht den Hinweisen des Zeugen nach. (tk)

Einbruch in Reinigung

Olbersdorf, Julius-Ringehan-Straße

15.10.2013, 16:00 Uhr – 16.10.2013, 03:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Olbersdorf in die Räumlichkeiten eines Serviceunternehmens eingebrochen. Sie waren offenbar auf Bargeld aus und stahlen Scheine und Münzen aus einer Kasse und einem Sparschwein. Auch einige Flaschen Leergut ließen sie mitgehen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Der Schaden beträgt in Summe etwa 150 Euro. (tk)

Angefahren und die Polizei gerufen

Weißwasser, Berliner Straße, Parkplatz Saschowawiese

15.10.2013, 13:35 Uhr

Eine 49-jährige Suzuki-Fahrerin ist am Mittwochnachmittag auf dem Parkplatz Saschowawiese beim Einparken gegen einen nebenan stehenden Volkswagen gefahren. Das kann passieren und ist nicht so schlimm, werden derartige Bagatellunfälle doch über die Versicherungen geregelt.

Die Frau verhielt sich vorbildlich und informierte die Polizei. Dass ein solches Verhalten zwar eigentlich selbstverständlich, aber leider nicht mehr alltäglich ist, zeigt die Tatsache, dass jeden Tag etliche Unfallfluchten nach Parkremplern der Polizei angezeigt werden. Das sind keine Kavaliersdelikte und ziehen Ermittlungen der Kriminalpolizei nach sich. Im vorliegenden Fall wird die Versicherung der Frau einen Blechschaden von etwa 1.000 Euro begleichen. (tk)

Einbruch in Bauwagen

Weißwasser, Industriegebiet Ost an der Süßmuthlinie

15.10.2013, 07:30 Uhr polizeilich bekannt

In Weißwasser sind Unbekannte in der Nacht zu Dienstag in einen Bauwagen im Industriegebiet Ost eingebrochen. Hier stahlen sie Arbeitsgeräte im Wert von etwa 400 Euro und entkamen unerkannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 16.10.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

9

Polizeirevier Görlitz

7

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

10

1

Polizeirevier Kamenz

7

1

Polizeirevier Hoyerswerda

9

Polizeirevier Weißwasser

1

BAB 4

gesamt

43

3

Quelle: PD Görlitz

 

 

 

Mutter erstickt ihr Neugeborenes

Mutter erstickt ihr Neugeborenes

Polizei03

Die Staatsanwaltschaft Görlitz hat das Verfahren gegen eine 29 Jahre alte Frau aus der Gemeinde Leutersdorf (siehe Medieninformation vom 13. Dezember 2012) abgeschlossen.

Es wurde Anklage zum Landgericht Görlitz – Schwurgericht – erhoben.

Der Angeschuldigten wird Totschlag vorgeworfen. Sie gebar am 12. Dezember 2012 einen reifen und lebensfähigen Jungen und soll diesen aufgrund vorgefassten Entschlusses erdrosselt haben, indem sie ein vorgefundenes Handtuch verdrillte, ihrem Sohn um den Hals legte und die Handtuchenden so fest zuzog, dass der Säugling aufgrund der entstandenen Sauerstoffmangelversorgung erstickte.

 Totschlag ist mit Freiheitsstrafe von 5 bis zu 15 Jahren bedroht.

Quelle: PD Görlitz