Polizei Direktion Zwickau: Informationen 05.10.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 05.10.2013 (2)

Polizei11

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen
Garagenaufbrüche

Plauen/Neuensalz – (rl) Im Zeitraum von Donnerstag zu Freitag suchten unbekannte Einbrecher mehrere Garagenkomplexe heim. So wurden am Milmesgrund drei Garagen aufgebrochen und daraus Langlaufskier, Sporttaschen und eine Digitalkamera im Wert von 200 Euro entwendet. Fünf Garagen waren im Komplex Friedrich-Eckardt-Straße/Marie-Curie-Straße betroffen. Hier entwendeten die Täter mehrere Spraydosen mit Reparaturlack und zwei Pkw-Kennzeichen PL-US 55. Eine Garage wurde an der Reußenländer Straße aufgebrochen, woraus ebenfalls Spraydosen fehlen. An der alten Theumaer Straße in Neuensalz waren drei Garagen das Ziel von Einbrechern. Da noch nicht alle Garagenbesitzer ermittelt wurden sind Sach- und Entwendungsschäden noch nicht bezifferbar.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Drei Pkw durch Randalierer beschädigt

Auerbach – (rl) Zwischen Mittwoch und Freitag haben Unbekannte auf dem Gelände eines Autoservice in der Reumtengrüner Straße randaliert. Dabei wurden drei nicht mehr zugelassene Pkw beschädigt. Die Täter schlugen die Seitenscheiben der Autos ein und traten die Außenspiegel ab. Im Inneren eines Pkw Citroen wurde ein Böller gezündet. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Schaumschlacht

Zwickau – (rl) Samstagfrüh entwendeten unbekannte Täter aus einem Wohnhaus in der Dortmunder Straße zwei Feuerlöscher. Auf der Straße vor dem Haus entleerten sie die Löscher und verteilten den Schaum auf mehrere dort parkende Pkw. Der entstandene Schaden wird auf 150 Euro geschätzt.

Fahrraddiebe unterwegs

Zwickau – (rl) Am Freitag, gegen 17 Uhr, entwendeten Unbekannte auf dem Kaufland- Parkplatz in der Franz-Mehring-Straße ein schwarz/weißes Rennrad der Marke „Focus Italco Chrono“ im Wert von 3.000 Euro. Samstagfrüh, kurz nach 1 Uhr, wurde ein vor der Spielothek Marchlewskistraße abgestelltes Mountainbike gestohlen. Das rot/weiße Fahrrad der Marke “Conway GS“ hat einen Wert von 700 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Motorradfahrer übersehen

Oberlungwitz – (rl) Am Freitagmittag übersah ein 59-jähriger Dacia-Fahrer, der die Neue Welt befuhr, ein auf der Hofer Straße fahrendes Motorrad. Der 58-jährige Yamaha-Fahrer musste stark bremsen und kam zu Fall. Durch den Sturz zog er sich schwere Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Münzfernsprecher aufgebrochen

Glauchau – (rl) Im Laufe der letzten Woche brachen Unbekannte das Münzfach eines auf der Talstraße/Schlachthofstraße stehenden Fernsprechers auf. Es wurden circa 150 Euro Bargeld entwendet. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Drei Verletzte bei Unfall

Callenberg, OT Falken – (rl) Am Freitag, kurz nach 15 Uhr, befuhr eine 53-Jährige mit einem Opel die Limbacher Straße. Dabei fuhr sie zu weit nach rechts und stieß gegen einen dort parkenden BMW. Durch den Aufprall wurden die Opel-Fahrerin und ihre beiden Beifahrerinnen (31/75) leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von 5.500 Euro

Quelle: PD Zwickau

 

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 05.02.2013

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 05.02.2013

Polizei19

Pkw ausgeschlachtet
Hochkirch, Karl-Marx-Straße

2.10.2013, 18:30 Uhr – 4.10.2013, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter öffneten gewaltsam einen auf dem Freigelände eines Autohauses gesichert abgestellten, nicht zugelassenen PKW VW Touran. Die Unbekannten bauten die Motorhaube, beide Scheinwerfer und den vorderen linken Kotflügel ab und entwendeten diese Teile. Der Stehlschaden wird mit ca. 3.500 Euro und der Sachschaden mit 1.500 Euro  angegeben.

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Einbruch in Grundschule

Bischofswerda, Dietrich-Bonhoefer-Straße

3.10.2013, 00:00 Uhr – 4.10.2013, 11:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Schule ein, brachen im Inneren mehrere Türen auf und entwendeten aus dem Computerkabinett 16 Laptops. Der Stehlschaden wird mit ca. 10.500 Euro und der verursachte Sachschaden mit ca. 3.500 Euro beziffert.

Handgranate gefunden

Hochkirch, OT Niethen

2.10.2013, 16:00 Uhr

Bei Artenkartierungsarbeiten auf einer Streuobstwiese wurde eine noch scharfe, mit Splint gesicherte Handgranate gefunden. Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes kamen zum Einsatz und sicherten das Gerät.

Tresor entwendet

Hoyerswerda, Frederic-Joliot-Curie-Straße

2.10.2013, 18:30 Uhr – 4.10.2013, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür zum Verkaufsraum eines Ladengeschäftes auf und entwendeten aus dem Büro einen nicht befestigten Standtresor. Der Stehlschaden ist mit ca. 1.800 Euro beziffert.

9-Jährige bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Pulsnitz, Dresdner Straße

4.10.2013, 13:45 Uhr

Zwei 9-jährige Mädchen sammelten an der Dresdner Straße Kastanien. Eines der Mädchen hob einige Kastanien auf und lief zu ihrer Freundin auf die gegenüberliegende Straßenseite. Dabei beachtete sie jedoch nicht den Fahrverkehr auf der Straße. Ein herannahender Fahrer (18) eines Pkw Audi erkannte noch die Gefahrensituation, leitete eine Vollbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Kind nicht mehr verhindern. Das Mädchen wurde leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Renault beschädigt

Görlitz, Scultetusstraße

3.10.2013, 18:45 Uhr – 4.10.2013, 10:00 Uhr

Unbekannter Täter beschädigten die Heckscheibe eines ordnungsgemäß und gesichert abgestellten Pkw Renault Twingo. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt ca. 200 Euro.

Dame überfallen

Zittau, Bahnhofstraße/Eckartsberger Straße

4.10.2013, gegen 09:55 Uhr

Zwei unbekannte männliche Täter (ca. 18 – 20 Jahre) entrissen in der Fußgänger-Bahnunterführung einer Rentnerin (71) die Handtasche und stießen sie gegen eine Steinmauer. Sie erlitt dabei leichte Verletzungen. In der Handtasche befanden sich persönliche Gegenstände, wie Geldbörse mit Ausweisen, Krankenkarte und etwas Bargeld. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Pkw gestohlen

Löbau, Mozartstraße

2.10.2013, 21:45 Uhr – 4.10.2013, 06:45 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten einen ordnungsgemäß und gesichert abgestellten Pkw VW Touran (Bj.: 2007, Farbe: Rot) mit dem amtlichen Kennzeichen: GR-AJ 10. Das Fahrzeug hat einen Zeitwert von ca. 15.000 Euro.

Unfallflucht

Weißwasser, Gutenbergstraße

3.10.2013, 19:30 Uhr – 4.10.2013, 13:00 Uhr

Der Halter eines Pkw Skoda Superb parkte sein Fahrzeug ordnungsgemäß in einer Parkbucht der Gutenbergstraße. Als er sein Fahrzeug wieder nutzen wollte, musste er am seinem Pkw, hinten rechts, Beschädigungen feststellen. Der geschätzte Sachschaden ist mit ca. 2.000 Euro beziffert. Spuren und fremde Fahrzeugteile konnten gesichert und so die Ermittlungen aufgenommen werden.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 5.10.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

15

0

Polizeirevier Görlitz

10

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

8

1

Polizeirevier Kamenz

7

2

Polizeirevier Hoyerswerda

5

1

Polizeirevier Weißwasser

4

0

Autobahnpolizeirevier

0

0

gesamt

49

5

0

 Quelle: PD Görlitz

Feuer in Entsorgungsfirma in Löbau

Feuer in Entsorgungsfirma in Löbau

Feuerwehr05

Löbau, Weststraße

4.10.2013, 16:19 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache geriet das Papierlager im Außenbereich einer Entsorgungsfirma in Brand. Das Feuer wurde durch eigene Mitarbeiter der Firma festgestellt. Es brannte ein Bereich von zur Weiterverarbeitung gelagertem Altpapier (ca. 120 Tonnen).  Das unmittelbar angrenzende Betriebsgebäude wurde nach ersten Erkenntnissen nicht beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt nach Schätzungen ca. 10.000 Euro. Zur Brandbekämpfung waren 89 Kameraden der Feuerwehr Löbau im Einsatz.

Quelle: PD Görlitz

 

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 05.10.2013

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 05.10.2013

Polizei09

Chemnitz

OT Kaßberg – Vorfahrt missachtet – Unfall

(RT) Kurz vor Freitag Mitternacht, gegen 23.50 Uhr, befuhr ein 34-jähriger PKW Audi-Fahrer die Kaßbergstraße in Richtung Weststraße. An der Kreuzung zur Weststraße übersah er vermutlich einen vorfahrtberechtigten PKW-Audi-Fahrer (39J), welcher von der Weststraße kam. Dadurch kam es zum Unfall zwischen den beiden PKW. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Katalysatoren von drei PKW entwendet

(Ja) Unbekannte demontierten und entwendeten im Zeitraum vom 02.10.2013 18.00 Uhr bis 04.10.2013 15.00 Uhr von drei Neufahrzeugen (2 Citroen und 1 Peugeot) die Katalysatoren. Die Fahrzeuge waren auf dem Gelände eines Autohandels abgestellt. Der Schaden wurde mit etwa 7.500 Euro beziffert.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – PKW beschädigt

(Ja) Ein auf der Leipziger Straße abgestellter PKW VW Golf wurde in der Zeit 03.10.2013 22.00 Uhr bis 04.10.2013 18.30 Uhr durch unbekannte Täter beschädigt. Sie schlugen die Heckscheibe ein und beschädigten einen Scheinwerfer. Die Höhe des Sachschadens wird mit ca. 1.000 Euro beziffert.

Burgstädt – Betrunken am Steuer

(RT) Am Freitagabend, gegen 21.40 Uhr, wurde ein 33-jähriger PKW-Fahrer auf der Mittweidaer Straße durch die Polizei kontrolliert. Die Beamten schauten nicht schlecht, als der Audi-Fahrer einen Atemalkoholwert von 1,4 Promille aufwies. Es folge eine Blutentnahme im Krankenhaus. Nun muss er mit einem Verfahren wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss rechnen.

Revierbereich Aue

Bockau – Kaputtgeschweißt

(RT) Am Freitagabend, gegen 17.52 Uhr, wurde die Feuerwehr auf die Schneeberger Straße zu einem PKW-Brand gerufen. Wie sich herausstellte, hatte der Besitzer an seinem Ford Schweißarbeiten durchgeführt. Dadurch gerieten die Sitze in Brand und in der Folge brannte der PKW völlig aus. Auch die Hebebühne, auf welcher der PKW stand, wurde dabei beschädigt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnten weitere Schäden verhindert werden. Nun muss sich der Mann mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung auseinandersetzen.

Schneeberg – Betrunken nach Unfall geflüchtet

(RT) Einen schlechten Tag hatte am Freitagabend ein 39-jähriger PKW-Fahrer, als er gegen 21.05 Uhr, mit seinem Audi A4 von der Hohen Straße kommend nach links in die Hundsübler Straße abbog. Dabei übersah er vermutlich einen vorfahrtberechtigten PKW Opel Zafira (Fahrer 59J), so dass es zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Dadurch wurde die Beifahrerin des Opels (60J) leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Anschließend verlies der Fahrer des Audi unerlaubt die Unfallstelle, bis er später seinen PKW abstellte und zu Fuß weiter flüchtete. Doch dies nützte ihm alles nichts, als ihn gegen 21.52 Uhr die Polizei zwischen Zschorlau und Albernau festnahm. Der Grund für die Flucht war schnell gefunden, als der Mann nach der Festnahme eine Atemalkoholkonzentration von 1,74 Promille pustete. Weiterhin war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus und der Mann muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen.

 Quelle: PD Chemnitz

 

„Falsche Polizistin am 27. September 2013 gestoppt“

„Falsche Polizistin am 27. September 2013 gestoppt“

Tank - LKW umgekippt auf der BAB 4 nahe Meerane

Ort: Torgau
Zeit: Januar 2008 bis September 2013

Nach umfangreichen Berichterstattungen im Frühjahr 2013 zu einer die Öffentlichkeit sehr beunruhigenden „Serienstraftat zum Nachteil älterer Menschen in Torgau“ gelang es dem Torgauer Ermittler-Team nach fünf Monaten der per Phantombild gesuchten und sehr listigen Betrügerin einen Namen zu geben. Als sich die Tatverdächtige am Freitagmorgen wieder ihrem Wohngrundstück näherte, wurde sie von Kriminalbeamten mit einem Durchsuchungsbeschluss in der Hand erwartet. Die über 40 Jahre alte Frau ergab sich ihrem Schicksal und räumte, mit Kenntnisnahme einer sie erdrückenden Beweislast, ihr Leben auf.
Durch jahrelange, an hilfebedürftigen Menschen begangenen Trickbetrugsdiebstähle, die aufgrund ungünstiger Tatentwicklungen ab und zu auch im Versuch stecken blieben, trainierte sie sich in der Wahrnahme ihrer Umwelt auf offensichtliche Behinderungen und menschliche Zuneigungen anderer, um sie für ihre schäbigen Bereicherungen auszunutzen. Nicht selten gab sie sich dabei auch als Polizistin oder Mitglied gemeinnütziger und sozialer Einrichtungen aus. Bis auf wenige Fälle wird der moralische Schaden den finanziellen überwiegen.
Wer als Dieb ein Portemonnaie stiehlt und anschließend als ehrlicher Finder auftritt, sich ins Vertrauen des Opfers einschleicht, um es nochmals zu bestehlen, ist nicht nur skrupellos und unverfroren, sondern schürt unnötiges Misstrauen in der Bevölkerung und macht den vielen ehrlichen Haushaltshelfern und Hilfseinrichtungen ihr schweres Berufsleben noch schwerer.
Durch Ermittlungen am Wohnort der Geschädigten sowie in der im Tatortbereich
befindlichen Verkaufsstelle, Post, Sparkasse, Kindertagesstätte, Schule und karitativen Einrichtung sowie der Analyse aller auf die Medienberichtserstattung eingegangenen Bürgerhinweise kristallisierte sich die Beschreibung einer Täterin heraus, die ihren Lebensmittelpunkt zwar in Torgau hat, sich aber sehr unauffällig bewegen und im entscheidenden Augenblick in Sicherheit zu rück ziehen kann.

Die Ermittler gaben jedoch nie auf, arbeiteten Spur für Spur sukzessive und in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Torgau ab und konnten im Zuge der Wohnungsdurchsuchung und Vernehmung der Beschuldigten insgesamt 23 Trickbetrugsdiebstähle zum Nachteil älterer Menschen aufklären, die bis ins Jahr 2010 zurückreichen. Aufgrund des festen Wohnsitzes der Tatverdächtigen und ihrer Geständigkeit wird zum gegenwärtigen Zeitpunkt kein Grund für eine Anordnung der Untersuchungshaft gesehen.

Quelle: PD Leipzig