Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 10.02.2013 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 10.02.2013 (2)

Polizei06

Stadtgebiet Leipzig

Frau in Wohnung tot aufgefunden

Ort: Leipzig, Südvorstadt
Zeit: 10.10.2013

Heute früh wurde in einer Wohnung in der Südvorstadt die Leiche einer weiblichen Person aufgefunden. Im Hinblick auf die Auffindesituation ist derzeit nicht auszuschließen, dass die Verstorbene möglicherweise Opfer eines Tötungsdelikts geworden ist. Die Staatsanwaltschaft Leipzig und die Leipziger Polizei haben daher gemeinsam die Ermittlungen zu den Todesumständen und der Todesursache eingeleitet. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können keine weiteren Angaben gemacht werden. (MH)

Wieder klingelte das Telefon

Ort: 04205 Leipzig, OT Schönau
Zeit: 09.10.2013; gegen 11:00 Uhr

…und hieß es: „Sie haben gewonnen!“. Dieses Mal soll die glückliche Gewinnerin (72) ebenso einen fünfstelligen Bargeldbetrag gewonnen haben. Der Dame wurde eine Telefonnummer übermittelt, die sie zurückrufen sollte. Als sie dieser Aufforderung nachkam, teilte ihr am anderen Ende der Telefonleitung eine Frau mit osteuropäischem Akzent den vermeintlich gewonnen Betrag mit und dass sie zur Freischaltung des Schecks noch knapp 10.000 Euro auf ein ihr genanntes Konto überweisen solle. Die 72-Jährige spürte, dass in diesem Fall Betrüger ihr Unwesen trieben und konfrontierte die Anruferin mit ihrem Verdacht. Anschließend legte sie den Hörer auf, ohne den verlangten Bargeldbetrag zu überweisen. Die Polizei weist nochmals darauf hin (siehe Medieninformation vom 09.10.2013), Aufforderungen dieser oder ähnlicher Art nicht nachzukommen. (MB)

Einbruch in Schule

Ort: Leipzig-Eutritzsch, An der Querbreite
Zeit: 09.10.2013, zwischen 17:30 Uhr und 17:35 Uhr

Ein angekipptes Fenster wurde einem Mitarbeiter (48) in einer Schule zum Verhängnis. Der Mann hatte sein Büro verlassen und verschlossen, um an einem Kopierer zu arbeiten. Dies dauerte nur etwa fünf Minuten. Als er in das Zimmer zurückkehrte, bemerkte er sofort das weit offen stehende Fenster. Dann musste er das Fehlen seines auf einem Tisch liegenden iPhone Apple 3S sowie seiner Fahrzeugschlüssel feststellen. Der 48-Jährige, dem Schaden in Höhe von etwa 650 Euro entstand, rief sofort die Polizei. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen. Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter und/oder dessen Aufenthaltsort geben?
Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Str. 1, Tel. (0341) 5935-0. (Hö)

BMW gestohlen

Ort: Leipzig, Friedrich-Bosse-Straße
Zeit: 10.10.2013, 00:45 Uhr – 01:30 Uhr

Ein gesichert abgestellter weißer Pkw BMW 3er mit dem amtlichen Kennzeichen L-HU 9106 im Wert von 20.000 Euro wurde heute durch unbekannte Täter gestohlen. Der Pkw wurde im Jahr 2011 zugelassen. Die Fahndung nach den Fahrzeugen wurde eingeleitet. (MH)

Landkreis Nordsachsen

Revier Delitzsch

Opel Kadett verschwunden

Ort: Delitzsch, Sonnenwinkelweg
Zeit: 08.10.2013, 19:00 Uhr

Diebe stahlen einen dunkelblauen Pkw Opel Kadett mit dem amtlichen Kennzeichen TDO-AO 480. Der Pkw wurde im Jahr 1991 zugelassen und hat noch einen Wert von ca. 500 Euro.(MH)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Radlerin schwer verletzt

Ort: Leipzig-Mitte, Goldschmidtstraße/Stephanstraße
Zeit: 09.10.2013, gegen 10:30 Uhr

Der Fahrer (55) eines Pkw Audi 80 befuhr die Goldschmidtstraße stadtauswärts mit der Absicht, nach rechts in die Stephanstraße abzubiegen. Dabei übersah er offenbar eine rechts neben ihm radelnde Frau (57). Die Leipzigerin stürzte und geriet mit einem Bein unter das Auto. Es gab drei Zeugen, welche die Polizei riefen und Erste Hilfe leisteten. Die Radlerin war so schwer verletzt, dass sie sofort operiert werden musste.
Der Autofahrer hat sich jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.
(Hö)

Landkreis Nordsachsen

Hoher Sachschaden nach Crash

Ort: Bad Düben, Schmiedeberger Straße
Zeit: 09.10.2013, gegen 14:30 Uhr

Der Fahrer (18) eines Pkw Ford Fiesta fuhr auf dem Postweg in Richtung Schmiedeberger Straße. Dort wollte er nach links abbiegen. Er missachtete jedoch die Vorfahrt eines Pkw BMW, dessen Fahrerin (49) auf der Schmiedeberger Straße aus Richtung Söllichau kam. Es kam zur Kollision. Verletzt wurde jedoch niemand. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 11.000 Euro. Gegen den 18-Jährigen wurde Bußgeld in Höhe von 35 Euro erhoben. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 

Öffentlichkeitsfahndung Wer kennt diesen Mann

Öffentlichkeitsfahndung Wer kennt diesen Mann

Bild_unbearb.

Ort: 04279 Leipzig, Haltepunkt Raschwitzer Straße (Straßenbahnlinie 11)
Zeit: 19.07.2013; gegen 11:40 Uhr

Am 19.07.2013 entnahm der abgebildete Tatverdächtige (vgl. Bild) zwischen 11:20 Uhr und 11:40 Uhr aus einer in einer Straßenbahn der Linie 11 offensichtlich vergessenen Handtasche das Bargeld in Höhe von ca. 500 Euro. Als sich die Straßenbahn kurz vor dem Haltepunkt „Raschwitzer Straße“ befand, griff der Mann zu, nahm das Geld an sich und überreichte anschließend die Handtasche an den Straßenbahnfahrer. Ohne weitere Worte zu verlieren, verließ der Dieb die Straßenbahn. Durch Überwachungskameras der Leipziger Verkehrsbetriebe konnten Bilder von dem Dieb gefertigt werden, anhand derer die Polizei alle Mitbürger zur Identifizierung um Mithilfe bittet.

Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

? männlich
? 60 – 70 Jahre
? 175 – 180 cm
? grau meliertes Haar
? Brillenträger
? helles Achselshirt, beige Hose

Zeugen, die Hinweise zu dem abgebildeten Mann geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Südost, in 04416 Markkleeberg, Tel. (0341) 35310, zu melden. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 10.10.2013

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 10.10.2013

PKW landet nach Verfolgungsjagd im Wald bei Werdau

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen
Sieben auf einen Streich

Plauen – (jm) In einem Mehrfamilienhaus am Johanneskirchplatz in der Altstadt haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch sieben Bodenkammern aufgebrochen. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge nahmen die Täter ein Notebook mit. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Die Ermittlungen laufen noch.

Diebe wüten in Schule und KiTa

Plauen – (jm) In der Nacht zu Donnerstag haben Langfinger in zwei öffentlichen Einrichtungen im Stadtgebiet erhebliche Schäden verursacht. Vor allem weil sie zahlreiche Fenster und Türen in den Gebäuden gewaltsam aufbrachen. Betroffen waren die Grundschule an der Tauschwitzer- sowie eine Kindertagesstätte an der Kurze Straße. Die Polizei ermittelt. Derzeit lässt sich der Umfang der Reparaturkosten noch nicht exakt beziffern.

Einbrecher gehen leer aus

Markneukirchen – (jm) Einbrecher haben am Gebäude eines Sportvereins in der Straße Am Schwimmbad große Schäden angerichtet. Gewaltsam brachen die Unbekannten zwischen Montag und Mittwoch Fenster und Türen auf. Die Instandsetzung wird etwa 1.000 Euro kosten. Erbeuten konnten die Diebe allerdings nichts.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Werkzeugdiebe schlagen zweimal zu

Auerbach – (jm) An zwei verschiedenen Orten im Stadtgebiet haben Diebe in der Nacht zu Mittwoch Profielektrowerkzeuge gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf fast 4.000 Euro. Nicht auszuschließen ist derzeit, dass die Taten im Zusammenhang stehen. Von den Einbrüchen betroffen war der Kleintransporter einer Elektrofirma in der Albert-Schweitzer- sowie eine Baustelle an der Käthe-Kollwitz-Straße. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise von Zeugen.
Informationen bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Moped vor Schule gestohlen

Rodewisch – (jm) Vor dem Berufsschulzentrum an der Parkstraße haben Langfinger am Mittwoch ein Moped im Wert von etwa 700 Euro gestohlen. Bei dem Zweirad handelt es sich um ein schwarzes Simson S50.
Hinweise nimmt die Polizei in Auerbach entgegen, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Junge gerät unters Vorderrad

Zwickau – (jm) Auf der Äußeren Schneeberger Straße ist am Mittwochnachmittag eine Frau mit ihrem Auto einem Neunjährigen über den Fuß gefahren. Der Junge wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ersten Untersuchungen der Polizei nach war das Kind plötzlich auf die Fahrbahn getreten. Die junge Frau (32) hatte daraufhin nicht mehr rechtzeitig ausweichen können und den Fuß des Jungen mit dem Vorderrad erfasst.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Auto schlägt plötzlich Alarm

Wilkau-Haßlau – (jm) Das Schrillen der Alarmanlage eines Autos hat in der Nacht zu Mittwoch offenbar Kraftstoffdiebe in die Flucht geschlagen. Die bislang Unbekannten brachen Am Schmelzbach der Reihe nach die Tankverschlüsse von einem halben Dutzend Fahrzeugen auf und zapften insgesamt knapp 100 Liter Benzin ab. Der letzte Wagen löste dann Alarm aus und vertrieb die Langfinger. Die Polizei ermittelt bereits. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 2.500 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Verkehrsschild schlägt auf Auto ein

Glauchau – (jm) Randalierer haben am Höhenweg in der Nacht zu Donnerstag ein Verkehrsschild aus seiner Verankerung gerissen. Das Schild fiel daraufhin auf ein geparktes Auto. Schätzungen zufolge liegt der Schaden bei rund 1.300 Euro. Die Polizei ermittelt.

Autolack von Unbekannten zerkratzt

Limbach-Oberfrohna – (jm) In der Georgenstraße haben Unbekannte am Mittwochabend einen Kleinwagen beschädigt. Die Randalierer zerkratzten den Fahrzeuglack auf der Beifahrerseite des Fiat Panda. Nach Schätzungen beträgt der Schaden knapp 1.000 Euro. Von den Tätern fehlt noch jede Spur.

Langfinger erbeuten Bargeld

Callenberg – (jm) Diebe sind in der Nacht zu Mittwoch in zwei Geschäfte an der Altenburger Straße eingebrochen. Mit den Unbekannten verschwand vor allem Bargeld. Die Polizei ermittelt allerdings noch. Vorläufige Schätzungen gehen von mindestens 500 Euro Gesamtschaden aus.

Quelle: PD Zwickau

 

 

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.10.2013 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.10.2013 (2)

Polizei20

Chemnitz

OT Gablenz – Navigationsgerät ausgebaut

(As) Unbekannte Täter haben aus einem Audi A4 in der Albert-Jentzsch-Straße das Navigationsgerät mit integriertem Radio ausgebaut und gestohlen. Zugange waren die Diebe zwischen dem 9. Oktober 2013,        19 Uhr, und dem 10. Oktober 2013, 8.30 Uhr. Wie sie in den Pkw gelangten, ist noch unklar. Der Wert des Diebesgutes beziffert sich auf ca. 2 400 Euro. Zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

OT Kaßberg – Anstoß beim Losfahren

(Kg) Beim Losfahren vom Fahrbahnrand auf der Kanzlerstraße stieß am Donnerstag, gegen 6.15 Uhr, ein Pkw Skoda (Fahrer: 46) mit einem vorbeifahrenden Radfahrer (42) zusammen. Dabei erlitt der Radfahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro.

OT Kapellenberg – Nach Wechsel aufgefahren

(Kg) Gegen 7.35 Uhr befuhren am Donnerstagmorgen der 52-jährige Fahrer eines Pkw VW und die 32-jährige Fahrerin eines Fiat-Transporters die Neefestraße in Richtung Grüna. Etwa 500 Meter vor der Autobahnanschlussstelle Chemnitz-Süd wechselten beide Fahrzeuge den Fahrstreifen und die Fiat-Fahrerin bremste verkehrsbedingt. Im weiteren Verlauf fuhr der VW-Fahrer auf den Fiat auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Stadtzentrum – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Am 9. Oktober 2013 stellte gegen 15 Uhr ein 28-jähriger, stark alkoholisierter Mann (1,64 Promille Atemalkohol) sein Fahrrad an der Markthalle, in Höhe Hausgrundstück 3, ab und brach danach zusammen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Der Mann gab an, in der Fabrikstraße von einem bisher unbekannten Pkw angefahren worden zu sein. Wer hat diesen Unfall gesehen? Wer kann Angaben zu diesem Unfall bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 0371 387-2279 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise entgegen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Transporter gegen Pkw

(Kg) An der Autobahnanschlussstelle Döbeln-Ost fuhr am Donnerstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, der 27-jährige Fahrer eines VW-Transporters von der A 14 kommend auf die B 175 in Richtung Döbeln auf. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Bundesstraße in Richtung Nossen fahrenden Pkw Hyundai. Der Hyundai-Fahrer (56) erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Ottendorf – Lkw und Bus kollidierten

(Kg) Die Mittweidaer Straße (S 200) in Richtung Mittweida befuhr am Donnerstag, gegen 8 Uhr, der 45-jährige Fahrer eines Linienbusses Mercedes. Unmittelbar vor einer Kurve hielt der Bus verkehrsbedingt an, woraufhin der 30-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes auf den Bus auffuhr. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Beim Ausweichen Reifen beschädigt/Zeugen gesucht

(Kg) Am 10. Oktober 2013 befuhr gegen 7.10 Uhr die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen die Limbacher Straße aus Richtung S 242 in Richtung Hartmannsdorf. In der Rechtskurve in Höhe der Einmündung zur Kompostieranlage wich sie einem teilweise auf ihrer Fahrbahnseite entgegenkommendem, bisher unbekannten Lkw aus. Dabei kam der Citroen mit dem rechten Vorderrad von der Fahrbahn ab und fuhr über die Asphaltkante der Zufahrt zur Kompostieranlage. Hierbei wurde der Reifen beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Lkw machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Eibenstock – An Silo vergriffen

(As) Am Donnerstagvormittag wurde der Polizei gemeldet, dass Unbekannte sich an einem Silo auf einer Baustelle in der Schneeberger Straße zu schaffen gemacht haben. Wahrscheinlich füllten sie mit einem Schlauch Wasser in das Silo, wodurch der darin befindliche Kaltkleber aushärtete und im Silo festklebte. Der entstandene Schaden beläuft sich nach erstem Überblick auf ca. 1 000 Euro.

Aue – Kollision an Einmündung

(Kg) Von der Damaschkestraße nach links in den bevorrechtigten Becherweg (S 255) bog am Donnerstag, gegen 7.35 Uhr, der 47-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei kollidierte der VW mit einem im Becherweg in Richtung Lauter fahrenden Pkw BMW. Die BMW-Fahrerin (31) wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

Verkehrssicherheitsaktion „Blitz für Kids“ – Schüler ermahnten Temposünder im Bereich der Grundschule Daubitz

Verkehrssicherheitsaktion „Blitz für Kids“ – Schüler ermahnten Temposünder im Bereich der Grundschule Daubitz

Bild-BfK

Rietschen, OT Daubitz, Dorfstraße, Abzweig Schmiedegasse

08.10.2013, 07:00 Uhr – 09:30 Uhr

Am Dienstagmorgen hat die erste Aktion der jährlich landesweiten Sicherheitskampagne „Blitz für Kids“ des Polizeireviers Weißwasser stattgefunden. Polizeihauptmeisterin Ines Bergner und Polizeiobermeister Günter Schlammer hatten sich dazu die Grundschule in Daubitz auserkoren. Zusammen mit den Viertklässlern Julia, Mona, Carlos und Niclas sollten Autofahrer an diesem Tag an die besondere Verkehrssituation vor Schulen und Kindergärten erinnert und sensibilisiert werden.

Die Polizisten maßen also die Geschwindigkeit der Fahrzeuge in der Dorfstraße, um diese dann anzuhalten und das Gespräch mit dem Fahrzeugführer zu suchen. Vier Fahrer waren schneller als mit den erlaubten 50 km/h unterwegs. Sie wurden durch die Grundschüler ermahnt, indem sie eine „gelbe Karte“ überreicht bekamen. In einem kurzen Gespräch wiesen die Kinder die Autofahrer auf ihr Fehlverhalten hin und baten sie, in Zukunft den Fuß vom Gas zu nehmen und vorschriftsmäßig zu fahren.

In weiteren sieben Fällen war der Grund des Anhaltens ein freudiger: die Fahrzeugführer hatten sich an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit gehalten und waren umsichtig gefahren. Ihnen dankten die Schüler mit einer „grünen Karte“ im persönlichen Gespräch.

In den nächsten Tagen wird nahe der Grundschule Daubitz eine weitere Geschwindigkeitsmessung im Sinne der Sicherheit unserer Kinder stattfinden. Die Grundschüler sind dann aber nicht mehr anwesend und verteilen Karten. Stattdessen werden Verkehrsverstöße mit Verwarn- und Bußgeldern geahndet.

Die Verkehrssicherheitskampagne „Blitz für Kids“ soll die Aufmerksamkeit von Kraftfahrern gegenüber Schulkindern erhöhen. Fahrzeugführer sollen bewusst ihre Fahrgeschwindigkeit in der Nähe von Schulen und auf Schulwegen mindern und bremsbereit sein – frei nach dem Motto: „Gas weg! Schule!“ (sh)

Quelle: PD Görlitz