SCHILLER LIVE 2013 Elektronik Pur – Neue Klangwelten in Zwickau am 09.10.2013 (Neue Welt)

SCHILLER LIVE 2013 Elektronik Pur – Neue Klangwelten in Zwickau am 09.10.2013 (Neue Welt)

Willkommen in der neuen Welt des Klangs: Christopher von Deylen alias Schiller lädt nach der Live-Tournee in den ganz großen Hallen erneut zu „Elektronik Pur“ ein. 49 Konzerte rein instrumental, u.a. in der Berliner Philharmonie, dem Münchener Herkulessaal, der Bremer Glocke oder dem Potsdamer Nicolaisaal. Außergewöhnliche Orte, klassische Theater, alle bestuhlt. Zurücklehnen und eintauchen in ein Meer aus Licht und Sound. Sphärische Synthesizer-Sounds, hypnotische Rhythmen, atemberaubende Surround-Symphonien. Live erleben, wie der Soundvisionär auf der Bühne mit seinen musikalischen Gästen Klanggemälde außerordentlicher Schönheit und Intensität entwickelt. Schillers Weltenklang – einmalig. (Quelle: MB Konzerte)

Opus (Deluxe Edition inkl. Bonus-CD)

Fotos: D&A

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 08.10.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 08.10.2013 (2)

PolizeiSommer01

Polizei ermittelt Vandalen

Werdau – (js) Die Werdauer Polizei konnte jetzt nach intensiven Ermittlungen vier Tatverdächtige zu mehreren Straftaten vom August dieses Jahres erfolgreich ermitteln. Die vier Männer aus der Region, im Alter von 19 bis 23 Jahren, stehen im Verdacht mehrere Sachbeschädigungen sowie Diebeshandlungen begangen zu haben. Sie waren in Steinpleis, Fraureuth und Beiersdorf aktiv. Unter anderem haben sie von geparkten Fahrzeugen Mercedessterne und Scheibenwischer abgerissen, Spiegel abgetreten sowie Karossen verbeult und zerkratzt. In einem Fall haben sie einen dazukommenden Geschädigten fast umgefahren. Dieser konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten. Durch die Tathandlungen wurde ein Schaden von mehr als 5.000 Euro verursacht. Die Täter müssen sich nun wegen räuberischen Diebstahls, besonders schweren Fall des Diebstahls und mehrfacher Sachbeschädigung verantworten. Die genauen Anteile der Tatbeteiligung jedes Einzelnen, müssen noch ausermittelt werden. Einige Taten wurden nach erheblichem Genuss von hochprozentigem Alkohol begangen. Als Tatmotiv kommen blinde und aggressive Zerstörungswut sowie persönliche Verärgerung in Frage.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbrecher scheitern

Plauen – (js) Zwischen Mittwoch und Sonntag haben unbekannte Täter in der Chrieschwitzer Straße vergeblich versucht, vier Fenster einer Firma aufzuhebeln sowie den Schließzylinder der Eingangstür aufzubohren. Es ist ihnen nicht gelungen in das Objekt einzudringen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Einbruch in Werkstatt

Adorf – (js) In der Nacht zu Dienstag sind unbekannte Täter gewaltsam in die Werkstatt einer Firma auf der Markneukirchner Straße eingebrochen. Nach Aufhebeln eines Fensters drangen die Täter in das Gebäude ein. Dort wurden Türen aufgebrochen und Schränke durchwühlt. Ob etwas gestohlen wurde, muss erst noch festgestellt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro.
Tank angebohrt
Plauen – (js) Auf der Straßberger Straße haben Unbekannte den Tank eines LKW angebohrt und rund 60 Liter Diesel abgezapft. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 300 Euro. Der Tatzeitraum liegt zwischen Sonntagmittag und Dienstagmorgen.
Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Langfinger schneiden Zaun auf

Zwickau, OT Oberrothenbach – (jm) Auf dem Areal der Wasserwerke an der Industriestraße haben Diebe übers Wochenende einen Hochdruckreiniger gestohlen. Um an die Beute zu gelangen, schnitten die Unbekannten ein Stück Maschendrahtzaun heraus. Der gesamte Schaden wird auf rund 2.000 Euro beziffert. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Zwickau entgegen, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Radlader rammt Auto

Werdau, OT Langenhessen – (jm) Auf der Seelingstädter Straße ist am Montagvormittag ein Radlader mit einem Auto zusammengestoßen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Schaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Eigenen Angaben nach hatte der Fahrer (28) der Baumaschine das entgegenkommende Fahrzeug (Fahrerin 40) übersehen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

PKW stößt gegen Bordwand

Glauchau – (js) Der Fahrer (75) eines PKW Ford ist am Montag beim Verlassen des Parkplatzes eines Einkaufscenters an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße gegen die Ladebordwand eines LKW gestoßen. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Der LKW blieb unbeschädigt.

Mountainbike gestohlen

Meerane – (js) Ein schwarz-silbernes Mountainbike der Marke Bulls haben Unbekannte aus dem Elektroraum eines Hauses am Remser Weg gestohlen. Das 350 Euro teure Rad war mit einem Zahlenschloss gesichert. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 28. September und Donnerstag.

Kran als Unfallverursacher gesucht

Remse – (js) Bereits am 1. Oktober war es auf der B 175, etwa 300 Meter nach dem Ortsausgang in Richtung Glauchau, zu einer seitlichen Berührung zwischen einem Mercedes-LKW Sattelzug und einem im Gegenverkehr befindlichen Kran gekommen. Am Mercedes wurde dabei der Spiegel beschädigt (300 Euro Schaden). Der Fahrer des Kranfahrzeuges fuhr ohne anzuhalten weiter.
Die Polizei bittet um Hinweise, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

 

 

TV Beitrag: Wohnungsbrand in Zwickau Oberhohndorf

TV Beitrag: Wohnungsbrand in Zwickau Oberhohndorf

image

Gegen 18:45 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Wohnungsbrand in die Helmholzstraße in Zwickau Oberhohndorf gerufen. Hier war in einer Küche ein Feuer ausgebrochen. 12 Bewohner konnten das Haus verlassen, drei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhausgebracht. Durch das schnelle Eintreffen der Feuerwehr konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Der Einsatz dauert momentan (20:00 Uhr) noch an. Die Brandursachenermittler der PD Zwickau haben die Ermittlungen aufgenommen.

Info der PD Zwickau dazu:

Wohnungsbrand

Zwickau, OT Oberhohendorf – (AH) Am Dienstagabend wurden in der Helmholtzstraße drei Menschen bei einem Wohnungsbrand leicht verletzt. Im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses war es in einer Küche aus noch nicht geklärter Ursache zum Brandausbruch gekommen. Ein Ehepaar und ihr 9-jähriges Kind wurden mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingewiesen. Weitere acht Hausbewohner wurden evakuiert. Sie fanden bei Verwanden und einer AWO-Wohngruppe eine Bleibe für die Nacht. In der betroffenen Wohnung wurde das Küchenmöbel stark beschädigt. Der entstandene Sachschaden ist bisher noch nicht beziffert. Die Berufsfeuerwehr Zwickau sowie die Freiwillige Feuerwehr Oberhohendorf kamen zum Einsatz. Die Kriminalpolizei führte erste Ermittlungen zur Brandursache.

Quelle: Hit-TV.eu Fotos: Hit-TV.eu / Kevin Siegel

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 08.10.2013

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 08.10.2013

Polizei19

Stadtgebiet Leipzig

Erpresser gefasst

Ort: 04315 Leipzig, Elisabethstraße
Zeit: 07.10.2013; 12:38 Uhr

Zur Mittagszeit betrat ein 51-Jähriger das Friseurgeschäft in Volkmarsdorf und forderte von der Friseuse (49) die Herausgabe der Tageseinnahmen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, zielte er mit einem waffenähnlichen Gegenstand auf die 49-Jährige, die daraufhin einen knapp dreistelligen Bargeldbetrag überreichte. Anschließend verließ der Erpresser das Friseurgeschäft. Doch er kam nicht sehr weit. Eingetroffene Polizeikräfte entdeckten den dreisten Mann und nahmen ihn vorläufig fest. Jetzt wird gegen ihn wegen räuberischer Erpressung ermittelt. (MB)

Kleine Ursache, große Wirkung

Ort: 04229 Leipzig, Walter-Heinze-Straße
Zeit: 07.10.2013; 16:35 Uhr

In der Herrentoilette einer Firma entzündete sich aus bisher ungeklärter Ursache ein Papierhandtucheimer, woraufhin die Flammen auf die darüber hängenden Papierhandtuchhalterungen übergriffen und damit die Sprinkleranlage auslösten. Sehr wirksam verhinderten die Wasserfluten der Sprinkleranlage, dass sich die Flammen ausbreiteten, führten aber zu einer Wasserflut, die sich in der Etage ergossen und schließlich Treppenhaus und die Räume des Erdgeschosses fluteten. Durch das Wasser wurden die Zwischendecke zerstört und Waren, die im Erdgeschoss lagerten, beschädigt. Jetzt ermittelt die Polizei, wie es zu dem Brand kam. (MB)

Langfinger schlug zu

Ort: Leipzig-Mitte, Martin-Luther-Ring/Neues Rathaus
Zeit: 07.10.2013, 23:10 Uhr

Nach einem Gaststättenbesuch lief eine Frau (36) zu ihrem abgestellten Pkw. Sie bemerkte einen unbekannten Mann, der ihr folgte. Bevor sie ihr Auto aufschloss, wartete sie, bis dieser vorbeigelaufen war. Erst dann öffnete sie ihren Pkw, stieg ein und legte ihre Handtasche mit Geldbörse, Handy sowie persönlichen Dokumenten auf den Beifahrersitz. Gerade als sie den Gurt anlegte, wurde die Beifahrertür aufgerissen und die Tasche vom Sitz gestohlen. In dem Dieb erkannte die 36-Jährige den unbekannten Mann, der ihr gefolgt war, wieder. Dieser flüchtete mit ihrem Eigentum in Richtung Rudolphstraße. Das Opfer rief mit dem Handy einer Passantin die Polizei. Der Frau entstand Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Folgende Personenbeschreibung liegt vom Täter vor:
– ca. 1,65 m groß, zierliche Figur,
– dichte schwarze, kurze Haare,
– südländisches Aussehen,
– war bekleidet mit einem dunklen Blouson.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Geschäft

Ort: Leipzig-Plagwitz, Zschochersche Straße
Zeit: 05.10.2013, 19:15 Uhr bis 07.10.2013, 07:45 Uhr

Übers Wochenende machten sich unbekannte Einbrecher in einem Geschäft zu schaffen. Sie zerstörten eine Fensterscheibe, stiegen ein und durchsuchten alles. Sie verschwanden mit einem Flachbildfernseher, einer Stereoanlage und einem Laptop. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Anzeige hatte die Leiterin (37) erstattet.

Einbruch in Firma

Ort: Delitzsch, Richard-Wagner-Straße
Zeit: 06.10.2013, 11:30 Uhr bis 07.10.2013, 06:45 Uhr

Von Sonntag zu Montag drangen unbekannte Täter nach Aufhebeln einer Tür in das Büro einer Firma ein. Sie durchsuchten alle Räumlichkeiten und flüchteten mit einem Drucker, einem Router sowie sieben Gasflaschen, von denen später fünf wieder aufgefunden wurden. Während die Höhe des Diebstahlschadens noch unklar ist, beträgt die Höhe des Sachschadens ca. 100 Euro. Die Geschädigten (w./m.: 50) setzten die Polizei in Kenntnis.
Zu beiden Einbrüchen wurden die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Autodiebe unterwegs

VW T 5 gestohlen

Ort: Leipzig, Burgstädter Straße, Kohrener Straße
Zeit: 05.10.2013, 15:00 Uhr – 07.10.2013, 06:30 Uhr

Ein gesichert abgestellter weißer Transporter VW T 5 mit dem amtlichen Kennzeichen L-PP 3041 verschwand von seinem Abstellort. Dadurch entstand dem Besitzer ein Schaden von ca. 17.200 Euro. Die Zulassung des Fahrzeuges erfolgte im Jahr 2011. (MH)

Renault Clio weg

Ort: Leipzig, Poserstraße
Zeit: 05.10.2013, 15:00 Uhr – 07.10.2013, 13:00 Uhr

Auch ein blauer Renault Clio im Wert von ca. 800 Euro war interessant für Autodiebe. Der Clio mit dem amtlichen Kennzeichen L-HS 2306 wurde durch Unbekannte gestohlen. (MH)

Ford Transit entwendet

Ort: Leipzig, Hofmeisterstraße/Rosa-Luxemburg-Straße
Zeit: 07.10.2013, 02:00 Uhr – 05:00 Uhr

Ein grauer gesichert abgestellter Ford Transit mit dem amtlichen Kennzeichen TDO-AQ 454 war das Ziel von Langfingern. Der Ford ist aus dem Jahr 2010 und sein Wert liegt bei ca. 13.000 Euro. (MH)

Audi A 5 verschwunden

Ort: Leipzig, Reichpietschstraße
Zeit: 07.10.2013, 02:30 Uhr – 08:50 Uhr

Ein gesichert abgestellter grauer Pkw Audi A 5 mit dem amtlichen Kennzeichen L-TA 3003 verschwand von seinem Abstellort. Dem Besitzer entstand ein Schaden von ca. 41.100 Euro. Die Erstzulassung des Audi erfolgte im Jahr 2010. (MH)

Auch Mercedes wurde gestohlen

Ort: Leipzig, Asternweg
Zeit: 07.10.2013, 14:00 Uhr – 08.10.2013, 01:30 Uhr

Unbekannte Autodiebe stahlen einen weißen Transporter Mercedes Sprinter mit dem amtlichen Kennzeichen L-BF 1111. Der Transporter hat noch einen Wert von ca. 15.000 Euro. (MH)

Revier Eilenburg

VW Passat entwendet

Ort: Eilenburg, Straße der AWG
Zeit: 06.10.2013, 19:00 Uhr – 07.10.2013,09:30 Uhr

Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten silbergrauen VW Passat mit
dem amtlichen Kennzeichen DZ-ZJ 70 im Wert von ca. 4.000 Euro. Der Passat wurde im Jahr 2004 zugelassen. (MH)
Die Fahndung nach allen Fahrzeugen wurde eingeleitet.

Revier Grimma

Betäubungsmittel gefunden

Ort: Wurzen, Dr.-Külz-Straße
Zeit: 08.10.2013, 00:50 Uhr

Bei einer Kontrolle wurden Betäubungsmittel und eine Schreckschusswaffe entdeckt. Polizeibeamte kontrollierten drei Männer. Ein 34-jähriger Mann (eine pinkfarbene Kunststofftüte mit weißer kristalliner Substanz) und ein 24-Jähriger (zwei blaue Kunststofftüten mit pflanzlicher Substanz) hatten Betäubungsmittel bei sich. Außerdem wurde eine Schreckschusswaffe beim 34-Jährigen sichergestellt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (MH)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Kind verletzt

Ort: Liebertwolkwitz, Zum Wasserwerk
Zeit: 07.10.2013, gegen 12:45 Uhr

Ein achtjähriger Junge wollte mit seinem Rad aus einer Grundstücksausfahrt fahren, um dann die Straße Zum Wasserwerk in Richtung Am Angerteich zu überqueren. Dabei wurde das Kind von einem von links kommenden Pkw Audi (Fahrer: 43) erfasst. Der Achtjährige stürzte, verletzte sich leicht und konnte am Unfallort ambulant behandelt werden. Gegen den Autofahrer wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Sonstiges

Stadtgebiet Leipzig

Radfahrer verstorben

Ort: Leipzig-Engelsdorf, Hans-Weigel-Straße/Topasstraße
Zeit: 07.10.2013, gegen 11:15 Uhr

Eine Zeugin (21) meldete sich gestern bei der Polizei und teilte mit, dass ein Radfahrer gestürzt und bewusstlos liegengeblieben war. Der Radler war auf der Hans-Weigel-Straße in Richtung Riesaer Straße unterwegs. In Höhe Topasstraße wollte er nach rechts auf den Radweg wechseln. Dabei stürzte er und blieb liegen. Trotz eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb der Leipziger (63) an der Unfallstelle. Die Leiche des Mannes wurde in die Rechtsmedizin gebracht. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 

Dachstuhlbrand in Leipzig

Dachstuhlbrand in Leipzig

Feuerwehr05

Ort: Leipzig-Reudnitz, Oststraße 3
Zeit: 07.10.2013, 20:54 Uhr

Die Rettungsleitstelle teilte der Polizei mit, dass der Dachstuhl eines
Mehrfamilienhauses in voller Ausdehnung brennt. Polizeibeamte waren wenig später am Ereignisort. Kameraden der Hauptfeuerwache hatten die elf Bewohner bereits in Sicherheit gebracht und mit den Löscharbeiten begonnen, konnten jedoch nicht verhindern, dass der Dachstuhl fast vollständig abbrannte. Personen wurden nicht verletzt. Bei dem Haus handelt es sich um ein fünfgeschossiges Wohnhaus, in welchem nur die vier unteren Etagen bewohnt sind. Derzeit ist dieses Haus aufgrund Fassadenreinigungsarbeiten eingerüstet. Polizeibeamte hatten während der gesamten Maßnahmen die Oststraße zwischen Prager Straße und Volckmarstraße gesperrt.
Nachdem die Flammen gelöscht waren, gaben die Feuerwehrleute den Mietern bekannt, dass ihre Wohnungen vorerst nicht bewohnbar sind. Gegen 01:30 Uhr erhielt die Polizei über die Rettungsleitstelle Kenntnis, dass das Feuer im Dachstuhl erneut ausgebrochen war. Um 03:40 Uhr waren die Löscharbeiten beendet. Heute Morgen, um 07:15 Uhr, erfolgte eine weitere Nachkontrolle durch die Kameraden der Feuerwehr. Die Ermittlungen zur Brandursache sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig